Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum

Handwerkliches => Workshop => Weltenbau => Thema gestartet von: THDuana am 18. Januar 2007, 19:48:24

Titel: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 18. Januar 2007, 19:48:24
Hallo alle zusammen,

ich wollte euch mal was fragen:

Wenn ihr an euren Fantasyromanen schreibt und eine ganz andere, neue Welt erfindet, macht ihr dazu dann auch eine Karte?
Also, eine dieser netten Landkarten, auf denen der Leser (in einem gedruckten Werk) schön mit dem Finger den Weg der Charaktere nachfahren kann?

Wenn ihr das tut, hätte ich ein paar Fragen:
1. Ab welchem Zeitpunkt macht ihr das? Malt ihr die Karte gleich im Vorhinein, also, nach dem planen der Geschichte? Oder während der Geschichte? Danach?
2. Malt ihr selbst, oder lasst ihr zeichnen?
3. Macht ihr überhaupt solche Karten?

???


THDuana
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rei am 18. Januar 2007, 20:06:53
Ich hab bisher nur einmal eine Karte gemacht und zwar für meine Fantasywelt Sekai (Link (http://www.rei.tintenzirkel.de/sekai.html)). Die hab ich damals mit einem Programm erstellt und dann nur noch ausgedruckt, beschriftet und wieder eingescannt. Die Karte kam aber erst, als ich schon die ersten Geschichten geschrieben hatte, auch, um mir das Land optisch vor Augen zu führen, da es von mehreren Familien geführt wird, die jede ihr eigenes Gebiet hat... Und nach einer Weile kommt man da absolut durcheinander.

Bei "einfachen" Geschichten mache ich keine Karten, da ich im Städtenamenerfinden die größte Niete bin, die sich jemals Autor genannt hat. Da kommen dann meist auch keine großen Reisen oder Ortswechsel vor.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schelmin am 18. Januar 2007, 20:14:15
Hi!
ich mache Skizzen. Das hat vor allem den Vorteil, daß man sich später nicht widerspricht oder Orte vertauscht. Angefangen habe ich damit ziemlich früh, als die Infos zu viele wurden, um sie sich zu merken. Seitdem hängt an der Wand eine grobe Skizze, in die ich auch jeden neuen Ort gleich einzeichne.
Schelmin
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lomax am 18. Januar 2007, 20:54:26
Ich habe meine Fantasy-Welt schon entwickelt, bevor ich wirklich Geschichten dazu aufgeschrieben habe. Damals hatte ich auch schon die Geografie teilweise im Kopf, aber aufgeschrieben habe ich nur Hintergrund - Historie und Daten, Sagen, Legenden, Zusammenhänge, Sprachen. Und Exposees für geplante Romane, dann ein paar Kurzgeschichten. Irgendwann dazwischen kamen dann wohl auch die Skizzen für die Karten hinzu.
  Irgendwann habe ich mich dann entschlossen, auf derselben Welt auch ein Fantasy-Rollenspiel anzubieten; immerhin war der Hintergrund ja da, und das ist genau das, was man für ein Rollenspiel braucht. Aber fürs Rollenspiel brauchte ich dann natürlich auch ausgefeilte Karten - und die habe ich dann auch gezeichnet.
Inzwischen habe ich den Großteil davon auf Campaign Cartographer umgestellt. Und für Romane stehen die jetzt natürlich auch zur Verfügung und sind ausgefeilter, als man sie für die Romane selbst je brauchen wird  ;)
 
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rei am 18. Januar 2007, 20:57:56
Zitat von: Lomax am 18. Januar 2007, 20:54:26
Campaign Cartographer
Genau den hab ich auch benutzt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 18. Januar 2007, 21:05:15
Das Programm kenne ich gar nicht, muss aber zugeben, mich damit noch nicht so sehr beschäftigt zu haben.
Mal sehen, was ich da erfahren kann.

Ich werde meine Karte (sollte ich denn eine machen, ich bin ja noch am zweifeln) wohl selbst zeichnen und dann einscanen, um den letzten Schliff in einem Bearbeitungsprogramm vorzunehmen.
Ehrlich gesagt habe ich ein schlechtes Gefühl, weil ich absolut nicht zeichnen kann...  ::)  :no:


THDuana
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Linda am 18. Januar 2007, 21:17:40
Hallo,

meine Liebe zu den Karten begann mit Schatzkarten, wann immer die Piraten der "Fünffinger-Bucht" ausschwärmten. Wie man diese Karte malt, muss ich sicher niemandem erklären :-)

Mit der Lektüre des "Herrn der Ringe", dessen Karte ich erst einmal säuberlich mit Tusche abgepinnt habe, ging es dann weiter. Ehrensache, dass ich dann später zu meinen eigenen Welten auch entsprechende Karten gezeichnet habe - meistens von Ländern, seltener Weltkarten.
Und seit ca. 10 Jahren verwende ich auch oft den Campaign Cartographer...

Wenn ich eilig beim Schreiben aber mal eine Karte von den Örtlichkeiten brauche, behelfe ich mich aber mit krakeligen Skizzen.

Da ich auch von der alten, schwarzen Goldmann-Fantasy-Reihe geprägt bin, die eigentlich immer Karten hatte, war für mich in meiner Jugend ein Fantasy-Buch ohne Karte kein richtiges Fantasy-Buch.
Und ich freue mich auch sehr darüber, dass meine beiden DSA-Romanen schöne Karten enthalten - eine davon extra zu dem Roman und "Starnas Reise" angefertigt.

Gruß,

Linda
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Breanna am 18. Januar 2007, 21:43:42
Ich hab die Karte im Grund genommen während dem Schreiben der ersten Version gemacht, da ich einfach etwas bildliches gebraucht habe, weil ich doch wissen wollte, von wo nach wo meine Charaktere wandern.
Gemacht hab ich sie mit Bleistift und Papier, danach mit Maus und Photoshop. Allerdings war ursprünglich nur ein kleiner Ausschnitt gedacht, doch daraus wurde eine komplette Weltenkarte ...
Gerade ist mir allerdings beim Überarbeiten aufgefallen, dass ich einige Fehler in der Lage und Richtung einer Burg eingebaut habe. Also muss ich hier auch noch mal eine Karte basteln, vor allem, damit ich es nicht wieder vergesse. So was aufzuschreiben find ich öde. *schnarch*  ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Judith am 18. Januar 2007, 22:47:11
Da ich äußerst ausgiebig an meiner Fantasywelt bastle, gab es schon Karten, als ich gerade mal das 1. Kapitel in seiner Uralt-Version geschrieben hatte. Karten gehören für mich mit zum wichtigsten in meiner Welt - ich kann keine Regionen basteln, die ich nicht kartografiert habe und folglich kann ich über solche Gebiete dann auch nicht schreiben.
Außerdem lieeeebe ich Kartenzeichnen, ich erstell ja auch mit Begeisterung Sprach-, Handels-, Klima- und Höhenlinienkarten. Fällt zwar mehr in den weltenbastlerischen Bereich, ist aber auch fürs Schreiben hilfreich.

Die ganz normalen Karten habe ich früher mit Bleistift und Fineliner gezeichnet, dann mit Ölfarben gemalt und mittlerweile pinsle ich sie digital in Photoshop. In einem Buch finde ich aber schlichte sw-Karten mit nicht allzu vielen Informationen am besten. Also so wie die Karten bei Tolkien oder George R.R. Martin.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ary am 18. Januar 2007, 22:52:23
Hi!

@Lomax: Ist dieser Campaign Cartographer freie Software? Wo kann man sie bekommen?
Ich hätte nämlich wikrlich gern Karten für meine geschichten, aber ich habe so ein mieses Vorstellungevermögen von Entfernungm daß ich ein lausiger Kartenzeichner bin. Zu groben Skizzen reicht es, damit ich weiß, welche Stadt wo ungefähr liegt, aber als Karten würde ich die Dinger nicht bezeichnen.

