0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Fettnäpfchen adé - Ein Knigge für Messen und Conventions?  (Gelesen 3131 mal)

Offline Lothen

  • Liga-Siga 2015
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.899
  • Geschlecht: Weiblich
  • Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus
    • Autorenseite Elea Brandt
Re: Fettnäpfchen adé - Ein Knigge für Messen und Conventions?
« Antwort #15 am: 09. September 2015, 15:10:42 »
Danke für die zahlreichen Eindrücke!  :jau:

Dass ein Besuch auf der Messe/Con die vorherige Recherche nicht ersetzt, ist, denke ich, selbstverständlich. Mir persönlich ging es jetzt darum, dass ich schon ein paar (Klein-)Verlage ausgewählt hatte, denen ich mein Manuskript gerne schicken würde, und von denen ich weiß, dass sie auf der BuCon vertreten sind.

Ich denke, ich halte mich dann an eure Tipps, zeige mich einfach interessiert und lasse vielleicht mal eine Visitenkarte da, wenn es sich ergibt. Außerdem mache ich mir mal eine Liste von "Wackelpunkten", wie Fianna sagte, damit ich die Leute gezielt ansprechen kann. Und lerne meinen Pitch auswendig. ;D
"Truth is a matter of the imagination"- Ursula K. le Guin

Offline FeeamPC

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.114
  • Geschlecht: Weiblich
    • Machandel-Verlag
Re: Fettnäpfchen adé - Ein Knigge für Messen und Conventions?
« Antwort #16 am: 09. September 2015, 15:40:12 »
Wurde zwar schon angesprochen, aber ganz, ganz wichtig ist der Blick auf die Homepage des Verlages, ob überhaupt Manuskripte angenommen werden klönnen. Sonst ist die ganze Vorbereitung vergebliche Liebesmüh.
Biete für werdende Hexen folgende Kurse:
Giftmischen für Anfänger
Dämonenwelten für Fortgeschrittene
Total schräge Fantasie-Plots für Experten

Offline Fianna

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 6.180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fiamant
    • Fiannas Website
Re: Fettnäpfchen adé - Ein Knigge für Messen und Conventions?
« Antwort #17 am: 09. September 2015, 15:49:21 »
Naja, manche schreiben ja, sie nehmenbkeine Manuskripte - ausser Stammautoren oder wenn sie jemanden kennen. Was heisst "kennen"? Sowas ist für mich ein Wackelpunkt. Ich kaufe meine Bücher auch nur auf einer Con pro Jahr persönlich und sag nie meinen Nicknamen aus Foren dazu. Ist für mich kein Kennen. Aber vllt bin ich ja irgendwann mal so fatalistisch, es auszutesten :D
   Everyone who is not us is an enemy. (Cersei Lannister)

Offline Kuddel

  • Scheues Re:
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
  • tried to be good but got bored...
    • Ann-Kathrin Karschnick
Re: Fettnäpfchen adé - Ein Knigge für Messen und Conventions?
« Antwort #18 am: 09. September 2015, 16:06:20 »
Auf dem BuCon kannst du es mal versuchen, den Pitch an den Mann zu bringen, aber meiner Erfahrung nach hängt es immer vom Zeitpunkt ab. Wenn gerade 7 Leute um den Stand stehen, würde ich einfach später wiederkommen, wenn der Verlag leerer ist.

Auf Messen ist das noch mal was anderes. In Leipzig habe ich einem Autor mal 5 Minuten lang versucht klarzumachen, dass der Verlag keine ausgedruckten Exposés direkt mitnimmt, sondern er etwas zuschicken soll.

Ich habe festgestellt, dass erst einmal normales "Reden" mit dem Menschen hinter dem Verlag hilft, um denjenigen kennenzulernen. Stell dir vor, es ist ein Idiot und ihr könnt gar nicht miteinander. Erst dann komme ich meist zum Geschäftlichen. Ich finde es wichtig, dass beides passt, aber ob das allen so wichtig ist? ;)
The first draft of everything is shit - Ernest Hemingway

Offline Zitkalasa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.687
  • Bin da, kann losgehen.
Re: Fettnäpfchen adé - Ein Knigge für Messen und Conventions?
« Antwort #19 am: 09. September 2015, 16:24:18 »
Reden, netzwerken ... Was für Themen sprecht ihr da an? Meine Smalltalk-Fähigkeiten sind ja absolut unterirdisch und ich wüsste nicht, über was ich reden sollte. Besonders auf Großmessen, wo jeder schon genug gestresst ist.

Offline Kuddel

  • Scheues Re:
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
  • tried to be good but got bored...
    • Ann-Kathrin Karschnick
Re: Fettnäpfchen adé - Ein Knigge für Messen und Conventions?
« Antwort #20 am: 09. September 2015, 17:33:30 »
Wenn du die Leute das erste Mal siehst, frag sie, wie sie die Veranstaltung finden, ob es auch deren erstes Mal dort ist, wie die bisherigen Erfahrungen waren. Darauf baust du dann auf und berichtest vielleicht von deinen bisherigen Erfahrungen mit Messen/Cons usw. Und schon hat man ein gemeinsames Thema gefunden.

Wenn du die Personen schon mehrmals gesehen hast, dann kannst du vielleicht fragen, wie die Anfahrt war, wie es ihnen geht usw. Wenn sie keine Zeit haben sollten, lassen sie es dich durch kurze, abgehackte Antworten wissen. Oder vertrösten dich auf später. :)
The first draft of everything is shit - Ernest Hemingway

  • Drucken