0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: yWriter  (Gelesen 52702 mal)

Offline Zitkala

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.112
  • Sumpfnatter
Re: yWriter
« Antwort #105 am: 07. März 2012, 21:20:01 »
Ich würde gern Gedankenstriche setzen, aber ich bin wohl zu blöd, das richtig einzustellen. Der normale Windows-Code Alt+0150 funktioniert nicht. :(

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.484
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: yWriter
« Antwort #106 am: 07. März 2012, 21:24:49 »
Der deutsche Gedankenstrich ist wohl anders, als der englische, deswegen gibt der yWriter das nicht her, schätze ich. Du könntest etwas Anderes benutzen, das du sonst nicht verwendest und hinterher in Word ersetzen.
We're halfway out of the dark. - Doctor Who "A Christmas Carol"

Offline Zitkala

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.112
  • Sumpfnatter
Re: yWriter
« Antwort #107 am: 07. März 2012, 21:33:26 »
Ahhh, das ist blöd. Danke für die schnelle Antwort. Muss ich doch auf -- zurück greifen. Ist aber nicht ganz so schlimm. :)

Offline Evanesca Feuerblut

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.607
  • sie / ihr
    • Meine Autorenhomepage
Re: yWriter
« Antwort #108 am: 27. Oktober 2020, 19:22:59 »
*nekromantiert den Thread*

Für den NaNo wäre es für mich sehr praktisch, nahtlos auf dem Handy weiterschreiben zu können, also habe ich mir den yWriter (in Version 7) und die zugehörige Handyapp (kostenpflichtig) geholt. Das Ganze dann mittels Dropbox verbunden und hier ist der Wurm drin:

Meine Schritte:
- PC-Version herunterladen
- Android-Version kaufen und installieren
- Android-Version mit Dropbox verknüpfen (das hat geklappt)
- in der Dropbox dann einen Ordner erstellen und dort die zwei yWriter-Projekte, die ich extra angelegt habe, reingepackt
- Programme mehrmals aus- und wieder angemacht, bis ich vom Handy aus das yWriter-Doc aus der Dropbox pflücken konnte: Yay, hat geklappt.
Was nun nicht klappt: Am PC yWriter öffnen, die Version aus der Dropbox holen UND meine Änderungen vorfinden. Es wird ganz offensichtlich nichts, was ich am Handy in der App mache, auch gespeichert.

Weiß wer Rat? Zur Not würde ich weiterhin mit meinem üblichen Workaround (OneDrive/Google Docs und Tagesdokumente) wurschteln, aber mir wäre eine smoothere Lösung lieber.
   .

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.484
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: yWriter
« Antwort #109 am: 27. Oktober 2020, 22:32:45 »
Das einzige, was mir dazu einfällt, ist, dass ich bei OneNote das gleiche Problem habe, nur andersrum. Änderungen am PC tauchen in der App nicht auf. Dann hilft, bei PC und App die Synchro zu erzwingen. Das Unterscheidet sich von der "Synchro jetzt"-Funktion. Du könntest mal schauen, ob es sowas beim yWriter auch gibt. Ansonsten könntest du dir auch mal Notion ansehen, das ist eigentlich ein Notiz-Programm, aber manche Leute nutzen es auch als Editor und da klappt die Synchro super. Ob es so angenehm ist, darin Fließtext zu produzieren, weiß ich allerdings nicht, und es ist komplett Cloud-basiert, was vielleicht auch nicht so angenehm für das Roman-Schreiben ist.
We're halfway out of the dark. - Doctor Who "A Christmas Carol"

Offline Evanesca Feuerblut

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.607
  • sie / ihr
    • Meine Autorenhomepage
Re: yWriter
« Antwort #110 am: 28. Oktober 2020, 10:52:56 »
Nicht wirklich - der Entwickler schlägt vor, das Ganze mit einem anderen Programm von ihm zu lösen (yCopy2), lokal zu speichern und dann an die Dropbox schicken zu lassen, aber yCopy2 erkennt den Dropboxordner nicht, an den es schicken soll und Dropbox erkennt keine lokal angelegten Ordner, sondern nur welche, die ich in der Browseranwendung erstelle.
Bin also erst einmal wieder zu Evernote gewechselt, bis sich das Problem vielleicht löst.
   .

  • Drucken