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mr. Morden am 18. Januar 2007, 22:58:25
Steinigt mich, aber ich nehme für sowas einen normalen Atlas her, suche mir einen möglichst unbekannten Zipfel der Welt und fange mit dem Umbenennen und Definieren an ... OK, nicht immer, wenn ich an eine uralte Karte zu CW3K2 denke, aber selber zeichnen ist wirklich anstrengend, wenn es nicht "synthetisch" ausehen soll.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lomax am 18. Januar 2007, 23:52:00
Zitat von: Aryana am 18. Januar 2007, 22:52:23@Lomax: Ist dieser Campaign Cartographer freie Software?
Leider nein. Alles andere als das :'(
  Mit den ganzen Supplementen, die es noch dazu gibt, kommt einiges zusammen - trotzdem habe ich mir vorletztes Weihnachten (wenn ich mich recht erinnere) wieder einiges davon "geschenkt" und meinen CC-Fundus upgedated. Es gab sogar ein Tool, mit dem man seine Karten auf 3D hochrechnen kann, um dann auf dem Bildschirm darin rumzulaufen. Aber ich verwende das Programm schon seit der DOS-Version, und es hat mich von Anfang an überzeugt.
  Jetzt habe ich das Programm und hätte gern mehr Zeit, um Karten damit zu zeichnen :-\

Wie auch immer - wen's interessiert, hier der Hersteller: http://www.profantasy.com/Products/cc2_german.asp (http://www.profantasy.com/Products/cc2_german.asp)

Da findet man auch Links zu Karten, die damit erstellt wurden, und kann sich selbst ein Bild machen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Linda am 19. Januar 2007, 00:13:02
Hi,

hier, weil ich sie gerade greifbar habe, eine mit dem CC erstellte Karte meiner Baronie.

(https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.budinger.name%2Fbock-vga.jpg&hash=b2cce631db7656ac21df6be220d1d6eb0280b41a)

Ich mag die feinen Symbole des Programms, auch wenn eine getuschte Karte ebenfalls ihren unverwechselbaren Charme hat.

Gruß,

Linda

PS: liebe Mods, wenn das Bild zu groß sein sollte, setze ich einfach einen Link. Bitte benachrichtigen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arielen am 19. Januar 2007, 07:45:50
Was Landkarten angeht, so habe ich diese immer gezeichnet, wenn ich mit den Geschichten entsprechend weit war und wissen wollte, wo die waren. Allerdings ist das immer per Hand gesvchehen, ich habe beigebracht bekommen, wie man das hübsch macht.

In Büchern vermisse ich Landkarten manchmal schmerzlich. Gerade wenn die Helden viel herum laufen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lomax am 19. Januar 2007, 10:49:42
@Linda:
Eigentlich wollte ich ja zu dieser Karte einen Link auf dein Baronien-Page setzen, um sie als Beispiel zu verwenden - denn ich wusste ja, dass sie im Internet steht. Leider ist sie nicht mehr erreichbar ???

Lindas Beispiel wurde übrigens noch mit dem alten CC für DOS erstellt. Heute sind die Symbole noch etwas ausgefeilter und vielseitiger.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Martino Mauricio am 19. Januar 2007, 11:16:20
Ich hab mit der Karte angefangen bevor ich die erste Geschichte begonnen hab. Hab sie dann auch noch eine Karte gezeichnet wo ich die Höhen sehen kann. Sind zwar nicht besonders schön geworden aber ich kann mich so besser in meiner Welt orientieren.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Aneirin am 19. Januar 2007, 11:26:01
Wem der Cartographer zu teuer ist, der kann es mit dem kostenlosen AutoRealm versuchen.

Der Link: http://autorealm.sourceforge.net/index.php (http://autorealm.sourceforge.net/index.php)

Aber fragt mich bitte nichts weiter zu dem Programm, ich habe es nicht ausprobiert, sondern nur nach einem Umsonstprogramm gesucht.

Wenn ich Karten zeichne, nehme ich meist Papier und Bleistift, und ie Karten enwickeln sich mit der Geschichte.

Grüße
Aneirin
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 19. Januar 2007, 12:52:07
Danke für eure Hilfe!

Ich habe mich mal ans Kartenmalen gesetzt. Vor ein paar Monaten (es mag vielleicht eher ein Jahr sein), habe ich noch die Karten paralell zu den Geschichten gemalt.
Jetzt habe ich eine Kiste voller Karten und Dutzende angefangene Geschichten.   :-\  :)

Ich werde wohl wieder zeichnen. Muss mich ja weiter bilden.

Aber es stimmt schon, ich vermisse bei Büchern auch die Karten, wenn keine da sind, glücklicherweise ist in nahezu jedem Fantasyroman eine drin.  ;)

Ich habe beim Zeichnen nur immer so Probleme mit den kleinen Bäumen....


THDuana
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Linda am 19. Januar 2007, 13:23:38
Zitat von: THDuana am 19. Januar 2007, 12:52:07
Ich habe beim Zeichnen nur immer so Probleme mit den kleinen Bäumen....


THDuana

Es geht auch auf die harte Tour. Einen schönen Baum malen bzw zwei oder drei Varianten (Laubwald, Nadelwald) und dann per Scanner, copy and paste im Malprogramm etc in die gescannte Umrisskarte eintragen.
Letztlich war das früher mit dem CC nicht anders. Da musste man auch jedes Symbo selbst setzen. Inzwischen kannman Flächen markieren und füllen - was eine enorme Erleichterung ist.

Gruß,

Linda
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 19. Januar 2007, 13:28:17
Dann schaue ich mal, ob ich wenigstens einen gescheiten Baum hinbekomme, den ich dann verdigitalisiere (das Wort gibt es, glaube ich, nicht;)) und verdupliziere (das aber! ;D)

Wir ein ganze Stückchen Abreit... freue ich schon...  :omn:


THDuana
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Moni am 19. Januar 2007, 13:28:25
Was ich dir auch empfehlen kann, ist bei den Weltenbastlern die Landkarten Tutorials anzuschauen. http://www.weltenbastler.net/Tutorials.7.0.html
Da sind einige interessante Tips bei.

Lg
Moni
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 19. Januar 2007, 13:29:26
@ Moni
Danke für den Tipp+Link!
Ich werde mir das mal anschauen, scheint sehr hilfreich zu sein.


THDuana
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Darkstar am 28. Februar 2007, 21:41:12
Ob du eine Karte brauchst oder nicht hängt meiner Meinung nach größtenteils davon ab, was für ein Ausmaß deine Geschichte hat.
Für eine Kurzgeschichte wirst du denke ich keine brauchen - was nicht heißt, dass du da keine machen kannst.

Wer aber an das opulente Fantasy-Epos denkt - ich glaube, da geht es ohne Karte heutzutage gar nicht mehr richtig. Auch, weil die Karte dabei hilft, viele diverse Dinge zu regeln.
Wenn du eine komplett neue Welt schaffst - so richtig, mit verschiedenen Kulturen und Völkern - tust du dir glaube ich mit Karte wesentlich leichter.

Ich würde noch nicht mal drüber nachdenken, ob diese Karte irgendwann dem Leser zugänglich gemacht werden könnte oder sollte.
Die Karte sollte DIR helfen, bei der Planung deiner Welt, finde ich.

Sagte der, der selbst erst eine oder zwei Karten (mit der Hand) gezeichnet hat... :-)

Zu Karten und Worldbuilding gibt es auch ein paar echt wunderbare Tipps von US-Fantasy-Autorin Holly Lissle - allerdings nur auf Englisch.

Zu finden hier:http://www.hollylisle.com/fm/Workshops/maps-workshop.html (http://www.hollylisle.com/fm/Workshops/maps-workshop.html)

Generell ist - wie ich persönlich finde - ihre Website echt Gold wert:
www.hollylisle.com (http://www.hollylisle.com)

Leider ist sie grad drann, ihre ganzen Tipps zu vermarkten...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sandera am 02. Dezember 2007, 23:12:14
Ich habe meine Weltkarte erstmal selbst gezeichnet, aber es hat sich auf jeden Fall für mich gelohnt. Dort wo ich mir noch nicht ganz sicher bin oder es noch keinen Einfuss auf meine Story hat, habe ich das Gebiet noch nicht gezeichnet.

Geholfen hat es mir schon alleine wegen der Planung der Welt (Rassen, Königreiche, Städte usw.) und den Namen von Gebirgen, Seen, Flüsse, Wälder, Pässe etc., die ich mir anfangs einfach gar nicht alle merken kann.

ZitatAutor: Moni  Datum/Zeit: 19.Januar.2007, 13:28:25 

Was ich dir auch empfehlen kann, ist bei den Weltenbastlern die Landkarten Tutorials anzuschauen. http://www.weltenbastler.net/Tutorials.7.0.html
Da sind einige interessante Tips bei.

