0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Grafikprogramm  (Gelesen 4740 mal)

Offline Pandorah

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 2.141
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kampfküken
    • Cover für Dich
Re: Grafikprogramm
« Antwort #15 am: 22. Mai 2018, 13:21:25 »
Gimp ist ein super Programm. Ich arbeite fast ausschließlich damit. Klar, du musst dich einarbeiten. Das musst du aber bei Photoshop auch.

Ernsthaft, dass du nach ein bisschen üben nicht sofort die Ergebnisse hast, die dir vorschweben, das ist normal. Das wird dir aber bei Photoshop und allen anderen Programmen nicht anders gehen. Du kannst sogar mit Paint richtig geile Bilder zeichnen. Ich denke nicht, dass dir ein Programmwechsel das bringt, was du dir davon erhoffst - schnell und einfach geile Ergebnisse.

Wenn es dir aber nur um die Auswahl an Tutorials geht, die ist bei Photoshop größer.  Photoshop Elements könntest du dir in dem Fall zulegen. Kostet irgendwas um die 70 Euro in der Basic-Version - also einmalig, dann hast du das Programm.

Offline Mrs.Finster

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Name ist mein Ruf!
Re: Grafikprogramm
« Antwort #16 am: 22. Mai 2018, 13:46:46 »
Ernsthaft, dass du nach ein bisschen üben nicht sofort die Ergebnisse hast, die dir vorschweben, das ist normal. Das wird dir aber bei Photoshop und allen anderen Programmen nicht anders gehen. Du kannst sogar mit Paint richtig geile Bilder zeichnen. Ich denke nicht, dass dir ein Programmwechsel das bringt, was du dir davon erhoffst - schnell und einfach geile Ergebnisse.

Oh, da habe ich mich vielleicht etwas doof ausgedrückt. Das jedes Programm aufwendig zu erlernen ist, ist selbstverständlich, aber ich frage mich, ob es in Photoshop mehr Werkzeug gibt, welches es  einfacher macht Illustrationen zu zeichnen. Man hört auch immer wieder: "Gimp ist für das Zeichnen nicht geeignet", was ich bislang nicht bestätigen kann, aber mir fehlt auch der Vergleich.

Gestern wiederum habe ich gehört, Tutorials von Photoshop lassen sich wunderbar auf Gimp anwenden  ???
Glück ist, wenn die Katastrophen in meinem Leben endlich mal eine Pause einlegen :-)

Offline Evanesca Feuerblut

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.607
  • sie / ihr
    • Meine Autorenhomepage
Re: Grafikprogramm
« Antwort #17 am: 22. Mai 2018, 14:10:58 »
Es kommt darauf an, womit ihr zeichnet.
Wenn ich mit der Maus zeichne, tut es für mich auch PhotoImpact X3 wunderbar (älteres Programm, läuft aber gut auf Windows 10 und ist in der Bedienbarkeit simpler, als GIMP. Kostet nicht die Welt bei Amazon).
Wenn ich aber das Grafiktablet benutze, bieten darauf abgestimmte Programme (ich nutze Clip Studio Paint) einfach mehr Komfort.
   .

Offline Eluin

  • Die Königin von Java
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.915
  • Geschlecht: Weiblich
  • Traumschreiberin
    • Weltenpfad
Re: Grafikprogramm
« Antwort #18 am: 22. Mai 2018, 21:26:45 »
Also wenn es dir nur um Photoshop geht, würde ich auch zum Fotografen-Abo greifen. Ich glaube, das war sogar günstiger als Photoshop alleine ;D

Ansonsten: Gimp ausprobieren und dann entscheiden.

Ich persönlich arbeite mit Photoshop CS5.5., also einer alten Creative Suite (die hab ich schon seit ich Studi war ::)). Jedes Tool hat halt seine eigenen Vor- und Nachteile. Da hilft nur ausprobieren. Photoshop gibt es soweit ich weiß auch als Testmonat.
Träume können die Zukunft verändern.
Doch erst wenn man die Augen öffnet, kann man sie verwirklichen! (Eluin)

Offline Tastentänzerin

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.845
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Grafikprogramm
« Antwort #19 am: 27. Mai 2018, 01:36:06 »
Das hier könnte auch was für dich sein:

Affinity - klick mich, ich bin ein Link!

