Tintenzirkel - Das Fantasyautorenforum

Allgemeines => Tintenzirkel => Thema gestartet von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00

Titel: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Moni hatte vorgeschlagen, das als eigene Rubrik auf die Webseite zu bringen. Aber im Moment ist das Forum wohl der beste Ort, um sie zu sammeln: All die schönen Ausrutscher und Stilblüten, die beim Schreiben passieren können.

Hier ist einer, den ich unter großer Belustigung gestern gefundne habe, im Zweiten Buch der Spinnwebstadt, Der Zerbrochene Wind:

»Aber als Mowsal wieder aufpaßte, brachen die Horden in die Wohnräume der königlichen Familie ein und metzelten sie nieder. «
Kommentar hierzu: Ame Räume!

Wer ähnliches hat - immer nur her damit!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 01. Januar 1970, 01:00:00
Hi,

ich bewahre meine "Bloopers" eigentlich nie auf - und den vorliegenden habe ich auch nur deswegen vorliegen, weil ich ihn per Mail an eine Freundin geschickt hatte. Zum 'Trost', weil ich ihr einen göttlichen Verschreiber aus dem Text lektoriert hatte, über den wir herzhaft lachen konnten.

Aus einer bisher unveröffentlichten Gruselgeschichte (die Wochen vor der EM entstand):

"Stefan hielt die Luft an wie vor einem Sprung vom Elfmeterbrett!"

- Wie kommt der Fußball nur in diese Story? Ich hasse Fußball, naja, zumindest kann ich ihm nichts abgewinnen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 01. Januar 1970, 01:00:00
Normalerweise bewahre ich meine "Bloopers" auch nicht auf. Ich habe also keine Ahnung, wieviele Verschreiber ich schon beiläufig korrigiert und vergessen habe. Ein Klassiker aus einer alten Kurzgeschichte von mir ist allerdings hängen geblieben, weil ich wirklich sehr gelacht habe, als ich ihn endlich entdeckt und korrigiert habe:

-"Die Echos erzählten Tom von verborgenen Stollen und gewaltigen Tavernen, von Grotten jenseits seiner Vorstellungskraft."

Irgendwann verschwanden dann die Tavernen aus den den unterirdischen Höhlen und mussten banalen Kavernen weichen.


Bei meinem neuen Roman habe ich auch Bloopers gesammelt und wollte sie auch auf die Homepage setzen, sobald das Buch erscheint. Hier also schon mal vorab:


-"Schneisen, von stürzenden Urwaldrissen gerissen."

-"Sie holte den Beutel unter der Tunika hervor und drückte ihm den alten Mann in die Hand."
(Ja, der Beutel mit den großen Händen)

-"Palibatka stürmte aus dem Versteck. Shirrairach folgte, dann Roxios und dann die anderen Tabellen."
(Und fragt mich nicht, wie ich hier auf Tabellen kam)


Und dann, kein richtiger Blooper, und vielleicht etwas Insider, aber ich habe trotzdem gut gelacht: In dem Roman gibt es einen Gott namens "Khorr", und als die Krieger vorstürmen war der Vorschlag der Rechtschreibprüfung für ihren Schlachtruf:

"Bei Knorr!"
(vielleicht hatten sie Hunger? ;-) )



Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 01. Januar 1970, 01:00:00
Komischerweise habe ich fast nie "Blooper" in meinen Texten, Maja ist da viel kreativer. ???
Zu Öbbazeiten haben wir da einiges gefunden  ;D
@Maja, hast du die noch alle?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lastalda am 01. Januar 1970, 01:00:00
ich heb meine nie auf, auber mi passieren auch selten welche. Wenn dann richtige Vertippser, die nicht lustig sind, oder Kasus-Verwechslungen, die beim Umbauen von Schachtelsätzen entstehen, aber die sind auch selten witzig.,, Witzige Sachen fallen mir immer auf, wenn ich englische Geschichten betalese. Aber da ich davon nicht der Autor bin, kann ich sie hier auch nicht einfach hinstellen.

Lastalda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 01. Januar 1970, 01:00:00
Hallo Zirkler!

Nicht wirklich etwas aus einer laufenden Arbeit, aber trotzdem mit "Argh"-Effekt. Diese kleine Peinlichkeit hier stammt aus meinem Zirklersteckbrief.

"26. Werden dir jemals die Geschichten ausgehen?
Ich denke nicht, solange ich rollenspiele."

Achso. Deswegen baue ich beim Rollenspiel immer so viel Mist. Was ein verrutschtes Komma alles anstellen kann! :-)

Aryana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 01. Januar 1970, 01:00:00
So, jetzt habe ich die letzte Übersetzung fertig und kann daraus eine Menge "Tintenkleckse" beisteuern. Und dabei hätte ich schon wieder fast die Rubrik nicht gefunden ... muss daran liegen, dass dieser Thread bei mir blau und alle daneben weiß angezeigt werden. Das scheint mein Verstand automatisch auszublenden. Aber hier die Zitate:

"Keuchheitsgelübde"
(Keuch, Keuch ...)

"mit den venedischen Kaufleuten"
("venezianisch" is aber auch ein schweres Wort ...)

"Lukas' Tod war engagiert worden"
(statt "arrangiert" - da hat jemand Gevatter Tod engagiert!)

"Seine Männer waren vor ihm ausgestreckt"
(eigentlich: "seine Beine")

"Geoffrey hob den Schild, um den Schlaf aufzufangen"
(statt "Schlag")

"Geoffrey schleuderte sein Pferd beiseite und zog den Dolch"
(statt "Schwert")

"..., als eine Gruppe Pilger auf der Straße von Jerusalem nach Jaffa Sarazenen überfallen hatten."
(etwas komplizierter: Ursprünglich stand hier passiv: "als eine Gruppe Pilger ... von Sarazenen überfallen wurde." Diesen Satz wollte ich dann ins aktive setzen, habe dabei aber wohl übersehen, Sarazenen und Pilger zu vertauschen. Jetzt wirken die Pilger erstaunlich militant.)

- Aber das sind natürlich die Fehler, die im fertigen Buch NICHT auftauchen werden. Richtig interessant sind die Vertipper, die nicht auf dieser Liste stehen. Ich werde bestimmt noch einen finden, wenn ich das Buch in der Hand halte  ;)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kristin am 01. Januar 1970, 01:00:00
Hihi, da fällt mir auch noch was ein.

Aus meinem ersten Roman:

"Die einzigen Geister hier sind die, die Euch im Kopf herumspucken!"

Nachdem mein Protagonist seine linke Hand verloren hatte, sind mir auch noch so Nettigkeiten passiert wie "Schiebt den Beutel von einer Hand in die andere" oder "Legt den Kopf in beide Hände"


Kristin
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Und von mir, aus dem letzten Kapitel von Schwanenkind:

"Jurik kämpfte seine Begeisterung nieder".

(Entgeisterung, wollte ich schreiben)
Stand sogar drei Tage lang online, ehe ich es glücklicherweise selbst entdeckte ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 01. Januar 1970, 01:00:00
@kristin:

Zitat
"Schiebt den Beutel von einer Hand in die andere" oder "Legt den Kopf in beide Hände"


Das ist ja schon makaber ...

Tja, solche Freundlichkeiten tauchen nicht nur aus Versehen auf, sondern man muss im Rollenspiel seitens seiner "Kameraden" ja fast schon damit rechnen. Wie war das, als ein Charakter ein Bein verlor?
"Wir nehmen die Beine in die Hand und suchen das Weite"


@Elomaran:

Dabei könnte "Begeisterung" je nach Kontext zumindest durchaus Sinn machen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zitat
@Elomaran:

Dabei könnte "Begeisterung" je nach Kontext zumindest durchaus Sinn machen.


Das haben wir ihr auch schon vorgeschlagen... wäre klasse Ironie!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
So, gehört zwar nicht zur Fantasy...
jedenfalls gibt es in einem anime, zu dem ich ziemlich gerne was schreibe ein Kerlchen, das "Omi" heißt(den Namen gibts in Japan echt...)
Und was mach ich eines Tages, in geistiger Umnachtung.
Statt "Omi grinste und sprang aus dem Auto" schreib ich "Die Oma grinste und sprang aus dem auto". Das war mein bisher einziger wirklicher Blooper.

Allerdings... mein rechtschreibprogramm: einer meiner Halbelfen heißt "Rinyl"(ich hab mich nach langem hin und her und Umbenennen für diesen Namen entschieden... wegen dem klang). Als ich dann den vorherigen Namen vollständig ausgetauscht hatte, war "Rinyl" gekennzeichnet... und die Rechtschreibung empfahl "vinyl" (Besten Dank, das hat mich an mein Hassfach Chemie erinnert)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Nachtrag(der diesen Thread auch noch ein bisschen nach oben rücken soll).

Gehört ebenfalls nicht in die antasy, sondern eher in den Schulpeinlichkeitenbereich.
Und noch ienmal eine Begriffserklärung vorneweg: er Begriff "yaoi" bezeichnet in japan homoerotische mangas un Geschichten, an denen Männer beteiligt bin... wer mcih nur ein bisschen kennt, wird sich also auf folgende Story einen Reim machen können.

Eines Tages sitz ich im Medienzimmer der Schule, surfe auf yaoi.de rum(wo momentan der Server futsch ist), vergesse die Zeit... bis ich dann merke, dass die Freistunden und die Pausen fast vorbei sind. Ich rase los, renne ins Biozimmer... dort komme ich gerade noch rechtzeitig zur Klausur. *stolz, weil noch geschafft*.
also schreibe ich...
eine Woche später sehe ich meine Arbeit durch(9 Punkte=3+)
und sehe dort ein Wort unterstrichen... statt "homogen" habe ich "yaoigen" geschrieben... *tropf* das war peinlich... bis ich meiner Lehrerin die eine B.E. aus dem Knie geleiert habe... aber ich habs geschafft.
Und was sagt uns das? Vor einer Bioklausur sollte man sich nciht auf yaoi.de rumtreiben
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lastalda am 01. Januar 1970, 01:00:00
*vorlachenwegschmeiß* und jetzt erwähnen wir noch, dass homogen rein GAR NICHTS mit homosexuell zu tun hat... (außer dem Wortbestandteil homo=gleich) *lach*

Übrigens ist Deine Beschreibung von yaoi ziemlich unzulänglich, meinst Du nicht? Genaugenommen gibt es für "Liebe zwischen zwei Männern" das Genre Shonen Ai - und Yaoi ist die etwas härtere Form davon... (wohlgemerkt ETWAS, für gezeichnete Hardcore-Pornos gibt es noch ein eigenes Genre, das sich Hentai nennt.)
Das nur am Rande (und ja, ich nehme mal scharf an, dass Manja das alles weiß, aber nicht jeder, der hier mitliest... ;))

Lastalda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich wollt nicht mehr als unbedingt nötig labern... das hat man mir mal in nem andern Forum vorgeworfen.  Danke für die Ergänzung... mal schauen, was mir noch so passieren wird. Meine Arbeiten haben immer Anlass zur "Heiterkeit"(oder wenn das die Note versaut hat, zum Heulen) gegeben... wenn wieder sowas ist, wefahrt ihr es sofort wieder.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lastalda am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich glaube (hoffe *duck*), Labern ist hier noch keinem vorgeworfen worden... ::)

Lastalda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
So... eben sehe ich meinen aufsatz durch(über den ich mich ja schon an anderer Stelle ereifert habe).
ein übler tintenklecks: "Fontäne" statt "Fontane". Warum konnt ich diese zwei Punkte nicht weglassen... warum nicht?!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lastalda am 01. Januar 1970, 01:00:00
*lach* Finde ich gut! ;D Erwähnte ich schon, dass ich nie ein großer Fontane-Fan war...? ::)

Lastalda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Hm... da war was...
ach ja, ich war außerdem mal blöd genug, meine diskette im Medienzimmer der Schule zu vergessen... was hatt ich da schlaflose Nächte, bis ich sie wiederhatte... mein Sssssssssssschatzzzzzzzzzzzz
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Hab wieder was gefunden, und zwar in einem Einleitungstext beim Tintenzirkel. Träume können vielleicht fliegen - aber können sie auch schwimmen?

»Noch ein Fiebertraum. Er ist gerade in einem Sturm ins Meer gefallen«
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
*wechlach* Tja... könnte man mal drüber nachdenken?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Silva am 01. Januar 1970, 01:00:00
Schöner Beziehungsfehler.
*hihi*

Wo finde ich ihn im Original?
Manchmal wird er im Kontext noch witziger.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ein ganz typischer "Blooper" ist es, wenn man gerade in Bio was vorlesen muss und übers Wort "Organismus" stolpert... dreimal dürft ihr raten, was aus meinem Mund kam...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zitat
Schöner Beziehungsfehler.
*hihi*

Wo finde ich ihn im Original?
Manchmal wird er im Kontext noch witziger.


Es war meine Einleitung zu einem von Mowsals Träumen. Ich habe den Text jetzht korrigiert und aus "er" ein "Mowsal" gemacht.  Ich glaube, es war "Der Zerbrochene Wind"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lastalda am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zitat
Ein ganz typischer "Blooper" ist es, wenn man gerade in Bio was vorlesen muss und übers Wort "Organismus" stolpert... dreimal dürft ihr raten, was aus meinem Mund kam...


Das ist jwohl fast jedem Bio-Schüler schon passiert... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zitat

Das ist jwohl fast jedem Bio-Schüler schon passiert... ::)


Mir nicht!
Aber ich hatte diese Probleme bei der Lektüre des Buches "Die Zauberin von Ruwenda" (Bradley und andere, einer der Gründe, warum ich nicht so viel von MZB halte). Da kommt nämlich ein böser Zauberer vor. Und der heißt ...
Orogastus.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ruwenda hab ich noch nicht gelesen... *sich notiert*

aber naja... ich weiß, welchen Namen ich NIEMALS laut aussprechen darf. Da kommt garantiert das falsche raus. *tropf*

*Maja ganz dezenz TRAPEZ rüberschieb*(falls du Zirkus und leicht psychisch gestörte Charas magst, wirst du DAS lieben)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Neuester Blooper:

"Kinder, hört auf zu streiten, als wären euch gerade erst die Windeln entwachst."

*schäm*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 01. Januar 1970, 01:00:00
Gerade gelesen:

"Das taube Gefühl in Händen und Füßen war verschwunden."
Allerdings geht es um eine Person, die unterhalb der Knie keine Beine mehr hat...  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Das ist sehr morbide... genauso, wie wenn jemand momentan blind ist und es dann heißt: "Das licht blendete ihn."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich hatte mal eine Stelle, an der ein Charakter mit einem Finger auf einen anderen zeigte... Nur hatte er den Finger ein paar Szenen vorher verloren...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Silberweide am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich kann meinen "Lieblingsfehler" leider nicht mehr finden =/ War aber einer der übelsten Sorte: Ich hatte meiner weiblichen Hauptdarstellerin in EINEM Absatz (6 Zeilen) 5 oder 6 verschiendene Namen gegeben... Teilweise kamen diese Namen aber niemals in der Geschichte vor... ^^° (Und das Schlimmste dran: Über die Stelle sind 3 Lektoren drübergelesen und haben sie nicht gefunden. Das Ergebnis davon war, dass dieser Fehler ein knappes halbes Jahr auf meiner Seite öffentlich war -.-° (Ja, ich hab ihn auch irgendwie nicht gesehen. Man sollte schon den Kopf beim Lesen einschalten...)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lastalda am 01. Januar 1970, 01:00:00
Hm, also den Namen seines Protagonisten sollte man aber schon kennen... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Arielen am 01. Januar 1970, 01:00:00
Sollte man... es kann aber auch schon vorkommen, daß ein Name im Laufe der Geschichte mutiert...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Hab wieder einen! Ist mir beim Überarbeiten es dritten Kapitels des dritten Buches der "Spinnwebstadt" aufgefallen.
Tja, wenn man "Berge" durch "Gebirge" ersetzt, sollte man auch auf den Folgesatz achten. Sonst wird es lustig ...

"Die Forscher beißen sich seit Jahrhunderten die Zähne an diesem Gebirge aus. Um es kurz zu sagen: Man weiß nur, daß sie keines natürlichen Ursprungs sind."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Steffi am 01. Januar 1970, 01:00:00
*kicher*

Hmmmm so wirklich Bloppers leiste ich mir eigentlich kaum, oder wenn, dann sind es welche in der "Das Licht blendete ihn" obwohl er blind ist Logikbrüche...  ;D  Da ich allerdings auch viel auf Englisch schreibe (zumindest meine Fanfiction) leiste ich mir da schon mal lustige Vertippser... :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ach, überarbeiten ist toll! Fast bis Mitternacht habe ich gestern in meinem Ausdruck herumgeschmiert. Und manches dann auch gleich verschlimmbessert, beispielsweise durch das Vergessen des Objekts:

Vorher:
"Kembrik hatte schon eine der flaschen herausgeholt und zu ihr hinübergerollt"

Nachher:
"Kembrik holte schon die Flasche heraus rollte zu ihr hinüber"

Jetzt:
"Kembrik holte schon die Flasche heraus rollte sie zu Skira hinüber"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Steffi am 01. Januar 1970, 01:00:00
Vielleicht ist Mitternacht doch nicht so die beste Zeit zum Schreiben...  ;D das mach ich schon mal wenn ich im Fluß bin und wenn ichs dann am nächsten Morgen lese denk ich bloß "Gott was hast DU denn da geschrieben?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Das denk ich wiederum nur, wenn ich schreibe und im Zimmer ist dicke Luft... zum beispiel durch Duftlampen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grinsekatze am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich brauche Ruhe zum schreiben. Von daher muss ich meistens nur ewig lange Schachtelsätze auseinadernehemen oder meine grauenhafte Rechtschreibung berichtigen. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zitat


Vorher:
"Kembrik hatte schon eine der flaschen herausgeholt und zu ihr hinübergerollt"

Nachher:
"Kembrik holte schon die Flasche heraus rollte zu ihr hinüber"

Jetzt:
"Kembrik holte schon die Flasche heraus rollte sie zu Skira hinüber"



Aber wirklich, Maja,

du musst die (Alk-)Flasche nicht erst leer trinken, um darüber zu schreiben ...
;D ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefanie_Gasch am 01. Januar 1970, 01:00:00
Schachtelsätze....hachja...*seufz*
Ich hab mal versucht absichtlich einen zu bauen, weil ichs noch nie gemacht hatte...
Das Ergebnis war zwar 6Zeilen lang, hatte aber weniger Sinn, als die ganze Seite vorher...
::)
ciao Darki ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 01. Januar 1970, 01:00:00
@Steffi: Ich bin gerade dabei, einer Art Sammlung von Schreibtipps für Anfänger zu erstellen. Darin wollte ich ein Beispiel für einen Schachtelsatz geben - der verschachtelt war, dass ich zwischen durch vergessen hatte, was ich überhaupt schreiben wollte... ::)

Ich hatte letztens wieder einen guten, aber jetzt fällt er mir nicht mehr ein...

Liebe Grüße,

Elena
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Oh je... mir is was ganz arg blödes passiert...

Zwei(Ein Mädel, ein Kerl) unterhalten sich. Der Kerl erzählt ein bisschen von seiner früheren Frau und seiner tochter.(beide tot).
Und dann... was mach ich blöde Kuh?
Screibe statt "Jamila" "Janna"(der name der Tochter)

ARGH! Wie BLÖD kann man denn sein?!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich habe jetzt beim Überarbeiten gemerkt, daß ich für den Namen einer Figur vier verschiedene Schreibweisen verwendet habe - innerhalb eines Kapitels!
Der Name spricht sich "Rosch", was so natürlich doof aussieht. Ich konnte ihn auch nicht "Roche" nennen, wegen der Pharmafirma. Also schrieb ich ihn
- Rosh
- Rocz (ja, ich weiß - ich würde das auch wie "Rotsch" sprechen=
- Rosz
und Rhosh
Jetzt habe ich mich für eine neue Variante entschieden: Der Mann heißt jetzt Rozh. Also viermal Suchen und Ersetzen in jedem Kapitel, wo er vorkommt...

Der Name seiner Freundin ist komplizierter, sie heißt Lahiya. Ich hoffe, damit ist jedem klar, daß man sie "Laascha" spricht?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zitat
Der Name seiner Freundin ist komplizierter, sie heißt Lahiya. Ich hoffe, damit ist jedem klar, daß man sie "Laascha" spricht?

Wenn du eine Ausprachehilfe beilegst...  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 01. Januar 1970, 01:00:00
Puh, wieder eine Übersetzung fertig, und auch wieder dementsprechend ein paar neue Tintenkleckse. Eigentlich alle aus der Kategorie "sinnentstellende Vertipper":

Sie hatte Vorkehrungen getroffen, um die Raumtiere fernzuhalten.
(Was für'n Tier?)

Der Gedanke an eine überlegende außerirdische Spezies machte sie nervös.
(Mir machen eher die Sorgen, die nicht lange überlegen)

Es gibt keine fossilen Beläge dafür.
(statt »Belege«)

Ausdrucklos sagte Ranke ...
(können wir das bitte auch schriftlich haben? ;) )

Shipleys Herz trat einen Sprung.
(Alles aus der Kategorie »Kleine, aber sinnentstellende 1-Buchstaben-Tippfehler)

Im nächsten Augenblick war er wieder auf den Bäumen
(statt »Beinen«)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich hab da heute auch etwas gefunden. Als meine Freundin und ich heute darüber stolperten, habe wir uns fast nass gamacht, da wir uns diese Szene bildlich vor Augen geführt hatten. Es ist die Stelle an der ich die Reaktion der Gluroxkrieger beschreibe. Es handelt sich bei diesen Kreaturen um riesige, echsenähnliche, sabberne Viecher.
Aber lest selbst.

Barkasan erhob sich. Seine Augen verengten sich zu Schlitzen. Er ging auf Susan zu, er musste gut drei Meter groß sein. Wütend blickte er auf sie herab. Jetzt stand er ganz dicht vor ihr, beugte sich zu ihr hinunter; sie konnte seinen fauligen Atem riechen. Mit seiner Pranke packte er sie am Hals und drückte ihr die Kehle zu. Er lies sie gerade eben noch atmen.
„DU WAGST ES, MICH EIN MONSTER ZU NENNEN?“, schrie er.
Röchelnd hing sie an seiner Klaue.
Die Glurox ringsum begannen vor verzückter Erregung hin und her zu schaukeln und unter ihren Helmen tropfte grüner Geifer auf ihre Rüstungen.


*ich könnt mich kringeln*

LG
Renate
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Schau an, schau an, auf einmal sind die Seiten in einem Folianten keine Blätter mehr, sondern "Plätter".
Seit wann kann ich denn mit buchseiten bügeln?
Ich hab mich kaputtgelacht, als Grinsy mich drauf aufmerksam gemacht hat... und natürlich gehört so ein blöder Fehler verewigt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Isabel am 01. Januar 1970, 01:00:00
Bei mir wurde aus "zittern" schon mal "tittern". Was mir sonst noch einfällt: Eine Figur hatte am Anfang einer Szene Haare auf dem Kopf, einige Absätze später hatte sie plötzlich eine Glatze. Da hat jemand den armen Kerl kahlgeschoren, ohne dass ich es gemerkt habe.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Maja, schau dir mal bei "Engelsschatten" Kapitel 4 an... an der Stelle am anfang, wo "grässliche, silberne schwäne" erwähnt werden.  ;D Is das absicht?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
"Gräßliche silberne Schwäne" - ja? Was stimmt nicht mit der Stelle? Ich finde daran keinen Makel ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich habe es mir auch noch mal angeschaut: ich erkenne es nicht als Tintenklecks... ???
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Der Satz danach. *tropf* *ausgedrucktes Kapitel vorkram*

"Die Schwäne, diese grässlichen, großen Schwäne wanden seine Hälse um ihre Arme..."
DER Satz.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Okay, Manja, hast gewonnen.
Was dagegen, wenn ich dich in der Rubrik "Fallen Angels" zitiere?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Wieso "Fallen angels"? Ich mein, ich bin zwar lieb und süß, durch und durch engelhaft... aber so weit ich weiß, bin ich trotz meines Atheismus noch keine Lucifer-Getreue(der IST gefallen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ah, oh, das ist ja peinlich... *rotwerd* ... das ist mir gestern abend nicht aufgefallen... Ich sollte so spät keine Texte mehr lesen, da nehm ich nur die Hälfte wahr...


@Manja: Fallen Angels ist die Rubrik für  "Tintenkleckse" auf der elomaran Seite...  ::)
http://www.elomaran.de/fallen.htm
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 01. Januar 1970, 01:00:00
Gestern gefunden, weil sicher unter breitem Grinsen vom Testleser angestrichen:

"Sie hat sich sehr geliebt"

(Sollte heißen"Sie hat DICH sehr geliebt").
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Oh, eine selbstverliebte narzisstin, tsts...

na von mir aus... *eine Einladung an den Angel-Sanctuary-Lucifer zum Tee schick*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feuertraum am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zwar kein Vertipper, aber ich fand die Story so niedlich, das ich dachte, man kann sie trotzdem verewigen:

Internetschulung. Ein Schüler kommt beim Desktop aufs Zeichen für den IE und verschiebt den irgendwie in den Mülleimer.
Er - ganz blaß - zum Trainer: "Herr ..., ich glaube, ich habe gerade das Internet gelöscht."

Und mein Bekannter mit erschreckt gespielter Stimme: "Du hast WAS??????????"

Ich glaube, er geht nie wieder ins Netz...

Lachende Grüße

Feuertraum
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
@Manja: Was bei allen Göttern ist eine "nazisstin"?
Klingt wie eine Frau, die auf Nazis spielt - musikalisch wirklich keine schöne Vorstellung ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
oh... Narzistin... mit R... danke für den hinweis... *bearbeiten geh*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Gebräuchlich ist es... aber normalerweise nicht in geschriebener Sprache.

Mir íst mal wieder einer dieser schönen "Schriftsteller-Namen"-Verschreibsler passiert... ich wollte Dumas schreiben.Was landet bei mir auf dem Papier? Düne.
Toll... danke, dass französisch so komisch ausgesprochen wird. Es ist immer wieder eine Freude.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Unicorn am 01. Januar 1970, 01:00:00
Heute kann ich auch mal was beisteuern.

Bruja ist gerade nach einer Mehrtätigen Krankheit aufgewacht, und dann lest selbst.

Saroni hob eine Augenbraue und griff nach einem Becher.„Hier du mußt viel Trinken, aber langsam, sonst wird dir schlecht. Und dann werde ich dir was zu Essen geben.“

Ich krieg mich nicht mehr, echt seltsame Bedingung um was zu Essen zu bekommen.

Gruß Nicole
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 01. Januar 1970, 01:00:00
*nach ewiger Abwesenheit mal wieder reintapp*

Durch Zufall hab ich einen Schreibfehler in einer uralten Geschichte (hab ich geschrieben, als ich etwa 13 Jahre alt war) gefunden:
Die Protagonistin hat gerade ein Praktikum in einer fremden Stadt begonnen, kennt noch nicht viele und ist daher völlig von den Socken, als jemand an ihren Geburtstag denkt, deshalb "sah sie überrascht auf die Geschenke und die Tote auf dem Tisch".

Ja, ich glaub, ich wär auch "etwas" überrascht, wenn eine Tote auf meinem Tisch liegen würde.  :-X
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 01. Januar 1970, 01:00:00
*LOL*

Ich auch. Obwohl es ja ein sehr außergewöhnliches Geschenk ist. ;D

Aber ich habe auch gerade wieder einen totalen schei... geschrieben.

Eigentlich wollte ich dem Leser ja vermitteln, dass Kathys Mutter gerade aus der Dusche kommt und noch nicht ganz trocken ist.

Kathys Mutter kam in das Zimmer gestürmt. Das Handtuch auf ihrem Kopf drohte herunter zu fallen und unter ihr bildetet sich eine Wasserpfüzte.  
„Ich weiß nicht, scheint etwas gegen das Fenster geflogen zu sein. Ich hoffe es war kein Vogel oder so. Mom, Du machst alles nass“, sagte Kathy


Aber so wie es sich jetzt liest, leidet die arme wohl eher an Inkontinenz. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feuertraum am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich kann auch einen beisteuern:

"Larissa", rief er.
Ein mit schwarzen Haarlocken umrahmter Kopf schaute aus dem Fenster, in dem der Schmied mit seiner Familie wohnte...


Jaja, die Wohnungsnot im Mittelalter zwang schon zu so ungewöhnlichen Maßnahmen...

LG

Feuertraum
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 01. Januar 1970, 01:00:00
Der Schmied und seine Familie sind sicher Trolle oder Kobolde. Man weiß doch, daß diese gerne in Zwischenwelten und Übergängen leben, also in Fenstern und Türen.
Daher, wo ist das Problem? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Nein. Da besteht verwandtschaft zu Athene. Die kam auch aus Zeus' Kopf.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 01. Januar 1970, 01:00:00
Zitat
Nein. Da besteht verwandtschaft zu Athene. Die kam auch aus Zeus' Kopf.  ;D



Ja, ja, womit manche Männer * so denken.

*(ersetze Männer durch männliche Wesen, Götter etc)

. :) :) :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
So. Manja hat mal wieder ihr Talent in Englisch unter Bewes gestellt.

In einem Comment wollte ich erzählen, was mir auf einem Flug mit dem Flugzeug passiert ist(damals haben die mir aus Sicherheitsgründen meinen Füller weggenommen! >:( )

Was schreib ich? "We traveled by plain"
Seit wann dient eine ebene als Fortbewegungsmittel??!!

AAAAAAAAAAARGHZ
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 01. Januar 1970, 01:00:00
Vielleicht so eine Art fliegender Teppich?

Dir haben sie deinen Füller weggenommen? Ich durfte mein Pfefferspray behalten. Wir fanden es erst hoch in der Luft in der Tasche, aus der wir vergessen hatten, es rauszunehmen. So viel zu den gründlichen Kontrollen am Flughafen.


Gerade beim Schreiben passiert:

Ein kräftiger Mann von mindestens drei Metern Größe...
(Es sollten natürlich zwei Meter sein!)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 1970, 01:00:00
Gerade hat sich bei mir Dell, der Meisterdieb, als Kanibale geoutet. Es geht um seine Schülerin Maeva, die er schon kennenlernte, als sie ein kleines Mädchen war. Dell sagt:

"Als sie dann eine erträgliche Größe hatte, habe ich sie zu mir genommen"

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 01. Januar 1970, 01:00:00
Na dann, guten Appetit...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
*schmatz* Lecker.

"Íhr braunes Pferd glänzte wie ein Haar."
(der übliche, dämliche Fehler.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feuertraum am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ich weiß nicht, ob es jetzt so ganz paßt, ansonsten löschen. Ich hatte gestern 4 Jugendliche (2 Mädels, 2 Jungen. Alter zwischen 12 und 13) aufgedrückt bekommen und sollte mit ihnen Rollenspiel machen.
Ich beschreibe: "Ihr seid auf der ziemlich schlechten Straße. Es wird langsam dunkel und kalt und sieht nach Regen aus."
Eines der Mädels: "Nach Regen? Oh...dann werde ich ja feucht."
Die drei anderen fangen an zu kichern, ich gucke ganz verblüfft. Sie korrigiert sich: "Ich meine nass..."

Also, als ich in dem Alter war, da dachte ich noch nicht mal annähernd an sowas, aber die Jugend heutzutage...

LG

Feuertraum
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 01. Januar 1970, 01:00:00
"Lucy lehnte ihren Arm an Kanthals Kopf..."

Na denn... Umgekehrt wärs bestimmt bequemer...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 01. Januar 1970, 01:00:00
Ist mir gerade auf die Seite gelaufen:

"Das Essen für die Herrschaften", sagte eine Stumme.


Schöne Grüße

Susanne
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zealot am 01. Januar 1970, 01:00:00
sowas ähnliches ist mir auch schon mal unterlaufen.
Der Satz lautete damals ungefähr so:
"......" antwortete er schweigend. 8)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Januar 1970, 01:00:00
*kicher*

das ist genauso wie "...., dachte er gedankenlos."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 28. Februar 2006, 22:33:53
Nicht wirklich ein Tintenklecks im klassischen Sinn, aber was passieren kann, wenn man an zu vielen Geschichten gleichzeitig arbeitet: Auf der letzten Seite habe ich geschlagene neun Mal Jarvis [Held aus "Klagende Flamme"] Varyn [Held aus "Dämmervogel"] genannt.
Ich werde wohl langsam alt...

EDIT, zwei Stunden später:
Irrtum mit Ansage. Es ist noch ein richtiger Tintenklecks in dieser Szene aufgetaucht, und zwar, nach dem Jarvis seinen Bruder Byron gebissen hat:
Jarvis schnaubte, und ich pustete auf meinen schmerzenden Zeigefinger. »So«, sagte er. »Mir reicht es!«
Einen sprechenden Zeigefinger hatte ich bislang noch nie!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. März 2006, 11:16:13
Sehr interessant... erinnert mich an "LEft Hand" aus Vampire Hunter D *kicher*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 27. März 2006, 11:43:26
;)
Ich habe im Moment echte Probleme mit einem einäugigen Protagonisten...
"In seinem Auge schimmerten Tränen" klingt irgendwie doof, ich weiß auch nicht...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 27. März 2006, 13:45:42
Habe etwasc gefunden bei meinen Elomaran:
"Jurik saß an der gleichen Stell wie damals, dem Tom gegenüber"
Gemeint war das Tor...

Was mich wieder an eine unvergessliche Szene aus einer D&D-Runde erinnert: Zwei Charaktere, ein Magier und ein Dieb, sind auf der Suche nach einem Magier-Dieb namens Tom. Da sie einander nicht trauer, gibt er Magier einen falschen Namen an, und der Dieb tut so, als wäre Tom ein guter Kumpel von ihm. Bis sie dann plötzlich in übelster Lebensgefahr stecken und es irgendwie an der Zeit für die Wahrheit ist:
Corey (Magier): "Also - ich muß dir was gestehen - ich heiße gar nicht Rob."
Shaun (Dieb) [zuckt die Schultern]: "Na ja. Ich kenne Tom auch nicht."

Jetzt wissen wir immerhin, wo der ominöse Tom sich aufhält: Gegenüber Jurik...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 27. März 2006, 14:57:40
 :rofl:

Super!

Wir haben mal eine Zeitlang unsere verbalen Rollenspielklöpse gesammelt, da kamen auch herrliche Sachen zusammen.

Sowas wie:
Krieger: So, ich sitze also hier unter dem Baum, habe mein Schwert neben mir und die Elfe. Damit schlage ich zu!

Aua. Arme Elfe....

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Steffi am 28. März 2006, 14:26:31
Heute morgen hab ich mir auch was geleistet:

"Sie konnte nicht schlaffen."

Ja, und schlafen konnte sie auch nicht  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. März 2006, 19:25:37
 :rofl:  :rofl:  :rofl:

"Jana nahm die Zeitung in die Hand und schrieb auf sie eine Nachricht für ihre Mutter."
Ja... nur dumm, dass die Mutter die nachricht nucht zu Gesicht bekommt, es sei denn Jana hackt sich die hand ab...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: thewingedshadow am 29. März 2006, 18:05:29

"Er neigte sich vor und zog ihr die Rosen hinunter."

kein kommentar...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 29. März 2006, 18:11:15
Rosa Rosen?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 29. März 2006, 19:46:52
Jeans- Rosen? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: thewingedshadow am 30. März 2006, 11:49:36
Stellt euch einen Rosenbusch vor an dem lauter Hosen wachsen... jaja... die verrückten Weltenbastler... *g*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nyneian am 30. März 2006, 15:59:23
Hallo zusammen,

seit gestern herrscht bei mir ein Zauberkönig über "Untertanten"...

Gruß, Nyneian
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 31. März 2006, 18:25:38
 :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

Willst du eine Tasse Fee?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Escandril am 01. April 2006, 10:30:46
Ich habe auch was schönes gefunden an diesem 1. April:

Er sagte: "Wir sollten uns sofort aufbrechen!"

Das muss weh tun...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 10. April 2006, 22:16:03
So, ich bin inzwischen auch wieder unter meinem Stapel Arbeit aufgetaucht, und arbeite gerade das auf, was in den letzten Wochen so liegen geblieben ist. Hier möchte ich mich dan gleich mal mit den Bloopers zu Wort melden, die ich beim Überarbeiten meiner letzten Übersetzung gefunden habe:

"Ingrey suchte nach Suren der nächtlichen Raserei."
(Wieder mal eine Beleidigung des Islam)

das "Schwangerschaf"
(Ein neues Tier)

"Winkels Mundwenzel zuckten hoch."
(Dazu fällt mir gar nichts mehr ein, muss etwas sein, was man tippt, wenn man nach 2 Uhr nachts noch arbeitet ;) )

"Die Stadtresidenzen der Sittenführer ..."
(Sitten haben die Sippen ...)


"Wenn Boleso einen Freund mit Rückrad besessen hätte, ..."
(... dann hätte seine Hinterachse nicht immer auf dem Boden geschliffen ;) )

... als ungewolltes Überbleibsel seines wortlüsternen Bannes
(Ja, ja - lieber Wort statt Mord)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zealot am 10. April 2006, 22:27:07

das "Schwangerschaf"
(Ein neues Tier)


Das ist mein eindeutiger Favorite!!  :winke:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 10. April 2006, 22:38:39
Jarvis schnaubte, und ich pustete auf meinen schmerzenden Zeigefinger. »So«, sagte er. »Mir reicht es!«
Einen sprechenden Zeigefinger hatte ich bislang noch nie!

Dazu muss ich ganz spitzfindig (wenn auch reichlich verspätet - meine Güte, war ich lange abgetaucht) anmerken, dass das streng genommen kein Tintenklecks ist. Pronomen kongruieren zwar im allgemeinen in Numerus und Genus mit dem Bezugswort, aber daraus lässt sich keinesfalls die einfache Faustregel ableiten, dass sich ein Pronomen stets auf das letzte vorangehende Nomen im gleichen Genus und Numerus bezieht. Ganz im Gegenteil ist diese Bindung eine recht komplizierte Sache, bei der auch die semantische Referenzierung eine Rolle spielt.
  Besagte Faustregel ist eigentlich nur nützlich, um sich selbst zu disziplinieren und allzu lange und mehrdeutige Bezüge zu vermeiden, die durchaus ein stilistischer Mangel sein können.
  Den sehe ich im vorliegenden Beispiel allerdings noch nicht gegeben, da grundsätzlich die Bindung von Pronomen an das Satzsubjekt ohnehin höher ist. Das einfache "er" bezieht sich also recht eindeutig auf das Subjekt des vorangegangen Satzes. Man müsste es eher betonen, wenn der Zeigefinger gemeint sein soll: "sagte dieser". Also, nur nicht übertreiben mit dem Ringen um Eindeutigkeit - die alten Lateiner, die hatten lange Bezüge. Und sind auch damit klar gekommen ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Steffi am 11. April 2006, 08:41:49
Schwangerschaf?  ;D

Auch was schönes bei mir gefunden:

"Du bist eiersüchtig!", sagte sie.
(Na ja, ist ja auch bald Ostern ;)  )

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 11. April 2006, 11:17:33
Schwangerschaf... das ist klasse...!! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 11. April 2006, 19:52:53
Mein Favorit ist der Freund mit Rückrad :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 18. April 2006, 19:36:25
Eindeutig die Sittenführer und der Mundwenzel... wobei letzteres fast wie ein Name klingt...  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zealot am 21. April 2006, 22:29:46
"Aber dann erbrach das Tor seinen Inhalt in die Freiheit."

irgendwie unappetitlich.  :hatschi:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 22. April 2006, 13:34:31
Womit es sich wohl den Tormagen verdorben hat? :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 22. April 2006, 20:04:09
 :rofl:
*Tormagen!*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. April 2006, 20:32:21
Ich wieder... :

Sie sah ihn aus schräggelegten goldgelben Augen an.

Argh.
Sollte eigentlich ein schräggelegter Kopf werden.
:)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 28. April 2006, 13:59:00
Und nun ist wieder einer meiner unschuldigen Charaktere unter die brutalen Raucher gegangen:
Varyn biß sich auf die Kippe, bis sie blutete.

Und gleich danach noch einer:
»Werd nicht frech, Busch!«, knurrte Caion.
Sollte wohl mal 'Bursche' heißen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 28. April 2006, 17:05:26
 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 28. April 2006, 17:26:08
Klasse Maja  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 28. April 2006, 18:01:23
Ich weiß es! Es waren Zigaretten der Marke "Lucky Vlad". Da zieht man nicht dran, um zu rauchen, sondern um Blut zu saugen. Speziell für Vampire! :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 28. April 2006, 21:02:03
Sehr schön, ein aufmüpfiges Gewächs...  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zealot am 28. April 2006, 21:03:47

Und gleich danach noch einer:
»Werd nicht frech, Busch!«, knurrte Caion.
Sollte wohl mal 'Bursche' heißen...

war das vielleicht ein Freudscher Versprecher richtung eines amerikanischen Presidenten?? ;) Ach ne der wird ja ohne c geschrieben.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Naira am 28. April 2006, 21:26:29
bei dem wäre "nicht frech werden" auch ein bisschen spät  ::) ;D

aber genial  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. April 2006, 15:29:50
Um Majas Spruch fortzuführen: "Sonst komm ich mit der Heckenschere!"

Aber die Blutkippen... *lach* Wäre ne Marktlücke.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 29. April 2006, 16:13:55
»Werd nicht frech, Busch!«, knurrte Caion.
Ja, genau, Busch! Halt Dich im Zaum!  :rofl: Geil!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 29. April 2006, 16:55:36
Chleudert den Puch zu Poden!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 29. April 2006, 21:23:00
Hab ich in den letzten paar Tagen mehrmals verschlimmbessert:

neidseitige Verengung
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. April 2006, 22:26:38
Rinyl hockte sich hinter ein Buch und beobachtete, wie Kiha durch den Garten schlenderte.

Anm: Ich weiß zwar, dass es damals keine Paperbacks gab... aber so große bücher, dass ein ausgewachsener Mann sich dahinter verstecken kann... also, ich wieß nciht...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zealot am 29. April 2006, 22:34:46
"... Licht das nur von ein paar Fackeln vertreten wurde..." immer diese Vertreter...  >:(
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 29. April 2006, 23:04:14
@Manja: Werd nicht frech, Buch ! ;D

Ich hatte auch gerade einen. Ich sollte weniger beim Fernsehen runterschreiben, sonst kann ich hinterher meine Klaue nicht mehr entziffern:
»Mach dir keine Sagen«, sagte Vaenris geduldig.

Und noch einer von Varyn hinterher, weil's so schön war. Da bekommen die Engelsgeborenen endlich wieder Sinn!
Und der Engel, zu dem Varyn geschworen hatte - auch er war ein Zeuger.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 30. April 2006, 12:32:37
Rinyl hockte sich hinter ein Buch und beobachtete, wie Kiha durch den Garten schlenderte.

Anm: Ich weiß zwar, dass es damals keine Paperbacks gab... aber so große bücher, dass ein ausgewachsener Mann sich dahinter verstecken kann... also, ich wieß nciht...

Hey Manja,

man sollte nicht jeden bildhaften Vergleich als Fehler ansehen ... sich hinter oder in einem Buch vergraben sind durchaus statthafte Bilder. Das hocken passte da auch.
Jemand "versteckt sich hinter einer Zeitung" Da ist auch klar, dass er nicht wirklich unsichtbar ist, sondern nur der Oberkörper stark abgedeckt wird und das "verstecken" darauf zielt, dass er keine Lust zu quatschen hat, oder nicht gesehen werden will.

In diesem Sinne,

Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Mai 2006, 14:20:28
Aber ein Buch das groß genug ist, um sich dahinter zu ducken... *tropf* da sollte "Busch" stehen.

@Maja: Ja... und schon haben Halan und Anders einen neuen Lebensinhalt...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 01. Mai 2006, 22:13:28
Aber ein Buch das groß genug ist, um sich dahinter zu ducken... *tropf* da sollte "Busch" stehen.
.

Dazu mein Statement: lieber Buch als Bush ;-)

:-)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 02. Mai 2006, 18:08:48
Solange das Buch nicht von Bush ist. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 02. Mai 2006, 19:03:43
Och, ich habe zwei lustige Bücher über Bushismen.
Da sind Stilblüten dabei, da kann der Hohlspiegel einpacken.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 22. Juni 2006, 18:34:19
Von Maja beim betaen entdeckt:

"Sie lief und lief, die Landschaft flog nur so an ihr vorüber und irgendwann hatte sie das Gefühl, weit genug gelaufen zu sein."

Hoffentlich gerät die Landschaft nicht aus der Puste...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 22. Juni 2006, 19:12:24
 :rofl:

Und hoffendlich wusste sie auch, wohin sie wollte?

Ich hab auch einen :

"Ich muss Ihr Telefon benutzen, mein Handy funktioniert."

Bestimmt hatte sie kein Geld mehr auf der Karte. ;D

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 23. Juni 2006, 08:14:04
Tsts... immer auf anderer Leute kosten telefonieren...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 25. Juni 2006, 15:50:52
Langsam häuft sich das bei mir mit den Klecksen:

gestern abend schrieb ich zusammen  mit einer Freundin weiter an unserer Star Wars Fanfiction ...

Ihr ausgestreckter Arm verhaarte...

da bemerkte ich glücklicherweise meinen Vertipper, bevor Leia sich in einen Wookie verwandeln konnte...

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 25. Juni 2006, 20:06:42
Ihr ausgestreckter Arm verhaarte...
He - ich liebe Werwolfsgeschichten!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 25. Juni 2006, 20:09:44
Und ich habe heute gemerkt, daß Alexander (nicht Lomax - der fiktive Alexander) offenbar eine Hydra ist. Und daß Schwäne Arme haben, wußte ich auch noch nicht:

Die Schwäne, diese gräßlichen silbernen Schwäne, wanden seine Hälse um ihre Arme wie der geschwungene Dolch in seinem Traum.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 25. Juni 2006, 22:00:45
Und ich habe heute gemerkt, daß Alexander (nicht Lomax - der fiktive Alexander) offenbar eine Hydra ist. Und daß Schwäne Arme haben, wußte ich auch noch nicht:

Die Schwäne, diese gräßlichen silbernen Schwäne, wanden seine Hälse um ihre Arme wie der geschwungene Dolch in seinem Traum.

 :rofl:  :rofl:

Sehr schön... Laokoon lässt Grüßen!


@Lomax: Wookies, keine Werwölfe ...  :darth: Hm, ein Wookie in Crinos?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 28. Juni 2006, 12:53:06
Und noch einer:

Halans Herz hämmerte, das Blut rauchte vor Aufregung und seltsamen Tatendrang durch seine Ohren, als er den Raum betrat.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. Juni 2006, 13:07:16
Ich stell mir jetzt vor, wie jedes rote Blutkörperchen und jedes Plasmamolekül eine Kippe oder einen Joint in der Hand hält...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Naira am 29. Juni 2006, 17:27:43
 :rofl:
Ist zwar nicht von mir, aber trotzdem:
Ich hab bei einem größeren Familientreffen mal den Ahnenordner angekuckt und eine entfernte Tante von mir war offensichtlich Pfarrmareferentin  ;D
es gibt so viele Pastoren in der Familie, da kann das ja mal passieren...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 17. Juli 2006, 11:46:23
Was man nicht alles brauchen kann als reisender Karnevalist...

nachdem sie sich mit Aralees geduldig dargebotenen Taschentusch Nase und Gesicht abgetrocknet hatte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 17. Juli 2006, 15:44:10
Das ist dann kein Tatü, sondern ein Tofftä!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 17. Juli 2006, 15:53:50
Hä.... ???

Ich verstehe nur Bahnhof. Oder liegt das an der Hitze. :d'oh:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 17. Juli 2006, 16:55:59
Hä.... ???

Ich verstehe nur Bahnhof. Oder liegt das an der Hitze. :d'oh:
Ein Taschentusch ist der Tusch für die Hand- oder Hosentasche, als das Accessoir für den reisenden Karnevalisten. Alles klar? 

Sehr schön, Maja!   :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 17. Juli 2006, 17:20:25
Hä.... ???

Ich verstehe nur Bahnhof. Oder liegt das an der Hitze. :d'oh:
Ein Taschentusch ist der Tusch für die Hand- oder Hosentasche, als das Accessoir für den reisenden Karnevalisten. Alles klar? 

Sehr schön, Maja!   :rofl:

Das hatte ich überlesen.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 18. Juli 2006, 06:45:19
Hm... ich fürchte, ich bin zu blöde. Ich habs noch immer nicht gerafft. ???

Gott wie peinlich :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Steffi am 18. Juli 2006, 09:08:17
Hm... ich fürchte, ich bin zu blöde. Ich habs noch immer nicht gerafft. ???

Gott wie peinlich :gähn:

Ich hab den Witz auch immer noch nicht verstanden... ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. Juli 2006, 10:18:43
Also, nochmal ganz langsam:
Nicht Taschentuch habe ich geschrieben, sondern Taschentusch. Und für alle, die nicht wissen, was ein Tusch ist, weil sie das Glück haben, fernab vom Kölner Karvenal zu wohnen: http://de.wikipedia.org/wiki/Tusch
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Steffi am 18. Juli 2006, 11:35:28
Okay, das "s" hatte ich überlesen, jetzt macht es Sinn  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 18. Juli 2006, 14:26:57
GOTT WIE PEINLICH IST DAS DENN?

Da hau ich mir glatt selber die Pfanne auf den Schädel :pfanne:

Ohje, Maja, dass es sich hier um einen Taschentusch handelt, hab ich glatt überlesen.

*im Boden versink*

Ja, dann macht dieser Tintenklecks natürlich Sinn.

Sorry, dafür, dass ich manchmal echt selten dämlich bin.

LG
Termi

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 18. Juli 2006, 14:31:59
Ich hab auch ein paarmal drüberlesen müssen... *gesteh*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 18. Juli 2006, 14:39:19
Hallo Rei,

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr mich das beruhigt. ;)

Ja ich brauche Urlaub, denke ich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 18. Juli 2006, 14:59:57
Dsa legit draan, dsas dre Mecsnh velie benaknte Wröetr breiets im Kpof raeilseirt, bveor er sie gleseen hat, sforen man den esretn und den lteeztn Bcuhasbten glieclhsäst.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. Juli 2006, 15:05:24
Ja, es hat schon seinen Grund, warum der Taschentusch fünf Jahre lang unentdeckt geblieben ist. Ich hab ihn erst jetzt beim Wort-für-Wort-Korrekturlesen gefunden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 18. Juli 2006, 15:33:52
Ich hatte diesbezüglich ein viel schlimmeres Wort. Anstatt schießen habe ich ... (ihr wisst schon, was ich meine) geschrieben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. Juli 2006, 16:14:54
Jupp. Ein Freitzeitcenter bei uns am Ort hatte eine "Schießanlage" - was haben wir uns als Kinder darüber beömmelt!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 18. Juli 2006, 16:27:20
Obwohl, wenn ich recht überlege lautete der Satz anders, undzwar: "Er schiss das Schwert auf ihn zu." :pfanne: *Was für eine Begabung*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 18. Juli 2006, 17:09:14
Kein richtiger Tintenklecks, aber eine schöne Zweideutigkeit:

"Internationale Hilfe erreich Java: 327 Tote"

Gerade auf web.de gelesen... Schön makaber.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 18. Juli 2006, 17:12:15
Kein richtiger Tintenklecks, aber eine schöne Zweideutigkeit:

"Internationale Hilfe erreich Java: 327 Tote"

Gerade auf web.de gelesen... Schön makaber.

Das ist übel. Könnte glatt aus Bushs Mund stammen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. Juli 2006, 17:25:20
Schick mal einen Screenshot an den Zwiebelfisch!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. Juli 2006, 23:28:49
Und hier ist noch einer:

ein kleines, verwirrter aussehendes Gebäude
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Volker am 19. Juli 2006, 00:48:10
Hört sich spannend an. Ist das wirklich nur ein Tintenklecks? Denn wenn's beabsichtigt wär', könnte die Geschichte ganz schön spannend sein...
 :snicker:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 19. Juli 2006, 11:09:35
Erinnert mich an "die Möbel die verrückt werden" ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 23. Juli 2006, 20:02:54
Neben ihrem Koffer standen ihre gebräunten Waden.

Schade, der Rest von ihr wäre auch recht attraktiv gewesen....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 07. August 2006, 21:32:51
"Und ich fing ihre Mutter", beharrte Savitri.

Na, DAS hätte ich ja gerne gesehen... Sollte natürlich "bin" heißen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 07. August 2006, 21:34:31
"... mit in die Hände gestemmten Hüften"
Hauptmann Mendrion. Anatomisch herausgefordert.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 08. August 2006, 12:56:45
"... mit in die Hände gestemmten Hüften"
Hauptmann Mendrion. Anatomisch herausgefordert.

 :rofl: :rofl: :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 10. August 2006, 11:24:54
*grins*
Hab eben meinen Artikel für die Zeitung überarbeitet und folgendes entdeckt:
einmal hab ich starr "Schülerzeitung"
"Schrullenzeitung" geschrieben.
Ich war SEHR abwesend.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 10. August 2006, 12:33:07
Warum sollten Schrullen nicht auch ihre eigen Zeitung haben? :rofl:

Ich hab aber auch noch einen. Den hat allerdings meine Freundin fabriziert:

"Der Tempel sollte für die Vermehrung der Toten dienen."

Tja, jetzt, wo der Tempel von Bösen Mächten bestzt ist, ist diese Aussage gar nicht mal so verkerht.

Bei den ständigen Opferungen.  ;D

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 10. August 2006, 13:26:58
einmal hab ich starr "Schülerzeitung"

Das war jetzt auch ein Klecks... r statt t ...  ;D sozusagen doppelt gemoppelt gekleckst...  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 11. August 2006, 09:51:38
LAssen wir es stehen - dann haben auch zukünftige Zirkler ihre Freude dran. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 15. August 2006, 18:32:46
Heute morgen beim Eintippen einer Mail-Adresse:

Frau.Meier@gluewin.ch

Das war dann wohl eher ein Pattex- als ein Tintenklecks.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 15. August 2006, 19:30:57
Gestern passiert:
"...die Rüstung aus Leser..."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 15. August 2006, 19:43:39
Aha.
Ich bin ein Ring in einem Kettenhemd. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 25. September 2006, 17:06:17
Ein Kommentar von mir zu "Teleny"(angeblich von Oscar Wilde)

"Mal ganz davon abgesehen, dass kein Kapitel ohne Betszenen auskam..."

(aha - der Matratzensport ist seit neuestem eine form der Gottesanrufung. Ham se auch noch nciht gewusst.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 26. September 2006, 16:50:05
Naja, abba wenn se nun mal nich jebetet ham. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 07. Oktober 2006, 15:24:58
Heute, ich, vollkommen im Tran und mit den Gedanken schon beim nächsten Satz:

"Seltsame Gerüchte stiegen ihm in die Nase..."
Gerüchte über Gestank???

"Seine Schuhe steckten in Stiefeln aus feinstem schwarzen Leder."
Doppelschuhe... und das in der Wüste? Da isses doch nun wirklich heiß genug!

*headdesk*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 10. Oktober 2006, 07:15:58
 :rofl:

Gerüchte in der Nase ist toll. Und hoffentlich ist niemand in der Nähe, wenn er die zwei Paar Schuhe auszieht.

Ich habe beim Überarbeiten entdeckt, dass meine Prota nicht in ihrem Versteck, sondern in ihrem Vertseck bleibt. Was immer ein Verts- Eck auch sein mag ::), ich hab mich köstlich amüsiert.

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 15. Oktober 2006, 19:58:33
Eine schöner von mir:
"Im Licht der Falken."
Kennt ihr das, wenn ihr ein Wort ausschreibt, obwohl ihr ein anderes denkt, nur weil ihr euch vertippt habt und eure Gehirn reflexmäßig WEIß, dass bei "Falken" kein ck vorkommt? So ein Quatsch passiert mir ständig...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 16. Oktober 2006, 08:39:05
@Elena: Vor allem,  wenn ich beim Denken schon ein paar Sätze weiter bin, als beim Tippen. ich kann halt nicht so schnell schreiben, wie ich denke. Schade, daß die Voice-Eingabe für Schreibprogramme noch so in den Kinderschuhen steckt, sonst würde ich meinem Computer mein Buch diktieren! :) Würde vielleicht einiges einfacher machen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 16. Oktober 2006, 10:15:19
@Aryana: Mit meinem Dragon-Sprachprogramm bin ich eigentlich recht zufrieden, auch wenn es Mucken macht und einige Wörter partout nicht erkennen will. Aber Überarbeiten muß eh sein, also kann ich auch gleich die Schnitzer des Programmes beseitigen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 16. Oktober 2006, 12:47:25
@Elena: ja, diese praktischen Leuchtfalken. Sehr nützliche Tiere.

Hab noch was, das mir gbwolf mal aus einem Text gepflückt hat:

Es duftete nach Gewürzen und fremden Früchten, gebratenem Fleisch, nach den Ausdünstungen vieler Menschen, nach Duftölen und exotischen Pflanzen.

Wenn man auf Schweiß steht...


Und eine etwas missverständliche Formulierung aus einer Geschichte von mir, wo es jemanden gibt, der auf einem Wolf reitet:

Im Sommer bestieg er den großen grauen Wolf

äh... ja. :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 16. Oktober 2006, 13:16:31

Im Sommer bestieg er den großen grauen Wolf

äh... ja. :D

klar, es war halt gerade Ranzzeit! ;-)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 16. Oktober 2006, 15:03:02
LOL :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 16. Oktober 2006, 20:39:59
Aus meiner Lieblingkg, die ich bereits zum zweiten Mal umschreibe (das Monsterprojekt - wenn es jetzt nicht ankommt, mache ich eine Novelle daraus). Der Satz bezieht sich um eine Legende um das Erwachen des Vulkangottes:
Zitat
Dabei – so die Erzählung – kehrte er zuerst seine Wohnung und fegte Stau und Asche des alten Feuers in die Wolken.
Wird halt voll, in so einem Krater, wenn man ein paar Jährchen schläft  :-X
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 17. Oktober 2006, 07:56:40
Tja, da hatten die Autofahrer eben nicht bedacht, das die Straße in den Vulkan noch gar nicht fertig gestellt ist und es auch keine Wendemöglichkeit gibt. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 17. Oktober 2006, 10:36:45
*prust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 17. Oktober 2006, 12:06:47
Hab noch was, was aber nur im Zusammenhang mit dem Kommentar der Korrektorin witzig ist:

Ich schrieb:

Zitat
Eine machtvolles Schwert

Antwort:

Zitat
Was hat passiert mit deine Grammatik?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 17. Oktober 2006, 17:48:44
Zitat
Was hat passiert mit deine Grammatik?


 :rofl:

Isse nix passiert. is Geschichte türkisch. ;)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 17. Oktober 2006, 21:16:58
... und nix Schwert, sein großes Dönermesser!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 19. Oktober 2006, 10:03:53
Zitat
und nix Schwert, sein großes Dönermesser!


denn Döner macht schöner ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 24. Oktober 2006, 17:20:55
"Varnyla riss sich ein Stück von ihrem Arm ab und band es Vyren über die Nase."

... gut... eigentlich wollte sie ja, dass Vyren kein Blut riecht... hat wohl nciht so ganz geklappt. (da sollte "Ärmel" stehen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 24. Oktober 2006, 17:22:11
Das ist ja mal eine kreative Art, Verletzungen zu versorgen... Oder sie ist Sadistin... äh... Masochistin... egal. :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 24. Oktober 2006, 17:25:49
Igitt! Ich bin gerade dabei zu essen ...

 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 26. Oktober 2006, 17:25:15
@Manja: *wurks* Bääääääääääääääääh!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 26. Oktober 2006, 18:40:31
Ja, ich bin doch nicht die Masochistin!

Varnyla wollte ja verhindern, dass Vyren Blut riecht(und hätte sie ihren oft gut parfümierten Ärmel in Fetzen gerissen, statt den Arm, könnte das sogar klappen...)

;)

Ich glaube, dieser Vertipper fällt unter die KAtegorie: "Wie begehe ich am kreativsten Selbstmord?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 26. Oktober 2006, 20:57:15
Oh ja ... wenn man sich in Eiseskälte herumtreibt und eine Seelenlose jagt passiert einem als Protagonistin bestimmt Folgendes:

"... kalte Nachlust strömte in ihre Lungen."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 26. Oktober 2006, 21:14:12
Worauf hatte die Nacht denn Lust? :snicker:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 27. Oktober 2006, 08:20:16
*prust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Steffi am 27. Oktober 2006, 09:59:09
Das klingt schon fast poetisch ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 27. Oktober 2006, 14:15:49
Ich hab auch einen!  ;D Auch etwas makaber...

"Alev und die anderen ruhten nun in ihren Gräbern und sie ritten wieder zurück" [zum Lager]

Eigentlich sollte es keine Zombiegeschichte sein... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 27. Oktober 2006, 15:11:58
Ich hab auch einen!  ;D Auch etwas makaber...

"Alev und die anderen ruhten nun in ihren Gräbern und sie ritten wieder zurück" [zum Lager]

Eigentlich sollte es keine Zombiegeschichte sein... ::)

Die reitenden Leichen (Billig-Horrorkult der 60ger Jahre aus Spanien)

ganz klar  :innocent:

Gruß,

Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 27. Oktober 2006, 15:12:35
Putzig... Zombi....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 27. Oktober 2006, 15:14:21
Mir würde im Grab auf Dauer auch langweilig werden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 29. Oktober 2006, 12:21:07
 :rofl:

Ich schmeiß mich wech.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. Oktober 2006, 21:03:11
Zitat
„Jedes Kind weiß, dass Dämonen lügen und betrüben.”

Jaja, die betrüblichen Dämonen heutzutage  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. Oktober 2006, 21:16:12
Stimmt ja auch.
Immer machen sie einen betrübt...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 29. Oktober 2006, 22:56:25
*prust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 30. Oktober 2006, 07:29:28
Ich hab eher an betrübtes Wasser gedacht... Kommt drauf an, aus was die Dämonen gemacht sind... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: tyla am 30. Oktober 2006, 08:30:53
Ich habe auch etwas, immerhin ist es mir irgendwann mal aufgefallen. Aus einer (unveröffentlichten) Fantasy-Geschichte:

Cyndra war völlig fasziniert von Linith Scheide.
Eigentlich meinte ich die Scheide ihres Schwertes, nur wäre das im Zusammenhang nicht ersichtlich gewesen...
 :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 30. Oktober 2006, 09:37:54
*sich ganz dezent räuspert*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 30. Oktober 2006, 09:38:01
*lol* Wenn dann jemand das th zu einem s verwandelt...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 30. Oktober 2006, 17:05:23
*hüstel*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 30. Oktober 2006, 20:16:33
Mach Dir nix draus. Kathy hockt dafür in Termonia in ihrem VERTSECK und traut sich nicht hinaus.

Tja, wenn die Blähungen kommen, dann gehe ich auch immer in mein Verts - Eck. Wegen der Sicherheit  ;) :rofl:

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 31. Oktober 2006, 10:20:31
Achtung, der hier ist hintergründig! Ich hab ihn auch mehrmals lesen müssen, um zu verstehen, was da nicht stimmte:

Ich wußte, daß für die Frauen der Engelsgeborenen Ehebruch eine Todesstrafe war.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 31. Oktober 2006, 10:23:23
Den kapier ich nicht...  :-[
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 31. Oktober 2006, 10:26:40
Ah! Der Ehebruch IST die Todesstrafe, richtig?

Klar, davon sterben jährlich tausende... *g*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 31. Oktober 2006, 10:29:22
Ach so!! Ah, jetzt, ja, eine Insel... JETZT hab ichs auch kapiert. Danke, Kiwi...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 31. Oktober 2006, 11:00:20
Hiermit verurteilen wir dich zu vierundzwanzig Jahren Ehebruch ohne Bewährung...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 31. Oktober 2006, 11:41:11
Ähähähähähä... arme Aralee... ;) Was haben denn die Männer abbekommen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 31. Oktober 2006, 12:04:06
Hiermit verurteilen wir dich zu vierundzwanzig Jahren Ehebruch ohne Bewährung...
Oh Gott, gleich 24 Jahre...? Aber den Gegenpart darf ich mir aussuchen...? *händereib*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 31. Oktober 2006, 15:05:43
Heute in einem anderen Forum, als wir uns über Cosplay ausgelassen haben:

Klein-Sibi:
"Das gute an alltäglichen Charakteren ist, dass man allenfalls die Haare töten muss, damit die Farbe stimmt. Die Klamottenfrage ist ja meistens schon erledigt."

Ah... ja...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 31. Oktober 2006, 15:10:39
Erstes Mal lesen: hä?
Zweites Mal lesen: Hmmmmmmmmmmm....
Drittes Mal lesen: *headdesk* AchSOOOOOOOOOOOOO!
*lach*

Also... heirate nie einen Engelsgeborenen, das wird dich umbringen, falls du diese Ehe nicht mit der nötigen Sorgfalt behandelst. Hihi!
Ich vermute mal, daß der Satz aus dem Aralée-Prolog stammt, oder? *lesenwill*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 31. Oktober 2006, 16:55:35
Menno, wieso kapiert Ihr das alle auf Anhieb, und nur ich Doof brauch ne Anleitung...? *grummel* Ich hätte einfach mein Gehirn heute morgen mit auf Arbeit nehmen sollen anstatt meinem Mittagessen...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 31. Oktober 2006, 16:57:30
Menno, wieso kapiert Ihr das alle auf Anhieb, und nur ich Doof brauch ne Anleitung...? *grummel* Ich hätte einfach mein Gehirn heute morgen mit auf Arbeit nehmen sollen anstatt meinem Mittagessen...  ;D

Keine Panik. So RICHTIG habe ich es jetzt immer noch nicht kapiert. Muss wohl daran liegen, dass ich ein Mann bin. :pfanne: Oder in einigen Dingen einfach nur schwer von Begriff. :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 31. Oktober 2006, 20:38:10
Habs auch nicht verstanden...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 31. Oktober 2006, 21:00:00
Habs auch nicht verstanden...
Gott sei Dank bin ich nicht alleine...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 31. Oktober 2006, 21:29:09
Der Groschen ist gefallen!

Wenn Ehebruch für die Frauen die Todesstrafe ist, dann heißt das, das sie dazu verdonnert werden. Also gemeint ist eigentlich, das der Ehebruch der Grund für die Todestrafe ist, geschreiben steht es allerdings genau falsch herum. Kann man schlecht erklären und ich wäre sichher NIEMALS darüber gestolpert.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 01. November 2006, 11:50:07
Quasi fremd****** bis zum tot umfallen. Da kann man den Begriff "Desperate Housewife" verstehen. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 11. November 2006, 21:26:57
Manche Eltern sollten wirklich besser aufpassen, wo ihre Kinder spielen gehen - so auch Onkel und Tante meiner Nanowrimo-Heldin. Auf Schlachtfeldern haben Kinder nämlich wirklich nichts zu suchen!

[...] und anche Möbel hatte Rebekka noch nie zuvor gesehen, weil ihre Cousine wieder den Speermüll geplündert hatte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 12. November 2006, 10:04:21
 :rofl: Na, immer diese Soldaten, die ihre Waffen wegwerfen, das gehört sowieso verboten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 12. November 2006, 15:23:07
Da er wohl untergegangen ist:
Ich über Cosplay und dazu gehörige Frisuren:
"Am besten ist es, wenn man seine Haare nur töten muss, um die Frisur hinzubekommen."

Äh... ja... dafür, dass ich was gegen Pelztiermord und dergleichen hab...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sphinx am 17. November 2006, 21:16:40
Das Bild stand erstochen scharf vor seinem inneren Auge...
Was hat sich mein Unterbewusstsein dabei nur gedacht?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 20. November 2006, 11:07:55
@Sphinx: Das erinnert mich an die "Bibliothekarische Erschießung", als ich in den tumben Nachmittagsvorlesungen großzügig über das "l" hinweg gehört habe und noch immer schwören könnte, unser Prof hat es jedesmal verschluckt ...
Auf jeden Fall eine schöne Vorstellung, mit dem erstochenen Bild (und bestimmt eine Einleitung in einen skurrilen und spannenden Kriminalfall unter Fotoalben).

Aus meiner Diplomarbeit:
... klassischen Monigrafien ...
Simmt! Bibliothekare und Verleger müssen umdenken. Man kann in der heutigen Zeit eben ganz schlecht Monografien auf den Markt werfen, wenn sich andere, spannende Dinge anbieten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 20. November 2006, 13:34:52
Oder "Moni" ist der Plural von "Mono". Das wäre dann ein paradox-mystisches Rätsel, was es aufzuklären gilt.  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 20. November 2006, 18:09:26
Moni.. du schuldest uns eine Erklärung.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 20. November 2006, 18:14:25
@Manja:
Ganz vorsichtiger Hinweis: Verwechsele nicht Sphinx mit Moni, nur weil sie, nachdem sie mit *meinem* abgelegten Avatar hier gestartet ist, jetzt auf *Monis* abgelegten Avatar umgesattelt hat! Ich habe mir auch schon verstaunt die Augen gerieben - aber das ist nicht Moni. Sie sieht nur so aus! *g*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 20. November 2006, 21:12:30

@Manja:
Ganz vorsichtiger Hinweis: Verwechsele nicht Sphinx mit Moni, nur weil sie, nachdem sie mit *meinem* abgelegten Avatar hier gestartet ist, jetzt auf *Monis* abgelegten Avatar umgesattelt hat! Ich habe mir auch schon verstaunt die Augen gerieben - aber das ist nicht Moni. Sie sieht nur so aus! *g*


Ich war einen Moment verwirrt und dachte schon, ich hätte was gepostet, daß ich bereits wieder vergessen hab...  8) Ja, so gewöhnt man sich an Avatare...  :vibes:

Lg
Moni
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 21. November 2006, 07:05:06

Ich war einen Moment verwirrt und dachte schon, ich hätte was gepostet, daß ich bereits wieder vergessen hab...  8) Ja, so gewöhnt man sich an Avatare...  :vibes:


Meinen kriegt ihr nicht. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sphinx am 21. November 2006, 11:40:05
Uups ...
Irgendwie scheine ich ein Händchen dafür zu haben, mir die richtigen Avatas auszusuchen   :darth:

Aber den hier werde ich erst einmal eine Weile behalten. Gefällt mir wirklich gut.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 21. November 2006, 12:39:58
Ist nur leider ziemlich verwirrend, Sphinx... ich weiß nie ob jetzt du oder Moni etwas schreibt... ich guck immer nach den Bildchen, nicht nach den Namen...  :seufz:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 21. November 2006, 12:41:47
Ihr denkt aber schon daran, dass dies hier der Thread "Tintenklexe" ist?
 :wache!:

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 26. November 2006, 21:59:41
Gott, ist das blöd!
Da schreib ich grad den Steckbrief für einen Chara, und was steht dann da?

Sein Vater schlug ihn öfters, und eines Abends beschloss er, zu flüchten. Er packte etwas Knoblauch ein und sattelte sein Pferd.

Dabei wollte ich doch Nahrung schreiben... Nicht gedacht, das der Kerl Vampirjäger wird.  :wums:
Wer kennt den das Lied  Monsterparty von den Ärzten?
Frustriertes
Küken Nagi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 26. November 2006, 22:19:50
@Nagi:
Du hast auch einen netten Beziehungsfehler drin, es sei denn, du erklärst uns, warum und vor wem der prügelnde Vater flieht - dem Jugendamt? :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 26. November 2006, 22:27:23
Hallo.
Mit er war der Junge gemeint.
Zu der Geschichte; Ich schreibe gerade eine Klischee Geschichte. Halbverwaister Junge mit irgendeiner besonderen begabung zieht aus um etwas großes und extrem dummes zu tun.
Ich denke, ich begebe mich jetzt ins Bett
Gute Nacht
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 26. November 2006, 22:41:50
Der Knoblauch wäre die ideale Gelegenheit, dem einen ungewöhnlichen Touch zu geben und vom Klischee auszubrechen.

Gefällt mir auf jeden Fall sehr gut, Knoblauch als Wegzehrung einzupacken  :rofl:  Nach drei Wochen in allen Varianten gekocht und eingelegt wird entweder der Junge kapitulieren oder das Pferd.