Also den Link habe ich mir mal angeschaut und fand die Tips mit dem Bildbearbeitungsprogramm PP sehr hilfreich.  :jau:
Wenn ich etwas Zeit aufbringe, werde ich meine Weltkarte dort einmal ausprobieren.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lennard am 03. Dezember 2007, 20:37:50
Ob eine Landkarte unbedingt notwendig ist, hängt gewiss vom Umfang des Romanprojekts ab. Ich persönlich komme nicht ohne eine Landkarte aus. Abgesehen davon finde ich es als Leser immer sehr angenehm, wenn in dem Buch auch eine Karte der jeweiligen Welt abgedruckt ist.

Beim Mapping verwende ich mehrere Programme gleichzeitig. Meist erstelle ich die jeweilige Karte zunächst mit Campaign Cartographer (+Addons) und verfeinere sie noch mit anderen Grafikprogrammen, z.B. Pictue Publisher. Das Zauberwort heißt hier "Texturen"  ;).

Wer das Geld für den Campaign Cartographer ausgeben will, muss sich aber darüber im Klaren sein, das dieses Programm völlig anders funktioniert, als man es von anderen Grafikprogrammen kennt. Es bedarf schon eine relativ lange Zeit der Einarbeitung, bis man mit dem Programm richtig arbeiten kann. Aber wer sich von eijn paar Wochen der Frustration und des Fluchens nicht abschrecken lässt, wird den CC am Ende nicht mehr missen wollen. Ich kann den CC all jenen wärmstens ans Herz legen, die bereit sind, sich auch für ein paar Wochen (geschätzt) intensiv damit zu beschäftigen.

Aber hey, mit einem gutem "herkömmlichen" Grafikprogramm lässt sich mit ein wenig Übung auch schon eine tolle Landkarte basteln. Tja, es kommt, wie so oft, immer auf die eigenen Ansprüche an.
Wenn es nur darum geht, eine Landkarte als Hilfsmittel für den Autor (und nur für den Autor) zu erstellen, dann muss man das Geld für den CC nicht unbedingt ausgeben.  ;)

Ich mach mir die Arbeit einer landkarte, weil ich es fürs Storytelling brauche und vor allem, weil es mir großen Spass macht.

Gruß
Lennard
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Darien am 06. Dezember 2007, 22:01:22
Hi

Ich hab mir erst die Grundzüge meiner Geschichte überlegt  und dann habe ich so zwischendurch ein paar Formen auf ein Blatt gekritzelt und mir Namen und Länder dazu gedacht.
Im Laufe der Geschichte füge ich dann immer mehr Orte und zum Teil Inseln ein.
Nachdem ich die Karte im Groben hatte, habe ich mir überlegt wie die Helden zu ihrem Zielort gelangen und welche Umwege und Ihrrfahrten sie dabei machen.

Gruß

Darien
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: e-mike am 09. Dezember 2007, 12:44:34
Zitat von: Lennard am 03. Dezember 2007, 20:37:50
Es bedarf schon eine relativ lange Zeit der Einarbeitung, bis man mit dem Programm richtig arbeiten kann. Aber wer sich von ein paar Wochen der Frustration und des Fluchens nicht abschrecken lässt, wird den CC am Ende nicht mehr missen wollen. Ich kann den CC all jenen wärmstens ans Herz legen, die bereit sind, sich auch für ein paar Wochen (geschätzt) intensiv damit zu beschäftigen.


Hab seit längeren den CC2 aber weiß bis heute noch nicht wie er funktioniert, kennt jemand von euch zufällig ein deutsches Tutorial oder ein kleines Handbuch zum download?

Bin schon öffter bei Versuchen verzweifelt.

e-mike
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lennard am 10. Dezember 2007, 21:25:18
Zitat von: e-mike am 09. Dezember 2007, 12:44:34
Hab seit längeren den CC2 aber weiß bis heute noch nicht wie er funktioniert, kennt jemand von euch zufällig ein deutsches Tutorial oder ein kleines Handbuch zum download?

Wenn du deine CC2-Version auf der Website von ProFantasy (www.profantasy.com) registrierst, dann hast du Zutritt zu einem speziellen Download-Bereich (updates etc.).
U.a. findest du hier auch ein deutsches Benutzerhandbuch als pdf-Datei (4 Mb) zum Download. Sehr hilfreich  ;)

Gruß
Lennard
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Romy am 02. Januar 2008, 23:45:07
Guten Abend!

Ich liebe es Karten zu zeichnen. Früher (warum eigentlich heute nicht mehr? :hmmm:) habe ich das oft gemacht, wenn ich grad Schreibblockade oder Langeweile hatte. Mittlerweile habe ich für alle Welten, die ich so habe einen dicken Ordner mit Karten und kleinen Lexika und Beschreibungen für die verschiedenen Welten.
Noch heute habe ich in diesem Ordner Welten, für die ich höchstens einen nebulösen Ansatz für einen Roman habe, die ich möglicherweise alle nie schreiben werde. Irgendwo kommen ja auch immer neue Ideen nach, bei den Projekten, mit denen ich mich in den vergangenen Jahren so beschäftigt habe und man weiß ja, Fantasyautoren liiiiiiiiiiieben Fortsetzungen  ;D da mache ich keine Ausnahme. Bis ich all die Projekte und Fortsetzungen umgesetzt habe, die mir so vorschweben, sind die romanlosen Welten in meinem Ordner sicher schon zu Staub zerfallen  :seufz:

Allerdings fällt mir grad ein, dass ich lange keine Welt mehr erfunden oder eine Karte gezeichnet habe, das könnte ich echt mal wieder machen, wofür auch immer ich die dann brauchen werde.  ;)

Ciao Romy
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: FeeamPC am 30. Januar 2008, 20:59:04
Habe gerade einen recht interessant erscheinenden Link gefunden zu einer Software, mit der man Weltkarten erstellen kann.
http://www.gharat.net/ (http://www.gharat.net/)
Noch nicht ausprobiert...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: FeeamPC am 30. Januar 2008, 21:39:54
Ist getestet.
Taugt nicht für detaillierte Karten, aber man kann sehr schön einen ganzen Planeten entwerfen (so als Überblick: wieviele Kontinente, wohin verteile ich sie, wo sind Wüsten und Eis, wo kann die Seefahrt einigermaßen schnell vonstatten gehen und dergleichen). Sehr zufallsabhängige Weltengestaltung, aber als Ideenbasis zu gebrauchen.
Vor allem: Sehr schnell!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Volker am 31. Januar 2008, 00:50:55
Zitat von: FeeamPC am 30. Januar 2008, 20:59:04
http://www.gharat.net/ (http://www.gharat.net/)
Noch nicht ausprobiert...

Die Welt (des Screenshots) sieht sich für mich künstlich an - aber vielleicht habe ich auch schon zu viele Fraktale selber programmiert.

Ich denke, eine Landkarte macht beim Schaffen neuer Welten auf jeden Fall Sinn, um Entfernungen, Logik und Konsistenz einer Welt oder eines Settings besser zu visualisieren und kontrollieren zu können. Bei mir entsteht die oft erst während des Schreibens oder Plottens - allerdings sind meine Geschichten auch eher lokal bzw. punktuell angesiedelt, keine Reisestories.

Apropos Karten: was ich aktuell brauchen könnte, wäre eine Vorlage für eine Kriegerstadt/Ordensburg mit einer ständigen, regulären (!) Besatzung von rund 10.000 Menschen. Kennt da jemand ein historisches Vorbild - selbst die großen Kreuzfahrerburgen sind viel, viel zu klein. Minas Tirith fällt mir als fiktionale Burg-Stadt ein - aber dann kann ich ja gleich selber planen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Antigone am 31. Januar 2008, 08:48:02
@ Volker: wie wärs mit Caracassonne? Burg auf einem Hügel mitsamt der Altstadt und einer Mauer rundherum?

Oder der Mt. Saint Michel? (schreibt man den so?) War zwar - glaub ich - eine Klosteranlage, aber das kann man sicher adaptieren.

Ansonsten nimm doch einfach das Krak de Chevaliers und erfinde eine Stadt rundherum dazu. Oder Aigues Mortes? (das liegt zwar im Flachland, war aber auch nicht sooo klein)

Lg, A.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 31. Januar 2008, 09:16:01
Meine "Welt" hat auch eine Landkarte. Diese hat meine Bekannte gemacht die extrem gut mit Photoshop umgehen kann und eine Zauberin auf dem Gebiet ist.

