0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?  (Gelesen 234168 mal)

Offline Waldhex

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.751
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantasy forever - Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1665 am: 24. Mai 2020, 11:58:31 »
Ich würde den Ausdruck verstehen, aber selbst nicht benutzen. Ich kann mich auch nicht erinnern, das schon mal von jemandem gehört zu zu haben (Ba-Wü).

Offline Sonnenblumenfee

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 5.877
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1666 am: 24. Mai 2020, 12:15:24 »
Ich kenne den Begriff, würde ihn aber ebenfalls aktiv nicht verwenden. Mir kommt er auch eher umgangssprachlich und veraltet vor. (NRW mit sprachlichen Wurzeln in Ba-Wü und SH)
"Discipline is my freedom" - Gretchen Rubin

Offline jokergirl

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 877
  • Geschlecht: Weiblich
  • Normal ist anders.
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1667 am: 24. Mai 2020, 12:19:22 »
So, mein Weltbild wurde mal wieder erschüttert. ;D Ich wusste bis vor 5 Minuten nicht, dass "jemandem abgehen" im Sinn von vermissen ein Austriazismus ist. :o

Originalgespräch:
(ich): Geht dir das Schreiben ab?
(mein Kontakt aus der Schweiz, der aus datenschutzrechtlichen Gründen an dieser Stelle anonymisiert wird): Ob ich es vermisse?

Ich wurde zumindest sehr schnell verstanden.  ;D

Wer kennt's?

Definitiv ein Ausdruck, den ich (Ösi) verwenden würde.

Eine andere Frage Re: Austrazismen:

"perfekt coiffiert" als ein etwas überzogener Ausdruck von frisiert, Haare in Form gelegt: ist das generell verständlich oder soll ich es abändern?

   "Morbiiiiiiiiiiiid..."     

Offline Angela

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • Angela Stoll Autorenseite
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1668 am: 24. Mai 2020, 12:37:18 »
Würde bei uns keiner benutzen. Perfekt frisiert schon.

Offline Nikki

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 659
  • Teufelchen auf einer Wolke
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1669 am: 24. Mai 2020, 12:41:44 »
@Coppelia
Zitat
Ich (Schleswig-Holstein) kenne es, aber ich weiß noch, dass ich es irgendwann als Kind mal aus einem Peanuts-Comic gelernt habe und meine Eltern fragen musste, was es bedeutet.

Das finde ich sehr interessant. Ich mache in der Regel die Erfahrung, dass Übersetzungen und eben Comics in Bundesdeutsch verfasst sind, nicht aber in einer Varietät, die ich eher als süddeutsch oder österreichisch erkennen würde (wobei, wie man an dem Beispiel von abgehen sieht, mir einige Austriazismen als solche durch die Lappen gehen, weil ich sie schlichtweg nicht erkenne).

@Angela
Zitat
Ich kenne es, Ostfriesland, aber es ist schon mehr Slang. So wie: Der nervt. Das funzt

Aber nicht in derselben Bedeutung, oder? :o Bei "Der nervt" empfinde ich das "der" umgangssprachlicher als "nerven". "Funzt" schreibe ich maximal in Textnachrichten und auch da nur, wenn ich mich überwinde.  ;D Aber mit "abgehen" würde ich es nie auf dieselbe umgangssprachliche Stufe setzen.

Eine extrem umgangssprachliche Verwendung von "abgehen" fällt mir noch ein:

Zitat
Gleich geht mir einer ab.
Muss ich ins Detail gehen? :versteck: ;D

@jokergirl

Zitat
"perfekt coiffiert" als ein etwas überzogener Ausdruck von frisiert, Haare in Form gelegt: ist das generell verständlich oder soll ich es abändern?

Puh. Das kommt jetzt wirklich drauf an, wer spricht und wer dein Zielpublikum ist. Ich würde wissen, was gemeint ist, würde die Formulierung aber als extrem affektiert, altbacken und bildungssprachlich empfinden. Wenn der Text bzw. di*er Sprecher*in in einem historischen Kontext besteht, finde ich die Formulierung perfekt gewählt. Allerdings musst du davon ausgehen, dass ein jüngeres Publikum sie nicht versteht.

Offline Fynja

  • Liga-Siga 2016
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.358
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1670 am: 24. Mai 2020, 12:56:13 »
"Perfekt coiffiert" würde ich verstehen (in Luxemburg ist "coiffure" für "Frisur" geläufig), aber im Deutschen würde ich es auch als gehoben empfinden, vielleicht auch sarkastisch/ lustig machend.

 
  

Offline Sonnenblumenfee

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 5.877
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1671 am: 24. Mai 2020, 12:57:47 »
Ich verstehe den Ausdruck auch, würde ihn aber genau wie Nikki als altbacken und affektiert, vielleicht auch gehoben empfinden.
"Discipline is my freedom" - Gretchen Rubin

Offline Evanesca Feuerblut

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.832
  • Fledermäuschen ^^v^^
    • Meine Autorenhomepage
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1672 am: 24. Mai 2020, 14:18:27 »
Ich würde den Ausdruck verstehen - aber ich habe auch eine Weile Französisch studiert :)
   .