Dann schlaf Dich mal aus  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 27. November 2006, 09:03:37
Aber bedenke:

Mundgeruch macht furchtbar einsam :rofl:

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schelmin am 27. November 2006, 14:52:27
Aber gegen Krankheiten ist man gut gewappnet. Zum einen, weil das Zeug antibiotisch wirkt, zum anderen, weil einem sowieso keiner zu nah kommt. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 27. November 2006, 18:07:14
Ihr bringt mich auf Ideen.  :rofl:
Nagi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 28. November 2006, 11:51:56
Ausnahmsweise ergibt ein Tintenklecks von mir auch mal Sinn (oder eben nicht):

Sofort danach ließ sie die Hand wieder singen und schob sich an Elena vorbei zu den anderen.

Musikalische Körperteile...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 28. November 2006, 12:22:33
Es gibt ja auch Synästhetiker (mein Instinkt sagt, das ist falsch geschrieben, aber mein Hirn befindet sich gerade im Re-Boot ...). Warum also nicht Musikomoviker?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. November 2006, 16:41:08
*lol*

Eine Kommilitonin hat "Verlerntes erhalten", statt "erlerntes Verhalten" rausgehauen... kein Tintenklecks, aber Chrissi bekommt das heut noch zu hören.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 28. November 2006, 19:08:58
Nein das "verlernte Erhalten" hab ich rausgehauen,als ob "Der Ruf der erde ist uns gefolgt " nicht reichen würde. Aber ich hau ja ständig so was raus. Und Chrissi und Manja erinnern mich ständig daran :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 28. November 2006, 19:24:33
Bitte denkt daran, daß es hier nicht um irgendwelche Versprecher geht, sondern um die großen und kleinen Klöpse, die ihren Weg in unsere und eure Geschichten (und nur dorthin, Verschreiber auf Überweisungsträgern zählen nicht!) finden.
Danke.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 30. November 2006, 07:54:12
Das gehört vielleicht jetzt auch nicht so ganz hier hinein, aber es beweist, dass man auch für seine Kurzvita einen Betaleser haben sollte!

Gerade fällt mir auf, dass mein Name (!!!) falsch geschrieben war. Statt Corinna hab ich mich schon bei ettlichen Verlagen als Corinne vorgestellt... Also das finde ich jetzt schon peinlich...   :pfanne:

*vielleicht gab es deswegen so viele Absagen???*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 30. November 2006, 12:11:15

Das gehört vielleicht jetzt auch nicht so ganz hier hinein, aber es beweist, dass man auch für seine Kurzvita einen Betaleser haben sollte!

Gerade fällt mir auf, dass mein Name (!!!) falsch geschrieben war. Statt Corinna hab ich mich schon bei ettlichen Verlagen als Corinne vorgestellt... Also das finde ich jetzt schon peinlich...   :pfanne:

*vielleicht gab es deswegen so viele Absagen???*


Hi Kiwi,

aus dem vergurkten Leder kannst du noch einen schönen Schuh machen:
Corinna ist dein Name, Corinne halt dein Künstlername ;-)
Auch ein ungewöhnlicher Name kann das Quäntchen Aufmerksamkeit bringen, das den Praktikanten an der Manuskriptannahme davon abhält, die Bewerbung in den Container zu befördern.
Gruß,

Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 30. November 2006, 12:53:03
Ich mag den Namen Corinne aber gar nicht... :'(
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 30. November 2006, 13:56:43
Thema!
Schriftstellerische Klöpse. In Geschichten. Alles andere: Kaffeeklatsch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 30. November 2006, 22:09:23
Eben gerade sehr schön:

"Weinend schlang sie ihre Haare um seinen Hals."
Was für eine abgefahrene Reaktion nach all den Sorgen, die sie sich um ihn gemacht hat!

Keine Ahnung, wie das zustande gekommen ist, vermutlich haben sich "Arme" und "Hals" in meinem Kopf irgendwie überlagert...  :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 22. Dezember 2006, 22:44:15
Lustigerweise habe ich bei meiner letzten Übersetzung beim Überarbeiten überhaupt keine Tintenkleckse gefunden. Aber wenn ich mich recht erinnere, habe ich die aus meiner vorletzten noch gar nicht hier raufgesetzt, weil es damals schon so hektisch zuging:

"Er wollte sich selbst zu Reichtümern verelfen"

"... etwas vorweben."

"Sie strich ihm über das doppelbärtige Kinn."

"..., wenn sie ihn erwichst hätten."

"Keuchheitsgelübde"

"Er sehnte sich nach dem eiligen Land"

Das meiste harmlose Tippfehler, die zeigen, dass es beim Schreiben wirklich auf jeden Buchstaben ankommt  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 23. Dezember 2006, 08:25:47
*stellt ES sich ziemlich fies vor, erwichst zu werden*

Also das doppelbärtige Kinn gefällt mir EXTREM gut, sieht bestimmt lustig aus...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 23. Dezember 2006, 10:52:59
*stellt ES sich ziemlich fies vor, erwichst zu werden*
Ich auch, ich auch...  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 23. Dezember 2006, 11:08:02
Aus meiner aktuellen Personenliste:

"die Leitern des Schulrochesters"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: caity am 23. Dezember 2006, 11:42:08
@ Berjosa: Wieso nicht? Wäre doch mal ein schönes Instrument. Vielleicht klingen sie ja sogar  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 23. Dezember 2006, 21:57:24
Aus meiner Weißkreuz-Fanfic...

einmal schreibe ich "Schuhu", statt "Schuschu"(Spitzname eines Charas) (hab wohl zu viel Faust intus)
Das geht ja noch - hieße der andere Chara nicht unglücklicherweise "Omi".

ARGH... schreibt mal permanent "Oma"... udn das bei diversen... ächöächö... Szenen... *headdesk*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 31. Dezember 2006, 15:05:17
Noch ein Tintenklecks aus meiner letzten Übersetzung, der etwas komplizierter ist und den ich auch auf mein Blog gesetzt habe. Im englischen Original stand die Formulierung: "grinding his teeth in frustration"
  Das ist eine eher idiomatische Wendung, die ich nicht wörtlich übersetzen wollte, sondern für die ich einen gebräuchlichen deutschen Ausdruck suchte, der im entsprechenden Kontext den passenden Inhalt ausdrückt. Was mir dann einfiel, war "Däumchen zu drehen" oder "frustriert auf den Nägeln kauen".
  Gerade wollte ich das schreiben, als mir auffiel, dass der Charakter, um den es ging, nur einen Arm hat, und den auch noch eingegipst trägt. Da hätte das Däumchen drehen schon etwas zynisch gewirkt, und auch das Nägel kauen wäre unfreiwilig komisch geworden ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 02. Januar 2007, 21:55:52
So etwas ist immer fies...!  ;D

Ich habe auch eben gerade etwas Schönes in meinem Text gefunden:
"Bald müsste sie zum zurück zum Zelt schleifen"...
dabei sollte sie eigentlich schleichen. Das tut auch weniger weh.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 02. Januar 2007, 21:59:28
@ lomax
Wenigstens hast du das bemerkt. Es ist ja immer loustig, wenn man sowas überiseht, und es dann lange online stehen hat ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 03. Januar 2007, 00:19:03
Es ist ja immer loustig, wenn man sowas überiseht, und es dann lange online stehen hat ...
Nun, die "Tavernen" in meinen Bloopers auf der ersten Seite dieses Thread haben sehr lange überlebt. Und diese Geschichte war schon von vielen Leuten gelesen worden, bevor ich auf diese Peinlichkeit aufmerksam wurde - aber offenbar war es sonst niemandem aufgefallen.
Oder die Leser fanden es einfach so normal, dass sie sich gar nichts dabei gedacht haben - aber dann will ich nicht wissen, in was für finsteren "Tavernen" die normalerweise so verkehren ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 03. Januar 2007, 17:53:03
loustig

Wenn man vom Teufel spricht ...
Nagi

EDIT:

PS: Ich hab meinen zweiten Stern.^^ Juhuuu
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 04. Januar 2007, 12:23:32
Er wollte Gaven nur Angst einatmen

"Hier, der hat im Lager rumgehungert!"


Vielleicht sollte ich nicht gleichzeitig schreiben und dabei fernsehen...
Und endlich mal was essen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 04. Januar 2007, 13:50:35
Allerdings, hehe. Die sind gut.
Bei mir eben gefunden:
"Vermutlich war es nur ein weitere Leiche. Sie hielt sich nicht lange auf, sondern nahm die Zügel ihres Pferdes in die Hand."

Schon wieder "Die Nacht der lebenden Toten"!

Weiter unten: "Vorsichtig gab sie ihm aus dem Wasserschlauch zu trinekn, dann band sie ihn mit ihren anderen Vorräten an den Sattelknauf."
Armer Kerl!

Liebe Grüße,

Elena
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 04. Januar 2007, 16:12:24
@Elena:  ;D Scheint eine Menschenfresserin zu sein...

Dafür ist meine Prota offensichtlich ein Geist, zumindest kann sie ihren Kopf abnehmen:

Zitat
Elena legte den Kopf in den Nachen, sah die Baumwipfel vorbei flitzen und stellte sich vor, durch den Himmel zu gleiten, im kühlen, grünen Schatten dieser Bäume, immer weiter und weiter, bis sie ganz aus dieser Welt herausflog.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 04. Januar 2007, 16:40:45
Also ich finde, meine liebe Felsi, dass man daraus eine prima Gruselgeschichte machen kann.  ;D

Verrate mir mal – unter Schreibschwestern –, ob Du da wieder an dem Manuskript um Elena und Tenemadra bastelst. Bin doch neugierig und weiß selbst, dass man die alten Sachen nicht ruhen lassen kann. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 04. Januar 2007, 17:01:30
Off Topic on:
Unter Schreibschwestern: Nein, das ist die Elena aus "Weit Fort" Verdammt, mir war nicht bewusst, dass ich den namen zweimal verwendet hab.
Off Topic off.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 04. Januar 2007, 19:09:49
Allerdings, hehe. Die sind gut.
Bei mir eben gefunden:
"Vermutlich war es nur ein weitere Leiche. Sie hielt sich nicht lange auf, sondern nahm die Zügel ihres Pferdes in die Hand."

Schon wieder "Die Nacht der lebenden Toten"!

Elena

naja, es gibt ja den Film: Die Nacht der reitenden Leichen.

würde hier ganz gut passen. [grin]

Gruß,

Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 04. Januar 2007, 20:33:37
Hm, hätte schon was, aus all den Bloopern eine Geschichte zu basteln. Vorgabe: jeder Satz muss vorkommen und im Zusammenhang Sinn machen.
Wenn ich mal ganz viel Zeit habe...  ;D

Eben gerade wieder: "Einige Splitter glänzten kurz im Mondlicht auf, bevor sie im Dunkel verschwanden." - Liest man weiter zurück, muss es sich um das Licht des Neumondes handeln...  ;D

Oder auch aus der Kategorie WTF?:
"Allein Marian ließ sich nicht allzu sehr von dem Chaos in dem Wirtshaus begrüßen."
 :hmhm?: Na dann...


Liebe Grüße,

Elena
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 05. Januar 2007, 11:32:25
Na! LOL!

Der Name Isdea entstannt aus einem Vertippsler mit dem Wort "Ideal".

Das merkte ich gestern wieder:
"Man raubte mir meine Isdea."
Blöd nur, dass selbige Isdea neben ihm stand(und beinahe fragte, wen er denn meine, sie steht ja da!)

Ich sollte meine Namen nicht aus Vertippslern ableiten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 09. Januar 2007, 13:21:39
Wenn mein Freund es heute Nacht um 4h nicht aus der Diplomarbeit gefischt hätte, wäre meine Professorin wahrscheinlich vom Stuhl gefallen vor Lachen:

Den durch Änderungen unverkäuflichen Büchern ging es wie den unbeliebten Schriftstellern: Die bereits beschriebenen Papyri wurden in den Schreiberschulen als Übungsblätter verbraucht oder als beliebte Verpackung auf dem Markt verwendet.

 :no: Und wie sieht das dann auf dem Markt aus?
"Nein Danke, heute bitte kein Papier, packen sie mir den Fisch in einen Schriftsteller ein ..."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 09. Januar 2007, 13:25:19
@Wölfin: :rofl:

Ich gestern: Eine neue Folge aus der Serie "Anatomische Unmöglichkeiten"

Er fuhr sich mit den Lippen über die plötzlich trockene Zunge.

Args. Ich habe meinen Irrtum allerdings noch bemerkt, bevor ich den Satz zuende getippt hatt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 09. Januar 2007, 14:02:18
@Wölfin: DITO :rofl: - hoffentlich bleibt uns dieses Schicksal erspart!

@Aryana: Das klingt wie meine Helden, die immer ihre Hüften in die Hände stemmen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 10. Januar 2007, 09:29:30
@Maja: *grins*
ich übernehme irgendwie gerade noch was von Dir: Die sich zusammenkauernden und heulenden Helden.
Trotzdem sollte ich nicht "er kaute sich zusammen" schreiben... auch wenn das wahrscheinlich wehtut und einen Grund zum Heulen geben würde.

 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 10. Januar 2007, 19:59:54
Ich denke ich hab auch mal einen Tintenklecks produziert.
In meiner allerersten Fanfiction (dank Manja):
"Ich denke die Mädels teilen sich Ken und dein Zimmer ..."

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 10. Januar 2007, 21:54:11
Bei den WK-Fanfictions kann das mintunter so gemeint sein...  ;D (Falls es sich um eine WK-Fanfiction handelte).

Mein Korrekturleser ist auch klasse:

"Da fehlt ein Koma."

Das ist die beste Anmerkung, die ich je zu einem Text bekommen habe.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 10. Januar 2007, 22:23:10
Ja... das mit KEn war lustig.

Und das Koma eben... war das auf WK bezogen? Wenn ja, war es fies. (hähä)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 11. Januar 2007, 10:24:09
Ja klar war es WK. Ich hatte ja geschrieben das ich von Manja inspiriert wurde. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 11. Januar 2007, 15:20:24
Ja und? Ich les ja auch Zetsuai und damit hab ich dch auch angesteckt!

Ok, genug OT. *sich selber  :pfanne: *
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 11. Januar 2007, 15:23:38
Verratet ihr uns trotzdem, wie der Satz *eigentlich* gedacht war?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 11. Januar 2007, 17:49:49
Amír setzte sich zu Amír aufs Bett.

Nein. Natürlich setzte er sich zu Jhamal aufs Bett. Ich habe zumindest nirgends geplant, Amír zu klonen. Er ist zwar sehr nett, aber ich brauche ihn nicht zweimal.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 11. Januar 2007, 17:51:47
Immer diese Autoren, die ihre Helden so sehr lieben, dass sie am liebsten den ganzen Roman damit zupflastern würden  ::)

Hehe. Finde ich sehr nett, den Vertipper.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 11. Januar 2007, 18:40:28
Ja, ich hatte auch mal Halan, der sich große Mühe gab, Halan zu schminken...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 11. Januar 2007, 20:06:50
Wobei das noch nicht mal soooo abwegig ist, immerhin gehört ein Spiegel dazu und für jemanden, der das selbst nicht so beherrscht mag das etwas befremdlich wirken, gerade so als würde er aus sich eine zweite Person machen...

*stammelt sich schon wieder eine krude Theorie zurecht*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 12. Januar 2007, 12:32:29
*Grins*

@Maja: Eigentlich sollten wir uns Omis und Kens Zimmer teilen. Aber so haben wir uns nur Omis Zimmer geteilt. Und Ken in der Mitte durchgehackt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 12. Januar 2007, 16:37:26
@Maja: an den Halan schminkenden Halan mußte ich bei dem doppelten Amír auch denken, ich hab ne ganze Weile gebraucht, bis der Lachanfall vorüber war!

Himmel - ich sollte meiner Rechtschreibprüfung abgewöhnen, immer aus meinem "Fadíl" einen "Faden" machen zu wollen!

Und nochwas: Gefunden von Caity im Federfeuer bzw. in einem meiner dort zum Rösten freigegebenen Texte:
Zitat
"Er genoß jeden Tag, an dem er aufstehen und in den Garten oder seinen Pferden gehen konnte."

In der Garten, das geht ja noch. Aber in seinen Pferden? Was macht der da? Igitt....
 :wums:


Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 13. Januar 2007, 00:01:45
Hier ist was aus meiner neuen Schurkengeschichte:

Die Zeichnung war fast schon liebevoll angefertigt, mit Kohl und farbigen Kreiden.

Na dann - guten Appetit!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 13. Januar 2007, 09:11:31
Okay, Rotkohl geht glaub ich  :rofl:

Ich hab auch noch einen:

Der Schwarm war schon weit fort, Kathy konnte ihn nur noch als kleine Punkte in der Ferne wahrnehmen. Augenblicklich  rastete die Erkenntnis in ihrem Hirn ein

(Blitzmerker eben)

Gut das ich so aufmerksame Betaleser habe. Ich hätte das sonst so zum Rowohltwettbewerb geschickt.

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 13. Januar 2007, 10:57:15
Klingt sehr mechanisch  ;D


THDuana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 13. Januar 2007, 12:39:36
*prust* Mein Mann würde jetzt sagen, daß er schon immer wußte: Frauen haben ein mechanisch funktionierendes Hirn.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 13. Januar 2007, 12:51:53
 :rofl:

Der Satz klang nur so, als habe sie eine alte, schwerfällige und leicht verrostete Mechanik im Kopf.
Sollte wohl nicht so rüber kommen.
Und wie hast du es umgeschrieben, darf man das erfahren?


THDuana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 13. Januar 2007, 15:33:30
Zitat
Und wie hast du es umgeschrieben, darf man das erfahren?

Achtung:

Als der Schwarm soweit fort war, dass Kathy nur noch kleine Punkte sehen konnte, meldete sich ein mulmiges Gefühl in ihrer Magengrube.

Kliong auch nicht viel besser, ich weiß, aber mir fiel nix brauchbareres ein. :P

ich muss dazu sagen, das Kathy hoch oben, im Nest eines Skias auf einem riesen Baumes steht. Und nu nicht weiß, wie da wieder runter kommen soll. Hat sie doch ein Skia (großer Raubvogel aus Schwarm, der sich gerade dünne macht) dort hoch getragen. 

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 13. Januar 2007, 15:39:12
Ich finde schon, dass das viel besser klingt.
Jedenfalls nicht mehr so mechanisch  ;)
Nein, im Ernst, gute Lösung, und schön klingen tut der Satz auch.
Ich weiß gar nicht, was du hast...  :hmhm?:


THDuana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 13. Januar 2007, 15:49:38
Willst du noch mehr Stilblüten?

Guckst Du hier:

http://www.termonia.de/Tintenkleckse.htm

Sind nicht alle von mir, aber ich liebe jede einzelne ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 13. Januar 2007, 15:53:04
*kugelt sich*
Die sind echt gut.
Besonders die Blüte, mit der Fledermaus.
Sich gleich aufzuhängen, nur weil es kalt ist... *schüttelt den Kopf*


THDuana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 13. Januar 2007, 15:58:34
Ja, der ist von unserer Azrael, die sich schon ewig nicht mehr gemeldet hat.

*E Mail schreiben geht*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 13. Januar 2007, 17:23:28
Ich hab auch mal einen:

»Das der Bootsmann bereits neben dem Kapitän stand und die beiden gerade in eine geflüsterte aber heftige Unterhaltung vertieft ware, verwundete Dorwen nicht.«

 :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 13. Januar 2007, 19:16:47
Vielleicht ist er ja eine echte Memme, den so etwas schnell angreift...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 13. Januar 2007, 19:32:51
Vielleicht ist er ja eine echte Memme, den so etwas schnell angreift...  ;D

Davon abgesehen, daß Dorwen eine "sie" ist ... nein, eigentlich nicht - dachte ich zumindest bisher...  8)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 15. Januar 2007, 18:41:39
Ich sollte mich weniger mental auf mein morgiges Vorstellungsgespräch vorbereiten, während ich schreibe:

Roashan lächelte und hob unschuldig beide Hände. »Da geb ich dir mein Wort als ein Ehrenamt -«
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 15. Januar 2007, 18:45:38
*lach* Sehr schön!
Roashan ist sozusagen ehrenamtlicher Wortgeber.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 15. Januar 2007, 21:37:43
Und noch etwas beim abtippen entdeckt:

»Dorwein eilte durch den Tunnel und war beinahe froh, kein Licht zu benötigen.«

Eigentlich heißt sie ja Dorwen... muß am Alkoholpegel der Autorin gelegen haben...  :prost:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 15. Januar 2007, 22:27:27
Na denn  :prost:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 16. Januar 2007, 13:48:56
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!

Eben gefunden in Elfenblut Band 3, als sie eine Leiche finden:
Rinyl berührte die frisch verstorbene Leiche am Hals. Kein Puls.
 "Tot.", stellte er fest.


Muss ne untote Leiche gewesen sein, wenn die noch sterben musste.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 16. Januar 2007, 15:49:22
 :rofl:

Die Bezeichnung "tote Leiche" finde ich auch immer klasse, aber das ist auch witzig!


THDuana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 17. Januar 2007, 09:52:23
@Maja: Sorry sehr späte Meldung zur frage. Aber eigentlich war es so gemeint, das die Mädels sich die Zimmer und nicht den Jungen und das Zimmer teilen sollten ;)

QManja: Warum eigentlich nicht Lebende Leichen haben auch ire Daseinsberechtigung:* breit grins*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 17. Januar 2007, 22:59:53
Gaven hat offenbar nicht ganz aufgepaßt im Anatomieunterricht:

»Und ich lasse mich nicht mehr behandeln als wäre ich ein Schwachkopf oder ein kleines Kind oder ein Klotz an meinem Bein.«
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 17. Januar 2007, 23:06:06
Hihi, ich stelle mir das jetzt so vor, dass er sich an sein eigene Bein klammert ...  :hmmm:

Ein schöner Satz von mir, der nur dann lustig ist, wenn man ihn ausprobiert: "Stirnrunzelnd hob er eine Augenbraue."
Probiert es vor dem Spiegel aus!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Martino Mauricio am 17. Januar 2007, 23:42:59
Sieht ziemlich blöd aus aber es geht...  :vibes:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 18. Januar 2007, 13:13:56
Sieht ziemlich blöd aus aber es geht...  :vibes:

Und führt unweigerlich zu Stirnmuskelkater...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 18. Januar 2007, 13:25:28
Ich hatte mal geschrieben:

Die ganzen Drachen versammelten sich in der Höhle...

Und meine Mutter schreibt mir an den Rand:
"Was haben denn die halben Drachen gemacht?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 18. Januar 2007, 14:00:59
Die müssen wohl draußen bleiben - wie gemein!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 18. Januar 2007, 14:26:56
Jetzt muss ich gerade an Nepomuk aus Jim Knopf denken ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 18. Januar 2007, 14:54:34
"Stirnrunzelnd hob er eine Augenbraue."
Ich fand das auch immer sehr komisch und musste dabei nur an Spock bei Star Trek denken. Aber in englischen Texten kommt das pausenlos als Redewendung vor, und nicht immer kann ich das bei Übersetzungen im Deutschen mit einem anderen Bild ausdrücken. Ich halte das also eigentlich nicht mehr für eine Stilblüte, sondern inzwischen für einen durchaus gebräuchlichen Modeausdruck, der sich inzwischen verselbstständigt hat und zumindest in der Literatur häufiger vorkommt, als das reale Ereignis, das er beschreibt  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 28. Januar 2007, 14:18:37
*hüstel*

Ich bin gerade über einen Tintenklecks in der Rubrik "Liebesakte" gestoßen (beim Einleitungskapitel):

Zitat
Ich erlaubte ihnen lüsterne Blicke, wagte ab und an eine Andeutung, und starb beinahe vor Verlegenheit, als einmal ein Held seinen Schoß in den Kopf der Geliebten betten durfte
;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 28. Januar 2007, 14:36:10
Wuppsi, ja, das war ich wohl...
Also, Cip war immer für eine Überraschung gut, das muß ich schon sagen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 28. Januar 2007, 16:13:24
Wuppsi, ja, das war ich wohl...
Also, Cip war immer für eine Überraschung gut, das muß ich schon sagen!

 :rofl:  :rofl:  :rofl: 
no comment
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. Januar 2007, 16:18:19
Oh NEIN!!!  :rofl:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 28. Januar 2007, 21:31:07
*Lol* :rofl:

Das ist super.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 28. Januar 2007, 21:44:08
*prust*

Ich habe eben aus dem orientalischen "Fadil" einen doch eher bayrischen "Faidl" gemacht.
 :wums:
Autsch.
Ich glaube, er ist mir böse, er spielt gerade nicht mehr so richtig mit.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. Januar 2007, 11:22:27
Entschuldige dich ganz lieb...

gestern beim Abtippen...
Vyren war Plötzlich "Viren".

Ich wusste schon immer, dass der Kerl ne Krankheit ist.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 29. Januar 2007, 16:47:51
@ Manja: ich find ihr liebenswert... :rofl:

Ich wollte schreiben
 Der Dichter tötet Mit Worten...

Geschrieben habe ich
Der Dichter tötet die Worte...
 :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 29. Januar 2007, 17:22:41
Zitat
Ich wollte schreiben
 Der Dichter tötet Mit Worten...

Geschrieben habe ich
Der Dichter tötet die Worte...
 :pfanne:

Tja, wenn es dann soweit ist, sollte man als Dichter ernsthaft darüber nachdenken, sich einen anderen Job zu suchen. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. Januar 2007, 19:30:54
Tesla und ich kennen allerdings einen "Dichter", der das schafft - er prügelt die Worte zu Tode.(und treibt mich dazu, ihn anzuschreien)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 30. Januar 2007, 10:59:18
Ich habe die Befürchtung, Dichter, die Worte töten, sind nicht so selten  ;D

Meinerseits bin ich so in der neuen Rechtschreibung drin, dass ich aus meinen "Photosolaris" glatt "Fotosolaris" gemacht habe.
Reste des Schreibflashs gestern Nacht (ich habe jetzt auch einn leichten Kater). Zum Glück war gestern noch nicht der Einsendeschluss und ich kann heute in Ruhe korrigieren und zurechtbiegen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Geli am 30. Januar 2007, 14:01:15
ich habe auch was gefunden:

... mit Schusswesten stürmten die Küche ...

wie praktisch. Die Polizei braucht keine Pistolentasche extra
(soll natürlich Schutzweste oder schusssichere Weste heißen.
Deshalb habe ich es wohl auch verbastelt.
Drei sss im Wort. argh!
Neue dt. Rechtschreibung, was bist du schön.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 31. Januar 2007, 09:04:42
@ Geli: Das nen ich mal inovativ.
Haben die westen auch ne MG- Funktion? :rofl:
Die Idee an sich ist aber wirklich nicht schlecht... darf ich die Adaptieren?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 31. Januar 2007, 19:25:11
Uh ... in meiner Schwerelosigkeit treibt das Blut in Töpfechen! Nein, nicht kochen! In Tröpfchen bitte!

Bin ich froh, dass ich die Geschichte heute morgen nicht nach dem Motto "Aus den Augen, a dem Sinn" abgeschickt, sondern noch jemandem zu lesen gegeben habe (auch wenn ich jetzt ganz verdrießlicher Stimmung bin).
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 31. Januar 2007, 22:42:13
Hihi, tja, gut verpackt und fest verstaut ...

Lastalda hat bei mir auch was Schönes gefunden:

"Um seinen Oberarm hatte er eine hellblaue Binde geschlungen, die ihn als Priesterin des Sternenkindes auswies."

Mja, immer dieser Transvestiten! Wobei es cool wäre, wenn Dohle tatsächlich ein Transvestit wäre ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 31. Januar 2007, 23:05:01
Der tarnt sich bestimmt nur als Priesterin  :engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Februar 2007, 00:05:46
Ich sag jetzt nicht, was ich mir serienmäßig bei dem Wort "Binde" vorstelle...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Geli am 01. Februar 2007, 11:40:25
off-topic, aber tut mir leid, kann nicht widerstehen:

Dazufällt mir immer die Abschiedsparty einer Freundin in.
In der sehr geselligen (nein, wir waren noch nicht alle besoffen!) Rund kam das Gespräch auf Reklame und die bewussste Ersatzflüssigkeit.
Antwort eines Runde-Teilnehmers:
Blaublütiges Modell ...

@Tesla - kannst die Schussweste gerne verwenden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 01. Februar 2007, 11:45:46
@Geli: Danke... wenn du mal wissenwillst wo sie verwendung gefunden hat ich schick sie dir (wenn du willst) sobald ich dazu kommen die Story zu schreiben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Breanna am 01. Februar 2007, 13:35:31
Vor kurzem ist mir beim Abtippen folgender Fehler unterlaufen:

"Ihr sollt schweigen, ihr seid nichts wieter als unwillkommene Eindirnlinge." Ich sag jetzt lieber nicht, was mir beim Wort Eindirnlinge eingefallen ist ...  :engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 02. Februar 2007, 19:43:57
Uiuiui... Dirnen, Dirnen, wohin man auch blickt...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 03. Februar 2007, 09:43:17
 Nett...
@ Manja: Kam das Wort Dirne in deinen Letzten Lyrik und Kurzprose Texen vermehrt vor?  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 03. Februar 2007, 15:53:56
 :wache!:

Liebe Tesla,

bitte denke daran, dass dies hier der Thread für Tintenklekse ist.

 :wache!:

LG
Termi - Mod
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Jenathar am 04. Februar 2007, 12:45:04
In einer meiner Geschichten wollte der König neulich "Throne und Kron" an seinen Sohn vererben, was mir später beim Durchlesen dann doch etwas seltsam vorkam. Der König ist zwar ein komischer Typ, aber trotzdem...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: caity am 04. Februar 2007, 13:33:36
Sind das seine beiden unehelichen Kinder? ^^"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 04. Februar 2007, 15:50:09
 :rofl:
Klingt ja ganz danach!

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Jenathar am 04. Februar 2007, 15:59:32
Das wär's doch mal: "Mein lieber Sohn, hiermit vererbe ich dir meine beiden unehelichen Kinder, deine Halbgeschwister..." ;D
Nein, das ginge gar nicht. Er hat nur einen unehelichen Sohn und der soll erben - aber Krone und Thron...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 05. Februar 2007, 08:20:31
*prust* ich habe gestern mal wieder neue Namensvariationen für meinen Protagonisten Fadil produziert. Faidl kannten wir ja schon, gestern hieß er dan plötzlich Fidal oder Fadli.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 05. Februar 2007, 11:14:04
...während ich mich heute fragte, was "Bademuster" sein sollten, gemeint waren doch "Bandenmuster"...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 07. Februar 2007, 21:19:33
Auch gut:

"Sie verspeisten den Haupteingang."

Jaaa ... Guten Appetit!  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 07. Februar 2007, 21:24:29
Sprich "Mellon" und tritt ein aus dem Herrn der Ringe hat mich auch immer an etwas Essbares erinnert. Aus was besteht denn Dein Eingang?  ;D

Klasse Verschreiber. Ich wünsche jedenfalls frohes Speisen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Breanna am 08. Februar 2007, 20:50:34
Ich dachte bei Mellon immer an Marshmellow (schreibt man das so?).  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 17. Februar 2007, 00:40:26
Der war fies zweideutig:

"Diese Männer transportierten Abfälle aus der Stadt, wo sie dann verbrannt wurden."

 :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 18. Februar 2007, 09:08:39
Gefunden von meiner Beta in Wüstenfeuer:

Zitat
Ein lauer Wind wehte die Gerüchte nach Stadt und Straße fort.
Argh....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. Februar 2007, 10:03:51
So sind Gerüchte doch!  ;D Es klingt fast so, als hieße es mit Absicht so.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 18. Februar 2007, 11:25:52
Muß ich auch sagen, eigentlich eine gute Metapher! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 18. Februar 2007, 12:08:15
Ja, schon... aber eigentlich wollte ich doch sagen, daß der Wind den GESTANK nach Stadt und Straße wegpustet.  :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 21. Februar 2007, 22:56:46
Zitat
Der Gott strafte ihn grausam, er gestattete ihm nicht einmal, durch die Hand seiner Frauen zu sterben.

*wieher*  :rofl: Verzweifelte Hausfrauen?
(Vorher war die Rede von seiner zukünftigen Frau. Was ich aber meinte, war "Feinde".)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 22. Februar 2007, 00:10:47
Ich dachte gerade "Was, der Gott hat mehrere Frauen?" ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Breanna am 22. Februar 2007, 00:23:46
 :d'oh: Der arme Mann.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 22. Februar 2007, 16:12:18
Tihi, warum muss ich jetzt wieder an eine gewisse Folge aus Futurama denken?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 22. Februar 2007, 16:57:41
Sie saß wimmernd auf dem Boden, während eine Rauchwolke an ihr vorbeischwebte und hustete...

Na ja, Wolken die Husten...? Ich weiß es ja nicht... Mit Komma vor "und" würde das mehr Sinn machen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Breanna am 22. Februar 2007, 18:06:21
Und schwebende Rauchwolken haben auch was seltsames. Aber dann noch hustende UND schwebende Rauchwolken ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 22. Februar 2007, 21:38:42
Ich sag ja: Alles etwas seltsam...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 23. Februar 2007, 17:51:48
Grade von meinem Kumpel aus meinem Anschreiben rausgesucht:

Maunskript

Klingt nach Katze
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 23. Februar 2007, 18:07:15
Niedlich, aber: a) Hast Du das wirklich so abgeschickt und b) habe ich das echt beim Drüberlesen übersehen?  :o
Wenn ja: Wie peinlich  :schuldig:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 23. Februar 2007, 21:02:06
Grade von meinem Kumpel aus meinem Anschreiben rausgesucht:

Maunskript

Klingt nach Katze

Süüüüüß  :rofl: Naja, bei dem zweiten Teil deines Nicks passt es ja schon wieder...   :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 24. Februar 2007, 12:35:43
Wölfin: nein, das war für die Einsendung am Montag, und ich schreibe sowieso noch mal ein Neues :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 24. Februar 2007, 16:56:23
Ich hab heut ach noch was nettes gefungen"... wurde er niedergeschlafen..." bitte keine schlechten Gedanken, denn er sollte nieder "geschlagen" werden. :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 24. Februar 2007, 16:58:58
;D "niedergeschlafen", hört sich ein bisschen nach Nakolepsie an.


Duana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 24. Februar 2007, 19:36:17
Hm, ich dachte da an was ganz anderes *liest zuviel Slash* .....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 24. Februar 2007, 20:01:44
Dito... ich versuch grad, das dreckige Grinsen aus meinem Gesicht zu wischen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tesla am 02. März 2007, 13:03:47
Aber mir ging das auch nicht anders als ichs entdeckt hatte. Und manja das dir das gefällt war ja klar. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 03. März 2007, 14:20:47
Mal wieder:

"Meine Beetgeschichten gehen mich nichts an.", giftete Aya zurück.

Zwei Kleckse in nur einem Satz, das ist Rekord.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 03. März 2007, 14:23:20
Beetgeschichten ist gut ;D

Aber, wo ist der andere Tintenkleks?


Duana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 03. März 2007, 15:04:49
Habe gerade auch einen Tintenkleks bei mir gefunden:

„Paps, warst du noch nicht beim Supermarkt um das Essen abzuholen?“, fragte sie und schloss das Fenster mit einer Berührung des Bildschrims.


Duana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 03. März 2007, 16:15:36
"Meine Beetgeschichten gehen mich nichts an.", giftete Aya zurück.

Wow, Manja, Du bist ohne Zweifel eine Stilblütenkönigin. Gleich zwei Blüten in einem Satz, Respekt. ;D ;D :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 03. März 2007, 16:16:50
:wums: Ich sollte lesen lernen.


Duana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 04. März 2007, 18:58:44
Und ich schreiben.
Einmal abrizier ich "Betgeschichten", das andere mal "Beetgeschichten"... ich mag das Wort "Bettgeschichten" nicht. *kopfschüttel* Und das war Deutsch-Leistungskurs...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: LaMaga am 05. März 2007, 08:30:09
"Sie nahm das Fleisch aus den Zöpfen."

Weder von mir noch von zwei Kontrollesern bemerkt - aber ein deutliches Argument dafür, in der Küche Kochmützen aufzusetzen....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 05. März 2007, 08:49:18
Uh... wie appetitlich :gähn:

Jawoll, in der Küche Mütze tragen :wache!:

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 05. März 2007, 10:32:59
Die Zöpfe sind also dick genug, um Fleisch darin aufzubewahren? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 05. März 2007, 13:27:19
Ist mir gerade beim Abtippen passiert (Taste hat offenbar geklemmt):

Dieser Junge war mein Ruder.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 05. März 2007, 13:46:47
*lol* DER ist mir auch schon passiert! Ich vergesse sehr gern mal einen Buchstaben. Jhamal mutiert hun und wieder auch mal zu Amírs "Ruder".
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 05. März 2007, 19:35:56
„Führ dich hier nicht auf, wie ein Pascha“, meinte Maja, musste aber schmunzeln, wie sie Sasha so sitzen sah.
Zu viele S in dem Nebensatz, würde ich mal sagen.
Ich habe das versucht, zu sprechen, ging aber nur mit Verhasplern.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 05. März 2007, 19:43:56
Und jetzt lispel mal...  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 05. März 2007, 19:47:29
Da habe ich einen richtigen Zungenbrecher fabriziert ;)
So kann das nicht bleiben, ich grüble gerade an einer Umformung, anstatt endlich mal weiter zu schreiben und keine Zungenbrecher und "Zuviel-S-Sätze" zu machen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 05. März 2007, 19:50:47
„Führ dich hier nicht auf, wie ein Pascha“, meinte Maja, musste aber schmunzeln, wie sie Sasha so sitzen sah.
...mußte aber schmunzeln, denn Sasha hatte die Beine in den Schneidersitz gebracht, die Arme vor der Brust verschränkt und sich lässig nach hinten an die Couch gelehnt. Ein richtiger Pascha eben...  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 05. März 2007, 19:53:56
Er hat schon die Arme auf den Lehnen und drückt sich in die Polster des Sessels, aber danke.
Dann muss sie eben anders anschauen und das "so" muss raus. (Armes "so", obwohl... kalt ist es ja draußen nicht mehr allzu sehr.)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Karin am 06. März 2007, 07:51:28
Es blühen ja schon Blümchen und wenn der Nebel weg ist, wird es sicher sonnig.

Das so wird sich so wohl fühlen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 07. März 2007, 11:19:49
Sie ging hinaus in den Wald um Lanzen zu pflücken.

Ich sollte nicht mehr um drei uhr morgens schreiben.  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 07. März 2007, 12:40:07
@Manja: das passt dann zu Majas Speermüll. Vielleicht pflückt sie ja da die Lanzen...  ;D

Ich habs schon wieder mit sinken und singen:

Ein Stück vor sich konnte Ludo einen riesenhaften dunklen Schatten erkennen, wahrscheinlich einen Felsblock. Unsicher tappte er darauf zu und ließ sich mit einem Aufseufzen zu dessen Fuß niedersingen.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Darkstar am 07. März 2007, 21:38:32
Ich hab auch mal einen:

...ihren Rücken hatte sie in das harte Holz ihres Pfahls gepresst.

Nein, keine Erotik-Geschichte.
Ich hatte den Satz erst im Passiv stehen, dann geändert und umgestellt...: Eigentlich ist sie einfach an den (traditionellen) Pfahl gefesselt und drückt halt grad ihren Rücken dagegen...

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 21:42:57
Wo trägt der Mensch denn seinen Pfahl? Auf dem Rücken?
Ich kenne das nur von Vampiren im Herzen...

;D

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 08. März 2007, 11:39:54
Argh... kein Vertipper, aber eine äußerst seltsame Formulierung:


Wir sind auf der Suche nach einem Kloster, hier in den Bergen. Habt ihr vielleicht eines gesehen?


Klingt so, als sei es ihnen entlaufen...  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 09. März 2007, 22:30:18
Hihi, das erinnert mich an unsere "Es war einmal..." Runde, wo plötzlich die Stadt weg war ...

Eben gerade geschrieben:

"Der überraschende Angriff hatte überraschend stattgefunden..."
... was vermutlich alle ziemlich überraschte.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 10. März 2007, 08:06:35


Und so völlig ohne Vorwarnung.


:rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 10. März 2007, 13:18:14
Habe im Kaffeklatsch ausversehen Amokkäuferin geschrieben.

Normalerweise mache ich keine Stilblüten, deshalb freut es mich, auch mal eine so tolle zu haben. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 10. März 2007, 22:55:47
Amokkäuferin? Lieber Kalderon, ich muß dich enttäuschen... Das ist keine Stilblüte, sondern mein beruflicher Alltag!  :ätsch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 10. März 2007, 23:47:26
Amokkäuferin? Lieber Kalderon, ich muß dich enttäuschen... Das ist keine Stilblüte, sondern mein beruflicher Alltag!  :ätsch:

:rofl: Ja, so hatte ich das noch gar nicht betrachtet.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 11. März 2007, 20:40:40
Mir ist grad beim durchlesen aufgefallen, das einer meiner Charaktere "hagger" ist. Zwar nur ein kleiner Vertippsler, aber es klingt, als ob er nicht mehr ganz richtig im Kopf ist.
So ala:
"Hey, sie dir die an! Die ist schon ganz hagger!"

lg
Nagi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Darkstar am 12. März 2007, 12:52:38
@Nagi:

Eine wunderbare Wortkreation! Die musst du dir unbedingt aufheben. Wäre doch in einem Fantasy-Universum tatsächlich ein tolles Adjektiv!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 13. März 2007, 19:17:19
Ist mir gerade beim Abtippen passiert und ich habe es ewig nicht bemerkt. Gut, dass ich immer noch einmal durchlese...

Sie legte den Pnisel in den Farbtopf.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 14. März 2007, 13:38:29
Pnisel... süß. Ist das eine Koboldgattung?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 14. März 2007, 17:11:12
Pnisel... süß. Ist das eine Koboldgattung?
Ich weiß auch nicht, das waren so kleine grüne Wichte, die auf einmal einen Platz in der Geschichte wollten und dann in den Farbtopf gefallen sind *schulterzuck*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 14. März 2007, 19:18:58
Ich muss echt mal Tippen lernen... *kopfschüttel*

„Du kannst ran und hör’ dir mal die neue Scheibe von den Rock Pets an“, sagte der Mannn etwas lauter und ging. Lustlos trat Maja an den CD-Speiler.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dreamcatcher am 14. März 2007, 19:40:26
Oh jee ...  ;D Nee nee, die Technik-Bosse ... erst kommen sie mit verrückten kleinen Dingern namens I-Pod an, dann gibt es plötzlich den CD-Speiler ... ob ich mir den auch zulegen sollte?  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 14. März 2007, 19:44:13
... ob ich mir den auch zulegen sollte?  :hmmm:
Ne, ist Schrott, habe ich ausprobiert ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 14. März 2007, 21:20:40
Pnisel und hagger ist echt super genial.

Darf ich die auch verwenden? Diese Begriffe würden gerade super in mein neues Wuddelbuckabenteuer passen.

Ich frag ja auch ganz brav. ::)

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 14. März 2007, 21:28:17
@ Termi
Also meinen Pnisel kannst du haben, den habe ich eh in einen Pinsel (oh Wunder!) verwandelt.
Da werde ich ja stolz - mein Pnisel in einem Wuddelbuck-Buch!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dreamcatcher am 15. März 2007, 18:42:28
Okay, kein wirklicher Tintenkleks, aber eine ziemlich blöde Formulierung. Ich hatte gerade das Problem, eine rührende Szene zu schreiben, in der eine Figur vor Freude über ein Wiedersehen weint. An einem Satz hat es gehakelt:


"Ihr glaubt nicht, wie froh ich bin, euch wohlbehalten wiederzusehen!", sage sie mit einem leisen Schniefen.


Ich weiß nicht, das "Schniefen" hat mich ziemlich genervt, weil die betroffene Person von hohem Rang und ziemlich elegant ist. Außerdem klang es einfach blöde. Also hab ich den sonst so hilfreichen Thesaurus zu Hilfe gezogen nacheinander andere Wörter versucht. Doch auch "mit einem lauten Luftschnappen", "...Schnaufen" oder "... Inhalieren" war ich nicht gerade glücklich. Sicherheitshalber hab ich es noch mal ausprobiert:


"Ihr glaubt nicht, wie froh ich bin, euch wohlbehalten wiederzusehen!", sage sie mit einem leisen Inhalieren.


Ich hab mich dann für "schniefte sie" entschieden.  :wums:

LG,
Dreami

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 15. März 2007, 18:47:32
Na wenn du dann aus dem "sage sie mit einem"

ein "sagte sie... machst, dann ist alles wieder i.O. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 15. März 2007, 18:48:13
@ Termi
Also meinen Pnisel kannst du haben, den habe ich eh in einen Pinsel (oh Wunder!) verwandelt.
Da werde ich ja stolz - mein Pnisel in einem Wuddelbuck-Buch!

Dankeschön. Ist schon als Idee aufgeschreiben, der Pnisel ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 15. März 2007, 18:48:36
Nett ;)

Mir ist heute einer unter die Finger gekommen aus einem Text, den ich am Wochenende geschrieben und jetzt erst abgetippt habe.

Sie konnte nicht glauben, wie viel Liebesgut sich dort stapelte.

Args :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 15. März 2007, 18:50:17
@ Termi
Freut mich :)

@Dreamchater
und aus dem "Ihr glaub nicht" ein "Ihr glaubt nicht" ist es perfekt ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dreamcatcher am 15. März 2007, 19:21:12
@Duana: ach menno.  ;D Inzwischen heißt es schon wieder anders, also Schwamm drüber.^^ (Ich will nur in der nächsten Zeit das Wort "Inhalieren" nicht mehr hören. *args*)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 15. März 2007, 19:25:31
@Dreamchater
Und wehe einer in meiner Nähe sag Liebesgut statt Diebesgut! :happs: (;D)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 15. März 2007, 19:42:21
Hm, was könnte man als "Liebesgut" wohl alles stapeln?

*macht sich ein paar ferkelige Gedanken* :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 15. März 2007, 19:44:45
Hm, was könnte man als "Liebesgut" wohl alles stapeln?

*macht sich ein paar ferkelige Gedanken* :rofl:
Ich habe das ausversehen geschrieben, weil ich noch 2 Minuten Pause hatte, einige Fünfer brüllend an mir vorbeirrannten und die Sonne das Papier so angestrahlt hat, dass ich fast blind geworden bin.
Aber ich fands trotzdem witzig, auch wenn ich mich geärdert habe. ;)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 15. März 2007, 19:46:42
Du hast die "geärdert"? Hm, ich frag lieber nicht nach, was du damit meinst!  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 15. März 2007, 19:51:11
Ach mensch, ich kann einfach nicht mehr schreiben und reden und...
Nunja, ich werde wohl noch einiges solches Zeugs fabrizieren. Größtenteils merke ich es auch gar nicht. (5. Klasse: Ich war die einzige, die "Gyminasium" geschrieben hat...)

Ich meinte "geärgert"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 15. März 2007, 22:18:04
Oh, jetzt hab ich auch grad einen rausgehauen, habs aber noch gemerkt bevor ich diesen Satz a.a.O. gepostet habe:

Aber wenn ich dann einen Tür in der Angel hätte, dann würde ich...

Einen Tür in der Angel?

*guckt auf den leeren Wohnzimmertürrahmen*

Obwohl, manchmal liegt in solchen Verschreibern ja ein gewisses Körnchen Wahrheit...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 16. März 2007, 08:58:16
*Schleifchen drum rum bind und Termi vor die Nase setz*
Du darfst hagger behalten. Ich denke, er wird sich in einem Wuddelbuck-Buch wohl fühlen.^^

lg
Nagi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 16. März 2007, 21:08:17
Das ist auch schön:


"Die Schweinwerfer blendeten ihn."
 :rofl: Ich glaube, das baue ich mal in eine Parodie ein, wo mein Held professioneller Schweinwerfer ist.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 17. März 2007, 10:18:38
*Schleifchen drum rum bind und Termi vor die Nase setz*
Du darfst hagger behalten. Ich denke, er wird sich in einem Wuddelbuck-Buch wohl fühlen.^^

lg
Nagi

Oh danke sehr. Das freut mich aber. :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 17. März 2007, 13:50:24
Und das habe ich soeben von meinem Beta bekommen. Erklärung: Da ich momentan mit dem Volk in eben diesem Tal experimentiere und das Ganze erst einmal als Fanfiction ansiedle, musste ich auf die Schöpfung Ardas zurückgreifen, deshalb die Melodie.

Wälder, die einst die Heimat von Mensch und Tier werden sollten, saftige Wiesen als Quelle des Lebens begannen wie durch Zauberhand aus dem Nichts zu erscheinen, bis das von Bergen gesäumte Tal wie eine grüne Perle des Lebens unter einer noch nicht aufgegangenen Sonne erwachte.


-> Wird wohl schwierig für die Wiesen und Wälder ohne Sonnenlicht zu existieren oder erst zu entstehen  ::)

So hielten sich die ineinander geflossenen Töne die Waage, ergänzten sich, rungen sich auf ruhige Weise nieder bis jeder einzelne Ton in seiner vollen Pracht erstrahlte.

-> Sie rangen sich nieder, bis sie in voller Pracht erstrahlten?

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kiwi am 19. März 2007, 14:38:50
Hab ich gestern beim Überarbeiten entdeckt:

Da klärte der Himmel auf...

Ja, nö, weiß nicht, ob der Himmel da wirklich viel aufklären kann... ???
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 19. März 2007, 14:49:40
Kommissar Himmel eben  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 19. März 2007, 19:57:29
Gerade beim Lesen vom Abtippen entdeckt:

Das Gefühl lastete auf ihr wie eine Beliweste.

...

Sie musste das Gefühl irgendwie loswerden, die Beilweste ausziehen.


:no:
Was fabriziere ich da eigentlich?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 20. März 2007, 20:11:29
Beilweste hört sich schmerzhaft an...

Ein besonders großer Tintenklecks ist mir eben gerade erst aufgefallen. In "Die Sache mit dem Wal" begeht mein Hauptcharakter ein ausgedehntes Morgenritual mit allem drum und dran. Kurz darauf verlässt er das Haus.
Nur anziehen tut er sich nicht ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 20. März 2007, 20:38:42
@Elena

als ob das bei dem kaputten Typen einen Unterschied machen würde!  :rofl: :rofl: :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 20. März 2007, 20:53:48
@Eelena: Mist - und sowas wie ich nennt sich Betaleser... ist mir gar nicht aufgefallen! *oberpeinlich*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 20. März 2007, 22:34:19
Na ja, ich habe es ja noch rechtzeitig gemerkt, aber auch erst beim fünften Mal (beim Tintenzirkeltreffen ist es auch keinem aufgefallen, dabei sind die da auf fehlende Hosen spezialisiert!  :hmhm?:).

Hr. Kürbis: Stimmt auch irgendwie, haha. Allerdings würde er dann den Rest der Geschichte wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses im Gefängnis sitzen, und ich brauche ihn doch, um mit dem Wal durch Deutschland zu touren!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 21. März 2007, 13:30:16
*loooooooooool!*

Malenka mag ihren ehemaligen Freund und Sangespartner Herin wirklich nicht mehr.
"Verschwinde, Hering!"

gerne... in meinen Magen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 22. März 2007, 01:30:09
Der hier ist auch gut:

"Der Regen hatte inzwischen ganz aufgehört, allerdings erschwerte der matschige Grund ihr Vorkommen gewaltig. "

 :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 22. März 2007, 07:12:10
Häh? Wo ist da der Klecks?
*ist es noch zu früh am Morgen?*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Darkstar am 22. März 2007, 07:25:26
@Hr. Kürbis:

der matschige Klecks wird ja wohl kaum ihre Existenz (Vorkommen) gestört haben, sondern hoffentlich nur in Vorankommen... :-)  hehe
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 22. März 2007, 14:22:22
Einer meiner Personen hat wohl einen kleinen Sprachfehler... :

„Wie weit würdest du gehen, um deine Träume zu ergüllen?“

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 22. März 2007, 14:24:27
Himmel, ergüllen würd ich meine Träume niemals, unter keinen Umständen...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 22. März 2007, 14:25:47
Himmel, ergüllen würd ich meine Träume niemals, unter keinen Umständen...  ;D
Der Gefragte sicher auch nicht, schon gar nicht, wenn er seine Hiffnung verloren hat ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. März 2007, 14:34:01
Iiiiihhhhhhhh - ergüllte Träume, eine Sinfonie des Gestanks! *lol*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 22. März 2007, 15:27:05
Igitt, ergüllte Träume, klingt ja eklig...

Grade beim Durchlesen gefunden:

Langsam wurde die Musik schneller

 :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 22. März 2007, 19:43:32
Igitt, ergüllte Träume, klingt ja eklig...

Grade beim Durchlesen gefunden:

Langsam wurde die Musik schneller

 :wums:

Das ist einer meiner beliebtesten Klekse! Meistens merke ich es noch beim Schreiben, aber ich mache es fast jedes Mal automatisch wieder...  :seufz:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. März 2007, 20:19:07
Dito!
Oder sowas wie "Die Bewegungen wurden langsamschneller". Auch immer wieder sehr beliebt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wild Soul am 24. März 2007, 19:31:01
so.. nach dem ich hier in diesem Thread immer von den Tintenklecksen gelesen hab achte ich nun auch darauf.. und heut haben sich auch welche bei mir eingeschlichen...  :pfanne:

Ich hab eine Katze mit Sprachfehler...

Eine schwarze Katze sprang durch das Tor, setzte sich vor Keegan auf den Boden und mauite....

Die Katze mauite wieder und lief dann von ihm fort, weiter ins Schloss hinein.

ich hoffe sie wird deswegen nicht von den anderen Katzen gehänselt...

Keegan grinste schlemisch.

Ich würde gern mal sehen wie das aussieht... o.O

Im nächsten Moment berührten sich ihre Kippen.

Und das obwohl sie beide Nichtraucher sind.. nene...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 24. März 2007, 19:53:19
Im nächsten Moment berührten sich ihre Kippen.

Und das obwohl sie beide Nichtraucher sind.. nene...
Das ist super! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dreamcatcher am 25. März 2007, 16:55:29
*lol*, das mit den Kippen ist einmalig. Wie romantisch!  :rofl:

Ich war gestern abend wohl doch schon etwas übermüdet:

Ehe ich hinweg dämmerte, sah ich seine Augen voller Wärme auf mir ruten.

Aua.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 25. März 2007, 17:35:14
Oh, in Ordnung, das stelle ich mir schmerzhaft vor... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 26. März 2007, 18:00:33
Duana, was ist eigentlich "Hiffnung"?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rei am 26. März 2007, 18:03:00
Auch sehr nett... oder schmerzhaft...

Ihre Augen blieben am Spiegel hängen

...und schnalzten zurück in die Höhlen, als sie den Kopf leicht schüttelte...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 26. März 2007, 18:05:46
Duana, was ist eigentlich "Hiffnung"?
Ich habe mich in einem Absatz zweimal vertippt. Einmal "ergüllen" und dann "Hiffnung" alias Hoffnung. ;)

@Rei
So stelle ich es mir vor, wenn man seinen Protagonisten richtig quält ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dreamcatcher am 26. März 2007, 18:20:23
Wenn andere Augen schon nicht auf dir "ruten", kannst du deine eigenen auch gleich an den Spiegel hängen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 27. März 2007, 15:13:32
Und, weiß jemand von euch, wo "Schittland" liegt?  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 27. März 2007, 15:14:27
Und, weiß jemand von euch, wo "Schittland" liegt?  ::)
Zwischen Verdammtenhausen und Miststedt, würde ich mal denken. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 27. März 2007, 16:04:49
Oder zwischen Dick- und Dünndarm

Ich habe auch noch zwei gefunden:

Lule packte Eulalie ängstlich bei der Hand. Knösel kippte mitsamt dem Baumstumpf vor Schreck hinten über. Ein kriechendes Lachen war zu hören, dann wurde es still.

und

Der Sud begann zu kochen und eine riesige Blase stieg aus dem Kessel empor. Undurchdringlicher Nebel waberte in ihr. Kalimpa steckte ihren knochigen Finger durch die Blase und rührte in dem Nebel herum, bis sich das klare Bild des Wuddelwaldes abzeichnete.

Was für ne höllisch dicke Blase
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 27. März 2007, 16:54:45
Und ein Lachen kann am Boden entlangkriechen und sich an jemanden ranschleichen, der dann nicht aufhören kann mit Lachen. Süß.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 27. März 2007, 17:36:55
Elena: Wahrscheinlich da, wo man seine Träume ergüllt :D

Termi: Kriechendes Lachen find ich gut... irgendwie kann ich mir da fast was drunter vorstellen....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 27. März 2007, 18:15:50
Ich bring auch mal wieder einen Klecks vorbei:

N.M. lehnt Menschenoper ab.

Vielleicht mag er lieber Pferdeopern?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 27. März 2007, 19:35:29
Oder Seifenopern?
Man weiß es  nicht genau :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Pandorah am 27. März 2007, 20:15:43
Ich habe heute auch was anzubieten, und zwar Verwunderte.

"Wir haben Verwunderte", ruft eine meiner Hauptfiguren vor den Stadtmauern, anstelle den Wachen mitzuteilen, dass da hinten ein paar Leute dringend der Hilfe bedürfen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 27. März 2007, 20:18:57
Sie brauchen schon Hilfe, nur keine medizinische ;D
"Lassen Sie mich durch, ich bin Seelenklemptner!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 31. März 2007, 02:38:52
Na, verwundert zu sein ist aber noch kein Grund für einen Seelenklempner. ;)

Wahnvorstellungen meinerseits dagegen schon:

"Er legte mit einem Lächeln seiner Arme um sie."
Die Frage ist nun: Was legte er um sie? Oder legte er sie um? Und wie war das mit den lächelnden Armen und dem LSD ...?

Edit: Diesen großartigen Satz wollte ich euch nicht vorenthalten. Er ist tatsächlich so gemeint, fliegt aber unter der Kategorie "Elenas schlechte Scherze" raus:
"Der Mann hatte die Wahrheit gelogen."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Pandorah am 31. März 2007, 08:30:42
Nun, wenn meine Leute so verwundert sind, dass man dringend Hilfe anfordern muss, braucht man wohl doch einen Seelenklemptner. *g* Duana, du bist engagiert. ^_~

Ich mag den Satz mit der gelogenen Wahrheit! Wenn der im richtigen Kontext steht und sogar so gemeint ist, ist der Klasse.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 31. März 2007, 11:52:40
@ Pandorah
Nun, wenn meine Leute so verwundert sind, dass man dringend Hilfe anfordern muss, braucht man wohl doch einen Seelenklemptner. *g* Duana, du bist engagiert. ^_~
Wird wohl so sein ;)

Der Satz mit der Wahrheit ist gut, aber deine Ausführungen zum Armlege-Satz sind die Krönung :jau:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 03. April 2007, 16:49:33
Das ist auch ein guter Verschreiber (da müssen sich meine Finger echt selbständig gemacht haben):

"Deutlich konnte er die zerfressenen Gesichtszüge des Monatsendes sehen."
Lauft! Das Monatsende kommt, um euch alle zu töten!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 03. April 2007, 18:47:35
*gacker*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Pandorah am 03. April 2007, 20:08:32
*ROFL* Wie ist denn das zustande gekommen? Und was sollte es eigentlich sein? Ein Monster?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 03. April 2007, 20:09:26
:rofl:
Die eigentliche Bedeutung würde mich aber auch interessieren.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 03. April 2007, 21:12:25
Ja, eigentlich sollte es ein "Monster" sein. Aber wenn ich mich mal vertippt, dann machen meine Finger so weiter, wie es am logischsten ist.  ;)
Daher das Monatsende.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Pandorah am 03. April 2007, 21:19:49
:D Das Monatsende kann auch ganz schön gruselig sein, wenn man einen Blick auf seinen Kontostand wirft oder so. Ansonsten hätte ich auf Auto-Korrektur von Word getippt. *lol* Was die manchmal für Sachen vorschlägt, ist ja auch nicht mehr unbedingt feierlich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 03. April 2007, 21:24:03
Die Word-Autokorrektur hat bei meinen Texten auch schon häufiger mal zur Generierung von Tintenklecksen geführt, besonders die Namen, die ich mir ausdenke, mag Word irgendwie so... gar nicht.
Aus "Najaro" sollte auf einmal "Navarra" oder irgendwie sowas werden.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 04. April 2007, 22:04:56
Das hier habe ich tatsächlich zu einer Anthologie eingereicht: "Sie huchte zwischen die Regale und Bäume, die Arme gegen die klamme Kühle um sich geschlungen."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 04. April 2007, 22:59:00
Ja, Kriege sind schon was feines...
So durften Männer aussehen, wenn sie aus dem Krieg zurückkamen, aber nicht, bevor auch nur die erste Schlacht geschlafen war!


Um einem sich hier entwickelnden allgemeinen Trend etwas entgegenzusetzen: Nicht jeder Vertipper ist ein Tintenklecks. Über durch Verschreibser gewonnene Wortneuschöpfungen könnt ihr im Sprachbastelboard diskuttieren. Bitte sammelt hier nur Zitate, die durch einen Fehler wirklich einen völlig neuen Sinn bekommen. Und über die man auch lachen kann. Wenn ich Rechtschreibfehler sehen will, lese ich meine eigenen Bücher...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 10. April 2007, 17:24:47
Gestern ließ ich einen Anatca (vampirartige Wesen in meiner Fantasywelt, die in Höhlen leben) sagen: "Am besten ziehen wir uns in die Nebenhöhlen zurück."

Tja, seither hab ich ständig eine überdimensionale Nase im Kopf, in der meine Anatca rumkriechen.  ;D  Ob die wohl mit ihrer Magie für Nebenhöhlenentzündungen verantwortlich sind?  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 11. April 2007, 09:46:15
Lol! Klar, die sind schuld, dass ich laufend so eine Überschwemmung bei mir habe! *G*
Ab jetzt sage ich nur noch "Anatca in der Nase" bei sowas...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 11. April 2007, 11:49:33
*hihi*
ich war ein bisschen übereifrig damit, bei der rechtschreibprüfung auf den 'ändern'-button zu klicken. aus

'Salaie lachte ein kehliges Lachen' wurde ganz schnell

Salate lachte ein mehliges Lachen. Und dass einer Meuchelmörderin!

 :rofl:

Aber Elenas Problem mit dem einfach weitertippen kenn ich auch nur zu gut... blödes prozeduralgedächtnis, sag ich da nur *seufz*

noch was, was mir grad bei einem vortrag über neuronale netze passiert ist... ist zwar kein fantasy, passt aber trotzdem irgendwie... ;) es ging um sich verändernde winkel (also angle) und dämpfung(damption):

and the more damption we add, the broader gets the angel...

eh? je mehr dämpfung wir geben, desto breiter wird der Engel...? und dann habe ich angefangen zu kichern, glücklicherweise fanden die profs das auch lustig...  ::)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Pandorah am 11. April 2007, 12:29:16
Buahaha, ich will auch einen gedämpften Engel! Hängt bestimmt mit den Federn der Flügel zusammen. Die puscheln dann auf oder so. ;)

Und bei der Meuchelmörderin... waren da jetzt beide Tintenkleckse aus deinem Text? Oder hast du jetzt noch mal im Forum gekleckst? Ist auf jeden Fall beides schön. *kichert staubig vor sich hin*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 11. April 2007, 14:07:39
beide kleckse aus dem text. wie gesagt, ich war ein wenig übereifrig mit der autokorrektur... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Fireth am 11. April 2007, 14:15:25
Ich muss ständig bei dem Wort "Schlag/schlagen" aufpassen. Sonst kann es nämlich ganz schnell passieren, dass z.B. aus einem "Wir schlagen Ihnen vor..."  ein "Wir schlafen Ihnen vor...." etc. werden kann.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 11. April 2007, 20:55:39
Fahrzeugindentifikationsnummer.... Ich hasse das Wort. Beim Schreiben verknoten sich meine Finge und beim Sprechen meine Zunge.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 12. April 2007, 16:30:59
 :wache!: Auch hier möchte ich daran erinnern, dass dieser Thread nur für Stilblüten gedacht ist.  :wache!:

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 14. April 2007, 22:00:12
Vor ungefähr einer Minute aus meinen Fingern in die Tastatur geflossen:

"Sein Magen krampfte sich zusammen, keuchend klammerte er sich an allem fest, das irgendwie Halt gab. "

Ein Magen, der sich anklammern kann? Faszinierend, ich hatte meinen Chara bisher für einen stinknormalen, wenn auch gerade extrem seekranken Menschen gehalten. Er scheint aber doch über einige anatomische Absonderlichkeiten zu verfügen....
*argh*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 15. April 2007, 18:09:27
Was glaubst Du, zu was so ein verkramfter Magen alles fähig ist.  ;D :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 15. April 2007, 19:46:41
Hab endlich auch mal einen getippt:

"Sie hatte genug gehört und hielt Ausschau nach der Schandmagd."

Och, die Arme... Nicht nur, das sie in einer runtergekommenen Taverne arbeiten muss, nein, es ist auch noch schändlich! :seufz:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 16. April 2007, 10:55:58
Das ist wahrscheinlich eine Magd, bei der man außer Getränke noch Gefälligkeiten erwerben kann ;D Sehr schändlich!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 18. April 2007, 10:53:37
Drachen sind übrigens toll... besonders, wenn man beim Tippen nicht mehr nachdenkt, was man eigentlich schreiben sollte:

Und warum sollte ein Drache Alba schaden wollen? Soviel er wusste, waren diese Wesen im Grunde genommen glutmütig und weise.

Na, mit Feuer haben sie immerhin zu tun... ;)

Und gleich noch einer aus dem gleichen Text:

Sein erster Gedanke war, dass ihm das Mädchen irgendwoher bekannt vorkam, aber er konnte sich nicht erinnern, wo er sich schon einmal gesehen hatte.

Im Spiegel vielleicht?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 18. April 2007, 13:34:06
Hihi - der glutmütige Drache ist herrlich!
Und was das andere angeht - solche Selbsterkenntnisanfälle haben meine Protagonisten auch ab und zu mal! :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 19. April 2007, 20:14:16
Ja! Das Problem kenn ich auch nur zu gut! Liegt, glaub ich, an der doofen Auto-Korrektur von Word. Tippfehler: sic statt sie, aber word macht sich draus...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 21. April 2007, 11:14:31
Mitten im Krieg, die Situation ist angespannt, der Angriff steht bevor:

Der Soldat meinte ihre Blicke zu spüren und wartete auf einen Befehl seines Weibes

Selbst Schuld, wenn er sie mitnimmt und den Weibel zu Hause lässt  :no:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. April 2007, 15:13:08
*gnah* Wenn ich keinen zum Anlehnen habe, nehm ich eben mich selbst:

Amír saß mit geschlossenen Augen an Amír gelehnt da...

Der erste Amír sollte Jhamal sein. Eben beim Überarbeiten gefunden. ich lehn mich jetzt auch ein bisschen an mich selbst an. Mal sehen, ob das geht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 23. April 2007, 10:20:42
Naja, wenn du neben einem SPiegel sitzt gehts irgendwie... ;)

Meine Elfen scheinen tatsächlich eine heimliche Lanzenplantage zu haben.
Statt "Planzenkunde" beinhaltet die Ausbildung einer Priesterin jetzt "Lanzenkunde".

...

ich bin doof.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 23. April 2007, 13:28:59
Hmm... aber von "Planzenkunde" hab ich auch noch nie gehört...  ::) ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 23. April 2007, 15:40:31
*gnah* Wenn ich keinen zum Anlehnen habe, nehm ich eben mich selbst:

Amír saß mit geschlossenen Augen an Amír gelehnt da...

Der erste Amír sollte Jhamal sein. Eben beim Überarbeiten gefunden. ich lehn mich jetzt auch ein bisschen an mich selbst an. Mal sehen, ob das geht.

*einen entsetzten Blick auf die Uhrzeit werf*

*aufatme*

Oh gut, es war, BEVOR ich es hatte...  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 23. April 2007, 16:01:40
Hihi, klar war das bevor Du es in den Fingern hattest! :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 23. April 2007, 22:03:29
"Pflanzenkunde". Es heißt Pflanzenkunde. :)

Ich scheine Lanzen zu mögen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Darkstar am 24. April 2007, 21:39:51
Nicht von mir, aber von einer Bekannten - aber sooo schön:

... gegen eine Armee eukalyptischen Ausmasses.

Ja, ich habe schon Angst vorm Jüngsten Gericht, wenn die Eukalypse oder der Eukalyptus über uns hereinbricht...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 24. April 2007, 21:54:15
Der Eukalyptus geht ja noch (außer es regnet Bonbons), aber die Koalas sind viel schlimmer...

Ein echt schöner Tintenkleks!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Cailin am 24. April 2007, 22:52:56
Ich habe einmal meine Heldin bunt draufloszetern lassen und die ganze Zeit von ihren 'Triaden' geschrieben.   :-[
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 04. Mai 2007, 15:46:23
 :rofl:

Erst der Großvater des jetzigen Königs hatte die wuchtige graue Burg, die an seiner Stelle gestanden hatte, einreißen, und statt dessen den heutigen Bau errichten lassen.

Die Burg stand also da, wo heute der König steht... aha!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 04. Mai 2007, 15:57:29
:rofl:
Der ist gut! Naja, der König brauchte eben keine Burg, hat sich ein Zelt geschnappt und statt dem imposanten Bau aufgeschlagen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Immortal am 04. Mai 2007, 17:23:31
Der hier auch:

Die Elfenkönigin Kundrabur war bekannt für ihre Strenge.

Aha, ein schöner Name für eine Elfenkönigin  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 04. Mai 2007, 17:34:51
Und wieder etwas aus der Reihe "Anatomisch unmöglich":

Ihr Vater blieb ganz König, als er die Stirn runzelte und streng auf sie hinunterblickte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 05. Mai 2007, 11:10:04
;D

Habe heute wieder was feines gefunden:

Situation: Soldatin hat über Kriegerin gelacht. Darum ist ebenfalls anwesende Kommandantin wütend.

"Merke dir eines." Vayá musterte die Soldatin mit eisigem Blick. "Wer eine Kriegerin herausfordert, muss sich dieser auch stellen." Sie trat sie beiseite.

Jah... warum einfach aus dem Weg gehen, wenn man auch die Frau beiseite treten kann?  :ätsch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 05. Mai 2007, 15:40:41
Avol strich sich einige Haarsträhnen hinter die Ohren, die ihm immer ins Gesicht rutschten, wenn er sich ärgerte.

Lustige Ohren.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 05. Mai 2007, 18:26:48
*gacker* Wanderohren?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 05. Mai 2007, 18:31:55
;D Hört sich ein wenig nach misslungener Schönheitsoperation an...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 05. Mai 2007, 19:11:15
Sie stellten ihn auf die Biene, woraufhin er mit weichen Knien davonrottete

Die arme Biene...  :o

Und davonrotten ist bestimmt auch alles andere als schön anzusehen...  :gähn: *ärks*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 05. Mai 2007, 19:12:29
Und davonrotten ist bestimmt auch alles andere als schön anzusehen...  :gähn: *ärks*
Besonders wenn eine Biene drunter ist ;D
Das ist wirklich gut! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nina am 10. Mai 2007, 19:29:51
Bei meiner Überarbeitung habe ich einen schönen Satz gefunden:

Der Zauberer wollte ihr nicht gleich den nächsten Schock ersparen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 10. Mai 2007, 21:00:12
Ohoh, ein böser Zauberer!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 12. Mai 2007, 18:50:58
Hallo.

Dort saß er am Boden, offenbar tiefgrünig verwirrt.
Na, ich frag mich jetzt nur wie das aussieht...

bis bald,
Nagi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 24. Mai 2007, 11:18:39
Wieder ein anatomisches Problem:
Mit den Fingern klammerte sich Lind an den Schemel und schlug seine Zehennägel in das mürbe Holz.

Ich habe ja geahnt, dass er gelenkig ist ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 24. Mai 2007, 11:34:38
;D Sehr gelenkig sogar. Aber wie groß muss dann der Schemel sein?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 25. Mai 2007, 08:30:37
Ihre Meisterin hob den Kopf, als schon der angerostete Mechanismus des Schlosses kackte.

 :gähn: Oh pfui, pfui, pfui! Diese Bilder! Raus aus meinem Kopf!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 25. Mai 2007, 08:32:09
:rofl: Ouh, das ist gut!

Ich habe am Mittwoch auch einen gefunden:
Sie packten Veronika und zogen sie in einen Hinterkopf.
Irgendwie hat mich da meine Konzentration verlassen, weil ich eigentlich Hinterhof schreiben wollte... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 25. Mai 2007, 08:33:02
Ah, dazu hab ich was passendes  ;D

Er ächzte und wischte sich den Scheiß von der Stirn.