Ich mache während dem Schreiben immer wieder notizen damit ich die einzelnen Orte auf einem Blick habe. Ich sage ihr das was ich mir so vorstelle und kurze Zeit später habe ich eine Karte im E-Mail Postfach.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Volker am 31. Januar 2008, 11:28:11
Zitat von: Antigone am 31. Januar 2008, 08:48:02
@ Volker: wie wärs mit Caracassonne? Oder der Mt. Saint Michel?

Genau! Ich wusste, da war noch etwas im Hinterkopf, ich konnte nur den Finger nicht 'drauflegen.
Vielen Dank!!!

Zitat von: Antigone am 31. Januar 2008, 08:48:02
Krak de Chevaliers / Aigues Mortes
Die hatte ich mir schon angesehen - zu klein / zu wenig befestigt.
Aber die beiden anderen Hinweise waren genau richtig!
Danke!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tenryu am 24. Juni 2008, 04:32:11
Karten habe ich jetzt erst einmal hergestellt. Für meinen Roman Erz24! Ich hatte zunächst nur eine grobe Vorstellung, wie die Welt aussehen sollte. Aber bald wurde klar, daß die Helden viel herumreisen müssen, und da schien es mir ratsam, Karten anzufertigen. Sie sind aber nicht für den Leser gedacht, sondern eigentlich nur für mich selber, damit ich mich beim Schreiben besser orientieren kann und Strecken und Entfernungen besser abschätzen kann.

Im Allgemeinen mag ich diese Pseudo-Landkarten in Fantasy-Büchern nicht. Sie sehen in der Regel weder wie richtige Landkarten noch wie historische Karten aus. Vielleicht habe ich als gelernter Geograph auch höhere Ansprüche.

Leider kann ich nicht besonders gut zeichnen. Hinzu kommt, daß eine gute, echt wirkende Karte extrem aufwendig ist. Im Zweifelsfall müßte ich sie von jemand anderem zeichnen lassen, was nicht gerade billig ist. In diesem Fall aber gibt es Probleme mit dem Urheberrecht, weil ich dann nicht nach Belieben etwas ändern kann, bzw. über die Karte verfügen, wie über meine eigenen Werke.

Ich kann nicht ermessen, ob eine Karte für den Leser meiner Geschichte erforderlich ist. Ich neige ohnehin eher dazu, so wenig konkrete Hintergrundinformationen wie möglich zu geben, weil ich finde, daß dies die Phantasie des Leser stärker anregt, als wenn ihm jedes Detail vorgekaut wird.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: gefion am 24. Juni 2008, 08:36:04
Ich finde Landkarten klasse, solange sie mir wirklich Anhaltspunkte für die >Romanreise< geben. Im Zweifel lieber genau als schön.
Und als Hilfestellung für den Eigenbedarf sollte man sie rechtzeitig anfertigen - musste ich gerade bitter lernen.
LG
Gefion
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tom am 28. Juli 2008, 21:23:06
Hallo alle miteinander,

Ich mach es so:

1. Hintergründe der Welt entwickeln (Sagen, Legenden, Götter, Helden, Magische Orte etc.)
2. Ansätze für die eigentliche Geschichte, benötigte Handlungsorte aussuchen
3. KARTE SELBER MALEN (mit allen Orten aus meiner "Mythologie" und der Handlung, die sich natürlich oft überschneiden)
4. Geschichte/Plot ausarbeiten
5. Schreiben
(6. Zwischendurch vllt mal hier und da Veränderungen an Karte vornehmen)

Ja genau, so mach ich das.

Wandert im Licht,
Euer wonghamma
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Herr Hazel am 29. Juli 2008, 09:05:50
Ich würde gerne richtige Karten zeichnen, habe aber für mich noch nicht die richtige Technik gefunden. Bisher gibt es nur ein paar handgezeichnete Skizzen, teilweise auch eingescannt und mit Namen versehen, aber das Gelbe vom Ei ist das noch nicht.

Irgendwie frustrierend, wenn ich mir die teilweise sehr schönen Karten anschaue, die man bei PC-Rollenspielen mitgeliefert bekommt: will auch so etwas für meine Welten!

Ich finde es für mich selber einfach wichtig zur Orientierung. Und bei meiner nicht mehr so ganz einfach strukturierten Rollenspielwelt brauchten meine Spieler auch schon des öfteren mal einen Überblick, wohin es geht. Schon allein, als sie sich ihre Reiseroute ausgesucht haben.

Ich werde mich noch weiter umsehen müssen. Ich gebe zu, ich habe nicht die Nerven, mich wochenlang für Stunden vor die Kiste zu setzen und mich in ein Programm einzufuchsen. Aber ich werde es wohl mal tun müssen...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 29. Juli 2008, 12:06:18
@ Winterkind
Ich mache es inzwischen so, dass ich die Karten rein mit Photoshop mache. Denn zu dem Zeitpunkt, an dem ich sie erstelle, weiß ich eigentlich noch nicht viel über die Reise meiner Charaktere, also muss ich nicht Stunden lang an einem kleinen Fleck der Karte sitzen, weil ich mit der Maus das nicht so hinbekomme, wie ich will.
Photoshop bietet eine große Palette an Möglichkeiten, ob man das Land nun plastisch aussehen lassen will, die Flüsse etwas tiefer einbetten möchte oder der Karte einen Pergament-Touch geben will - es geht eigentlich alles.
Anleitungen findest du hier im Thread (Moni gab einen Link zu den Weltenbastlern, wenn ich mich recht erinnere).
Das gilt jetzt nur für Photoshop, was andere Programme können weiß ich nicht genau.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Moni am 29. Juli 2008, 12:36:46
Hier noch mal der Tutorial Link zur Weltenbastler Seite:
http://www.weltenbastler.net/Tutorials.7.0.html

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: saraneth am 29. Juli 2008, 14:38:02
Also ich zeichne meine Karten immer noch per Hand. Für mich klappt das am besten und man kann immer noch etwas hinzufügen oder wegradieren, je nachdem. Anfangs wird sowie erstmal alles mit Bleistift gezeichent und später, wenn ich mir über die Reiseroute klar bin, wird die Karte mit Farben nachgezeichnet, schattiert etc.

Über den PC und Programme habe ich bisher nur meine Karten eingescannt und Zeichen von diesen Programmen, wie beispielsweise Sterne für die Hauptstadt oder so etwas in der Art, eingefügt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Issun am 29. Juli 2008, 14:54:44
Ich habe einmal mit Corel Draw eine Karte am Computer erstellt, allerdings mehr aus Langeweile als aus Notwendigkeit. Dennoch hat sie sich als ziemlich nützlich erwiesen, denn bei etlichen Städten wird es irgendwann schwer, den Überblick zu bewahren. Je nach ihrem Ausmaß wurden Städte und Dörfer durch Punkte, die in der Größe variieren, gekennzeichnet- einfach, aber effektiv.  :)
Meistens reicht mir aber eine schnelle Skizze, an der ich mich ungefähr orientieren kann.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Herr Hazel am 29. Juli 2008, 16:00:44
Vielen Dank für eure Tipps!

Ich werde es bald mal mit Photoshop versuchen. Muss mich dann halt mal einarbeiten, schadet ja an sich nicht, braucht nur so viel Zeit. Und das ist das Problem an der Sache.

Meine Skizzen von Hand sind teilweise ja ganz nett, aber irgendwie...  Wobei ich vielleicht auch einfach von den Ländern, in denen mein derzeitiges Projekt spielt, noch zu wenig konkrete Vorstellungen habe.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: saraneth am 29. Juli 2008, 17:15:40
@ Issun: Ist Corel Draw kostenlos? Oder gibt's davon eine Demo-Version? Grundsätzlich abgeneigt bin ich solchen Programmen nämlich auch nicht. Aber bisher hat sich's für mich als eher hilfreich erwiesen sie selbst zu malen...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Fäbster am 02. August 2008, 14:02:17
Also ich zeichne meine Karten ebenfalls mit AutoRealm (ich glaube jemand hat da bereits nen Link gepostet).
Es handelt sich hierbei um ein kostenloses Programm zum erstellen von Fantasy Landkarten.

