0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: 750words.com  (Gelesen 2871 mal)

Offline Pandorah

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 2.141
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kampfküken
    • Cover für Dich
750words.com
« am: 16. November 2013, 22:18:34 »
Ich habe die Suche bemüht und überhaupt nur 6 Beiträge für 750words gefunden, daher bin ich mal so frei und eröffne einen neuen Thread. Ich hoffe, ich habe nichts übersehen...

Was ist 750words.com?
Die Idee kommt von den "Morgenseiten", das heißt, drei Seiten (keine Ahnung, ob es DIN A4, DIN A5 oder ein ganz anderes Format sein soll...), die jeden Morgen geschrieben werden sollen. Es geht darum, einfach alles frei rauszuschreiben, was einen so durch den Kopf geht, ohne dass es zensiert oder auf Schönheit der Worte und Sätze geachtet wird. Man soll den Kopf frei bekommen und somit sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren können, sowie das, was einem so chaotisch durch die Gedanken schwirrt, zu einer gewissen Ordnung bringen.

Wie funktioniert das?
Man legt sich einen Account an und kann loslegen. Die drei Seiten sind als 750 Wörter deklariert. Man ist also angehalten, täglich 750 Wörter zu schreiben - über ganz egal was. Was man vorhat, was man zu essen plant, wie die Nacht verlaufen ist, was einem für Ideen durch den Kopf schwirren, was es für Probleme gibt, die einen gerade belästigen. Es ist kein Bloggen, denn 750words ist privat. Niemand liest, was man geschrieben hat, man muss sich nicht zensieren.

Das Schreiben an sich
Man hat einen leeren Schreibeditor, der nichts enthält, was einen groß Ablenken kann - außer der Tatsache, dass er sich im Browser befindet und das Internet immer tendenziell ablenkend ist. Oben hat man das Seitenmenü und für jeden Tag des aktuellen Monats ein kleines Kästchen. Hat man an an einem Tag die 750 Wörter geschrieben, hat man ein Kreuz drin, hat man es nicht geschafft, ist es leer. Die Kästchen für die Tage, die erst noch kommen, sind grau.
Dann kann man loslegen. Unten wird einem immer angezeigt, wie viele Worte man schon hat.
Es gibt eine Statistik, ob man die Wörter ohne Pause (mehr als drei Minuten ohne Tippen) aufschreibt, deswegen konzentriere ich mich darauf, keine langen Pausen einzulegen. ;)
Die Seite speichert automatisch gefühlt alle 30 Sekunden, so dass es sehr unwahrscheinlich ist, etwas zu verlieren.
Man muss natürlich nicht alles schreiben, was einem durch den Kopf geht, sondern kann seine 750 Wörter dazu nutzen, seine Geschichte voran zu bringen.
Hat man die Zielwortzahl erreicht, gibt es eine grüne Freudennachricht. Natürlich darf man weitertippen.

"Belohnungen"
Es gibt mehrere nette Gimmicks auf der Seite, die einen motivieren, wirklich täglich zu schreiben:
- Badges: Ganz im Stil der amerikanischen Pfadfinder kann man für verschiedene Errungenschaften, kleine bunte Badges erwerben. Zum Beispiel, wenn man seine 750 Wörter 10 Tage hintereinander ohne Pause tippt (3 Minuten ohne Tippen gelten als Pause), bekommt man einen unermüdlichen Hamster. Wenn man immer vor 9 Uhr morgens mit dem Schreiben beginnt, gibt es einen Hahn, bei immer nach 9 Uhr abends eine Fledermaus und so weiter und so fort.
- Streak: Wenn man unermüdlich Tag für Tag tippt, hat man eine Streak, für dies ebenfalls Badges gibt. Es beginnt mit dem Ei am ersten Tag, nach drei Tagen gibt es einen Truthahn, nach fünf einen Pinguin, nach 10 einen Flamingo... bis hin zu 500 Tagen, da bekommt man die Spacebirdbagde.
- Wortzahl: Auch hier kann man Badges erwerben, die erste gibt es bei 100.000 Wörtern, die zweite bei 250.000, die dritte bei 500.000; soweit ich weiß, gibt es aktuell diese drei.