Ich habe den Tipp von einem Grafikdesigner-Dozenten. Die machen Adobe wohl gerade gehörig Konkurrenz, vor allem, weil man hier nur 1x zahlt und kein dämliches Abo-Modell hat wie bei der Adobe Suite. :jau: Wobei laut Dozent Affinity Photo (das Pendant zu Adobe Photoshop) schon sehr nah an Photoshop herankommt, wenn nicht sogar besser ist, Affinity Designer (das Äquivalent zu Adobe Illustrator) allerdings noch ausbaufähig ist. Müsstest du dich mal erkundigen, was du eher brauchst, bzw. was für deine Zwecke sinnvoller ist. Klingt aber so, als wäre es eher Affinity Photo, was du bräuchtest. Das wären dann wirklich gut investierte einmalige 54,99€. Sehr viel mehr als das kann ich allerdings zu dem Programm auch nicht sagen, da wir in der Umschulungs ausschließlich mit der Adobe Creative Suite arbeiten. :gähn:
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.693
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Grafikprogramm
« Antwort #20 am: 27. Mai 2018, 10:58:49 »
Um welche Art von Illustrationen handelt es sich denn? Wäre möglicherweise ein Vektorprogramm besser geeignet (da du viel von Einfärben sprichst, was für mich weniger nach "Malen" klingt)? Hier wäre Inkscape eine gute Möglichkeit, die nichts kostet, wobei ich persönlich aber das Gefühl habe, dass man sich in Vektorgrafiken noch viel mehr einarbeiten muss.

Wenn es ums Zeichnen sowie alle Arten von Pixelgrafiken geht, bin ich eine große Verfechterin von Gimp. Ich hatte vor Jahren Photoshop, bin dann umgestiegen und hatte lange eine schwere Zeit mit Gimp. Als ich dann vor einer Weile wieder einmal Photoshop ausprobiert habe, hat es mich gar nicht mehr gereizt und ich bin bei Gimp geblieben. Man kann damit das meiste machen, was auch mit PS möglich ist und ich finde es auch nicht umständlicher. Und ja, man kann die meisten PS-Tutorials darauf anwenden, mal davon abgesehen, dass es auch Tonnen von Tutorials speziell für Gimp gibt.

Affinity Photo habe ich eine Weile ausprobiert und es ist von der Oberfläche her viel "schöner" und intuitiver als Gimp, aber es hat seine Stärken vor allem in der Bearbeitung von Fotos sowie der Arbeit mit Filtereffekten. Vom Funktionsumfang her kann es mit Gimp meiner Meinung nach nicht mithalten. Mich hat zunächst die Oberfläche überzeugt, weil es gerade als Mac-Userin für mich sehr viel angenehmer zu bedienen war, aber letztendlich bin ich nach einer Weile wieder zu Gimp zurückgekehrt.

Wenn es mehr um künstlerisches Malen/Zeichnen geht sowie um die Simulation von traditionellen Medien (Ölfarbe, Aquarelle, Pastell, etc.), ist Artrage mein absoluter Liebling.

Ansonsten wäre ein angeblich sehr gutes gratis Programm noch Krita, das ich selbst aber noch nicht ausprobiert habe.