Hier nochmals der Link: http://autorealm.sourceforge.net/download.php (http://autorealm.sourceforge.net/download.php)

Das Tool ist wirklich sehr simpel und schon noch wenigen Minuten des "auf-gut-Glück-rumklickens" versteht man es und kann ziemlich schöne Karten basteln.
Die Karten sehen dann etwa so aus: http://autorealm.sourceforge.net/pics/maps/roy/Raven.jpg (http://autorealm.sourceforge.net/pics/maps/roy/Raven.jpg)  (das habe nicht ich erstellt, das war da als Beispiel hinterlegt ^^ )

Photoshop ist natürlich auch eine Möglichkeit. Das Problem ist einfach, dass ich von Photoshop keine Ahnung habe...  ;) ... und warum kompliziert, wenn es mit AutoRealm auch einfach geht.  ;)

Gruss
Fäbster
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Herr Hazel am 02. August 2008, 15:20:04
Hm, sieht auch ganz interessant aus! Ich werde es mal ausprobieren, denke ich.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Melchior am 11. August 2008, 21:51:57
Bei mir stellen Landkarten einen zentralen Aspekt in der Entwicklung einer Geschichte dar. Oft sind sie schon früher da als erste konkrete Vorstellungen vom Plot, Hintergrund, etc., selbst wenn sie für das Verständnis der Geschichte nicht vonnöten wären. Karten helfen mir einfach, in die Welt hineinzufinden und mich einzuleben.
Ich zeichne meine Karten mir der Hand, weil es mir so einfach am besten gefällt - sie müssen ja nicht druckreif sein. Bei Karten, die man mit Computerprogrammen erstellt, fehlt mir immer noch so ein wenig das Unregelmäßige, etwas Bleistiftschmiere zum Beispiel, bzw. es macht zu viel Arbeit. Am Rechner wird dann nur noch so etwas wie Katzentapsen (sehr ärgerlich^^) entfernt und die Karte vervielfältigt, falls ich verschiedene Versionen (politische, wirtschaftliche, ...) erstellen will. Aber zumindest für diese scheinen mir einige Programme hier gar nicht ungeeignet - das komme ich ernsthaft ins Grübeln.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tenryu am 12. August 2008, 04:08:14
Ich frage mich, wieso diese Karten in Fantasy-Büchern irgendwie alle gleich aussehen. Ich meine jetzt, was den Stil betrifft, nicht die Welten. Benutzen die Illustratoren alle das gleiche Computerprogramm?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Shay am 12. August 2008, 07:02:04
@saraneth
Nein, Corel Draw ist nicht kostenlos. Es gibt aber relativ günstige Studentenlizensen. D.h. wenn man bedenkt, daß die Normallizens der aktuellen Version X4 (=14) über 500€ kostet. Die 11-Version, die auch schon recht gut war, gibt es allerdings bei Amazon für 17,45.
Ich bin seit Jahren Corel Draw-Fan und mache alle meine Karten (und auch fast alle anderen Zeichnungen damit). Man muß sich aber im Klaren sein, daß Draw nunmal ein Vektorgafik-Programm ist und deswegen ein etwas anderes Arbeiten als Photoshop und Konsorten hat. Dafür kann man die Bilder nachher nahezu unbegrenzt skalieren.

Wen's interessiert, das ist z.B. der aktuellste Stand meiner Weltkarte (http://www.aurhim.net/aurhimwiki/upload/Main/Weltkarte.gif).
Und hier ist die kleine Insel (http://www.aurhim.net/img/c3d_g1.gif), die in der Weltkarte oben ziemlich genau in der Mitte ist, in der Großaufnahme.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Churke am 12. August 2008, 09:15:52
schick... :prost:

Es heißt übrigens Lizenz - nur kein Neid, den Fehler hab ich gefunden, das ist jetzt meiner.  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Moni am 12. August 2008, 09:57:31
@Shay: schicke Karten, sehen wirklich gut aus. Corel Draw für 17.45€? Ich glaube das wär mal wieder einen Versuch wert... hab vor Jahren mal eine Uralt Version zum Testen gehabt, aber damals war ich noch nicht auf Landkarten aus.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Shay am 12. August 2008, 16:40:10
Dankeschön *verneig*

@Churke
Hey, es war 7 Uhr morgens ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Koriko am 20. August 2008, 08:58:01
Ich mache Karten, zumeist bevor ich richtig loslege, damit ich dann die passenden Beschreibungen liefern kann.

Zumeist zeichne ich soie selbst... da ich Illustrator bin, mache ich das auch gegen Einwurf kleiner Münzen für andere, aber zumeist mache ich das für meine Geschichten. Dabei bin ich wohl eine der wenigen, die das noch per Hand machen, wie?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 28. September 2008, 23:38:48
Ah! Ich raste echt bald aus  :wums: Seit einer Ewigkeit sitze ich jetzt schon an dieser Landkarte (@Koriko übrigens von Hand). Fast ein halber Block ist schon in Papiereimer gelandet. Entweder hab ich einen Ort vergessen oder die Abstände passen nicht mehr wie geplant oder es sieht einfach nach Müll aus. Ich hasse diese Karte, aber ich will sie unbedingt haben. Ich brauche sie einfach. Schon mal alleine für meine eigene Orientierung ;) Also, noch einmal versuch ichs, dann geb ich auf ... Fürs Erste
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mrs.Finster am 29. September 2008, 09:54:21
Also ich finde so eine Landkarte unabkömmlich! Ohne Karte könnte ich meine Geschichte fast gar nicht mehr nachvollziehen ;-) auch wenn ich andere Fantasybücher lese muss ich sofort auf die Karte schauen-
@ Drachenfeder: Mißt du die Abstände gang genau? So das der Maßstab genau hinkommt?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 29. September 2008, 10:31:58
Ich versuche es, aber ich hab da kein gutes Händchen dafür. Irgendwie liegt mir das nicht. Ich glaube ich mach es nur als Vorlage und geb es dann an jemanden ab der das dann doch etwas besser kann als ich.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Beate am 29. September 2008, 11:47:24
Und wenn du die Skizze mit einem Raster anfertigst? Du kannst die fertige Landkarte ja dann ohne Raster abpausen... Das wäre so meine Idee, wie man das mit den Abständen besser hinbringen könnte.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Solatar am 29. September 2008, 22:38:24
Ich zeichne von Hand, d.h. mit Bleistift und einem Blatt Papier.
Danach gebe ich die Skizze einem Profi, der das dann besser umsetzen kann und elektronisch aufarbeitet  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Manja_Bindig am 29. September 2008, 23:23:14
Karten sind bei mir recht wichtig... ich hab eine von meiner Hauptwelt gezeichnet und vor Ewigkeiten als Poster an meine Wand gehängt. Dort zeichne ich jetzt immer alle Touren und dererlei Späße ein, sehr praktisch.

Das AutoRealm sieht schick aus - aber... irgendwie ist auf der SourceForge-seite, wo mans es runterladen kann, nix zu entdecken. Oder ich bin blöd.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tenryu am 29. September 2008, 23:32:38
Versuch es mal hier:
http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=22266
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 29. September 2008, 23:35:07
Ich denke ich werde es so wie Solatar handhaben. Das ist die Variante die zum Schluss auch ein Ergebnis hervorbringt. Wenn ich jetzt so mein kleines Werk auf dem Karopapier ansehe... ich finds niedlich ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Solatar am 29. September 2008, 23:50:12
Glaub mir Drachenfeder... das ist die richtige Entscheidung.
Niedlich ist gut, aber... meine zeichnerischen Fähigkeiten sind dagegen... sagen wir... bescheiden. Am PC wird das deshalb bei mir nicht besser. Ich bin regelmäßig begeistert und versinke in Hochachtung vor den Grafikern, die das umsetzen, was ich irgendwie hingeschmiert habe und das war nicht mehr niedlich. ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Manja_Bindig am 30. September 2008, 00:49:38
Danke!

@Drachenfeder: Ich wär froh, wenn ichs per Hand machen könnte - aber leider, leider... sieht das nicht so aus, wie ich es mir vorstelle. Und benutzbar isses erst recht nicht, von daher - ich liebe meinen Computer. Auch, wenn er zickig ist, ich liebe ihn, weil ich an ihm ordentliche Karten machen kann.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 30. September 2008, 11:01:18
Ich habe früher immer gerne gezeichnet. Meistens aber Menschen und keine Karten ;) Am PC ist das für mich noch mysteriöser als von Hand. Darum versuche ich es gar nicht. Ich mache die Zeichnung noch etwas deutlicher und dann geb ich es meiner Betaleserin. IT Profi. Sie hat auch zu meinen Schreibereien öfters mal ein Bild mit dem PC erstellt und ich war immer total begeistert, da es fast haargenau auch meinen Vorstellungen entsprochen hat. Eine Karte ist eine neue Herausforderung für sie.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sarina am 21. Oktober 2008, 11:19:03
Also ich kapituliere. Ich bekomme einfach keine vernünftige Landkarte hin  :wums:
Weder beim Zeichnen, noch mit einem Computerprogramm.
Meine Zeichnungen sind zu stümperhaft. *schnief*

ICH WILL DOCH SO GERNE EINE LANDKARTE HABEN!!!

