0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Eine ausgestorbene Lilienart  (Gelesen 988 mal)

Alaun

  • Gast
Eine ausgestorbene Lilienart
« am: 03. November 2012, 13:44:17 »
Hallo ihr Lieben,

ich brauche für meinen Plot eine ausgestorbene Lilienart, die zwischen 1900 und 1912 in Mode war. Da ich fürchte, dass es nichts dergleichen gibt, überlege ich gerade einfach eine solche Blume zu erfinden. Würde es euch in einer Geschichte, in der ansonsten sehr auf die Korrektheit von wissenschaftlichen Fakten geachtet wird, stören, wenn da eine erfundene Blume auftaucht? Was meint ihr?

Danke und liebe Grüße,
*Aquamarin

Kayla

  • Gast
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #1 am: 03. November 2012, 13:48:31 »
Hey Aqua!

Also ich denke, dass die Wenigsten jeden Namen von jeder Blumenart kennen.

Mich persönlich würde es überhaupt nicht stören. Das gehört, meiner Meinung nach, zur "künstlerischen Freiheit" eines Autors!

Offline Rosentinte

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.946
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist, was es ist.
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #2 am: 03. November 2012, 14:02:21 »
Hallo Aqua,

Ich meine mich zu erinnern, dass es solche Fälle schon in einigen gut recherchierten Romanen gab, die ich gelesen habe (leider fällt mir kein konkretes Beispiel ein). Im Falle einer Veröffentlichung könntest du ja in einem Nachwort o.ä. präzisieren, dass du den Roman nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und belegt hast, diese Blume jedoch deiner Erfindung entstammt.
Ich denke auch, dass das unter dem Siegel "künstlerische Freiheit" läuft.

LG, Rosentinte
El alma que anda en amor, ni cansa ni se cansa. (Juan de la Cruz) Eine Seele, in der die Liebe wohnt, ermüdet nie und nimmer. (Übersetzung aus Taizé)

Alaun

  • Gast
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #3 am: 03. November 2012, 14:07:28 »
Okay, dann werde ich das so machen. Alles andere wäre nämlich wirklich sehr kompliziert. Und da es ja kein Sachbuch werden soll, stoße ich wohl hoffentlich wirklich niemanden vor den Kopf.  :)

Offline SinTheFox

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterliche Katzendienerin
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #4 am: 03. November 2012, 17:08:34 »
Also ich persönlich finde es auch nicht schlimm, wenn du eine Lilie erfindest.

Ich hab zwar mal nachgesehen in meinen Büchern (bin ja Zierpflanze  ;D), aber nichts gefunden.
Es gibt zwar tolle Lilien, aber die sind nicht ausgestorben...   ::)

Ich sehe es da so wie meine Vorredner, dass du das als künsterlische Freiheit buchen kannst.

LG
Sin
Das einzig Rätselhafte an der Katze ist, warum sie sich je dazu entschieden hat, ein Haustier zu werden.
Compton Mckenzie

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 8.938
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #5 am: 03. November 2012, 18:24:29 »
Andere Dinge fände ich schlimmer, aber eine erfundene Blumenart, die für den Roman wichtig ist? Würde mir mit Sicherheit nicht auffallen, und wenn man nicht gerade Biologe mit Schwerpunkt Botanik und da dann noch Spezialfach Blumen ist, dann fällt es vermutlich gar nicht auf. Die Lösung, es ggf. in einem Nachwort zu erwähnen, finde ich gut!

pink_paulchen

  • Gast
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #6 am: 03. November 2012, 18:28:02 »
Würde mich auch null stören, wenn eine Lilienart erfunden wäre - aber es gibt eine mti einem sehr schönen Namen, die in der Zielzeit beliebt war: Marquette
Vielleicht passts ja. Ein Bild von dem hübschen Gewächs ist dort: http://blumen.esotericplus.com/18-3-8.htm

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 8.938
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #7 am: 04. November 2012, 12:58:53 »
pink_paulchen, wenn ich das richtig verstanden habe, ist es ja wichtig, dass die Pflanze inzwischen ausgestorben ist, daher klappt das mit der nicht. ;)

Alaun

  • Gast
Re: Eine ausgestorbene Lilienart
« Antwort #8 am: 04. November 2012, 13:10:09 »
Vielen lieben Dank für eure Anmerkungen!
Ich habe inzwischen eine zauberhafte Lilienart erfunden, die sowas von ausgestorben ist  ;D Eine Unterform von Lilium longiflorum. Und damit auch nicht unwesentlich nützlich für einen weiteren Handlungsstrang in meinem Roman, in dem es um Arzneimittelforschung geht. Schön, wenn sich Puzzleteile zusammenfügen und man selbst mit offenem Mund danebenstehen darf  :D

  • Drucken