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1673 am: 24. Mai 2020, 14:49:11 »
Zum "abgehen": Das ist für mich (Bayern) eigentlich ein normaler Ausdruck. "Hier geht mir die Logik ab" z.B. Für meine Mutter (vom Niederrhein) gilt das auch, afaik.

Zu "coiffiert": Früher war für mich ein "Coiffeur" ein Kopfgärnter, der besonders toll klingen will (und besonders teuer ist). Seit ich in der Schweiz war, weiß ich, daß es dort der gängige Ausdruck für den Friseur ist. "coiffiert" könnte ich mir so gesehen übersetzen, es kommt für mich aber sehr hochtrabend daher, und ich könnte mir vorstellen, daß viele es gar nicht verstehen.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Wallrabe

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Männlich
  • ~
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1674 am: 24. Mai 2020, 23:05:44 »
Aus dem Süden, Bayern/BW, ist mir "abgehen" in den verschiedenen Bedeutungen auch geläufig, auch wenn es mir im täglichen Sprachgebrauch in Bayern jetzt nicht wirklich begegnet. Ich kenne es, wenn etwas im Gange ist ("Was geht hier ab?") oder in etwa wie "abkönnen", wenn jemandem etwas überhaupt nicht "abgeht", jemand etwas nicht "ab kann". Als vermissen hätte ich es jetzt ohne Kontext auch nicht gekannt... So oder so "fühlt" es sich für mich aber sehr merkwürdig und schwammig an :-D


"coiffiert" klingt arg konstruiert, wenn man aus dem Coiffeur ein Verb zu basteln. Geht natürlich im Deutschen und kann verstanden werden, ist mir aber im deutschen Sprachgebrauch noch nie begegnet, geschrieben wie gesprochen  :hmmm:
"Once you get into cosmological shit like this, you got to throw away the instruction manual." Stephen King, It

Offline Zitkalasa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.986
  • ヽ(ー_ー )ノ
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1675 am: 24. Mai 2020, 23:07:05 »
"coiffiert" hätte mich ratlos zurückgelassen. Wie Angela sagte, würde ich da frisiert oder toupiert (als speziellen Schnitt) eher verstehen.

Dass einem etwas abgeht, kenne ich auch als Ausdruck, benutze ich aber nicht und höre ihn auch nicht im Alltag.

Offline Anjana

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Weiblich
    • Tintenklecks - Klecks für Klecks entstehen unsere Werke
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1676 am: 24. Mai 2020, 23:48:00 »
Abgehen im Sinne von vermissen ist mit geläufig und wird gelegentlich auch so genutzt. Ich kenne es entweder aus dem Münsterland oder Bayern.

Offline Fianna

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.814
  • Geschlecht: Weiblich
    • Fiannas Website
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1677 am: 25. Mai 2020, 00:24:42 »
"Geht Dir das ... ab?"

Kennt man in NRW nicht.

"Perfekt coiffiert" würde ich bei Leuten unter 50 Jahren nur unter besonderen Umständen erwarten.
Verständnisprobleme habe ich bei dem Begriff nicht. Auf französisch kann ich nicht mal bis 10 zählen.
Verständnis kommt eher von historische Romane / Kreuzworträtsel.

Wenn das Wort gut in den Kontext passt und es rein um das Verständnis des Lesers geht, kann man das doch mit einem Mini-Satz geschickt erläutern.
„Und seit wann… kannst Du Schmerzen riechen?“ fragte Sechet und schob sich vorsichtig rückwärts. (Bastets Kinder)

Offline Nikki

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 659
  • Teufelchen auf einer Wolke
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1678 am: 30. Mai 2020, 16:53:54 »
Ein weiterer Gedanke zu Redewendungen:

wie die Faust aufs Auge passen

Ich denke mal, dass die Meisten diese Phrase kennen, doch beim Recherchieren, um herauszufinden, ob diese Redewendung im Text (wie die Faust aufs Auge hehe) passt, bin ich drauf gekommen, dass es zwei widersprüchliche Bedeutungen gibt.

  • ganz und gar nicht zusammenpassen
oder
  • wunderbar zusammenpassen

Ja, was denn nun? Mein Sprachgefühl tendiert zu der zweiten Bedeutung, da ich mir sehr gut vorstellen kann, dass eine Faust "perfekt" in die Augenhöhle passt.
In welchem Kontext kennt ihr diese Formulierung? Benützt ihr sie auch?

Online Earu

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 264
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • Autorenseite Verena Jung
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1679 am: 30. Mai 2020, 17:13:33 »
Ich kenne diese Redewendung auch nur mit der zweiten Bedeutung und benutze sie auch ab und zu in diesem Kontext.

  • Drucken