Bin gerade total frustriert   :d'oh:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Falckensteyn am 21. Oktober 2008, 13:36:30
Zitat von: Drachenfeder am 29. September 2008, 10:31:58
Ich versuche es, aber ich hab da kein gutes Händchen dafür. Irgendwie liegt mir das nicht. Ich glaube ich mach es nur als Vorlage und geb es dann an jemanden ab der das dann doch etwas besser kann als ich.

Ich bin das umgekehrt angegangen. Bevor ich mit Plotten begann, hatte ich die Karte des Landes Ingil entworfen, in der die Geschichte spielen wird. Und ich habs ebenfalls per Hand gemacht. Zuerst habe ich die Landesgrenzen gezeichnet, d.h. die Küsten, da Ingil mehrheitlich (ähnlich Florida) von Meer umgeben ist. Dann kamen ein paar Inseln hinzu. Und danach habe ich - um tektonisch einigermassen korrekt vorzugehen - Gebirszüge skizziert und Ebenen, Wälder, Flüsse und Seen platziert. Zu guter Letzt sah ich mir das Ganze an und überlegte mir, wo Menschen denn siedeln würden. Und so habe ich die Dörfer, Burgen und die Haupstadt platziert. 

Und danach habe ich geplottet, und mir mithilfe der Karte Gedanken darüber gemacht, was wo passieren wird.

Mit dem Resultat bin ich ganz zufrieden.

Und Edit meint: Dass ich einen falschen Text gequotet habe. Ich bin einfach zu müde heute  :happs:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Fäbster am 21. Oktober 2008, 14:56:55
Zitat von: Sarina am 21. Oktober 2008, 11:19:03
Also ich kapituliere. Ich bekomme einfach keine vernünftige Landkarte hin  :wums:
Weder beim Zeichnen, noch mit einem Computerprogramm.
Meine Zeichnungen sind zu stümperhaft. *schnief*

ICH WILL DOCH SO GERNE EINE LANDKARTE HABEN!!!

Bin gerade total frustriert   :d'oh:

Bei mir ist gerade genau das gleiche Problem. Die ganze Karte wird einafch nicht so wie ich das möchte. ^^
Zudem finde ich es ziemlich kompliziert, mit dem PC Programm die Landkarte so zu gestalten, dass sie a) realistisch aussieht (also, dass sie wie eine "echte" Karte wirkt) und b) man erkennt was ich überhaupt darstellen möchte.

Vermutlich werde ich auch auf die guten alten Handzeichnungen zurück wechseln... mal sehen ob das besser wird *hoff*

Greez
Fäbster
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sarina am 21. Oktober 2008, 15:09:57
Schön, dass es nicht nur mir so geht  :winke:
Mit dem PC-Programm komme ich überhaupt nicht klar. Habe auch keinen Schimmer, wie man die Flächen einfärben kann (abgesehen vom Hintergrund).

Eine ungefähre Karte habe ich schon gezeichnet, aber meine Zeichenkünste sind nicht so toll. Sieht aus wie rumgekritzelt.

Ich finde das so furchtbar.

Fäbster, ich wünsch dir viel Glück bei der Handzeichnung!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Fäbster am 21. Oktober 2008, 19:25:45
Da bedanke ich mich doch gleich mal für die lieben Wünsche.

Ich glaube Glück ist ein gutes Stichwort. Ich werde es brauchen, wenn ich an meine Zeichenkünste denke... :d'oh:

Dir auch viel Glück beim Karten zeichnen (sei es von Hand oder am PC)  ;)

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Linda am 21. Oktober 2008, 19:34:51
Zitat von: Sarina am 21. Oktober 2008, 15:09:57
Schön, dass es nicht nur mir so geht  :winke:
Mit dem PC-Programm komme ich überhaupt nicht klar. Habe auch keinen Schimmer, wie man die Flächen einfärben kann (abgesehen vom Hintergrund).

das ist nun wirklich (je nach Programm) relativ einfach. Wenn du mir eine Datei schicken willst (weiteres per PN), kann ich mal gucken, ob sie sich zum einfachen Einfärben eignet.
Denn sofern alle Linien und Felder wirklich pixelgenau und sauber geschlossen sind, kann man das mit einem Klick mit dem entsprechenden Werkzeug markieren und mit einem weiteren Klick je nachdem einfärben.

Beispiel:
http://www.wortwirkung.de/linda/mythras-bonus.html

Diese Karte (Mitte der Seite) war im Original ein Bleistift-Bild. Ich habe den weißen Hintergrund pergamentfarben gemacht und die Linien in sepia getönt. OK, das ist deutlich mehr Fummelei, als wenn man einfach ein geschlossenes Feld einfärbt, aber vom Prinzip her geht es gleich...

Gruß,

Linda
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Herr Hazel am 21. Oktober 2008, 19:44:56
Wow, die Karte sieht gut aus!

Seufz - ich komme mit meiner noch nicht weiter, aber ich habe auch zur Zeit nicht noch einen Versuch gestartet.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sarina am 21. Oktober 2008, 19:51:50
Die Karte sieht wirklich genial aus. Alle Achtung!!!

Ich hab schon das Problem, dass ich nicht die richtigen Tools entdecken kann. Und ab einem bestimmten Grad der Fertigstellung reagiert das Programm nicht mehr so wie ich will. Tja, ich und Technik... *seufz*
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Vali am 21. Oktober 2008, 20:12:52
Solche Karten, die aussehen wie schön auf Pergament mit der Feder gemalt, finde ich echt schön. Leider habe ich noch keinen Weg zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gefunden. :'(
Aber Karten habe ich trotzdem gemacht, die sehen so aus:
(https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg300.imageshack.us%2Fimg300%2F3710%2Fkartestaedtekleiniv1.th.jpg&hash=788ad99aeded6bfadee7335742cab3e3ca4448f9) (http://img300.imageshack.us/my.php?image=kartestaedtekleiniv1.jpg)(https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg300.imageshack.us%2Fimages%2Fthpix.gif&hash=0579f72788937f45d749458933176f1b7e01a9df) (http://g.imageshack.us/thpix.php) (https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg383.imageshack.us%2Fimg383%2F5753%2Fstadtderguten1ga6.th.jpg&hash=9e742c0545d81a427e3dd0d26510a3ba2c282a56) (http://img383.imageshack.us/my.php?image=stadtderguten1ga6.jpg)(https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg383.imageshack.us%2Fimages%2Fthpix.gif&hash=635fc8484ee3325e39ead8ef17cb574a651f7aa9) (http://g.imageshack.us/thpix.php)

Die zweite Karte ist eine Bleistiftskizze, die einfach nur in Photoshop angemalt wurde. Schon uralt diese Karte, ok, übertreiben wir nicht, aus 2004.
Die erste Karte ist komplett aus Photoshop entstanden. Ich habe als Hintergrund das Meer und auf einer neuen Ebene einen großen beigen Klecks in die Mitte gemalt. Auf einer weiteren Ebene, die jetzt nicht mehr sichtbar ist, habe ich die Plattentektonik eingezeichnet, also krakelige Linien und Pfeile in verschiedene Richtungen. Entlang der Linien habe ich den Klecks zerschnitten und die Schnipsel entlang der Pfeile verschoben. Mit einem unregelmäßigen Pinsel habe ich in der Ebenenmaske die Ränder der Schnipsel angeraut. Dann wurde nur noch angemalt, Flüsse eingezeichnet und beschriftet. Voila! Könnt man natürlich besser machen, mit natürlicheren Farben und mehr 3D Effekte, aber ich wollte es eh schlicht haben, dass die Schrift lesbar bleibt.

Anfärben ist auch ganz einfach. Einfach eine neue Ebene erstellen, Farbe drauf und Ebeneneffekt einstellen (z.B. Hue, Color, Soft Light).
(https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg89.imageshack.us%2Fimg89%2F4049%2Fkartestaatenkleingf4.th.jpg&hash=e44d8eded658137f44bf52ade09df008b37f2eb4) (http://img89.imageshack.us/my.php?image=kartestaatenkleingf4.jpg)(https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fimg89.imageshack.us%2Fimages%2Fthpix.gif&hash=ef95efc394ca41af1ec17359119bbabf931657fe) (http://g.imageshack.us/thpix.php)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tintenfalke am 21. Oktober 2008, 20:43:43
Mit AUTORealm habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht (posten kann ichs leider nicht, die Zeichnung ist viel zu groß), aber das Programm spart a. Zeit und b. Papier  ;)

Nach den Kontinental-Umrissen arbeite ich mich an die Berge vor, danach die Flüsse und ganz zum Schluss erst die Städte und Dörfer. Auf die Art entsteht die Welt quasi-natürlich und muss sich eben an die Gegebenheiten der Umwelt anpassen - ganz wie Falckensteyn.