 :o

Wills mir nicht vorstellen... wills mir nicht vorstellen... *ohmmmm*   :omn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 25. Mai 2007, 10:05:22
Ich glaube, das kackende Schloss adoptiere ich. Solche entmystifizierenden, skurrielen Dinge sind einfach was Tolles  :snicker:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 07. Juni 2007, 16:17:21
Eine Auswahl der schönsten Tintenkleckse aus unseren Werken (nicht Rollenspielhintergründen, Sachtexten oder Übersetzungen) findet sich jetzt auch auf der Webseite: http://www.tintenzirkel.de/tintenkleckse.php
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 07. Juni 2007, 17:27:24
Ich fühle mich geehrt, dreimal vertreten zu sein... ;D
Und kann noch einen beisteuern:
"Die Tür klopfte"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 07. Juni 2007, 21:00:26
Hihi, ich bin auch drin! :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 07. Juni 2007, 22:29:19
Ups von mir ist auch einer dabei.  ;D

Vielen Dank Maja

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 10. Juni 2007, 15:44:20
Irgendwie war ich abgelenkt... ::)
Sie legte ihre grünen Mandeln über den Stuhl.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 14. Juni 2007, 00:15:55
Er schlief mit seinen Klamotten.

ich bin mir nicht sicher, ob man das sagen kann, aber gerade kam mir das sehr komisch vor.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kalderon am 14. Juni 2007, 00:30:26
Eindeutig mein Favorit von denen, die auf der Seite aufgelistet sind:

Zitat
Sie saß wimmernd auf dem Boden, während eine Rauchwolke an ihr vorbeischwebte und hustete.

 :rofl:

Oder der:
Zitat
»Das Essen für die Herrschaften«, sagte eine Stumme.

Zitat
Sie verspeisten den Haupteingang.

 :rofl: :rofl: :rofl:

Echt klasse... was da alles aufgelistet ist.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 14. Juni 2007, 11:45:13
@Franziska:
Ob du das so lassen willst, hängt ganz davon ab, wie lebhaft du die Fantasie deines Lesers einschätzt...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 18. Juni 2007, 18:24:32
Er schrieb eine Prostkarte
Aha, da wird sich seine Freundin aber freuen, wenn sie weiß, dass er schon wieder trinkt ;)

Sie stranden ratlos herum.
Hm, was ich mir dabei gedacht habe? :hmmm:

Und:
Plötzlich fühlte sich Tanja messer.
Alles klar... ich muss mal wieder ein gutes Wörterbuch lesen :buch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 19. Juni 2007, 12:41:59
Sie hatte sich inzwischen so weit genährt, dass es nahe an der Grenze zur Unhöflichkeit war.

Ich finde es auch total unhöflich, wenn jemand zu dick wird^^'.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 19. Juni 2007, 13:11:01
Sie hatte sich inzwischen so weit genährt, dass es nahe an der Grenze zur Unhöflichkeit war.

Ich finde es auch total unhöflich, wenn jemand zu dick wird^^'.
Soll man das jetzt persönlich nehmen? ;D
Aber ein schöner Vertipper! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 19. Juni 2007, 14:25:41
Persönlich? Nö ;D - obwohl, dem entsprechenden Charakter gegenüber war der Ezähler hier sehr unhöflich :hmmm:...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 21. Juni 2007, 17:28:56
Hab mal wieder einen...  ::)

"... vertritt die Ansicht, dass zu viel Gewalt judengefährdend ist."

Jaha... im Antisemitismus sicherlich. Aber jugendgefährdend auch, würd ich meinen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Anathor am 22. Juni 2007, 21:58:11
UUUUPS jetzt ists mir auch schon passiert....

So friedlich konnte in dieser Nacht kaum jemand schlagen

Das kommt davoan wenn das g immer so neben dem f rumgammelt  ;D.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 22. Juni 2007, 22:02:28
Und ich hab grade auch was erwischt:

Sie erstarrte zur Salzsäure.

Hm, das schadet gewiss etwas dem Teint ...
Dann wird sie wohl sehr eine sehr prickelnde und giftige Gefährtin sein, schätze ich mal  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 22. Juni 2007, 22:33:45
Ha, den hatte ich auch schon Mal. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 23. Juni 2007, 19:57:30
Hallo!

Grinsend schloss sich die Türe.
Na, das hätte ich gern gesehen!

bis bald,
Nagi.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 23. Juni 2007, 20:00:15
Um mit Douglas Adams zu sagen: "Vielen Dank. Sie haben eine arme Tür sehr glücklich gemacht."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 24. Juni 2007, 09:47:55
Du stehst also in guter Tradition, Nagi^^.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 24. Juni 2007, 18:12:51
So etwas ist ja mal aufbauend, wenn nichts weitergeht!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 29. Juni 2007, 22:32:07
hab grad was lustiges im Gewalt-Beitrag gefunden, zum Thema "anatomische Wunderwerke":

Er packte den Jungen am Hals und fuhr mit seine Klinge leicht darüber. Das purpurne Blut quoll unter der hellen Haut hervor und lief in Rinnsalen hinab. Der Junge starrte mit weit aufgerissenen Augen auf das Blut und wollte schreien

Wenn der gute Junge sein eigenes Blut über den eigenen Hals laufen sieht, braucht er nicht nur weit aufgerissene Augen sondern vielmehr Stielaugen... ;D

Lg, A.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 29. Juni 2007, 22:36:13
Ach Mann, Antigone, das war ein Beispiel!
Nix richtig Text, nix richtig Grammatik.
Man darf ich hier gar nichts machen... (;D)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 29. Juni 2007, 22:39:31
Na geh, Duana, und ich hab mich einfach so gefreut, was Lustiges entdeckt zu haben... Darf ich's trotzdem stehenlassen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 01. Juli 2007, 17:09:45
Hab vorhin etwas gefunden, was mir beim Überarbeiten unterlaufen ist:

Kan bückte sich unter die Türschwelle und trat ein.

Der kann sich aber tief bücken ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 02. Juli 2007, 18:45:52
Vor allem kann er sich echt schmal machen, wenn er da drunter passt ;D.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 03. Juli 2007, 19:57:07
Gerade beim abtippen fabriziert:

Leider bin ich durch das Wort meines Großmeisters gebunden, sonst bräche ich euch jetzt mit Freunden das Rückgrat und hätte damit den Südlanden sicherlich einen großen Dienst erwiesen.

Assassinen im Freundeskreis?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 03. Juli 2007, 19:59:48
Assassinen im Freundeskreis?

 :rofl:  Gleich die ganze Rotte an den Hals hetzen ...

Die Assassinen nehmen aber hoffentlich kein Haschisch und lassen sich nach der Aktion abmurksen, oder?  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 03. Juli 2007, 21:20:30
Auch beim Abtippen passiert:

Er warf sich zur Seite und stürzte schmerzhaft auf die Liesen.

Die Damen brauchen offenbar ein paar Pfund mehr auf den Rippen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 04. Juli 2007, 01:30:29
 :rofl:

Großartig... Ich stell mir das grad bildlich vor ^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 04. Juli 2007, 14:20:45
:rofl:  Gleich die ganze Rotte an den Hals hetzen ...

Die Assassinen nehmen aber hoffentlich kein Haschisch und lassen sich nach der Aktion abmurksen, oder?  ;)

Nein, keine Angst.  Es war ja eigentlich auch nur einer...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 06. Juli 2007, 01:13:52
In einer Quelle für meine Hausarbeit wurde das Wort "Hofaschranz" erwähnt.

Ich schrieb im Zitat "Hofschwanz".
Freud lässt grüßen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 06. Juli 2007, 14:58:13
Okay, Manja, Hofschwanz kann ich ja noch einigermaßen nachvollziehen, oder könnte ich, unter Umständen...

Aber was bitte ist ein "Hofaschranz"  ???

fragt Termi ganz dumm
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 06. Juli 2007, 18:06:33
Kennst du nicht den Ausdruck "Hofschranzen"? :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 06. Juli 2007, 18:08:42
Doch ich glaube schon bin aber nicht sicher. Ne Hofschranze ist sowas wie ne olle Schnepfe oder ne blöde Alte? Sehe ich das richtig?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 06. Juli 2007, 18:31:56
Doch ich glaube schon bin aber nicht sicher. Ne Hofschranze ist sowas wie ne olle Schnepfe oder ne blöde Alte? Sehe ich das richtig?

Nein, eher ein vom vielen Buckeln buckliger Höfling. :)

Gruß,

Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 06. Juli 2007, 19:32:28
Ich schreibe neuerdings ständig 'tut' wenn ich 'tOt' schreiben will!  :wums:
Und dann fang ich immer an zu kichern...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 06. Juli 2007, 19:38:18
Nein, eher ein vom vielen Buckeln buckliger Höfling. :)

Gruß,

Linda

Okay, danke sehr, Linda. Wieder was dazu gelernt. :vibes:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 06. Juli 2007, 19:38:20
Sogar manchmal ttut, Grey, aber lassen wir das.
Pille: Er ist tut, Jim.
Kirk: Hey Pille, seit wann werden wir denn zensiert?
 :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 06. Juli 2007, 19:39:27
Zitat
Pille: Er ist tut, Jim.


"Wenn er tut ist, ist er tut"


 ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 06. Juli 2007, 19:59:43
Wieso tut ihr so tut? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kristin am 06. Juli 2007, 21:56:07
Wiesu tut sie su? Das erinnert mich an Ronja Räubertochter.

Ich habe gerade in einem Moment völliger geistiger Umnachtung "Schwäle" statt "Schwelle" geschrieben  :o

VG
Kristin
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 06. Juli 2007, 22:04:15
Da schwält was... ach nein, das schreibt sich "schwelt"...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 06. Juli 2007, 22:06:30
Besser als 'Schwälle'^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Warlock am 09. Juli 2007, 14:57:51
Das Wort "und" sieht bei mir immer so aus: "udn", weil meine Finger mal wieder
schneller sind, als mein Gehirn.

Zum Glcük korriegiert das Word sofort und automatisch, sonst hätte ich ganz schön zutun... :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 09. Juli 2007, 14:58:39
Das ist auch mein liebster Buchstabendreher! :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Warlock am 09. Juli 2007, 14:59:38
Vielleicht liegts daran, dass man einige Finger schneller sind als der Rest?...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 09. Juli 2007, 15:09:43
Aber das ist ein Vertipper, kein Tintenklecks. Tintenklecks wird es erst, wenn das Ergebnis lustig ist, und nicht einfach nur falsch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Warlock am 09. Juli 2007, 15:17:30
Stimmt, jetzt wo du es sagst, fällt es mir auch auf.  :wums:

Was richtig lustig ist mir eigentlich noch nie passiert. Ich verdrehe oft Buchstaben
oder tausche ganze Wörter aus, aber meistens ergibt das entweder keinen Sinn oder eine falsche Grammatik. Z.B. aus "auf" mache ich "aus".

Das ist das Einzige, was einigermaßen lustig ist:
Er zog sich aus die Mauer...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 09. Juli 2007, 15:54:38
Wo das doch heißen muß "Er zog sich aus der Mauer" *g*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 09. Juli 2007, 16:00:11
Schnell mal vertippt und dem Satz irgendwie einen total falschen Sinn verpasst.
"Ich liebe hier herum und du würdest mir noch nicht einmal helfen! Reicht ein Messer in der Brust nicht?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 09. Juli 2007, 20:48:57
Hmmmm...

Glenej war roh, dass sie über diese Antwort nicht lange grübeln musste.

Glenej gekocht wäre auch etwas ekelig gewesen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: caity am 09. Juli 2007, 21:36:01
@Lavendel:  :rofl: der Vertippser ist gut  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 11. Juli 2007, 20:39:03
Eben ganz frisch in einem anderen Thread geschrieben:

Durch den regen Austausch mit anderen Auroren meine Schreibe immer wieder zu verbessern und immer wieder neue Impulse für meine Geschichten zu bekommen.

Ich wollte schon immer ein Auror sein.  ;D

Oh je, Harry Potter lässt grüßen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 11. Juli 2007, 22:36:57
Jetzt habe ich mal wieder gesaut...

Es gab verschiedene Halden - solche, auf denen man klettern konnte und im Winter mit dem Rodelschlitten hinuntersauen, sofern man die Zeit dazu hatte neben all der Arbeit; und solche, um die machte man besser einen großen Bogen.



EDIT: Fehler im Fehler korrigiert nach Hinweis von Antigone
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 12. Juli 2007, 08:48:24
Wieso Stilblüte? Zuerst wird gesaut und dann macht man einen Bogen drum herum - besser als hineinsteigen, würd ich sagen.... ;D Nein, nein, ich weiß eh, was du meinst.

Ach ja, noch was: nach dem hinuntersau(s)en gehört noch ein konnte (tschuldigung, schlechte Angewohnheit durchs Federfeuer)

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 12. Juli 2007, 09:21:40
Danke für den Hinweis, wird korrigiert! Ich war so von dem Vertippsler eingenommen, da hab ich das Wort wohl glatt vergessen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 12. Juli 2007, 11:13:41
Und ich war so auf das fehlende "konnte" konzentriert, dass ich den Satz jetzt fünfmal lesen musste, um die eigentliche Stilblüte zu entdecken.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 12. Juli 2007, 21:15:09
Und noch einer. Aber was soll ich sagen? Sie fangen doch beide mit A an!

Er breitete die Augen aus.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 12. Juli 2007, 21:27:51
Autsch... und dann? Dann verdrehte er die Arme... noch mehr autsch.

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Chuck am 13. Juli 2007, 13:10:07
Es wurde endlich mal wieder Zeit ein Dorf über den Kopf zu haben.

Ja gut. Warum nicht... und eine kleine Ansammlung von Häusern auf dem Lande nennt man ja auch Dach.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 15. Juli 2007, 15:15:36
Grr. Heute beim überarbeiten entdeckt: "Leider hat er den rumreichen Sieg nicht mehr erlebt."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 15. Juli 2007, 15:19:31
 :rofl:
Hat wohl schon vorher zuviel Rum getrunken, oder wie?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 16. Juli 2007, 21:27:26
Also, irgendwie hab ich es bei diesem Text mit den kleinen Fehlern, die dem Gesagten einen ganz anderen Sinn verleihen:

"Sie traute ihn nicht."

Da fragt man sich doch, wie viele solcher Fehler man übersehen hat  :-\
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 16. Juli 2007, 21:32:53
Hm, mit dem m und n hab ichs auch immer so. Obwohl ich solche Fehler auch in fremden Texten flott überlese, weil ich in Gedanken den Satz längst kapiert hab  :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 17. Juli 2007, 11:19:02
Hmm ... ich bin wohl in Gedanken schon zu sehr im August, fürchte ich ...

Unwillkürlich zuckt meine Hand zum Wacken ...

Ich hab halt lange Arme! ;D

Aber dann muss es doch eigentlich NACH Wacken heißen ... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 26. Juli 2007, 00:24:10
Schon wieder einer ... und ein ordentlicher noch dazu ...  :d'oh:

Warum sich beschweren? Es kann mir schließlich nur zu Getute kommen.

Ähja. Es ist spät. :omn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 26. Juli 2007, 00:33:41
Und schon wird einem wieder ordentlich der Marsch geblasen... *hust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feendrache am 26. Juli 2007, 15:57:56
weniger aus meine aktuellen Buchprojekt, als aus meiner momentanen Geldverdiener-Tätigkeit:

Lösungsvorschlaf

uhhhhhhhhh
hatte ich erwähnt, das ich im öffentlichen Dienst tätig bin?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 26. Juli 2007, 16:16:24
Besser als ein Lösungsbeischlaf, das wäre ja Bestechung ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 26. Juli 2007, 20:56:42
Er sah Frauen, die sich mit den Haaren die Hände rauften.

... aaah ja, Edward... nicht nur, dass du zu klein bist, nein, deine Wahrnehmung ist auch merkwürdig...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 27. Juli 2007, 21:23:13
Der ist Klasse Manja :rofl:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 28. Juli 2007, 09:31:10
Glaubst du mir, dass ich zwei Tage gebraucht habe, um den Fehler zu finden ... ?  :gähn:

Aber jetzt konnte ich endlich drüber lachen! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. Juli 2007, 11:17:30
Das liegt wohl daran, dass ich beim Posten ausversehen die "richtige" Form gepostet hatte... ^^°
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Chuck am 28. Juli 2007, 11:28:12
Wieder einmal ein Beispiel dafür, wie gut Frauen sich verbiegen können.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 28. Juli 2007, 12:29:28
 :wache!:

Nu aber genug OT. Jetz will ich hier wieder Tintenkleckse lesen.

 :wache!:

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 28. Juli 2007, 22:41:28
Habe endlich auch mal einen:
"Das ist mit Geheimtunte geschrieben!"
;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 28. Juli 2007, 22:44:01
:rofl: Den muss ich mir merken, der ist super! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 28. Juli 2007, 23:03:29
Sozusagen ein Tuntenklecks. Was sind I und U aber auch so dicht beieinander!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 29. Juli 2007, 10:31:36
Wäre auch ein toller Titel für einen Roman

"Die Geheimtunte"


 ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 29. Juli 2007, 11:51:54
Wäre auch ein toller Titel für einen Roman

"Die Geheimtunte"
Was das dann wohl ist? ;D Ein Doppelagent?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 29. Juli 2007, 12:26:38
Schwul Schwul Sieben? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 29. Juli 2007, 12:34:45
Aua, ihr fangt an, mir wehzutun!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Cailin am 31. Juli 2007, 10:46:03
ich hätte hier auch einen ...

... er saß auf dem Rand des mächtigen Bierpfostenbettes.

Scheint so, als hätte ich ein neues Möbel erfunden  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 31. Juli 2007, 10:49:11
Da hat mans nach dem Saufen nicht so weit, um seinen Rausch ausschlafen zu können....

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Volker am 31. Juli 2007, 13:37:57
Schwul Schwul Sieben? ;)

"Im Dienste seiner Majestät" hat dann gleich viele weitere Bedeutungen.
Ach ja: wo arbeitet der noch mal?
Mi6 ("my-sechs")   
:pfanne: *aua* - ich hör' ja auf!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 01. August 2007, 09:49:46
Er saß zusammengestunken neben ihr an der Wand

Urghs...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. August 2007, 10:04:38
Jetzt reicht schon ein strenger Körpergeruch, damit der Gegner kapituliert... Helden sind auch nicht mehr das, was sie mal waren...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 01. August 2007, 14:35:53
Oder einfach faul und dennoch kreativ :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 01. August 2007, 18:42:51
Gerade frisch produziert und fast nicht bemerkt:

Ninas Hand glitt von der Klinge zu ihrem Zimmer und sie starrte auf die weißlackierte Badezimmertür.

Eigentlich ging der Satz so:
Ninas Hand glitt von der Türklinge zu ihrem Zimmer und sie starrte auf die weißlackierte Badezimmertür.
aber um das Doppel "Tür" raus zu bekommen, habe ich einfach das Wörtchen gestrichen und dann erst bemerkt, was da eigentlich steht. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 06. August 2007, 22:37:00
Auaaua:

"... rutschte Ahedinn auf dem Hodenboden die Schräge hinab."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 06. August 2007, 22:40:48
:rofl: Uh, das muss weh tun! ;D

Der Mann ließ seine zwei Schwester auf Jakob niederfahren, der sich noch einmal wegrollen konnte.
So nah liegt das s doch gar nicht beim r ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 06. August 2007, 23:09:54
 :rofl:

Stell ich mir auch nicht viel weniger unangenehm vor als wenns Schwerter wären ... *kicher*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 07. August 2007, 08:21:07
Hängt von den Schwestern ab, bei einigen könnte das als Belohnung interpretiert werden ;)
Aua zum Hodenboden! :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 08. August 2007, 08:17:59
Hodenboden.... wie originell.

Ist auf jeden Fall mal was Anderes  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 08. August 2007, 22:47:29
Wieder etwas aus dem Bereich "Anatomisch herausgefordert":

Jamals Stimme wurde frostig. Sie wandte sich den beiden Jungen zu und lächelte gequält.

Auch gut: "Jemand hatte Sprüche an die Wände gekitzelt."
 :hmhm?:

 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 09. August 2007, 09:12:05
Stimmen sind heutzutage halt sehr ausdrucksstark, was die Mimik angeht ;D Und Wände lachen ohnehin viel zu wenig...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 09. August 2007, 09:49:50
Jahrtausende lang wurden Wände in ihrer Persölichkeit beschnitten! Jetzt ist es Zeit, das Joch abzuschütteln! Es ist Zeit aufzustehen! Es ist Zeit unser eigenes Leben zu Leben!

*Räusper* Ja, die Revolution der Wände steht kurz bevor.... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 09. August 2007, 10:36:51
Oh nein! Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich beim Tippen besser aufgepasst ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 10. August 2007, 10:02:23
Al rollte sich unter sich hindurch.

das kommt davon, wenn man so spät abends noch abtippt, dass man in der Zeile verrutscht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 10. August 2007, 10:11:53
Al rollte sich unter sich hindurch..

Und nun einen kräftigen Applaus für... AL DEN SCHLANGENMENSCH!!! ;D

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 12. August 2007, 01:31:12
Gerade frisch produziert und fast nicht bemerkt:

Ninas Hand glitt von der Klinge zu ihrem Zimmer und sie starrte auf die weißlackierte Badezimmertür.

Eigentlich ging der Satz so:
Ninas Hand glitt von der Türklinge zu ihrem Zimmer und sie starrte auf die weißlackierte Badezimmertür.
aber um das Doppel "Tür" raus zu bekommen, habe ich einfach das Wörtchen gestrichen und dann erst bemerkt, was da eigentlich steht. ;)

Schön und gut, aber was ist eine Türklinge?  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 13. August 2007, 20:57:13
Auch schön:

"Naeturna nimmt nicht am Lalltag des siebten Himmels teil", erklärte Jamal.

Was für eine Säuferbande da oben!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 13. August 2007, 20:58:16
:rofl: Lalltag ist gut, muss ich dir schon lassen!
Und vor allem im siebten Himmel ... ;) Wein und Bier und Bier und Wein ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 18. August 2007, 14:02:01
Ja, wer weiß, was die da noch so saufen. Offensichtlich genug für kleine Nuscheler:

"Die Aussicht auf Erlöschung gab ihnen neue Kraft."
... Aua ... Ich persönlich wäre ja eher auf Erlösung aus, aber gut. Jedem's so, wie er's mag.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 22. August 2007, 20:10:50
@Elena
Ja, dafür hätte ich noch Damiander, Engel des Rausches, im Angebot


Aber bei mir hat Varyn offenbar ein Problem mit Gavens Cousine:
Er mußte es Gaven ja nicht gleich unter die Base reiben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 22. August 2007, 20:11:56
Huch, jetzt habe ich erst Blase gelesen... was natürlich noch lustiger gewesen wäre^^'
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 22. August 2007, 20:12:12
Das stelle ich mir interessant vor ;D
Diese tückische B-N-Konstellation auf der Tastatur auch immer *belustigt Buchstaben muster*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 22. August 2007, 21:48:48
Irgendwie hat "Unter die Base reiben" schon fast was Anzügliches ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 23. August 2007, 23:51:21
... Was man alles so vergisst:

"Ihre Hände blieben auf der Tischplatte stehen."

 :hmmm: Kann mitunter ungesund werden ...

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 24. August 2007, 00:34:31
"Er trat in den Raum und zog die Tür hinter sich her."

zu. Wollte ich sagen. Ich weiß auch nicht, warum nachher was anderes da stand.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 24. August 2007, 00:50:38
Wenn man besonders dick ist, kann einem das mitunter schon passieren ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 25. August 2007, 01:52:40
Und da dachte ich, Stilblüten passieren immer nur anderen. Heute wurde ich eines Besseren belehrt:

"Der liebe Gott hat dir Verstand gegeben. Ich denke, er würde sich freuen, wenn du diesen benutzen würdest. Und mich übrigends auch."

 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 25. August 2007, 09:15:14
Gott würde dich freuen? Sehr interessant! ;D
Und übrigens schreibt man übrigends ohne d ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 25. August 2007, 11:51:13
Ich verstehe das eher so: Gott würde sich freuen, wenn der Sprecher vom Angesprochenen benutzt werden würde ... ^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 25. August 2007, 12:29:17
An einem heißen Sommertag in einem stickigen Zimmer:

Kilian wippt ungeduldig mit den Fußspritzen.

Ich will auch Wasser aus meinen Füßen spritzen können ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 25. August 2007, 12:46:18
Gargoyles mal anders ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. August 2007, 10:09:02
Zickige Politiker:

"Achselzickend ging ich hinein." (Er geht ins Ratsgebäude.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 26. August 2007, 10:18:50
Zickige Politiker:

"Achselzickend ging ich hinein." (Er geht ins Ratsgebäude.)

Find ich echt gut, wenn im Zuge der Emanzipation auch mal die Männer zickig sind!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 26. August 2007, 14:58:37
Ich hab auch mal einen!

Als Giliska ihr Instrument anstimmte, eine Drehleiter...

Ob sich DAS gut anhört? Außerdem ist die Bühne gar nicht groß genug...  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 26. August 2007, 17:00:07
Hr. Kürbis:
... und ich hab mich beim Zeitung lesen schon ein paarmal gewundert, ob die hiesige Feuerwehr ihren Spielmannszug neu ausgerüstet hat. ;D

Dafür hab ich noch eine Begrüßung, mit der meine Heldin ihr Gegenüber sicher sofort für sich einnimmt:

"Gott senge dich, gute Frau!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 26. August 2007, 17:38:02
 ;D ;D

Was hat die gute Frau denn bloß getan, dass ihr sowas gewünscht wird? ^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 28. August 2007, 21:52:38
Je mehr man schreibt ... eben habe ich diesen sinnvollen Satz produziert:

Dem guten Mann geht jetzt also im dunklen Keller die Öllampe aus (ja genau, die Szene ;)), woraufhin er feststellt: "Ich hatte bei Dunkelheit noch nie viel sehen können."

Na das ist aber ein Ding. Geht mir genauso!  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 28. August 2007, 22:01:19
*prust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. August 2007, 11:15:11
Na lol, ihr rettet mir echt den Tag...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 29. August 2007, 20:28:58
Ich habe hier noch ein paar besondere Ziegel:

"Die Wege zwischen den einzelnen Gebäuden waren mit gelben Ziegeln gepflastert. Kleine Steine knirschten darauf, als Cin sie zwischen den Häusern herumführte."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. August 2007, 20:38:34
"Follow the yellow way home."

Der ist gut, Elena. Du hast mir doch nicht etwa meine Idee mit den lebenden Steinen geklaut?
Ich kann mir das richtig gur vorstellen, wie Deine Steinchen auf Touritour durch die Straßen gehen  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 29. August 2007, 21:41:50
"Diese Straße führt dich nach Hause" bekommt da eine ganz neue Bedeutung ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. August 2007, 21:55:57
 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kerimaya am 18. September 2007, 18:43:02
"Das wird Sauwirkungen haben!"
Ungewollte Ferkeleien bei, eigentlich harmlosen, Auswirkungen haben doch was für sich XD
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. September 2007, 20:45:14
Aus demselben Roman:
"Unter dem Reitmantel trug er wohl eine Rüstung, denn er schleuderte mich glatt zu Boden und fühlte sich verflixt an, als er sich auf meine Brust hockte."

Ja, verflixt auch ... ich wollte eigentlich schreiben, verflixt schwer, aber das fühlte sich bestimmt verflixt an.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 18. September 2007, 21:35:11
Wie fühlt man sich verflixt an??

Gerade entdeckt:

ein wuschiger Schreibtisch - seltsame Charaktereigenschaft für einen Schreibtisch, der eigentlich wuchtig sein sollte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 18. September 2007, 21:47:02
Ich sehe einen Schreibtisch vor mir, der aufgeregt durch den Raum wuselt...


(btw: gilt es als Klecks, wenn ich ausversehen "tuntenzirkel.de" geschrieben hab? ;) )
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: felis am 18. September 2007, 21:53:45
@Felsenkatze, mein Schreibtisch wird auch schon ganz wuschig  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 18. September 2007, 22:25:15
Eben verbrochen:

Gedankenverloren zeichnet ihr Finger seltsame Muster in den Staub.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 19. September 2007, 15:28:43
Ich habe heute eim Plotten für mein NaNo-Projekt "Sternschuppen" statt "Sternschnuppen" fabriziert...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 19. September 2007, 21:12:23
Sterne mit Psorias? Auch nicht schlecht.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lynn am 19. September 2007, 21:28:33
glitzert bestimmt ganz herzallerliebst
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. September 2007, 15:35:37
Manchmal frage ich mich wirklich, was mit mir los ist, wenn ich mein Geschreibsel ansehe. ;D

Es geht um eine Geburt, und das Kind kommt noch nicht ... mit anderen Worten: Es DAUERT noch. ;D

"Es dauert wohl noch etwas. Bis das Kind dauert, kann es eine Weile dauern."  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Breanna am 20. September 2007, 15:56:40
*lol* klarer Fall von dauerschreiben ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 20. September 2007, 16:28:06
"Ihr seid mir beide sehr wuchtig...", sagte sie. "Wie Brüder..."

...
ah... ja.
Gut, wuchtig.
Eigentlich ist man lieber wichtig, als wuchtig, aber das ist auch nett.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 20. September 2007, 16:40:51
Zitat
"Es dauert wohl noch etwas. Bis das Kind dauert, kann es eine Weile dauern."

Nun, so eine Geburt braucht halt seine zeit. :rofl:

Und dann wenn das Kind da ist, stellt Manja fest wie wuchtig es ist. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 20. September 2007, 17:21:39


ein wuschiger Schreibtisch - seltsame Charaktereigenschaft für einen Schreibtisch, der eigentlich wuchtig sein sollte.

Du scheinst den Schreibtisch ja mit Deinem Geschreibsel ganz schön wuschig zu machen!  :rofl:


Zählen eigentlich auch Tintenklekse aus dem Arbeitsalltag? Mir ist gerade ein schöner eingefallen, der einer unserer Schreibkräfte mal nach meinem Diktat passiert ist...

Thema Sozialhilfe, ich wollte Unterlagen von einem Kunden haben, und das hier kam raus: "Bitte legen Sie mir noch die aktuelle Galleonenabrechnung oder -bescheinigung vor."

Eigentlich wollte ich doch nur seine Lohnabrechnung sehen... ob es wohl daran lag, dass ich mit besagter Schreibkraft vorher über Harry Potter gequatscht hatte? *G*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 20. September 2007, 18:19:32
Nicht schlecht... ^^°

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 24. September 2007, 11:17:23
Zu dem Schreibtisch sag ich nur: "Sex mit Möbelstücken, was halten Sie davon?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 24. September 2007, 11:23:52
Zu dem Schreibtisch sag ich nur: "Sex mit Möbelstücken, was halten Sie davon?"

*lol* Das erinnert mich an eine Unterhaltung, die wir auf unserer 12er Fahrt mal hatten. Wir haben uns darauf geeinigt, dass der Fachbegriff für Sex mit Möbeln wohl "Mahagonie" sein muss...  ::)

*Vor sämtlichen Mods wegen OT versteck*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 26. September 2007, 21:19:07
Ist mir jetzt grad in einem Beitrag passiert - zum Glück ists mir noch rechtzeitig aufgefallen:

Aber wenn man wieder mal so richtig auf der Leiter steht...

Gemeint war natürlich Leitung.

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 26. September 2007, 21:22:01
Ein Verhörer, der mir gestern passiert ist, als Lavendel und ich in 'Rückkehr' gelesen haben:

Gedämpfte Stimmen drangen aus dem Schwankraum herunter.

Ja, das muss wohl schon zu später Stunde im Wirtshaus gewesen sein ... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 27. September 2007, 01:04:25
Sen musste sich auf die Reise vorbeireiten

Der Diner verschwand. Bein alles  sieben Erdgeistern, was hatte er getan?

hm vielleicht wollte der Diner noch ein n haben oder doch lieber ein e?

 Da erinnerte er sich, dass er selbst  von seinem Cousin geräumt hatte.

und die Sachen hat erst meine Beta gefunden ...   
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termoniaelfe am 27. September 2007, 15:44:18
Zitat
und die Sachen hat erst meine Beta gefunden ...

Oh je, dass ist bitter :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 27. September 2007, 17:58:52
ich gkaube, ich brauche dringend eine neue Brille. 8) Langsamer lesen würde vielleicht auch helfen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 28. September 2007, 21:44:25
Etwas, über das ich eben in einem Rollenspiel-Beitrag gestolpert bin:
Bogenschisswettbewerb
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. September 2007, 22:10:35
Oh...
Latrinenkonkurrenz. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 29. September 2007, 01:45:53
Auch aus einem RP ... ist mir direkt ins Auge gesprungen:

Die Vampiress spitzte ihre Zähne.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Surana am 29. September 2007, 16:59:15
@ Nagi: sowas hat ich aber auch schon, bei mir hieß das dann:
     
        Die Soldaten hielten ihre täglichen Schissübungen ab.

Das war sehr amysant, vorallem für die Leser dieser Kurzgeschichte  ;D

LG, Surana
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 02. Oktober 2007, 14:07:49
Auf meinem Schiff bestehen Fahnenmasten aus Brot:

Lille hatte sich auf die Reling am Bug geschwungen, eine Hand um die kurze Fahnenstange gekrallt, das letzte Stück Brot, das vom Abendessen zurück geblieben war.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luna am 02. Oktober 2007, 14:59:07
Da bin ich auch mal wieder... wo ich eine Woche lang flach lag, dummer Virus.

Kaum hole ich meinen Laptop hervor und tippe mal wieder einiges, wird mir klar, dass ich anscheinend noch nicht ganz zurechnungsfähig bin.  :pfanne:

(...)dachte ich verärgert und öffnete das Buch auf, um die Geschehnisse des eben gelesenen Kapitels erneut unverstanden an mir vorbei ziehen zu lassen.


Doppelt gemoppelt hält ja bekanntlich besser  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 04. Oktober 2007, 20:52:01
Ein bulimiekrankes Haus?  :o

Durch sie würgte das Haus wie eine alternde Dame, die mit geschminkten Lippen und gepuderten Wangen ihre Falten verstecken will. 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 14. Oktober 2007, 14:12:04
 Oh je, das ist schon hart - das arme Haus.
Beim Durchlesen des Manuskript habe ich heute bei einer Geschichte eine schöne Sache gefunden - ich habe aber auch gut drei Anläufe gebraucht, um ihn zu finden:

Er machte eine einladende Handbewegung in Richtung Bett. "Ich wollte mit dir reden."

Ja, ja, was Männer so unter "reden" verstehen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Cailin am 14. Oktober 2007, 15:58:52
ja, aber Elena, was tust du denn gewöhnlich in einem Bett, außer 'reden'?   :engel: ::)
--- Und außerdem: man muss doch erst einmal darüber reden, worüber man 'reden' will ... ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 15. Oktober 2007, 10:38:01
Zwar nicht aus einem eigenen Roman, aber immerhin aus einem Werk, das hier auf meinem Schreibtisch liegt ... Ich fand den Satz einfach Klasse: "Er half seinem Gefährten aus dem Sattel, der sich zwar schon viel besser bewegen konnte, aber  noch vorsichtig auftreten musste."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 15. Oktober 2007, 11:29:51
Ich will nicht wissen, was dieser Gefährte mit dem armen Sattel gemacht hat  :rofl:
Krankenhaus-reif geritten?
:pfanne: 
Ah, ich hör ja schon auf  ;D *wegrenn*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 15. Oktober 2007, 11:48:15
Ich will nicht wissen, was dieser Gefährte mit dem armen Sattel gemacht hat
Nein, das willst du auch nicht wissen, was dieser Sattel vorher durchgemacht hat, gemeinsam mit den beiden Gefährten auf einem Pferd ...  :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 17. Oktober 2007, 09:04:34
Zoff as can ...

Aber Vorsicht: ein einziger falscher Buchstabe reicht, um einer gehässigen Beleidigung die Wirkung zu nehmen. ;D

„Deine Richter waren gekauft“, sagte er erbittert zu mir, „deine Zeugen waren gekauft, dein Redner war gekauft. Ich frage mich, wen dein vermeintlicher Vater gekauft hat, um meiner Mutter ein Kind anzuhängen!“
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 21. Oktober 2007, 21:29:49
Habe gerade einen Text vom Lektorat zurück. Habe ich mir seltsame Sachen erlaubt:

Ihre Stimme klang, als wäre sie so schlaff und müde wie ihre Haut

»Die ersten Probenröhrchen wurden gerade versiegelt und sind per Luftpost ins Labor unterwegs.«
Klar ... im kleinen Raumschiff versenden die per Luftpost!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Darkstar am 25. Oktober 2007, 19:50:43
Kein großer Tintenkleks, aber immerhin - hab ich gestern verfasst:

Ich wollte einen Riss in meinem Rock ausbessern, den ich mir zugezogen hatte, als ich am Tag zuvor auf der Suche nach Idrisskraut durch's Unterholz gekrochen war.

... Ist schon faszinierend, was man so alles zwischen ein paar Sträuchern im Unterholz finden kann... :-)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. Oktober 2007, 23:39:22
Er brachte mich in den Innenhof, wo der wuchtige Schreibherr stand.

Wortverschachtelung. "... wo der wuchtige Schreibtisch des Hausherrn stand" hätte es heißen sollen. Ich glaub, ich geh schlafen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 31. Oktober 2007, 08:27:19
*kicher* Mein Protagonist stellt fest, dass sein Feind im Exil stark abgenommen hat, was ihn zu der Bemerkung veranlasst: "Die massige Gestalt, die sich durch den Ratssaal wälzte, gehörte der Vergangenheit an."

Warum laufen, wenn man auch über den Boden rollen kann? Eigentlich sollte es heißen " ... die durch den Ratssaal walzte"
 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 08. November 2007, 16:46:30
 :rofl:

"Bauchhändler? Was ist das denn für ein Mädchenberuf?"

Ich glaube, ich hätte auch einen Bauch zu verkaufen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 09. November 2007, 20:42:07
Er legte es oft darauf an, seine Leute vor den Kopf zu stürzen

Wo hab ich mir da nur den Kopf angestürzt?
Und dann hab ich es gerade auch noch korrigiert in "Er legte es oft darauf an, seine Leute vor den Kopf zu schlagen"...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 11. November 2007, 08:36:02
 Zwei abschreckende Beispiele aus der Kategorie "Nur ACIs von Cicero sind schöner" (ja, man kann es auf deutsch auch kompliziert machen):

... an den Wänden, wo sie Bilder von den Taten der Vorfahren gemalt werden zu lassen pflegten ...

"Wir sollten uns dafür einsetzen, dass diese Menschen nicht einfach so behandelt werden dürfen können sollen!"


Außerdem stellt meine Hauptfigur fest:

Ein Bild meines Feindes prangte dort in der Hand. (an der Wand).
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 11. November 2007, 11:01:20
Tja, Mark Twain würde sagen: So ist die deutsche Sprache halt ;D.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 11. November 2007, 22:14:54
ich nicki nur

sollte heißen: ich nickte nur.
Man muss dazu wissen, dass sich mein Icherzähler gerade mit Nicki unterhält, in den er verliebt ist und an den er natürlich ständig denkt. Insofern macht es wieder Sinn.

Sowas passiert, wenn beim Schreiben die Gedanken abschweifen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 12. November 2007, 17:20:59
Soeben in meiner NaNo-Schreibwut verzapft: Das Treffen der Geschlechtsorgane.
Zitat
Auf dem Vorplatz drängten sich Hoden von Nachtelfen...
  :wums:
Natürlich sollte es HORDEN heißen.
Aua.

Etwas eher gab es noch ein anatomisches kleines Wunder:
Zitat
...so, wie es bei den Nithyara Bauch war.
Nein, nicht Bauch, sondern Sitte. Brauch halt. Schlaf wird anscheinend doch nicht ganz so überschätzt, wie ich immer dachte....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 12. November 2007, 22:20:33
Aua... die Hodenversammlung? *brrrr*

Mein neuster Kleks ist nicht so ekelig.

Am liebsten wollte sie schreiben.

Wenn ich mitten im Krieg stecke, dann schreibe ich sicher auch lieber, als zu schreien^^?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 13. November 2007, 23:24:05
Hier ist wieder ein besonders hübscher:

Maßloses Entsetzen verzierte sein Gesicht.

Ja, der Shen mal wieder. Selbst unter der Folter noch zum Anbeißen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 14. November 2007, 11:00:39
*lol*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: saraneth am 16. November 2007, 20:51:44
Unter dem schnellen Schlafen ihres Herzens, entflammte der Ast zu blauen Flammen.

Hm... ja, schlafen. ;D Das wär' jetzt auch nicht schlecht...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 17. November 2007, 18:41:42
"Der Schnee schmolz in seinem Nacken und lief ihm als kalter Rinnsaal den Rücken hinunter."

Jaaaa, aua, gleich so ein ganzer Saal, der einen da erdrückt ... da neben ich doch lieber ein kaltes Rinnsal auf mich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 18. November 2007, 16:40:53
*lol*

Gerade eben, noch rechtzeitig entdeckt und gleich umformuliert: Quasselnde Sitzmöbel

"Sobald sie in den Halbkreis vor dem Feuer traten, hob die Königin, denn nimand anderes konnte diese schwarzhaarige Frau sein, ihren rechten Arm, und das Gemurmel der Bänke verstummte."

Argh. Es waren ntürlich die auf den Bänken sitzenden versammelten, die das Gebrabbel einstellten. ich glaube, Schimmelvernichter macht weich in der Birne.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 19. November 2007, 12:27:27
Am anderen Ende des Tisches kickt ein Feuerzeug.

Neu zur Fußball-EM 2008: Die fußballspielenden Feuerzeuge ...  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. November 2007, 20:56:34
*grins*

Man sollte nie einfach so in Sätzen einzelne Bestandteile löschen:

Sie wandte den Blick ab und stellte ihn auf dem Tisch ab.

(Was ich gelöscht habe? "nahm mir den Becher Wein aus der Hand" ... ratet mal, wo. ;))
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 21. November 2007, 09:09:23
Jüngst gestern Abend beim durchstöbern uralter Handschriften entdeckt:

"Der Morgen bricht, Davo."

Na, wer hat sich da den gelöschten Becher Wein geklaut?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. November 2007, 20:46:38
Silbersang ließ sich in die Kissen fallen und streifte die Füße ab.

Kein Kommentar. *seufz*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 22. November 2007, 21:04:20
Anatomisch herausgefordert, sag ich da nur!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. November 2007, 21:26:19
Allerdings - und mir ist aufgefallen, dass es sogar noch der falsche Protagonist ist, den ich hier seine Füße abstreifen lasse - denn es war Sternenglanz, der sich setzen sollte, Silbersang holt nämlich zu dem Zeitpunkt gerade den Met.
Argh. :wums: ich bin immer noch durch, Aufräumen und Ausmisten macht weich in der Birne.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 22. November 2007, 23:16:26
Met, ja? Na, welche Autorin hat denn da heimlich von dem genascht, was sie ihren Protas servieren wollte, hm?  :prost:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 25. November 2007, 21:37:49
Schmerzhafte Zärtlichkeiten...

Riza gab ihr einen Kuss durch die Nase.

...
autsch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 25. November 2007, 21:58:20
Aua! *ablach* Das ist ja fies ...

Ich habe eine wirklich pragmatische Hauptfigur: "Ich hatte schon immer gern das Nützliche mit dem Praktischen verbunden."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 25. November 2007, 22:55:57
*prust* Der ist gut.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 26. November 2007, 08:49:12
Bäh, Manja - mit Riza werde ich NIE knutschen.

@Coppelia: *looool*

@Lisande: ich hab zwar welchen zuhause, aber getrunken hatte ich an dem Abend wirklich nur Malzbier...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 26. November 2007, 16:02:19


@Lisande: ich hab zwar welchen zuhause, aber getrunken hatte ich an dem Abend wirklich nur Malzbier...

Klar. *summ* ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 26. November 2007, 20:30:13
Endlich hat der Nano mir auch einen Klecks beschert:

Gendarus sah Shem schweigend an und watete auf ihre Reaktion.

Ja, wo watet er denn??
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 26. November 2007, 22:39:34
Gendarus sah Shem schweigend an und watete auf ihre Reaktion.
Ne, also das ist wirklich ein auffälliger Fehlgriff beim Gebrauch der Präpositionen. Wo doch jeder sofort sieht, dass es heißen müsste: "... watete durch ihre Reaktion."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 27. November 2007, 09:30:08
@Lomax: Ja ne, ist klar...   :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 27. November 2007, 23:11:33
Auch anatomisch herausgefordert:
"Ihr traten Tränen in die Ohren."

Immer diese übermäßig dramatischen Mädels ...

... Gleich danach produziert:
"Hilf uns, wir flehen uns an!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 28. November 2007, 09:20:53
Immer noch besser als sich selbst anzubeten, oder? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lullaby am 28. November 2007, 11:20:18
so, jetzt hab ich auch mal was.  ;D

„Ich werde mich als Schreiner ausgeben und ihr beiden seid meine Lehrlinge.“, erklärte er als er das Nachtlager erreicht hatte.

Ja  ne, is klar. Eigentlich wollte ich das du dich als Schneider ausgibst!! Immer diese unerwünschte Eigeninitative!!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. November 2007, 20:46:51
Falls einer von euch mal wieder einen dumpfen Schädel hatte, hat meine Testleserin in der Pandemie der Schmetterlinge Rat gefunden:

Er spürte, wie ihm der Rotz aus der Nase tropfte und sich sein Verstand wieder aufklarte.

Das Denken war ihr schon voraus geeilt und suchte hektisch einen Weg durch den Wald.

Die Tränen quollen aus Surya heraus und verflüssigten ihren Blick
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 30. November 2007, 14:35:10
Hmmmm... passiert mir auch manchmal, dass mir mein Denken vorrauseilt. Aber gleich als Kundschafter...? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 30. November 2007, 14:48:26
Wölfin, die sind schön! *lol*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 30. November 2007, 18:31:45
Wir Biologen nennen es Vermehrung:
"Niemand fiel auf, dass von den sechs, die aufgebrochen waren, nur sieben zurückkehrten."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 30. November 2007, 18:54:01
Zitat von: gbwolf
Das Denken war ihr schon voraus geeilt und suchte hektisch einen Weg durch den Wald.

Hmm... Ich glaube, so geht es manchmal den Leuten in meiner Umgebung...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Espérance am 30. November 2007, 21:51:03
Es war ein Schrei, hoch und panisch, das Entsetzen auf dem Haupte tragend.

Meine Testleserin meinte, sie hätte bei dem Satz ein kleines, mit "Entsetzen" tituliertes Männchen auf dem Kopf meiner Protagonistin gesehen....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 01. Dezember 2007, 14:03:43
"Niemand fiel auf, dass von den sechs, die aufgebrochen waren, nur sieben zurückkehrten."

Lass mich raten: die waren genau neun Monate unterwegs, oder?

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 01. Dezember 2007, 15:32:58
 ;D Ne, eigentlich nur ein paar Tage - aber in Fantasyromanen ist ja alles möglich ...  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 01. Dezember 2007, 16:00:43
Blitzschwangerschaften... witzig.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 06. Dezember 2007, 19:40:04
Ich frag mich auch, was mich zu diesem Satz verleitet hat - unter Zyklopen :

"Bitte lasst uns allein", bat ich, "ich möchte meinen Freund unter zwei Augen sprechen."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 06. Dezember 2007, 22:02:13
*kicher*

Unter den Blinden ist der Einäugige König, oder wie war das?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 07. Dezember 2007, 09:16:12
*prust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 07. Dezember 2007, 10:38:05
Um bei den Augen zu bleiben:

Er sirrte sie halbwahnsinnig an.

Ja... man kann ruhig durchdrehen, wenn man sich nicht zwischen "starren" und "stieren entscheiden kann. Und sich dann auf ein Summgeräusch einigt. -_____- Hach, zu früh am Morgen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 07. Dezember 2007, 10:57:38
 :rofl: Na, wenn mich jemand ansirrt, dann halte ich ihn aber auch für mindestens halbwahnsinnig.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Volker am 07. Dezember 2007, 12:00:56
@Coppelia: Wieso, ist doch völlig richtig?!

2 Zyklopen mit je 1 Auge = "unter 2 Augen"
2 Menschen mit je 2 Augen = "unter 4 Augen"
 :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 07. Dezember 2007, 12:13:14
Die Szene sollte natürlich unter normalen Menschen und nicht unter Zyklopen spielen. ;)

Aber das "sirrte" finde ich auch nicht schlecht. Das klingt wirklich ziemlich wahnsinnig. Wo war denn das Zitat, wo die Stille schallte? Das fand ich auch sehr lustig.
"Und, uns're Ehrfurcht zu bezeigen,
grüßen wir mit ausdrucksvollem Schweigen ..." ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 07. Dezember 2007, 14:40:50
Irgendwie war ich wohl etwas unkonzentriert beim Schreiben... oder hungrig:

Nichts bewegte sich, nur die Dampffeige gab einen schrillen Ton von sich.

Scheint ein musikalisches Früchtchen zu sein, aber ich ziehe trotzdem die Dampfpfeife vor.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 08. Dezember 2007, 09:28:03
Messerscharf kombiniert, das muss man diesen Leuten schon lassen!

"Hast du seine Hinrichtung gesehen?"
"Nein, nur seine Leiche. Die Hinrichtung hatte wohl schon vorher stattgefunden."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 08. Dezember 2007, 11:07:40
 :rofl:
Herrlich!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 08. Dezember 2007, 11:44:17
Das sind Inspektor Derrick und Harry Klein, ich erkenne sie genau! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 08. Dezember 2007, 11:53:05
Also, Coppelia, ich hoffe mal nicht, dass die zwei Intelligenzbestien Deine Protagonisten sind  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 08. Dezember 2007, 11:54:45
Muaaahahahahahaah!
Coppelia, die sind klasse!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 08. Dezember 2007, 11:57:33
Das sind dieselben Leute, die sich unter zwei Augen sprechen wollten ... und einer davon ist tatsächlich mein Protagonist.  :hatschi:
Zum Glück ist der Dialog jetzt erstmal zu Ende, ehe sie noch mehr Müll reden.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Espérance am 08. Dezember 2007, 16:13:31
Selbstfindungprozess:

„Aber ich kenne Tricien bereits“, erklärte Tricien.


Man kann es auch übertreiben...

"Nachdem ich zum König von Garlence gekrönt wurde, bildete ich ein Heer und fiel in Garlence ein."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Shay am 08. Dezember 2007, 16:32:29
Ich frag mich auch, was mich zu diesem Satz verleitet hat - unter Zyklopen :

"Bitte lasst uns allein", bat ich, "ich möchte meinen Freund unter zwei Augen sprechen."

Das erinnert mich daran, daß wir in Latein mal heiß diskutiert haben, ob wir eine Stelle als "sie unterhielten sich unter drei Augen" übersetzen sollten, als Cäsar sich mit einem einäugigen Gallier trifft. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 08. Dezember 2007, 19:34:40
*lol* Die beiden Intelligenzbestien sind echt Klasse, Coppelia!

Ich habe auch mal einen - heute in einem Rollenspiel (per Mail) passiert: eine harmlose Art der Bewaffnung:

Ein kleiner Trupp von Wachleuten, die über ihren Kettenhemden kostbare Überwürfe mit einem eingestickten Waffen trugen...


Nee, is' klaaah, die tragen ihren Waffen auf den Überwurf gestickt und das Wappen ihres Herrn statt dessen in der Hand, oder wie?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 08. Dezember 2007, 20:06:18
Stickwaffen... also Nadeln und Fäden und sowas? *lol*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 09. Dezember 2007, 00:28:24
Vermutlich!  ;D Du weißt doch - echte Helden zucken nicht mit der Wimper, wenn sie von einem Schwert getroffen werden - aber wehe, Du kommst mit einer feinen Nadel an!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 09. Dezember 2007, 20:36:56
Allerdings... *den Heiler anguck und panisch flücht*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 11. Dezember 2007, 17:27:18
Viele erlebten ihr Ende nicht.

...
Ein Beitragzur Kategorie: "Wo war der Autor da nur mit den Gedanken?"
Eigentlich sollten viele das Ende des Krieges nicht mehr erleben...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 11. Dezember 2007, 17:54:04
*lol* der war gut!
Hihi - ich habe gerade einen populärwissenschaftlichen Text meines Mannes korrekturgelesen udn bin noch so im Betamodus, dass er sich mit mienen scharfen Betakommentaren rumschlagen darf. Warrrrrrgh... als und wie verwechselt, die Shift-Taste nicht benutzt....seufz!
Uh-oh... das war OT...*flücht*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 12. Dezember 2007, 18:04:51
 Den finde ich auch sehr schön. ;D
Und auch wissenschaftliche Texte müssen ja korrekt zu lesen sein.

Hab ich gerade gefunden, eine kurze Beschreibung von mir, wie eine Proskription abläuft:
Die Genannten werden herbeigeschafft und getötet. Die Soldaten, die sie ausliefern, werden umgebracht.

Man kann's auch übertreiben ... die Soldaten werden belohnt, meine ich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 12. Dezember 2007, 18:18:24
Keine Zeugen, heißt es doch ... :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Pandorah am 13. Dezember 2007, 10:37:54
Die Genannten werden herbeigeschafft und getötet. Die Soldaten, die sie ausliefern, werden umgebracht.
Und anschließend entleiben sich die Henker selber, ja? *g* Bloß keine Zeugen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Shigama am 13. Dezember 2007, 11:26:41
Was ein Buchstabe so ausmacht:

Die dunklen Haare, durchnässt vom Scheiß, fielen ihm wie ein Vorhang vors Gesicht.

 ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 13. Dezember 2007, 12:51:43
Was ein Buchstabe so ausmacht:

Die dunklen Haare, durchnässt vom Scheiß, fielen ihm wie ein Vorhang vors Gesicht.

 ;D

 :rofl:  Aber ehrlich, das ist ja bah pfui...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Shigama am 13. Dezember 2007, 14:19:32
Ja, und als meine Mutter mir den Satz noch einmal vorgelesen hat, habe ich es noch nicht einmal gemerkt.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zitatus am 14. Dezember 2007, 17:48:17
Passend zum Weihnachtsfest hat mein Lektor einen Tintenklecks in mein Buch eingebaut.

Aus der "Mülltonne" wurde eine "Mülltanne". Es weihnachtet sehr?!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 14. Dezember 2007, 18:59:00
Tschuldige, Manja, aber so aus dem Zusammenhang gerissen ergibt das doch nen tollen Tintenklecks:

Zwar ein Arschloch, aber ein Arschloch zum Anfassen.

Das will man sich bildlich NICHT vorstellen.

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 14. Dezember 2007, 19:03:05
Ich freu mich immer, wenn ich zur allgemeinen Erheiterung beitragen kann.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 17. Dezember 2007, 21:38:22
In letzter Zeit bin ich sehr kreativ...

"In ein paar Minuten sind meine Leute hier", zischte Roy, "dann kann ich dein kleines Geheimnis endlich preislüftgeben!"

...
...

Ich sollte nicht schreiben und nebenbei eine Anime-DVD gucken, bei der mir alle zehn Sekunden das Herz stehenbleibt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 17. Dezember 2007, 22:58:45
*wegschmeiß*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 18. Dezember 2007, 15:29:50
Ich dagegen bin wohl schon etwas länger im Besitz einiger "fleißfressenden Pflanzen". Anders ist es nicht zu erklären, dass ich schon länger nicht mehr geschrieben habe und auch sonst alles liegen bleibt ...  :d'oh:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 18. Dezember 2007, 17:32:44
Grey hat auch eine davon, Elena. Jedenfalls könnte das der Grund für ihre Prokrastination sein (für meine auch).
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zitatus am 18. Dezember 2007, 17:42:32
Wie gut, dass es Wiki gibt:

"Aufschieben (auch Procrastination, Prokrastination, Aufschiebeverhalten, Handlungsaufschub) ist eine Bezeichnung für das Verhalten von Menschen, die das Erledigen notwendiger, aber ihnen unangenehmer Dinge immer wieder verschieben."

Sonst müsste ich dumm sterben...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. Dezember 2007, 19:42:48
Ich hab auch wieder einen. Meine beiden Intelligenzbestien wollen sich jetzt Zugang zu einem Haus verschaffen:

Wir zählten bis drei und warfen uns gemeinsam gegen das morsche Holz. Es kackte laut.
 ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 18. Dezember 2007, 20:03:05
Ui... wie... appetitlich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 19. Dezember 2007, 10:42:59
Die Tür ist wohl verwand mit meinem kackenden Schloss ;D. Aber laut zu kacken hat natürlich noch mehr - hm - Ekelfaktor.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 19. Dezember 2007, 14:08:28
 :wums: Ich bin zu unkonzentriert. Oder mein Unterbewusstsein will, dass ich etwas mit Schlachtfeldern und Drachen schreibe...

Der Gestank brennender Heere stieg ihr in die Nase.

Eigentlich sollten es ja nur Haare sein... *seufz*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. Dezember 2007, 11:26:06
Das ist ja super-melodramatisch! ;D

Mann, mein Prota mal wieder ...
Die Situation: Er trifft eine Frau wieder, die von ihm schwanger ist. Sie ist aber gar nicht gut auf ihn zu sprechen. Darüber ist er ganz betroffen und meint nachdenklich zu seinem Freund:
"Offenbar glaubt sie, ich wäre Schuld an ihrem Zustand!"

 :pfanne:
Er meint zwar ihre schlechte Laune - aber man sollte sich auch präzise ausdrücken. Denn: Leugnen ist zwecklos, mein lieber Prota! Aber das ist so verplant, ich frag mich schon wieder, ob ich es nicht drin lasse.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 20. Dezember 2007, 11:36:35
Lass es drin, das ist süß...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 20. Dezember 2007, 11:37:34
 :rofl:
Das ist klasse, das sollte echt drin bleiben. Genau solche ungewollten "Versprecher" produziert man ja selbst auch immer wieder.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 02. Januar 2008, 19:41:38
"Sei vorsichtig, der Boden ist schnell überspannt und dann kann das ins Auge gehen."
Ähm, eigentlich wollte ich BoGen schreiben ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 03. Januar 2008, 13:32:57
Der klassische Fehler mal wieder:

Arinyl fuhr sich mit den Lidern über die plötzlich trockenen Lippen.

... ich sollte mir abgewöhnen, zwei Sätze in einen verpacken zu wollen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 03. Januar 2008, 13:40:11
Wenn man sich das vorstellt ... ;D
Ob die Lippen danach wohl weniger trocken sind? Ich bezweifle es. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 03. Januar 2008, 13:41:39
Ich bin auch erstaunt, wie sehr einem so ein Inhalationsstick(gegen Schnupfen) die Sinne verenbeln kann.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 04. Januar 2008, 01:48:25
Ich habe einen sehr konsequenten Tintenklecks in »Lichtland« gefunden.

Dann ging er, schnell, und ohne sich umzubringen.

Bringen Sie sich um, Frau Lot!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 04. Januar 2008, 16:18:11
Ich wusste es ja schon immer: ich bin ein Pissimist!

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 04. Januar 2008, 16:36:17
@Maja: *umfall* Sehr konsequent. Wer war das?

@A. : *pruuuust* Ist ja irgendwie schon...eklig!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 05. Januar 2008, 17:48:12
@Aryana
Nomi natürlich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Ionasa am 05. Januar 2008, 21:17:35
Mit 8 hab ich mal eine Fünf-Freunde-Geschichte geschrieben mit Piraten drin, auf jedenfall werden die 5 von den verfolgt und dann steht da:

"Die Piraten waren schon dicht."

Jow, mit Rum - würde Jack Sparrow sagen, was? ;)

Das ist mir die liebste selbstproduzierte Stilblüte ... an andere erinner ich mich gerade gar nicht :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 07. Januar 2008, 00:44:33
Maja... es wäre ungünstig, wenn Nomi sich umbringt, oder? :) ^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Shigama am 09. Januar 2008, 13:16:06
Da fällt mir wieder ein Satz in einer Geschichte meiner Freundin ein:
Mit einer Kopfnuss gab er ihm zu verstehen, dass er gehen durfte.

Ich denke, ein Kopfnicken wäre angebrachter, aber wenn er meint.  ;) ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 09. Januar 2008, 13:26:46
Also ich vermute mal, das wirkt noch besser. ;D

"Sie *dürfen* jetzt gehen!" *wamm*  :pfanne:
"Bin ja schon weg!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 11. Januar 2008, 07:53:35
Mein Satz ist wirklich ein abschreckendes Beispiel.

"Der Hof des Verlegers lag an einer Weglagerung."

Abgesehen davon, dass ich dreimal eine Form von liegen darin habe, was bitte ist eine Weglagerung?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 11. Januar 2008, 10:23:34
..., was bitte ist eine Weglagerung?
Das ist der Ort, wo alle Arten Wegelagerer lagern. Zumindest legt dein Satz das als Freud'sche Assoziation nahe ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Noctifer am 11. Januar 2008, 23:30:55
Mir ist mal ein übler Wortdreher untergekommen, aus dem sich dann eine Geschichte entwickelt hatte.
Es war kurz vor Weihnachten (2006), ich schrieb an einem Leserwunsch, damals noch im HP-Fandom:

Vodelmann sah abschätzig auf ihn herab.
Peinlicher Weise habe ich das so meiner Beta geschickt, die prompt ihren Kaffee auf den Monitor gespukt hat.

Heute war es mein Vampir, der sich (dem Schicksal) übergab.

Schön zu sehen, dass nicht nur ich Fehler begehe, die im Kontext gelesen zum Schreien sind  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 11. Januar 2008, 23:58:34
"Vodelmann sah abschätzig auf ihn herab."

Ich stehe vielleicht gerade total auf dem Schlauch, aber wo ist da der Tintenklecks ...?  ???
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 12. Januar 2008, 01:45:51
@Elena: Der gute Mann ist eigentlich Mr. Ich-gehe-nicht-in-die-Sonne-und-sehe-deshalb-aus-wie-eine-Albino-Schlange ... Mr. Voldemort himself(oder wie ich zu sagen pflege "Voldi-Poldi")
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 12. Januar 2008, 19:57:57
"Vodelmann sah abschätzig auf ihn herab."

Ich stehe vielleicht gerade total auf dem Schlauch, aber wo ist da der Tintenklecks ...?  ???

Ich habs so auch nicht verstanden...  8) Vielleicht nicht genug im HP Rausch.  :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 13. Januar 2008, 17:53:29
Warum ich nach Mitternacht nichts mehr schreiben sollte:

Fast sah es aus, als wolle Leota aufspringen und ihm eine scheuern, aber da flog hinter ihnen  ein Blechkrug an die Wand und ließ sie scheppernd herumfahren.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 13. Januar 2008, 18:09:14
Ist sie eine Verwandte des Tin Woodman?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lord Bane am 13. Januar 2008, 20:07:03
"Auf dem Friedhof herrschte Totenstille"


Klar, dass es da nicht besonders lebendig zugeht, oder?  ;D ;D ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 13. Januar 2008, 22:24:50
Hm...

Die Couch und der Sessel waren kein Problem gewesen, man konnte ja nicht behaupten, dass das Erdgeschoss nicht im Erdgeschoss lag.

Hm... ja, wäre ungünstig, wenn das Erdgeschoss im ersten Stock liegt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 13. Januar 2008, 22:33:52
Das ist doch eine völlig korrekte Aussage. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 14. Januar 2008, 15:35:49
Die lebensüberdrüssige Schankmagd sucht offenbar Hilfe von unserem ehemaligen Verteidigungsminister:

»Warum geh ich nicht gleich und suche mir einen Struck?«
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 14. Januar 2008, 16:02:04
Vielleicht ist das auch ne Art von Selbstmord? ;)

zwar nicht aus einer Geschichte, aber ich habe gerade noch rechtzeitig vor dem Einreichen meiner Prüfungsthemen einen bösen Vertipper gefunden:

"Iwein" von Hartmann von Aua

.. aua.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 14. Januar 2008, 16:22:53
Das tut weh.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 14. Januar 2008, 19:25:38
"Wir standen an einer Tiefen schwarzen Schlucht die ins Nichts führte und wohl nie endete. "

Das hat das NICHTS wohl so ansich oder? Nunja, der Satz ist auf alle Fälle rausgeschmissen worden.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 17. Januar 2008, 19:45:33
Gerade eben entdeckt:

Pfui Teufel!
Er war sich ziemlich sicher, dass Silbersang dieser Jemand war – solange er nicht an die Worte dachte, die ihn immer wieder mit Angst ergüllten.(erfüllten)

*urks*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rabenlied am 17. Januar 2008, 22:57:13
wirklich sehr gelacht habe, als ich ihn endlich entdeckt und korrigiert habe:

-"Die Echos erzählten Tom von verborgenen Stollen und gewaltigen Tavernen, von Grotten jenseits seiner Vorstellungskraft."


Durchaus kein Blooper, wenn die Grotten von Zwergen bewohnt werden  ;)

Auf jeden Fall habe ich über Lomax verschreiber mehr als einmal lachen müssen, die sind mehr als sympathisch.

Ps:
auch sehr interessant, dass es im Jahre 1970 gewesen sein soll. Alles alte Forenhasen hier  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nina am 18. Januar 2008, 21:10:36
Habe ich grade entdeckt. Da habe ich mal wieder was ganz katastrophales zusammengeschrieben.

So zerstört war sie noch sie gewesen.

Dabei war sie doch nur ein bisschen verstört.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 19. Januar 2008, 11:17:56
Zdatze hat mich gerade auf einen gnadenlosen Fehler in den Regeln der Betaleservermittlung hingewiesen. Ist zwar kein Roman, ich will es euch aber nicht vorenthalten, schon damit ihr wißt, was da auf euch zukommt:

Wer sich als Betaleser meldet, opfert dafür einen Teil seiner Freiheit.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 19. Januar 2008, 11:49:58
Oha. Das ist schon ... hart. So krass würd ich es dann doch nicht sehen ... :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 19. Januar 2008, 12:07:13
Igitt:

Edward machte es sich im Esel bequem.
Tierquälerei im Wohnzimmer, eigentlich sollte das ein Sessel sein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 21. Januar 2008, 08:55:46
Das muss doch "auf dem Esel" heißen. ;)

Das hab ich eben verbockt:

Es tat gut zu wissen, dass mein Feind jetzt so bestattet wurde wie unzählige Landsleute vor ihm, so, wie auch ich es gewohnt war.

Soso, mein Prota wurde also schon häufiger bestattet?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Shay am 21. Januar 2008, 09:11:04
Bei mir gestern aufgetaucht:

Gärten mit Bäumen und Fürchten

Jaja, diese Gärten sind echt zum Fürchten
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 22. Januar 2008, 00:18:10
Zum Fürchten ist auch das:

Ed lachte. „Vorsicht, mir wurde gesagt, mein Kaffe wäre stark genug, um einem ein Loch in den Schuh zu scheißen.“

Nicht mehr spätabends abtippen, Sibi...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 22. Januar 2008, 09:03:20
^^ Aber irgendwie macht es doch Sinn ... wenn die Exkremente davon so ätzend werden, dass sie auch durch Leder und Stahlkappen gehen - alter Falter ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. Januar 2008, 08:26:38
Von hier aus konnte ich in die Kühe mit ihren rußgeschwärzten Deckenbalken blicken.

Äh ... jaa.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 23. Januar 2008, 08:51:45
Momentan hab ich das Gefühl, dass die Kleckse die aktuelle Vorliebe zum Ekel entwickelt haben...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 28. Januar 2008, 22:44:13
Uaaaaahhhh, ich sollte ins Bett gehen:

Es klang, als würde sprödes Glas unter schweren Titten zerbrechen...

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren...
*wegschleich und ne Tüte "r"s aufmachen geht*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 28. Januar 2008, 22:52:06
*wechschmeiß* Das müssen aber Ocken gewesen sein, meine Güte! :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 28. Januar 2008, 23:14:56
Allerdings... und in der Szene, in der der Satz fiel, kamen auch noch nur Kerle vor.  :gähn: ich geh ins Bett...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 28. Januar 2008, 23:33:00
Was so ein kleiner Vertippsler so bewirken kann.  :rofl:
Einfach göttlich. xD
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. Januar 2008, 06:20:30
Wie schön, jetzt muss ich gleich morgens lachen! Danke! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nina am 01. Februar 2008, 20:09:37
Heiße Lust stieß seine Nase aus.

Ja, ... was nicht so alles aus Nasen kommen kann ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Februar 2008, 20:19:47
Und selbst so, wie du es wohl ursprünglich schreiben wolltest, mit Luft statt Lust, ist der Satz ein niedlicher Beziehungsfehler...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nina am 01. Februar 2008, 22:42:45
@ Maja
jetzt wo du es sagst, merke ich es auch. Da habe ich wohl mal wieder alles komplett verdreht :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 02. Februar 2008, 15:11:42
Wuaaaah.

Gerade noch rechtzeitig in meiner Bachelorarbeit entdeckt, bevor ich es meinem Prof geschickt habe:

"Dies führt zu der Überlegung, dass es sich unabhängig von dem zuvor als optimal angenommenen Verhalten für die Tiere auch lohnen könnte, auf die Explosion zu verzichten oder diese auf ein Teilareal des Gesamtangebotes zu beschränken.

Äh ja. Exploration ist doch ein bisschen was anderes. Was sagt das jetzt über meinen Gemütszustand aus...?  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 04. Februar 2008, 20:44:21
Das hier klingt nach einer wahrhaft schlaflosen Nacht:

Draußen hämmerte schon der Morgen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lord Bane am 04. Februar 2008, 21:35:45
Das gibt es wirklich. Vor allem wenn du neben einer Baustelle wohnst  :rofl:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 04. Februar 2008, 22:59:17
Wir haben laute Nachbarn. Bei uns trampelt der Morgen. :)

@Maja: Das war nicht zufällig Mendrions Morgen nach der durchsoffenen Nacht?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 06. Februar 2008, 08:11:28
Den hämmernden Morgen kenne ich auch irgendwie von meinen Nachbarn ...

Meine letzte Stilblüte (so nach dem Motto "Im Zimmer lag der Tote. Er war schwer verletzt."):

Mein Freund und ich drehten den Leichnam herum, der sich kaum rührte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 06. Februar 2008, 10:18:28
*grins*

Man könnte meinen du schreibst einen Roman über Zombies, Coppi ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 06. Februar 2008, 14:04:06
Eine schöne Stilblüte habe ich gestern in einem Buch entdeckt:

Zur Erklärung: Die Hauptfigur ist kurz davor, seinem Feind in eine kleine Höhle zu folgen, die sich unter zwei Baumwurzeln auftut. Da steht dann: "Wachsam trat Karl dem Riesen zwischen die Beine."

Ich habe mich so beömmelt! Der arme Baum!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: saraneth am 06. Februar 2008, 14:41:09
Au ;D Da hat der Baum ja was wegbekommen.

Ich hab auch einen: "Yera braucht eine Brause, Lyosi. Die Übelkeit wird immer schlimmer."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: caity am 07. Februar 2008, 20:28:54
Ich habe gerade "Leibnahm" statt "Leichnam" geschrieben.
Das kommt davon, wenn man nebenher Fernseh schaut -.-"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 08. Februar 2008, 06:36:09
Soll Brause nicht gegen Übelkeit helfen? ;D
Ich hab gerade geschrieben:

Ich sprang langsam auf die Füße.

Es ist wohl doch zu früh.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 08. Februar 2008, 09:01:16
Gestern gefunden, von Lisande beim Betalesen von Feuersänger entdeckt (schon korrigiert, daher nur sinngemäß):
Er würde sich nie wieder so gebogenfühlen.