Offline Mrs.Finster

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Name ist mein Ruf!
Re: Grafikprogramm
« Antwort #21 am: 27. Mai 2018, 16:44:13 »
@Judith: Es geht mir hauptsächlich um Bleistift- Zeichnungen, die ich colorieren möchte. Ich habe mich mittlerweile mit Gimp angefreundet, wobei ich immer noch ziemlich am Anfang stehe. Dem digitalen Zeichnen bin ich auch nicht abgeneigt, ich habe mir die Woche ein Wacom Intous Comic ersteigert. Ich habe gestern den ganzen Tag damit verbracht dieses dumme Tablet zu installieren- erfolglos  :happs: das Tablet funktioniert, reagiert auf Touch, nur nicht auf den Stift. Egal was ich auch versucht habe, nichts hat geholfen. In meiner Verzweiflung habe ich gefühlte 20 Treiber installiert und wieder runtergeschmissen  :rofl: auch wenn es ein Privatkauf war, versuche ich es zurückzugeben, der Stift passt auch nicht zur Abbildung des Pakets. Ich denke, er war von Anfang an kaputt. Dafür hole ich mir ein neues mit Rückgaberecht. Das hätte ich sofort machen sollen, dann hätte ich mir viel Ärger erspart  ::)

@ Tastentänzerin: Danke  :) Das sieht verdammt interessant aus,- das halte ich mir mal im Hinterstübchen. Ich habe im Internet ein Kurs ausgespäht für PS- extra für Illustrationen. Den würde ich gerne machen. Ich denke ich probiere PS Illustrator für einen Monat aus (das liegt um die 35 Euro) und dann entscheide ich. Der Preis für das Abo ist schon ordentlich.  :d'oh: :dollars:
Glück ist, wenn die Katastrophen in meinem Leben endlich mal eine Pause einlegen :-)

Offline Luna

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 679
  • [ehem. AngelFilia]
Re: Grafikprogramm
« Antwort #22 am: 27. Mai 2018, 22:11:33 »
Hmm, wenn es um das Erstellen von Zeichnungen geht, nutze ich Inkscape (bin aber auch gut in Vektorgrafiken und das Programm eingearbeitet). Zum bearbeiten von Grafiken nutze ich GIMP (2.10.2 gerade erst erschienen ^^) - und von vielen, die wirklich Illustrationen erstellen höre ich, dass sie auf Krita ( https://krita.org/ ) setzen; Alles kostenlose OpenSource programme.
Zu Krita selbst kann ich leider nichts sagen, aber mit den anderen beiden bin ich sehr zufrieden.
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to.

Offline Mrs.Finster

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Name ist mein Ruf!
Re: Grafikprogramm
« Antwort #23 am: 28. Mai 2018, 12:25:00 »
Hmm, wenn es um das Erstellen von Zeichnungen geht, nutze ich Inkscape (bin aber auch gut in Vektorgrafiken und das Programm eingearbeitet). Zum bearbeiten von Grafiken nutze ich GIMP (2.10.2 gerade erst erschienen ^^) - und von vielen, die wirklich Illustrationen erstellen höre ich, dass sie auf Krita ( https://krita.org/ ) setzen; Alles kostenlose OpenSource programme.
Zu Krita selbst kann ich leider nichts sagen, aber mit den anderen beiden bin ich sehr zufrieden.

Das Krita gut sein soll, habe ich auch schon gehört, ist leider nur auf Englisch.  :seufz:
Glück ist, wenn die Katastrophen in meinem Leben endlich mal eine Pause einlegen :-)