Wo liegen denn die Schwierigkeiten, Sarina&Fäbster?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Linda am 21. Oktober 2008, 20:46:36
@Vali

deine Karten finde ich auch sehr lebendig. Obwohl sie durch die Farbwahl natürlich eher "modern" als antik wirken. Aber dieses Problem habe ich mit den meisten Karten aus dem Computer, selbst meine aus dem Campain Cartographer wirken natürlich neu.

Zitat von: Vali am 21. Oktober 2008, 20:12:52
Solche Karten, die aussehen wie schön auf Pergament mit der Feder gemalt, finde ich echt schön. Leider habe ich noch keinen Weg zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gefunden. :'(

tja, man kann Pergamentpapier (auch Elefantenhaut genannt) in verschiedenen Tönungen kaufen und dann mit entsprechender Tusche drauf zeichnen. Wenn man denn eine ruhige Hand hat und die Symbole auch entsprechend gleich aussehen.
Daran hapert es bei mir bzw. ich habe nicht mehr die Geduld (und Zeit) wie als Schülerin, wo ich noch so verrückt war, A3-Karten handzulettern.

Die Beispielkarte stammt übrigens nicht von mir (ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken), sondern ich habe nur den Entwurf hergestellt und die fertige Karte eingefärbt, damit sie meinem Idealbild* entgegenkam.

Gruß,
Linda


*(the one and only Mittelerde-Karte)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Linda am 21. Oktober 2008, 20:50:41
Zitat von: Sarina am 21. Oktober 2008, 19:51:50
Ich hab schon das Problem, dass ich nicht die richtigen Tools entdecken kann. Und ab einem bestimmten Grad der Fertigstellung reagiert das Programm nicht mehr so wie ich will. Tja, ich und Technik... *seufz*

@Sarina

ich würde in diesem Falle die Karte in ein allgemeines Format (wie TIFF, JPG) konvertieren / exportieren und die fast fertige Karte anschließend in einem Bildbearbeitungsprogramm feinbearbeiten...
Ich switche auch munter zwischen den Programmen hin und her. Jedes hat seine Stärken und Schwächen.

Gruß,
Linda
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Vali am 21. Oktober 2008, 21:45:50
Bei mir ist auch die Geduld ein Problem. Diese Photoshopkarten sind ein Ding von 10 Minuten und wenn ich mir mehr Mühe geben würde ne halbe Stunde. Also für meine Geduld noch im ertragbaren Rahmen. Das modernere Aussehen ist für meinen Fall zum Glück passend, ich schreibe ja Science Fantasy. Aber für die Schwarze Gilde (Sword&Sorcery) damals, hätt ich so tolle alte Karten gebraucht.
Pergamentpapier kann man auch selber fälschen. Die Künstlerin Aeyolscaer hatte mal ein Tutorial geschrieben, wie sie mit Kaffee, schwarzen Tee und anschließender Bearbeitung am PC Pergamentpapier hergestellt hat. Leider finde ich dieses Tutorial nicht mehr. Sieht aber richtig gut aus: http://aeyolscaer.deviantart.com/art/Accadimos-23801697
Doch dann muss man sich eine ordentliche Farbe für die Tinte aussuchen und eine Pinseleinstellung vornehmen, dass die Linien sich wie aus einer Kalligraphiefeder verhalten. Und für ungeduldige Leute wie ich noch viel schlimmer: Man muss dann jedes einzelne Detail kleinlich per Hand einmalen. :happs: Wenn man auf diese Weise einen ganzen Kontinent kartographieren will und mit dem Tablet noch nicht führungssicher ist, na dann Gute Nacht :gähn: Aber so ne schöne Karte wie die von Mittelerde, hach, ich fürchte dafür braucht man echt jede Menge Geduld.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Romy am 22. Oktober 2008, 02:30:38
Ich halte es wie Falckensteyn und male meine Karten auf jeden Fall (meistens), bevor ich mit dem Schreiben anfange. Falls ich später bei der Plotentwicklung merke, das was nicht passt, kann ich ja immer noch dran basteln ... Tja, in dem Fall wäre es wohl praktisch, wenn ich meine Karten am PC machen würde und dort dann auch ordentlich ändern könnte, aber ich bevorzuge doch noch good-old Papier und Stifte und male dann in den Karten herum, wodurch die anfangs hübsch gemalten Karten irgendwann etwas unsauber werden ...
Aber ganz ehrlich, ich stelle an mich auch nicht den Anspruch, dass meine Karten perfekt und supi-dupi toll sein müssen. Für mich sind sie in erster Linie ein Arbeitswerkzeug, um besser arbeiten zu können. Falls mal was von mir veröffentlich wird, werde ich dem Verlag eine handgemalte Karte geben und die haben dann sicherlich einen Grafiker, der da eine schicke Karte drauß macht, die man in ein Buch einfügen kann  :buch:
Karten am PC herzustellen, habe ich probiert, aber ich habe kein Profi-Programm (okay, hier sind ja Vorschläge für kostenlose Programme, die ich mir mal angucken könnte) und mit dem berühmten Paint sieht es ganz grässlich aus ...  :no:
Und falls ich vorhabe meinen Betalesern eine Karte zu schicken, scanne ich die handgemalte Karte ein. Das ist dann für mich immer noch die beste Lösung ...

Zum Thema Pergamentpapier: Man kann sowas ja kaufen, aber man braucht es ja nicht von Hand bemalen. Man kann die Karte am PC erstellen (so man denn ein gutes Programm hat), dann das Pergamentpapier in den Drucker legen und ausdrucken. So hat man dann eine schick-ordentliche Karte auf schönem Papier ... So würde ich das jedenfalls machen, wenn ich das wollte  ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Luisa am 26. Oktober 2008, 13:59:12
Karten finde ich wichtig, denn ich würde wahrscheinlich völlig den Überblick verlieren, wenn ich mein Land/meine Welt nicht wenigstens skizzieren würde.
Und ich male sie eindeutig vorher, sonst habe ich ja nichts davon.
Allerdings bin ich nicht sehr talentiert, was das Zeichnen angeht, deswegen kommen bei mir meistens Gebilde heraus, die sich kaum als Landkarte identifizieren lassen. Und die nur ich lesen kann.

Was ich nicht mag, ist, wenn man, während man ein Buch liest, dauernd auf die Karte am Anfang gucken muss, um der Geschichte folgen zu können. Das nervt.  :hand:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tarah am 26. Oktober 2008, 14:12:12
@Kiira: Solange deine Geschichten gut sind und du deine Karten lesen kannst, ist es
            doch egal, wie deine Skizzen aussehen... Man kann ja nicht alles beherrschen!

Ich beginne meist erst mit Schreiben. Wenn ich dann merke, dass ich leichte Orientierungsprobleme bekomme(was allerdings selten vorkommt), kritzel ich mir grob auf ein Schmierblatt, wie die Welt denn eigentlich genau aussieht.