Äh...ja. Knuddeln mit guten Freunden verbiegt, da haben wir's. *aua*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: saraneth am 08. Februar 2008, 09:33:27
@ Coppelia: Eigentlich ja schon... ;D Nur gabs die zu der Zeit noch nicht. Mist. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 08. Februar 2008, 16:31:22
Höchst gefährliche Dinge, die manche Leute sich so einbauen lassen:

Leider hatte er keine Ahnung von mordenden Alarmanlagen  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: felis am 08. Februar 2008, 17:04:44
*Unterntischfall*  :rofl:
Der Mörder war nicht der Gärtner - der mörder war die Alarmanlage - macht sie das durch infernalischen Lärm oder wie?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 13. Februar 2008, 07:53:43
Doppelt und dreifach hält besser:

Ich verfluchte mich, diesen Mann, seine Frau, mich selbst und meine Dummheit.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 13. Februar 2008, 09:36:07
Das nenne ich gründlich!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 13. Februar 2008, 10:19:27
Wieso dudelt mir jetzt "me, myself and I" durch den Kopf? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 13. Februar 2008, 21:51:30

Ich nehme nie wieder Uri Geller in meinen Roman auf!
Der entsprechende junge Herr ist übersinnlich und drückt auf den Lichtschalter:

Ohne sich nur ein Stück weit zu bewegen wurde der Raum dunkel.
Na, wo kämen wir denn hin, wenn solche Personen jedes Mal ein Erdbeben auslösen würden?!  :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 17. Februar 2008, 17:05:45
Urgh. So ein Mist:
Ich wollte lieber sterben als mit diesem Dung in mir weiterleben.

gemeint: Ding. *seufz* Zum Glück noch gefunden, bevor Lisande sich drüber hermachen konnte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: felis am 17. Februar 2008, 18:35:45
 :rofl:
Ich wollte auch nicht mit Dung in meir weiterleben....  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 17. Februar 2008, 18:44:23
Urgh. So ein Mist:
Ich wollte lieber sterben als mit diesem Dung in mir weiterleben.

gemeint: Ding. *seufz* Zum Glück noch gefunden, bevor Lisande sich drüber hermachen konnte.

Du nimmst mir aber auch jeden Spaß! Ich hätte Dir das Dung doch SO gerne um die Ohren gehauen!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 17. Februar 2008, 19:29:56
*grmblmbl* war ja klar....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 19. Februar 2008, 14:54:58
Bei dem hier bin ich noch nicht sicher, ob ich das jetzt umformuliere oder doch so stehenlasse - es ist immerhin ein Bild, wie es typisch für Gaven ist:

Aber es machte auch, daß Varyn verstummte und in Gavens Armen hing wie ein totes Tier, ein schwer atmendes totes Tier.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 19. Februar 2008, 16:43:49
*lol* Also, ich find den gut. Wenn Gaven so staubtrocken ist, dann lass den drin! :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 19. Februar 2008, 17:43:29
Also ich mag ja solche Widersprüche ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. Februar 2008, 09:13:22
Zitat
Sie belegte den Philosophen mit einem sehr unfeinen Wort, von dem ich nicht gedacht hätte, dass sie es in den Arm nehmen würde.
  ::)
Gemeint war natürlich "Mund"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 20. Februar 2008, 17:24:33
@Maja: Drinlassen, auf jeden Fall!  ;D

@Coppelia: Cool. Das muss ja wirklich was Unfeines gewesen sein, wenn sie es nicht mals auf den Arm nimmt... 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 22. Februar 2008, 14:19:22
Sie griff nach Gaels Köpfen und zog ihn näher zu sich.


Uaaahhh ... ich hab zwar Drachen in meinem Buch, aber mehrköpfige? Och nee, lieber nicht  :o  Und Gael finde ich mit nur einem Haupt ohnehin anspechender ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 22. Februar 2008, 14:33:05
@Artemis: cool, so mehrere Köpfe können doch auch praktisch sein. Gleichzeitig reden und essen zum Beispiel ...

Sinnentstellend aber nicht sinnlos fand ich folgendes. Meine Protagonistin fährt die männliche Hauptfigur an, weil der plötzlich an einer Stelle aufgetaucht ist, wo sich ein Serienmörder herumtreibt:

"Dich wird noch jemand erschießen, weil er sich für den Mörder hält."

Na ja, eigentlich sollte er dich für den Mörder halten...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 22. Februar 2008, 14:37:40
Ist aber eine nette Logik - wenn er jemanden erschießt, ist er ja der Mörder *g*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 22. Februar 2008, 19:46:36
Sie griff nach Gaels Köpfen und zog ihn näher zu sich.

Ähm.... ???  was hätte das denn ursprünglich heißen sollen?

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 22. Februar 2008, 19:55:18
Zöpfe, Antigone, es geht um Zöpfe! Der gute Gael hat viele davon, alter Rastafari ... :ätsch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Keiko am 22. Februar 2008, 20:34:23
Endlich habe ich mal eine Stilblüte gefunden :D

"...", meinte Ljondres und trat mit erhobenen Augen zurück.  --> Eigentlich wollte ich Händen schreiben.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 22. Februar 2008, 20:52:27
Der gute Gael hat viele davon, alter Rastafari ... :ätsch:

Argh, Grey!  :rofl:
Toll, jetzt krieg ich das Bild von einem jointpaffenden Gael mit gestreifter Rastamütze, der in seinem Kaminzimmer die Cannabis-Pflänzchen gießt, nicht mehr aus dem Kopf  :wums: :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 04. März 2008, 00:16:01
"Sein Blick war kreidebleich."

... Es ist spät ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 06. März 2008, 20:43:15
Endlich hat sich bei mir auch mal wieder einer eingefunden:

"Aber keine Gans, ich zahle schon rechtzeitig."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 06. März 2008, 22:27:39
"Aber keine Gans, ich zahle schon rechtzeitig."

... versprach der säumige Bauer dem Steuereintreiber.... (ergibt doch eh Sinn - wo ist da der Tintenklecks?  ;))

Lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 12. März 2008, 22:45:20
Gerade in einem Anschreiben, zum Glück noch rechtzeitig bemerkt:

"Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Leben"

Das wäre peinlich geworden - auch wenn es ja durchaus nett ist. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: felis am 12. März 2008, 22:49:07
Och das hättest Du abschicken sollen! Das ist doch richtig nett!  : ;D :jau:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 12. März 2008, 22:59:27
... und sie dann gleich auf die Nekropedia verweisen, ja, ja...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 20. März 2008, 21:35:22
Auch gut sind die "Landschaftsausnahmen" - also alles, was in einer Landschaft nicht vorkommt...? :hmmm:
Oder: "Ich habe den Eindringlich verfolgt..."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 21. März 2008, 11:02:24
Im Ich-Rausch oder: Warum man Sätze unterschiedlich anfangen soll: Ein junger Mann spricht über seinen Bruder, einen Meisterredner.

" [...] Ich kann es noch kaum fassen. Ich hätte alles gegeben, um bei seiner letzten Rede dabeizusein. Ich hätte so gern noch einmal seine Stimme gehört. Ich war großartig, der beste Redner, den man sich denken kann."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 22. März 2008, 12:26:20
"... die auf dem Markt Käse versklavte."

Was die Käufer wohl mit dieser Art Sklaven anfangen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 22. März 2008, 12:28:02
:rofl: Was wolltest du denn statt "Käse" schreiben?
So einen Käse als Sklaven stelle ich mir kompliziert vor, was der einem wohl nützt? Recht wenig, mal abgesehen von der Essbarkeit ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 22. März 2008, 12:38:37
"... die Käse *verkaufte*."

Es geht eigentlich nur darum, der Frau eine kräftige Stimme zuzuschreiben. Sie streitet sich gerade mit einem Obermotz von der Stadtwache.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 22. März 2008, 12:40:41
Also wenn man den Käse lang genug schimmeln lässt, kann man ihn vielleicht versklaven und als Schreiber beschäftigen ... aber ich denke, so skurril wird der Roman nicht  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 22. März 2008, 12:44:03
 :rofl:
Wölfin, das ist eine großartige Idee! *kicher*
Ich habe mir ja sowieso vorgenommen, mehr skurrile Geschichten zu schreiben, seit ich gestern "Dänische Delikatessen" gesehen habe ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 22. März 2008, 19:13:18
Ich hätte da auch mal was:

-) Er blinzelte verschlagen in die Mittagssonne. (hätte eigentlich verschlafen heißen sollen.)

-) Er unterdrückte den Scherz, der ihn erfüllte.

-) Sein Gesuch erhellte sich vor Freude.

Und jüngst beim Plotten:

..., während zwischen Wolken der Mund hervorbricht. ( Da war wohl wieder mal Vollmund  ;) )
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 22. März 2008, 20:41:38
Da hätte ich auch noch ein paar anzubieten.

Habe extra mal die alten Texte durchwühlt.

"Wortlos verlor er seinen Kopf und wusste nicht, wie ihn geschah."

"Ohne nach vorn zu klappen, viel er auf den Rücken".

"Als er sich umdrehte, stellte er fest, daß er nach hinten sah."

Ich werde mal nachsehen. da sind noch mehr so ne Dinger bei.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 24. März 2008, 01:00:03
Da hätte ich auch noch ein paar anzubieten.

"Ohne nach vorn zu klappen, viel er auf den Rücken".

"Als er sich umdrehte, stellte er fest, daß er nach hinten sah.

 :rofl:


ich habe auch gerade einen vier Jahre alten Text gelesen und das hier gefunden:

Zitat
Auch mit einem Gläschen Champagner im Mund kann man sich täuschen.

keine Ahnung, was ich damit sagen wollte
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 24. März 2008, 11:39:57

keine Ahnung, was ich damit sagen wollte


 :rofl: Egal, es sieht bestimmt cool aus!  ;D

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 24. März 2008, 20:56:14
Vor ungefähr einer Sekunde:

Feuersänger biss sich auf die Zunge, um nicht vor Wut und Verzweiflung zu schreiben.

 ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 24. März 2008, 21:00:29
Möchte sich da jemand ums Schreiben drücken, Ary? ::)
Oder vielleicht hat dein Protagonist vor kurzem seine künstlerische Seite entdeckt ... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 24. März 2008, 21:08:20
*lol* Nö, der entdeckt gerade eher seine unkooperative Seite, zumindest wenn es um die Wünsche seiner Götter geht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 25. März 2008, 11:57:21
Vor ungefähr einer Sekunde:

Feuersänger biss sich auf die Zunge, um nicht vor Wut und Verzweiflung zu schreiben.

 ::)

*prust* Will er jetzt Silbersangs Erbe übernehmen und Chronist werden?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 25. März 2008, 12:00:03
Vergisses, der will doch noch nicht mal in das Haus seines Verflossenen ziehen. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 25. März 2008, 16:34:59
Mir ist da gerade einer passiert.

Ich weiß aber nicht, wie ich gerade darauf gekommen bin.

Er zog sich das Messer aus den Magen und schob es wieder hinein. Dann viel er und schlug mit den Kopf gegen sein Kinn.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 25. März 2008, 18:46:08
Also das muss man wirklich erst einmal hinkriegen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 25. März 2008, 18:51:35
Jup.
Auch wenn... psssssssssssssssssssst, Wargomar..... "fiel" mit f geschrieben wird... *duck*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 25. März 2008, 18:55:17
Au waia.

Das tut mir jetzt aber peinlich. Du ja auch

Im übrigen sollte es heißen; Er nahm das Schwert vom Wagen und schob es unter den Mantel.
dann stieß er sich den Kopf und fiel hin.

Was eigentlich auch falsch ist. aber das habe ich ja nun komplett geändert
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 25. März 2008, 19:38:37

Er zog sich das Messer aus den Magen und schob es wieder hinein. Dann viel er und schlug mit den Kopf gegen sein Kinn.

Dein Chara scheint masochistisch veranlagt zu sein.   :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 25. März 2008, 20:02:26
@ Franziska.  Deine Figuren scheinen aber auch einen Hang in Richtung Maso zu haben. Wie sonst bekommt man ein Champagnerglas  in den Mund, wenn man es nicht zerkaut?

L.G. Wargomar.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lord Zahnstocher am 25. März 2008, 20:22:27
Der hat aber ein ziemlich flexibles Kinn. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 26. März 2008, 22:47:41
Gerade in meinen Notizen entdeckt:

"Alle ihre Diener sind blind, damit ihre gemeinen Techniken nicht nach außen dringen."

Gemeint waren natürlich "geheime" Techniken ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 27. März 2008, 00:40:22
Macht so aber auch durchaus Sinn.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 27. März 2008, 08:12:28
Ja, und gemein ist es auch irgendwie ... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Beate am 27. März 2008, 08:18:53
Er musste sich noch nie auf dieser Wiese bei einer Frau entschuldigen.

Gemeint war natürlich auf diese Weise. Vor allem, da sie vor einem Gasthaus stehen und weit und breit keine Wiese zu sehen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: hima am 27. März 2008, 08:56:23
Vielleicht sollte ich anfangen, meine bloopers zu notieren, bis mein Buch fertig ist. Von meinen bisherigen Werken gibt's die nämlich nicht. Und der eine, der mir jetzt grad einfällt, ich aus meinem aktuellen Projekt.

Als er sich umdrehte, bog hinter ihm die Häuserzeile in die Luft.

Natürlich sollte es flog heissen *lach*

Öfters als beim Schreiben passieren mir solche Sachen beim Sprechen - das sorgt dann immer für die grössten Lacher in meiner Umgebung :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 27. März 2008, 22:54:16
Hallo Beate.

Auf welcher Wiese denn dann?

Vorhin im Chetroom geschehen.   Einer Hier? Oder hat das diese mit der Osterfeiertage zu tun?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 28. März 2008, 13:37:25
@Wargomar
Es geht bei den Tintenklecksen *nicht* um irgendwelche Fehler irgendwelcher anderen, und auch nicht darum, wie man Chatroom buchstabiert. Es geht um eigene sinnenstellende Fehler oder verunglückte Formulierungen in euren literarischen Werken. Bitte schreib wirklich nur etwas, wenn du auch etwas zu sagen hast, und lies deine Beiträge Korrektur mit Hinblick auf die Frage, ob irgend jemand versteht, was du uns mitteilen möchtest. Danke!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 28. März 2008, 21:50:33
Hallo.

Nachdem ich heute schon das dritte mal eins auf den Deckel bekommen habe, sollte man sich auch mal informieren, wer im Chat diesen Fehler geschrieben hat. Ich würde mich nie im Leben darüber ereifern welche Rechtschreibfehler hier wer macht. Und schon garnicht würde ich dafür sorgen, daß er oder sie sich zum Gespott macht. Dazu hat wohl niemand das Recht.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 28. März 2008, 22:47:14
Hallo.

Nachdem ich heute schon das dritte mal eins auf den Deckel bekommen habe, sollte man sich auch mal informieren, wer im Chat diesen Fehler geschrieben hat. Ich würde mich nie im Leben darüber ereifern welche Rechtschreibfehler hier wer macht. Und schon garnicht würde ich dafür sorgen, daß er oder sie sich zum Gespott macht. Dazu hat wohl niemand das Recht.

Hier gehts aber nicht um irgendwelche Rechtschreibfehler, sondern um Sinndreher, die wenns geht witzig sein sollten  ;)  Schau dir doch einfach mal die Beiträge der anderen an! Und was heißt, auf den Deckel bekommen? Maja will dir doch nur helfen, dass du dich hier zurechtfindest ... O.o

----------

Und jetzt einen Klecks von mir  ;D

Repsekt an alle, die hier mitgeholfen haben!

Na ...  Obs wohl ein guter Jahrgang war? ::)
Normal gibts bei guten Leistungen höchstens ein Händeschütteln und etwas Respekt ^^ 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 28. März 2008, 23:15:24
Immer mit der Ruhe.

Ich weiß, daß ich mich manchmal nicht unter Kontrolle habe. Vor allem dann nicht, wenn heute so viel Ärger im Hause stand.

Bei jedem, den ich hier heute angegriffen habe und auch bei jedem, der sich angegriffen fühlt, möchte ich mich hiermit offiziell entschuldigen. Schließlich soll hier keine Unruhe reinkommen, nur weil mir eine Laus über die Leber gelaufen ist.

PS. Wo kommt eigentlich dieser Spruch bloß her? Eine Laus über die Leber. Geht so was überhaupt?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. März 2008, 10:42:24
Welch' Harmonie ...

Vor dem Fenster blühen die Büsche und hängen die Vögel. Sollte natürlich singen heißen.

Zitat
Eine Laus über die Leber. Geht so was überhaupt?
Selbstverständlich. Du musst nur die Leber rausnehmen. Davon wird man auch ganz bestimmt schlechte Laune bekommen.:engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. März 2008, 10:46:59
Na, wenn ich mir die Welt von Demens so ansehe, kann ich mir die erhängten Vögelchen bei dir ziemlich gut vorstellen  :snicker:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lord Zahnstocher am 29. März 2008, 11:28:43
Hi zusammen,
Ich habe hier einen, aber ich weiß nicht ob der so lustig ist:
Der Zeiger der Turmuhr stand auf elf nach eins...

Ein bisschen schwer mit nur einem Zeiger.... :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. März 2008, 19:48:21
Also ich muss sagen, die Stilblüte ist nach meinem Geschmack. Zum Nachdenken.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 30. März 2008, 11:54:34
Jetzt schlägts dreizehn.

Da schreibt man so vor sich hin und dann kommt da so ein Schwachsinn bei raus.

Die rauhe Stimme Stevens durchbrach die Stille der Stadt. Stapel stinkender Stiegen standen sich gegenseitig stützend an den Ständen auf der Straße Richtung Steege.

Ich habe hier den Eindruck einer verlassenen Stadt beschreiben wollen, in der seit drei Wochen niemand mehr lebte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 30. März 2008, 12:25:30
 :rofl: Wenn Du noch das "gegenseitig" und das "Richtung" durch Worte ersetzen kannst, die mit St anfangen, dann kannst Du behaupten, es wäre als Stilmittel beabsichtigt gewesen!!!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 30. März 2008, 21:52:50
Hallo Lisander


Also in etwa so?   Die rauhe Stimme Stevens durchbrach die Stille der Stadt. Stapel stinkender Stiegen standen sich ständig stützend an Ständen zur Straße nach Steege?

Jetzt wird das hier hoffentlich nicht noch eine Diskussionsrunde. Sonst kriege ich wieder einen auf den Deckel.

Gruß Wargomar
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 30. März 2008, 23:47:37
Also das finde ich super! Das ist ja schon fast ein Zungenbrecher!  :jau:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Volker am 31. März 2008, 08:49:56
Die rauhe Stimme Stevens durchbrach die Stille der Stadt. Stapel stinkender Stiegen standen sich ständig stützend an Ständen zur Straße nach Steege?

Stevens strapazierte Stimme stach durch die stickige Stille der Stadt.

So nach: "Woge, du Welle, walle zur Wiege!"  ?
:rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 31. März 2008, 08:53:21
Huaaaahahaha

Volker. Verkünde vollends des Volkes Villenn Vestehst Du? Du Volllüstiger Vampier?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 31. März 2008, 19:59:49
Meine Figuren treffen sich jetzt nur noch auf dem Schlechtfeld ...  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 31. März 2008, 20:01:01
Bis das Kind in weißem Kleid kommt und sie auf's Gutfeld führt? Ist ja klasse ;D.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 31. März 2008, 20:35:37
Ja, und jenes Kind ist recht geschickt in allem:
"Ich will nicht, dass du stirbst", hauchte sie an ihrem Ohr.
Gibt auch nicht viele Leute, die das können ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 02. April 2008, 10:16:16
;D Das erinnert mich an Klassiker wie "Er umklammerte seine Hände".

Ich trat gegen die Beine der Soldaten, die mich umklammerten.
Eine Leserin meinte dazu gestern mit Recht: "Wieso halten die ihn nicht mit den Händen fest?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 02. April 2008, 14:01:03
*lol* :)

Heute beim Überarbeiten von Feuersänger gefunden:

Monster-AG?
Silbersang legte mit zitternden Händen das Buh beiseite. (gefunden von Lisande)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 02. April 2008, 14:09:42
@Ary: Ich will auch ein Buh. Das stell ich mir jetzt total niedlich vor.  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 02. April 2008, 14:22:00
Oh ja! Das ist bestimmt ganz klein und knuddelig weich :)
*habenwill*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 02. April 2008, 14:30:47
*lol* Eigentlich geht es um ein BUCH, und zwar ein gar nicht so Knuddeliges, eher ein sehr Gruseliges!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 02. April 2008, 14:32:26
Zitat
eher ein sehr Gruseliges!
Daher hast du wahrscheinlich auch "buh" geschrieben, das leuchtet mir total ein. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 02. April 2008, 14:51:06
Genau! :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 02. April 2008, 14:53:39
:o Woher weiß OpenOffice, dass ich gerade Slash schreibe?

Ich schrieb:
Narayil spürte das allgemeine wusste ich's doch im Rücken.
Und was schlägt Oo für "ich's" vor?
"wichs"
Kein Scherz.
 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 02. April 2008, 16:26:49
Oh jeh.# :hmmm:

Das liest sich wie eine Aufforderung auf.  :psssst:

Ne, ne, ne. Sachen gibts :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 05. April 2008, 07:56:08
 Noch mal ein paar ältere und neuere Tintenkleckse aus meinem Projekt:

Er stand auf dem Tisch und hielt sich an der Stuhllehne fest ...

Der Eingang war mit einem weichen Tuch verhängt. Ich klopfte an.


Und mein Favorit für heute:
"Sein Kiefer ist gebrochen. Kein Wunder, dass er nicht laufen kann."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 05. April 2008, 08:32:55
Bwuaaaahahahahaha, COPPI! Jetzt hätte ich fast meinen Monitor mit Tee geduscht. *prust* Die sind zum Schreien!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 05. April 2008, 09:16:09
Das ist mal SEHR akrobatisch, mit dem Kiefer zu laufen...  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feuertraum am 05. April 2008, 12:17:04
Stimmt, kann nicht jeder... :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 05. April 2008, 12:18:30
 Es freut mich, wenn ich zum allgemeinen Amüsement beitragen konnte.  :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 05. April 2008, 12:21:52
Ein toller Start in den verregneten Tag (ja, ich bin gerade erst aufgestanden)!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 05. April 2008, 13:47:05
*kicher* mir gefällt besonders das Anklopfen an dem weichen Tuch - da kann man zumindest niemandem vorwerfen, er wäre nicht dezent dabei vorgegangen, der Geräuschpegel hält sich bestimmt in Grenzen!!!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 07. April 2008, 07:17:48
 Und schon wieder einer ...

Die letzte zwei Tage hatte ich im Bett meines Gastgebers verbracht.
Nein, so meinte ich das gar nicht!  :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 07. April 2008, 08:21:32
Heute Morgen bravourös im Zug formuliert:

"Die Hohepriesterin musterte schweigend die Anwesenden und blickte schweigend um sich."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 07. April 2008, 17:37:31
Ich korrigiere gerade etwas und da sind auch einige schöne Tintenkleckse dabei gewesen (bei manchen habe ich mal den Rest des Satzes weggelassen, damit es lustig ist):

Mysteriös:
"Bevor sie etwas sagen konnte, hatte er sich bereist".

Seltsame Charaktere:
"Auch wenn er ein unerträglicher Kerl war, so freute es sie, dass sie der Grund dafür war."

Bei einer Szene in der Nacht: "Ohne Hast an den Tag zu legen ..."

Aua:
"Schweiß lief ihr die Wange hinunter und sie wischte sie weg."

Ein sehr lebendiges Bild:
"Das Bild umklammerte sie mit beiden Händen."

Auch gut und sehr praktisch: "Handflüche". Und davon hat jeder Mensch gleich zwei ...

Erschreckend, wenn man bedenkt, dass der Text nur fünfzehn Seiten hatte...  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 07. April 2008, 19:53:41
Hab ich hier im Forum produziert - ein klarer Fall von zuvielen Wörtern im Kopf:
Aber an einem ungeahnten Wort bin ich nun doch fündig geworden!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sehnsucht am 08. April 2008, 17:26:37
Dass kommt mir bekannt vor...

"Diesem tiefen, traumlosen Schaf hatte sie es zu verdanken, dass sie sich jetzt frisch und ausgeschlafen fühlte."

Wow,... das hat das Schaf aber toll gemacht...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: saraneth am 08. April 2008, 21:25:34
Zitat
Diesem tiefen, traumlosen Schaf hatte sie es zu verdanken, dass sie sich jetzt frisch und ausgeschlafen fühlte.

:rofl: Das Schaf ist toll! Was hat es denn gemacht, nachdem es sich ausgeschlafen hatte? ^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 08. April 2008, 21:34:15
Folgt dem mysteriösen, weissagenden Schaf!

 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 08. April 2008, 23:57:02
Oh ... so eins will ich fürs Bett zum Kuscheln ... :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: saraneth am 09. April 2008, 09:38:18
@ Grey: Ich hab eins, ich hab eins. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 09. April 2008, 09:42:27
Ich wusste doch immer, dass Schafe toll sind!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sehnsucht am 09. April 2008, 15:23:04
Ich musste beim lesen unwillkürlich an ein Guru - Schaf denken, dass mit seinen hypnotischen Kräften unsere Lebensgeister weckt. "Die Schaf - Sekte" Mein neuer Romantitel... :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 09. April 2008, 18:35:20
Schafe sind toll!  ;D

Mein Protagonist hat die Beschäftigung gewechselt:
"Gleich taucht hier ein Junge in deinem Alter."
... sagt der Vater der Erzählerin über meinen Prota. Wusste gar nicht, dass der das kann - und so ganz ohne Wasser ... :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: hima am 10. April 2008, 12:46:54
Ich hab auch Schlaf-Schaf!  :rofl: kuschelig weich sogar *giggle*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 10. April 2008, 18:35:27
Hi,

beim Titeltippen meines neusten Hörspiels: "Tot in die Vergangenheit"... Naja es war nur im Anschreiben und ich hab's gleich bemerkt. Aber eigentlich sollte es dann doch eher ein "Tor in die Vergangenheit" sein ;-)

Gruß,

Linda

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 10. April 2008, 18:41:49
"Tot in die Vergangenheit" - der neue Zombieroman. Mit dem attraktiven toten Zeitreisenden Deadman.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 10. April 2008, 19:02:49
"Tot in die Vergangenheit" - der neue Zombieroman. Mit dem attraktiven toten Zeitreisenden Deadman.  :rofl:

Genau. Und dann baue ich da noch eine sülzige Teenie-Lovestory ein, weil die Archetypen da ja grade verwurstet werden...

"Hach, Schatzilein, dein Ohr müffelt so ... upps, jetzt ist es abgefallen."

"Das macht nichts, Herzallerliebste. Ich spüre sowieso nix mehr. Außer der brennenden Liebe zu äh dir --- und deinem saftigen GEHIRN..."

Gruß,
Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 10. April 2008, 21:41:19
Frankenstein oder was?

"Ein paar Momente lang hockte sie da, im Schneidersitz, und spielte am Saum ihres Unterarms herum."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 10. April 2008, 22:04:31
 :rofl:

Na klar! Wahrscheinlich schon ganz ausgefranst!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 10. April 2008, 22:53:39
Tintenkleckse Heute:

unsere kleine Horrorshow

Gruß,

Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 11. April 2008, 13:33:25
Wenn du es jetzt noch schaffst, Linda, bei Verlagen und Lesern auch so einen begeisterten Flash Auszulösen, steht einem neuen Genre und einem Bestseller ja nichts mehr im Weg!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 12. April 2008, 00:13:02
Das muss man auch erst einmal hinbekommen:

"Der Held auf seinem Kopf war aus Silber."

Gute Nackenmuskeln, der Kerl!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 12. April 2008, 10:18:22
Naja, vielleicht war es ein ganz kleiner Held - oder eine Miniatur! Das könnte doch eine Marktlücke sein! Eine Geschäftsidee! Helden als Kopfschmuck, wär doch schön ...? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 12. April 2008, 14:06:50
Klar, das wäre dann wie die Galeonsfigur bei Schiffen, nur, dass es sich dann um einen nackten, "muskelbepackten" Mann handelt. Der auch sonst gut ausgestattet ist ... mit magischen Artefakten und so.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Flafi am 15. April 2008, 13:47:02
Hab auch einen.... nicht ganz so lustig aber Pferde mit zwei Persönlichkeiten sind doch selten XD

"Sein Pferd ging gemütlich vor sich her und die Rohstoffe und Waffen klapperten im Takt."

Gruß
Flafi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 15. April 2008, 19:12:16
Das wäre doch mal eine praktische Sache:

"Farbstoffe in Pulloverform"

Da gehen bestimmt keine Motten dran.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 16. April 2008, 07:41:29
Und ich musste verdammt hart nachdenken, was Du da wohl eigentlich schreiben wolltest!  :rofl: Schön. Wirklich schön. Die sind bestimmt praktisch, wenn man größere Flächen streichen will - einfach den Pullover anziehen und sich dann über die Fläche rollen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 17. April 2008, 14:09:09
Gerade noch rechtzeitig aus der leseprobe gefischt:
... das Kinn eckig und die Kleindung sportlich aber schick.
Oder wie Felsenkatze zu mir sagte: Großdung wäre dann vom Elefanten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 19. April 2008, 17:46:44
Oh je, da hatte ich einen besonders merkwürdigen Tag:

..., während ihre Finger das Fell einer Krähe kraulten, die auf der Armlehne des Königsthrons hockte.

Und neuerdings in einer Rezension:

Meiner Meinung nach ist es ihm gelungen, plastische Charaktere zu schaffen, die sich in ihrer Denkwiese kaum von realen Menschen unterscheiden.

Lg, Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. April 2008, 08:37:30
Das Fell der Krähe find ich herrlich. ;D


Und ich schreib auf den letzten Metern noch das hier:

... denn sie hatte ihren eigenen Handteil im Handumdrehen aufgegessen.

Ich meinte den Anteil des Proviants ... mann, die Frau muss wirklich hungrig sein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 20. April 2008, 11:05:59
Autsch. Zählt das auch zu Kannibalismus?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wargomar am 20. April 2008, 14:00:48
Na wenn es schmeckt?  :hmhm?: Also bei mir bleibt alles wo es ist.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 22. April 2008, 00:45:33
"Schon bald brannte eine Feier ..."

Meine Charaktere nehmen mal wieder Rücksicht auf nichts.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. April 2008, 08:11:17
*lol* Heiße Party, wa?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 22. April 2008, 14:25:25
Eigentlich hätten sie Chino auch vorlassen können, immerhin war er als Magier weit über ihrem Stand, aber er wollte nicht allzu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, indem er sich darauf hinwies.

Jaja, Selbstgespräche führen schon dazu, dass man Aufmerksamkeit erregt...  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 22. April 2008, 18:24:23
Ich weiß gar nicht, wo da der Fehler ist! Wenn er vor sich hingrummelt: "Also wirklich, diese Leute, kein Benimm haben die heutzutage mehr. Früher wäre ich auf jeden Fall vorgelassen worden aber heutzutage? Alles Barbaren..." - das erfüllt den Zweck doch ganz bestimmt!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 23. April 2008, 10:22:40
Argh, gleich noch einer:

"Zieh doch zwei Paar Stiefel in die Strümpfe an, dann passen sie."

Riesenstrümpfe, oder was? Ich bin noch müde...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 23. April 2008, 13:35:09
Stelle ich mir irgendwie unbequem vor, zwei Paar Stiefel übereinander zu tragen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 23. April 2008, 15:44:30
Gestern in einem uralten Entwurf für eine kurze Fantasystory gefunden:
Dorian zählte die Barben nicht mehr, die die vielen Wunden hinterlassen hatten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. April 2008, 16:03:45
Von zahllosen Fischen zerfleischt! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 23. April 2008, 16:46:30
Genau. Piranhas!!!!!!!!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 25. April 2008, 18:22:34
*rofl* Riesenstrümpfe und Killerfische. Sehr schön.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 29. April 2008, 12:04:19
Sehr peinlich fing ich eben ein Anschreiben an:

"Liebe Frau Stegen..."

Dabei ist Stegen doch mein Name ...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 29. April 2008, 12:30:15
Wieso? Wenn du das Ganze an dich selbst schickst, dann kannst du dir eine enthusiastische Antwort zurückschreiben ;D.

Bei mir gibt es ab heute lebendige Dosen. Aber sie sind zur Abwechslung mal ganz diszipliniert ...

Vay sah noch einmal zu den Dosen hinüber, die unbewegt an ihrem Platz standen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. April 2008, 14:31:20
in der Dunkelheit schimmerte eine grelle Hose,
Ich weiß nicht, ob das ein Tintenklecks ist ... ehrlich gesagt weiß ich überhaupt nicht, was ich mir dabei gedacht habe  ???
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. April 2008, 15:23:21
 :rofl: Dazu fällt mir nichts weiter ein. Wenn es wenigstens "Rose" hätte heißen sollen, aber das kann ja auch nicht sein, oder?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. April 2008, 15:35:53
Nee, eigentlich schleicht da einer und die Hose schimmert in der Dunkelheit, weil sie beige ist  :-X
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 29. April 2008, 16:28:35
*kicher*
Vielleicht sind ihm ein paar Glühwürmchen druntergeflogen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 05. Mai 2008, 20:36:00
Gerade bei web.de gelesen - auch schön:
"Höhere Bußgelder für Rasen oder Alkohol am Steuer."

Also, Rasen würde ich auch niemals ans Steuer lassen ...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 05. Mai 2008, 21:04:06
Also, Rasen würde ich auch niemals ans Steuer lassen ...  :hmmm:

Alkohol aber auch nicht, wenn du mich fragst  :hmmm:

"Verdammt, schon wieder so ein irrer Bacardi mit 180! Die Flasche schnappen wir!"

Och nö ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 07. Mai 2008, 18:54:22
Frisch aus dem Zirkus:

Cooper wischte sich mit einem Tusch den Schweiß aus dem Gesicht.

Tataa.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 07. Mai 2008, 19:04:49
Wenn coole Leute etwas tun, ist das schon einen Tusch wert, auch wenn es nur Alltäglichkeiten sind.  8)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 10. Mai 2008, 10:54:17
Gerade im Eifer des Gefechts produziert.

Die Segel schrie gegen den Sturm an

Eigentlich ist es der Kapitän, aber ich war irgendwie noch im Satz davor, da ging es um die Segel...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 10. Mai 2008, 11:02:28
*grins*

Moni, Moni ... es muss doch DAS Segel heißen ... ;)

Wobei, so ein schreiendes Segel hat was. Sprechende Gegenstände find ich sowieso super. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 10. Mai 2008, 19:13:17
Er sehnte sich nach Anerkennung wie ein durstiger Wanderer in der Wüste.

Da fehlt doch was ... ich meine, Anerkennung ist immer gut, aber wenn ich ein durstiger Wanderer in der Wüste wäre, würde ich mich vielleicht nicht als erstes danach sehen.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 10. Mai 2008, 20:00:31
Ich glaube ich auch nicht. :rofl: Aber vielleicht gibt es in deinem Roman ja ganz besondere Wanderer oder spezielle Wüsten? Es muss ja nichts zwangsläufig die Wüste mit Sand und sirrender Hitze gemeint sein, oder? ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 10. Mai 2008, 20:37:40
Also ich finde die Metapher sehr dramatisch! Wer kann schon den Gedankengang eines Wanderers in der Wüste nachvollziehen?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 12. Mai 2008, 09:35:16
Hab noch einen gefunden - igitt! ;D Das muss ich in "Blick" ändern.

Die scharfe Nase des Redners spürte in den Archiven Bücher aus uralter Zeit auf, auf die schon lange keines Menschen Auge mehr gefallen war.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 13. Mai 2008, 12:26:31
@Coppelia: Diese Verwirrung mit Blick und Auge kenne ich nur zu gut!  ;D


Gerade habe ich selbst etwas produziert. Das passiert, wenn man Sätze einschiebt, ohne sich noch einmal über den Zusammenhang klar zu werden:

Sie, diese Fremden, wussten nichts davon und konnten ihm nicht helfen. Er eilte die Treppe hoch, um sie abzuschütteln, doch sie blieben an ihm haften.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 15. Mai 2008, 20:24:43
Hartnäckige Fremden.  ;D

Ich habe letztens im Eifer des Gefechts in meinen Unterlagen einen schönen Tintenklecks produziert:

"Kotzen-Nutzen-Relation"

Da würde ich auch überlegen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 15. Mai 2008, 20:35:53
Hihi, da bekommt die altruistische Brutpflege gleich einen ganz neuen Charme ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 16. Mai 2008, 15:46:32
Heute war ein erfolgreicher Jagdtag gewesen und neben einem weiteren Hasen hing auch eine Signalhupe an ihrer Hüfte.

Ja, ja ... mit einer Signalhupe dürfte es extrem leicht sein, erfolgreich jagen zu gehen! "Achtung! Achtung!" *huup, huuuuup* "Hier kommt die Jägerin!"
Gemeint ist einfach nur ein weiteres Beutetier, ein Guralhuhn. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 16. Mai 2008, 16:08:55
@Stefan

das muss Word verbrochen haben. :)

Gruß,
Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 16. Mai 2008, 16:25:56
Nee, im Moment hab ich nur OO zum arbeiten, Word finde ich wesentlich harmloser! ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 17. Mai 2008, 19:37:13
Das ist zwar sehr lustig (ehrlicht, nicht ironishc gemeint), aber ist das nicht eher was für den Word/OO Thread? ...  :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 17. Mai 2008, 19:58:26
Gerade eben passiert:

Er stockte wurde zu...  Er stickte!

Das hat sich in der Situation sehr dramatisch gemacht.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 18. Mai 2008, 08:53:16
Das ist zwar sehr lustig (ehrlicht, nicht ironishc gemeint), aber ist das nicht eher was für den Word/OO Thread? ...  :innocent:

Äh, ja ... hab mich im Thread vergriffen. Ich schieb es einfach mal auf meinen Winz-Bildschirm! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 22. Mai 2008, 08:08:17
Was ist denn mit mir?

Prost!
Die Feldherrin wollte ihren Rum voll auskosten.

Ja, tolle Idee ...
Er fordert die Menschen auf, zu ihm zu kommen, damit er sie beschützen kann und sie zusammen den Kopf schütteln können.

Eigentlich sollen sie zusammen die Stadt verlassen. Das kommt davon, wenn man während des Schreibens über die Schulter auf den Fernseher schaut. Zwar haben angesichts der aktuellen Situation in der Geschichte sicher viele Leute das Bedürfnis, den Kopf zu schütteln, aber ob das viel nützt gegen die Gefahr, in der sie schweben?

Seine Räume hallten zwischen den Säulen wider.

Ähh ... ich glaub, das sollte sowas heißen wie "Seine Worte hallten in der Säulenhalle wider".
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 22. Mai 2008, 11:32:21
Er fordert die Menschen auf, zu ihm zu kommen, damit er sie beschützen kann und sie zusammen den Kopf schütteln können.
Wieso auch nicht? Sieht bestimmt ganz blendend aus, wenn sie alle im gleichen Takt den Kopf schütteln. ;D Das hilft bestimmt, ganz ununstritten!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 22. Mai 2008, 13:19:06
Zitat
Die Feldherrin wollte ihren Rum voll auskosten.

Das sei ihr vergönnt!  ;D

Beim Erstellen eines Charakterprofils hat das Aussehen meiner geplanten Protagonistin sich als ziemlich außergewöhnlich erwiesen:

Haarschnitt: Gerade geschnittenes, schwarzes Haar, ca. Schulterlänge, stufige Augenbrauen bis zur Nasenspitze.

Was sagt man dazu???


Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 22. Mai 2008, 13:23:52
Lass mich raten: Ein Bobtail? :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 22. Mai 2008, 14:15:56
Das wäre mal was Neues.  :)

Die erste Szene wird wohl ein Gang zum Friseur werden. Bei derartigem Augenbrauenwachstum könnte es sein, dass die Leute sie schief anschauen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 22. Mai 2008, 14:38:10
Also, ich sag dazu: Es stimmt nicht, dass Zwerginnen Baerte haben. Sie haben nur laaange Augenbrauen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 22. Mai 2008, 15:31:43
Aber ob sie bei einer Körpergröße von 1,71 m noch als Zwergin einzustufen ist?  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 28. Mai 2008, 18:49:27
Gerade vertippt und es wurde auch gleich automatisch korrigiert:
Er durchpflügte das Wasser mit seinen Gehängen so schnell er konnte.

Sollte eigentlich "Händen" heißen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 28. Mai 2008, 20:00:46
Gleich mehrere Gehänge? Den will ich kennenlernen. Wobei - das mit dem durchpflügen hört sich eigentlich nicht so gut an...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 28. Mai 2008, 20:24:56
Wieso nicht? *Angst bekomm* Ich brauchte einfach eine Alternative zu "schwimmen", ich kann ja nicht 8 Seiten lang als Fortbewegung immer nur "schwimmen" schreiben, oder?
Hm, jetzt muss ich gleich noch einmal drüber schauen. :-\
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 28. Mai 2008, 22:09:43
Nein, nein. Das Wasser mit den Händen durchpflügen, das finde ich ok. Aber sobald Gehänge anfangen zu pflügen ist etwas nicht in Ordnung. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich solche Gehänge gerne in meiner Nähe hätte *räusper*.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 28. Mai 2008, 22:12:18
Ich mir auch nicht, weshalb ich seine Hände jetzt etwas meide ::) Dabei brauche ich sie ja, aber seine Gehänge auf gar keinen Fall.
Puh, was diese Hitze so für Vertipper bringt ... ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 30. Mai 2008, 13:49:07
Gestern hatte ich mal einen verbalen Ausrutscher:

Mir geht der Kopf nicht aus dem Hirn!

lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 01. Juni 2008, 17:45:03
*g* Besser als andersrum, oder?

Es war gar nicht so einfach, ein lebendes Huhn zu töten.

Na ja - ein totes Huhn zu töten, wäre natürlich noch viel schwieriger! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 01. Juni 2008, 18:27:12
*prust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 02. Juni 2008, 13:59:49
Naja- beim toten Huhn hätte man keine Arbeit mehr.  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 04. Juni 2008, 19:27:43
Ich komm einfach in mein eines neues Buch nicht rein. Diese Blume hab ich soeben geerntet:

Maras' Vorsprung war nicht sehr groß, und da er von dem Angriff noch immer benommen war, schrumpfte er mehr und mehr. :hmmm: Armer Maras. Erst verprügelt werden und dann schrumpfen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 04. Juni 2008, 19:45:16
Klingt für mich nach der tragischen Schrumpf-Szene aus "Wizard of Oz".  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 06. Juni 2008, 19:47:37
"Wir haben wirklich ein Problem am Hansl, oder?"
Soll natürlich Hals heißen. In letzter Zeit produziere ich mehr Stilblüten als sinnvolle Sätze. Glaube ich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 06. Juni 2008, 20:03:10
Kampf den Geschlechtskrankheiten ... :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 09. Juni 2008, 14:36:37
Kaum fange ich an, meine handschriftlichen Sachen abzutippen, gibt's auch wieder Tintenkleckse:

Am anderen Ende des Aales saßen die Königin und ihre Berater.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 09. Juni 2008, 19:10:36
Vielleicht ist die Königin eine Meerjungfrau? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 12. Juni 2008, 13:40:04
"Immer noch besser, als wenn man dir einen Adlerlass verpasst hätte", sagte er.

Na ja, da bevorzuge ich tatsächlich den Flattermann, als dass ich einen richtigen Aderlass krieg  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 12. Juni 2008, 20:42:56
Ich weiß nicht, Adlerlass klingt auch nicht gerade ungefährlich.  :)

Ich habe soeben diesen Satz fabriziert:

Den Spiegel im Rücken, beschlich ihn plötzlich ein merkwürdiges Gesicht.

 ::)

LG,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 17. Juni 2008, 05:56:42
Bei einigen Blüten wäre es ganz gut zu wissen, was eigentlich dabei herauskommen sollte. ;)

Ich hab noch das gefunden: (Gehirn abgeschaltet)

Die Eltern strichen Gesichter in die Kinder ihrer Erde.
(Die Eltern strichen Erde in die Gesichter ihrer Kinder.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 17. Juni 2008, 09:06:29
Die Eltern strichen Gesichter in die Kinder ihrer Erde.

Hach, das ist doch schon fast poetisch. *seufz*

lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 17. Juni 2008, 15:50:32
Neues von Dr. Frankenstein, der jetzt unter einem Decknamen agiert:

Ich drehte die Kartusche in den Händen, die Grant mir gegeben hatte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Darkstar am 18. Juni 2008, 20:44:50
Ich hab auch mal wieder einen:

"Das hängt von dem Geschlecht ab" wurde zu "Das hängt von dem Geschlächt ab" - wenn das mal keine Sauerei gibt ...

 :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 22. Juni 2008, 13:01:17
Ich hab doch glatt im Vorstellungsthread gleich einen geliefert:

Ich möchte mich mal vollstellen
(Ich möchte mich mal vorstellen)

Man sollte nicht versuchen eine Analyse des viel zu vollen Zimmers und irgendwelche Schriftstücke unter einen Hut zu bekommen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. Juni 2008, 20:18:26
Ich produziere auch einen echten Käse hier.

Es geht um das Thema Ächtungen und Kopfgeldjagd. Meine Feldherrin bezieht Stellung, aber ob sie die richtige Position vertritt? ;D
Wenn es nach ihr ging, dann sollte ihre Heimat von solchem Entsetzen heimgesucht werden.
Irgendwo ist mir das "nie wieder" verloren gegangen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 25. Juni 2008, 16:16:42
Manche Leute pflegen ja eine solche Einstellung zu ihrer Heimat ...  :hmhm?:

Ich hatte eben wieder schöne Schmerzhaftigkeiten in einem alten Manuskript:

"Seine Augen fuhren tastend über den Boden."

Keine Ahnung, was ich mir damals dabei gedacht habe ...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. Juni 2008, 07:02:40
Igitt! Das lässt mich an das Spore-Labor denken! :D Da hat jemand Tastorgane an den Augen ... und Räder!

Die Schlussfolgerungen meiner Figur lassen mich ob ihres Scharfsinns staunen:

Es war dunkel, nur eine Öllampe spendete einen Flecken Licht. Ansonsten hüllte Nacht alles ein. Sie vermutete, dass es inzwischen Nacht geworden war ...

*STREICH*  >:(
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lomax am 26. Juni 2008, 09:16:17
Nun ja, man kann nicht vorsichtig genug sein, wenn man voreilige Schlussfolgerungen vermeiden möchte ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 28. Juni 2008, 13:00:37
"Zuerst war er sich nicht sicher, ob er sich das Plätschern und Gurgeln nicht nur einbildete, doch dann roch er es."

Genau ... Mein Synästhetiker-Held.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 28. Juni 2008, 13:12:24
Sowas, reicht dein Prota mit den Ohren, oder wie?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 28. Juni 2008, 22:50:22
Wer weiß, wer weiß ... Manche Insekten hören schließlich auch mit den Beinen, da ist das gar nicht mal so weit hergeholt.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 28. Juni 2008, 23:56:32
Sich durch einen 68-seitigen Thread zu lesen, war noch nie so lustig.

Ich hab noch zwei für euch:

Kimberly schiss sich heulend aufs Bett.
(Teenie-Story: so was nenn ich rebellisch! Ab zum Psychodoc mit der Kleenen!)

Außerdem war er, sonst hätte Aronna ihn gewiss nicht ausgewählt, empfindsamer und ruhiger als seine Freunde und nicht so dunkelgrün mit seinem Urteil.
Wie aus hastig dunkelgrün geworden ist, kann ich mir bis heut nicht erklären.

Lieb Grüß,
Hanna in dunkelgrün
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Volker am 30. Juni 2008, 09:18:07
"Zuerst war er sich nicht sicher, ob er sich das Plätschern und Gurgeln nicht nur einbildete, doch dann roch er es."
Genau ... Mein Synästhetiker-Held.  ::)

Naja, das hängt davon ab, *was* da plätscherte. Donnerbalkenmäßig passt dann auch das Riechen ...
:gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Melchior am 30. Juni 2008, 14:39:47
Zitat
"Seine Augen fuhren tastend über den Boden."
Ja, Augen und Blicke sind immer so eine Sache. Da habe ich auch etwas dazu gefunden:

Sein Blick wanderte zu seinen Augen.

In dem Raum stand nicht einmal ein Spiegel oder eine spiegelnde Fläche. Es ist mir immer noch ein Rätsel, wie er das geschafft haben will.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 30. Juni 2008, 17:57:24
Zitat
Naja, das hängt davon ab, *was* da plätscherte. Donnerbalkenmäßig passt dann auch das Riechen ...

Das finde ich ja sehr schön gesagt ...

Lisande hat einen rabiaten Literaturkritiker gefunden:
"Er ist Literaturkritiker ... er hat die Gedichte meines Freundes zerrissen, als sie erschienen sind."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 01. Juli 2008, 13:24:03
Zitat
Lisande hat einen rabiaten Literaturkritiker gefunden:
"Er ist Literaturkritiker ... er hat die Gedichte meines Freundes zerrissen, als sie erschienen sind."

 :nöö: DAs ist aber nicht nett von ihm
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 02. Juli 2008, 17:12:19
"Ein Kacken und Rascheln ertönte aus allen Winkeln ..." :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 02. Juli 2008, 20:21:13
"Ein Kacken und Rascheln ertönte aus allen Winkeln ..." :gähn:

*kicher*

Mit extra flauschigem Charmin würds wenigstens nicht so rascheln  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 02. Juli 2008, 22:57:08
Man kann ja über meinen Humor sagen, was man will, aber ich könnt mich einfach nur wegsch ... äh, schmeißen!  :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 02. Juli 2008, 23:07:32
Der ist echt göttlich!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 03. Juli 2008, 08:22:24

Lisande hat einen rabiaten Literaturkritiker gefunden:
"Er ist Literaturkritiker ... er hat die Gedichte meines Freundes zerrissen, als sie erschienen sind."

Naja, was ich gestern über den Herrn lesen durfte bringt mich zu der Frage, ob das Zerreißen von Gedichten nicht noch zu seinen harmloseren Taten zählt!  ;D


Das Kacken und Rascheln ist aber auch sehr schön, vor allem mit dem Charmin-Kommentar, das macht das Ganze doch sehr... lebendig!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 07. Juli 2008, 15:09:48
Zitat
"Ein Kacken und Rascheln ertönte aus allen Winkeln ..."
:rofl: Den musste ich dreimal lesen, bis ich kapierte, dass dort ein "n" fehlt.

Außerdem habe ich jetzt auch einen Tintenklecks anzubieten. Zwar nicht lustig, dafür aber ausnehmend bescheuert.  :pfanne:

"Während ich schluchzend am Boden lag, rannen mir Tränen über die Wangen und tropften meine Tränen in die Wolken, welche die Tränen wie Watte aufsogen."

Hm, das müssen aber viele Tränen gewesen sein...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 07. Juli 2008, 21:15:03
Armer Prota, der muss aber viele Tränen weinen!

Aber ich habe heute einen tollen Vertippser geliefert:

Meine Protagonistin versucht, jemand davon abzuhalten, sich in ein Gefecht, der Ehre halber ausgefochten, zu stürzen, dabei sagt sie

"...aber ich habe gelernt, wie wertlos Ehre und Rum sind, wenn es darum geht, dass man jene verliert, die man liebt."

Sie hat zweifellos REcht, dass Rum wertlos ist, aber der zweite Prota ist auch kein Alkoholiker, der weiß das!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 08. Juli 2008, 19:08:39
Das mit dem Rum hatte ich auch mal, aber es ist immer wieder schön! ;D

Das hab ich gerade gefunden:

Zitat
Der Kater hatte das Blatt zerfetzt, bevor der Magier auch nur die Hand aussprechen konnte
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 08. Juli 2008, 19:36:48
Na und, was ist daran so seltsam? Einem Magier wird es ja wohl auch möglich sein, eine Hand auszusprechen!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 08. Juli 2008, 20:44:58
Ja wieso soll er auch mit seiner eigenen Hand auf den Kater losgehen?
 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 09. Juli 2008, 20:23:32
@Coppelia: Da wird der Magier aber ordentlich zu würgen haben!  ;)

Das ist mir gerade passiert:

Der rasende Schlaf seines Herzens   ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 10. Juli 2008, 09:05:27
*g* Ja, das ist immer wieder für einen Brüller gut, schlafen und schlagen ...

Ich hab mal endlich was für meine Dr.arbeit geschrieben, und es geht schon los.  :gähn:

Im achten Busch erhebt sich Pompeius' Geist aus dem Grab.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Herr Hazel am 10. Juli 2008, 09:28:29
Bei mir ist es meist nicht schlafen und schlagen, die mir durcheinander geraten, sondern liegen und lieben... Kann manchmal interessante Aussagen ergeben...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 10. Juli 2008, 18:48:41
Coppi, der ist wirklich gut.  ;D Ich stell mir das gerade vor ... sehr eindrucksvoll. erklärt vielleicht auch die ein oder andere biblische Geschichte ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 11. Juli 2008, 09:06:57
Heute geht bei mir einiges durcheinander.

Gerade schrieb ich:

Ich fahre heute Laptop-Fahren. (Eine neue Sportart?)

Ich lese mich bereits durch den 2.Teil der Reise. (Reihe).

Nichts wird mich davon abhalten, auch mitten in der Nacht zu schlafen. (schreiben)

Verwirrte Grüße
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 12. Juli 2008, 16:15:45
Na also das ist wirklich durcheinander Issun.

Aber ich habe heute auch einen Unsinn geschrieben

Andrew, Mr. Dudley ist schwanger!

Was ein einziges S ausmachen kann
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 14. Juli 2008, 20:53:31
;D
Zitat
Nichts wird mich davon abhalten, auch mitten in der Nacht zu schlafen.

So ist es recht! Der Mensch braucht seinen Schlaf!

Coppi proudly presents: Die Frau mit den verheirateten Ohren.

"Du hast gute Ohren. Sie sind verheiratet."

Hmmmm, was lerne ich daraus? Bei der Verwendung von Pronomen nie plötzlich das Bezugswort wechseln.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 15. Juli 2008, 11:19:06
Zitat
"Du hast gute Ohren. Sie sind verheiratet."
:rofl:
Vorrausgesetzt der Mensch hat ein männliches und ein weibliches Ohr...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 15. Juli 2008, 15:29:24
Und es ist mir schon wieder passiert:

Von dem Flur gingen mehrere Glastüren ab, hinter denen Lois mordende medizinische Einrichtungen bewundern konnte.

Irgendwie können meine Finger das Wort "modern" nicht verarbeiten... was sagt das jetzt über mich?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 15. Juli 2008, 16:54:56
Dass du entweder etwas gegen das Wort "modern" oder einen Hang zu grausamer Fantasie hast.   :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 15. Juli 2008, 20:11:25
Was passiert, wenn man völlig unausgeschlafen an einer Rollenspiel-Geschichte weiterschreibt, weil man ja dran ist und den anderen nicht über Gebühr lange warten lassen will? Man erschafft eine neue Tierart:
Straßenkinder sind hervorragende Informationsquallen.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 19. Juli 2008, 15:00:50
Unvermittelt deutete er auf den Tisch hinter Berland. Der drehte sich um und sah einen sehr kleinen, dicken Mann.
Hilfeee, der Tisch lebt!!  :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: saraneth am 19. Juli 2008, 15:48:09
@ Kiira: :rofl:

Tja, Tische gibt's... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 20. Juli 2008, 14:08:07
Meine Tische sind halt was besonderes  :ätsch:  ;)
Es hört auch echt nicht mehr auf:

...und machten sich auf, den Wal zu durchqueren.

Auweia, das gibt garantiert Ärger mit dem Tierschutzbund  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 20. Juli 2008, 14:14:13
@ Kiira: Pinocchio?  ;)

Ich hab auch wieder etwas ziemlich Seltsames produziert.

Mein Prota fragt ganz entsetzt: "Ihr habt alle Wachen fortgeschockt?!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 20. Juli 2008, 14:20:33
@Issun
Ja, an Pinocchio und seinen Vater habe ich auch gedacht, aber ich kann mich nicht mehr erinnern, wie sie aus dem Wal wieder herausgekommen sind... :hmmm:

Ich frage mich nur, wie es den armen Wachen in deiner Geschichte ergangen ist... ;D

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. Juli 2008, 17:01:26
Bin ich der einzige, der zuerst an den Propheten Jonas denken muss? ;D Aber stimmt, bei Pinocchio war da auch irgendwas mit einem Wal.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 20. Juli 2008, 18:52:08
Ach der Typ, der im Meer von einem Fisch verschluckt und wieder an Land gebracht wurde? Irgendwie so war das doch... ::)  Ich hatte halt seit Jahren kein Religion.  :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 25. Juli 2008, 12:57:30
Ein Krieger "ohne Frust und Tadel" will es mit einer uralten, weisen Riesenechse aufnehmen. Hinterher dürfte er allerdings ziemlich gefrustet sein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 25. Juli 2008, 15:10:03
Naja, kommt drauf an, ob er durch irgendwas vielleicht auch gar nicht gefrustet werden kann.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 25. Juli 2008, 16:06:58
Sehr schön! :D

Ich hab beim Abtippen von Aufsätzen heute Stuss fabriziert. Es geht um Personen aus einem Epos:
Sie beweisen ihre Tapferkeit, indem sie zum Sterben breit sind ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 25. Juli 2008, 16:26:43
Herrlich! Die haben wohl zu viel gegessen, wenn sie zum Sterben breit sind.  ;D Da hilft nur eine Radikaldiät!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 26. Juli 2008, 20:14:25
Gegessen???

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 26. Juli 2008, 20:26:56
Gegessen???



*lol* Ich hätte da auch was anderes assoziiert!  :rofl:

 :prost:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 27. Juli 2008, 01:06:57
Dieser Satz hier ist mal ziemlich daneben gegangen, nicht nur wegen der wachsenden Haut ...  ;D

"Die Stille brannte auf Vianas Haut, die immer länger andauerte."

Auch schön mit gleich zwei Tintenklecksen:

"Einige Welse suchten den Boden nach Nahrung, aber sie waren zu klein für ein Mittelessen."

Keine Ahnung, was ich da gerade im Kopf hatte...  :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 28. Juli 2008, 21:36:57
Öhm, die Sätze sind wirklich daneben.

Aber ich hab mich auch gründlich vertippst. Dass eine Mutter, der gerade das letzte Kind starb, ein wenig neben sich steht, ist klar, aber das hier wird sie sicher nicht sagen:

"Ohr Arrius!" Ich weiß ja nicht wo das r herkommt
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 15. August 2008, 08:08:18
Ein paar Sätze mit fehlenden Buchstaben:

Der junge Mann zog einen Stiefel aus, indem er mit der Spitze des anderen in die Hacke trat, und schleuderte das Leder quer durch den Rum.

Seine Augen taten weh, aber ansonsten hatte er nur ein paar Krater.

Und der ist von eben:
Vorhin hatte er den Kaiser noch gesehen, in einer goldenen Rüstung mit goldenen Haaren ... (Pelzrüstung? ;D)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 15. August 2008, 15:11:13
Ein angehender Zauberer bittet um eine Lehrstelle.
Antwort: "Ich werde prüfen, ob du würdig bist, magerer zu werden."

Vielleicht sollte er sich lieber an der Unsichtbaren Universität bewerben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dorte am 15. August 2008, 20:35:03
Oder bei Heidi Klums Modelcoaching ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 16. August 2008, 22:41:25
*Hüpf begeistert auf und ab* Ich hab auch einen! ... Ja, genau, ich freue mich über einen Tintenklecks...

Entweder hatten die Jahre hinter dem Schreibtisch den Überlegensinstinkt des Chief einrosten lassen, 

Es war der Überlebensinstinkt, aber vielleicht hat er auch nicht überlegt...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 17. August 2008, 09:10:33
Das passt doch wunderbar zum Klischee. ;D Eine sehr schöne Stilblüte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 17. August 2008, 13:13:50
Ich hab grad auch einen gefunden:

"Sie hatte es schon oft versucht, aber am Ende endete sie immer."

Ähmja. Was soll man am Ende auch sonst tun. ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Fynja am 17. August 2008, 18:54:06
Ich weiß auch nicht, wo ich bei dem Satz gerade mit meinen Gedanken war...  ::)

Er klang gemustert.


Ah. Womöglich noch kariert... Sollte eigentlich "amüsiert" heißen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 23. August 2008, 23:30:44
Man kann es mit den Personalisierungen auch übertreiben:  ;D
"Er hatte seine Fassung wiedergefunden. Sie saß neben ihm und drückte seine Hand."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 25. August 2008, 16:42:04
Zitat
"Er hatte seine Fassung wiedergefunden. Sie saß neben ihm und drückte seine Hand."
Ich lach mich weg  :rofl:

Hier meine neuesten:

Seufzend drückte ich auf den Metallkopf neben der Tür.
Aaaaaaha, gut, eigentlich vermutet man neben einer Tür einen Metallknopf, aber was soll's.

Nun waren seine mampfenden Schritte auf der Treppe zu hören.
Stampfend. Es waren stampfende Schritte.  :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 29. August 2008, 13:25:22
Argh. Zusammen- und Getrenntschreibung, mein natürlicher Feind:

Wieder rannte er, bis er glaubte beim nächsten Schritt zusammen zu brechen.

Mit wem will er denn zusammen brechen? Rudelbulimie oder was? Man merkt, dass mein Prota Römer ist...  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. August 2008, 13:34:32
Genau, das ist das Geheimnis der römischen Disziplin: Wie die Sardinen (in der Dose) macht man alles zusammen. ;D Nur die Feldherrn brechen allein, die haben ihre Extrawurst ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 29. August 2008, 13:43:11
Genau, das ist das Geheimnis der römischen Disziplin: Wie die Sardinen (in der Dose) macht man alles zusammen. ;D Nur die Feldherrn brechen allein, die haben ihre Extrawurst ...

 :-X  Bah, Coppi... als echt.  :d'oh:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 29. August 2008, 20:33:33
Wenn dein Chara römer ist, bringt er doch eher andere zum Brechen! Sorry an alle Lateiner, aber hier spricht eine von Latein gequälte Schülerin, die sich jetzt endlich nach fünf Jahren davon befreit hat
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mardil am 29. August 2008, 20:57:25
*neidisch*
Ich muss es noch ganze zwei Jahre ertragen. Grauenhaft! Fast so schlimm wie Französisch.
Das Schlimmste an der ganzen Sache ist, dass wir wegen Lehrermangel eine noch Deutsch lernende Französin als Lehrerin bekommen. Erste Stunde gleich mal eine Demonstration: "Nicht Krieg ausführen! Krieg ZUführen!"  :omn:

Lehrermangel ist ein Problem klar, aber uns deswegen eine Lehrerin, die nicht besonders gut Deutsch spricht, vorzusetzten, finde ich einfach unverschämt. Latein beherrscht sie ohne Frage sehr gut aber wie sollen wir was lernen, wenn sie das ganze im Deutschen nicht richtig ausdrücken kann?

Ähm, sorry, das gehörte jetzt eigentlich nicht hierher aber hin und wieder muss man ja Frust über irgendwas ablassen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 01. September 2008, 13:12:25
Und ich hab heute auch einen Unsinn gemacht:

Beim Spanisch lernen tauchte "la ama de casa" auf, was Hausfrau bedeutet und was schreibe ich?

"la arma de casa"
Die Waffe des Hauses. Werde ich von den Frauenverbänden nun gekillt oder in den Himmel gehoben?  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 02. September 2008, 19:52:07
Bei diesem Satz bin ich mir auch nicht so sicher. Mein Prota ist gerade betrunken und sieht einer Frau tief in die Augen, aber ich weiß ja nicht ...

Die Welt drehte sich, nur ihre schwarzen Augen hingen reglos vor ihm in der Luft.


Das ist, um einen Freund zu zitieren, wie bei der Grinsekatze, nur ohne Grinsen und ohne Katze. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 03. September 2008, 10:10:09
Noch etwas aus meinen Aufsatzexzerpten:

Die antike Poetik kennt keinen Unterschied zwischen Auto und Erzähler.

Dabei ist da doch durchaus ein Unterschied. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 04. September 2008, 14:57:32
Allerdings, ich glaub, du bist ein bisschen betriebsblind geworden  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 06. September 2008, 00:21:40
Hier noch ein ganz klassischer:

Gähnend rappelte sie sich auf und zog den Reißverschluss ihrer Jacke höher. Sie hatte lange geschlafen und war dabei enorm abgekühlt.

Mal ganz abgesehen davon, dass dieser Satz ohne den Bezugsfehler auch nicht gerade genial wäre...  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 09. September 2008, 08:47:38
Gibt's noch eine Steigerung für glühend heisse Hitze? Ich hab mich wohl selbst übertroffen  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 10. September 2008, 13:41:36
In den letzten Zwei Monaten habe ich wieder einmal versucht eine Bettszene zu schreiben - und aufgegeben, als statt "Gleitmittel" "Geilmittel" im Text auftauchte.
Ich lass das seitdem endgültig. Besser für die Nerven.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 10. September 2008, 14:27:30
Und besser für deine Leber, möchte man meinen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 10. September 2008, 14:57:05
@Manja: *kicher*
und - schön, Dich wiederzusehen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 10. September 2008, 15:00:21
Danke. Ich bin auch froh, wieder hier zu sein.
@Grey: Da ich zu dem Zeitpunkt schon auf Weihrauch umgestiegen war - eher besser für meine Nase.

Des weiteren - mein Chara Vyren wurde im letzten Kapitel konsequent "Viren" geschrieben.  :gähn: Wie hab ich denn das gemacht... Rinyl betrachtet ihn also doch als Krankheit und Plage.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 10. September 2008, 19:49:02
Bei mir hat der Wind ziemlich starke Kräfte...

"Der Wind wehte ihm den Hut vom Kopf, der daraufhin über die Brüstung flog."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 10. September 2008, 19:50:52
Den find ich sehr gut, Elena. ;D

Das hier hab ich auf meinem Schreib-o-Maten gefunden: Es war Nacht; er glaubte zu erwachen, weil der Mund durch das Fenster schien.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Silva am 10. September 2008, 20:29:39
@ Manja:
Na, der macht sich ja gut als Henker, der Wind. *g*

Oh, mist! Aua!
Ich muss aufhören, Tintenklekse zu lesen...
Lachen tut grad zu weh!

Im Ernst:
Ich werde mir nie, nie wieder die Weisheitszähne rauben lassen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 11. September 2008, 08:55:51
Meine Götter sind wahre Vielseitigkeitstalenten. Neben ihrem Job als Gott sind sie zum Beispiel auch noch Arzt ...

Log die Frau ihn an oder hatte der Gott ihm etwas verschrieben?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 11. September 2008, 09:08:01
Götter sind wie Auoren - Omnipotent.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 15. September 2008, 12:49:52
Der Nekromant nickte knapp und hoffte, dass er nicht zum Opfer eines der endlosen Vorträge kommen würde, für die sein Kollege berüchtigt war.

Das hab ich mindestens 20 Mal gelesen, ohne zu merken, dass ich das falsche Verb benutzt hab.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 15. September 2008, 16:32:16
Immer wieder versuchte er, mit dafenscheinigen Begründungen, zum Tempel zu reisen um seine Schwester zu sehen.

Jaja, Bäume sind ja auch schunderwön, also dürfen Begründungen auch dafenscheinig sein!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 15. September 2008, 20:59:07
erleichtert sah Tullius sich um und nahm den Blick des Rhenus in sich auf. (Da wird der gute Mann aber nicht so erleichtert gewesen sein, wenn de Fluss ihn anguckt, wo ist denn da das An- hinverschwunden?)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 17. September 2008, 08:27:24
dafenscheinig finde ich echt süß ...

Und schon mal was von Flussgöttern gehört? Aeneas wird doch auch gern mal vom Tiber angeguckt. Eigentlich könnte sich Tullius geehrt fühlen. ;D

Ich hab die Kontrolle über meinen langen Satz verloren, sodass die Karren auf einmal geschäftstüchtig werden.
Die Flaggen flatterten von Fahnenmasten, Fenstern, aufgespannten Wäscheleinen, sogar von den Karren, die an den Straßenecken standen und Fische, tintenschwarze kleine Kraken, Reis oder undefinierbare gebratene Fleischklumpen verkauften.

Ausziehen! ...
Der Mann namens Nono und sein Kamerad zogen die Doppeltür des Palastes aus.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 17. September 2008, 09:23:41
*brüll*
Ich habe gerade etweas sehr Stilblütiges beim Korrigieren einer Diplomarbeit gefunden... das passt hier aber ganz und gar nicht her.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 17. September 2008, 09:31:14
Das mit den Karren ist toll, ich stell mir das gerade vor ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 18. September 2008, 10:27:05
In einer Erzählung gefunden:

Er nahm einen Schluck von seinem Bradwein.

...
Brad sitzt dir gegenüber, Simon. Ich weiß nicht, ob er sich so gern vergären ließe...
Sicher, dass das kein Branntwein ist?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 18. September 2008, 20:05:25
@Manja: Ich musste unwillkürlich an Brad Pitt denken. (Eine Eigenmarke vielleicht? Ich bezweifle, dass sie genießbar ist.  ;))

Ähm... das hier ist auf meinem Mist gewachsen:

An der ithinischen Grenze, in Maegos und allen umliegenden Städten, schlossen die Menschen sich zusammen, um die Teufel aus dem Norden niederzuschlafen.

Wieder mal die Sache mit dem Schlagen.

LG,
Eure Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. September 2008, 20:12:41
Umarme den Feind, wenn du ihn nicht besiegen kannst! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 18. September 2008, 20:23:48
Das trifft den Kern der Sache! Gewaltlosigkeit ist eben immer der beste Vorsatz.   ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 18. September 2008, 20:31:12
Hihi,
super! Wenn das mit dem Schlafen nur so eine gute Waffe wäre!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. September 2008, 21:13:08
@Issun
Da bist du mir zuvorgekommen! Varyn hat nämlich soeben auch Dannen zusammengeschlafen... Wollte ich eigentlich posten - aber jetzt nicht mehr.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 18. September 2008, 21:15:36
Bei einer Freundin gab es auch einen Engel, der "heftig mit seinen Flügeln geschlafen" hat  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 18. September 2008, 22:25:16
Varyn...Dannen...zusammengeschafen.... Äh... Maja, seit wann schreibst Du denn Slash? *kicher*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 19. September 2008, 08:18:16
Mein guter Brad spielt sich ein bisschen mehr auf, als er düfte - aus der Gleichen erzählung:
Auf den Schultern hatte er einen üblen Sonnenbrad
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nina am 21. September 2008, 16:38:38
Hier ein schöner Bezugsfehler, der gestern Abend beim Vorlesen entdeckt wurde:

Ich durchsuchte die Schränke bis ich eine Pfanne fand, drehte die Herdplatte bis zum Anschlag auf und goss Öl hinein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 21. September 2008, 18:07:37
Autsch... ich hoffe sehr, da stand ein Feuerlöscher daneben?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 22. September 2008, 16:35:36
"Es war schon weit nach Mitternackt, als sie sich endlich aus ihrem Versteck wagte"
(Jaja...)

Beim Umstellen vergessen...
"Er schlug ihm die Faust ins schlug"

Die Wüstenkrieger zoffen wieder: "Du Sohn meiner räudigen Hündin!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 23. September 2008, 18:23:35
Meine Vandalen bringen mich um den Verstand:

Knüllhänge:
Iulian hatte seine Hänge zu Fäusten geballt.
 
Und auf diese geologische Herausforderung folgt gleich noch eine anatomische:

Seine Fingernägel gruben sich schmerzhaft in die Handfläche, aber wenigstens zitterten sie jetzt nicht mehr ganz so stark wie zuvor.

 :wums:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 24. September 2008, 12:59:20
Hehe! Schön, Felsenkatze!

Zum Glück hat Felsi mein Exposé durchgelesen, bevor ich es verschicke ...

Doch vorher muss er noch die offene Rechnung mit dem Schatten begleiten
Schatten, das ist die Rechnung, Rechnung, das ist der Schatten ... hakt euch doch mal unter.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 24. September 2008, 15:21:04
Normalerweise schreibt man "Schlafen", statt "schlagen" - ich muss wie immer alles andersrum machen

Simon liebte Samstage einfach - ein Mal in der Woche ausschlagen, wie schön.

Aha, Simon ist ein Pferd... einmal die Woche...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 24. September 2008, 16:04:47
Ein Pferdegestaltwandler. Wenn der noch gut aussieht, gewinnst du mit diesem Protagonisten die Herzen sämtlicher 14-Jährigen Mädchen...

Man sollte übrigens nicht chatten, wenn man Exposés schreibt. Dabei können dann kreative Berufe entstehen:
Der vierzehnjährige Iulian ist der jüngere Sohn eines römischen Molekularlegers.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 24. September 2008, 16:16:35
Ein Pferdegestaltwandler. Wenn der noch gut aussieht, gewinnst du mit diesem Protagonisten die Herzen sämtlicher 14-Jährigen Mädchen...
meines auch und ich bin schon 17, hihi

Öhm, was genau ist Iulians Vater jetzt Felsenkatze?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 24. September 2008, 16:19:18
Mosaikleger :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: caity am 24. September 2008, 16:50:31
Zitat
Der vierzehnjährige Iulian ist der jüngere Sohn eines römischen Molekularlegers.