Challenge
Es gibt eine Art "NaNoWriMo" - man kann an der monatlichen Challenge teilnehmen. Man meldet sich vorher an und verpflichtet sich, in diesem Monat täglich seine 750 Wörter zu schreiben. Schafft man das, bekommt man beim ersten Mal die Badge mit dem türkisfarbenen Pferd und wird zudem auf die "Wall of Fame" gepinnt (die vermutlich niemand ansieht). Schafft man es nicht, kommt man auf die "Wall of Shame" (die vermutlich auch niemand ansieht - das sind einfach die Auflistungen der Namen von allen, die es geschafft oder nicht geschafft haben, und das sind immer viele). Man kann seinen Namen von der "Wall of Shame" löschen, wenn man in einem Folgemonat die Challenge gewinnt.

Weiteres
Wenn man in Englisch schreibt, wertet die Seite die Texte aus - was die Hauptthemen sind (z.B. ob man hauptsächlich über Freizeit schreibt, Partnerschaft, etc.), welche Laune man in den Text steckt (z.B. verärgert, glücklich...) und ein paar weitere mehr. Ist uninteressant für mich, ich schreibe Deutsch.
Man bekommt täglich mitgeteilt, was die Schreibgeschwindigkeit ist (Wörter in der Minute), wie viel Pausen man gemacht hat in den ersten 750 Wörtern, wie viel man täglich so im Durchschnitt schreibt, wie lange man im Durchschnitt schreibt, um 750 Wörter zu erreichen... und kann das mit den anderen Teilnehmern im Durchschnitt vergleichen.
Auch ganz nett ist die Auswertung, welche Worte man am häufigsten benutzt. Ich habe dadurch festgestellt, dass ich ganz schrecklich bin, was das Wort "nicht" betrifft. Offensichtlich verneine ich sehr viel in meinen Texten.
Man kann sich eine Erinnerungsmail einrichten, die zu einer selbst gewählten Uhrzeit eine Mail schickt und daran erinnert, dass man die Wörter noch nicht geschrieben hat. Hat man sie schon geschrieben, kommt die Mail trotzdem - mit roter Rose und der freudigen Nachricht, dass man für den Tag durch ist.

Kosten
Es war mal kostenlos, ist es mittlerweile leider nicht mehr. Die ersten 30 Tage sind frei, danach kostet es 5$ im Monat. Ich bin noch immer dabei und glücklich mit der Seite.

Hilft es?
Mir schon, und zwar sehr! Ich strukturiere dadurch meine Gedanken besser, komme auf Lösungen, die mir sonst nicht gekommen wären, habe gelernt, mich besser zu organisieren und weiß tatsächlich nun eher, was ich wie erreichen will. Es hat mir sehr beim Schreiben geholfen, es hat mich aber auch in anderen Bereichen meines Lebens voran gebracht.

dawinschi

  • Gast
Re: 750words.com
« Antwort #1 am: 18. November 2013, 01:15:28 »
Hatte mich da auch vor langer Zeit mal angemeldet, aber irgendwie..naja..habe halt Tage, da schreibe ich mehr und andere da geht gar nix.
Die Emails haben mich dann nur noch genervt..kkkkkkkk  :wums:

Offline Pandorah

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 2.141
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kampfküken
    • Cover für Dich
Re: 750words.com
« Antwort #2 am: 18. November 2013, 16:00:16 »
He, praktisch aber für dich. Die Accounts vor... ich meine Juni sind kostenlos auf Lebenszeit. ;D

Und du musst die 750 Wörter ja nicht mit Geschichten füllen. Hauptsächlich ist es ja dafür gedacht, den Kopf frei zu bekommen. Die Erinnerungs-E-Mails kann man ausschalten, die musst du nicht bekommen. ;)

  • Drucken