0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Viele Ideen - Welche behält man und wie steht's mit der Motivation?  (Gelesen 2886 mal)

Offline MynaKaltschnee

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dream & Create!
    • Myna Kaltschnee
Re: Viele Ideen - Welche behält man und wie steht's mit der Motivation?
« Antwort #30 am: 28. Juni 2017, 02:46:24 »
Mir hilft es grundsätzlich an einem Projekt dranzubleiben, wenn ich mich wirklich tagtäglich damit befasse. Im besten Fall schreibe ich täglich oder ich tauche auf andere Weise in meine Geschichte ab, denke darüber nach, feile an den Charakteren oder dem Weltenbau, etc.

Ich bin früher auch von einem Projekt zum nächsten gehüpft und habe nie etwas fertig geschrieben. Mittlerweile habe ich geschafft, an einem Projekt dranzubleiben. Hilfreich dabei war das Camp NaNoWriMo im April und Juli und der NaNoWriMo im November.  In diesen Schreibmonaten habe ich gelernt, meine Manuskripte auch zu Ende zu schreiben. Bis auf eine Ausnahme (letztes Camp) hat das bisher jedes Mal geklappt. Es gibt ja hier auch eine Gruppe des "Tinowrimo". Vielleicht hilft es dir, dort aktiv zu werden. Oder bist du das schon?

Zitat
Bitte verstehen Sie mich nicht falsch: Ich lese viel, ich lerne von anderen Autoren. Aber ich versuche, mich nicht mehr mit ihnen zu vergleichen. Ich versuche, sie nicht nachzuahmen.

Ich glaube, es war Kurt Cobain der mal sinngemäß sagte: "Eine andere Person sein zu wollen ist eine Verschwendung von der Person, die du bist." Genauso ist es auch mit uns Autoren. Jeder einzelne ist einzigartig und hat seinen eigenen Schreibstil. Jeder von uns ist ein Original. Es wäre daher sinnlos, versuchen zu wollen, jemanden zu kopieren. Das wäre eine Verschwendung des Originals, das wir sind. Deshalb finde ich diese Aussage von dir, Feuertraum, sehr schön.  :)
Ich bin nur ein schwarzer Geist, dessen Spinnerei Wort für Wort auf das Papier tröpfelt.

  • Drucken