Ich schmeiß mich gerade weg! Darf ich das bitte weiter erzählen???
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 24. September 2008, 20:15:16
Die Römer waren ihrer Zeit eben voraus. :)

Mann, ich bin manchmal so dämlich ... hab mir gerade angesehen, wie ich meinen Karrensatz "verbessert" habe - dummerweise, nachdem ich ihn an meinen Coautor geschickt habe.
Ob er was merkt? ;D

Flaggen flatterten von Fahnenmasten, Fenstern, aufgespannten Wäscheleinen, sogar von den Karren, die an den Straßenecken standen und Fische, tintenschwarze kleine Kraken, Reis oder Bier verkauften, das aussah wie die Brühe, die den Rinnstein entlanglief.


Welch' Verbesserung ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 25. September 2008, 08:09:20
*kicher*

sehr schön finde ich auch diese gigantische Alliteration im ersten Teilsatz: FfvF, F ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 25. September 2008, 17:53:49
Zitat
Ein Pferdegestaltwandler. Wenn der noch gut aussieht, gewinnst du mit diesem Protagonisten die Herzen sämtlicher 14-Jährigen Mädchen...
Hm, naja da wäre ich mir nicht so sicher und ich bin 14... :innocent: Immerhin ist Samstag DER Tag, an dem du alles machen kannst, wozu du in der Woche nicht kommst, ins Kino gehen zum Beispiel... aber als Pferd...  :hmhm?: ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 27. September 2008, 18:41:42
Öhm, man sollte nicht über öffentliches Leben quatschen, sonst kann der Sinn eines Satzes leicht verfälscht werden.

Als sie Cassius (so heißt das Pferd) die Zügel freigab, trottete er noch eine Weile weiter, dann als sie in öffentliches Gelände kamen, trabte er an. (Öffentliches Gebäude zur Zeit der Römer waren wohl die Foren, ich weiß ja nicht, ob man da so unbedingt traben sollte!)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 27. September 2008, 19:13:15
Mit Tieren hat auch mein Tintenklecks zu tun:

"Gib mir dein Siegelrind!"

Wie ein Siegenrind wohl so aussieht ...?  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 27. September 2008, 22:10:48
Auch nicht schlecht. Ein Gespräch zwischen zwei Riesen, oder was?

Und ich hab schon den nächsten, das war ein Vertippser, den OO irgendwie automatisch verbessert hat:

Livia schlenderte am Weltrand entlang.  (Das dürfte ihr schwergefallen sein, auch wenn die Römer die Welt teilweise für eine Scheibe hielten)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 28. September 2008, 09:57:41
Den Namen des Pferdes finde ich eigentlich am lustigsten. ;D

Was ich gerade fabriziert habe:
Ein beißender Geruch ging davon aus, den er zwar nicht roch, aber dennoch wahrnahm.
Aha ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 28. September 2008, 12:22:17
Da waren die Geruchserven wohl schon abgetötet. Nur die Augen tränten noch ;D.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 30. September 2008, 08:19:13
Hier ein Auslassungsfehler ... ich hatte mich beim Lesen gewundert, wieso der Magier denn die Tür überhaupt aufmacht, wenn er sie dann sofort wieder zumacht ... aber ich habe nur vergessen zu schreiben, dass er durchgeht *kopfschüttel*

Der alte Magier zückte einen Schlüssel, der kupferfarben glänzte, und öffnete eine schwere Holztür am Ende des Raums. Dann schloss er sie sorgfältig wieder zu.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 30. September 2008, 08:23:43
Vielleicht kann er durch geschlossene Türen hindurchdiffundieren...*g*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Herr Hazel am 30. September 2008, 08:28:05
Oder er wollte testen, ob der Schlüssel passt oder der richtige ist?  :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 30. September 2008, 21:36:49
Mal wieder was aus dem Bereich "anatomisch unmöglich":

"Und was passiert, wenn wir ihnen in die Galle laufen?"


Ich sag nur: Könnte etwas eng werden  :-X :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 30. September 2008, 21:50:43
Oder eklig. Galle ist nun nicht gerade eine wohlriechende Sache...  :no:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 30. September 2008, 22:13:43
*schrei*

Macht nie den Fehler und lest euch alle Seiten der Tintenkleckse durch - solchen Muskelkater im Bauch hatte ich noch nie  :rofl:
Wir sollten wirklich mal ein Best Of zusammenstellen  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 30. September 2008, 22:19:37
 :psssst: Geh mal oben unauffällig auf das Banner und damit auf die Startseite des Tintenzirkels.
Dann suchst du sorgfältig die linke Seite ab und lässt dich nicht von Maja dabei erwischen, das nicht gewusst zu haben ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 30. September 2008, 22:45:43
Immer wieder witzig, wenn man dann seine eigenen Blüten entdeckt.

Die Hunde hoben leicht die Köpfe, als er sie passierte und über die Mauer kletterte


Und wer sich wundert, warum ich mich über diesen Satz aufrege, sollte mal im Supermarkt nach passierten Tomaten suchen.

Bald werden mir die Tierschutzvereine aufs Dach steigen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 01. Oktober 2008, 07:25:16
:psssst: Geh mal oben unauffällig auf das Banner und damit auf die Startseite des Tintenzirkels.
Dann suchst du sorgfältig die linke Seite ab und lässt dich nicht von Maja dabei erwischen, das nicht gewusst zu haben ...

Ups ...  ;D
Das wusste ich. Nein, im Ernst - ich wollte nur wissen, ob ihr das auch wisst  :innocent:  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 01. Oktober 2008, 07:35:03
Man könnte das Best Of ja mal erweitern *spekuliert auf einen Platz* ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 02. Oktober 2008, 12:43:59
Eigentlich wäre es mal Zeit dafür ...

Bei mir hatte eine der Nebenfiguren offensichtlich zu viel Kraft:
"Er wollte sich gerade wieder setzen, als die Tür ausgerissen wurde."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 02. Oktober 2008, 22:03:56
Bei mir wirds mal wieder unappetitlich...

Wenig später waren die Blasen an seinen Fingern wieder offen und der Scheiß rann in kühlenden Strömen über sein Gesicht.

Was ein Buchstabe so ausmachen kann.   :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 03. Oktober 2008, 19:33:02
Uäh, Kiira, ich versuche gerade, mir das NICHT bildlich vorzustellen.

Mein Charakter dürfte die reinste Pippi Langstrumpf sein - was der alles heben kann...
In diesem Moment zog Dalar sein Pferd...

Ah ja...  :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 03. Oktober 2008, 19:41:05
Ich stell mal wieder fest - der Tintenzirkel wird irgendwann noch mal ordentlich Ärger mit dem Tierschutzverein bekommen.
Wir ziehen Pferde, passieren Hunde, was weiß ich noch alles, was wir machen...

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 03. Oktober 2008, 23:24:11
Der war zwar auf yahoo.de, aber der ist so toll, dass ich ihn euch nicht vorenthalten möchte:

"Sieben Tote bei Anschlag in Ossentien getötet."    :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 03. Oktober 2008, 23:52:17
Waren vielleicht Zombies... okay, der war geschmacklos.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 04. Oktober 2008, 09:18:19
Ja, davon gibt es eine Menge ... immer wieder irgendwie peinlich.

Das hier hab ich gerade geschrieben.
Von der Klippe will er sich ins Meer stürzen und seinen Körper auf hartem Fels zerschmettern.
Der will alles auf einmal - soll er sich doch mal entscheiden!

edit: Noch zwei:

Er gab Galotta einen vertraulichen Kopf auf die Schulter.

Die Augen um seine Falten wurden tiefer.


Ich bin übermüdet ... :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 04. Oktober 2008, 19:55:30



Er gab Galotta einen vertraulichen Kopf auf die Schulter.

Die Augen um seine Falten wurden tiefer.


Ich bin übermüdet ... :gähn:

 :rofl:

von vertraulichen Köpfen kann man schließlich nicht genug haben, was auch immer das sein mag.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 05. Oktober 2008, 14:00:51
In letzter Zeit fabriziere ich erstaunlich viel Quatsch... muss am Wetter liegen.

Eine Hand legte sich auf seine Schulter, drehte sich um und sah Vyren.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 06. Oktober 2008, 14:40:52
In einem Folder zu einer Museums-Sonderausstellung zum römischen Alltagsleben gelesen:

"Kochen und essen wir die Römer!"
 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 06. Oktober 2008, 14:47:26
Da bekommt der berühmte Römer-Topf gleich einen ganz anderen Beigeschmack ...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 06. Oktober 2008, 15:30:54
Ob Coppi damit einverstanden ist?  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 06. Oktober 2008, 16:32:52
*lach* Oh nein, das geht doch nicht! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 08. Oktober 2008, 18:28:41
Hihi ... Gerade schenkt der eklige Nekromant meinem Prota eine Art Traumfänger aus Knochen und allerlei Ekelkram und sagt dabei zu ihm: "Hängt das über Eurem Beta auf!"
Arme Lisande!! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 08. Oktober 2008, 18:31:56
Immer noch besser, als den Beta aufzuhängen, wie ich es mal vor Urzeiten in ner FF geschrieben hab... (ina hat mir das sehr übel genommen)

Betten sind beliebt für Tippfehler, oder?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 08. Oktober 2008, 18:45:42
Hihi ... Gerade schenkt der eklige Nekromant meinem Prota eine Art Traumfänger aus Knochen und allerlei Ekelkram und sagt dabei zu ihm: "Hängt das über Eurem Beta auf!"
Arme Lisande!! :rofl:

Ich weiß ja, dass ich in letzter Zeit mit der Leserei ein bisschen geschlunzt habe, aber DAS finde ich nun doch übertrieben!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 08. Oktober 2008, 19:03:16
*brüll* Sollte ich vielleicht doch lieber nicht lesen wollen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 10. Oktober 2008, 17:17:33
Ich habe eine neue Architektur erfunden: Wir bauen auf Zaumzeugen.

Beim Einräumen der Kiste hatte sie bemerkt, dass ihr Zaumzeug die Reise nicht so gut überstanden hatte, es war an manchen Stellen abgeschabt und brückig geworden.

Wir kriegen wirklich noch von den Tierschutzvereinen eins aufs Dach, Brücken auf Zaumzeugen, also das arme Pferd!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 11. Oktober 2008, 08:56:39
Dieser Fehler hier ist etwas länger, aber so schön makaber ...

(Mein Prota und seine Freundin untersuchen hier gerade eine Leiche.)
Sie leuchtete den Leichnam mit der Fackel an.  [...] Der Krieger hatte sich zusammengekrümmt, sein Speer lag noch neben ihm [...]. Seine Holzmaske zeigte einen Ausdruck grimmigen Zorns [...].
"Lass das", sagte er, als die Hexe eine Hand ausstreckte, um die Maske zu berühren.

 :rofl:
Natürlich ist es mein Prota, der "lass das!" sagt, und nicht der tote Mann ... aber bei diesem Setting würde es auch nicht so verwundern, wenn die Leiche anfinge zu sprechen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 11. Oktober 2008, 19:31:52
Über die Tatsache, dass mein Prota sich nach einem Schreckensanfall eben wieder beruhigt(und damit wieder zum logischen Denken fähig ist)

Dieser Umstand hatte sicher auch seine Forderteile

Na ja...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 11. Oktober 2008, 21:08:57
@ Coppi:

*kicher* Ich wusste gar nicht, dass du ein Horror-Talent bist  ;)



Dieser Umstand hatte sicher auch seine Forderteile

Wenn man in anderen Umständen ist, in der Tat  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 12. Oktober 2008, 20:53:53
Ich bin gerade am plotten einer neuen Szene, dabei wollte ich eine Dämonenspinne erklären. Natürlich ist diese besonders groß und furchterregend und ganz klar nicht so wie normale Spinnen - außergewöhnlich halt:

"Nicht weit von ihnen entfernt saß eine dicke Moorspinne. Sie war mindestens einem halben Meter hoch wie breit und besaß 8 Beine"

Es ist ziemlich außergewöhnlich eine Spinne mit 8 Beinen zu sehen  :hmmm:   Mittlerweile hab ich es auf 10 geändert  :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 13. Oktober 2008, 13:23:52
Ein Fehler, der mir überaus oft unterläuft:
"Das ist nicht wirtig!"

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 13. Oktober 2008, 15:13:04
Gerade habe ich statt "three months" (drei Monate) "tree moths" (Baum Motten) geschrieben ...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 15. Oktober 2008, 10:57:20
Meine Prota soll anscheinend Menschen in Nilpferde verwandeln...

"Versuche, ihn zu hyppotisieren!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kerimaya am 15. Oktober 2008, 11:32:46
Etwas Fäkal:

Plötzlich blieb er stehen und ihm brach der Scheiss aus.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tintenfalke am 15. Oktober 2008, 13:39:31
Kürzlich beim Plotten:

Vor diesem Schwein sollte man sich in Acht nehmen...

In dem darauf folgenden Kampf steigert er sich erneut in die Berserkerwutz.

Oink!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 16. Oktober 2008, 13:03:01
Heute Morgen beim Schreiben im Zug:

Zitat
Lautes Gelächter brach unter den Geästen aus.

Klar doch, denn die Gäste blieben stumm sitzen... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 16. Oktober 2008, 13:26:18
 :rofl:
Offensichtlich bin ich ein sehr bekanntes Lehrerindividuum aus der "Feuerzangenbowle". Zumindest schrieb ich gerade, wie der spricht:

Zitat
Alle Ionen außer Kopfer....
*argh*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 16. Oktober 2008, 13:35:48
Sätzen sä säch!  ;D
Wie ich die "Feuerzangenbowle" doch liebe.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 17. Oktober 2008, 19:56:34
Die sich schließende Stimme erstickte Njals Satz.

Nun ja, eigentlich wäre es eine Schlinge gewesen, der Gute wird nämlich gerade gemeinerweise gehängt. Leicht makaber
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 18. Oktober 2008, 10:21:58
Hallo,
eigentlich wollte ich die Suchfunktion benutzen um etwas zum Thema ,,Manuskript" zu finden, aber es hat leider nicht so richtig funktioniert kein Wunder!
Unter ,,Mauskript" wird man wohl nichts finden  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 22. Oktober 2008, 19:37:17
Ich bastel gerade an einem Anschreiben für einen Verlag und wollte Ihnen mein Manuskript zur Prüpfung anbieten. Hätten die bestimmt lustig gefunden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 24. Oktober 2008, 20:35:22
Nicht direkt ein Fehler in meinem Manuskript, mehr ein Patzer in meinem Tagebuch:

Zitat
Ich bin schliesslich ein Mensch, und keine Manschine!

Statt Cyborgs mal was anderes...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. Oktober 2008, 15:45:17
Ih ... ich krieg nix auf die Reihe außer Stilblüten ...

"Es wird dir nichts nützen, dass du mir meine Körper fortnimmst und mich gefangen hältst!"

Ein Körper sollte doch wohl reichen ...

Selbst ein Fanatiker konnte leugnen, dass er die Wahrheit sagte.

Ein tonloser Seufzer hallte in dem Raum wider.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tarah am 28. Oktober 2008, 12:05:04
Ich habe gerade eine spannungsaufbauende Szene schreiben wollen! Na ja, was daraus geworden ist:

"Auf ihren Armen bildete sich ein Gänsehut..."
  -Jetzt nehmen wir den armen Tieren auch noch die Hüte weg! ;D

"Im Raum war es so still, dass sie nur noch ihren eigenen Atem hört..." :wums:
  -...Die anderen halten wohl die Luft an, wie?

Tarah
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 28. Oktober 2008, 22:33:21
Gerade frisch produziert:

Ihm fiel auf, dass er seit mindestens zwei Minuten nichts anderes getan hatte, als auf die nun leere Kuchendose zu starren.
"Tja, hier sitzen wir nun", sagte sie.


Armer Flo ... jetzt muss er sich schon mit einer Kuchendose unterhalten. Wohin Einsamkeit so führen kann ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. Oktober 2008, 17:38:37
:rofl: Das könnte Lotti sein. Der redet auch immer mit Gegenständen. Aber normalerweise antworten die Gegenstände dann doch nicht ... also den findsch wirklich witzig.

Eben hab ich das hier beim Abtippen fabriziert:
Er wanderte über ein Schlachtfeld voller verkühlter Körper. (verkohlter natürlich)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. Oktober 2008, 23:29:15
Vyren zu Tode deprimiert:
Er ließ den Kopf fallen

...
eigentlich sollt er ihn nur hängen lassen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 29. Oktober 2008, 23:46:30
Weg damit, brauch ich nicht.  :rofl:

Da stellt sich nur die Frage, wie er den Kopf abmontiert hat ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 01. November 2008, 17:30:52
Auch bei mir hat der NaNo nun zugeschlagen, ein völliger Verwirrer:

"Sie sollten herausfinden, ob wir einen Angriff von den Bergen hinter dem Osten zu befürchten haben.“

Ja, genau ...  :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 01. November 2008, 18:36:01
Gefährliche Berge. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 01. November 2008, 20:27:10
Super Elena! Du hast ganz REcht, bei Bergen weiß man nie, was die so planen, sie haben ja Zeit genug, wenn sie ohnehin nur so rumstehen
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 02. November 2008, 16:35:55
@Maran: ganz einfach, er war vermutlich bei mienem Chiropraktiker. Wenn der mich einrenkt, klingt es auch immer so, als würde er mir die Rübe abschrauben.

@Elena: *lach*

Gestern im Eifer des Gefechtes im Zug fabriziert:

So praktisch die Maske sich auch erwies, wenn es darum ging, seine wahren Emotionen zu beherbergen....
Ja, klar.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 02. November 2008, 16:45:46
Auch im Eifer des NaNos hingetippt:

Seine Lungen zogen sich wie leere Luftballons zusammen, um sich dann wieder auf ihr Maximum auszudehnen, das Amen schmerzte.
Eigentlich ist mein Prota ja nicht religiös und hat auch ganz andere Sorgen, aber ein Gebet, das Schmerzen zufügt?

@ Ary
Vielleicht ist er eben andere Masken gewöhnt, die mehr draufhaben, als nur das Gesicht zu verstecken. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 02. November 2008, 17:26:31
"Wie hast du es dieses Mal geschafft zu überlegen?"

Tja, der gute Mann ist zwar nicht der allerhellste, aber überlegen konnte er bisher noch immer ohne größere Anstrengungen ...  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 02. November 2008, 18:03:21
Wer weiß, in welcher Situation er war.

Ich habe auch etwas Nettes. Meine Prota trifft gerade ihren Schwarm zum ersten Mal:

Ein schmales, scharf geschnittenes Gesicht mit einer geraden, nicht zu langen Nase und einem energisch geschwungenen Mund und tiefblauen Augen in denen Hjördis selbst auf diese Entfernung versagte.

Najaa, also eine Walküre dürfte eigentlich ziemlich unfehlbar sein, zumal der gute Mann Hjördis gar nicht sehen kann.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 03. November 2008, 18:26:22
Hier noch etwas, was sogar vom Sinn her zum sehr gut zum Nano passt.  ;D

"Ilmor kriegt man nicht zum Schreiben, wenn er nicht schreiben will."

Tja, mich auch nicht. Aber er sollte eigentlich auch zum Schweigen gebracht werden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 04. November 2008, 22:48:40
Selbst-Ansicht...

„Wir werden ihn in den Tempel bringen. Dort wird er versorgt werden, dort kann er heilen, und dort werden wir mit ihm sprechen.“
„Wenn er überhaupt unsere Sprache spricht“, murmelte Aryon und erntete einen missbilligenden Blick von Aryon.


*argh* Das erinnert mich irgendwie an einen Klecks von Maja, den mit dem Halan schminkenden Halan...*duck*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 06. November 2008, 09:04:22
Gerade passiert:

Ich schrieb im Delirium.

Dabei hat doch eigentlich nur meine Prota Schmerzen ...::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: caity am 06. November 2008, 15:26:54
Gerade verzapft:
Seine Zimmer triefte von Furcht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nycra am 06. November 2008, 15:45:50
Gerade hab ich meinen Anti im Nanowrimo-Text beschreiben wollen. Das fiel dann so aus:

Er strickte bestialisch, naja mag auch sein, dass er darin auch nicht sehr gut ist, aber eigentlich sollte mein Prota sagen: Er stinkt bestialisch.  :hmmm:

Nycra
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 06. November 2008, 19:56:15
Auf Zehenspitzen und den Kopf an seine Schulter gelehnt stand sie wenige Stunden da, bis sie zurückwich.
Na ja, so was stell ich mir eigentlich ziemlich unbequem vor ...  :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 06. November 2008, 22:42:10
Zu viele merkwürdige yaoi-Fanfictions gebetat.

Vyrens Gesicht verzog sich zu einem leicht versonnenen Grinsen und Arinyl schüttelte den Kopf. „Du bist fruchtbar.“


Eigentlich ist Vyren nur furchtbar, aber gut... MPreg is immer interessant. -_-
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 07. November 2008, 21:11:40
Ob es wirklich so gut ist, dass ich wieder schreibe?

Es waren fehlgekleidete Magier, die dem Reich den Untergang gebracht hatten."

*schrei* Vielleicht hätte es keinen Krieg gegeben, wenn die nicht so unmööööööööööööööööööööglich angezogen gewesen wären...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 07. November 2008, 21:48:29
Naja... an der Mode scheiden sich bekanntlich die Geister.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 09. November 2008, 20:48:33
Ich fürchte, das könnte Frau Merkel auch passieren ... zumindest, wenn wir Frisuren miteinbeziehen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nycra am 12. November 2008, 15:27:34
Hmpf, jetzt machen die es schon wieder, tauchen auf, wenn man es gar nicht gebrauhen kann...

"Seine lange blonde Miene verlieh seinem Gicht einen jungenhaften Ausdruck" [na dann]  :d'oh:

Das war nur einer von ca. 200 Tintenklecksen heute. Den konnte und wollte ich euch dann doch nicht vorenthalten, zumal es gleich 2 in 1 sind. Und an Schnäppchen sind wir ja alle interessiert, oder?

Vielleicht sollte ich es heute einfach sein lassen, dabei läuft "Arisas Anfang" gerade mal so schön...

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 14. November 2008, 21:29:56
Ich weiß echt nicht, wie ich da drauf gekommen bin.

Ein knappes Jahr nachdem sie geheiratet hatten, bekamen sie ein Gesicht

Gesichter sind  ja so was seltenes  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sophie am 15. November 2008, 13:58:45
Dieser Effekt wurde durch die vielen aufgehängten Spiegel an den Wänden und die Goldverzierungen an Deck noch verstärkt.

Und ich dachte, wir befänden uns in einem Schloss auf dem Land... :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 15. November 2008, 22:27:34
Tintenklecks einer Freudin: Sie hatte ihn getötöt
--> klingt so schön...

Eigenkreation: Eine Palaside aus angespitzten Holzpfählen
--> Palasiden-Parasiten.

Die Sohne schien ihn zu verhöhnen.

Er stöhnte leise im Schlamm.
--> ich habe selbst zu wenig Schlaf...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 16. November 2008, 14:57:49
Es sammelt sich doch einiges an im Nano.  ;D

Sie verstanden den Weg erstaunlich leicht. (fanden)
Wege drücken sich immer so undeutlich aus, oder?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 16. November 2008, 15:26:19
Naja, wäre ja manchmal nicht schlecht wenn sie mit uns reden würden  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 16. November 2008, 17:59:10
Da sagst du was...Das habe ich mir bei der ein oder anderen Wandertour mit der lieben Familie auch schon gewünscht.  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 17. November 2008, 20:57:59
Und es geht weiter.  :snicker: (<--mein Nanoroman)

"Könnten wir nun bitte mit dem Unterricht vorfahren?" ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 19. November 2008, 21:59:20
Er hatte schon oft andere Menschen beim Schlafen beobachtet.
Obwohl es nicht direkt ein Tintenklecks ist, muss ich den Satz auf jeden Fall noch ändern. Hier kommt mein Prota, sonst die meiste Zeit über recht umgänglich, ein wenig ...
Wie soll ich sagen? Na ja, auf mich wirkt dieser Satz ein wenig ... änderungsbedürftig.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 23. November 2008, 11:43:07
Inzwischen bin ich dazu übergegangen, nicht nur einzelne Buchstaben zu vertauschen, sondern gleich ganze Silben:

"Ich finde es lustig, wie sich die Katze beim drehen verputzen kann."
Gemeint war eigentlich: Ich finde es lustig, wie sich die Katze beim putzen verdrehen kann.

Es gibt halt keinen Satz, der vor mir sicher ist ;D 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 23. November 2008, 12:44:56
Eine Katze, die sich selbst verputzt, finde ich eher erschreckend.  :o ;D
Aber das liegt wohl im Auge des Betrachters...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 24. November 2008, 17:18:33
Das ist süß!

Ich hab vorhin ein altes Manuskript gelesen, und da unterhielten sich zwei Leute über Gastfreundschaft. Der eine:
"Ihr seid unser Gastfreund ... blabla ..."
Der andere: "Es wäre für mich der größte Beweis der Gastwirtschaft, wenn ich die Bibliothek sehen könnte." :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 25. November 2008, 20:07:20
*gacker*
Ich habe meinen Protagonisten eben zum "Maggier" gemacht. *Protagonisten in die Küche abkommandieren und sich selbst Tee holen geht*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 25. November 2008, 21:39:47
Die Tür klopfte.

Mehr muss ich nicht sagen, oder?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. November 2008, 16:52:43
Ich hab noch zwei irgendwie sinnverwandte Tintenkleckse. Wir erleben zwei Menschen, die ihrer Zeit voraus sind.

Einmal Galotta:
Jeden Tag fing es um dieselbe Zeit an zu regnen. Er hätte seine Uhr danach stellen können.

Und dann den lieben Atticus:
"Nein, ich bin dafür verantwortlich (dass jemandem schlecht geworden ist nämlich). Die Pilze waren sicherlich schon abgelaufen."

 ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 07. Dezember 2008, 09:16:50
Mit 17 Jahren ist dieser Bursch wohl noch ein bisschen jung, um ein Gebiss zu tragen.

Zitat
Er biss die Zähne zusammen und schluckte sie hinunter.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 07. Dezember 2008, 17:51:10
aua.
Ich habe hier auch einen hübschen Vertippser, der irgendwie unfreiwillige Komik reinbringt, wo eigentlich gar keine Komik sein darf.

Aber Livia sah die Tränen, die unaufhörlich über Helenas Wangen rannten.
(Rennende Tränen? Kommt davon, wenn man schneller schreibt, als man es kann)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Judith am 08. Dezember 2008, 20:30:31
Die abgelaufenen Pilze sind ja herrlich! Hat der gute Atticus das Mindesthaltbarkeitsdatum mit Tinte geschrieben auf dem Pilzkorb gefunden?  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 17. Dezember 2008, 19:04:15
Man sollte nicht schreiben, wenn man todmüde ist und Kopfschmerzen hat, sonst setzt man unfreiwilligerweise Naturgesetze außer Kraft:

Die Hitze der Nacht und die Kälte das Tages... (die Rede ist wohlgemerkt von einem Wüstengbiet. Anders herum wird eher ein SChuh drauß!)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 21. Dezember 2008, 13:11:38
"Sie musste breit sein."

Nicht so gut, wenn man gerade dem Feind auflauert ...   :P

Und auch totes Fleisch kann noch die Pocken bekommen:

"Sie stahlen das gepöckelte Fleisch"...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 21. Dezember 2008, 20:53:11
*schrei* Ich schreibe gerade an einer Sterbeszene, Komik ist also absolut unerwünscht, wenn zwei Liebende voneinander Abschied nehmen müssen. Aber also dieser Satz ist mal komplett verkorkst:

Noch immer jedoch verdrängte Freonwen, dass eine Sterbende in ihren Augen lag.

Neeein, so klein ist die gute Frau auch wieder nicht und Freonwen keine Riesin.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 22. Dezember 2008, 16:23:27
Bei mir ist auch wieder einiges zusammengekommen:

"Sie sagt, es sei höchste Eule geboten." (Eile)

Mit seinem langen Finger, der geschwärzt war von Tinte, fuhr er über die Katze. (Karte)

Ein scharfer Gestank füllte die Küche und stürmte in die Gänge hinaus. (strömte)

Einige würden annehmen, dass das Gedicht eine mordende Stadt thematisiert. (moderne)

Seine Gedanken schienen abzuschweigen. (abzuschweifen)

Ihr solltet mich niemals eine Kriegerin nennen, denn eine Socke bin ich nicht. (solche)

LG,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 24. Dezember 2008, 16:08:44
Ein sehr schönes Land hat eben meine Protagonistin erfunden:
"Irgendwo im Niemalsland..."
Das bringt mich auf Ideen.  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 25. Dezember 2008, 17:30:04
Argh, was solll denn das heißen?

Meine Amazone hat sicher keine Angst vor sich selbst.

Das, was Freonwen jedoch am meisten an Freonwen fürchtete...  (Das erste Freonwen durch Herdis ersetzen, dann wäre der Satz richtig.

Jaja, ich reihe mich in die Reihe des Halan schminkenden Halans und des Aryon, der Aryon ärgerlich ansieht, ein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 28. Dezember 2008, 09:18:28
Vor sich selbst muss man doch eigentlich am meisten Angst haben ... :D

Ich hab einen echten Klassiker, sozusagen die perfekte Stilblüte: :hatschi:

Gemurmel lief die Tafel entlang, dann wurde Stille laut.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 29. Dezember 2008, 23:57:05
Gemurmel lief die Tafel entlang, dann wurde Stille laut.
Ach, das kann man auch als Hochliteratur tarnen  :snicker:

Bei mir ist es eher ein Splatterroman:

... prüfte das Puder, das jene Stellen verbarg, an denen er sich die Haut von Unterarmen und Händen geschabt hatte.

Eigentlich hat er sich die dicken schwarzen Haare abrasiert ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 30. Dezember 2008, 08:42:04
 :-X Wölfin ... ich wusste gar nicht, dass du aus der Horror-Ecke kommst.
Nein, ich will mir das nicht vorstellen. Nein, nein ... :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 30. Dezember 2008, 11:10:16
Ih, Wölfin. Also ehrlich  :-X.

Ich habe aber auch grade was ekeliges produziert:

Die Frau trieb ihr Pferd ab.

Sowas sollte verboten werden...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 01. Januar 2009, 18:48:15
Aber wirklich, Lavendel, das arme Pferd!

Aber ich bin auch nicht besser. Hier wird gerade nach römischer Sitte geheiratet, d.h. der Bräutigam muss die Braut am Ende des Festgelages symbolisch entführen. Aber wenn er es so tut, wie ich es geschrieben habe, dann wird die Braut davon nicht sehr erfreut sein:
Tullius ergriff Livias Hand und lief mit ihr zur Tür.

Das stelle ich mir schmerzhaft für die arme Livia vor.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 01. Januar 2009, 22:22:57
Auch wieder sehr ... subtil. Man sollte nicht schreiben, wenn man wenig geschlafen hat und nebenbei der Fernseher läuft.

Sie legte sich flach auf den Boden und robbte zum Rand der Felskante.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 01. Januar 2009, 22:23:42
edit: OK - wieder gelöscht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 01. Januar 2009, 22:26:12
@Antigone
Bitte poste hier nur deine eigenen Tintenkleckse, nicht Stellen, wo du etwas falsch verstanden hast. Danke!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 02. Januar 2009, 09:37:29
Lavendel, das ist zu subtil für mich. Wo ist da der Klecks?

Aus der Kategorie "Wo war der Autor da mit seinen Gedanken":

Meine Pflanze ist kalt.

Ich wollte schreiben: "Mein Zimmer ist kalt." Vielleicht hätte ich dabei nicht die Pflanze auf der Fensterbank ansehen dürfen ...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 02. Januar 2009, 10:39:56
Lavendel, das ist zu subtil für mich. Wo ist da der Klecks?

Der Rand der Kante? Oder die Kante des Randes? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 02. Januar 2009, 18:14:01
Wie heißt es so schön? "Ah, jetzt, ja!"  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 04. Januar 2009, 13:54:14
Ich habe gestern offensichtlich ziemlichen Mist fabriziert, wenn ich mir anschaue, was ich heute alles an Tintenklecksen gefunden habe:

Die beiden Männer haben den Kopf, als Viana das Zimmer betritt.
(Okay, eigentlich "betrat", aber so wirkt es besser ...)

Die Hand schoss vor, legte sich auf seine Stirn und bohrte sich in seine Kopfhaut.
Üäh. ÜÄH!

Als er Viana sah, legte er sie zur Seite und bot ihr den Stuhl an.
 :hmmm:

Der unsichtbare Mann:
Sie fand ihn mit Liones im Instrumentenzimmer. [...] Offensichtlich nutzte er die Zeit, um das Instrument zu reparieren. Liones war nirgendwo zu sehen.

Wissen ist Nacht:
Du hast keine Nacht über mich!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 04. Januar 2009, 14:35:42
Die Hand schoss vor, legte sich auf seine Stirn und bohrte sich in seine Kopfhaut.
Üäh. ÜÄH!
Der ist richtig gut! :rofl: Die Situation stelle ich mir durchaus ... "interessant" vor. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 04. Januar 2009, 17:17:12
Die Hand ist schön. Ohh, in der Tat. Mit ein bisschen Fantasy, pardon, Fantasie kann man sich das prima vorstellen ;D

Das Holz war feucht, aber noch nicht aufgequollen vom Feuer.
"Ja nee, is klar." :gähn: Hallo, Autor? Was ist in der Orange, die du da gerade isst?

Er trug einen breiten, chinesischen Säbel.
China? Echt jetzt? Hätt ich ja gleich "Dao" schreiben können, so sieht das Ding nämlich aus ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 09. Januar 2009, 08:41:09
Grad gefunden: Sandro sah aus, als hätte er keine Zeit gehabt, seine Kleidung anzuziehen.

Mit anderen Worten, er war ... (wie mein Prof sagen würde) ... unbekleidet? :d'oh: Eigentlich sollte es nur heißen, dass er schlampig angezogen war.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 09. Januar 2009, 10:05:31
Grad gefunden: Sandro sah aus, als hätte er keine Zeit gehabt, seine Kleidung anzuziehen.


Könnte man aber durchaus als elegante Umschreibung eines Nackedeis benutzen  ;) Ich finds nämlich auf seine Weise wirklich originell.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 09. Januar 2009, 20:15:36
Gerade habe ich mir nochmal durchgelesen, was ich gestern Abend noch an meinem Jugendbuch geschrieben habe. Und da fällt mir folgender Klecks in die Hände:

"Nein, das geht auf keinen Fall! Ich habe meine Partizipien, und an die halte ich mich auch!"

Gemeint waren natürlich Prinzipien ... Wohl demnächst nach intensivem Überarbeiten doch besser nichts mehr schreiben ... :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 09. Januar 2009, 21:28:23
 :rofl: :rofl: Klingt wie ein Zitat aus dem Caesarkurs, den ich letztes Jahr gegeben hab.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 09. Januar 2009, 22:05:51
Meine Protagonistin kämpft gerade gegen einen Akephalos, einen kopflosen Dämon. Heraus kam dabei:

Sie sahen sich einige Sekunden schweigend an

Mehr muss ich nicht sagen, oder?

[Edit: Mein Verbesserungsvorschlag: Soroka fühlte sich, als könne sie seine Augen auf sich spüren.
Wenn ich müde bin, sollte ich wirklich aufhören zu schreiben]
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 11. Januar 2009, 16:45:39
Wenn ich noch einmal Seifenflügel tippe, bekommt mein Roman einen anderen Arbeitstitel oder ich schreibe schonmal eine humorvolle Fanfiction darauf  ::)

Andererseits wäscht sich meine Kluitha in Seidenflügel wirklich nicht allzuoft. Leute! Hört auf, so viele Seifen zu sieden, dass bringt einen völlig durcheinander!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 13. Januar 2009, 12:30:45
Diese Stilblüte ist mir richtig peinlich. Vor allem, weil mein Prof das so gelesen hat. *verkriech*

... die Diskussion, ob Lucan sein Epos bis zum Ende des Bürgerkriegs zwischen Octavian und Augustus plante ...

Nee, wie peinlich ... :schuldig:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 13. Januar 2009, 13:46:12
Der Jurist redet sich in solchen Fällen immer mit "falsa demonstratio non nocet" heraus.  :snicker:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 13. Januar 2009, 14:53:22
Was möchtest du mir damit in dem Zusammenhang sagen? Na ja mein Prof wusste, was ich sagen wollte. ;)

Vielleicht bin ich heute irgendwie zu deprimiert, um was Vernünftiges zu schreiben? Das hier klingt auch irgendwie anatomisch herausgefordert ...

Er drückte die Schneide des Messers gegen seine Handfläche. Die scharfe Klinge drang sofort in die Haut ein, Blut tropfte auf seine Hände.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wieoderwas am 13. Januar 2009, 16:47:29
Zitat
Er drückte die Schneide des Messers gegen seine Handfläche. Die scharfe Klinge drang sofort in die Haut ein, Blut tropfte auf seine Hände.
Ich kann mir das leider nicht so ganz vorstellen. Es sei denn, er hat vier Hände. Aber sonst sollte das Blut doch eigentlich von der einen Hand auf die andere tropfen, oder habe ich das etwas missverstanden?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 13. Januar 2009, 17:55:49
Äh ... Nein. Du hast richtig verstanden, dass es nicht geht. Deswegen ist es ja ein Tintenklecks ...  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 14. Januar 2009, 09:27:51
Ein gestern Morgen produzierter Klecks:

"Gute Macht!"

Verd..., schreib ich jetzt ein Buch mit Jedi-Rittern oder was?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tintenfalke am 14. Januar 2009, 10:11:53
- "Gute Macht, John-Boy!"
- "Gute Macht, Luke."  ;D

Gestern produziert - aus der Kategorie: "Wie bidde?" ???
Ihre Höhlen lagen tief in den Augen.



Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 14. Januar 2009, 17:11:39
"Gute Macht" finde ich hübsch. Und gar nicht so gestelzt, wie die übliche Jediformel...

Ich hab auch was:

Unvermittelt streckte er seine faltige Haut aus und berührte Inke an der Wange.

Sicher doch. Warum hab ich jetzt das Bild von so einem Dinosaurier mit aufstellbaren Hautlappen vor Augen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 15. Januar 2009, 14:29:59
Er ist eine Agame oder wie diese Echsen heißen! Igitt! ;D

Ich kann mich irgendwie auch nicht konzentrieren ...

Als sie ihn bemerkte, riss sie erstaunt seine Augen auf. (Brutal!)

Er sah sich nach der Zopfkrone von Rihenna um, unter deren Aufsicht die Küche stand.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 15. Januar 2009, 15:28:26
Du hast aber rabiate Protagonisten, Coppi ;)

Hmm ... das Schriftsteller gezielt nach Leichen suchen, wusste ich auch noch nicht:

Noch hatte keiner [die Leiche] entdeckt. Kein Autor hatte angehalten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 15. Januar 2009, 19:06:06
;D Sehr nett! Ich hatte mal den umgekehrten Fall weiter vorn, dass die antike Poetik keinen Unterschied zwischen Auto und Erzähler kennt. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Herr Hazel am 15. Januar 2009, 21:34:15
Ihr seid einfach klasse! :)

Ich produziere auch immer wieder seltsame Wendungen, aber ich vergesse immer, sie mir zu merken. Während des Schreibens ist so eine Korrekturmechanik angestellt, wenn mir etwas auffällt. Erst hinterher ärgere ich mich immer, dass ich es nicht mal abspeicher für euch (und mich).
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 15. Januar 2009, 21:41:32
Hihi, ich dachte immer, Autoren wären sensationsinteressiert und würden auf jeden Fall anhalten, wenn eine Leiche irgendwo rumliegt ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 19. Januar 2009, 21:27:09
*miese Lache on*  :darth: Krimiautoren vielleicht! Die Autoren von Liebesromanen sind dazu doch viel zu zart besaitet! *miese lache off*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 19. Januar 2009, 21:55:47
Achtung, homosexueller Gehalt:

Rinyl ließ sich los und drang in ihn ein.

Äääähm... ja. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass Rinyl nur in die Gedanken eines anderen eindringt.
(oh weh, Vyren wird sehr wütend über diesen Seitensprung. *hust*)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. Januar 2009, 11:24:25
;D Da muss ich wohl bei Lotti aufpassen ...

So geht's nicht, aber wie geht's sonst? (Mann, ich mag Hilfsverben nicht!)
In der antiken Geschichtsschreibung wird die Rede einer historischen Person präsentiert, wie sie der Wahrscheinlichkeit nach gehalten worden hätte sein können.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 20. Januar 2009, 12:02:29
Ja, Mark Twain hätte sich in seiner Meinung über die deutsche Sprache durch diesen Satz sich absolut bestätigt gefühlt ;D.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 20. Januar 2009, 12:24:53
"hätte gehalten worden sein können"? ???

Auch nicht viel besser.
Wie ging denn nochmal das Twain-Zitat mit dem Fernglas? *grübel*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 20. Januar 2009, 13:13:55
Vielleicht ..."gehalten worden sein könnte"? *irgs*

Heute Morgen sprach ein Nachrichtensprecher von der nachlassenden "Kaukraft" der deutschen Rentner. Jaja. Der Zahnersatz ist auch nicht mehr was er einmal war.

Aus einer Studienarbeit, die ich mal korrekturlesen musse: "Der Stinkstoffgehalt..." Gemeint war Stickstoff. Aber Chemie stinkt ja bekanntlich manchmal auch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 20. Januar 2009, 16:40:08
Vor allen Dingen mir ..  :no:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 20. Januar 2009, 17:10:57
Von einer guten Betaseele aus einem Absatz gefischt, den ich hingeschrieben und nie wieder gelesen hatte.

Er spürte ihre Blicke in seinen Blicken.

:gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 20. Januar 2009, 20:03:45
Schön, Kiira, ziemlich ähnlich dem, was ich heute produziert habe

Und wäre Gullborgs mäßigender Einfluss nicht gewesen, hätte sie in ihrer Verzweiflung wohl die Länder Izagûls mit Brand und Feuer überzogen!

Hmm, ja, die Gute muss schon ziemlich verzweifelt sein, wenn sie ein Land gleich zweimal verbrennen will!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luisa am 20. Januar 2009, 20:58:13
Und dann gleich mit Brand und Feuer.  :darth:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. Januar 2009, 08:17:13
Frau muss es ja nicht gleich übertreiben. ;D

Ich hab auch Blödsinn geschrieben. Neulich bei der Dämonenbeschwörung:
Sturmherz neigte den Kipf.

Eigentlich nicht so lustig, aber ich fand witzig, dass mir das Wort Kipf nicht angestrichen wurde ... und jetzt hab ich gelernt, dass es eine Art Weißbrot ist. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 23. Januar 2009, 11:42:55
Also der Drache in meiner Story kann sich wirklich gar nicht benehmen:   :gähn:

,,Beim Wasserlassen flossen an seinen stämmigen Gliedmaßen herab..."

Es sollte eigentlich ,,wahre Wassermassen" heißen...naja er musste halt mal  ;D
wie ich darauf gekommen bin...ich hab keine Ahnung  :-\
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. Januar 2009, 07:14:46
*lach* Na ja, auch Drachen "müssen" halt mal ...

Die Stilblüte des heutigen Morgens ist zwar etwas spoilermäßig, aber so hirnig, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. ^^

Diese Schwangere erzählt einen Alptraum:
"Das Kind hatte ... diese Augen, und innen war es ganz rot."
Wie wenig präzise diese Aussage war, zeigte sich erst an Lottis Antwort: "Jeder hat Augen und ist innen ganz rot."
So geht es nicht, ich darf aus maximaler Dramatik keine unfreiwillige Komik machen. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 27. Januar 2009, 09:06:55
Heute Morgen passiert im Zug:

"Nein! Niemals!" Kuchte er.

Vielleicht kann er ja auch torten oder caken?  :rofl:



Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 27. Januar 2009, 18:59:34
@ Falckensteyn...Kuchen? Aber bitte mit Sahne  ;D ich hab da auch noch so was tolles lebensmitteltechnisches auf Lager:

,,Es viel ihr wie Suppen von den Augen..."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Tintenfalke am 28. Januar 2009, 10:18:31
Aus der Serie "Calvin Kleinvieh macht auch Mist":

Sein fetter Leib war in kostbarem Kleindung gehüllt.   :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 01. Februar 2009, 15:25:47
Meine Heldin redet über sich nur noch in (Körper-)Teilen:

"Der Feind ist uns auf den Fersen. Sie sind seinem Angriff nur knapp entkommen."

Anderer Leute haben merkwürdige Unterhaltungsformen:

"Das Sauspiel kann beginnen!"


Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 02. Februar 2009, 22:21:33
Gerade beim Überarbeiten gefunden:

Sie verbrachten kurze Nächte in einfachen Gasthäusern und lange Tage in der Kutsche, aber sie zogen die Vorhänge zu und wussten, sie sich zu verkürzen.

Eigentlich soll sich das Par die Zeit mit Knutschen verkürzen und nicht darüber nachdenken, die Vorhänge zu kürzen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 03. Februar 2009, 07:04:45
Das find ich mal wirklich süß! Der Satz ist auch sonst hübsch. :)

Ich hatte gestern das hier:

Ausgerechnet dieser junge Bursche rettete sein Leben - der Gehilfe des Mannes, der ihn eben ermordet hatte.

Nicht so voreilig. Noch bist du nicht tot, Lotti!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 03. Februar 2009, 08:40:30
Fragt man sich, wie man jemandem das Leben rettet, der gerade ermordet wurde ...  Du schreibst auch nur über Nekromanten, oder?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 03. Februar 2009, 10:12:10
Ja, in dem Fall wirklich ... außer Lotti. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 08. Februar 2009, 11:11:13
Ich sollte eindeutig lernen meine Gedanken beim Schreiben zusammen zu halten  ;) :

Selbst in Delilahs Augen klang das mehr als unwahrscheinlich.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 11. Februar 2009, 12:17:25
Siamesische Zwillinge! ;D

Wie Geister tanzten die Schwaden, und vom Wald her drangen unheimliche Geräusche an unser Ohr.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 14. Februar 2009, 15:25:18
Hmm, man sollte halt nicht allzu spät in der Nacht schreiben...  ::)

Der Lippenschwund dürfte ebenfalls von ihrem Vater stammen. (Lippenschwung)

Er sah Fuhrwerke vorbeiziehen, die beladen waren mit Göttern. (Gütern)

Ich stahl das Geld meines Pfades und das einzige Pferd, das sich in unserem Besitz befand. (Vaters)

Liebe Grüße,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 14. Februar 2009, 16:12:55
Er sah Fuhrwerke vorbeiziehen, die beladen waren mit Göttern. (Gütern)

Die ließen sich sicher für einen einwandfreien Preis verkaufen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 14. Februar 2009, 16:28:47
Naja, wenn sogar schon die Götter verscherbelt werden, ist die Gesellschaft wirklich verkommen...  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 14. Februar 2009, 19:15:21
Ich mag den "Lippenschwund". Seltene veerbare Krankheit ... (Igitt).

Meine neusten Tintenkleckse:

Anatomisch herausgefordert und fast schon ein Klassiker:

Alan bedeckte die Hand mit den Augen.

Sie war eine unscheibbare Frau...
Ist auch besser so. Scheibbare Frauen leben im Allgemeinen nicht so lange ...

Er kratzte sich am Kind.
Hm, auch ein Fall von siamesischen Zwilligen?  :hmmm:

Für Englisch-Kenner und andere Leute, die das Wort inzwischen im Alltag gebrauchen:
Sie warf der Frau einen strangen Blick zu.

Sprechende Körperteile:
Ihre Ohren zuckten, doch sie sagten nichts.

Die Sehne an ihrem Handgelenk beschützte sie vor der Wucht des Bogens.
Genau. Die meisten Sehnen sind im Handgelenk, und eigentlich sollte sie hier auch vor der Sehne des Bogens beschützt werden - ein komplett verkorkster Satz.  :P

Er trug sich vor sich her.
Das nennt man dann wohl "fliegen".
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Leon am 15. Februar 2009, 09:43:39
Einfach köstlich! :rofl: :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 16. Februar 2009, 00:17:19
Sprechende Körperteile:
Ihre Ohren zuckten, doch sie sagten nichts.

Ich versteh den zwar nicht so richtig, aber trotzdem (oder gerade deshalb)  :rofl:

Den mit dem Bogen und der Sehne, und den Klassiker mit der Hand und den Augen, find ich aber auch gar nicht schlecht  ;D
Ach ja und der strange Blick  ;D Sowas soll es ja auch geben  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 16. Februar 2009, 06:32:51
Ja, ich finde die auch super! War gestern schon sehr beeindruckt. Wobei mein Favorit der "strange" Blick ist.

Ich hatte gestern noch geschrieben (aber zum Glück gleich gemerkt)
Ihre Hand schoss vor, flink wie die einer Schlange.

Edit: Noch ein Klassiker von eben:
Hinter ihm lag die Blutgrube, gefüllt mit Leichen, Leichen, die er umgebracht hatte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 20. Februar 2009, 19:01:32
Ja, die toten Leichen die...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 20. Februar 2009, 19:15:34
Ihre Hand schoss vor, flink wie die einer Schlange.
Immer diese anatomischen Unmöglichkeiten ... Aber ob recherchieren da geholfen hätte, Coppi?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 20. Februar 2009, 21:54:05
Ich möchte Euch nicht meine "Läutspurmuniton" (Leuchtspurmunition wäre es gewesen) vorenthalten, dank der meine erste Beta sich am Boden kringelte. Ich brauche auch heute nur "bimmelbimmel" sagen, und sie prustet sofort los. Menno, wo war mein Hirn beim Tippen?  :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 20. Februar 2009, 22:16:26
Von meiner lieben Beta gefunden.

"Betaübungsmittel", statt "Betäubungsmittel"... ein Vertipper, der seinen Zweck erfüllt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: FeeamPC am 20. Februar 2009, 23:29:44
Hach, Betaübungsmittel, das ist ja schon fast klassisch!
Schreibe ich sofort vor meinen Betäubungsmittelschrank.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 21. Februar 2009, 18:23:21
Das ist ein Fehler, der mit noch nie passiert ist, ich lasse meine Betas anders üben  ;D

Zitat
also feuerte ich eine Salve auf ihn. Allerdings bin ich mir sicher, dass er überlegt hat, den gleich hinter ihm kamen die anderen Hasardeure und ich konnte kein zweites Mal auf ihn feuern.
Ob man viel Zeit zum Überlegen hat, wenn jemand auf einen schießt?

Zitat
Rezyklierer und Schmaide, die es in Aglienne nicht schafften, wanderten oft überlang und verpflichteten sich bei den Minen
Über lang wandert man manchmal auch überlang. Bestimmt!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 21. Februar 2009, 19:25:25
Was sind Schmaide?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 21. Februar 2009, 19:27:53
Schmiede, die rezyklierte Restmagie schmieden. Ist also kein Tippfehler, auch wenn es wie einer aussieht  ;D

Meine legendären Bezugsfehler sind leider nur peinlich und nicht lustig ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 21. Februar 2009, 20:34:42
So ist das also.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 22. Februar 2009, 14:12:16
Was wird da bitte ausgetragen? 

Viel anstrengender als der körperliche Kampf sind die psychischen Spannungen, die zwischen den Beinen ausgetragen werden. (beiden)

LG,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Herr Hazel am 22. Februar 2009, 17:48:07
Äh ja. Manche psychische Spannungen werden sicher auch zwischen den Beinen ausgetragen...   ;D

Ihr bringt immer Klopfer, das ist herrlich!

Betaübungsmittel gefällt mir.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. Februar 2009, 16:25:59
Der hier war unvermeidlich ...

"Es ist Karneval, niemand lässt sich jetzt verbieten, auf der Straße zu feuern!"

Gesetzlose Zeiten in Brabak ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 26. Februar 2009, 16:52:48
Naja, bei Festivitäten kommt es ja bekanntlich hie und da zu Ausschreitungen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 26. Februar 2009, 16:54:46
Wobei mir das manchmal nicht so weit hergeholt scheint ...  ::)

Ich habe auch wieder ein paar schöne produziert:

Schwarze Rußwolken stießen auf.
Eine Wolke mit Verdauung...

Der Gott führte ihn zu einem leuchtenden Schimmer.
Genau. Ein leuchtender Schimmer, der außerdem einen Schein aussenden. Und hatte ich schon erwähnt, dass es da auch Licht gibt?

Er marschierte dem Trupp voran wie ein Feldheer.
Ganz so fett ist er auch nicht ...  :hmmm:

Ich bin gespant.
Aua.

Wir alle wissen, dass das Leben manchmal härter ist als die Realität.
... was vielleicht daran liegt, dass ihr Romanfiguren seid - anders kann ich's mir auch nicht erklären.  :pfanne:

Glaubt ihr, es legt?
Unwahrscheinlich. Wir wissen ja nicht einmal, ob es überhaupt lebt ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 26. Februar 2009, 17:15:30
 :rofl:

Das mit dem Leben und der Realität ist schon richtig philosophisch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. Februar 2009, 19:45:12
Ja, find ich auch ... und deine Figuren sprechen offenbar über ein Huhn, wa? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 02. März 2009, 09:29:52
Er schloss die Augen, wiegte sich im Takt der Musik und träumte sich unter den Strand am Sternenhimmel. :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 02. März 2009, 09:30:57
  ;D Bestimmt wieder einer deiner Nekromanten. Die haben es doch mit Gräbern und so...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 02. März 2009, 12:00:23
Diesmal ausnahmsweise nicht, dafür bin ich die Stilblüten-Queen von Brabak.
Das hab ich auch grad geschrieben:

Wegen der Seeigel und Haue war an Baden nicht einmal zu denken.

Wehe, man badet, in dem Fall gibt es gleich Haue!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 04. März 2009, 07:57:56
Gestern hab ich auch noch halb schlafend etwas für ein Charakterkonzept geschrieben, was sich heute ziemlich dämlich anhört:

Ihm gelingt, wovon andere nur träumen: Er kann eine Giftschlange mithilfe eines Stocks fangen.

Hey, eine Giftschlange mit einem Stock fangen, was kann es Tolleres geben? Davon träumt ja wohl jeder. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sooky am 08. März 2009, 22:44:24
Das ist bestimmt schon jedem passiert: Man schreibt eine Charakterbeschreibung, und plötzlich steht so etwas da:

Sie hatte kurze, blinde Haare...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 09. März 2009, 07:38:55
Oh, das bringt mich auf Ideen ... sehendes Haar. Was für eine großartige Möglichkeit der magischen Spionage! Ich meine, wem fällt schon ein Haar auf, das irgendwo im Sessel liegt? :hmmm: Aber hören müsste das Haar dann bestenfalls auch noch können.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 09. März 2009, 08:22:17
und reden, um die Informationen weiterzugeben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 09. März 2009, 08:24:37
Na ich dachte eher an eine telepathische Verbindung. Sonst muss man ja auch hingehen und das Haar wieder einsammeln.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Herr Hazel am 09. März 2009, 08:32:27
Na, irgendeine Schwierigkeit muss ja dahinter stecken, Grey. Pech nur, wenn das Haar im Müll landet, weil es doch jemand gefunden hat. Nicht nur als Tintenklecks im Text, sondern als Haar in der Suppe, oder so.

Coole Idee auf jeden Fall!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 09. März 2009, 08:46:55
So ein Haar könnte üble Folgen haben. Ich sag nur "Schatz, was ist das für ein langes blondes Haar auf deiner Schulter?" - "Oh, das ist bestimmt ein Haar, das mir die böse Hexe zur Spionage da hingelegt hat, die fiese Frau!" - "Willst du mich veräppeln, du untreuer Mistkerl?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 09. März 2009, 08:59:04
*lol* Dabei fällt mir ein: mein Freund hat mich am Wochenende gefragt, wie es kommt, dass er meterlange Haare von mir in seinen frisch gewaschenen Unterhosen findet. Ich hoffe, er liest das hier nicht, sonst fliegt meine Spionagetechnik auf.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 10. März 2009, 09:47:56
"Ihr seht aus, als hätte man Euch mit dem Kopf voran in glühende Kühle gestoßen."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 10. März 2009, 10:02:34
Ganz klarer Fall von Gefrierbrand...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 10. März 2009, 10:59:13
Ich halte demnächst ein Referat zum Thema
"Hernán Cortés gesichtet." (Geschichte)

Erneut fand man Tote und schwer Verwunderte in den Wäldern vor Wesnar.

Und dann hatte ich noch...
...ein hauptsächlich aus Decken und Fällen bestehendes Bett. (Notiz: Zu viel Latein gelernt!)

LG,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 10. März 2009, 15:01:46
Das mit den Verwunderten im Wald find ich echt genial!

Ich hatte heute auch was seltsames und es erst beim zweiten Mal lesen gemerkt:

"Dunkelbunter blauer Sand viel sachte heraus und bildete ein Häufchen in seiner Hand."

Dunkelblauer hätte gereicht ;) und seit wann kommt viel von fallen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 11. März 2009, 12:04:26
Ich hab erst gar nichts verstanden ... aber du meinst fiel, oder? Dann ist mir auch die Stilblüte klar. :)

Meine Mutter *g* hat beim Betalesen noch entdeckt:

Der Himmel war gelb, er wirkte beinahe schwarz. (aha ... verwandte Farben ...)

Und das hier:
Als er den Kopf hob, bemerkte er, dass es finster geworden war: Vor dem Fenster rauschte Regen hinunter, schlug mit metallenem Prasseln gegen die kupfernen Dächer des Palasts. (Im Folgenden wird jetzt ausführlich beschrieben, wie es mordsmäßig regnet, nur um im nächsten Absatz fortzufahren:)
Vor den Fenstern brach der Abend hinein,  die Sonne war nun nicht mehr zu sehen.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Leon am 11. März 2009, 12:17:07
 ;D ;D Schade das ich nicht dein Betaleser bin! ;D ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 11. März 2009, 15:07:58
Coppi, sehr schön  :rofl:


Ich hab neulich auch mal einen gefunden.

Sie trug ein knöchellanges Wollkleid aus braunem Leinen.

Aha, alles klar.  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 11. März 2009, 15:29:04
Jaha!! Sowas kenn ich. Ich finds klasse. Ein Wollkleid aus Leinen. Da würde ich vielleicht sogar drüber lesen
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 11. März 2009, 16:08:48
Ja nicht wahr? Aber so lange man es noch rechtzeitig findet ist ja alles gut  :vibes:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wilpito am 13. März 2009, 10:15:23
Ich wusste selbst noch überhaupt nicht, dass meine Fische Handel betereiben, aber in meien Script stand:

…  auch Schwimmen und Tauschen wie Fische.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 13. März 2009, 21:02:51
*g*
Anscheinend bleibt keiner von Tintenklecksen verschont.

..., weil wir das Heulen gesehen haben.

Falls er mir erklären könnte, wie er das gemacht, wäre ich dankbar. Könnte man dann gut mal in eine Geschichte einbauen...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Herr Hazel am 13. März 2009, 21:18:28
Vielleicht können seine Augen nicht nur Lichtwellen, sondern auch Schallwellen sehen?

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 13. März 2009, 21:31:18
Stimmt. Wäre möglich.   :hmmm:
Also mal ein Ideen-Tintenklecks. Wer weiß, vielleicht gar keine so schlechte Idee. *fast schon eine Idee hat*  :jau:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 15. März 2009, 23:13:13
Zitat
Als sie die Zeitung erwähnte, erinnerte sie sich an das zerknüllte Papier in ihrer Jeckentasche. 
Auch wenn es gerade läuft, sollte ich vielleicht langsam mit leichter Lektüre ins Bett (Wenn es ein Vampirbuch wäre, dann wäre es "Leichenliteratur"), denn der Roman spielt nicht in Köln oder Düsseldorf  :engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 16. März 2009, 06:54:31
Das finde ich sehr lustig. :)

Aus der Inhaltsangabe meines Coautors: Nanthia taucht auch.
Nanthia macht Wassersport? Und wer sind die anderen, die da tauchen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 18. März 2009, 14:39:11
Ich finde, es gibt in der Fantasyliteratur zu wenig Leute, die Spottauchen :engel:

In meiner Leseprobe sprang mich auch wieder was an:
weil Manuel, der Fotograf der Schülerzeitung, eigentlich immer die Schokolade traf

Ja, und für das Portraitfoto meiner Prota hat er auch ihre ... ähm ... Schokolade getroffen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 18. März 2009, 14:48:37
@Wölfin: Spottaucher haben wir auch im Realen eher selten...  :engel: (ja, ich hab da drei "t" gesehen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 18. März 2009, 14:55:36
@manja: Wenn wir jetzt beim Beleidigungs-federfechten wären, würde ich sagen: Wahres Talent offenbart sich darin, im Tintenklecks-Thread einen Tintenklecks zu erstellen  :d'oh:
Postings, die ich Korrekturlese, haben seltsamerweise nie solche Klöpse ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 18. März 2009, 22:03:44
Baum laut Vorlesen überlesen. Erst die zweite Beta stutzte:

Er war rothaarig und blauhaarig.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. März 2009, 22:05:35
 :rofl:
Doll! Der Friseur wird an ihm verdient haben!

Ich hab diese zwei hier, noch eine von meinem Coautor:

Der Dämon zeigt ihm an einer Höhlenwand die Zeichner einer Stadt. (sollte ZeichnUNG heißen).

Und von mir (so ist der Vergleich weniger überstrapaziert):

Wie eine Klinge schnitt die Stimme in seinen Versand.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 19. März 2009, 08:11:35
Gerade verzapft:

Der Priester umklammerte seine schöpferne Köpfkelle wie eine Keule.

Das sollte "kupferne Schöpfkelle" heißen! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 19. März 2009, 08:18:30
Die Köpfkelle finde ich aber viiieeel besser  :rofl:
Die muss ich der Traviageweihten in unserer Runde mal ans Herz legen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 19. März 2009, 08:54:32
Ja, ich glaube, es war tatsächlich ein Travia-Priester. Ich war grad so schön drin in der erschütternden Handlung mit der Kelle, und jetzt bin ich raus, weil ich immer lachen muss, sobald ich über diesen Priester schreiben soll. Oh Mann. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 19. März 2009, 09:29:30
Oh, ich hab noch eine echt blöde Stilblüte gefunden:

Auf der Insel gab es zwar keine Tiere, aber viele Vogelnester mit Eiern.

(Ja, damit ist dann die Frage beantwortet, ob das Ei oder die Henne eher da war.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 19. März 2009, 21:01:30
So verkehrt ist das vielleicht gar nicht. Wenn niemand kommt, die Eier auszubrüten, werden auch keine Tiere schlüpfen. Also ich denke da: es gab mal Tiere, die Eier gelegt haben, und die dann alle spurlos verschwunden sind ... irgendwie muss ich gerade an Alien denken. *grusel*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 22. März 2009, 20:13:43
So viel Käse wie ich muss man erst mal in einem Satz schreiben:

Auf dem Bach des Bauernhauses saß ein Schwanz Raben, die Gotenvögel des Totengottes.
Auf die "Gotenvögel" kam ich wohl, weil die Szenerie so "gothic" ist ... ich glaub, für heute sollte ich Schluss machen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 25. März 2009, 14:49:38
"Gotenvögel" mag ich auch. Hatten die Goten nicht auch was mit Odin?

Weil Ostern naht, hat Felsenkatze aus meiner Leseprobe gerade zwei dicke Eier in einem Satz gezogen:
Nach der Seide, die Frau Bantici selbst siedete, nach dem Fett, das an der selbst gesponnenen Wolle lebte, und nach dem Bienenwachs der Kerzen, die am Fenster standen.
Lebendes Fett: :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 25. März 2009, 16:27:11
Iiiiiih, das Fett lebt! Igitt! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 25. März 2009, 20:28:30
Den hier hab ich in meinen Notizen zu einem Prota gefunden:

Im Zellentrakt von Parena trat er dann zum ersten Mal auf Jace.

Was soll ich dazu noch sagen...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 25. März 2009, 21:18:30
Aua. Sowas macht man doch nicht!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 27. März 2009, 22:07:03
 :rofl:

Beim Korrekturlesen fiel mir soeben dieser Satz auf:

Sie saßen im Schatten einer Palme und ließen die Sonne auf sich hinunterbrennen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 27. März 2009, 23:02:39
Coole Sache, das. Da dürfte die Palme ziemlich gerupft aussehen, wenn das funktioniert. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 28. März 2009, 16:47:55
Das dürfte muckelig warm werden  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Murphy am 31. März 2009, 20:29:27
Gerade geschrieben und gefehlert:

Chrystal fuhr herum. „Kitty wird überlegen.“ Sie verengte die Augen. „Was machst du hier. Sind wir noch in den Höhlen?“ Sie hatte beschlossen, sich später noch genug über ihren offensichtlichen Filmriss aufzuregen. Jetzt musste sie die wichtigsten Dinge klären.


Ahm. Eigentlich soll sie nur überlegen, überlegen kann sie später
 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 31. März 2009, 20:49:59
Zitat
Eigentlich soll sie nur überlegen, überlegen kann sie später
??? Man kann natürlich nie genug überlegen ... ;)

Meine sind vielleicht nicht so lustig wie sonst, aber nun ja ... mal wieder welche ...

Wegen seiner Unerschütterlichkeit bildeten ihn seine Lehrmeister zum Lehrmeister aus.  :seufz: (na ja, als Lehrer muss man tatsächlich unerschütterlich sein)

"Ich musste mich um Gertrude kümmern", sagte Gertrude.

Es ging um eine Rechnung für verschüttete Krüge und zerbrochenes Bier.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 01. April 2009, 09:21:53
Ahm. Eigentlich soll sie nur überlegen, überlegen kann sie später

Eine Stilblüte in der Stilblüten-Erläuterung?  ;D

lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 01. April 2009, 09:29:37
@Coppi: *lol*
Sowas wie den Getrudensatz habe ich auch schon mal produziert. Immerhin - zerbrochenes Bier kann man aufsammeln, es muss nicht aufgewischt werden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Murphy am 01. April 2009, 10:00:58
 :o OMG der Feuerteufel ist in meinen Adern ich geh mich besser mal exerzieren hehe

AALso gg sie sollte überleben und danach erst überlegen * :pfanne:*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 01. April 2009, 11:33:17
Hatten wir eigentlich schon mal das septische Gesicht? Hab ich beim überarbeiten entdeckt.

Glen machte ein septisches Gesicht.

Das erinnert mich irgendwie an die Geschichte, die Keri bei der Wölfin vorgelesen hat ::).
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 01. April 2009, 11:35:49
Süß!! :D

Ich hab grad auch noch ne Sache ... Gertrude öffnete einen Beutel und zeigte ihm eine schwarze Kutte. "Das habe ich bei einem der Händler verkauft."
Wenn sie es verkauft hat, wieso hat sie es dann noch?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 01. April 2009, 16:30:19
Glen machte ein septisches Gesicht.

Wie sieht das denn bitte aus?  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kerimaya am 01. April 2009, 16:39:51
Hatten wir eigentlich schon mal das septische Gesicht? Hab ich beim überarbeiten entdeckt.

Glen machte ein septisches Gesicht.

Das erinnert mich irgendwie an die Geschichte, die Keri bei der Wölfin vorgelesen hat ::).

Tzöööös  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 01. April 2009, 16:41:10
Zitat
Gertrude öffnete einen Beutel und zeigte ihm eine schwarze Kutte. "Das habe ich bei einem der Händler verkauft."

Wenn sie es verkauft hat, wieso hat sie es dann noch?

Na, weil sie eine Trickbetrügerin ist. Sie hat ihm die Kutte halt gleich wieder geklaut. Oder so.

Mein Klecks heute sieht so aus:

Dieses Mal lässt sich Al von Caddy dazu überreden, dass sie das Autor fahren darf.

Dazu sage ich nur *brumm brumm*. Schöne Metapher dafür, dass mir meine Charas auf der Nase rumtanzen. Aber ich werde nicht gerne als Neutrum bezeichnet.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 01. April 2009, 22:33:38
Süß!! :D

Ich hab grad auch noch ne Sache ... Gertrude öffnete einen Beutel und zeigte ihm eine schwarze Kutte. "Das habe ich bei einem der Händler verkauft."
Wenn sie es verkauft hat, wieso hat sie es dann noch?

naja, wenn man seinem Beutel schon Kutten zeigt... ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 01. April 2009, 23:01:43
Meine Protagonistin könnte glatt aus "Transformers" stammen...:
Sie schloss mit einem hilflosen Achsenzucken.

Das würde dann vielleicht auch das hier erklären:
Er reichte Viana gerade einmal bis zum Bauchnebel.  ::)

Franziska, das mit dem Beutel ist mir erst gar nicht aufgefallen, aber wie cool!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 05. April 2009, 20:54:11
ICh fabriziere auch mal wieder Quatsch!

Wer seid Ihr, dass Ihr das von mir verlangen könnt, weil Euer Reich betont ist!

Na, wenn das REich schon betont ist, kann die Regentin wohl viel verlangen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 06. April 2009, 11:31:48
Da ich in letzter Zeit wieder mehr getippt habe, hat sich auch der eine oder andere Blödsinn ergeben.  ;D

Noch vor dem Auftakt des Prozesses gelingt es ihnen, Carmiel und einige andere Gefangene freizukauen.

Wahllos schnappt er sich Gefangene aus den Kerkern und zerrt sich vor Gericht.

Die Schlacht scheint bereits verloren, als Rekans Treppen zu seinem Heer stoßen.


LG,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 06. April 2009, 12:07:00
 :rofl: :rofl:

Fesseln durchkauen kenn ich ja ... aber gleich bei mehreren Gefangenen? Und Rekans Treppen sind sicher extrem hilfreich. Von denen kann man sich hinab auf den Feind stürzen, oder so.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 06. April 2009, 12:31:48
Das sind wirklich super Stilblüten, vor allem das Freikauen gefällt mir. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 08. April 2009, 09:04:08
Diese Person macht sich Gedanken über Philosophen und, äh, Ziegen ...

"Philosophen verdienen keine Zuhörer, die Geißen verdienen sie!" (Geißel sollte das heißen)

Und wo ich grad dabei bin, noch Stilblüten von anderen Leuten:

(aus einer DSA-Publikation) Er ringt mit dem Leben. :hmmm: (Gibt's natürlich auch, aber bei Verletzten sagt man "mit dem Tode")

Ich schreibe: Wie er entkommt, ist unklar.
Mein Coautor dazu: "Das sollte man in einem Satz sagen!"
 ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 08. April 2009, 21:32:05
Haha, Letzteres find ich gut.  :rofl:


Mir ist vorhin auch was passiert, ich hab's aber sofort bemerkt:

... wenn sie erst fort war, konnte endlich wieder normale Normalität einkehren.

Und jetzt soll mir mal bitte jemand den Unterschied zwischen normaler, unnormaler und 'einfacher' Normalität erklären  ::) ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 09. April 2009, 22:11:25
Ach Coppi, manchmal ringe ich auch mit dem Leben, glaube ich ...  ;)

Meine neuen Tintenkleckse:


"Ich schaue, was fort ist."
Meine Heldin entwickelt neue magische Fähigkeiten, jetzt kann sie schon sehen, was nicht da ist...

Sie würden Alans Fehlen vermissen.

Ganz so schlimm ist er eigentlich auch nicht.

Wenn sie ihn schon nicht angreifen konnte, wollte sie in wenigstens mit Worten versetzen.

Macht man meistens. Oder man kommt einfach nicht.

Sie strich sich mit den Hängen übers Gesicht.
Aua.

Die inzwischen unbewohnte Sprache überraschte sie.
Ich frage mich ja, ob Latein auch zu den unbewohnten Sprachen gehört ...  :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 09. April 2009, 22:20:50

Zitat
Sie würden Alans Fehlen vermissen.

Das find ich putzig. Klingt wirklich, als wäre Alan eine totale Nervensäge. ;D

Ich hab vorhin noch geschrieben (ich und meine doofen Inhaltswiederholungen):

Mit leuchtenden Augen brüllt er seinen Soldaten Anweisungen zu und gibt ihnen Anweisungen. :seufz:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 10. April 2009, 12:12:13
Doppelt hält besser. Die einen reagieren vermutlich eher auf den schroffen Ton, die anderen lassen vernünftig mit sich reden.  ;D
Ich wiederhole mich auch gerne mal im selben Satz.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 11. April 2009, 02:19:36
Vorhin hab ich mal wieder was gefunden, auch beinahe ein Klassiker.  ::)

Erst erzähle ich das Winter ist und die Bäume alle keine Blätter haben etc. und dann schreibe ich Folgendes:
Die Sonne warf mittlerweile hier und da goldene Strahlen durch das Blätterdach auf den Waldboden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 12. April 2009, 00:27:45
Wer so spät schreibt, ist selber Schuld, wenn er Kleckse fabriziert.

