• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Wortcounter

Begonnen von Luna, 02. April 2019, 21:32:09

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Luna

Zitat von: Kat am Gestern um 17:18:50Erst, wenn ich die entsprechende Wortzahl erreicht habe?

Genau. Da gibt es entsprechende Meilensteine (15 Stück). Ich habe extra ein paar interessante recherchiert. Barra ist bei Nummer 7.
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to.

Yamuri

Jetzt habe ich den Counter halt dreimal. Irgendwas ging schief und jetzt habe ich mein Projekt dreimal drin stehen, einmal das mit dem ich beigetreten bin, einmal das, dass ich vorher schon hatte und ein Drittes, das einfach erschienen ist, als ich F5 gedrückt hatte. Aber egal. Hauptsache ich habe das Richtige in der Signatur. :)

Luna

Wenn du den Counter anklickst (z.B. auch um Wortzahlen einzutragen), gibt es oben bei den allgemeinen Optionen den Punkt "Projekt-Daten anpassen" und darunter einen Link zum "Bearbeiten" und auch einen zum "Löschen". Damit kannst du dann aufräumen.
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to.

Yamuri

@Luna: Danke dir. Schau ich mir nach dem Abendessen mal an.

Mindi

Wie funktionieren eigentlich die Camp Counter?
Ich habe versucht, einen anzulegen, aber dort steht dann August 2022 und ich wusste auch nicht, wie ich da mein Projekt verlinken könnte, damit es Daten abgreift? Oder mache ich da etwas falsch?

"When we are asleep in this world, we are awake in another." - Salvador Dalí

Luna

Ich fürchte das mit dem August ist ein Bug. *seufz*

Das mit dem Daten abgreifen musste ich erstmal rausschmeißen. Die NaNoWriMo-Macher haben irgendwann die API (also die Schnittstelle) umgeworfen und für die neue gibt es leider keine Dokumentation.

Also sind die Counter so wie die anderen, haben nur ein eigenes Icon.
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to.