Offline Tastentänzerin

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.845
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Grafikprogramm
« Antwort #24 am: 29. Mai 2018, 16:52:39 »
@ Tastentänzerin: Danke  :) Das sieht verdammt interessant aus,- das halte ich mir mal im Hinterstübchen. Ich habe im Internet ein Kurs ausgespäht für PS- extra für Illustrationen. Den würde ich gerne machen. Ich denke ich probiere PS Illustrator für einen Monat aus (das liegt um die 35 Euro) und dann entscheide ich. Der Preis für das Abo ist schon ordentlich.  :d'oh: :dollars:
Ja, das ist leider wahr. Die Adobe Suite ist lächerlich teuer. Mein Dozent hat erst heute wieder gesagt, dass Adobe bald einpacken kann, weil die aktuell irgendwelche Schwierigkeiten haben (ich habe vergessen was genau es war, aber er hat noch mal betont, dass Affinity sie wohl bald ablösen wird). Und der Mann muss es wissen, der ist Profi in dem Bereich. :jau:
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.484
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Grafikprogramm
« Antwort #25 am: 29. Mai 2018, 17:16:22 »
@Tastentänzerin: Das sieht ja echt toll aus! Wie ist denn da die Einarbeitung? Bei Photoshop habe ich Tage gebraucht, um das erste nette Ergebnis zustande zu bringen, was vor allem daran lag, dass es so gut wie gar nicht intuitiv ist. Noch schlimmer ist GIMP. Seitdem suche ich ein bezahlbares Programm, für das man nicht gleich Profi werden oder 2 Wochen Handbücher studieren muss. Mit 54 Euro ist Affinity ja wirklich okay.
We're halfway out of the dark. - Doctor Who "A Christmas Carol"

Offline Tastentänzerin

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.845
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Grafikprogramm
« Antwort #26 am: 29. Mai 2018, 17:40:33 »
@Alana: Wenn du Photoshop kennst, sollte - laut meinem Dozenten - Affinity Photo kein Problem für dich sein, da es wohl ziemlich ähnlich ist. Sehr viel mehr kann ich dazu aber leider auch nicht sagen, weil wir, wie gesagt, nicht damit arbeiten, sondern mit PS. Und ja, was die Einarbeitung angeht ist letzteres ein endloser Abrgund. :gähn:
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Offline Zitkala

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.112
  • Sumpfnatter
Re: Grafikprogramm
« Antwort #27 am: 30. Mai 2018, 00:06:14 »
Affinity Photo ist einfach zu händeln – wenn man schon Erfahrung mit Bildbearbeitung hat, und insbesondere mit Photoshop. Ich finde es immer noch sehr intuitiv und arbeite gerne damit. (Für schöne Blogfotos.) Es gibt ein paar Dinge, die anders funktionieren als in PS, Bilder zuschneiden bspw., aber da kommt man mit Ausprobieren schnell durch. Außerdem gibt es mittlerweile doch einige youTube-Tutorials, wenn man doch nicht weiter weiß. Bisher hat Affinity Photo alles, was ich brauche. Das Einzige, was ich noch vermisse, ist eingescannte Aquarelle in Vektorgrafiken umwandeln zu können, ich glaube, da gibts in PS direkt einen Befehl für. :hmmm: (Andererseits müsste ich mir, glaube ich, einfach nur die Zeit nehmen und das mal in Affinity Designer probieren.) Wobei ich dazu sagen muss, dass ich selten viel an meinen Fotos mache. In der Regel bearbeite ich nur Bildausschnitte und korrigiere die Farben.
Es gibt auch eine Testversion von Affinity Photo.

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.693
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Grafikprogramm
« Antwort #28 am: 30. Mai 2018, 14:50:21 »
Für Bildbearbeitung ist Affinity Photo prima. Fürs Zeichnen ist es okay, wäre aber nicht meine erste Wahl.
Ich bin derzeit sehr viel mit dem Erstellen von Karten (für meine Fantasywelt) beschäftigt und letztendlich deshalb wieder bei Gimp gelandet, weil ich viel mit Ebenenstilen, Auswahlwerkzeugen, Filter, etc. arbeite - und in den Bereichen ist der Funktionsumfang von Affinity Photo deutlich kleiner als der von PS und Gimp. Ich würde daher empfehlen, mal für 10 Tage die Testversion auszuprobieren und zu schauen, ob Affinity alles abdeckt, was man braucht.

Offline Zitkala

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.112
  • Sumpfnatter
Re: Grafikprogramm
« Antwort #29 am: 30. Mai 2018, 17:01:15 »
Bei der Cartographer's Guild ist der Tenor eher, dass A. Designer für Karten eine gute Alternative ist. (Wird zwar immer wieder gesagt, dass ein paar Funktionen von Inkscape fehlen, es aber dafür andere mitbringt.)

  • Drucken