0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: "Man hört Schritte" oder auch Wie beschreibt man Schritte?  (Gelesen 9822 mal)

Termi

  • Gast
Re: "Man hört Schritte" oder auch Wie beschreibt man Schritte?
« Antwort #15 am: 24. Juli 2010, 21:25:04 »
Zitat
"Das gleichmäßige Geräusch von Stiefeln auf Stein wurde langsam lauter"

Da dein Prota sich ja versteckt und sicher nicht nach draußen schaut, um unentdeckt zu bleiben, denke ich dass er/sie allein am Geräusch der Schritte nicht ausmachen kann, ob die Verfolger Stiefel tragen. Es sei denn der Prota weiss, dass es sich um Soldaten oder bestiefelte andere Hescher handelt, weil er sie vorher gesehen hat.
Ich denke bei solchen Szenen ist es nicht unbedingt wichtig die Schritte als solche zu beschreiben. Viel mehr würde ich mein Hauptaugenmerk auf die Sapnnung dieser Sittuation legen. Spannung entsteht ja meist aus der Erwartungshaltung der Leser. Was ich damit sagen will ist, dass die Beschreibung der Schritte in einem solchen Moment eher zweitrangig sein sollten. Das eigentliche Geschehen, die Spannung auszureizen bis zu letzt, dass sollte im Vordergung stehen. Der Leser weiß, dass der Prota auf der Flucht ist und verfolgt wird. Er entwickelt eine Erwartungshaltung. Diese Erwartungshaltung aber nicht zu erfüllen, sondern damit zu spielen, dass wäre für den Leser eine Herausforderung, denke ich.

LG
Termi

  • Drucken