Aus der Kategorie anatomisch herausgefordert:

Arah verbarg die Hände im Gesicht. (Ja ne, is klar)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 14. April 2009, 13:41:54
Haha, den hatte ich auch schon öfters ... Stell ich mir ziemlich eklig vor. Vielleicht geht das auch so mit einer Hamstertasche?  :hmmm:
Da ich zur Zeit viel schreiben, habe ich auch wieder ein paar schöne fabriziert:

Es wirkte unangemessen, anzukopfen.
Klar. Normalerweise benutzt man ja auf die Hand und nicht den Kopf.

Viana blieb durch.
Zu viel komische Kräuter geraucht ...?


Sie folgten der Spur der Verstörung.


Er trug eine mit Bändern und Troddeln verzierte Gleichung.
Genau. Sollte eigentlich "Kleidung" heißen, und das "eine" steht da tatsächlich, weswegen ich mich frage, woran ich dabei zum Teufel gedacht habe.

Gerne hätte er etwas Ausmunterndes gesagt.
Ist dann vermutlich das Gegenteil zu "aufmunternd". Und tatsächlich sind seine Worte eher ausmunternd als aufmunternd ...

Die Soldaten verbargen sich hinter den Baumstämmen, in denen auch die Schützen positioniert waren.
Immerhin, gutes Versteck ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 14. April 2009, 15:42:45
 :rofl:
Also, IN den Baumstämmen, das ist wirklich klasse. :) Und die Spur der Verstörung ... ich stelle mir lauter verwirrt guckende Leute im Wald vor, die einfach nur rumstehen... irgendwie merkwürdig.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 15. April 2009, 21:50:22
Klarer Fall von Geschwindigkeitsrausch:

Raen zititerte aus dem großen Buch, aber alle anderen schwigen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 15. April 2009, 22:14:32
:rofl:
Also, IN den Baumstämmen, das ist wirklich klasse. :) Und die Spur der Verstörung ... ich stelle mir lauter verwirrt guckende Leute im Wald vor, die einfach nur rumstehen... irgendwie merkwürdig.
*lol* Was mich wieder an den kürzesten LARP-Witz der Welt erinnert: Steht ein NPC im Wald...
Zur Erklärung für nicht-Larper: NPCs sind "Nichtspieler-Charaktere", die von der Spielleitung Anweisungen bekommen haben, wie sie auf die Spieler zugehen sollen. Manchmal kam es aber vor, dass sich diese NPCs aufgrund von schlechten INfos, nicht vorhandenen Wanderkarten oder auch einfach aus Schusseligkeit im Wald verirrten und die Spieler verpassten - oder die Spieler verirrten sich und wunderten sich, wo denn nun all die tollen Monster und Räuberbanden waren, die sie bezwingen sollten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 16. April 2009, 22:32:53
Hab grad die Textstelle wiedergefunden ...

"Er ist nicht hier. Seine Präsenz ist verschwunden. Der Feigling hat sich davon gemacht!"
EINMAL hätte die Information auch gereicht ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 16. April 2009, 23:03:22
Hmm, was für eine Einladung kann ein Brief aussprechen. Meine Prota erzählt dummes Zeug:
 „Ich werde heute Mittag noch einmal vorbeikommen und den Brief mitnehmen, ich habe heute Nachmittag ohnehin eine Einladung von ihm.“
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lynn am 17. April 2009, 17:12:54
Ich hab auch mal einen.

Aktuell aus dem Herz (im Buch selbst dem Korrektor (und zum Teil auch dem Lektor) zum Opfer gefallen  ;) ):

Mrs Jamis zu Julien: Möchtest du dich nicht setzen, während Dawn ihr Eis zu Ende ist?

Und fragt mich nicht, wo ich da grad mit meinen Gedanken war.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. April 2009, 07:09:02
Interessante Klamotten: Eine Gestalt, in Lupen gehüllt ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 19. April 2009, 11:43:20
Wow, das sieht bestimmt toll aus! Ich will auch ein Kleid mit Lupen an den richtigen Stellen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 19. April 2009, 19:58:09
Da fiel es ihm wie Augen vor die Schuppen.

Redewendungen gebrauchen will geübt sein!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 19. April 2009, 23:45:27
Ich habe auch schön viele gesammelt in meinem Schreibmarathon der letzten Tage:

Das Geheimnis um die Leute in den Baumstämmen ist gelöst: Die Stämme sind nämlich durchsichtig:
Als sie das Feuer durch die Baumstämme scheinen sah ...

Diese Krieger waren zu lang auf der Spur der Verstörung:
Überall waren Krieger, die aus der Flucht herausliefen.

Auch meine Protagonistin weiß nicht mehr ganz, was passiert:
Frauen und Kinder, Wesen, die Viana noch nie zuvor gesehen hatte, stürmten auf sie zu.

Vor allem, wenn die Steine lebendig werden...
Der Stein trat auf Nostoc.

... und Leute selbst beim Stehen Hilfe brauchen:
Viana hielt sie in den Armen, während sie stand.

Vielleicht, weil sie an akute Hirnverhärtung leiden?:
Das Hirn bohrte sich in seine Haut.

Oder sie sind einfach aus anderem Holz geschnitzt:
Er reichte bis an den Baum des Ungetüms.

Kein Wunder, dass der Körper da manchmal macht, was er will:
Erstaunt hob sie die Augen.

;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. April 2009, 05:58:34
Zitat
Frauen und Kinder, Wesen, die Viana noch nie zuvor gesehen hatte, stürmten auf sie zu.
:rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wolfskind am 21. April 2009, 16:00:57
Mein absoluter Favourit:
Das Hirn bohrte sich in seine Haut.
;D

obwohl ich "Diese Krieger waren zu lang auf der Spur der Verstörung" mindestens genauso schön finde, selbst wenns nur ne Tintenkleckseinleitung ist.^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 21. April 2009, 21:08:53
Das mit auf der Spur der Verstörung bezog sich auf einen Tintenklecks, den ich zuvor gemacht habe. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wolfskind am 22. April 2009, 05:33:31
Ja, das hatte ich vermutet, aber ich finde es trotzdem schön.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Evenia am 23. April 2009, 20:33:45
Ausnahmsweise hab ich auch mal was. Ich hab nämlich einen Text von mir überarbeitet und da ist mir dann folgendes ins Auge gesprunge:

Er war ein großer, sehr dicker Mann, der bei der Hose seines hellgrauen Anzugs den ersten Knopf aufhatte und schwitzte wie ein Schein.

Mhh... Ein Mann, der wie ein Schein schwitzt. Ich hab sowas noch nie gesehen, ihr?  ;D


EDIT:
Wow, direkt noch eins. Ist aber nicht ganz so gut:

„Wir heben eine neue, Herr Huber.“

Ja dann mal viel Spaß beim heben. BEsonders schwer ist sie ja nicht.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 24. April 2009, 23:54:50
Ich habe wieder was aus der Kategorie "Anatomisch herausgefordert" oder "übersinnliches":
"Er spürte ihre Finger an ihrem Arm."

... Genau.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 29. April 2009, 10:07:17
Armer Lotti, jetzt muss er schon putzen gehen:
Die Akademieleiterin gebrauchte ihn als billige Kehrkraft. (Lehrkraft.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 29. April 2009, 10:10:16
 :rofl: Wenn du ihn schon Lotti nennst, benimmt er sich halt auch wie eine Putzfrau
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kristin am 02. Mai 2009, 22:21:52
"xyz", sagte Mariam aufgerechnet.

Interessanter Gemütszustand  :omn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Smaragd am 02. Mai 2009, 22:32:20
"Wenn ich nicht genug Schlaf bekomme, habe ich am nächsten Tag eine fruchtbare Laune." Schlafmangel macht kreativ? Echt?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 03. Mai 2009, 21:34:50
Das sind auch zwei Tolle.

Mein Klecks stammt eindeutig aus der Kategorie "Jaaauuul!"

Allerdings hatte Etanas Schweigen Arah gegenüber nie jenen feindseligen Ton, wie Avadîs Schweigen.

Interessant, ein tönendes Schweigen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 06. Mai 2009, 16:22:08
Yo ...
Die volle Wut seines Zorns wird sie treffen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 06. Mai 2009, 19:19:33
So, jetzt habe ich alle 92 Seiten durchgelesen. Habe selten so gelacht.  ;D

Ich habe was in einem alten Projekt gefunden:

Der Indianer begann leise zu springen. (Er sollte eigentlich leise sprechen. Aber wenn er springen möchte...viel Spaß)

LG,

Kati 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 06. Mai 2009, 21:24:55
Ahir verneigte sich. "Ich bin ein Brater des Regenten von Oktavi."
aha.
Was brätst du ihm denn...
eigentlich sollte da "Berater" stehen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 06. Mai 2009, 21:29:54
Ahir verneigte sich. "Ich bin ein Brater des Regenten von Oktavi."
aha.
Was brätst du ihm denn...
eigentlich sollte da "Berater" stehen.

Zwei Spiegeleier mit Schinken s´íl vous plaît  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Jara am 06. Mai 2009, 22:13:22
Mein böser Tyrannen - Prinz hat es einfach nicht so mit Mathe (Ich weiß, an sich kein Tintenklecks, aber so herrlich sinnfrei, dass ich es teilen muss) :

Die Abgaben, die ihr leisten müsst, werden mit dem heutigen Tag auf das doppelte erhöht. Statt dem siebten Teil aller Ernten und Einnahmen, werdet ihr eurem Herrscher nun den fünften Teil an Steuern zahlen

Hoffentlich kann vom dummen Fußvolk keiner rechnen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 11. Mai 2009, 09:53:21
Nicht direkt beim Romanschreiben, aber ich musste gerade doch lachen, als ich es gesehen habe ... bei meinem Übersetzungskurs Deutsch -> Altgriechisch sollte ich übersetzen: "Ich werde dafür sorgen, dass das Gute und Fromme über das Böse und Unfromme siegt (echt Altgriechisch, das). Mögen die Götter nicht müde werden, mir dabei zu helfen!" Leider hatte ich beim zweiten Satz ein nü zuviel eingebaut, und dann hieß es: " ... Mögen die Götter also müde werden, mir dabei zu helfen!" :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 11. Mai 2009, 09:56:45
 ;D Na ja, das heißt ja, dass er mit seiner Ausdauer sogar die Götter übertrifft. Auch eine Aussage.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 11. Mai 2009, 17:18:13
Den hier habe ich gerade gefunden:
"Hieß das nicht er würde in den See ziehen?"
Und dann auch noch so verbessert:
"Hieß das nicht er würde in den Wald ziehen?"
Eigentlich zieht er in den Krieg. Aber man kann ja auch mal was Anderes ausprobieren.
Den habe ich peinlicherweise nicht selbst gefunden:
"Ich knipste meine Nachttischschublade aus."

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 11. Mai 2009, 18:47:36
Sie stieß einen Uhrschrei aus. - Sie stieß einen Urschrei aus.

Macnhe Leute sind eben verrückt nach Uhren  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 12. Mai 2009, 08:12:20
In den Wald ziehen finde ich viel besser als in den Krieg ziehen ... ;)

Bei mir kam grad das raus:
Er ist der Spross einer uralten Adelsfamilie, die häufig religiöse Ämter verkleidete.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 17. Mai 2009, 22:04:46
Bei mir haben sich einige ziemlich absurde Fehler eingeschlichen...  :)

Er nahm keine Notiz von den Augen, die dicht über seinem Haupt schwebten und aus schrägen, geschlitzten Augen auf ihn herabstarrten.

Sie sind die ersten, die sich dort, droben in den Eiwäldern, mit den Halbdämonen verbünden. (Eiswäldern)

Aus einer Englisch-Rezension:
Conditioning and propaganda are also relevant for our time, for they are used as the pool of the powerful more than ever. (tool)

LG,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 21. Mai 2009, 13:31:09
Doppelt gemoppelt hält besser  ???

"Mit jedem Flügelschlag ihrer Flügel verloren sie Sternenstaub der hinunter ins Wasser rieselte und den unterirdischen See zum strahlen brachte."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Herr Hazel am 21. Mai 2009, 16:04:12
Ich habe mir auch gerade etwas geleistet:

"Ich habe Blut gelegt"

 ... öhm, geleckt sollte das eigentlich heißen. Die Redewendung an sich ist ja überdenkenswert, aber nun ja.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 21. Mai 2009, 20:01:23
Ich habe mir auch gerade etwas geleistet:

"Ich habe Blut gelegt"

 ... öhm, geleckt sollte das eigentlich heißen. Die Redewendung an sich ist ja überdenkenswert, aber nun ja.

Der Arme  :rofl: Sei froh das du dich nur veschrieben hast  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 21. Mai 2009, 23:33:18
@Winterkind: Boackboackboack ... Was legt uns die Zombiehenne denn da Schönes?  :rofl: Herrlicher Vertipper.

Ich habe auch wieder zwei, wo ich meine Leseprobe gerade so schön Korrekturlese:

Mit einer Handbewegung wischte Kaola Schweiß und Gedanken von ihrer Stirn
Es gibt ja einige Leute, die behaupten, in meinem Gesicht könnte man lesen wie in einem Buch, aber so war das sicher nicht gemeint!

Ohnehin erhielt er bereits einen lächerlich hohen Betrag für seine Taten, dazu Amnesie und die Hoffnung, eines Tages im Rang aufzusteigen
Amnesie ist für einen Mörder nicht das Schlechteste, dann kann er immerhin auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 22. Mai 2009, 18:04:33
Die find ich beide ganz gut - und in einer Leseprobe wären sie schlecht. ;D

Ich plotte nur - über den EINEN Hund, den Auserwählten: :P
Der Hund weiß nicht, dass er der Auserwählte ist. (Ist er auch nicht, sondern "er" ist mein Prota).
Aber je länger ich darüber nachdenke, desto doofer ist der Satz ... was interessiert denn, was ein Hund nicht weiß?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 22. Mai 2009, 20:35:01
Ich mag diesen Hund  ;D.
Ich hatte auch wieder welche:

Ich rettete mich in mein Zimmer und schloss die Tür hinter mir, bevor ich die Tür wieder schloss. Man kann ja auch nicht sicher genug gehen...

Ein wenig Erleuchtung wäre auch schön gewesen... Es geht ganz simpel um BEleuchtung, aber macht ja nichts.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 22. Mai 2009, 21:13:47
Hihi, da kann ich dir in beiden Fällen nur zustimmen. Sehr witzig! ;D

Diesen Satz hab ich auch noch produziert beim Plotten:
Angeblich sind seine Eltern kurz vor seiner Geburt gestorben.
 
:gähn:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 22. Mai 2009, 23:19:51
Auch beim Plotten:

Er ist voller Räume und Visionen.
Gleich voll von Räumen? Ziemlich groß für einen Zehnjährigen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 23. Mai 2009, 01:15:44
Angeblich sind seine Eltern kurz vor seiner Geburt gestorben.
 
:gähn:

*prust* der Arme hat ja ein echt schweres Schicksal :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 23. Mai 2009, 19:44:29
Das hier hätte ich doch beinahe übersehen. Und dabei ist das so offensichtlich unlogisch.  :wums:

Ich wusste nicht woher das leise Murmeln kam, dass von den Wänden wiederhallte, doch ich wusste woher es kam.  

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 23. Mai 2009, 20:18:53
Das hier hätte ich doch beinahe übersehen. Und dabei ist das so offensichtlich unlogisch.  :wums:

och, für den Autoren sind die Dinge meistens logischer als für den Leser, man weiß ja, was man meinte. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. Mai 2009, 10:50:11
Über einen Piraten:
Er sammelt die Hüte der Schiffe, die er gekapert hat.

Jaja. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 26. Mai 2009, 10:53:57
Hihi ... das gefällt mir. Schiffe mit Hüten, das ist eine schöne Vorstellung ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maereth am 26. Mai 2009, 11:28:50
Da fällt mir ein: Wo bewahrt er die Hüte auf? Bei der Größe?

interessante Vorstellung *Huthalle entwerf*  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 30. Mai 2009, 14:43:30
Sind vielleicht zusammenfaltbare Hüte... oder aufblasbar... :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 30. Mai 2009, 18:17:06
Eine ganz schlimme Stilblüte:

Die Jahreszeit ist günstig, um an die Küste von Zelistia zu schiffen.

Da sag ich nur: "Lasst uns nicht an den Magnetberg schiffen!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 30. Mai 2009, 18:22:16
Bwuaaahahahahahahahahaha! *schrei* *brüll* *kreisch*  ;D
Super, Coppi!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 30. Mai 2009, 19:08:12
Frage, wie gelb sind die Sandstrände dort?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 30. Mai 2009, 21:34:12
Wie ich mich gerade so durch die Tintenkleckse lese und Coppis Altgriechischpatzer sehe, erinnert mich das an einen Übersetzubngsfehler, den eine Freundin und ich vor einigen Jahren in Latein fabriziert haben. Cäsars SChachtelsätze sind ja manchmal ganz gut, um den Faden zu verlieren, aber so schöne Patzer kommen seehr selten raus.

Der Text handelte von Cäsar in Britannien. Ja und irendwie haben es die Eingeborenen geschafft, den Römern arg zuzusetzen. Cäsar blieb aber natürlich leider am Leben. Er entkam, indem er ins Meer hüpfte und zu seinem Schiff schwamm.
Die richtige Übersetzung dieses Satzes lautet: "Er entkam durch das Meer schwimmend und zog den Feldherrnmantel mit den Zähnen hinter sich her."
Mit den ganzen Pronomen durcheinandergekommen übersetzten wir: "Er entkam durch das Meer schwimmend und zog sich im Feldherrnmantel einen Zahn."
Jaaaauuuul. Davon bekam unsere Lateinlehrerin Zahnschmerzen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maereth am 30. Mai 2009, 22:36:47
Ich werde definitiv niemals in einen Mantel beißen!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 31. Mai 2009, 08:01:19
:rofl: Das ist ja zum Totlachen! Ja, mit Caesar hatten wir damals auch unseren Spaß. Wenn ich mal alle seltsamen Stilblüten meiner Studis präsentieren würde, aber das lasse ich lieber. Eins nur: Auf eine Klausur im letzten Semester hatte mir eine Studentin geschrieben: "Lesen Sie von links nach rechts!"
:rofl: Na ja, eigentlich hatte ich das zwar sowieso vor, aber es schadet sicher nicht, noch mal daran erinnert zu werden.

Gerade habe ich einen für Gender Studies interessanten Satz produziert. Aufgrund der Frauenquote ist einer von 7 Fürsten weiblich. Oder doch nicht?

Die grauhaarige Fürstin Lorena lächelte ihn großväterlich an.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 31. Mai 2009, 21:20:27
Gerade beim Schreiben passiert:

Wieder glitt ihr Gesicht suchend über ihn.

Eigentlich sollte es heißen: Wieder glitt ihr Blick suchend über sein Gesicht.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 01. Juni 2009, 22:40:44
Ein frischer Tintenklecks aus dem Kurzurlaub:

Es half ihr nichts, wenn sie wie zu einer Salzsäure erstarrt hier stehen blieb.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 01. Juni 2009, 23:32:39
Oweia, jetzt musste ich den Satz grad selbst 3 Mal lesen, um zu begreifen, was daran denn nicht stimmt. Ich glaub, ich bin heute nicht mehr ganz zurechnungsfähig ...  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Alana am 01. Juni 2009, 23:39:22
Oweia, jetzt musste ich den Satz grad selbst 3 Mal lesen, um zu begreifen, was daran denn nicht stimmt. Ich glaub, ich bin heute nicht mehr ganz zurechnungsfähig ...  :gähn:

Ich auch!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 03. Juni 2009, 07:01:20
Was hab ich mir denn dabei gedacht?

Die Wunde war schwer genug, um einen gesunden Mann lange ans Geld zu fesseln.
Sollte natürlich Bett heißen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maereth am 03. Juni 2009, 07:13:19
Hm... wenn ich jetzt also einen Mann schnappe, und ihn verwunde, dann wächst Geld auf ihm? (Bild aus dem Kopf werf*)

Die neue Version vom Dukatenesel?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 03. Juni 2009, 07:29:26
;D Ich komme auch nie zum Weiterschreiben, wenn ich hier nur meine Stilblüten lasse ...

Die Flamme zuckte im Luftzug der Kerze. (äh ... ich glaube, das sollte sowas heißen wie "die Kerzenflamme zuckte im Luftzug der Tür")

Er hatte die Hände in die Seiten gestemmt wie ein hungriger Wolf.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maereth am 03. Juni 2009, 08:38:52
*studiert ihre Hunde*
die stammen ja vom Wolf ab, aber irgendwie kriegen sie das nicht hin *ratlos schaut*


 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 03. Juni 2009, 16:03:16
Oweia, jetzt musste ich den Satz grad selbst 3 Mal lesen, um zu begreifen, was daran denn nicht stimmt. Ich glaub, ich bin heute nicht mehr ganz zurechnungsfähig ...  :gähn:
Ich auch!

Hilft es euch, wenn ich gestehe, dass ich es immer noch nicht verstehe?  :)

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 03. Juni 2009, 17:48:52
Hi Kati!

Joscha hat in dem Satz Salzsäure geschrieben, er meinte aber (vermutlich) Salzsäule. Da ist ja auch nur ein Buchstabe falsch, das kann man schon mal überlesen. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 03. Juni 2009, 18:15:31
Ooooh... :o Jetzt komm ich mir ein bisschen dumm vor.  :rofl:

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 03. Juni 2009, 18:41:59
Achtung, Öfen und Kamine sind nicht immer romantisch:

Im Ofen kackten die trockenen Holzscheite...  :o

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 03. Juni 2009, 18:59:05
Achtung, Öfen und Kamine sind nicht immer romantisch:

Im Ofen kackten die trockenen Holzscheite...  :o

 :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maereth am 03. Juni 2009, 19:28:42
Ich wusste es!          :rofl:
Asche ist dann das Verdauungsprodukt des Holzes?

off topic: Ich muss auch endlich wieder weiterschreiben, kann mich aber im Moment so gar nicht aufraffen*seufz* /off topic
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 03. Juni 2009, 19:37:39
Achtung, Öfen und Kamine sind nicht immer romantisch:

Im Ofen kackten die trockenen Holzscheite...  :o


:rofl: gibt es dazu noch mehr zu sagen?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Alana am 03. Juni 2009, 19:50:54
Achtung, Öfen und Kamine sind nicht immer romantisch:

Im Ofen kackten die trockenen Holzscheite...  :o

gröl  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 03. Juni 2009, 22:53:18
Lol, das ist jetzt wirklich zu komisch

Meiner fällt in die Kategorie: Das macht keinen Sinn, wahlweiße auch Jaaauuul!
Etana ertrug es sichtlich nicht mehr länger, sich die eigenen Gefühle zu verbieten.

ÄH, öh, kann man sich auch andere GEfühle verbieten?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 04. Juni 2009, 09:03:36
Kackende Holzscheite sind natürlich genial, aber ich grüble immer noch über diesen Satz:

Zitat
Er hatte die Hände in die Seiten gestemmt wie ein hungriger Wolf.

Wie war denn dann die richtige Variante?

lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Willow am 04. Juni 2009, 10:55:48
Der hier ist mir im Büro passiert, aber ich fürchte ich war in Gedanken eher zuhause an meinem eigenen Schreibtisch:

"Bitte um Überprüfung und Reparatur des Professors."

Egentlich sollte es "Prozessor" heißen ...  ;)


Willow

Dazu möchte ich gern noch sagen, daß mich lange nichts so sehr zum Lachen brachte wie das Lesen dieses Threads! Wunderbar die vielen Kleckse.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 04. Juni 2009, 11:46:16
Zitat
Er hatte die Hände in die Seiten gestemmt wie ein hungriger Wolf.

Wie war denn dann die richtige Variante?
Wahrscheinlich meinte ich sowas wie "Er hatte die Hände in die Seiten gestemmt und musterte ihn mit einem Ausdruck wie ein hungriger Wolf".
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 04. Juni 2009, 16:13:55

"Der Geruch von versengtem Stoff und Haar drang in ihre Ohren."

Meine kleine Feuertänzerin ist offensichtlich auch anatomisch anders gebaut als der Durchschnittsindianer...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 05. Juni 2009, 08:44:34
Feuer, Luffer, Wast und Erde
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 05. Juni 2009, 17:45:59
 ;D Wie ist denn das passiert?

Mein Anta wird plötzlich ganz freundlich:

Er lachte heimisch. Hämisch...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maereth am 06. Juni 2009, 10:02:50
Auch Antas haben Heimweh! Immer nur der Böse zu sein, ist ganz schön anstrengend. ("Ich will zu meiner Mami!!")  :vibes:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 07. Juni 2009, 00:10:21
Nightingale, das ist eindeutig eine versteckte Botschaft deines Antas. Er empfindet plötzlich das tiefe Bedürfnis, den Gedanken an die Weltherrschaft fallen zu lassen und sich stattdessen eine Blockhütte im Schwarzwald zu kaufen, eine vollbusige Kellnerin zu heiraten und Zwillinge zu bekommen.

Ich habe zumindest einen Anta, bei dem ich mir einen solchen Sinneswandel ziemlich gut vorstellen könnte...  :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 07. Juni 2009, 11:54:28
Der Tintenklecks (eher Fingerverrutscher ;D) wäre mir beinahe im Tintenzirkel unterlaufen:

Meine Protagonistin ist Sohn eines verstoßenen Mitgliedes des Ordens.

Schön, dass bisexuelle Hauptfiguren bei mir so gut vertreten sind!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 07. Juni 2009, 12:11:30
Sie trug einen Stapfel Holz im Arm

So machte doch jeder normalo Mensch Feuer
Kann mein Feuermagier gar nicht nachvollziehen, diese ganzen Normalo-Feuermacher ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 07. Juni 2009, 13:58:33
;D Was ist ein Stapfel?

Ich habe auch etwas Spannendes. Würde mich interessieren, wie meine Prota das hinbekommen hat:

Dabei war es nur normal, dass ihr die Männer hinterher sahen. Als eine der wenigen Frauen in Blue Springs war das keine neue Erfahrung für sie. Erst recht nicht, da sie unverheiratet und die Frau des örtlichen Arztes war.

EDIT: Und gleich hinterher:

Er sah sie nicht nur an, er sah sie an.   ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 07. Juni 2009, 18:16:23
Aua! Felsi! :rofl: Besonders die erste hat es in sich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 07. Juni 2009, 18:27:43
Den zweiten finde ich auch sehr schön. Intensiviert die Aussage noch ;D

Er seufzte, rieb seine nackten, von brennendem Verlagen juckenden Seiten
Ja, ja. Müsste dem Lektoren nur noch positiv auffallen ;D

ps.: Das gibts echt nicht. Hab gerade schon wieder Stapfel geschrieben :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 08. Juni 2009, 15:07:09
Zitat
Nightingale, das ist eindeutig eine versteckte Botschaft deines Antas. Er empfindet plötzlich das tiefe Bedürfnis, den Gedanken an die Weltherrschaft fallen zu lassen und sich stattdessen eine Blockhütte im Schwarzwald zu kaufen, eine vollbusige Kellnerin zu heiraten und Zwillinge zu bekommen.
  :rofl: Mein Prota würde sich echt freuen, wenn es so wäre.  ;D

Er trifft in letzter Zeit ganz außergewöhnliche Leute:

Die abgewetzten Arbeitsstiefel, die nach meinem Arm griffen, bemerkte ich zu spät.    :o

Möchte man so was können?

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 08. Juni 2009, 18:39:54
Irgendwie habe ich da einen schönen Satzverdreher hingekriegt beim Plotten:

Sie will dem Treiben des Endes einen Orden bereiten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 08. Juni 2009, 22:11:25
Er hielt sie fest im Arm und ließ sie sich ausweisen.

Polizist, der Herr? Grenzer?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 09. Juni 2009, 08:30:02
 :rofl:

Diesen schwer zu entdeckenden Tintenklecks hat Felsi aus meinem Manuskript gezogen ... mein alter Magier möchte gerade erzählen, wie er eine Dummheit gemacht hat, und beginnt:

"Ich war noch jung oder zumindest nicht alt genug für Dummheiten ..."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 09. Juni 2009, 18:40:49
Er legte den Blick in den Nacken.

Mir ist noch nicht ganz klar, wie er das gemacht hat, aber ich frage ihn bei Gelegenheit mal. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 09. Juni 2009, 22:52:54
Mich würde auch interessieren, warum er das gemacht hat. Wirklich interessant. Wir sollten mal alle Tintenkleckse zu einem Buch verweben. Das wird bestimmt ein Knüller.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Konfusius am 10. Juni 2009, 08:09:11
Mich würde auch interessieren, warum er das gemacht hat. Wirklich interessant. Wir sollten mal alle Tintenkleckse zu einem Buch verweben. Das wird bestimmt ein Knüller.

Oh das wird dann aber ein ziemlich großes Buch  vorallem bei den ganzen Seiten die wir hier schon haben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 10. Juni 2009, 16:19:03
Er legte den Blick in den Nacken.


Das trifft mein Komikzentrum!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 12. Juni 2009, 20:09:07
Da ich jetzt ja meine Überarbeitung mache, habe ich auch ein paar Tintenkleckse gefunden:

Neue magische Wesen tauchen unvorhergesehen auf:
Der Blick des Kristalls ließ Viana aufschrecken.

Anleitung zum Überheblichsein:
"Sollte jemand wie du nicht gelernt haben, andere zu unterschätzen?"

Boston Molasse Desaster?:
Wenn der Fluss erneut anschwoll, würden die Fluten ihn mit sich reißen. Er klebte ihm an der Wange, in den Haaren und am Rücken.

Klänge zum Anfassen:
Die ersten Sonnenstrahlen drangen durch das dichte Lautwerk.

Ein lebender Knebel?
Sein Mundwickel zuckte.

Es änderte nichts an ihrer ersten Miene. (und auch nicht an ihrer zweiten)

Die Hefeteig-Gruppe:
Niemand ging daran auf, was sie gesagt hatte.

Nachdem eine andere aus der Gruppe den armen Alan schon nicht dabei haben wollte, wird es nicht besser:
Im Nachhinein war es ihm peinlich, seine Freunde offen gezeigt zu haben.

Ja, so ein schweigendes Gespräch kann sehr einschläfernd sein:
Er erwiderte nichts mehr. Irgendwann während des Gesprächs musste sie eingeschlafen sein ...

Wenn Chuck Norris Liegestütze macht, bewegt nicht er sich hoch, sondern die Erde nach unten. Meine Protagonistin kann das auch:
Sie erreicht fast den Rand der Grube, als sie sie nach Shii ausstreckte.

Schemen mit Orangenhaut:
Schemen schälten sich auf der Schwärze.

Mal schauen, was ich noch so finde. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 12. Juni 2009, 20:16:38
Hehe, das hat mich jetzt schon wieder zum Lachen gebracht! :D Aber deine Kommentare, z. B. die Hefeteig-Gruppe, finde ich fast noch lustiger als die Stilblüten selbst.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 13. Juni 2009, 13:32:00
Oh, die sind lustig.  ;D Meine Charaktere machen hinter meinem Rücken ganz komische Sachen:

"Wenn ich keine Karte kriege, werde ich mich wieder verkaufen!", jammerte sie.   :o Verlaufen natürlich.

"Sie haben ihn ermodert!", rief er.    :gähn: WAS haben sie? Na ja, ermordet ist aber auch nicht unbedingt besser...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 14. Juni 2009, 18:01:43
"Sie haben ihn ermodert!", rief er.    :gähn: WAS haben sie? Na ja, ermordet ist aber auch nicht unbedingt besser...

Auch eine nette Art dahin zu raffen  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 14. Juni 2009, 18:41:51
Tja, wenn man ganz hoffnungslos orientierungsgeschädigt ist... bin ich ja froh, dass mein Prota das nicht ist. Dafür kann er keine Karten lesen ;D

Es stimmte seit Jahren schon einiges nicht mehr, und er hatte immer wieder gehört, dass hinter den Wäldern im Western Krieg drohte.

Uiuiui. Da tauchen ja immer neue Genres auf...

Er fetzte alles auf eine Karte

Und schnürte diese zu einem Bündel zusammen, das er der Stadtwache vor die Tür legte. Als Abschreckung.

Ein Fieber gin gum

dass der König noch immer an reich gedeckten Tafeln reisen konnte

Reiseproviant deluxe :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 17. Juni 2009, 13:54:34
Hm, schön ... einer meiner Protas scheint an den Armen etwas kräftiger zu sein:

Chase ließ den Blick zwischen seinem Handgelenk hin und her schweifen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 19. Juni 2009, 10:54:41
Den fand ich lustig. ;D

Sie fischen in einem Boot auf einem Schiff. (äh?)

"Ihr seid noch so jung", sagte sie mit armer Stimme.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 22. Juni 2009, 20:25:08
Heute war ich nicht ganz bei der Sache:

Erwartungsvoll wartete sie. (doppelt gemoppelt^^)

Er warf den Kopf abermals in den Schatten. (sollte heißen: Er legte den Kopf abermals in den Nacken. Und ja, es ist dieselbe Figur wie im Tintenklecks oben. ;D )
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. Juni 2009, 08:59:32
Zitat
Erwartungsvoll wartete sie. (doppelt gemoppelt^^)

Er warf den Kopf abermals in den Schatten. (sollte heißen: Er legte den Kopf abermals in den Nacken. Und ja, es ist dieselbe Figur wie im Tintenklecks oben. )


Hervorhebungen von Coppi ...
 ??? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 23. Juni 2009, 10:49:28
Er legte den Blick in den Nacken.

'tschuldigung, ich meinte den Post.  :-[  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 23. Juni 2009, 14:28:41
Mein letzter Textabschnitt war ziemlich mangelhaft:

"das Tuch, aus dem sie neue Mängel bekommen hatten"

und

"er trug einen dunklen Mangel."

Na klar, er ist ja auch der Mörder.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. Juni 2009, 19:43:29
Zitat
Auf Sandros Augen bildeten sich rote Flecken.

Sollte "Wangen" heißen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 23. Juni 2009, 20:28:27
Aua...  :(

Bei mir gibt es sehr große Gärten:

"Wenn unser Nachbar das nächste Mal den Gartenteich fand, würde ich schon lange weg sein."

Und es muss wohl Science Fiction sein:

"Er kam im Sommer 19960 zu mir." Eine neun zu viel...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. Juni 2009, 21:27:33
Also das muss ich noch mal loswerden ... ich hab ja seit heute ne Brotbackmaschine und lese gerade die Anleitung: Wie man Nüsse, Körner usw. in den Teig dazu gibt.

Zitat
Wenn Sie die Zutaten zu früh dazu geben, werden Sie durch den Kneter zermahlen.

Hilfe! :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 23. Juni 2009, 22:30:42
Das erinnert mich an "Dusche" von Farin Urlaub, wo die Haushaltsgeräte Mordabsichten gegen ihn hegen ... ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 24. Juni 2009, 12:59:33
 :o Oh, mein Gott. Was ist denn das für ein Monsterding?  :)

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 26. Juni 2009, 22:03:09
Arme Coppi, so eine böse Maschiene.

Meine Prota in einer auf Englisch verfassten Geschichte hat heimlich ihr Geschlecht geändert.

He crowned her as king of Scota. (Die Queen haben halt nur die Briten)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 27. Juni 2009, 06:11:34
Was ich mir bei diesem Satz gedacht habe, möchte ich auch gar nicht wissen:

Er sah, dass ihre Beine genauso muskulös waren wie seine Haare.

"Muskulös" ist eh so ein doofes Wort ... und mein Prota ist gar nicht muskulös ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 27. Juni 2009, 20:51:06
"Sie nannte ihren Begeher."

Nein, sie ist keine Bodenfliese.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 28. Juni 2009, 15:50:32
Ich habe gestern auch mal etwas Lustiges verzapft:

Er freute sich schon darauf, mit einem Buch in der Nase einzuschlafen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 28. Juni 2009, 21:10:13
"Wenn er sie ermordet hätte, würde man sie jetzt nicht hinrichten."

Dieser Satz sprüht mal wieder vor Einfallsreichtum und präzisem, scharfsinnigen Denken!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 28. Juni 2009, 22:53:14
Aber Du musst zugeben, an dem Satz ist was Wahres dran  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 10. Juli 2009, 11:00:27
Hab auch mal wieder was ... so ne Mogelpackung ...

"Möchtet Ihr etwas Wasser?", fragte er. Ohne die Antwort abzuwarten, schob er einen Becher über den Tisch (..). Erkandur nippte. Das Getränk sah aus wie Wasser, schmeckte aber vollkommen anders, würzig und bitter.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 10. Juli 2009, 11:29:46
Gestern hab ich was feines in einem alten Geschichtsfragment gefunden: Den süßen Kaiser. ;D

"Ach, das waren herrliche Zeiten, als noch der gute Baiser Otto über das Land regierte!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 10. Juli 2009, 12:22:49
Ich sags doch schon immer: Backwaren an die Macht! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Jara am 12. Juli 2009, 16:58:00
"Über Blumenwiesen flogen Wassernixen"

Ähm ja, ich glaube, ich habe mich bei der Entwicklung einer sehr fantasievollen Welt selbst übertroffen . . . ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 12. Juli 2009, 17:05:53
Ich stelle mir das gerade vor und finde es ganz ansprechend  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 12. Juli 2009, 19:48:29
Den Baiser Otto finde ich richtig gut.  ;D

Beim Plotten:
"Der Grabstein ist eine Touristeninformation."  :o Da fahre ich nicht in den Urlaub hin...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 12. Juli 2009, 22:04:18
In einem Werbeprospekt macht sich der Satz sicher ... ähm ... gut.  ;) Ich stell mir das sehr lustig vor: "Wandeln Sie auf den Spuren der Toten - 14 Tage All-inclusive Urlaub am Friedhof."
Aber ob das viele Touristen anzieht?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 12. Juli 2009, 22:10:46
Ich kenne ein paar Leute, die sofort buchen würden. *ggg*  :darth:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nagi Naoe am 12. Juli 2009, 22:14:27
 ;D
Klingt nicht so, als wären das deine besten Freunde ..
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 14. Juli 2009, 11:39:44
Wie war das mit den homosexuellen Charakteren? Hier ein Klassiker der Vertipperei:

... Das sorgt schließlich dafür, dass sich Fürst Korris auf Ruthards Seite schläft.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 17. Juli 2009, 15:57:24
Den Ausdruck "sich auf xy's Seite schlafen" finde ich richtig gut. ;D

Mein Tippseler ist so mittel sinnvoll:

"Schließlich müssen wir dem Kinn einen Namen geben", sagte sie mit einem Lächeln. - Klar ... ich nenne mein Kinn Hugo. Und ihr?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 17. Juli 2009, 16:19:46
Hallo zusammen!

Wie schön, endlich habe ich die Möglichkeit, auch mal einen Tintenklecks anzubringen! Mein Klecks ist mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen, weil ich das Gedicht, aus dem er stammt, noch in der Schule geschrieben habe, aber ich amüsiere mich jedesmal aufs Neue:

Dort - fliegt da ein Vogel?
Nein, ein Irrtum.


Grinnns!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 17. Juli 2009, 16:27:53
Ich nenne mein Kinn Edwin!

Das mit dem Irrtum ist ja köstlich!  :rofl: Muss einem Vogel ja schrecklich ähnlich sehen, oder? *denk*

Ich hab da auch was, allerdings weiß ich nicht, ob das wirklich ein Tintenklecks ist. Es klingt irgendwie unpassend  :hmmm:

Bald schon rumpelte der Karren über den breiten Waldweg, dann lenkte der Magier sein Pferd geradewegs mitten in den Wald hinein, weg vom Weg.

Kann man das so schreiben?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. Juli 2009, 20:01:57
Den Vogel-Verschreiber find ich auch sehr schön. ;D

Ich bin grad krank und kann mich nicht konzentrieren, und das merkt man:

Die Schafe, die er zum Schnutz umgebunden hatte, lagen neben ihm verstreut.


"Schnutz" ist ein schönes Wort, und gemeint ist natürlich Schafffelle ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feather am 19. Juli 2009, 20:24:05
Stell mir grad überall verstreute Schafe vor... weiße Kleckse auf einer grünen Wiese... *gg*

Hab gestern nochmal meine Kurzgeschichte durchgelesen und bin auf dieses Schmuckstück gestoßen:

Der Regen prasselte inzwischen durch die Dächer im Dach der Ruine.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 19. Juli 2009, 22:04:48
Jack Sparrow könnte es wohl nicht besser:

In diesem Moment erkannte er mit Schrecken, dass er verloren hatte – verloren gegen seine eigenen Gefühle, die er so lange rumreich bekämpft hatte.

Was für ne Saufnase. Darauf ein zünftiges Prost  :prost: *hicks*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 19. Juli 2009, 22:25:41
*gröl* Jaja, da habe ich auch einige Säufer mit abzugeben :rofl:

Mein Protagonist ist zwar stocknüchtern, dafür die Schreiberin leicht blau:

Er griff nach dem Amulett um seinen Holz.

Ethrans Stimme klang erregt, und er begriff, dass er weinte.

Nein, nein, nein... erstickt >_<

„Wie geht es seinem Rücken?“
„Ich weiß nicht wann.“

 ??? Passiert manchmal, wenn mir der Satz, den ich gerade schreiben wollte, nicht wieder einfällt. Notgedrungen verzapfe ich dann Mist. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 20. Juli 2009, 05:22:45
„Wie geht es seinem Rücken?“
„Ich weiß nicht wann.“


*brüll vor Lachen* Der ist toll! Eine passende Antwort wäre vielleicht: "Hellblau." ;D


Ich habe gestern auch wieder welche gefunden:

Sie sind mitten unter uns!
Nun lebten sie in unirdischen Höhlen wie niederes Gewürm, doch sie litten, ohne zu klagen. (unterirdischen)

Extreme-Haarekämming oder was?
Der Kamm wurde hin und her geworfen, als er in einen Strudel geriet. (Kahn)

EDIT: Grad eben passiert:

Dessert à la lumiere (ich hoffe, das stimmt, ich habe nämlich nie Französisch gelernt)
Er tastete nach der Nachtischlampe und schaltete sie an. (Nachttischlampe)

Liebe Grüße!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 22. Juli 2009, 09:56:31
"Es muss Feuer nachgelegt werden!" sagte sie schroff und begann, sich um das Feuer zu kümmern.

Warum auch Zeit auf profanes Holzhacken verschwenden... ;)

Liebe Grüße,
*Alaun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 22. Juli 2009, 11:30:29
Dieser Satz macht mir auch nur Ärger!

Die Schattenangel waren feenähnliche Geschöpfe, jedoch meist kleiner.

Ein netter Beziehungsfehler. Was Drachen so alles können! Sprechen sollte er aber eigentlich bei mir nicht.

Mit diesen Worten ließ Xen-Annan seinen Drachen auch schon in die Tiefe schnellen. „Auf der Stelle aufhören!“, schrie er der kleinen Gestalt entgegen.

Vor Schreck riss er die Zügel an sich, der Wagen wurde abrupft gebremst.

Und da es hier offenbar doch noch nicht angekommen ist, ein Klecks, den ich in diesem Forum fabriziert habe:

PS: Joscha, du hast mich nur knapp geschlafen  ;)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 26. Juli 2009, 14:35:20
Die Freunde meiner Prota machen komische Sachen:

"Als ich zurück kam, hatten sie das Klo schon abgedeckt." Das Klo...wie bin ich darauf gekommen? Ich meinte "das Boot".

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 26. Juli 2009, 14:44:06
Mein Klo wird auch immer abgedeckt!

Fällt wohl unter die Kategorie der anatomischen Unmöglichkeiten:

"Ihre Nase tränte, der beißende Gestank verbrannten Menschenfleiches stach ihr in die Augen."  ??? Ich war zu dem Zeitpunkt wohl nicht ganz bei mir...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 26. Juli 2009, 14:53:46
@ Joscha: Glaubst du mir, dass ich im ersten Moment jetzt nicht dahinter gestiegen bin?  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 26. Juli 2009, 14:56:10
@Jenny: Als derjenige, der diesen Satz produziert hat, schon ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 26. Juli 2009, 15:23:02
Ich sehe vor meinem inneren Auge förmlich ein eklig aussehendes Wölkchen, bewaffnet mit einer Nadel, wie sie der Prota ins Auge piekst  ;D

*auch noch ein paar Kleckse raussuch*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 27. Juli 2009, 22:46:39
Gelegentlich wundere ich mich, warum ich eigentlich so selten Tintenkleckse bei mir finde. So genial, dass ich Keine produzieren würde, kann ich doch wohl nicht sein und das macht mir Sorgen ...  :hmmm:

Egal, heute Nachmittag habe ich dann doch Einen gemacht und ihn kurz darauf beim nochmaligen Lesen des Absatzes auch sofort entdeckt *Glück gehabt*

Der Heimweg blieb jedoch und traurig blickte Kassia sich um.
(Ergibt zwar fast Sinn, aber es sollte trotzdem "Das Heimweh" heißen)

@ Kati: Das abgedeckte Klo ist spitze  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 27. Juli 2009, 22:54:30
Ich habe auch mal einen entdeckt. Auch ich bin wohl kein Genie.


Dicht zusammen gekauert pressten sie sich in die Sitzbank und krallten sich im Leder fest, um dicht zu fallen.

Ich war wohl auch dicht ... oder einfach nur schrecklich müde  :gähn: Auf jeden Fall sollten sie nicht runterfallen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 28. Juli 2009, 12:57:27
Beziehungsfehler:

"Für sie war ich doch nur der schüchterne Kerl mit dem verrückten Briefkasten, der Muffins mochte." (Der Briefkasten ist echt verrückt.)

Das hier ist irgendwie schon peinlich:

"Die Bäume sind Karl."(kahl)

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 28. Juli 2009, 13:05:49
Gestern fabriziert:

Shentahs Augen glitten über den Körper des Prinzen.  -  da sage ich nur: Igitt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 28. Juli 2009, 13:50:27
Waaahhhh... gleich noch einer:

Der Prinz isst Tod.  :wums: :wums: Ich schreibe NICHT über Voldemort und Kumpanen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 28. Juli 2009, 15:21:41
Der Prinz isst Tod.
Na Mahlzeit!  ;D


Mir ist gestern auch wieder einer untergekommen:

Sie warf sich um und rannte die Treppe hinab.   Das nenne ich mal eine umwerfende Persönlichkeit!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 28. Juli 2009, 15:30:30
Shentahs Augen glitten über den Körper des Prinzen.

Uwahh ... grusel.  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 28. Juli 2009, 19:33:59
ÄRKS!  :gähn:

Zitat von: Felsenkatze link=topic=136.msg114260#msg114260 date=1248781827
[i
Der Prinz isst Tod.[/i]  :wums: :wums: Ich schreibe NICHT über Voldemort und Kumpanen.

Na lecker, und gleich darauf Snape vor die Füße kotzen?  ;D :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nina am 28. Juli 2009, 19:51:58
Musste gerade feststellen, dass mit meinem Wolf ziemlich seltsame Dinge passieren ;D

Aus meiner Haut sprühten Haare.

Das ist ein eindeutiges Zeichen mich jetzt etwas anderem zu widmen und morgen weiter zu schreiben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 28. Juli 2009, 21:47:18
Armes Tierchen. Vorhin habe ich aus einer Fledermaus, Fledermus fabriziert  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 28. Juli 2009, 22:25:26
Das ist ja furchtbar!! Die armen Fledermäuse! ;D

Und meinereiner kam sich schon schäbig vor, in einem Haushaltswarenladen in Norddeutschland einen "Spatzedrucker" (Hochdeutsch: Spätzlehobel, das wusste ich vorher aber nicht) zu verlangen und von der Verkäuferin einen vernichtenden Blick zu ernten, der die Überlegung verhieß, ob sie wohl direkt beim Tierschutz anrufen sollte ... :innocent:

Liebe Grüße!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Jara am 29. Juli 2009, 00:07:25
Zitat
    Shentahs Augen glitten über den Körper des Prinzen.
Ihrt missversteht das! Das ist nur eine kreative Art von . . . Romantik. ;D
Was für eine Spezies könnte das wohl sein? :hmmm:
Schnecken? Zombies? ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 29. Juli 2009, 01:49:34
@ Angelus: Was für ein Dialekt ist denn Spatzedrucker? Klingt ja wirklich fies ... Aber ernsthaft, wer denkt in Norddeutschland denn auch schon an Spätzle?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 29. Juli 2009, 06:40:57
@ Romilly:

Schwäbisch. Ich habe eine Zeitlang in Tübingen gewohnt, im Schwobeländle, bin also eine "Neigschmeggte" ;). Von einer Freundin habe ich gelernt, wie man Spätzle zubereitet. Als ich dann nach Niedersachsen gezogen bin, habe ich mir überlegt, dass ich hier auch gern mal Spätzle machen würde, und dieses Gerät kannte ich bis dato tatsächlich nur als Spatzedrucker. Das es hier anders heißen könnte, auf die Idee bin ich damals nicht gekommen ... :innocent:

Liebe Grüße!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 29. Juli 2009, 07:53:09
Ich komme aus Baden, und da heißt es "Spätzleschwab"  ;D Aber ich weiß eh nicht, ob man das im Norden bekommt.

So, und jetzt  :pfanne: ich mich selbst für das OT  :wache!:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 30. Juli 2009, 09:48:06
Verwechslung aufgrund von Klangähnlichkeit?

In der Tiefe zweigten zahlreiche Dinge vom Hauptschacht ab.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 30. Juli 2009, 10:09:24
Auch im Englischen wirkt sich das Fehlen eines Buchstaben manchmal sehr unangenehm auf den Text aus ...

Aua!
And I walked upon the bride ... (bridge)

(Und hier, geklaut aus dem Songtext eines unserer Bandmitglieder ;): )

Herr Ober! Da sind Haare in meinem Glas!
Maybe a gin, a whiskey or a cold bear ... (beer)

Liebe Grüße!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 30. Juli 2009, 18:26:50
Herr Ober! Da sind Haare in meinem Glas!
[...]or a cold bear ... (beer)

Vielleicht wars nur ein Russe, der einen Puschkin bestellt  :hmmm:
Eben der Bär im Mann  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 30. Juli 2009, 18:39:31
@ Artemis:

Mensch, da hast Du Recht! Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 31. Juli 2009, 10:17:21
Zitat
And I walked upon the bride ...
So ungefähr wie in "Corpse Bride" von Tim Burton.  :)

Ich hatte auch einige Aussetzer (hab gestern wieder zu später Stunde geschrieben).

Statt gegen Hitze hegt jemand plötzlich einen Groll gegen Hirten.

Dann ging's fröhlich weiter:

"Versucht es mit Hustenbonbons." (Bonbons statt Kräutertee - der Sinn ist ja der gleiche, bloß, dass es in meiner Geschichte keine Hustenbonbons gibt.  ;D Da ich aber kurz daran gedacht habe, stand es dann prompt dort.)

Zum Prügeln animiert...
"Gehen Sie schlagen, Tanske!", riet er schroff. (schlafen)

Sie haben sich das Mail über ihn zerrissen. (Maul)

Polizei-Fahndung?
"Dann sollten wir deine Neugierde stellen, oder?" (stillen)


Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 31. Juli 2009, 16:14:27
Hirten können aber auch nerven, wenn die mit ihrem Schaf-Geschwader die Straßen blockieren!  ;D

Die Mail find ich auch gut!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 01. August 2009, 17:54:34
Hier im Forum fabriziert  :happs:

...oder "...biss dass Euer Erbe Euch die Macht entreißt..."

ARGH! Ich war wohl noch zu sehr von der Twilight-Diskussion beeinflusst!  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 02. August 2009, 10:34:20
Das gibt es nicht! Genau diesen Klecks habe ich gestern auch fabriziert:

Titel des neuen Twilight-Romans:
Biss auf die Unterhose durchnässt  ;D

Liebe Grüße,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 02. August 2009, 14:19:15
*kreisch* Die Twilightmanie geht um, rennt um euer Leben!!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 02. August 2009, 19:18:45
Ganz ehrlich? Ich habe es vorhin auch geschafft.

"Sie entschied sich zu warten, biss es vorbei war." 

Irgendetwas stimmt hier doch nicht.  ;D

LG,

Kati

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 02. August 2009, 19:36:38
 :o
Die reinste Biss-Invasion!
:D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 02. August 2009, 23:01:04
Die Welt ist ja sooo schlecht:

"Sie hat kein Dach über dem Kopf und wusste nicht, wohin sie sollte. Da habe ich sie ausgenommen.“ (aufgenommen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 02. August 2009, 23:02:06
Hab ich euch angesteckt? Sorry, Leute!  ;D

BAH! Churke! Das ist gemein und ekelig!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 03. August 2009, 05:42:35
Oh Churke, wirklich! Ich stimme Jenny zu: Wehrlose Damen auszunehmen, ist nicht die feine englische. Schäm Dich! ;) ;D

Aber jetzt schlagen die Frauen zurück - mit ihren Waffen!
Hinter den Palisaden hatten sich die Langbogenschürzen postiert. (Langbogenschützen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 03. August 2009, 13:10:34
herrlich!

@ Angelus: in Anbetracht einer gewissen *räusper* Telefonszene bekommt "ausnehmen" noch eine ganz andere Bedeutung  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 03. August 2009, 18:00:51
Mann, die peinlichen Fehler häufen sich bei mir:

"Ich würde gerne woanders mit Euch sprechen - unter zwei Augen, wenn Ihr nichts dagegen habt." (aber immer doch  ::))

LG,
Issun
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 03. August 2009, 22:49:27
Tsss... einfach kein Musikgeschmack:
"Ich hasse Geschäftslaute", fauchte sie. :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 03. August 2009, 23:14:44
Leute, ihr seid fies! Ich versuche, Kuchen zu essen. *prust*krümel hust*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 04. August 2009, 08:35:50
Biss auf die Unterhose durchnässt finde ich einfach genial ... :D Und den "ausgenommen"-Klecks auch.

Die an Paranoia grenzende Vorsicht meines Protas hat ihm zwar schon oft den Hals gerettet, jetzt übertreibt er's aber doch: ;D
Nachdem er die Festigkeit des Felsblocks geprüft hatte, setzte er sich darauf.
Ja, man kann nie wissen, ob ein FELSBLOCK auch nicht zu nachgiebig ist, um drauf zu sitzen ...   
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 04. August 2009, 12:27:37
 :rofl: Was sollte da denn eigentlich stehen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: AngelFilia am 04. August 2009, 16:18:32
Also "Biss auf die Unterhose durchnässt" ist doch n klasse neuer Romantitel oder? :D

Ach, habe auch etwas... ist vielleicht das neue Hamlet:
Wahrend die letzten Runen auf einmal detonierten, schloss sich das Portal hinter ihm, nur um eine gro?ere Rune freizulegen, die unter dem Kreis in den Sein geritzt worden war.

Was man alles so in sein Sein oder nicht Sein ritzen kann...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Luciel am 04. August 2009, 23:52:15
Mein allerliebster, wenn auch schon etwas angestaubter Tintenklecks beschreibt sehr arglos den ultimativen Weltuntergang:

"Als er aufwachte, sah er wie die Sonne durchs Blätterdach fiel."

Das war dann wohl das letzte, was er sah  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 05. August 2009, 06:17:27
Autsch! Das gibt aber Beule, und zu warm wirds auch. Der ist toll! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 05. August 2009, 13:34:55
Und bumms war die Welt zu Ende  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 05. August 2009, 13:38:28
Den Klecks find ich auch super. ;D

Na ja, meiner hatte schon inhaltlich seine Richtigkeit, weil der Felsblock zu einer potentiellen Steinlawine gehörte - hat nur so keinen Sinn ergeben beim Lesen. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 05. August 2009, 13:49:23
Weltuntergangs-Szenario vom Feinsten  :rofl:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 05. August 2009, 20:16:51
Ich schrieb neulich:

Ich habe mich gerade aufs Trimmrad geschwungen, weil es so gesegnet hat.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 05. August 2009, 21:07:41
Kein Kommentar.
Sie standen in einer Reihe vor ihm. Missgeburten, mit zwei Armen und Beinen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 06. August 2009, 08:32:05
Was für eine entsetzliche Vorstellung! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 07. August 2009, 11:10:06
Mein kalorienbewusster NSC ...
Mast ist ihr fremd. (Hast)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 07. August 2009, 14:26:49
Dann schwiegen beide und blickten einen Moment lang schweigend in das Feuer.

Jaja, so ist das mit dem Schweigen.... :engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 10. August 2009, 14:09:50
...Es trug keine Kleidung. Außerdem war es nackt.
Ich beschreibe und erkläre halt etwas gründlicher, dann verstehen es auch die Begriffsstutzigen  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 11. August 2009, 14:02:04
Seine Lippen umspielten ein dünnes Lächeln.

...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 14. August 2009, 20:00:05
Gestern in Englisch:

"The defeated Irish warlord asked an English ear for help." Ob er da wohl Erfolg hat? Einen Earl hat er eigentlich gefragt.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Junipera am 15. August 2009, 00:47:05
Ich reihe mich hier auch mal mit ein.

>>George ...<< Seine Stimme brach weg. >>Ich werde erben.<<
 Erben wäre ja toll, aber es sollte ein st davor...... :gähn:

Grüße Juni
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 15. August 2009, 18:11:42
 :rofl:
Das English ear ist bestimmt nicht sehr gesprächig, aber sicherlich ein guter Zuhörer.
Und wenn er stirbt, könnte doch vielleicht George erben?

Wieso kommen aus meiner Feder eigentlich keine Tintenkleckse mehr?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 16. August 2009, 08:08:59
Irgendwie ist dieser Satz verkorkst ...

Zitat
Die Flammen liefen seinen Arm nach oben wie Wasser.

Weil, Wasser läuft doch andersrum. Und ob Feuer mit Wasser verglichen werden sollte ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 17. August 2009, 14:44:46
Ich habe gerade eben gesehen, was ich vorgestern aus meinem "Wald der Ahnungen" gemacht habe:
Zitat
Der Wald der Ahnungslosen lag friedlich da.
  :rofl:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 19. August 2009, 08:14:30
Einander ansehende Sitze ...

Im Inneren gab es zwei bequeme Sitze, einander gegenüber, sodass sie sich gegenseitig ins Gesicht sehen konnten.

Wo ich grad dabei bin ...

Seine Augen funkelten im Licht der Funkelkugel ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 19. August 2009, 18:51:10
*prust* Funkelkugel!!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. August 2009, 09:07:51
Immer wieder schön:

"Ich hatte den Rat fast überzeugt, sich auf den Rum der Vergangenheit zu besinnen ..."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 20. August 2009, 09:11:19
Diesen Satz (ist nicht meiner) werte ich als Tintenklecks:

Bei den diesbezüglich vom Gutachter genannten Preisen handelt es sich nämlich nicht um die veröffentlichen Preise des Statistischen Bundesamtes, sondern um die nach der in dem Bezugsvertrag mit dem Lieferanten der Klägerin genannten Preisänderungsklausel relevanten Heizölnotierungen zum Änderungsstichtag.

Alles klar?  :gähn: (Tipp: Es geht um Gaspreise.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 20. August 2009, 10:29:07
@Churke: bitte beachte, daß die hier geposteten Tintenkleckes Eigenfabrikate sein müssen.... wo bleibt sonst der Spaß.  :wache!:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 20. August 2009, 11:10:59
Oh...  :schuldig:
Ich betrachte mich als verwarnt.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 21. August 2009, 19:16:48
Die Funkelkugel finde ich toll!  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Smaragd am 21. August 2009, 19:41:13
Bei mir hatte gerade jemand kahlgeschorene Haare ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 22. August 2009, 17:59:15
Bei mir wollten gerade zwei Damen unter zwei Augen miteinander reden. Wie dumm, dass sie beide jedoch noch beide Augen haben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 22. August 2009, 19:56:33
Der Rum des immer siegreichen Stilicho war verblasst.

Kein guter Jahrgang.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 23. August 2009, 10:44:57
Lord Helmchen?
Er warf zwei Kupfermützen auf den Tresen. (Kupfermünzen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 23. August 2009, 11:51:49
Lord Helmchen?
Er warf zwei Kupfermützen auf den Tresen. (Kupfermünzen)

Die stelle ich mir nicht sehr bequem vor  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 24. August 2009, 13:28:27
Das find ich auch putzig, mit den Mützen.

Von mir ohne Kommentar:
Schweigend umwickelte er seinen Arm mit einem Tuch aus feinem Stoff, das er darin fand.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 25. August 2009, 17:59:42
Schweigend umwickelte er seinen Arm mit einem Tuch aus feinem Stoff, das er darin fand.
Tja, da kriegt der Ausdruck "innere Werte" gleich völlig neue Dimensionen. ;D

Grad passiert, und - ehrlich mal - das ist doch echt 'ne Sauerei!
Frustriert legte er das Buch auf den Nachtisch. (Nachttisch)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 26. August 2009, 22:32:03
Ich habe auch mal wieder einen ganz subtilen entdeckt.

Da unten gab es die ersten Verletzten und Verwundeten.

Beides auf einmal. Jaja.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 27. August 2009, 19:43:04
Ich habe ganze drei Mal durchlesen gebraucht, um den hier zu finden:

"Sie versuchten die Ertrunkenen zu retten."
Wenn man das U durch ein I tauscht, macht es Sinn... ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 27. August 2009, 22:22:06
Genau so herrlich wie tote Leichen!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 28. August 2009, 07:41:26
"Sie versuchten die Ertrunkenen zu retten."
Wenn man das U durch ein I tauscht, macht es Sinn... ;D

*hüstel* Dann brauchst Du aber außerdem noch ein D, ansonsten hieße es "Ertrinkenen". ;) :engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 28. August 2009, 20:11:44
Öhm, kann mir mal einer sagen, was man unter einem schadenfeinigen Grund versteht? *kopfkratz*  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 28. August 2009, 20:15:28
Angelus Noctis: Das stimmt.  ;D

Ein Buchstabendreher.  ;D Ich habe vor ein paar Tagen über einen Staubrock geschrieben.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 03. September 2009, 00:24:31
Ehrlich, das sind zwei Tintenkleckse in einem Satz, frisch aus meinem Urlaub. Ich weiß echt nicht, so ich da mit meinen Gedanken war - dabei bin ich doch atheistisch!

"Er ging hinter die Kirche in die kleine Küche und nahm sich einen Laib altbackenen Trostes" - eigentlich waren Theke und Brot gemeint...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 03. September 2009, 08:07:15
Das find ich voll schnuffig! Kirchen sind eben doch auch für Atheisten manchmal ein Ort des Trostes! ;D

Ich möchte wirklich mal wissen, was heute in meinem Kopf vorgeht ...

Ein Blick zuckte aus ihren Händen.

Besorgt sah er die Fußspuren, die sie im weichen Sandro hinterließen. (Sandro ist der Kumpel meiner Hauptfigur, und ich scheine mich an das Tippen des Namens schon sehr gewöhnt zu haben.)

Genau. Und er betatscht ihr beinhartes Bein.
Im nächsten Moment stand er neben Luminata und hatte ihren armen Arm um seine Schultern gelegt.

Ja, und nächstes Mal erzähle ich noch, was sonst alles so nicht passiert.
Ein Schlüssel klirrte, und das Summen verschlafener Stimmen war nicht zu hören.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 03. September 2009, 09:53:32
Ich fänds genial, einmal ein Buch damit zu füllen, was nicht passiert. Wen interessiert schon die eigentliche Geschichte? Könnte sogar ein Renner werden - immerhin ist es neuartig.  ;D

Zitat
Besorgt sah er die Fußspuren, die sie im weichen Sandro hinterließen.

Vielleicht jobbt er als Perserteppich?  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 03. September 2009, 10:32:20
Ein Blick zuckte aus ihren Händen.

*grusel* Ich stelle mir grad ein riesiges Glubschauge in der Handfläche vor.  :gähn:  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 03. September 2009, 16:07:28
Zitat
Besorgt sah er die Fußspuren, die sie im weichen Sandro hinterließen. (Sandro ist der Kumpel meiner Hauptfigur, und ich scheine mich an das Tippen des Namens schon sehr gewöhnt zu haben.)

Wie gemein.  ;D

Irgendwie schreibe ich in letzter Zeit alles richtig. Ich habe gar keine guten Tintenkleckse mehr...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 07. September 2009, 21:04:30
"Sie schüttete die Linden in den Topf."

Dann gibt's wenigstens richtig was zu beißen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 08. September 2009, 06:57:06
;D

Gestern hab ich noch geschrieben:
Er ist Meister in der Verwandlung von Belebtem und Unbeliebtem.
Wär praktisch ... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 08. September 2009, 13:45:20

Ich muss mich noch zwischen zwei Augen und einem Paar entscheiden:
Zitat
Dort wo sich zwei Paar Augen befinden sollten...

Man kann hören, wie hoch Absätze sind?
Zitat
Als sie mir gefolgt ist, habe ich hohe Absätze gehört...

Dann gibt es da noch das Schlagzimmer und die Pfandkuchen...

LG,

Kati 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 09. September 2009, 08:53:18
Noch was aus der Küche:

"Sie betreute das Brot mit Salz."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 09. September 2009, 10:38:34
Der hier ist zwar nicht von mir, aber ich fand ihn supersüß. Als ich neulich das Kreuzworträtsel von meiner Mutter zuende löste, entdeckte ich, dass sie statt "Airforce"  "Airforst"  geschrieben hatte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 10. September 2009, 12:55:48
Welch' Logik ...

Der beißend scharfe Geruch nach Tieren drang ihm in die Nase. Er rieb sich die Augen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 10. September 2009, 18:15:54
Welch' Logik ...

Der beißend scharfe Geruch nach Tieren drang ihm in die Nase. Er rieb sich die Augen.


vielleicht glaubt er, dass sie verschwinden, wenn er sie nicht merh sieht?  ;D


Ich kann im Moment leider nur mit Tintenklecksen aus Hasuarbeiten dienen. Bei mir ist Pierre Bourdieu gerade beim erklären gestorben ( "dies" anstatt "does")
Könnte mir auch bald passieren. :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 10. September 2009, 22:15:25
Ich finde das gar nicht so unlogisch. Wenn mein Alter im Bett rumpupst, habe ich auch manchmal Tränen in den Augen. :psssst:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 14. September 2009, 09:10:17
Immer öfter treten Stilblüten auf, wenn nur ein Buchstabe nicht stimmt ...

Er griff nach einer Handvoll Erde, und zwischen seinen Fingern formte sich eine flache, gezackte Klingel.

Das goldene Licht von Sandros Zuber blieb hinter ihm zurück. ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 16. September 2009, 21:32:16
Der ist mir erst gar nicht aufgefallen. ;D

Seine Lippen wurden fordernder und schoben Muira zu dem Himmelbett hinter ihnen.

Ist klar. :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 16. September 2009, 21:44:43
Wäh! Diese Lippen machen mir Angst!  :gähn: :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 16. September 2009, 21:51:15
Obwohl... irgend wie eine pfiffige Idee, die üblichen Floskeln zu umgehen  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 17. September 2009, 17:14:34
Riesenlippen?  ;D

Ich und meine Konzentration:

Sie hatte ihn nicht gesehen. Aber, wenn sie ihn nicht gesehen hatte, hatte sie ihn nicht gesehen.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 18. September 2009, 09:10:41
Das nenne ich eiskalte Logik und Prägnanz, kurz und gebündelt! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 18. September 2009, 10:36:12
Ich sollte nicht schreiben, wenn ich übermüdet bin ... :gähn:

Android?
Sie blickte zurück. Alles, was sie erkennen konnte, waren ihre eigenen Spulen im Sand. (Spuren)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 18. September 2009, 13:50:55
Den muss ich noch los werden: Autsch!  :pfanne:

Sie zog sich die Ecke über den Kopf.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. September 2009, 16:52:45
schling, schlang, schlung

Der Verschlinger mochte Galotta verschlungen haben, wie er alles verschlang.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 18. September 2009, 18:05:41
 :rofl: Mein Coautor schrieb:

Zitat
Marcello deutete auf Pôlberras sein Gesicht

Aber das ist grammatisch falsch, es müsste doch korrekt "Polberra sein Gesicht" heißen. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Angelus Noctis am 18. September 2009, 18:26:20
@ Coppelia:

Moment ... Hast Du nicht was vergessen? Wäre das nicht "Polberra ihm sein Gesicht"? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Thaliope am 19. September 2009, 11:38:39
ging hinter die Kirche in die kleine Küche und nahm sich einen Laib altbackenen Trostes" - eigentlich waren Theke und Brot gemeint...

... also dass man in der Kirche altbackenen Trost bekommt - viel treffender kann man es wohl kaum formulieren, nicht einmal mit Absicht :) Super!!

LG,
Thaliope

PS: Mir passieren immer nur so pubertäre Tipper, dass ich z.B. Klötenechse statt Krötenechse schreibe ... da schimmert nicht annähernd so viel Weisheit durch ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 19. September 2009, 20:05:00
Wer Nekromantie lernen will, ohne zu sinken, wird wahrscheinlich nie ein guter Nekromant.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 20. September 2009, 11:55:10
Wer Nekromantie lernen will, ohne zu sinken, wird wahrscheinlich nie ein guter Nekromant.

Wtf??  :rofl: Was genau wolltest du schreiben, Coppi?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 20. September 2009, 17:20:21
na "ohne zu sTinken" natürlich. ;)

Hab noch eins in der Art:
Zitat
Eine Lederrüstung bedreckte seinen Oberkörper.
:hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 21. September 2009, 08:45:00
*gröhl*  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 21. September 2009, 16:11:05
Oh, der ist wirklich schön.  ;D

Ist zwar kein richtiger Tintenklecks, aber ich habe gerade aus Heinz Rudolf Kunze Hein Rudlof gemacht...ich merke, dass ich erkältet bin. Mein Hirn funktioniert nicht richtig.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 22. September 2009, 13:07:13
Mit einem gezielten Handkantenschlag brachte er ihn zum Verdummen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 22. September 2009, 13:37:21
@Gothanna: Na, je nachdem, wohin er geschlagen hat, kann das schon mal passieren ...  ;D Ist aber sehr gemein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 22. September 2009, 19:20:48
Den find ich auch schön. ;D

Maaaark! Was schreibst du denn da! :rofl:
Zitat
Selbst ein so junger Schwarzmagier war ganz offensichtlich bereits mit allen Weihwassern der Niederhöllen gewaschen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 23. September 2009, 11:05:34
Zur Zeit klecksen anscheinend die Nekromanten überall. Meiner sagt zu einem "freien Mitarbeiter":

Ich darf Freiwillige für ihre Hilfe bewohnen.

Vielleicht sollte der Junge sich noch einmal überlegen, ob er den Auftrag annimmt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 23. September 2009, 13:43:58
Das ist ja übel! Ich wusste gar nicht, dass Nekros parasitär sind.

Ich produziere auch eine Menge Unsinn im Augenblick:

Red bitte etwas ernster!

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. September 2009, 13:46:48
Was ist denn daran unsinnig? ???
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 23. September 2009, 13:50:30
Ich nehme an, da sollte "lauter" oder "leiser" hin?

Also ich will wirklich keinem Nekromanten über den Weg laufen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 23. September 2009, 14:24:01
Da fehlt doch bloß ein Komma: "Red, bitte etwas ernster!" :psssst:

Dabei ist mein Prota gar nicht so albern ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 23. September 2009, 14:30:00
Immer diese Kopffüßler ...

Sie wandte Galotta den Kopf zu, der sich mit Mühe auf einem Bein hielt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 23. September 2009, 15:48:21
*prust*

Also, Nekros stellen ja tolle Sachen an. Ihr macht mich richtig neugierig.
Bei mir sollte es tatsächlich "leiser" heißen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 23. September 2009, 17:44:40
"Ich sagte nicht mehr, was sie hörte." Da habe ich zwei Wörter einfach vertauscht und es macht trotzdem irgendwo Sinn... ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 23. September 2009, 21:13:26
 :vibes: Ich habe auch mal einen gefunden, sogar einen doppelten.

Der Arme war halt noch nicht lange ihre Sklavin, konnte ihr Verhalten noch sicher deuten.

