0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: "Sprechen" mit Knebel im Mund  (Gelesen 5984 mal)

Pestillenzia

  • Gast
"Sprechen" mit Knebel im Mund
« am: 02. Februar 2013, 21:49:47 »
Ich sitze gerade völlig auf der Leitung. Wie nenne ich das Geräusch, das jemand macht, der versucht, mit einem Knebel im Mund zu sprechen oder zu schreien?

Das Stimmchen in meinem Hinterkopf flüstert mir, dass es da einen passenden Ausdruck gibt, aber er will mir einfach nicht einfallen.

Murmeln oder nuscheln trifft es nicht richtig, finde ich.

Fällt euch etwas Passendes ein?

Offline Zitkala

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.112
  • Sumpfnatter
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #1 am: 02. Februar 2013, 22:20:38 »
Erstickende Laute? Husten, Gurgeln, Stöhnen, irgendwie so. :hmmm:

Pestillenzia

  • Gast
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #2 am: 02. Februar 2013, 22:38:41 »
Gurgeln! Ja, das passt schon mal hervorragend!  :jau:  Danke, Zit!

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.009
  • Chaos mit Federn
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #3 am: 03. Februar 2013, 00:47:38 »
Muss es denn wirklich ein einzelnes Wort sein? Wie wäre es den mit "das Rufen/Schreien/...  wurde durch den Knebel erstickt."
      Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:

Sprotte

  • Gast
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #4 am: 03. Februar 2013, 01:03:43 »
Ich neige in solchen Fällen zum Selbstversuch. Knebeln, Diktiergerät, Anhören.  ;D

Jara

  • Gast
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #5 am: 03. Februar 2013, 10:03:18 »
Ich hatte irgendwie die ganze Zeit den englischen Ausdruck "muffled sounds" im Kipf. Leo hat mir verraten, dass man das am Besten mit "gedämpften bzw. Erstickten Lauten" übersetzt. Das passt von meinem Gefühl her auch ganz gut :)

Und ich hätte das auch wie Sprotte einfach by doing mal ausprobiert ;D

Pestillenzia

  • Gast
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #6 am: 03. Februar 2013, 10:50:52 »
Ich neige in solchen Fällen zum Selbstversuch. Knebeln, Diktiergerät, Anhören.  ;D

Ich würde dann eher meinen Mann knebeln und interessiert zuhören, was er für Laute von sich gibt.  :rofl:

Das Problem ist nicht, dass ich nicht weiß, bzw. mir nicht vorstellen kann, wie sich die Laute anhören, sondern dass mir der passende Ausdruck fehlt. "Erstickt" kommt dem vermutlich wirklich am nächsten. Ich dachte nur, dass es einen "speziellen" Ausdruck gibt. Aber da hab ich mich wohl schlicht und ergreifend geirrt.

Danke für's Helfen!

Sprotte

  • Gast
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #7 am: 03. Februar 2013, 12:40:46 »
Ja, aber wenn man es sich anhört, hat man es greifbarer als nur beim Begrübeln, finde ich. Und schon kommen andere Formulierungen.
Adjektive wie "naß" und "dumpf" fallen mir nämlich auch noch ein.  :vibes:

Pestillenzia

  • Gast
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #8 am: 03. Februar 2013, 12:53:49 »
Stimmt. Ich glaub, ich geh dann mal ein Geschirrtuch holen - und meinen Mann.  :darth:

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 9.024
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund
« Antwort #9 am: 16. Februar 2013, 10:18:12 »
Pesti, machst Du bitte Aufnahmen in Bild und Ton davon?! :rofl:

Es kommt übrigens sehr auf den Knebel drauf an. Mit einem Ball im Mund kann man noch relativ gut sprechen, mit einem Stück Stoff (Socke, Taschentuch etc.) deutlich schlechter, weil der Speichel aufgesogen wird und das Zeug am Mund klebt.
Nimmt man ein Tuch und knotet es dem Opfer so um den Kopf, dass einfach nur ein Strang durch den Mund läuft, geht das Sprechen auch noch ansatzweise. Ausprobieren ist daher gar nicht so verkehrt, um herauszufinden, was noch geht und wie es sich anhört. ;)

Pestillenzia

  • Gast
Re: "Sprechen" mit Knebel im Mund [erledigt]
« Antwort #10 am: 16. Februar 2013, 10:27:44 »
Ich bin anhand von Selbstversuchen (Betonung liegt auf selbst - mein Mann kam nochmal ungeschoren davon) zu dem Schluss gekommen, dass er ihr den Mund mit Tape verklebt. Wenn der Mund komplett versiegelt ist, werden die Laute am besten gedämpft. Ist ja eigentlich auch logisch.

Danke für eure Hilfe  :jau:, ich stelle den Thread dann mal auf erledigt.

  • Drucken