Eigentlich sollte es heißen:
Der Arme war noch nicht lange ihr Sklave und konnte ihr Verhalten noch nicht sicher deuten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 25. September 2009, 15:46:41
Mark schon wieder! :pfanne: (Erinnert mich an mein "Ihre Hand schoss vor, schnell wie die einer Schlange")

Er richtete sich auf, schob die Kissen von sich, in denen er wie ein abgelegter Mantel geschlafen haben musste.

edit:
... Wenn er bereit war, sich selbst für diese Sache zu opfern, dann durfte jetzt auch kein anderer Toter an seinem Gewissen rütteln. Schon gar nicht jetzt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 26. September 2009, 09:58:43
Nun mal eins auf Latein:

pudeat vicisse coactum - "Er soll sich schämen, gesiegt zu haben, nachdem man ihn erst dazu zwingen musste" wurde zu pudeat vicisse coctum - "Er soll sich schämen, gesiegt zu haben, nachdem man ihn gekocht hat" ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 26. September 2009, 19:49:52
Ähm, ja... wenn man gekocht wurde hat man eher doch verloren. Oder man steht auf ein zu heißes Dampfbad
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 27. September 2009, 11:27:39
Die Römer hatten sowas jedenfalls schon. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 28. September 2009, 16:16:28
Irks?
Mark, was möchtest du mir damit sagen?

Galotta öffnete seine lidlosen Augen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 28. September 2009, 20:44:27
Um diese Uhrzeit in ICQ philosohisch zu werden, tut irgendwie den Sätzen nicht gut:

Und alle Risiken kann man im Leben nicht vermeiden, vielleicht fährt mich ja morgen ein Auto tot, soll ich deshalb zu Hause bleiben? Da trifft mich vielleicht der Schlaf, wissen tu ichs nicht

Na der trifft mich ganz sicher irgendwann, aber eigentlich hätte mich ja etwas ganz anderes treffen sollen, oder auch nicht treffen sollen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: et cetera am 28. September 2009, 20:46:05
Das hier sind ein paar Klassiker, die mir schon seit Jahren unter die Nase gehalten werden:

Hummer, mjam  :innocent:
Eine Haushummer hätte ihr in dieser Gegend nicht weitergeholfen.

Feuerfeste Straßen ...
Eine gewaltige Druckwelle (...) riss den Asbest der naheliegenden Straßen weg ...

Die Wichtigkeit des Wörtchens "zur" ...
Willst du noch Burg?
Öhm, ja ... ey, Alder, willst du noch Burg?

Seltsame Haustiere ...
Neben der Tür ging ein Briefkasten.

Und zu besonders merkwürdigen Ergebnissen führt mein Talent, immer statt "schlagen" "schlafen" zu schreiben und umgekehrt.
Sie fing heftig an mit ihren Flügeln zu schlafen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 29. September 2009, 13:03:47
:rofl: Sehr schön... Aber ich weiß nicht, ob ich mir das mit den Flügeln vorstellen mag.  ;D

Ich hab auch einen schönen Klecks gefunden, irgendwie ist es spannend, wie viel ein Buchstabe ausmachen kann.

"[...] Since you have already guessed who I am, there is really no point in s(h)owing myself."
Öhm, ja. Constantine, der sich selber sät...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 29. September 2009, 13:24:05
@Moni
Hat sich dein Tintenklecks in Luft aufgelöst, oder was ist mit deinem Beitrag passiert?

EDIT:
Da wurde gar nichts angzeigt. Ich habe die Satzzeichen (Anführungsstriche) verändert, jetzt geht es wieder
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 29. September 2009, 14:46:29
Zitat
Die Wichtigkeit des Wörtchens "zur" ...
Willst du noch Burg?
Öhm, ja ... ey, Alder, willst du noch Burg?

Also, der Kuchen ist leer, aber es ist noch Burg da.  ;D

Gerade eben passiert:

"But his father, who was convinced that his son’s interest in fighting the law would pass, wouldn’t let him get involved with those."
Hm...Auch schön, aber er bekämpft nicht das Gesetz, sondern die Kriminalität.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 29. September 2009, 15:25:07
Vorsicht, Schatz, die Wale fliegen heute wieder tief:

Unter ihr glitzerte der Pazifische Ozean im grellen Sonnenlicht. Er war bereits so nahe, dass sie glaubte, unter den Wellen dunkle Schemen ausmachen zu können. Wale vielleicht? Aber eventuell bildete sie sich das auch nur ein.
Jedenfalls flogen sie tief.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 29. September 2009, 16:40:13
@Moni
Hat sich dein Tintenklecks in Luft aufgelöst, oder was ist mit deinem Beitrag passiert?

EDIT:
Da wurde gar nichts angzeigt. Ich habe die Satzzeichen (Anführungsstriche) verändert, jetzt geht es wieder

Ups... nicht bedacht beim reinkopieren... Danke Maja, ist mir nicht aufgefallen.  :knuddel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 29. September 2009, 22:49:14
Ich hätte mich damit nicht allein lassen sollen.

Ja genau, Phillip! Ich lass mich auch ungern allein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 30. September 2009, 18:48:07
Noch einer von Mark:

Galotta zog unwillkürlich die Beine ein, die er in Richtung der Lichtung ausgestreckt hatte.

Lotti hat wirklich außergewöhnliche Fähigkeiten. Und der Reim ist natürlich ganz allerliebst. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 01. Oktober 2009, 11:38:01
Vielleicht ist Lotti verwandt mit Schlupp vom grünen Stern?  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 01. Oktober 2009, 13:47:22
Neulich beim Plotten:

Bei ihr hat das Zeug besser erwürgt.

Eine Räucherung mit Tentakeln? Da braucht sich der Mörder ja gar keine Mühe mehr zu geben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 01. Oktober 2009, 15:53:17
Noch einer von Mark:

Galotta zog unwillkürlich die Beine ein, die er in Richtung der Lichtung ausgestreckt hatte.

Lotti hat wirklich außergewöhnliche Fähigkeiten. Und der Reim ist natürlich ganz allerliebst. ;D

 ;D
Dazu hätte ich noch anzubieten: "Das verwunderte mich kaum, denn es war eh bloß ein Traum."  :) Da sag noch mal einer ich könnte nicht dichten.  ;D

LG,

Kati 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Bisou am 01. Oktober 2009, 17:20:04
Ich hab auch gerade eine entdeckt, in einem alten Werk. Sogar doppelt gefehlt.

Zitat
Ihr sanfter Flügelschlaf wirbelte die herabgefallenen Blätter auf und ließ sie in die Luft steigen.
  :d'oh:

Aber eure sind auch nicht von schlechten Eltern.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 02. Oktober 2009, 11:39:01
M ... Mark! :P Das ist ja so ibäh!

Zitat
Ihre Kleindung lag verstreut auf dem Boden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 02. Oktober 2009, 14:21:23
Ausverkauft?  ;D

Zitat
"Ich bin gerade nicht vorhanden", sagte er.


LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 02. Oktober 2009, 15:22:33
Das neue Recht... definiert Einkommen als "Einnahmen in Geld oder Geldeswert" und eröffnet damit weite Subventionsspielräume.

Gemeint sind Subsumtionsspielräume.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 03. Oktober 2009, 09:05:56
Lotti und der sprechende Schädel:

Doch der Schädel prallte nur mit einem dumpfen Klirren ab und blieb am Boden liegen. »Verdammter Priester!«, brach es aus ihm heraus.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 04. Oktober 2009, 09:35:06
Lucanologisches:

Cornelia (Pompeius' Ehefrau) schimpft mit Pompeius, weil er ohne sie ins Boot gestorben ist.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 04. Oktober 2009, 15:53:25
 :rofl: Da wäre ich auch sauer! Was fällt dem Flegel denn ein??
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 07. Oktober 2009, 08:19:01
Schweinerei, einfach so ins Boot zu sterben...

Mein Mann hat mir gestern noch was aus dem Manuskript gepflückt: den sprechenden Kaffee.

Sie trank einen weiteren Schluck Latte und gestattete sich dann erst, an den Namen zu denken, den er ihr genannt hatte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 07. Oktober 2009, 09:26:57
Oh, Kaffee!  Gute Idee. Der müsste längst fertig sein. Mal gucken, was er mir zu sagen hat.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 07. Oktober 2009, 12:22:59
Häh?!  ???

Zitat
Ich wischte mir die Regentropfen vom Winter.

Sie wischt sich die Tropfen vom Mantel. Die Geschichte spielt nicht mal im Winter...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 09. Oktober 2009, 13:18:16
Ich habe auch mal wieder einen produziert, featuring Rosi:

Roashan druckte sich reflexartig
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 09. Oktober 2009, 15:33:27
 :rofl: Darf ich ne Kopie von ihm haben?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 13. Oktober 2009, 08:05:51
Wahrscheinlich ist es ein schlechtes Omen, wenn man einen neuen Roman gleich im ersten Satz mit einer Stilblüte startet:

Unwillkürlich zeichneten Tychos' Hände das Symbol gegen die Abwehr von Unglück.


Tja, Unglück abwehren ist eben für Luschen. Was einen nicht umbringt, macht einen stärker.

Wobei mir einfällt, dass ich ja eigentlich so anfangen wollte, dass Tychos ein Bad nimmt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 13. Oktober 2009, 10:20:20
Ach, Unglück abwehren kann man auch beim Baden. ;D

Aber wer ist Tychos? :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Coppelia am 13. Oktober 2009, 10:38:06
Tychos ist einer der drei erwählten Perspektiventräger für den neuen Roman - die Figur, wegen der ich den Mörderthread aufgemacht hatte. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 13. Oktober 2009, 15:22:03
Autsch!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Falckensteyn am 20. Oktober 2009, 10:48:54
"Er rann die Wendeltreppe hinunter bis zum Fuss des Turms."

Ja klar, rennen wär auch möglich, aber hinunterzurinnen ist natürlich schon was Feines!   :buch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 20. Oktober 2009, 11:22:05
Lass mich raten: er ist Gestaltwandler... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 20. Oktober 2009, 20:00:55
Zitat
"Wir müssen jetzt zum Haufen!", sagte sie.


Ja, es ist eine Piratengeschichte. Aber den Schatz graben sie erst später aus. Nachdem sie im Hafen waren...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Anamalya am 21. Oktober 2009, 18:02:38


Ja, es ist eine Piratengeschichte. Aber den Schatz graben sie erst später aus. Nachdem sie im Hafen waren...

Naja vielleicht haben deine Piraten ja hellseherische Fähigkeiten  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 26. Oktober 2009, 12:09:02
Gerade entdeckt:

"Auch wenn sie nicht so gefährlich scheinen mochten, waren die Steine türkischer als gedacht."

::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 26. Oktober 2009, 12:31:21
"Auch wenn sie nicht so gefährlich scheinen mochten, waren die Steine türkischer als gedacht."

Wenn sie nach Knoblauch riechen, könnten sie für manche Spezies durchaus gefährlich werden  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 26. Oktober 2009, 16:24:55
 :rofl: Die türkischen Steine finde ich toll.

Heute in der Werte-und-Normen-Arbeit habe ich auch wieder einen fabriziert:
Zitat
Da der Steinzeitmensch ohne Waffen nicht so gut joggen konnte...
Es sollte "jagen" heißen. Den habe ich Gott sei Dank gefunden, meine Lehrerin hätte sicher gut gelacht...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 26. Oktober 2009, 18:13:42
Zitat
"Auch wenn sie nicht so gefährlich scheinen mochten, waren die Steine türkischer als gedacht."
Lauft um euer Leben, die Türken kommen!   :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 26. Oktober 2009, 22:07:13
Heute scheine ich recht produktiv zu sein, was die Tintenkleckse betrifft:

"Mach mich nicht pansisch!"

Sollte eigentlich "panisch" heißen, aber wie ich da jetzt auf einen Kuhmagen komme - fragt mich nicht.


Und Kati: Lehrer lieben doch solche Patzer. ;) Wobei dann bestimmt "Logikfehler" daneben stünde, da man ohne Waffen eigentlich besser joggen kann.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 26. Oktober 2009, 23:10:48
"Auch wenn sie nicht so gefährlich scheinen mochten, waren die Steine türkischer als gedacht."

Da man ja in der Türkei bekanntlich in den Knast kommen kann, wenn man Steine außer Landes schmuggeln will, ergibt das durchaus einen Sinn.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 27. Oktober 2009, 12:20:24
Ist zwar nicht von mir, aber ich will euch nicht vorenthalten. Es stand auf einem Aufkleber an der Heckscheibe eines Autos:

"Allergiegetester Innenraum"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 27. Oktober 2009, 12:40:21
 ;D Hübsch.
Falsche Grammatik oder Rechtschreibfehler auf Werbeschildern finde ich irgendwie immer sehr peinlich.  :)

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 27. Oktober 2009, 17:58:02
Diese Art von Peinlichkeiten finden sich leider nicht nur auf Werbeschildern, sondern auch in Zeitungen ...

"... in einem informativen aber leider manchmal auch verwirrten Vortrag ..."

Der arme Vortrag - ob der sich wohl fragt, was er dort macht? :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Torina am 01. November 2009, 11:36:00
Hallo! :)

Bei uns hängen hier jetzt überall diese Plakate von einem Reiseunternehmen.
Da steht dann zum Beispiel: "Billigererer, bessererer..." oder so. Wirkte im ersten Moment auch recht merkwürdig. :D Ist zwar kein Rechtschreibfehler, aber wenn man nur eins davon sieht, ist das schon nicht so vorteilhaft.

Mir passiert es in letzter Zeit leider oft, dass ich statt "furchtbar" immer "fruchtbar" schreibe.
Und irgendwelche "bösen" Kreaturen sollten ja nicht unbedingt "fruchtbar" sein. Öhem...  :hmmm:

Liebe Grüße
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 01. November 2009, 13:08:49
Der NaNo tut meiner Schreibfähigkeit auch nicht immer gut:

Als ich heute meinen ICQ-Status umstellte, schrieb ich:
Es ist NaNoWriMo und ich muss 1667 Wörter pro Tag reiten, dabei zählt ICQ-Gelaber leider nicht. (Hätte ich schreiben geschrieben, wäre das weniger unwahrscheinlich, es zu schaffen)

Und aus meinem Manuskript:
Und die Wege der Götter werden wir wohl niemals erfinden können, wenn es selbst Helgrune nicht vermochte. (Seehr richtig, dabei sollen sie die Wege auch nur ergründen)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Anamalya am 01. November 2009, 14:11:32
Bei uns hängen hier jetzt überall diese Plakate von einem Reiseunternehmen.
Da steht dann zum Beispiel: "Billigererer, bessererer..." oder so. Wirkte im ersten Moment auch recht merkwürdig. :D Ist zwar kein Rechtschreibfehler, aber wenn man nur eins davon sieht, ist das schon nicht so vorteilhaft.

Die Plakate kenne ich auch. Die hingen immer bei meiner Bushaltestelle, am Anfang war ich auch ziemlich irritiert. Ich glaube es gibt  auch noch "freundlichererer und attraktivererer" Irgendwie finde ich das eigenartig. Aber gute Werbung ist das  bestimmt, nachdem ich diese merkwürdigen Worte gelesen habe, habe ich mir auch den Rest angesehen. Die Werbestrategie ist wohl aufgegangen...

LG
Anamalya
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 01. November 2009, 17:15:49
Also doch nicht so groß?
Zitat
und in der Mauer öffnete sich ein schimmernder Spalt, gerade groß genug, um einen verwachsenen Mann durchzulassen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Thaliope am 02. November 2009, 18:10:51
Hurra, schon nach dem ersten Nano-Tag kann ich auch endlich einen Tintenklecks beisteuern:

Wenn du glaubst, du kannst mich ignorieren, hast du mich geschnitten.

Irgendwie ja auch, aber .... :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 02. November 2009, 18:31:57
Und mal wieder ich:
Zitat
Sevaron ist der Schussel...
Ja, mag sein, dass er manchmal auch schusselig ist, aber eigentlich ist er der Schlüssel.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 03. November 2009, 12:34:52
So laut ist es doch gar nicht...

Zitat
Mutter betet um Ruhe.

Sie bittet...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 06. November 2009, 03:03:33
Man sollte sich nicht durchlesen, was man so vor einigen Tagen im Eifer des NaNo-Kampfes um Wörter getippt hat. Das hier musste ich 3x lesen, damit mir wieder einfiel, was ich denn eigentlich sagen wollte ... ::)

Früher oder später würde sich unser Erfolg von den großen Verlusten im Krieg erholt haben.

Natürlich war Volk gemeint.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 06. November 2009, 16:31:52
OMG - er schmust mit einer Hydra....

Zitat
Bevor er sich daran machte, nach den vielen kleinen Köpfen am Rücken zu tasten

Gemeint sind natürlich Knöpfe....

lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Smaragd am 06. November 2009, 17:15:38
Light filtered into the room through two glad windows...  Sollten eigentlich Glasfenster sein, aber vielleicht sind sie ja auch glücklich? :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 06. November 2009, 18:03:38
Blut lief ihm aus Mund und Hase.

Jaja, wer weiß, wo der Hase läuft ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 06. November 2009, 19:39:02
Ja, wenn die Säule umfällt...
Zitat
Ich hörte, er will nach Lucandros schrecklichem Umfall möglichst schnell wieder einen Magier in seinem Hause haben.
  :wums:

Zitat
„Ich fühle mich nicht besonders nutzlos, wenn es darum geht, Gebäude wieder aufzurichten.“
Da sollte eigentlich "nützlich" stehen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 09. November 2009, 09:36:43
Das Wetter wird auch immer schlechter....

Zitat
...ich bin gerade am Übelregen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Redwood am 09. November 2009, 16:48:03
Nach unendlichem Warten zog endlich etwas die Leine hinab und schlug kleine Wellen auf dem Wasser. Endlich, dachte er.
"Siehst du!", sagte er zu seinem Weggefährten, "Es beißt doch noch ein Fis an!"
Glücklich wandt er sich wieder dem Wasser zu und versuchte, seine Beute an Land zu ziehen.
-------
 ::) Ist das physikalisch gesehen so korrekt?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 09. November 2009, 20:06:27
 :rofl: Angeln sie Halbtöne?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 10. November 2009, 14:39:32
Entführung!

Zitat
Am Ende hatte Gemma doch die Wahrheit gesagt. Alec und Corrie hatten sie zusammen versteckt.
(sich)

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 13. November 2009, 22:34:00
Heute beim Turbotippen habe ich wieder eine Menge Kleckse produziert. Zum Beispiel stottere ich neuerdings beim Schreiben:

Das Handy vibirierte.

Aber besser noch ist der hier:

Er verstand durch das Fenster.


Etwas durch die Blume sagen, kenne ich. Dass man das aber durchs Fenster versteht, ist mir neu. Gemeint war natürlich "verschwand".
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 14. November 2009, 21:06:23
"Christoph öffnete, in grüner Arbeitshose, ohne Schule."

Merkwürdig, was manche Leute so anziehen würden.



Edit: Jetzt versucht er, dem Mangel abzuhelfen:

"Er schlüpfte in in paar ehemals weiße Turnschuhe."

Mehr als zwei Füße hat er aber nicht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 14. November 2009, 21:12:21
 :rofl: Auch nicht schlecht. Klamottentechnisch hätte ich auch noch einen:

Er steckte die Axt in die Gürtelschafe.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 15. November 2009, 01:13:36
Ich kleckse munter weiter:

Sie waren im Zoo geborene Zootiere.

Die in einem Zoo lebten???
(bezieht sich übrigens nicht auf die Gürtelschafe)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 15. November 2009, 10:58:05
Gah! Hanna! Die armen Schafe! :'(
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Smaragd am 15. November 2009, 12:08:15
The men salted.

Also, eigentlich sollten die ihrem vorgesetzten Offizier salutieren (saluted), statt ihn einzusalzen! Und das auch noch an lebendigem Leib...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 15. November 2009, 16:12:50
Wachhunde...
Zitat
Rings um das Gebäude waren Dackelträger postiert, die das Gelände erleuchteten und bewachten.
Argh......
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 15. November 2009, 16:58:50
mmihihihi, Ary, das ist cool. ;D Je mehr Dackel man auf einem Arm tragen kann, desto cooler. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 15. November 2009, 21:04:19
Bei allem Ärger über ihr Gegenüber, mit Rechnen hat es diese Keltin wirklich nicht so

„Ach und der Pfeil ist dir versehentlich von der Sehne gehüpft? Man fand deine Tochter mit drei Pfeilen im Körper, alle dunkelgrün, was deine Pfeile sind! Wäre es ein Pfeil gewesen, würde ich dir sogar glauben, dass es ein Fehlschuss war, denn ich kann es mir nicht vorstellen, wie eine Mutter so grausam sein kann, aber es waren vier Pfeile, Ashlinn und das geht nur durch Absicht!“

Haben sich die Pfeile da plötzlich vermehrt?

Und gleich der nächste:
"Für meine Kinder gibt es keine Genres die ich nicht überschreiten würde!"
Bravo, das nennt sich echte Mutterliebe!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Silvia am 15. November 2009, 21:43:20
Wachhunde...Argh......

 :rofl: Herrlich!
Ich will auch welche!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 15. November 2009, 22:25:32
Wollt ihr wirklich Dackel, die im Dunkeln leuchten? Ich find das gruselig.   :laken:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 16. November 2009, 15:23:05
Solang sie nicht glitzern, bin ich tolerant.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Bisou am 16. November 2009, 17:26:54
Und eine steinharte Marmorhaut haben -  ;) Hat aber was durchaus innovatives. :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 18. November 2009, 00:39:54
meine Seherin ist wirklich begabt. Was für eine Erkenntnis!
Zitat
Hier werden bald mehr Leichen liegen. Aber alles was ich sah war dass sie tot waren, nicht, wie es passierte

Eigentlich hatte ich keine Zombies erwartet, obwohl, das könnte etwas Abwechslung bringen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. November 2009, 17:53:18
Bei mir hat sich gerade eine Stimme verselbständigt:
Zitat
Lonas Stimme hätte er unter tausenden erkannt, und da stand sie, nur wenige Schritt von ihm entfernt.

Und ausgerechnet in dem Text, den ich als Leseprobe auf die Nanowrimo-Seite gesetzt habe, ist eine Stelle, die etwas völlig anderes impliziert, als tatsächlich passiert ist:
Zitat
[...] als hätte Trosca nicht sofort alles stehen- und liegenlassen, seine Kinder eingeschlossen, als er von dem späten Gast hörte
Dabei hat Trotzki mitnichten seine Kinder irgendwo eingeschlossen: Es ist mehr zu verstehen im Sinne von einschließlich seiner Kinder - aber wer wär da jetzt drauf gekommen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 18. November 2009, 18:24:05
Edgar scheint ungeahnte Talente als Metzger zu haben...  ???
 
"Vorsichtig legte er ihr die Schulter auf die Hand."

Mein Gott, was für ein Liebesbeweis!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. November 2009, 22:51:40
Gerade habe ich noch einen fabriziert:

Zitat
Er hörte sie vor Scherzen stöhnen.

Kommentar vom Christoph: "Das ist, wenn unser Freund Tobi einen Witz erzählt."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 19. November 2009, 16:13:37
 :rofl: Der Kommentar ist auch schön.  ;D

Großmutterwerfen?  :o

Zitat
Sean hatte in einem Anflug von Wut den Porzellanlöwen unserer Großmutter genommen und sie mit voller Wucht auf den Parkettboden geworfen.


Ihn. Ihn natürlich, den Löwen.  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 19. November 2009, 21:01:40
"Die Faune der Galapagos-Inseln"

Könnte das ein neuer Fantasy-Trend werden? Oder die Evolutionstheorie um ein paar abenteuerliche Aspekte bereichern?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 19. November 2009, 21:53:52
Faune auf Galapagos ... das klingt nach einem tollen Biologen-Fantasy-Plot ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Redwood am 20. November 2009, 13:14:33
Zitat
"Reich mir mal die Angeltute!"

Ächz.... :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 22. November 2009, 12:49:32
Ich habe auch ein schönes neues Wort fabriziert: Die Fastfreundschaft. Oh ja, ich kenne so einige Leute, mit denen ich eine Fastfreundschaft habe, für eine ganze reicht es ja nicht immer.  :hmhm?:

Auch sehr schön folgender Dialog, der irgendwie in dieser Form ein bisschen an Dramatik verliert:
"Wenn du heute noch versuchen willst, aus der Stadt zu kommen, dann tu es, bevor die Sonne untergeht."
"Und ... was mache ich, wenn die Sonne nicht untergeht?"

Mein üblicher Moment geistiger Umnachtung ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 22. November 2009, 20:22:41
Elena ... ganz ehrlich ... willst du mich umbringen? Ich wäre jetzt fast an meinen Chips erstickt!  :rofl: Nicht sehr fastfreundlich von dir!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 23. November 2009, 16:15:31
 :rofl: Damit kann mein Schulspotz, den ich gestern aus meinem NaNo gefischt habe, leider nicht mithalten... ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 24. November 2009, 16:05:29
nachdem "Tot in die Vergangenheit" auf den Zirkeltreffen immer noch für gute Stimmung sorgt, habe ich heute Teil 2 der Horror-Reihe produziert:

"Belebte Brötchen"

Viel Spaß damit.

Gruß,
Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 24. November 2009, 16:09:51
Ja, was macht man, wenn die Sonne nicht untergeht... dann hat man Polarsommer. *lach*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 24. November 2009, 16:12:26
Gestern frisch fabriziert:

Zitat
Er suchte also einen Mann, der einen Burt trug

Die Frage ist - was sagt Burt dazu?
»Will nicht feilschen?«
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 24. November 2009, 16:23:36
Zitat
Verständnislos schüttelte er den Verständnis.

Versteht einer verständnisvollerweise, was ich damit sagen wollte?  ??? Ich denke, er sollte eigentlich den Kopf schütteln... Aber in Ermangelung eines Kopfes kann man ja auch mal nach dem Verständnis an sich greifen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 24. November 2009, 21:55:47
Zwei Frauen im Cafe:

"Sie kleben mit einem Mann zusammen?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 30. November 2009, 00:28:25
"Diese Methode funktionierte nicht immer zuversichtlich."

Nuja. Zumindest ist er zuversichtlich, dass seine selbstgebauten Granaten ab und an auch funktionieren.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 30. November 2009, 17:29:05
"Frieder war nicht der Mann, über den die Übrigkeit ihre schützende Hand halten würde."

Ein hochgestochener Ausdruck für "der Rest der Welt"?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rhiannon am 04. Dezember 2009, 16:07:12
Livia hatte schon wieder eiskalte Füße und war nach dem Verstecken im Gemüse auch sonst überall nass.

Ob man sich dort so gut tarnen kann?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 04. Dezember 2009, 17:11:50
 :rofl: Man sollte Gemüse nicht unterschätzen!!!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 05. Dezember 2009, 12:38:36
Was ist das denn für Gemüse?  :o

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Redwood am 05. Dezember 2009, 19:42:28
Besonders dreistes...Es hatte sich als Obst verkleidet.
Aber das wisst ihr nicht von mir... :psssst:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 06. Dezember 2009, 02:26:18
Vertippt habe ich mich gerade auch noch, es wird nautisch:

Es gab so viele Kinder, die keine Kutter mehr hatten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: FeeamPC am 06. Dezember 2009, 02:30:23
Die Ärmsten- und das, wo gerade durch die Gletscherschmelze die ganze Welt absäuft!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 16. Dezember 2009, 19:59:30
Zitat
Lange Finger, die sich um meinen Hals wanden.

Da hat meine Freundin "Schlangenhände?" drangeschrieben.  ;D

Dann gibt es bei mir noch eine
Zitat
Faunfedertapete
.


LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 17. Dezember 2009, 17:21:57
*staun* Faune haben Federn? Wusste ich ja noch gar nicht!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 28. Dezember 2009, 20:55:24
Zitat
Er kaute an einem kleinen Ast, den er geschickt von einem Mundwinkel zum anderen wandern ließ.

Der Mann ist Steinmetz, aber so groß ist er nun auch wieder nicht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 03. Januar 2010, 15:44:11
Nekro-Haare....
Zwei von ihnen trugen Schwerter am Gürtel, der dritte, ein schlanker, zierlicher junger Mann mit brennend totem Haar, war unbewaffnet.
 :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: AngelFilia am 03. Januar 2010, 15:58:38
Ok, hier ist irgendetwas seeehr schief gelaufen ... womöglich versuchen sich die Vampire doch noch irgendwie in meinen Roman zu drängen:
Der Vorschlag dauerte sehr lange, biss er ...

Da habe ich dann abgebrochen und sie wieder verscheucht...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 09. Januar 2010, 15:29:47
 ;D Das passt ja! Ich präsentiere stolz: meine ersten Kleckse aus "Daylight" (ich sollte aufhören, das Original zu hören, es verschmort meine Gehirnzellen).

Und so schlenderte zum Auto.

Ja, da fehlt dann wohl ein ich, was ich allerdings im nächsten Klecks ein paar Sätze weiter doppelt wieder gut machen wollte:

Frustriert stieg isch aus...

Und dann befolgte ich auch noch den Rat eines Freundes und schrieb noch einen tollen Einleitungssatz, der einer Parodie würdig ist:

Mein klangvoller Name lautet Edwin Kalli, verrate euch meinen Namen nicht und habe ein super-gruseliges Geheimnis.

Ja, natürlich ... Eigentlich verrät er uns ja sein Alter nicht ... und auch da fehlt wieder das kleine Wörtchen ich.

 :wums: Na, das kann ja heiter werden.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 09. Januar 2010, 15:54:44
 :rofl: Dazu passt was, das ich vor vielen Jahren in einer meinen ersten Geschichten geschrieben habe:

"Wir sind gerade bei Peter (...hier folgt ein viel zu langer Monolog am Telefon)...aber ich sag dir nicht, wo ich bin!"

Ja, schlau, die gute...ich weiß schon warum die Geschichte nicht vollendet worden ist. :D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 09. Januar 2010, 15:58:38
 :rofl: Man sollte halt nicht so lange Monologe führen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 09. Januar 2010, 21:28:50
Gerade beim Überarbeiten entdeckt:

Zitat
Es gibt das Gerücht, dass eine Medizin, die nicht schmeckt besser wirkt als eine, die scheußlich schmeckt.

 :hmmm: Ich persönlich bevorzuge wohlschmeckende Medizin, aber die war wohl gerade nicht im Angebot.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: SinTheFox am 12. Januar 2010, 18:53:08
Ich habe heute beim Betalesen einer Fanfiktion auch was lustiges gefunden:
Der Protagonist hatte gerade eine kleine Auseinandersetzung und hat dabei ein paar Blessuren am Rücken und am Gesäß einstecken müssen.

Ein sanfter Wasserstrahl auf seinen scherzenden Rücken würde ihm vielleicht helfen.

Also einen scherzenden Rücken finde ich ja nicht so schlimm. Aber eigentlich wollte er seinem schmerzdenden Rücken Linderung verschaffen... :)

LG
Sin
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 12. Januar 2010, 20:47:41
Gefunden von Lisande in meinem Banziniteil:

Quasselstrippen....
Alvar rannte zurück zu ihrem Laberplatz am Strand...
Ist ja klar, dass die Jungs zu nix kommen, wenn sie erst mal nen Schwulenclub aufmachen und immer nur reeeeeeeeeeden. Ha, Kerle.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 12. Januar 2010, 20:52:14
Ah, ich sehe, Du hast meine Mail bekommen und gleich umgesetzt - braves Kind! Ich habe erst mal ziemlich doof geguckt und dann ziemlich herzlich gelacht, als ich den Satz gelesen habe.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 12. Januar 2010, 20:53:26
Ich eben auch.   ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 15. Januar 2010, 21:57:59
Von meiner Beta aus dem Text gefischt:

Zitat
Wir haben nichts Unauffälliges entdecken können.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 16. Januar 2010, 13:12:33
Ihariels Blick hing starr auf ihn, ohne ihm eine Antwort zu geben.

Vielsagende Blicke, sag ich da nur.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feather am 19. Januar 2010, 21:21:25
Ohne Worte Manja...

Ich stieß heute auf diesen netten Logikfehler

Den Angreifer von hinten bemerkte er nicht. Doch er kipp plötzlich zur Seite weg und verfehlte seine Brust

Es war eindeutig zu spät gestern Abend

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 20. Januar 2010, 16:44:27
Meine Häuser werden in der Geschichte inzwischen etwas zu lebendig:
Diese drei Häuser mussten es sein, und auf ihrem Hinterkopf ...  :hmmm:

Und ein wirklich glorreiches Beispiel für geistige Umnachtung oder "Was-habe-ich-gerade-am-Anfang-des-Satzes-gedacht?":
Die Wunde war tiefer, als er zuerst befürchtet hatte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 20. Januar 2010, 17:09:18
Elena, den letzten versteh ich nicht...


LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 20. Januar 2010, 17:12:44
@Kati: Entweder fehlt im Wunden-satz ein "noch" oder die Wunde ist nicht ganz so tief wie befürchtet... :)

Aber die Häuser kapier ich auch nicht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Smaragd am 20. Januar 2010, 17:36:20
Es klingt, als müssten es drei Häuser auf ihrem Hinterkopf sein... gemeint war wohl eher, dass sie noch irgendwas im Hinterkopf hat.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 20. Januar 2010, 17:38:19
Hm und ich dachte, es müsste statt "Hinterkopf" "Hinterhof" heißen  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 20. Januar 2010, 18:02:49
Die Auflösung: Romilly hat Recht, es sollte Hinterhof heißen.  ;)
Ist ein bisschen ungünstig, weil der Satz tatsächlich da aufhört...

Kati: Manja hat's ja schon geschrieben, es müsste entweder heißen "Die Wunde ist nicht so tief wie befürchtet" oder "tiefer, als er zuerst angenommen hatte" (was gemeint war). :) Aber ich hab's zuerst auch vollkommen übersehen ...  :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Ay am 20. Januar 2010, 21:16:52
Ich verstand ihre Worte nicht, doch ihre schwere und rauchige Stimme lullte mich ein, sodass ich beinahe alles um mich herum vergaste.

Die armen Leute in Suens Umgebung. ::)
"vergaß" ist natürlich das richtige Wort.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 20. Januar 2010, 22:11:21
Den Fehler habe ich auch schon gemacht, Ay.  ;) Dritte Klasse, Diktat:

Zitat
Vor lauter Aufregung vergasen wir den Hund
.  :-X Nee, den vergessen wir bloß...

Und der hier ist ganz neu, gerade auf der ersten Seite meiner Geschichte um King Arthur und Co. passiert:

Zitat
Ein Mann war herbeigegeilt um Isolde vom Pferd zu helfen.
Na, klasse...  :-[


LG,

Kati

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Smaragd am 21. Januar 2010, 11:14:07
Hat hier jemand schonmal was vom Schmerzmeerraum gehört? Ich auch nicht... sollte ja auch der Schwarzmeerraum sein *kopfschüttel*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 21. Januar 2010, 11:17:20
@Kati: Der Mann hieß nicht rein zufällig Tristan, oder?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 21. Januar 2010, 12:29:11
Würde ich bei dem Hinweis auf King Arthur und Co. auch annehmen ... ;)

Ich habe gerade beim Kampfschreiben einige schöne Sachen produziert:

Aua:
Erst, als er die Hände [des Affen] von den Armen zog, konnte er es sehen.

Hey, "graben" "treten" teilen immerhin drei Buchstaben:
Als er das Haus hatte begraben wollen ...

Vielleicht nicht eindeutig: Ein Beispiel für 1+1=1 und die Frage, was dann "gewisse Gefahren" sein sollen ...
Er fühlte sich, als würde er in der Falle sitzen, in der die beiden einzigen Richtungen ungewisse Gefahren bargen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 22. Januar 2010, 15:11:19
Elena: Dein Prota will halt einen Luftschutzbunker bauen. ;)

Ich hab auch was.

Lepra?
Es tat beinahe weh, die Finger zu lösen.

Stelle ich mir auch schmerzhaft vor. Da fehlt natürlich ein "vom Schwertgriff".
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 23. Januar 2010, 01:17:45
Nicht jugendfrei...

Die Spannung wurde sextrem.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Gwee am 23. Januar 2010, 01:29:16
Ah, da kann ich auch gleich was beitragen, was mir erst heute - nun eigentlich gestern - versehentlich passiert ist:

Sie hatten mich ausgenommen.

Stattdessen sollte es aber heißen:

Sie hatten mich aufgenommen.

Was so ein kleiner Buchstabe alles bewirken kann.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 23. Januar 2010, 19:29:38
Ich vertausche in letzter Zeit oft, wenn ich das Wort Jacke schreiben will, das J mit dem Buchstaben rechts daneben.  ;D Schon doof...

Meiner Freundin ist gestern was aufgefallen, was ein, wie ich finde, recht interessantes Bild abgibt:

Zitat
Sie schlug ihm über die Schulter.
  Kein Zielwasser getrunken?

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Linda am 24. Januar 2010, 19:31:33
Endlich hab' ich auch mal wieder einen:

"Zäume blockierten ihren Weg..."

und nein, sie war nicht im Pferdestall unterwegs.

Gruß,
Linda
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 24. Januar 2010, 19:36:03
"Komm, setz dich. Es gibt Champions zum Mittag", wies sie mich an, während sie in der Pfanne rührte.

Aha.

Es sollte zwar eigentlich Champignons geben, aber Kannibalismus ist auch ne Idee.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 25. Januar 2010, 19:48:59
Spaß mit Staubsaugern:

"Er hatte die Vorhänge zur Seite gesogen..."

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 26. Januar 2010, 00:36:47
Klingt irgendwie schmerzhaft:

Er kutschte sich an sein Brust.

Ich glaube, Kutschen sind ganz schön schwer, aber eigentlich ist kuscheln gemeint.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stjersang am 26. Januar 2010, 20:21:01
Nörgelnde Nekromanten:
[...] und murmelte grimmig seine Beschwerungsformeln.

Beim ersten mal Schreiben waren es noch Beschwärungsformeln, aber irgendwie hat es sich festgesetzt und schleicht sich jetzt -mit korrekter Rechtschreibung und falscher Bedeutung- andauernd in mein Manuskript.  ::)



Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 26. Januar 2010, 21:01:26
Beschwerungsformeln sind super. Manchmal glaube ich, einer meiner Kollegen im Praktikum hat da ein bisschen zu viel von abbekommen ....  :hmmm:

Ich habe wieder einen Fehler aus der Kategorie "Anatomsich herausgefordert":
Er verschränkte die Arme vor der Brut.
Ja ... Vielleicht ist der Gute auch inzwischen einfach Kükenmama geworden.  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 26. Januar 2010, 22:05:20
Nörgelnde Nekromanten:
[...] und murmelte grimmig seine Beschwerungsformeln.
Das finde ich eine ganz wunderbare Idee, sollte Aldan Passiflora noch einmal ein Abenteuer im bürokratischsten Magierland des Universums machen  ;D

Ansonsten ist es doch nicht unlogisch, wenn deine Nekromanten ihre Zombies mal wieder loswerden wollen. Da müssen schon Betonfüße dran, damit die Biester unter der Erde bleiben!


Meine Jugendlichen hatten unlängst einen "Tollerunfall" und der Duden-Korrektor fand das nichtmal schlimm (dafür ist Felsenkatze vor Lachen vom Stuhl gefallen).
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 26. Januar 2010, 23:06:41
Zitat
Er war sich nicht sicher, ob ihm dieser Gedanke Gefühl.

Ich hab im ersten Moment gar nicht gemerkt, dass hier was nicht stimmt.  :rofl:
Und was genau sollte der "Tollerunfall" eigentlich darstellen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 27. Januar 2010, 14:26:46
Ich hätte auf Rollerunfall getippt, weil das T neben dem R ist und ich die beiden ständig verwechsele.  ;)

Ich habe gestern Abend ständig völlig sinnlose Sätze eingebaut, ohne es zu merken. Nach dem Schema: "Ich merkte, dass ich fiel während ich fiel." Ständig. Sie sind überall.  :gähn: Gut, dass ich die Szene eh nochmal schreibe...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 27. Januar 2010, 16:25:00
Ich hätte auf Rollerunfall getippt, weil das T neben dem R ist und ich die beiden ständig verwechsele.  ;)

Jetzt wo du's sagst. Ich sollte mehr schlafen.  :laken:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 27. Januar 2010, 18:31:52
Mach Dir nichts drauß Hanna. Ich hab das auch gestern Abend/Nacht noch gelesen und mich gefragt, was ein Tollerunfall ist. Aber da hattest Du schon gefragt, deshalb dachte ich mir, ich sag mal nix und warte auf die Auflösung  :innocent:

Aber jetzt, wo Kati es sagt, ist es eigentlich ganz logisch. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. Januar 2010, 20:16:25
Aus einer Kurzgeschichte von mir.

Hinter sich hörte er leise Kaufgeräusche.

Aryana hat ihn gefunden.
Und zumindest ihrem Kommentar entnehme ich, dass das für große Erheiterung gesorgt hat.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 28. Januar 2010, 20:37:13
*lol* hat es. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 28. Januar 2010, 20:59:20
Gerade frisch produziert: eine schmerzhaft Form von Bodypainting.

Zitat
Er zierteerte am ganzen Leib.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 28. Januar 2010, 22:02:21
Aus einer Kurzgeschichte von mir.

Hinter sich hörte er leise Kaufgeräusche.

Aryana hat ihn gefunden.
Und zumindest ihrem Kommentar entnehme ich, dass das für große Erheiterung gesorgt hat.

Klingt nach dem Sturm auf den Wühltisch bei Aldi...  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 28. Januar 2010, 22:07:13
Vielleicht hat Rinyl die ja gemacht, als er sich die Nüsse, die er gekaut hat, geholt hat...  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 29. Januar 2010, 21:06:17
Wenn sich nochmal jemand hier danaben benimmt, werde ich ihn auch eigenhändig zierteeren!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sophie am 30. Januar 2010, 09:43:04
Die Zombies gehören eigentlich an eine andere Stelle im Roman. Gerade beim Korrigieren gefunden:

Zitat
Sofort meldete sich Emilys schlechtes Gewissen. Sie hatte Greta alleine gelassen, als diese sie am meisten gebraucht hatte. Wäre Greta auf dem Kopfsteinpflaster gelandet, wäre sie jetzt schwer verletzt, vielleicht sogar tot. Wie hätte sie sich dann gefühlt?
Tot!?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 30. Januar 2010, 11:15:21
Horror wollte ich eigentlich nicht schreiben. Vielleicht übertreiben sie's auch bloß ein bisschen mit der frühkindlichen Förderung:

"Er versuchte, ihr das Fötenspiel nahezubringen."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 30. Januar 2010, 13:03:02
Urks, Berjosa... das klingt strange...  :-X

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 30. Januar 2010, 21:26:14
Charash erkannte Drachen darin und wenn er den Nacken in den Kopf legte...

Autsch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 03. Februar 2010, 13:09:36
"Alles, was von ihm übrig war, war dieser alberne Spiegel, der jetzt am Grund meines Covers lag."

Anglizismen! Nein!

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 03. Februar 2010, 17:57:24
Spiegel am Grund des Covers klingt doch kreativ!

Ich habe auch mal wieder was: Das Geländer wurde bald sumpfig. - Das stelle ich mir sehr unpraktisch vor.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 04. Februar 2010, 01:02:29
Was ist da nur in mich gefahren?

Varyn verzog keine Mieder.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 04. Februar 2010, 02:26:49
Nun, Varyn trägt als mann normalerweise kein Mieder, also verzieht er sie nicht... von daher...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: et cetera am 04. Februar 2010, 17:45:57
Neue Wortschöpfung:
Plut (Sollte eigentlich "Blut" heißen, aber vielleicht war ich in Gedanken bei Mickys Hund)

Und seltsame Zeitangaben:
Vor Uhrzeiten ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 04. Februar 2010, 17:49:59
Oder Du hast zu viel "Das Leben des Brian" geguckt!
"Werft den Purchen zu Poden!"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 04. Februar 2010, 18:39:41
 ;D

Was bitte?
"Doch nicht mehr das wollte ich seit gestern Abend nicht mehr. "
Na gut, es war spät.

Nachtrag:

"„Mum hat Krater auf der Motorhaube gefunden“, erzählte er. "

 :rofl: Hat er wirklich geglaubt, dass sie die übersieht?


LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 05. Februar 2010, 18:32:28
"Sie wechselten einen tiefen Wechsel."

Aha.  :omn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 06. Februar 2010, 11:27:10
"In der Traube wohnte seit Kurzem ein Heer aus Hanau."

So groß war das Dorfgasthaus bestimmt nicht.


Edit hat noch einen gefunden:

"Daneben saßen Edward und ich in Gaga ..."
(bei einem festlichen Auftritt)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 06. Februar 2010, 16:17:12
 :rofl: Bei so vielen lustigen Klecksen werd ich auch gaga.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 06. Februar 2010, 21:11:26
Mich mag den tiefen Wechsel.  :D

 ;D Meine Geschichte spielt jetzt in Irrland....

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 06. Februar 2010, 23:40:50
Na, das ist mal eine Hochzeit:

Möge eure Ehe furchtbar sein!

Eigentlich meinte ich ja "fruchtbar", aber Freud lenkt meine Finger…
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 07. Februar 2010, 00:03:20
Pöser Freud. Werft den Purchen zu Poden.

Ach nee, das war ja ein anderer Kleks ... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 07. Februar 2010, 15:03:21
Na, das ist mal eine Hochzeit:

Möge eure Ehe furchtbar sein!

Eigentlich meinte ich ja "fruchtbar", aber Freud lenkt meine Finger…

:D Das könnte Hobbes sich aber auch stehen lassen. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 08. Februar 2010, 17:05:51
Na, das ist mal eine Hochzeit:

Möge eure Ehe furchtbar sein!


Na, aber die Ehe wird doch furchtbar... das nennt man dramatic irony  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 08. Februar 2010, 17:32:38
Zitat
Möge eure Ehe furchtbar sein!

Der ist einfach nur schön!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zonka am 08. Februar 2010, 19:18:58
Zwei Tintenkleckse habe ich beim Überarbeiten herausgefischt:


"Sie nahm sich aus einem Korb Zweigentücke."   (Alarm, Flora und Fauna schlagen zurück!)

"die Schreistube der Äbtissin"  (diese Äbtissin betet wahrscheinlich zur Schreiheiligkeit!)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 08. Februar 2010, 20:07:36
Die Schreistube ist wirklich schön.  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 09. Februar 2010, 11:24:10
"Zweigentücke" gefällt mir aber auch sehr. Das könnte glatt ein Romantitel sein.

Die furchtbare Ehe streiche ich lieber aus meinem Gedächtnis, wo doch mein Bruder dieses Jahr heiratet.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 13. Februar 2010, 15:24:17
"Vorsichig betrachtete ich die kleine Beule unter meinem Haar."

Wo hat die ihre Augen? Das gesuchte Wort ist übrigens "betasten".  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 13. Februar 2010, 16:51:16
"die Indormation in einer kleinen Bibliothek"

Da müssen die Bücher aber ganz schön langweilig sein ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 14. Februar 2010, 10:32:15
"Der Mann mit der dreieckigen Lauge" ... macht Straßenmusik.

Ich weiß nicht, ob er da so viele Töne herausbringt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zonka am 15. Februar 2010, 18:22:01
"den Zwergen ihr Golf rauben"

Ich finde, auch Zwerge haben ein Recht auf eine elitäre Sportart! :vibes:

Liebe Grüsse
Zonka
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 18. Februar 2010, 01:13:19
Eine völlig neue Art der biologischen Kriegsführung und Folter tut sich auf:

Zitat
»Willst du mich in Eisen egeln?«
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 18. Februar 2010, 14:08:34
Einen Egel hatte ich gerstern auch, Maja.  ;D Ich weiß nicht mehr, wie genau das war, aber es sah ungefähr so aus:

"Es gibt nur diese(n) eine(n) Egel!" Anstatt Regel.  :)

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 18. Februar 2010, 14:10:55
@Kati: Highlander-Egel? "There can be only one"? Aber wie schlägt man dem den Kopf ab? ;D

@Maja: in Eisen egeln klingt total unangenehm. Seit "Stand by me" habe ich eine mittlere Egelphobie. 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 18. Februar 2010, 14:14:30
Felsenkatze:  :rofl: Wenn ich das Wort "Egel" höre, denke ich auch immer an "Stand by me".  ;)

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 18. Februar 2010, 14:16:53
Ja, die Egel in "Stand by me" haben auch bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ganz besonders der eine ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 19. Februar 2010, 17:20:45
Sie versummte.

Was für ein schönes Wort! Ich versumme, du versummst, sie versummt...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feather am 19. Februar 2010, 17:28:15
Nachdem ich mir den Satz dreimal durchgelesen hatte, kam ich auch endlich drauf was falsch ist

..., sah er in die erloschene Asche.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 19. Februar 2010, 19:47:39
Klärt mich auf. Asche kann auch noch glühen ...  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 21. Februar 2010, 22:13:06
Speedbattle führen bei mir immer zu sehr seltsamen Szenen:

Mit der rechten Hand rührte sie in ihrem Tee.

 :gähn: autsch!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 22. Februar 2010, 09:27:18
Das hab ich auch mal gemacht. Ist wirklich autsch!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Gwee am 22. Februar 2010, 19:32:27
Er fand diesen Vorschlaf aufregend und war sofort begeistert gewesen.

Wenigstens gibt es auch Leute, die Schlaf abenteuerlich genug finden.  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 22. Februar 2010, 21:51:26
Zitat
Ich schüttelte mit einer ruckartigen Bewegung seine Schulter ab.


Was hab ich immer mit den Schultern?

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 23. Februar 2010, 16:48:22
@ Kati: Vielleicht solltest du dich nicht so sehr von deinem Avatar beeinflussen lassen?  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 25. Februar 2010, 16:09:15
Er fand diesen Vorschlaf aufregend und war sofort begeistert gewesen.

Wenigstens gibt es auch Leute, die Schlaf abenteuerlich genug finden.  :hmmm:

Öhm... ok... sorry, ich hab spontan an was ganz anders gedacht...  :rofl:

@Kati: dein Ava färbt halt ab  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 25. Februar 2010, 19:19:02
 :rofl: Das kann gut möglich sein.

In letzter Zeit schreibe ich ständig "streben" anstatt "sterben" und umgekehrt. Da kommen dann immer ganz interessante Sachen bei raus... :-\

Zitat
Er fand diesen Vorschlaf aufregend und war sofort begeistert gewesen.

Der ist schön.  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 26. Februar 2010, 08:40:42
Er verstummte lautstark.

 ??? Ähm, ja. Immerhin versummte er nicht.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Geli am 26. Februar 2010, 12:57:41
Ich habe auch endlich etwas anzubieten:

Ungerührte Wälder erstreckten sich von hier bis zum Horizont.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 26. Februar 2010, 14:41:21
Ja-ja, was kümmet es die alte deutsche Eiche...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zonka am 26. Februar 2010, 14:53:13
 :pompom:   @Geli, du hast die Ents gefunden....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 26. Februar 2010, 20:37:46
Ungerührte Wälder erstreckten sich von hier bis zum Horizont.

 :rofl: Herrlich!

Er verstummte lautstark.

 ;D Da sollte man ihm schweigend zujubeln!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 28. Februar 2010, 02:26:00
Man sollte um 2 Uhr 20 nicht mehr plotten:
Zitat
Merle beschließt zu froschen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 28. Februar 2010, 02:29:32
Da wird sich Linda aber freuen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Agrona am 28. Februar 2010, 09:55:16
Als ich das geschrieben habe war ich wohl erst grade aufgestanden...
Mein Kinn langer Wollmantel lag angenehm an meinen Körper an und...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Leon am 28. Februar 2010, 10:00:53
Hast Du aber ein langes Kinn.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 28. Februar 2010, 12:56:19
Auch geil  :rofl: wobei ich mir nicht vorstellen mag, wie das aussieht  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 28. Februar 2010, 13:56:57
"... um unseren Besitzanspruch zu dementieren."

Nein, ganz falsch, meine Teuerst, du willst gerade das Gegenteil: dokumentieren, bitte.

Beansprucht werden allerdigns achtjährige Zwillinge. Vielleicht spricht da doch das Unterbewusstsein der unfreiwilligen Tante.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 04. März 2010, 23:16:13
Offenbar war es um ihr Knodition nicht gut bestellt.

 ??? Ich habe auch gerade Knodition. In meinem Kopf, in meinen Fingern, in der Zunge ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 05. März 2010, 12:30:59
@ Gothanna: Macht sie Yoga?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 05. März 2010, 13:06:07
Eigentlich trainiert sie ihren Magiemuskel. Passt aber auch ganz gut.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 05. März 2010, 18:45:39
"Mit geschlossenen Augen betrachtete ich Cody und Meggin..."

Da hat Kati wohl geschlafen. Und das um vier Uhr nachmittags...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 06. März 2010, 12:24:15
Berjosa: Ich glaube, bei manchen Kindern neigen die Väter dazu, tatsächlich den Besitzanspruch zu dementieren ... :hmmm:

Neben dem üblichen Er legte seine Schulter auf Migs Hand. hatte ich eben auch diesen hier:

Nimrod wartete, bis sich der Raum lehrte.

Da kann er lange warten...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 06. März 2010, 19:04:10
Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn meine Räume sich lehren würden, sich selbst aufzuräumen. Aber da würde ich wohl auch ewig warten.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kuddel am 07. März 2010, 10:40:52
Gerade beim Überarbeiten gefunden.

Zitat
Niemand konnte innerhalb von Minuten solch ein Talent entwichteln
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 08. März 2010, 17:32:11
Frisch getippt:

Der Wagen schaukelte, als er von der Landstraße abhob.


Abbiegen reicht aus, er muss nicht gleich fliegen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Wolli am 08. März 2010, 20:17:00
Der Wagen schaukelte, als er von der Landstraße abhob.

 :rofl:
Abheben ist doch auch interessant, ich weiß gar nicht was du hast, Stefan  ;)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lexa am 08. März 2010, 20:29:59
Der Wagen schaukelte, als er von der Landstraße abhob.


Waaaah! Fliegende Untertass....ääh Autos ;D
So eins möchte ich auch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 08. März 2010, 20:33:57
Stefan: Harry Potter?  ;D Der ist echt grandios.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 09. März 2010, 13:18:23
@Stefan: So ein Auto wünsche ich mir auch ab und zu
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Leon am 09. März 2010, 13:49:17
Will auch ein fliegendes Auto haben!  :pompom:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zonka am 09. März 2010, 20:59:10
"Jungauroren treffen alte Hasen"

bei diesem Zitat haben mir Müdigkeit und Harry Potter Gesellschaft geleistet...

Liebe Grüsse
Zonka
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 09. März 2010, 21:38:19
Bei mir gibt es jetzt einen Buß- und Betttag.  :-\ Häh?

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 09. März 2010, 22:46:11
Oh, das haben wir früher auch immer gesagt. Als das noch ein richtiger Feiertag war, haben wir immer im Bett gefrühstückt statt in die Kirche zu gehen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 10. März 2010, 15:44:19
Tu Buße und bleib im Bett, o du Sündige!  :rofl:

Fliegende Autos und Jungauroren ... das MUSS eine Harry-Potter-Verschwörung sein.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Yesai am 10. März 2010, 16:23:37
Das klingt echt sehr nach Harry Potter, lustiger Zufall dass beide hier kurz hintereinander reingschrieben haben  ;D
Habe heute auch einen entdeckt:

Amnael aß auf seinem Thron, und sein grausames Lachen hallte von den Wänden der riesigen Halle wieder.

Das S auf meinem Laptop klemmt. Aber hey, bei dem richtigen Essen macht der Satz immer noch Sinn, sauer macht lustig  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 10. März 2010, 16:49:33
Das gibt aber echt Ärger mit dem Majordomus, wenn Ihre Hoheit Dönersauce auf die Polster kleckert!  :rofl:

"Hiermit reklamiere ich diesen Turm im Namen die Familie Jultier"

Ich grüble immer noch über dem Wort, das ich eigentlich im Kopf hatte und habe jetzt mal "beschlagnahme" gesagt, aber das sagt man eigentlich auch nicht, wenn man z.B. sein Fähnchen in den Boden steckt, den man haben möchte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 10. März 2010, 21:19:03
Das deutsche Wort für "claim" wird also gesucht... ;) Beanspruchen?

LG,

Kati 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 10. März 2010, 21:37:05
"nehme ich in Besitz"? (zu simpel, ich weiß)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 10. März 2010, 21:43:25
Ausser den beiden obigen Vorschlägen ging noch
In Anspruch nehmen
Anspruch geltend machen
einfordern (das passt aber hier nicht so gut)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 10. März 2010, 21:44:29
Danke für die Vorschläge, ich bin mir aber sicher, dass es ein Fremdwort war. (Ich nehme jetzt beschlagnahmen und basta)
Warum mein Hirn dann auch immer meinte, der Turm müsse erst reklamiert werden.
Das ist typisch für den Adel: Erst haben wollen und dann reklamieren, weil er ein Loch hat!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 10. März 2010, 21:45:04
konfiszieren?

Edit:  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 10. März 2010, 21:50:57
konfiszieren?
Küsschen, meine Liebe!
Da haben sich heute mit mir schon vier Leute den Kopf dran zerbrochen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Feuertraum am 10. März 2010, 22:53:40
Mir fiele noch annektieren ein
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 10. März 2010, 22:54:29
Das ist besser!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 10. März 2010, 22:57:31
Ein Gummipunkt für Feuertraum und für Rika, die mir gerade eine PN geschrieben hat.  ;D Danke!

Und jetzt verwandle ich den dummen Edelmann in einen Affen und wir beenden das OT  :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 11. März 2010, 10:12:19
@Yesai: Da ist übrigens noch ein Fehler in deinem Satz. Das e in Wieder muss raus. Es ist ja ein Widerhall.

@Wölfin: Der reklamierte Turm ist toll.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 11. März 2010, 10:52:50
In der Zukunft wäscht der Regen die Stadt nicht grau, sondern islamisch:

"Mittlerweile hat er die Farben aus ihr herausgewaschen und einen Frauschleier hinterlassen"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 17. März 2010, 17:01:43
"Bald würde mein Cousin Ich auch wieder Zeit für sein Segelboot finden."

Wer? Der Cousin Ich? Komischer Name...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 17. März 2010, 18:04:23
 :rofl: Was sollte das eigentlich heißen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: et cetera am 17. März 2010, 18:29:58
Ich habe das Gefühl, dass ich mit meinen Gedanken beim Schreiben ganz woanders bin :D

"Sein warmer Atem strich über ihre Auto." (Haut)

Und eben beim Eintippen kam auch noch das heraus:

"Sein armer Atem strich über ihre Auto." (ja, mir wäre ein reicher Atem auch lieber gewesen ...)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 17. März 2010, 18:40:15
Okay, er hat gerade jemanden umgebracht, aber irgendwie müssen meine Gedanken da schon ziemlich abgedriftet sein:

Er blieb sterben und blickte sich um.

Aha.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 18. März 2010, 14:35:49
Bei dem Versuch, eine pathetische Bezeichnung für ein Artefakt zu finden:

der Helm des Blues

Hatten die Brüder nicht Hüte auf?

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Yesai am 18. März 2010, 21:39:30
@Berjosa:  ;D Ich versuche gerade mir davon ein inneres Bild zu machen, verrückt was da alles dabei rauskommt.

@Gothanna: Uuups, wie peinlich  :wums:. Wurde gleich verbessert, danke.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 18. März 2010, 22:35:17
Zitat
Was sollte das eigentlich heißen?

Mein Cousin und ich....

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 21. März 2010, 16:31:37
Ich habe gerade schon wieder einen Tintenklecks produziert:

Der Soldatentrupp bildete sich ein kleines Viereck aus.

Ich weiß echt nicht, wo ich da mit meinen Gedanken war. Das ist mir sozusagen aufgefallen, kaum dass ich den Punkt gesetzt hatte und ich wusste trotzdem nicht mehr, was der Satz eigentlich bedeuten sollte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 21. März 2010, 18:03:05
Irgendwie unappetitlich:

Und von mir aus kann er noch so sehr im Vault herumspucken und Wache für den Ausgang spielen, das macht es kein Stück besser.


... Spuken. Es war doch spuken gemeint... :gähn:

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 22. März 2010, 12:24:33
Tja, es spuckt der Bäcker in die Hände, es spuckt die Köchin ins Ragout ...

Wie soll sich ein armes Gespenst da noch zurechtfinden?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Elena am 30. März 2010, 15:08:05
Schließlich hat mein Vater noch mit ihren Händen gearbeitet.

Äh ... Frankenstein?  :hmmm:
Oder kennt jemand die Igors bei Terry Pratchett, die Körperteile von Generation zu Generation weitergeben? Vielleicht hat es sich hier auch um einen solchen gehandelt...

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Yesai am 31. März 2010, 18:03:31
Ist ja eklig  ;D


Ich hab hier auch etwas, dass ich reinstellen musste weil es zeigt warum man nie gleichzeitig essen, Zeitung lesen und schreiben sollte  :laugh::

Mit einer bösen Vorahnung drehte sich das Trio um. Hinter ihnen stand die Feuer in Flammen.

Gemeint war natürlich die Stadt  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Merrit am 02. April 2010, 10:12:32
Das mit den Körperteilen kenne ich auch. Mein Krieger verlor ein Auge, schon ein paar Jahre her. Aber immer wieder ertappte ich mich dabei, ihn beide benutzen zu lassen  :wums:. Manchmal frage ich mich, ob es mir helfen würde die Personen zu malen und an die Wand zu hängen.
Ist aber beruhigend zu sehen, daß es euch zum Teil auch so geht.
Alles andere bei mir sind Tippfehler/Verwechslungen, bin halbe Lega. Immer gerne von mir genommen: viel und fiel.
Die Überarbeitung meiner MS ist eine echte Qual für mich durch solche dummen Sachen.
Lg Merrit
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 02. April 2010, 20:27:14
 :o Meine Prota hat jetzt eine LSD-Taschenlampe. Was so ein kleiner Buchstabe alles ausmachen kann...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 02. April 2010, 21:34:35
Cool! Das ist bestimmt so eine mit mehreren Farben, die sich drehen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 03. April 2010, 00:08:08
 :rofl: Wäre bestimmt interessant, die Geschichte aus Sicht der Taschenlampe zu erzählen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 03. April 2010, 01:40:18
Eine LSD-Taschenlampe wär sicherlich mal eine Anschaffung wert ;D

Ich hab gerade eben auch was seltsames produziert:

Einen Augenblick noch genoss Rhenus den Augenblick ...
 ::)

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: thewingedshadow am 03. April 2010, 17:35:48
Ich weiß ja nicht, ob es so bequem ist, aber:

"Der Geist der Erde fließt durch seine Adern, sagte Kaerlitan einmal zu Nizaran, als ich in seinem Arbeitszimmer war und in seinen Tagebüchern lag."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 06. April 2010, 10:53:00
Hoffentlich kommt meine neue Tastatur schnell, die Aushilfstastatur klebt ständig Wörter zusammen:

Erhängt ein bisschen herum

Klar. Das ist es, was Schüler nach dem Aufstehen allgemein gerne machen  :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stjersang am 07. April 2010, 14:32:32
Er warf sich mit seinem vollen Gewicht in die Seine.

Er sollte eigentlich nur an einem Seil ziehen, um eine Glocke zu läuten. Mein Prota bekommt wohl einen Glöckner von Notre-Dame-Komplex.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 07. April 2010, 16:27:07
Hoffentlich kommt meine neue Tastatur schnell, die Aushilfstastatur klebt ständig Wörter zusammen:

Erhängt ein bisschen herum

Klar. Das ist es, was Schüler nach dem Aufstehen allgemein gerne machen  :P

Nun ja so lange ihm nicht die Luft ausgeht  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 07. April 2010, 17:46:13
Zitat
Er warf sich mit seinem vollen Gewicht in die Seine

Ich finde die Seine schön, aber reinspringen? Neeee.... ;D

Zitat
Erhängt ein bisschen herum

Klingt nach einem guten Krimi.  ;D

Ich habe vor ein paar Tagen einige Seiten geschrieben, ohne einen einzigen Tintenklecks reinzubasteln. Was ist los mit mir? Früher hatte ich nach so etwas immer mindestens drei!

LG,

Kati

EDIT: Ich hab nix gesagt...gerade eben passiert:

Zitat
Vorsichtig setzte sie einen Fuß nach vorn, verlagerte einen Teil ihres Gesichts auf den brüchigen Stein. 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 07. April 2010, 23:21:22
Soeben entdeckt: das ideale Material für Graffiti - der Sprüchlack!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 09. April 2010, 22:42:00
Interessant wie sinnlos ein einziges Wort den Satz machen kann (und ich habe keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin:)

Vielleicht würde ihr das eine Lehre sein, sich von den Rebellen vorzufinden.

Nun ja, eigentlich soll sie sich von den Rebellen fernhalten... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moa-Bella am 11. April 2010, 00:29:15
Zitat
Ihre Söhne traten nun ebenfalls vor sie und schoren ihm die Treue.

Bin ja mal gespannt, wie das gehen soll. Die Floskel in das Fell rasieren?

Zitat
Eine ältere Frau mit grauen Strähnen in ihrem faltigen Haar

Das passiert eben, wenn man sich vornimmt, noch etwas über die faltige Haut der betreffenden Dame zu schreiben, jedoch schreibtechnisch noch bei den Haar ist.

Zitat
aber die Erinnerung an den gestrigen Abend und sei zukünftlichen Pflichten

zukünftlich, ich habe ein neues Wort erfunden  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 11. April 2010, 09:29:57
Das passiert eben, wenn man sich vornimmt, noch etwas über die faltige Haut der betreffenden Dame zu schreiben, jedoch schreibtechnisch noch bei den Haar ist.

Alt ist alt  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 11. April 2010, 20:32:44
Heute ein Beitrag zum Thema "merkwürdige Vergleiche":

Zitat
Die Sonne schien so hell, dass sie nicht zu sehen war.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 11. April 2010, 20:33:52
So merkwürdig find ich das gar nicht mal. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 11. April 2010, 20:35:14
@Moa-Bella: Eine Gesellschaft, in der gefaltetes Haar in ist, kann ich mir sehr gut vorstellen. Fantasy oder SF?  ;D

Mein Gewissen möchte wohl über Engel schreiben, nicht über Alpe. Gerade aus dem Exposé gefischt:
besitzen sie eine Aura, die einen Druck in den Lebewesen ihrer Umgebung auflöst

Das hätten die gerne und der Roman wäre dann sehr ... heiter. Neenee, der Druck wird natürlich "ausgelöst".
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Artemis am 11. April 2010, 20:54:12
Man sollte nicht innerhalb kürzerer Abstände IT-Skripte schreiben und plotten:

Wenn aus einer Windows-Domäne plötzlich ein Windows-Dämon wird, läuft was verkehrt  :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 12. April 2010, 08:07:53
Hahahaaaaaa, das ist gut!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 12. April 2010, 16:34:56
Der Windows-Dämon wohnt in meinem Computer, den gibt es wirklich.  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kuddel am 12. April 2010, 21:29:24
Zitat
Das weiß ich leider nicht, aber wir brauen Euch in der Nähe des Königs

Ja ne is klar... Dann braut euch mal eine Melissa... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 12. April 2010, 22:19:28
Wenn aus einer Windows-Domäne plötzlich ein Windows-Dämon wird, läuft was verkehrt  :hmhm?:

Bist Du Dir da soooo sicher?  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 13. April 2010, 10:36:12
Ihr Männer seid fruchtbar, alle miteinander!

 :-X
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 13. April 2010, 10:37:57
Ihr Männer seid fruchtbar, alle miteinander!

 :-X
Der ist wirklich geil.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreinhüter am 13. April 2010, 16:32:43
Zitat
Also heuerten wir für diese Aufgabe noch ein paar Leuchtmatrosen an, [...]

Super, die können auch gleich in der Nacht arbeiten.  ::)

Tolles Beispiel, wie es dann anders herum funktioniert:

Zitat
Einige Männer hatten es geschafft aus relativer Entfernung Leichtraketen abzufeuern,[...]

Frage mich also, welche Wirkung die Schwerraketen gehabt hätten und ob es Leuchtmatrosen waren, die sie abgeschossen hatten.  :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 13. April 2010, 18:03:05
Argh, wozu hat man eigentlich Betaleser?
Gerade beim zigtausendsten Überarbeiten vom Feuersänger gefunden:
Zitat
Ta'nesha, warte auf mich... ich komme...
Äh, ja. Warum SAGT mir eigentlich keiner, dass das zweideutig klingt? Es geht nämlich keinesfalls um Sex, sondern um jemanden, der glaubt, er stirbt und der seinem schon verschiedenen Seelenbruder NACHkommen will.  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 13. April 2010, 21:41:39
"Mein Name ist Benny Turny."  :rofl: Süß. Ich wollte natürlich Turner schreiben. Aber, wenn man sich einen Decknamen zulegt, kommt es wohl schonmal dazu, dass man ihn selbst vergisst.

Die Leuchtmatrosen finde ich übrigens ganz toll. ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nycra am 14. April 2010, 13:46:15
Ich hab auch noch was fruchtbares äh furchtbares:

Zitat
Das Moos auf dem Körper des Ungetüms war längst verbrannt und stank fruchtbar.

Lol, natürlich sollte es furchtbar stinken... bäh...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 16. April 2010, 20:52:35
Ha! Mein erster Beitrag hier (Wenn auch leider in Englisch, da die Geschichte ja nun mal in Englisch angefangen war...), gefunden beim mich-wieder-einlesen:

His ears colouring an angry read...

Ich benutze normalerweise ja doch eher die Augen zum Lesen...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 17. April 2010, 09:08:24
His ears colouring an angry read...

Ich musste drei Mal drüberlesen, bevor ich den Fehler entdeckt habe. ;D Wahrscheinlich hätte ich den sogar ganz übersehen und dann bis ans Ende der Zeit dringelassen, zur Belustigung des Lektors. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 17. April 2010, 20:37:19
Meine immer noch klemmende Leertaste produziert lustige Sachen. Nachdem ich neulich schon den Zierteer erfunden habe, habe ich jetzt auch nochden Nickteer.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 17. April 2010, 21:06:34
Und es geht lustig weiter:

Zitat
Mitten in der Nacht wurde Merle von einem Donnerstag geweckt.

Nun ja. Immer noch besser, als von einem Montag geweckt zu werden.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 17. April 2010, 21:29:37
*gröhl* Herrlich! Was passiert, wenn einen ein Donnerstag weckt?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 17. April 2010, 21:44:23
Naja, das passiert, wenn man mit Dienstag einen Trinken war und mit Mittwoch nach Hause gegangen ist. Dessen Lebensgefährte Donnerstag is entsprechend wenig begeistert. *lach*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreiberling am 20. April 2010, 21:03:43
Sie will die Wunde auswachsen (auswaschen).

Uähh, stelle ich mir schmerzhaft und irgendwie eklig vor.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 20. April 2010, 22:17:44
Sie will die Wunde auswachsen (auswaschen).
Seltsame Heilmethoden gibts.  :gähn:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nycra am 21. April 2010, 11:17:37
Zitat
"Das können wir nicht machen, damit gießen wir nur Sahne ins Feuer!"

Ähm ... merkt man, dass ich nebenbei meinen Einkaufszettel geschrieben habe?  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreinhüter am 21. April 2010, 15:57:22
Ähm ... merkt man, dass ich nebenbei meinen Einkaufszettel geschrieben habe?  ::)

Nein, nein. Funktionieren nicht alle modernen Brennmittel auf Sahnebasis?  ;)  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 21. April 2010, 16:54:59
*gröhl* Herrlich! Was passiert, wenn einen ein Donnerstag weckt?
Nun ja. Immer noch besser, als von einem Montag geweckt zu werden.
Solange es nicht der mit den Bulldozern vor der Tür und den Vogonischen Hyperraumstrassenbauschiffen in der Umlaufbahn ist...  :P

*lacht über die andern Tintenkleckse auch*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 21. April 2010, 17:30:47
Zitat
"Das können wir nicht machen, damit gießen wir nur Sahne ins Feuer!"

Herrlich! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 21. April 2010, 20:35:19
Zitat
Sie dehnte sich an die Wand

Ähm. Ja. Charlotte halt, da wundert mich sowieso nichts mehr...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 22. April 2010, 08:30:02
Mari tat noch etwas Eragon an die Suppe.

Na, ob das Schmeckt?  :-X
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 22. April 2010, 08:32:07
*prust*
*Tee aufwisch*
Genial, Manja. Auch wenn ich das "tun" vermeiden würde, aber wir sind hier ja kein Textkritikforum  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nycra am 22. April 2010, 09:29:20
Eragon als Suppeneinlage  :hmmm: passte bestimmt gut zu meiner Sahne im Feuer....  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 22. April 2010, 10:32:39
Ich persönlich würde eher Eragon ins Feuer werfen und die Sahne in die Suppe schütten. Aber wie ihr meint.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nycra am 22. April 2010, 13:17:39
Ich persönlich würde eher Eragon ins Feuer werfen und die Sahne in die Suppe schütten. Aber wie ihr meint.  :rofl:

Also das kann nun wirklich jeder...  :ätsch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 22. April 2010, 13:28:52
Eben - eine Suppe, die auf einem Sahnefeuer kocht, mit Eragon schmackhaft zu gestalten, DAS ist die Kunst.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 22. April 2010, 18:00:32
Zitat
Einen Augenblick später holte sie die Realität zurück in die Wirklichkeit

Mitten im Kampf sollte man auch bei der Sache sein :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 22. April 2010, 19:59:38
@Calysta: Der ist geil.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 22. April 2010, 20:02:59
"Die wütende Wut in ihren Augen..."

Damit auch jeder Bescheid weiß, was ich meine.  ;D

Ich mag den Eragon in der Suppe. Das wäre doch mal eine interessante Plot-Wendung...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 23. April 2010, 19:15:27
Ich nochmal. In letzter Zeit bin ich entweder müde oder einfach nur blöde:

"Der Krähe, der ein Stück auf uns zugetrippelt war..."

Ja, der Krähe. DER! Argh!  :-X

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 23. April 2010, 20:18:36
Eine Krähe ohne einen Kräh in der Nähe bleibt wahrscheinlich kinderlos, oder?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 24. April 2010, 11:59:59
Aber ist es dann nicht eher ein Kräher? Oder ein Kräherich? :rofl:

Der Eragon gefällt mir auch ganz gut. Hoffentlich ist es eine Anti-Superhelden-Suppe. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 24. April 2010, 23:30:47
Meine Güte, die Industrie erfindet mal wieder Produkte ... ich bin gespannt, mit was die Nachbarn demnächst ihren Grill in Gang setzen.

Archer drehte seine Biber in seinen Wurstfingern.
Klar ... und den Eid auf die Verfassung schwören die US-Amerikaner demnächst auch auf Nagetiere. Wieviele Pfarrer da wohl bei der Predigt gebissen werden?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 26. April 2010, 19:27:46
Ist mir gerade bei einem englischen Text passiert:

Zitat
It felt as if everyone else was deaf.

Nein, eigentlich sind sie nicht alle taub, sondern tot: "dead" und nicht "deaf". :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 28. April 2010, 02:42:15
Mir ist auch gerade mal wieder was passiert und glücklicherweise habe ich es sofort entdeckt:

[...]dennoch haben wir unsere kleinen Geheimnisse voreinander, die uns heimlich sind.

Es liegt ja in der Natur von Geheimnissen, dass sie heimlich gepflegt werden, aber eigentlich sollte es hier heilig heißen.  ;)


EDIT:
Ich bin heute echt nicht mehr fit, das kommt dabei raus, wenn man sich so spät noch zum schreiben zwingen will  :P

Rhenus legte die Hand auf seinen Rücken.

Es soll ihren Rücken heißen.


Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 28. April 2010, 09:49:17
Zitat
Rhenus legte die Hand auf seinen Rücken.
Ich glaube anatomisch nicht machbar, aber wirklich wundervoll die Vorstellung !

genau wie
Zitat
Ihre Augen kugelten sich vor lachen
Was ich damit ausdrücken wollte war mir gestern auch nicht mehr so ganz klar....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 28. April 2010, 10:25:57
Calysta:
Zitat
Einen Augenblick später holte sie die Realität zurück in die Wirklichkeit

"Oy, Realität! Komm sofort wieder her! Wegrennen gibt's hier nicht, den Kampf mußt du dir schon ansehen!" :rofl:

(Und dabei hatte ich jetzt gerade "soforot" getippt - ob das wohl 'ne neue Farbe ist? Mmm, klingt eher nach Gewürz, vielleicht hilft das ja die Eragonsuppe schmackhafter zu machen.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 28. April 2010, 10:45:54
Zitat
Und dabei hatte ich jetzt gerade "soforot" getippt - ob das wohl 'ne neue Farbe ist?
Hört sich ehe wie eine Pflanze an. Die pfleischfressende Soforot kommt nur in trockenen Gebieten vor, wie dem Regenwald  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 29. April 2010, 23:28:07
Der Dichter und der Künstler nun
erhalten Lob und Lorbeerkrank


Merkt man, dass ich Auftragskreativarbeiten für meine Literaturseminare hasse?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lexa am 01. Mai 2010, 11:22:51
Gerade eben fabriziert:

Zitat
Sie neckte ihm ehrerbietig zu.

Was ehrt sich, das neckt sich? :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreinhüter am 01. Mai 2010, 16:15:57
Aus der Schmiede Schreinhüter:

Zitat
Ein spontaner Schrecken packte ihn, den er mit viel Mühe vor Joschua und Leonhard vergeben konnte.

Sie spielen hier anscheinend Gefühlsquartett. Sigfried gibt die Karten aus. Wer bietet Wut? Ich passe und zeige nur Langeweile und Trauer...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grummel am 01. Mai 2010, 16:39:33
Ich wusste ich kann hier was beisteuern:
 
Zitat
Hier oben im rauen Norden erreichte ein ausgewachsener Ellukbulle jedoch annähernd zwei Liter Schulterhöhe.

Jetzt muss ich nur die Stelle finden, wo ich im Text in den Fässern mehrere Meter Bier untergebracht habe. :pfanne:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 02. Mai 2010, 10:00:31
Eine Maßeinheit, die mir mal gefällt! Prost  :prost:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moa-Bella am 03. Mai 2010, 15:27:12
Zitat
der Sultan wurde verhaspelt

Joa, kann schon mal vorkommen.

Zitat
der Gedanke hatte etwas tödliches

Wer sagt, Gedanken können nicht töten?

Zitat
aber im Grunde war alles seine Schuld, auch wenn er wenig dafür konnte.

War auch so gemeint, kommt davon, wenn Ilias aus versehen Mist baut und die Autorin sich unklar ausdrückt.

Zitat
Die Wachen, die die Gemächer des Sultans bewachten

Wachen haben ja auch oft andere Aufgaben, sie bewachen eigentlich eher selten Dinge.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 03. Mai 2010, 15:36:44
Zitat
aber im Grunde war alles seine Schuld, auch wenn er wenig dafür konnte.
Super!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sophie am 10. Mai 2010, 22:45:59
Gott, ich bin müde... :gähn:

Rufus nickte nur und führte mich in die Küche, die zwar noch historisch aussah, aber dennoch mit mordenden Geräten ausgestattet war. 
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 10. Mai 2010, 22:51:43
Nette Kücheneinrichtung, Sophie. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 11. Mai 2010, 10:09:32
@Sophie: Das passiert mir mit dem Wort "modern" IMMER. Ich hatte schon mordende Alarmanlagen und mordende Krankenhauseinrichtungen ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 11. Mai 2010, 13:35:19
Gott, ich bin müde... :gähn:

Rufus nickte nur und führte mich in die Küche, die zwar noch historisch aussah, aber dennoch mit mordenden Geräten ausgestattet war. 

:rofl: Der Angriff der Küchenkrieger. Fleischwolf, Obstmesser und Co.! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 11. Mai 2010, 16:10:48
Die mordenden Küchengeräte erinnern mich an das Lied "Dusche" von Farin Urlaub

http://www.magistrix.de/lyrics/Farin%20Urlaub/Dusche-24195.html

 ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 11. Mai 2010, 18:46:35
Dafür mache ich aus "morden" immer "modern".  ;D

Den verhaspelten Sultan finde ich auch schön.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 11. Mai 2010, 22:00:32
Auch für einen Nekromanten ist das nicht so einfach:

Symmachus blickte verächtlich zur Leiche des Symmachus.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Telas am 11. Mai 2010, 22:08:55
Gott, ich bin müde... :gähn:

Rufus nickte nur und führte mich in die Küche, die zwar noch historisch aussah, aber dennoch mit mordenden Geräten ausgestattet war. 

Ja so etwas kann schon mal passieren, wenn man unter Schlafentzug leidet :rofl:

Mir ist es mal passiert, dass ich in eben einem solchen Zustand über drei Seiten hinweg und mit "t" also "unt" geschrieben habe.
Als ich mir die Stelle eine Woche später nochmals durchlas dachte ich ernsthaft, dass ich entweder betrunken war, als ich das geschrieben hatte oder aber das ich Analphabet bin
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 12. Mai 2010, 15:16:16
Yay ... Drogen und blutige Leichen, die ich nicht einmal geplant hatte:

Verärgert starrte Heather das Geistertelefon noch einen Moment lang an, dann warf sie es in ihren offenen Kiffer.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grummel am 12. Mai 2010, 15:33:57

Verärgert starrte Heather das Geistertelefon noch einen Moment lang an, dann warf sie es in ihren offenen Kiffer.

Lach, ich schau da so grad auf mein Wasserpfeifchen und denke an die Worte meines Sohnes..... "Papa ist die nicht zum kiffen?"
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 12. Mai 2010, 17:42:10
Felsenkatze:  :-\ Das ist aber mal eine...interessante Szene.  ;D

Ich mags ja immer, wenn sich in einer sehr dramatischen Szene plötzlich aus Versehen was reimt und das Ganze ins Lächerliche gezogen wird...

In meinem jetzigen Projekt hatte ich irgendwie kaum Tintenkleckse. Wenn ich da an das letzte zurückdenke...

Edit: Ja, und gleich habe ich einen gefunden: "Was sagt dir also, dass sie nicht auch riecht wie ein Hund?"
Wie die Gute riecht steht gar nicht zur Debatte. Eher, wie gut sie riechen kann.  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 12. Mai 2010, 23:20:55
Edit: Ja, und gleich habe ich einen gefunden: "Was sagt dir also, dass sie nicht auch riecht wie ein Hund?"
Wie die Gute riecht steht gar nicht zur Debatte. Eher, wie gut sie riechen kann.  ;D

Kati je länger ich darüber nachdenke, desto wirrer wird's in meinem Kopf ;D


Ich wollte gerade anfangen zu schreiben und habe gleich in den ersten 2 Wörtern einen Tintenklecks fabriziert:

Zitat
Kassandra lachte ...

Sollte heißen, sie "erwachte", kleiner Unterschied. Hoffentlich geht das gleich noch besser weiter ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 15. Mai 2010, 18:16:21
Beim Überfliegen habe ich noch den hier gefunden:

"Ich spürte den Schmerz der Steine durch den Stoff hindurch."

Ja, die armen Steine. Aber sie sollte sich lieber Sorgen um sich selbst machen...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lexa am 15. Mai 2010, 18:33:54
Sehr empathisch veranlagt, die Frau ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grummel am 15. Mai 2010, 18:36:07
Jetzt weiß ich wenigstens warum ich meinem Kind immer gesagt habe, es soll nicht stampfen. Die armen Steine. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 15. Mai 2010, 20:48:12
Nicht nur Steine haben Gefühle, sondern auch Wein.

Zitat
Die Weine fühlten sich wackelig an

Eigentlich sollten es Beine werden, aber Wein finde ich auch nicht schlecht. Dann wird mein Held eben ein Weingummibärchen ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 16. Mai 2010, 19:37:56
Jaja, die hohe Kunst, Redundanz in Texten zu vermeiden:

Wind und Sturm tobten um die Wette.

Ich glaube, ich wollte eigentlich Regen schreiben...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 17. Mai 2010, 00:44:24
Eben habe ich mir noch mal ein Stück Text von vor einigen Tagen durchgelesen und Folgendes gefunden. Was so ein kleiner Buchstabe doch für einen Unterschied machen kann ...  ::)

Zitat
Die Tochter des Kriegsministers festzunehmen, war in der Tat keine außergewöhnliche Sache.

Das k ist natürlich zuviel.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 19. Mai 2010, 12:38:00
Och, die Tochter des Kriegsministers ist das bestimmt schon gewohnt ... ;)

Ich hab was aus der Kategorie: Ja, ne, ist klar!

Zitat
"Er hatte das Pferd erhoben."

Sein Name ist nicht Pippi Langstrumpf!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 19. Mai 2010, 13:57:05
Ich hab auch grade was fabriziert ...

Zitat
Sie verschoss ihren Fachmann.

Hat jemand ein paar L's übrig, die er mir leihen kann?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 20. Mai 2010, 22:43:16
@Lavendel: Auch mit l bin ich mir nicht sicher, was du da sagen möchtest.

Gerade frisch von der Herausgeberin bekommen, die sich wahrscheinlich fragt, was in meinem Kopf so vor sich geht:
Zitat
Er ballert auf die Menschen, die aus den verletzten Autos kriechen
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 20. Mai 2010, 22:47:10
@Lavendel: Auch mit l bin ich mir nicht sicher, was du da sagen möchtest.
Na, sie verschloss ihren Flachmann. ::)

Jetzt tun mir die Autos aber schon ein bisschen Leid  :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 20. Mai 2010, 22:53:42
Nach der Mail, die ich gerade an die Herausgeberin geschrieben habe, bin ich mir sicher, dass ich ins Bett sollte.
Schleunigst!

Sauerteig. Sauerteig ... meiner heißt jetzt Gärtraud, kurz Gärtie ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 24. Mai 2010, 19:47:18
Ich hab gerade an meinem Arbeitsexposé für den Ewigen Krieg rumgebastelt und das hier gefunden:

Zitat
Das Herr teilt sich [...]
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: et cetera am 24. Mai 2010, 19:57:03
Das passt zu einem Anschreiben, das ich beinahe einmal abgeschickt hätte: Sehr geehrte Damen und Heeren  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 27. Mai 2010, 23:57:20
Aus einer englischen Geschichte von mir.

The thought pooped up in his mind.

 :-X
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreinhüter am 28. Mai 2010, 05:22:34
Aus einer englischen Geschichte von mir.

The thought pooped up in his mind.

 :-X


Igitt! Dann sollten wir uns bei Kreativarbeiten in deiner Nähe demnächst vorsehen :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 01. Juni 2010, 19:06:06
Manja, das ist echt wenig appetitlich. ;D

Den hab ich gerade eben entdeckt:
"Also... Weißt du auch nicht, wieso er hingerichtet werden sollte- noch dazu auf die Art und Wiese?"

Das klingt irgendwie nach einer Wald- und Wiesenhinrichtung...

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 01. Juni 2010, 20:37:04
Vielleicht wird er an einem Grashalm aufgehängt. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 01. Juni 2010, 23:02:14
Vielleicht wird er an einem Grashalm aufgehängt. :rofl:

So, damit hast du jetzt den letzten kümmerlichen Rest der Dramatik zerstört, den diese Stelle noch hatte. Danke dafür, diese Vorstellung krieg ich nie wieder aus dem Kopf. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 02. Juni 2010, 00:01:33
Oder er ist an Heuschnupfen gestorben.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 02. Juni 2010, 01:57:48
Hm. Ich hatte das jetzt eher so interpretiert, dass keiner der Protas weiß, warum, wie und wo er hingerichtet wird ... eben auf welcher Wiese. Davon gibt es ja so einige, nicht wahr? Wo fängt man da an zu suchen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 02. Juni 2010, 21:04:14
Ich bin gerade immer wieder versucht aus meiner Thorke einen "Torkel" zu machen. Diese norddeutschen Namen machen mich noch wahnsinnig...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 04. Juni 2010, 02:34:08
Meine kleine Odyssee von gestern hat psychische Spuren hinterlassen ;D
Heute Nachmittag fabrizierte ich Folgendes:

Zitat
Die Soldaten feierten auf dem Burgdorf.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Derexor am 04. Juni 2010, 13:04:19
Hmm... Während meinem verzweifelnten Versuch mich kurzzufassen ist mir folgender fehler unterlaufen:
"Fanlo packt sich einen Speer und Druchbohrt"
Hört sich nach einer Stadt an, passiert mir aber irgendwie ständig.  :-\
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 04. Juni 2010, 13:56:00
Ich habe in meiner Facharbeit ein paar schöne Sachen gefunden. Natürlich erst, nachdem ich sie zurückbekommen habe. Natürlich...

Wird bestimmt bald Mode:

"Cobblestone Streets, ladies in hoop skirts, men wearing top hats, gaslights and rain."

Das mir der nicht aufgefallen ist, ist ja noch nachvollziehbar. Aber das?  :-\

"They tried to prevent their good reputation."

Ich schlage also die Arbeit auf, sehe das und denke: Du hast das fünf Mal durchgelesen und nicht gemerkt, dass du da "protect" schreiben musst? Ärgerlich. Aber einen guten Ruf verhindern zu wollen, wäre mal eine schöne Aufgabe für einen Antagonisten...

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joscha am 05. Juni 2010, 22:53:37
So, damit hast du jetzt den letzten kümmerlichen Rest der Dramatik zerstört, den diese Stelle noch hatte. Danke dafür, diese Vorstellung krieg ich nie wieder aus dem Kopf. ;D

Gern geschehen. ;D

"They tried to prevent their good reputation."

Solche Sachen sind mir mit meinem BOGY-Bericht auch passiert. Zwar bevor ich ihn abgegeben habe, aber erst morgens in der Schule, als es schon zu spät war, noch etwas zu ändern. ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 08. Juni 2010, 21:19:08
Zitat
Während Stella mit verschränkten Armen an Rays Ärmel zog.

Wie macht die das?

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 08. Juni 2010, 21:39:28
Mit den Zähnen oder dem Fuß? Sieht aber komisch aus, finde ich.  :engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kuddel am 08. Juni 2010, 22:18:45
Sähe auf jeden Fall verdammt komisch aus.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 08. Juni 2010, 22:42:05
"They tried to prevent their good reputation."
Hey, da schreibt ja noch jemand in Englisch! :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 08. Juni 2010, 23:31:53
@Kati: Sei froh, dass sie nicht versuchen "to pervert their good reputation" - das ist, was ich erst gelesen habe. *hust*

(@Rika: ja, hier auch. :) )
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 09. Juni 2010, 12:14:08
Eine meiner freundlichen Heldinnen beschäftigt zur Zeit ständig "Nachbarslungen" ...
nein, nicht mit Passivrauchen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 09. Juni 2010, 13:25:12
@Kati: Sei froh, dass sie nicht versuchen "to pervert their good reputation" - das ist, was ich erst gelesen habe. *hust*

(@Rika: ja, hier auch. :) )


 :rofl: @Manja: ich auch... irgendwie tröstlich, daß noch jemand anderes das so gelesen hat...

@Rika: me too  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 10. Juni 2010, 16:55:13
Lorcan scheint zuviel Zeit in der Nähe unserer Felsenkatze verbracht zu haben...

Zitat
Lorcans Körper verseifte sich.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 10. Juni 2010, 17:13:47
Pfui, Maja ... das ist jetzt mehr Kopfkino, als ich wollte.  :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 10. Juni 2010, 20:13:15
Den wollte ich euch nicht vorenthalten.

The hesitation decreased in an instant and Krabat found enough courage to kiss the region around Tonda's mouth, savoring the taste of the fruit, mixed with sweat and skin.

Meine Beta kommentierte in Großbuchstaben und fett: CANNIBALISM!

Und ich fügte ein paar Worte ein.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 10. Juni 2010, 22:26:28
Zwar nicht in einem Text, sondern trockenem TypoScript Code, aber trotzdem schön:

warp = ...

Irgendwie ist da ein Warpantrieb mit reingerutscht. Korrekt wäre wrap = ...   

Wenn meine Webseite jetzt auch mit Warpantrieb fertig wird, wäre das ja schon doll...  8)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maja am 10. Juni 2010, 22:51:29
Pfui, Maja ... das ist jetzt mehr Kopfkino, als ich wollte.  :o
Wär aber mal eine schöne Dämonenfertigkeit! Ich überleg mir das mal…
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 10. Juni 2010, 22:59:25
Hmm ... ich wollte zwar, dass die Zwillinge gruselig werden, aber doch nicht so ...

Zitat
Keren lächelte und ließ die Hand zurück in seinen Schoß fallen.

Also, es ist seine. Und sie hängt noch ganz normal an seinem Arm. Sollte ich vielleicht dazu sagen. ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zitkalasa am 13. Juni 2010, 23:15:09
Ach, komm, da hat sich das eiskalte Händchen eingeschlichen. *g*

Letztens wollte ich etwas von meinem Freund, fange ich so an: "Kannst du nichtmal Werbung machen?" ... Dabei sollte er nur pausieren und sich mir zuwenden. :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dani am 14. Juni 2010, 01:27:51
Ich hab mir mal die Mühe gemacht und meinen schon etwas älteren Lieblingsfehler rekonstruiert - aktuelle habe ich gerade irgendwie nicht im Angebot... ich könnt immer noch grölen  ;D

"ein riesiger schlammerfüllter Tümpel mekerkte sich mitten in der Halle"

.......

es sollte eigentlich "erstreckte" heißen.... bitte fragt mich jetzt nicht, wie DAS passieren konnte! :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zitkalasa am 14. Juni 2010, 11:27:22
Vll. wolltest du meckern schreiben, warum auch immer ... Wobei, hat doch was, so ein vor sich hinbrabbelnder Schlammtümpel. Wer weiß, vll. steckt ein verzauberter Froschprinz (wohl eher Krötenprinz) da drin und du musst ihn suchen und küssen. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 14. Juni 2010, 11:30:21
Ein brabbelnder Tümpel? Oh, das ist gut! Das weckt gleich hundert Ideen bei mir.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 15. Juni 2010, 12:33:42
Heute morgen in der Bahn passiert:

Zitat
Sie verschwängte die Arme vor der Brust.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 15. Juni 2010, 16:06:45
Zitat
Sie verschwängte die Arme vor der Brust.
:rofl: Das will ich sehen! Biologisch vielleicht ziemlich interessant. Aber dann kann man auch "ein bisschen schwanger" einführen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Geli am 15. Juni 2010, 16:25:56
Mir gerade passiert: Earl richtete den Baumgurt des Maultiers.
Es hat natürlich einen Bauchgurt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 18. Juni 2010, 18:49:31
Zitat
Nicht einmal die Tänzerinnerinen hatten ihm so viel Zerstreuung bereitet.

Ich präsentiere: Tänzerinnerinen, die ultimative Mischung aus Tänzerinnen und Konkurbinen! Für die Männer, die sich einfach nicht entscheiden können... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 20. Juni 2010, 19:14:46
Zitat
Auch der Deva Ziu hatte seine Schlagader geöffnet, ergriff die Hand des neuen Königs, sodass ihre Arme sich berührten, und ihr Blut besiegelte den Kopf.
 

Ich dachte immer, mit Blut besiegelt man einen Pakt...
Memo an mich: Nicht gleichzeitig fernsehen und schreiben.     
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 20. Juni 2010, 20:52:29
 :rofl: Da kommen bei mir auch immer komische Sachen raus, wenn der Film interessant ist. Dann heißt zum Beispiel mein Pirat schonmal Peter anstatt John, weil eine Figur im Film so heißt.  :pfanne:

Ich weiß gar nicht, ob ich den hier schon einmal gepostet habe:

"Sie lief mit wehendem Rücken zum Tor."

Wenn ja, habe ich ihn damals einfach in der Geschichte gelassen. Den habe ich gerade beim Lesen des Anfangs gefunden und wundere mich, dass ich den anscheinend vorher nicht gesehen habe. Gemeint sind Röcke.

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 20. Juni 2010, 22:26:32
Ich wusste gar nicht, dass Alessio duch Wände gehen kann...

Zitat
Alessio schloss die Kiste, stand auf und verließ seine Kabine, nicht ohne sie vorher abzuschließen.
:wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 21. Juni 2010, 09:20:26
Was wächst da wohl bei meiner Hauptfigur im Bad?

"Der Gesang im Badezimmer erntete, sobald ich die Tür öffnete."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 21. Juni 2010, 10:01:42
Zitat
Tobias hörte ihr zu, ohne sie ein einziges Mal zu erbrechen.

Oh ja. Es ist immer gut, auf seinen Bauch zu hören.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 21. Juni 2010, 19:10:25
Aryana: Das musste ich mehrmals lesen, bevor ich es verstanden habe... :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 21. Juni 2010, 19:24:23
@Hanna:  :gähn: urgh!

@Kati: ich musste auch selbst rst zweimal gucken, bis mir klar wurde, was an diesem Satz seltsam ist.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Cherubim am 21. Juni 2010, 20:41:27
Meiner Prota war die alte Dame so sympathisch, dass sie sie von Anfang an ins Herz geschossen hat.

Ja, ja das böse l. Vielleicht hatte meine Prota aber auch die innere Eingebung, dass die Frau ihr nur Ärger machen würde.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 24. Juni 2010, 22:01:25
Der funktioniert nur zusammen mit dem Kommentar meiner besten Freundin.  ;D

"Er hatte sich schon wieder abgewandt und kehrte ins Wohnzimmer zurück, aus dem die Stimmen von Tom und Jerry schallten."

Und sie schreibt daneben: "Aber die sprechen doch nicht!"

Äh, ja... ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termi am 24. Juni 2010, 23:07:30
Ich hab da auch einen ganz Netten produziert:

„Ich muss ihr Telefon benutzen. Mein Handy funktioniert.“
 (Auch ne Möglichkeit, um Geld zu sparen.)

LG
Termi
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreinhüter am 25. Juni 2010, 08:30:28
Wenn man gegen Monster kämpft, dann sollte man seinen Knigge natürlich nicht vergessen:

Zitat
„Bringt Öl und Leuchtraketen! Brennt dieses Ding mit Stumpf und Stil nieder!“
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 25. Juni 2010, 11:22:37
@Schreinhüter: Also mit Stil niederbrennen hat doch was. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 29. Juni 2010, 10:52:02
Meine Prota macht merwürdige Dinge, wenn ich mal nicht ganz zu gegen bin. Dabei sollte der Kopf doch dran bleiben.

Zitat
Cat legte ihren Kopf gegen die Scheibe des Busses und schloss die Augen
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 29. Juni 2010, 11:07:50
Meine Prota macht merwürdige Dinge, wenn ich mal nicht ganz zu gegen bin. Dabei sollte der Kopf doch dran bleiben.
Zitat
Cat legte ihren Kopf gegen die Scheibe des Busses und schloss die Augen
Um... bin ich jetzt blind, was ist denn daran problematisch? Ich sehe da jemand müdes im Bus sitzen, Kopf seitlich ans Fenster gelehnt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 29. Juni 2010, 11:16:20
Naja, den Kopf gegen die Scheibe legen, könnte man wirklich falsch verstehen. Ich lehne da lieber. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Calysta am 29. Juni 2010, 11:19:10

Um... bin ich jetzt blind, was ist denn daran problematisch? Ich sehe da jemand müdes im Bus sitzen, Kopf seitlich ans Fenster gelehnt.
Eben, lehnen und nicht legen  ;D  Der Fehler könnte fatal sein, wenn man es wörtlich nimmt.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 29. Juni 2010, 11:27:21
"An etwas legen", wenn das etwas vertikal ist kann auch = lehnen sein. Ich sehe da wirklich kein Problem.
(Und "gegen etwas legen", wenn's denn kein lehnen ist kann ich mir schon gar nicht mehr vorstellen.)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 29. Juni 2010, 22:10:11
Heute von Rika gefunden: Lorin stellt fest, dass sein Cousin, den er 2 Jahre lang nicht gesehen hat, nicht mehr so schlaksig ist wie früher

Zitat
...aber er hatte noch immer nicht die Statue eines Kämpfers.

Naja, muss er ja auch nicht, was soll man mit so 'ner blöden Statue?

Dafür ist Lorins bester Freund aber ganz besonders neckisch:

Zitat
Er verneigte sich leicht vor Lorin, zwinkerte sich zu...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 29. Juni 2010, 22:13:37
*kicher* Warum ist mir der erste bloß nicht aufgefallen? Ach ja... weil ich im Stehen gelesen habe, im proppevollen Zug, und dauernd aufpassen musste, damit ich nicht umfalle oder von den Kids neben mir mit Bonbons beworfen werde.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Manja am 30. Juni 2010, 00:17:54
A sweet door filled her nostrils.

Aua.
Eigentlich müsste dort odor stehen... logisch, so ne Tür tut in der Nase ja auch arg weh.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 30. Juni 2010, 12:55:24
*kicher* Warum ist mir der erste bloß nicht aufgefallen? Ach ja... weil ich im Stehen gelesen habe, im proppevollen Zug, und dauernd aufpassen musste, damit ich nicht umfalle oder von den Kids neben mir mit Bonbons beworfen werde.

Nein - weil Du den Teil noch nicht hattest. Ist im neuen Kapitel.

A sweet door filled her nostrils.

Aua.
Eigentlich müsste dort odor stehen... logisch, so ne Tür tut in der Nase ja auch arg weh.

Vor allem möchte ich die Nase nicht sehen, in die eine ganze Tür reinpasst...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 30. Juni 2010, 13:37:03
Aber eine "sweet door" ist vielleicht auch besonders klein. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 30. Juni 2010, 20:01:16
"Ich hab da neulich einen Typen gesehen, der hatte so eine süße Tür in der Nase."

Klingt doch plausibel. Vielleicht kann man damit die Nasenlöcher verschließen. Im übrigen passt das gut zu meinem Prota, der ja mal mit einem Buch in der Nase einschlafen wollte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lexa am 30. Juni 2010, 20:37:51
Toll ;D

Wie hätte es denn richtig gelautet?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 30. Juni 2010, 20:42:43
Oh, das bezog sich noch auf den Tintenklecks von Manja. Eine Seite zurück.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lexa am 30. Juni 2010, 20:52:00
Aha  :rofl:

Jetzt verstehe ich. Manjas ist aber auch gut. :jau:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 01. Juli 2010, 19:39:17
Zum Verklecksen habe ich auch noch einen netten beizusteuern:
Vor etwas mehr als einem Jahr befand ich mich gerade wieder in einer recht intensiven Schaffensphase. Was an sich ja sehr positiv zu bewerten sein sollte; einziges Problem: diverse schulische Leistungskontrollen. So auch eine Geschichtsarbeit.
Als ich mir den produzierten Text am Ende (glücklicherweise!) nochmal durchlas, fand ich diverses, das da nicht hingehörte. Es ging wohl urpsrüngilch und eigentlich um Russland und Revolution. Aber irgendwie waren mir neben Arbeitern etc. in eine Aufzählung auch Magier reingerutscht.  :o
Das Problem war dann mit gründlichem Durchstreichen erledigt, aber bis ich die Arbeit wieder hatte, hatte ich ziemlichen Bammel, noch etwas derartiges übersehen zu haben :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 01. Juli 2010, 19:50:28
 :rofl: Ein Glück, dass der Schulunterricht meine kreativen Gehirnareale immer so weit abgetötet hatte, dass mir derartige Ausrutscher erspart geblieben sind.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 01. Juli 2010, 20:27:22
Das erinnert mich an die Schwert- und Rüstungsindustrie, auch in einer Geschichtsklausur über Russland.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 06. Juli 2010, 02:17:35
Zitat
"Nicht dass sie Leinwächter bräuchte."

Nee, Wächter, die aus Leinen bestehen, sind ja auf irgendwie ... uneffektiv ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 06. Juli 2010, 16:37:11
@ Romilly: Sie könnten ja das Leinen bewachen, das auf der Leine hängt. Da kann zu gewissen Jahreszeiten allerhand passieren.

Ich habe heute eine neue Region Deutschlands kreiert - die Opferpfalz.
Fragen zu Bevölkerung, Politik oder Religion will ich lieber nicht näher erörtern.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 06. Juli 2010, 17:17:15
Stimmt, sie bewachen das Leinen. Da bin ich gar nicht drauf gekommen  :rofl:

Opferpfalz klingt nach einer Gegend, wo ich nicht lange würde verweilen wollen ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 06. Juli 2010, 17:20:16
Vor der Opferpfalz habe ich jetzt Angst.   :o
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grummel am 06. Juli 2010, 17:23:12
Die Opferpfalz kenne ich.. sehr gut sogar die ist ziemlich genau bei mir zu Hause.. ich opfere immer mein letztes Hemd für den kleinen Plagegeist der bei mir rumlungert und andauernd was haben will. :darth:
 
Übrigens gibt es immerhin den Begriff Leinenwächter.. das waren -glaube ich- alte Flussschiffer (also die fuhren auf einem Fluss, nicht das was ihr denkt )!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 06. Juli 2010, 20:12:46
... alte Flussschiffer (also die fuhren auf einem Fluss, nicht das was ihr denkt )!

Jetzt brauchte ich erst Mal ein paar Sekunden, bis mir einfiel, was man an alten Flussschiffern falsch verstehen könnte  :snicker: Tststs daran hab ich doch nicht gedacht  :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 06. Juli 2010, 20:54:48
Jetzt brauchte ich erst Mal ein paar Sekunden, bis mir einfiel, was man an alten Flussschiffern falsch verstehen könnte  :snicker: Tststs daran hab ich doch nicht gedacht  :hmhm?:

Klär mich mal bitte auf. Ich grübel noch  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 06. Juli 2010, 23:32:59
Naja, es ist schon ein Unterschied, ob man einen Fluss hinunter schifft oder in ihn hinein schifft.

Ich habe übrigens vorhin "viel Spaß beim Leben" statt "viel Spaß beim Lesen" geschrieben. Auch ein netter Wunsch.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 07. Juli 2010, 21:57:15
Naja, es ist schon ein Unterschied, ob man einen Fluss hinunter schifft oder in ihn hinein schifft.

Nachdem ich nun zuerst meinen eigenen Bregen und danach Tante Wiki bemüht habe, ist mir endlich ein Licht aufgegangen. Tststs.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 12. Juli 2010, 20:47:54
Jetzt habe ich auch einen hübschen Klecks gefunden. Ist nicht so spektakulär, hat mich aber gerade aus dem Kontext heraus ungemein amüsiert  :vibes:

Zitat
und er suchte Schutz in einem verlassenen Schafstall, der wohl einst in glücklicheren Zeiten bewirtet worden war.

Eigentlich müsste da "bewirtschaftet" stehen. Aber die Idee einer Wirtschaft, inmitten gottverlassener Gegend und zwischen Schafen hat doch durchaus etwas.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 15. Juli 2010, 20:23:41

Zitat
"Oh, das tut mir Leid", sagte ich, doch ich entschuldigte mich nicht.


Nee, ist klar.  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 15. Juli 2010, 21:03:34
Absolut klar.  :rofl:
Das Land mit den Sitten möchte ich sehen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 19. Juli 2010, 12:03:01
@Krähe: Boah, was für ein verwöhnter Stall das einmal gewesen sein muss! "Hirte! Ich will mehr Bier und weniger Ziegen!"


Abgesehen von mehr als 140 überflüssigen Ausrufezeichen, die ich aus 209 Seiten Gepardenspur geholt habe und den üblichen Pannen (Protagonistin liegt im Bett und hat Minuten später einen Stein im Schuh. Protagonistin schleppt sich voll angekleidet vor das Bad und sitzt plötzlich nackt im Flur), waren ein paar echte Tintenklekse dabei:

Zitat
Der Hund drückte seine Schnauze an ihr Knie, knapp unterhalb der Hose, aber das machte bei diesem Regenguss keinen Unterschied mehr. Sie nahm seine Hand, die sich überraschend und fest und ernst um ihre schloss.
Wenn ein Hund mir seine ernste Hand entgegenstrecken würde, wäre ich ebenfalls überrascht  :o


Zitat
Innerhalb weniger Wochen würde die Flora auch auf der Straße kniehoch schießen.
Zu viel "Plants versus Zombies" gespielt.

Zitat
Der Geruch des Insektoids waberte deutlich durch den Raum.
Doch ein Horrorroman.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 21. Juli 2010, 14:04:10
"Mit eigenen Augen hatte sie das Gebäude betreten."

Das stellte ich mir schmerzhaft vor. Es sollte eigentlich heißen: "Mit eigenen Augen hatte sie ihn das Gebäude betreten sehen."

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 21. Juli 2010, 14:04:57
Der ist gut. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 21. Juli 2010, 14:51:21
Interessant wird es, wenn sie das Gebäude mit fremden Augen betritt.  8) Netzhautscanner?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 21. Juli 2010, 15:14:35
Interessant wird es, wenn sie das Gebäude mit fremden Augen betritt.  8) Netzhautscanner?
:rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 22. Juli 2010, 14:13:58
Ein schwarz-gräulicher Schleicher vernebelte mir die Sicht

Irgendwie muss mir entgangen sein, dass mein Prota im Auto sitzt  :innocent:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 22. Juli 2010, 15:09:23
Ein schwarz-gräulicher Schleicher vernebelte mir die Sicht

Irgendwie muss mir entgangen sein, dass mein Prota im Auto sitzt  :innocent:
Ich sehe da jetzt eher jemanden in Aryana's Nithyara-Wald aufwachen, mit einer flauschigen Großkatze, die auf dem Kopf Platz genommen hat... :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 23. Juli 2010, 14:08:26
*lol* GENAU daran dachte ich auch. Wahlweise an mich selbst, wenn ich mal wieder mit einem (pelzigen) Kater aufwache.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 23. Juli 2010, 21:42:17
Auch hübsch: Merle verwendet Monition statt Munition. Ob das gut geht?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 24. Juli 2010, 12:07:16
Zitat
„Warum versteckst du dann dich zu verstecken?“
Öhm, ja. Typischer Fall von gedanklichem Kurzschluss.  :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 24. Juli 2010, 12:48:21
Jawoll.

Ich habe da auch sowas in der Art produziert, gestern:

Zitat
Sie nahm sein Hirn zwischen die Hände und drehte es so, dass er sie ansehen musste.
Gesicht=Hirn?
Als Verteidigung bleibt nur zu sagen, dass ich sehr müde war... :D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Joren am 24. Juli 2010, 17:10:04

Das ist wahre Schreibbesessenheit. Wenn man sogar in solch einem Moment ans Schreiben denkt:


Zitat
Mit einem Mal fuhr ihr ein scharfer Schmerz durch die Brust. Sofort schwand sämtliche Kraft aus ihren Beinen und von einem Moment auf den anderen hatte sie das Gefühl zu fallen, hinab in einen tiefen Abgrund, der sich unter ihr auftat. Sie wollte schreiben, doch sie brachte keinen Ton hervor.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 24. Juli 2010, 18:06:40
Zitat
Sie nahm sein Hirn zwischen die Hände und drehte es so, dass er sie ansehen musste.

Da musste ich jetzt an Fluch der Karibik 3 denken.  ;D

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Schreinhüter am 26. Juli 2010, 18:00:54
Erinnert mich daran, dass Sigfried besser nie eine Zaubershow in seinem Leben besuchen sollte:

Zitat
„Ich habe Listmann hinterhältig und böswillig getötet.“, fuhr es ihm durch den Kopf. Eine weitere Unebenheit in der gebügelten Weste, die es auszumerzen galt. „Bestand denn eine andere Wahl als die, ihm das Leben zu nehmen? Immerhin war er eine Gefahr für Alle und er hat mich ebenfalls schwer verwundert.“
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Termi am 26. Juli 2010, 19:22:22
Bei einem solchen Fall von schwerer Verwunderung hat er den Tod verdient. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 26. Juli 2010, 22:52:13
Gleich zwei aufeinmal. Aber mein Vater muss ja unbedingt diese dumme Comedysendung sehen, während ich schreibe:

So eine möchte ich auch haben:

Zitat
"Ich wog die Goldmütze in der Hand."


 :gähn: Das klingt irgendwie widerlich:

Zitat
"Seine grünen Augen flogen über die See..."

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 27. Juli 2010, 16:36:55
Ein Augen schmeißendes Monster? Geht es nur mir so, oder sind diese Tintenkleckse enorm inspirierend?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 29. Juli 2010, 15:58:15
Sie sind enorm inspirierend...  :hmmm:
Da schmeiß ich mich gleich mit weg ... vor lachen.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 29. Juli 2010, 18:03:28
Jetzt, wo ihr es sagt...aber ich glaube mein James ist nicht so begeistert darüber, als Augen schmeißendes Monster zu enden, wo er doch jetzt noch Mädchenschwarm und bester Freund sein darf... ;D

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 30. Juli 2010, 19:22:56
Schade, ich stehe total drauf, wenn mich z.B. jemand mit seinen Augen massiert. Und man hätte immer was, um mit dem Hund zu spielen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 31. Juli 2010, 13:07:59
Jetzt, wo ihr es sagt...aber ich glaube mein James ist nicht so begeistert darüber, als Augen schmeißendes Monster zu enden, wo er doch jetzt noch Mädchenschwarm und bester Freund sein darf... ;D
Erinnert mich jetzt wiederum auch an Fluch der Karibik; an den (wie auch immer er heißt  ???) mit dem Holzauge ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Smaragd am 01. August 2010, 14:06:01
Zitat
Wir müssen die Toren herunternehmen, um sie und die Angeln zu reparieren.
Wenn sich Narren so einfach reparieren lassen würden... :P
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 01. August 2010, 15:47:01
Zitat
Er war schokoliert.

 :rofl:

Ich wusste ja das mein kleiner Malim ein ganz Süßer ist, aber der Schokoladen Überzug ist mir neu.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 01. August 2010, 22:17:48
Haha! Der ist echt super! :rofl: "Schokoliert" ist echt klasse ;D

Zitat
Er schnitt drei Scheiben Brot vom gerade angebrochenen Laib und schmierte etwas von der dicken Paste darauf, die er aus den Kräutern aus dem einzigen Bett machte, das Ryan und ihm noch nicht eingegangen war.

Mir bietet sich ein obszönes Bild. Aber vielleicht bin das nur ich ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zitkalasa am 01. August 2010, 22:21:45
Und ein Unhygienisch dazu; ich mein, Kräuter aus einem Bett? Da muss wohl mehr drin leben als nur Milben. ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 01. August 2010, 22:30:00
Vor allem: was machen die mit den Betten, damit die ihnen eingehen? Mir ist noch nie ein Bett eingegangen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 01. August 2010, 22:48:29
Das mit den eingehenden Betten ist sehr dubios ...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 01. August 2010, 23:03:34
Vor allem: was machen die mit den Betten, damit die ihnen eingehen? Mir ist noch nie ein Bett eingegangen.
*PRUST* ;D Das will ich gar nicht so genau wissen. Das sind echt zwei.
Aber wer weiß, warum die Kräuter in Betten so gut wachsen. :psssst:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 02. August 2010, 22:20:47
 :-X Ach, nee, da will ich nicht drüber nachdenken.  :D

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dani am 03. August 2010, 23:26:29
Grad was schönes entdeckt:
Zitat
Am nächsten Tag am Morgen

Ah ja. Klar. Damit auch wirklich kein Zweifel aufkommt?!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dani am 04. August 2010, 18:15:23
Und noch eins:
Zitat
Ich schaute auf Gregory, der schwach atmete, bis der Mann mich an der Schulter packte und umdrehte.
Ach, und danach hörte er dann auf zu atmen? ;D

Gemeint ist, daß sie dann nicht mehr hinguckt, aber irgendwie fiel mir eben auf, wie blöd das formuliert ist ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sasori am 04. August 2010, 19:52:57
Mir ist grade beim Überarbeiten auch was Nettes aufgefallen:

Zitat
Mit ihren Augen schaute das Mädchen ihn an.

Echt, mit den Augen? Wer hätte das gedacht...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dani am 04. August 2010, 20:01:48
Mit den Füßen!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Issun am 04. August 2010, 22:30:07
Klar, Hühneraugen müssen ja auch zu was gut sein! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: FoxAmy am 05. August 2010, 21:05:15
Hab grade beim schreiben einen tollen entdeckt:

Zitat
Allerdings zeichnete sich am Horuszont

Wo war ich nur mit meinen Gedanken? :d'oh:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rika am 05. August 2010, 21:16:18
Bei ein bißchen Infos aus "Raliska" sammeln, für vielleicht noch ein paar Kurzgeschichten fiel mir dieser in's Auge:
Zitat
Somewhere west of here was a part of the old forest where mysterious things happened, or so rant the tales.

...also ich mag meine Geschichten lieber etwas friedlicher... ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 06. August 2010, 16:15:24
 :rofl: Jetzt stell ich mir so eine motzende Geschichte vor, in Comic-Optik.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 07. August 2010, 14:45:54
Was nicht alles bei einem Schreibmarathon passiert...:

Zitat
Er biss die Bäume fest zusammen und klammerte sich an dem Zahn fest. Lass sie mich nicht entdecken!

 :hmmm: Ob ein Halbelb auf einem riesigen Zahn im Wald so unauffällig ist...?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 07. August 2010, 20:00:02
Da hast du einen genialen Wortverdreher geschafft, Krähe!  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 10. August 2010, 22:13:40
Sehr weihnachtliche Kapitelüberschrift: "Ein Herrscher, zwei Frauen und zwei Printen"
Nunja. Es waren natürlich PrinZen gemeint...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 10. August 2010, 22:23:55
Laß mich raten: Der Herrscher kriegt keine Printe ab? Welche Chance hat so ein Typ schon gegen zwei Frauen  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 10. August 2010, 23:44:21
...das klingt für mich durchaus nach einem harten Kampf und dem Grund für zukünftige, lange Fehden  :vibes:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 10. August 2010, 23:46:03
Printen Wars?  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grummel am 11. August 2010, 09:23:35
Der Roman spielt nicht durch Zufall in Aachen?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 11. August 2010, 10:02:16
Nein... es sei denn, Aachen liegt neuerdings in der Wüste.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 11. August 2010, 11:11:54
*rausguck* Bei dem Regen kann ich mir recht sicher sein, dass Aachen nicht in der Wüste liegt. Aber den Titel finde ich endgenial, Ary, die Geschichte solltest du schreiben.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Stefan am 17. August 2010, 07:04:32
Zitat
„Dann bestehe ich darauf, dass Ihr vorgeht“, lenkte ich ein, gab dem Mann aber mit meiner Mine zu verstehen, dass ich alles andere als begeistert von der Sache war.

Hm, so eine Mine in der Tasche kann doch jeder gut gebrauchen, oder? :ätsch:

EDIT: Da hab ich erst verbessert und dann die korrekte Version gepostet ... ausnahmsweise darf einem das hier ja peinlich sein! ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Vali am 19. August 2010, 21:12:51
@Stefan Versteh das jetzt nicht. Miene im Sinne von Gesichtsausdruck ist doch richtig oder hab ich das falsch verstanden?



Huch, was sehen meine müden Augen:


"Zwischen Burgern aus Computern und Bildschirmen saß ein kleiner Mann mit Halbglatze, der sich verwundert umdrehte."


Ich wusste schon immer, dass es in Zukunft bei McDonalds PC-Burger gibt ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lisande am 21. August 2010, 21:09:59
Heute beim Betalesen gefunden:

Ich glaube, ich habe das mit den Sinnesorganen immer falsch verstanden...

Zitat
Aryon glaubte, das Meer riechen zu hören.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aryana am 21. August 2010, 21:11:00
 :innocent: Ups. Wie peinlich. Das war ich...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mala am 22. August 2010, 02:07:21
Bestimmt nicht neu, kommt allein bei mir immer wieder vor ;) Aber aktuell grad mal wieder sehr... nett.

Ein Junge regt sich über eine biedere, strenge Haushälterin auf.

>>Diese fruchtbare, alte Hexe!<<
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 22. August 2010, 16:58:54
@Lisande: So einen ähnlichen hatte ich heute auch, allerdings in den Englischhausaufgaben (also keine Haftung für Grammatik Fehler...):

"It was dark all around me, I want to scream, but I just smelled earth in my mouth."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sasori am 26. August 2010, 18:50:02
Zitat
„Seht ihr das auch?“ wisperte sie leise.
Klassischer Fall von Überbetonung (passiert mir öfter ;)).
Wenn man wispert, liegt es in der Natur der Sache, dass man das leise tut...  :psssst:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zitkalasa am 27. August 2010, 20:50:52
Nachdem ich hier soviel lachte, habe ich nun auch etwas Nettes beizutragen:

Frauenheld zu seinen Eroberungen (Zwillingsschwestern *hust*):
Zitat
Schließlich steh ich mit Leid und Leben für euer Wohlergehen ein.

Ja, so jung und naiv wie die zwei sind, wäre es zuweilen sicher auch ein Leid(en) - aber trotzdem meinte er seinen Leib.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Vali am 29. August 2010, 22:11:58
Och, Mensch. Wo war ich da mit meinen Gedanken?

Zitat
„Jaaa! Ihr Dreckskelche!“, jubelte Timmy.

Vielleicht ist das dort ja ein typisches Schimpfwort. Von wegen -kerle. Oder es gibt was zum Abspülen ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 30. August 2010, 14:38:35
Bei meinem Battle letzten Dienstag habe ich auch ein paar schöne Sachen hinbekommen:

"Ich fragte mich, ob ich die dunklen Schwaben zeichnen konnte." - Schwaden.

"Ich setzte mich neben mich." In ihrer derzeitigen Verfassung verständlich, aber doch eher nicht möglich...

"Es war mir nicht möglich, die konfuse Dunkelheit zwischen den Tannen einzufangen." - diffus

LG,

Kati
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 30. August 2010, 18:15:20
Dunkle Schwaben sind bestimmt die nächsten Vampire.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Vali am 30. August 2010, 21:55:59
Huh, Dunkle Schwaben. Das klingt verdammt cool und mysteriös ;D

*rumtob* Ich sollte wirklich nicht um 22 Uhr schreiben. Da schreib ich nur Bockmist! >:(
Wie vor kurzem. Habe eine neue Boxtechnik erfunden:

Zeta aber verpasste ihm mit der linken Faust einen Kleiderhaken. - Kinnhaken
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 30. August 2010, 22:05:05
Der hat es bestimmt in sich, so ein Kleiderhaken... ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 31. August 2010, 14:24:43
 :vibes: So ein Kleiderhaken ist ideal, um dunkle Schwaben zu verjagen!  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 31. August 2010, 14:38:26
So ein Kleiderhaken ist sicher sehr schmerzhaft. Autsch.^^
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Romy am 31. August 2010, 19:12:11
Das hätte ich ja fast vergessen. Neulich beim vorlesen hat meine Schreibgruppe in dem Prolog meiner Wasserspringer Folgendes entdeckt:

Zitat
Konzentriert starrte Timon das Wasser um.

Ob das arme Wasser dann auch hingefallen ist und sich das Knie aufgeschlagen hat?  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Zitkalasa am 31. August 2010, 19:16:35
Hm, ich dachte jetzt, dass er das Wasser dazu bringt sich "zu überschlagen", also dass es strömt, vll. sogar als Strudel. :lol:

Aber Hinfallen mit Aua-Folge ist auch nicht schlecht. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 07. September 2010, 17:03:50
Ich schreibe grad mal wieder an "Daylight". Edwin und Stella haben sich noch gar nicht kennen gelernt und treiben Lulu schon in den Wahnsinn. Stella ist besonders schlimm, wie sonst hätte Lulu DAS bei ihr passieren können?

Zitat
Nachdem ich mir einen Überblick über die Lage verscharrt hatte...

Zitat
Mit Tränen in den Ohren zog ich die Stacheln aus meiner Hand.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 07. September 2010, 17:06:16
Wahhh, sehr schön! Mit anderen Worten, bald kann man in deinem Blog lesen, wie es mit Lulu weitergeht? *händereib*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 07. September 2010, 17:24:19
Jepp! (Und man kann auch heute schon lesen, wie Lulu seinen ersten Auftritt hatte  :psssst:)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 07. September 2010, 18:47:14
Edwin und Stella? :D
Na wenn diese wunderschönen Formulierungen da nicht gut reinpassen ;)
*Überblick verscharren geh*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 08. September 2010, 17:57:37
Gerade gefunden:

Zitat
...aber er schüttelte ausdruckslos das Gesicht.

So kann's gehen.  :ätsch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Rigalad am 08. September 2010, 18:03:17
Man beachte, dass meine Prota Engländerin ist.

Zitat
Als ich vier war, konnte ich neben meiner Muttersprache fließend englisch sprechen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 09. September 2010, 01:00:35
Englischer Humor? 8)

Geht in die gleiche Richtung:
Zitat
...lief ich in Richtung des Stadtzentrums los, immer schneller, bis ich schließlich auf erste Menschenmassen stieß.
Da hat mein lieber Erzähler aber vergessen, dass weder die Stadt, noch das umgebende Land von Menschen bevölkert wird. Das gibt Glaubwürdigkeitseinbußen... :wache!:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 09. September 2010, 10:27:11
 :rofl: Also da kann ich nur mit dem Gesicht schütteln!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 14. September 2010, 22:40:52
Ich habe gerade einen total bekloppten Satz fabriziert. Ich schüttel den Kopf über mich selbst:

Zitat
Sie ohrte ihren Blick in die Erde zu ihren Füßen.

 ??? Noch Fragen?  8)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kuddel am 14. September 2010, 22:43:19
 :rofl: Hanna, das ist ja göttlich. Ich ohre mich gleich mal ins Bett.  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 15. September 2010, 14:08:44
Da ich gerade nicht weiß, wie ich bei der nächsten Szene ansetzen soll, hab ich den ersten (fehlgeschlagenen) Versuch der Geschichte hervorgekramt und bin über den folgenden Satz gestolpert.

Zitat
Trotz der Verachtung, die sie ausstrahlte, zog sie die Leute an wie eine Motte das Licht.
Ähm, je öfter ich das lese, desto verwirrter bin ich. :laken:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 15. September 2010, 21:00:56
Eines der bislang ungelösten Rätsel der Menschheitsgeschichte, würde ich sagen.  :buch: Wir müssen unsere methaphorische Sprache komplett umstellen!  :ätsch:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 15. September 2010, 21:23:06
Vielleicht ist heute auch nur mein Kopf ein wenig verdreht. Ich lese die ganze Zeit, dass die Motte Licht anzieht ... und nicht umgekehrt. ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 15. September 2010, 21:27:53
@zDatze: Lol, vor einer Woche ist mir das Gleiche passiert.  ;D Wieso nicht mal was anderes ausprobieren. Wer sagt denn, dass es nicht auch umgekehrt so sein kann  :laken:  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 16. September 2010, 07:37:52
Zitat
Ich bemerkte, dass ich trotz meiner Taubenbeine klang, als würde ich mit einem Studenten reden.

Oha ... ich glaube, meine Prota wäre nicht zufrieden, wenn ich das so stehenlassen würde ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 16. September 2010, 19:11:37
Meine Antwort in der Bio Arbeit, Genetik, Rückkreuzung:

Zitat
Kreuzigt man ein reinrassig homozygot schwarzes Kaninchen mit einem weisen, desen Genotyp nicht bekannt ist [...]


*räusper*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 16. September 2010, 20:32:28
Was erhält man denn dann? Ein weises schwarzes Kaninchen? Weise Kaninchen finde ich aber gut. Ist mal was Neues. Sonst sind's immer die Eulen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 16. September 2010, 21:52:41
Ich fürchte, wenn man das Kaninchen kreuzigt, bekommt man gar keine Kinder mehr von ihm ... ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 16. September 2010, 21:55:15
Oh, den habe ich überlesen. Ich habe mich am weis aufgehängt. Kreuzigt man die beide zusammen auf einem Kreuz? Dann könnte das mit den Kinderlein noch klappen. Soll ja fix gehen bei Kaninchen.  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 16. September 2010, 23:15:17
 :rofl:

das gekreuzigte Kaninchen ist echt heiß. Da hatte dein Lehrer bestimmt Spaß.

Aber Lavendel, deiner ist auch gut. Was sind Taubenbeine?

Ich hatte heute einen Klassiker
Zitat
Da habe ich schon gemerkt, dass ich mich in dich verlebt habe.

das wollte ich schon immer mal hören.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lavendel am 16. September 2010, 23:48:39
Aber Lavendel, deiner ist auch gut. Was sind Taubenbeine?
Hm, die Beine von Tauben? Es sollte 'Trotz meiner tauben Beine' heißen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Höllenpfau am 19. September 2010, 18:10:22
Mein bester Satz war bisher aber wirklich:

Zitat
Sie hatte keine Lust mehr auf den Leim zu warten, schließlich klopfte sie schon mittlerweile eine Minute an seine Bürotür.

Der Leim sollte ein Lehrer werden. Keine Ahnung, was mich da geritten hat.

Aber das mit den Taubenbeinen ist auch einfach genial, Lavendel.  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: gbwolf am 20. September 2010, 18:24:55
Das kommt davon, wenn man die Leseprobe unbedingt noch heute fertig haben möchte:
Zitat
Das Frau fiel von Ravi ab wie ein Schleier aus Schmutz.

Na, theoretisch ist es möglich, dass eine Nachtmahr sich um eine andere wickelt. Den Gedanken könnte ich für Kämpfe behalten.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mrs.Finster am 20. September 2010, 18:29:42
@ Wölfin: Der scheint aber nicht viel von der Guten zu halten  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 20. September 2010, 20:47:57
Der ist wohl gerade in der Bahn entstanden. Je öfter ich ihn lese, desto komischer finde ich ihn.

Zitat
Er schloss eine Wohnungstür ein und führte sie in seine Wohnung.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nuya am 20. September 2010, 22:25:59
Gerade beim Brainstorming mit Sprotte...

Zitat
Thorbrands Pfeil fand dank Frekis Gespür ein nahrhaftes Ziel, welches der Gruppe bla bla
  :d'oh: ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 20. September 2010, 22:26:47
Ich lache immer noch  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 20. September 2010, 23:08:40
@Nuya: Das sind aber gefräßige Pfeile. :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Alia am 21. September 2010, 15:03:22
Was will der Priester seinen Schülern sagen:

Zitat
Hier bleibt hier stehen.

Ich war mir nicht sicher, ob ich "Ihr bleibt hier" oder "Hier bleibt ihr" besser finden sollte. Was ich daraus gemacht habe. Nunja  :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Talea am 21. September 2010, 17:38:36
So nachdem ich mir hier mal ein paar schöne Verschreiber gelesen habe, kann ich nun auch was dazu steuern. Ist mir gerade passiert und eine Freundin hat mich schon darauf aufmerksam gemacht.

Zitat
Meine Stimme verhallte und eine Stille breite sich im Arm aus.

Arm statt Raum, war wohl mit meinen Gedanken schon viel weiter. :-[
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sanjani am 24. September 2010, 22:19:17
Hallo zusammen,

da ich meine Verschreiber auch meist gleich korrigiere, gibt es kaum noch welche. Ich bin allerdings sehr stolz darauf eine neue Spinnenart kreiert zu haben ;-)

Und zwar hatte ich einen Charakter, der hieß ursprünglich Tara. Den Namen fand ich dann aber unpassend und benannte sie mittels Suchen und Ersetzen in Tarja um.
Na ja und dann sprangen sie alle wie von der Tarjantel gestochen auf *kicher*

LG Sanjani
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Malinche am 25. September 2010, 16:09:57
Ja, Suchen-und-Ersetzen-Fehler bei Word sind toll. Ich habe auch grad was Schönes geschrieben:

Sie starrte ihn aus offenem Mund an.

In wessen Mund sie dabei sitzt oder ob sie aus ihrem eigenen Mund herausschaut - gute Frage ...

[Edit, einen Tag später] Wo bin ich nur mit meinen Gedanken? Gerade habe ich geschrieben:

Trotz der Müde und Kältigkeit ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Alia am 26. September 2010, 20:37:55
Uah, Kältigkeit. Die habe ich im Winter auch immer. Da hilft nur heißer Tee, warme Socken und ein gutes Buch...  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Höllenpfau am 26. September 2010, 22:05:14
Mir ist soeben ein lustiger Fehler unterlaufen.

Zitat
»Ich gehe sofort.«, behaarte Lydia.

 :rofl:
Aha, die behaarte Lydia.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: zDatze am 26. September 2010, 22:09:26
@Höllenpfau: Der ist echt gut! :rofl:

@Maliche: Der Wort-Dreher gefällt mir.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sanjani am 28. September 2010, 10:27:09
Hallo,

in gerade über einen lustigen Tintenklecks gestolpert, den ich euch nicht vorenthalten möchte:

Der Chara ist hier eine Elfe, ca. 6 Fuß groß. Das ist wichtig ;D

Schreiben wollte ich:
Es waren vier Schattenkrieger, jeder mit einer Waffe, die doppelt so groß zu sein schien wie ihre eigene.

Geschrieben habe ich aber:
Es waren vier Schattenkrieger, jeder mit einer Waffe, die doppelt so groß zu sein schien wie sie selbst.

Ich weiß nicht, ob die so große Waffen überhaupt anheben konnten :laugh:

Amüsierte Grüße, Sanjani
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 29. September 2010, 10:22:22
ach, das sind doch Elfen, die haben bestimmt Superkräfte oder sowas, nicht?  :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 29. September 2010, 18:26:35
Ich habe gestern in Mathe ein wenig an einem Epilog herumgebastelt, welcher die Nachfolgenden Ereignis kurz aus der Sicht eines Historikers wiedergeben sollte. Ich beschrieb also wie das Volk des erzählenden sich erfolgreich erhebt und die Monarchie stürzt, unterschreibe aber mit "Amiram Arik, königlicher Chronist".  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 30. September 2010, 21:10:02
Ach ja. Historiker sind halt keine schnellen Umstellungen der Gegenwart gewohnt ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Antigone am 06. Oktober 2010, 09:56:16
Doppelt hält wohl besser?

Zitat
Mühsam verdrängte Erinnerungen blitzten in ihrer Erinnerung auf.

lg, A.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Geli am 07. Oktober 2010, 15:52:06
Zum Runterkommen hier ein ganz normaler Verschreibsler:
Im trüben Nicht des Wintertags wirkte das Antlitz der Alten weit weniger schrecklich ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Moni am 07. Oktober 2010, 15:53:05
Also, das trübe Nichts hat schon was phülosophisches  ;)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Malinche am 08. Oktober 2010, 12:26:36
Mir ist gerade ein ganz klassischer Vertipper in den Notizen für meine Hausarbeit aufgefallen. Es geht um Identität und Sprache und ich habe einen Typen zitiert, der - mir zufolge - sagt:

"Nothing connects us affectively to the dad more than language."

Ich habe das jetzt gesehen und war für einen Augenblick wirklich verwirrt (wieso so umgangssprachlich dad, wieso nicht father? und wo kommt plötzlich dieser Gender-Aspekt her? Hä?). Bis ich gemerkt habe, dass meine Finger wohl das Otto-Waalkes-Syndrom hatten und es natürlich dead heißen muss ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Churke am 09. Oktober 2010, 11:17:04
Trasildis war eine duellläufige Schlägerin, die blutgeile, rumsüchtige Teodenantha einfach nur besessen.

ruhmsüchtig...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Aquamarin am 09. Oktober 2010, 11:46:43
 :rofl: Zum Wohl!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Malinche am 09. Oktober 2010, 12:33:59
 :rofl: Ich finde den Tintenklecks viel besser als das eigentlich Beabsichtigte ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 12. Oktober 2010, 19:52:51
"Und hier tritt das Heldentum ins Schweinwerferlicht."

Hm, also reichen die normalen Lampen für die tollen Helden nicht? :hmmm:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Faol am 12. Oktober 2010, 20:07:01
Da werden die Helden wohl mit Schweinen beworfen :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Faol am 13. Oktober 2010, 19:34:37
Jetzt habe ich auch mal was. Nur weiß ich nicht, was ich eigentlich da schreiben wollte ???

"Leute nochmal, wickeln ihre Wut und ihre Angst nutzen, ihn zurückzuholen."

Ich glaub, das wickeln sollte eigentlich "wir können" heißen aber das davor ???
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Sprotte am 13. Oktober 2010, 19:36:43
Verdammt noch einmal?
*rät ein wenig wirr herum*
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Faol am 13. Oktober 2010, 20:15:32
ich sehe grade, das geht änlich wirr weiter mit:
"Sie könnte ihn kämpfen"
ich glaub ich muss das nochmal überarbeiten. :)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 13. Oktober 2010, 20:34:06
:D du kannst es ja auch zum Erkennungsmerkmal des Charas machen. ;D Auch wenn dann natürlich die Verständlichkeit auf der Strecke bleibt und sich das abnutzen kann...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Milena am 13. Oktober 2010, 20:51:24
Hi!

Vor kurzem beim korrigieren meines ersten Werkes gefunden:

"Hinter diesen Augen schien eine Seele verbogen zu sein, wie wirklich alles erlebt hatte."

Musste den Abschnitt mindestens zehnmal lesen, bis ich herausgefunden hab, was mich denn da stört...

LG, Milena
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Dani am 13. Oktober 2010, 23:43:31
Vor ein paar Tagen beim Korrigieren gefunden:
Zitat
Als ich das Licht ausschaltete, war es plötzlich dunkel.
Erstaunlich!!

Ich wollte darauf hinaus, daß es gruselig ist und sie Angst kriegt, aber das hätte ich durchaus hinschreiben sollen...  :wums:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 14. Oktober 2010, 13:41:18
Wer hätte damit schon gerechnet? ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 14. Oktober 2010, 22:05:07
Irgendwie ist heute nicht mein Tag. Sucht euch aus, was euch besser gefällt:

Zitat
Die Berührung prockelte eiskalt.

oder aber:

Zitat
"Ich kann ihn nicht verzubern!"

Ist auch nicht so leicht, einen Dämon in die Badewanne zu bekommen, gell?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Thaliope am 14. Oktober 2010, 22:06:23
Hehe, das erinnert mich an eine Comic-Figur von mir, der ich unbedingt mal wieder mehr Aufmerksamkeit widmen sollte: Marlin der Zuberer. Schwerer Waschzwang, der arme.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Grey am 14. Oktober 2010, 22:07:37
Jetzt hab ich mich vor Lachen an meinem Tee verschluckt. Schämt euch. ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 14. Oktober 2010, 22:17:41
Da hat wohl ein Lüftchen meine Gedanken verwirbelt:

Zitat
"Es ist mir zu eckig um die Winde."
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Malinche am 14. Oktober 2010, 22:18:44
Zitat
    "Es ist mir zu eckig um die Winde."

Hä?  :rofl: Ganz großes Kino. Ich liebe diesen Thread.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Franziska am 14. Oktober 2010, 22:52:01
häh? was sollte das heißen?



Zitat
Sonst hatte sie mich immer erstanden.

habe ich kürzlich gefunden. Ich wusste gar nicht, dass mein Chara zur Versteigerung steht. Wer bietet mehr?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Maran am 14. Oktober 2010, 23:39:12
häh? was sollte das heißen?
Och nööö, muß ich das wirklich erklären? ... eckig, Winde ... windig, Ecke ...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Thaliope am 15. Oktober 2010, 09:13:11
 :rofl: *brüll vor Lachen* Verdammt, da wär ich im Leben nicht drauf gekommen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Lucien am 15. Oktober 2010, 15:55:48
 :rofl: Da musste ich jetzt auch erst nachdenken.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 16. Oktober 2010, 15:56:26
Zitat
Keines ihrer Worte hätte seinen Scherz lindern können, und das wusste sie genau.

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Höllenpfau am 16. Oktober 2010, 16:12:39
@Simara: Der ist gut! ;D

Mir ist auch mal wieder ein dummer Fehler unterlaufen:

Zitat
"Lisena?", fragte Ma Borga fragend.

Tja, wie sonst?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Krähe am 16. Oktober 2010, 19:53:52
Zitat
Keines ihrer Worte hätte seinen Scherz lindern können, und das wusste sie genau
Der muss ein heftiger Scherzbold sein... :rofl:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Kati am 17. Oktober 2010, 16:38:28
 :wums:

Zitat
Es ging ein Leichtwind...

Ja, nee, ein Schwerwind ist ja auch wirklich ätzend...
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 17. Oktober 2010, 21:30:13
Ja, ich finde auch, dass Könige manchmal eine ganze Menge Stuss reden:

Zitat
Aber es rührte sich erst etwas, als die Sonne bereits hinter den Baumwipfeln verschwunden war und der Himmel sich in einem tiefen Königsbla präsentierte.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Malinche am 18. Oktober 2010, 20:52:57
 :rofl: Königsbla ist großartig.

Ich hatte gerade einen spanischen Tintenklecks. Andalusien zur Zeit der Inquisition - mein neugieriger Priester findet Bücher, die eigentlich in der Bibliothek eines Klosters (monasterio) verborgen sein sollen. Was ich stattdessen geschrieben habe, erklärt sich auch ohne Spanischkenntnisse. Warum nicht einen Hauch von Beamtenmystik einbauen?

Zitat
guardados en bibliotecas de ministerios
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Waffelkuchen am 20. Oktober 2010, 22:12:18
Zitat
Es war eher eine Abbruchkante, die schmal genug war, um Jaces Puls schon beim bloßen Gedanken, einen Fuß darauf zu setzen, das Blut aus dem Gesicht schoss.
Tja, wenn man schneller denkt, als schreibt... :hmhm?:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Duana am 20. Oktober 2010, 22:25:22
Danke, dass du mit diesem Bild meinen Abend gerettet hast! :rofl: Sehen würde ich es trotzdem nicht gern.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Drachenfeder am 20. Oktober 2010, 22:54:46
Der Satz an sich ist ja schon unter aller Kanone aber das es sich jetzt noch reimt macht die Sache noch schlimmer:

Zitat
Dann, ein dunkler Schrei und das Shirt riss entzwei.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Nachtblick am 20. Oktober 2010, 22:56:19
Auuuu *jauljaulpelzsprieß* ;D

Schön, was ich gerade in meinem Nebenprojekt beim Drüberlesen gefunden habe...
Macht sich gut in ernsten Szenen :-X

Zitat
ein paar Kartenkräutern
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Mika am 22. Oktober 2010, 21:13:13
Ei ei ei... wo zur Hölle war ich mit meinen Gedanken?  :rofl:

"Was die Schrulle kommt auf mich?", fragte Rayvis seinen Herrn mit überaus wenig Begeisterung in der Stimme.

Korrekt wäre gewesen:

"Was die Schrulle kommt auch noch?",....
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 22. Oktober 2010, 21:32:12
Vieleicht solltest du dich eher fragen woran Rayvis da gerade gedacht hat...   :engel:
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Berjosa am 23. Oktober 2010, 15:07:01
Ich kriege noch was an mich.
In meinem aktuellen Text geht es ständig darum, dass Leute höhere Tugenden, heilige Ideen, Weisheit und noch mehr so Zeug "erelben".
Passt zwar ganz gut, aber ich fürchte, ich kann's trotzdem nicht stehen lassen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 23. Oktober 2010, 17:53:05
Die Diät wirkt sich bereits auf meinen Schreibstil aus:

Zitat
Die Worte paralysierten ihn, wirkten viel zu laut in der Heimlichkeit ihres Kuchens.

Warum sollten sie sich auch küssen wenn sie einen Kuchen haben?  ::)
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Höllenpfau am 24. Oktober 2010, 14:51:22
Zitat
Und als ob es nicht schon reichte, dass Emiras Arme vom Wind in ihr Gesicht gewirbelt wurden, ...

Und nach dem Arme waschen kämmt Emira sie auch und fönt sie. Und dann werden die Arme mit Armnadeln nach oben gesteckt... :D

Wo waren bloß meine Gedanken?
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Hanna am 25. Oktober 2010, 21:03:51
Der heimliche Kuchen ist ja genial! Ich will auch heimlichen Kuchen!
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Thaumaturgon am 25. Oktober 2010, 23:56:32
also obwohl das gereimte Shirt auch ganz weit vorne ist, laut gelacht habe ich dann doch bloß beim Kuchen. ZU geil. Das erinnert mich an einen Versprecher, den unser Rollenspielleiter hatte, als er die mehrjährige Kampagne eröffnet hat, auf der inzwischen mein Roman basiert:
"Ja, also es ist ein schöner Herbstabend, die Bäume an den Blättern sind rot, und draußen hat es noch sehr angenehme Kreaturen."
Führte zur allgemeinen Erheiterung und ist inzwischen in die Annalen eingegangen.  ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Höllenpfau am 26. Oktober 2010, 15:09:04
Und es waren gleich zwei Fehler in ihrem Satz?
Lustig ;D
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Simara am 26. Oktober 2010, 18:08:45
Zitat aus dem Aufsatz meiner Freundin: "Anne Frank ist wegen ihren veröffentlichten Tagebüchern, die veröffentlicht wurden, berühmt geworden."  ;D

Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Felsenkatze am 29. Oktober 2010, 09:06:13
Angenehme Kreaturen sind auch schön. Auch, wenn Versprecher eigentlich nicht hier reingehören (nein, ich erwähne jetzt nicht die Zwergenepisode, nein, nein.)

Mein Prota leidet wohl unter Selbsthass. Auch wenn hierfür dann doch mehr gehört. Mindestens eine gespaltene Persönlichkeit.

Reynir hatte die größte Lust, sich hinter Reynir zu schleichen, ihm eins über den Kopf zu ziehen und den Weltensprecher an sich zu nehmen.
Titel: Re: Tintenkleckse
Beitrag von: Thaumaturgon am 30. Oktober 2010, 14:23:30