Lg
Tarah
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hanna am 12. März 2009, 22:22:52
Bei dem Computerspiel Civilization 3 war damals ein Terraformingprogramm bei, das ich sehr mochte. Es war kinderleicht zu bedienen und das ging dann auch sehr schnell. Das habe ich sehr gerne benutzt um meine Landkarten zu erstellen, da ich DAU damals aber noch nicht wusste, wie ein Screenshot funktioniert, habe ich sie nie aus dem Computer bekommen. Mittlerweile bin ich da klüger. Jetzt müsste ich das Programm bloß wieder ausgraben und neu installieren.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Waffelkuchen am 28. März 2009, 15:37:06
Ich hab vor ca. einer Woche dieses Forum hier entdeckt: http://forum.cartographersguild.com/
Da gibt es einen Haufen nützlicher Tutorials, auch für das Freeware-Grafikprogramm Gimp. Damit hab ich mittlerweile eine Weltkarte hinbekommen, die meinen Anforderungen an Ästhetik entspricht.  ;D Man muss sich dafür halt anmelden, aber für mich war das schon extrem nützlich.
Detail-Karten von Städten zeichne ich ehrlich gesagt nicht, da war bis jetzt die Notwendigkeit nicht da. Die meisten Sachen hab ich schon im Kopf, aber eine Weltkarte ist für mich auf jeden Fall wichtig, um immer einen Überblick zu behalten und auch ungefähr zu wissen, wie viel Zeit meine Protas brauchen, um von x nach y zu kommen. Ich will ja nicht, dass das ganze allzu unrealistisch wird.  ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lysander am 05. Mai 2009, 15:20:25
Zitat von: Duana am 18. Januar 2007, 19:48:24
Hallo alle zusammen,

ich wollte euch mal was fragen:

Wenn ihr an euren Fantasyromanen schreibt und eine ganz andere, neue Welt erfindet, macht ihr dazu dann auch eine Karte?
Also, eine dieser netten Landkarten, auf denen der Leser (in einem gedruckten Werk) schön mit dem Finger den Weg der Charaktere nachfahren kann?

Wenn ihr das tut, hätte ich ein paar Fragen:
1. Ab welchem Zeitpunkt macht ihr das? Malt ihr die Karte gleich im Vorhinein, also, nach dem planen der Geschichte? Oder während der Geschichte? Danach?
2. Malt ihr selbst, oder lasst ihr zeichnen?
3. Macht ihr überhaupt solche Karten?

???


THDuana

Zu Punkt 1.
Unterdessen mache ich die Karte sofort (hatte es zu Anfang auch zu lange schleifen lassen). Meine Erfahrung ist, dass es bitter schief gehen kann, wenn man die Karte nur im Kopf hat.
Zu Punkt 2.
Ja, ich habe die Karte selbst gezeichnet (ist allerdings nur Bleistift im Moment)
http://www.vee-jas.de/Night/karte.htm (http://www.vee-jas.de/Night/karte.htm)
Allerdings bin ich nebenberuflicher Illustrator und zeichne auch für andere Autoren die Karten.
Zu Punkt 3.
In jedem Fall, einfach auch, damit sich der Leser nicht geistig auf der Welt verläuft.

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Luciel am 26. Juli 2009, 22:49:16
Ich finde ein Karte beim Schreiben total wichtig. Es hilft mir z.B. Entfernungen einzuschätzen, um zu wiissen, wie lange meine Leute von A nach B unterwegs sind. Ich kann mir die Ereignisse auch einfach besser vorstellen, wenn ich sehen kann, wer sich wo bewegt.
Ein weiterer Vorteil: ich kann alle Städte und Landschaften, die ich bisher erwähnt habe, gleich eintragen. Dann kann ich nichts mehr vergessen oder verwechseln. Während des Schreibens mache ich mir oft kleine Skizzen (von meiner Tochter belacht), wenn meine Protas sich in Gruppen aufteilen. Das hilft mir bei Fragen wie: Wie oft muss eine Gruppe rasten, um schließlich zeitgleich mit einer anderen Gruppe bei Punkt X einzutreffen.

Für eine große Karte meiner Welt habe ich ein Computer-Programm benutzt: AutoRealms heißt es, wenn ich mich recht erinnere. Das war recht einfach in der Bedienung und kostenlos.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Joscha am 27. Juli 2009, 16:47:37
Ich bin zwar beim Schreiben nicht besonders ortsbetont (auch wenn ich diese teilweise bis ins letzte Detail entworfen habe), aber ich verwende immer eine grobe Landkarte. Das ist für mich die erste Art, mich mit der Kultur und Lebensweise der Welt auseinanderzusetzen. Wie ist die geographische Lage, die Temperaturen? Wo gibt es Ballungsgebiete, wo sind ideale Bedingungen für eine Hochkultur bzw. eines fortschrittlichen Staates? Wie könnten sich Einflüsse anderer Kulturen und Sprachen über die Welt verbreitet haben?

Außerdem dient die Landkarte erst einmal zur Orientierung, wo denn überhaupt was ist. Ohne wäre ich ziemlich aufgeschmissen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kati am 27. Juli 2009, 19:54:14
Ich male meine Karten mit Paint und bin die einzige, die sie lesen kann.  ;D Aber ich brauche immer eine Karte um mich selbst zurecht zu finden.  :)Ich mache sie meistens vor dem Schreiben.

LG,

Kati
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Vali am 27. Juli 2009, 20:11:02
Ich überlege zur Zeit, ob ich eine Stadtkarte anfertigen soll. Planungstechnisch wär das echt ideal, aber einerseits stell ich mir das in der Herstellung verdammt kompliziert vor (ist eine Großstadt :o) und andererseits habe ich meine Stadt nicht so richtig im Kopf. Frage mich, ob letzteres Problem sich löst, wenn ich eine Karte male oder es eben wegen dieses Problems keinen Sinn macht eine Karte zu malen. :hmmm: Hat jemand einen Tipp?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Luciel am 27. Juli 2009, 20:44:38
Ich würde mir den Plan einer Stadt suchen, die es bereits gibt. Ausgehend davon, ob es eine moderne (amerikanische) Stadt oder eher was verwinkeltes sein soll. Läßt sich sicher alles im Net finden.
Auf diesem Grundgerüst könnte man aufbauen, es an die eigene Story anpassen. Ich sehe mich nicht als Kartografen und greife gern auf alles zurück, was schon vorhanden ist Wozu all die Arbeit in einen Stadtplan stecken, wenn es bereits Millionen davon gibt?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lucien am 27. Juli 2009, 21:48:09
Keine schlechte Idee  :hmmm:
In meiner Geschichte spielen Stadtpläne eine kleine Schlüsselrolle, allerdings habe ich keinen dieser Pläne wirklich gezeichnet. Bestimmt schleicht sich bei mir wieder ein Logikfehler ein, was die Zeitspannen angeht. Gerne legen meine Figuren Strecken innerhalb von 10 Minuten zurück und dann plötzlich brauchen sie ne halbe Stunde.
Deshalb sollte ich wohl auch lieber ein wenig Zeit in das Erstellen von Karten investieren, um mal bei einer Zeit zu bleiben.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Cythnica am 24. September 2009, 17:11:07
Ich hab mir jetzt für mein erstes Projekt außerhalb der iridischen Welt eine Karte aus dem Hirn gesaugt und anschließend von meinem besten Freund malen lassen, weil der ein Graphiktablett hat.

Das hilft mir doch ungemein beim Aufbau der Handlung, gerade weil Razarca doch etwas spontaner ist als mein Jupiter, bei dem ich die komplette Handlung schon vorm Prolog komplett durchorganisiert hatte.

http://maltworld.de/malen/Razarca.png (http://maltworld.de/malen/Razarca.png)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Flafi am 19. Oktober 2009, 17:13:00
Hallöchen!

Also ich hatte bereits eine karte von meiner welt bevor ich überhaupt eine Weltenbeschreibung hatte *g*

Damals habe ich sie noch sehr stümperhaft aufgemalt. Dann bei nem Freund vernünftig abzeichnen lassen.
Diese dann eingescannt und bissel bearbeitet.
Mittlerweile findet sich eine etwas schönere Version online:
http://gartenderengel.de/tierrana/geographie

Und im Moment überarbeite ich diese auch wieder (wie meine ganze Seite/welt)  :psssst:

Ich finde so ne Karte wirklich ganz praktisch. Denn manchmal vergesse ich, wo was war und dann kann ich da nachgucken :D

Gruß
Flafi
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Moni am 02. Februar 2010, 13:53:47
Ich habe meine Landkarten per Hand gezeichnet, erst mal als grobe Skizzen auf A4 Papier (einfacher Collegeblock) und dann das Ganze auf normalem Zeichenpapier mit Bleistift. Die Pergamentoptik kam einfach nur durchs Scannen...

http://www.shadowdaughter.de/hintergrund/bilder.htm (http://www.shadowdaughter.de/hintergrund/bilder.htm) Sieht dann so aus...

Momentan grübel ich wieder über dem Weltenhintergrund und werde dementsprechend die Karten demnächst mal erweitern. Derzeit sind noch viel zu viele weiße Flächen. Außerdem fehlen noch die Kartenteile drei und vier, die aber erst für den zweiten und dritten Band wichtig werden.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Stjersang am 14. Februar 2010, 11:53:41
Ich habe meine Karte auch endlich soweit fertig, dass ich a) etwas herauslesen kann und b) keine Depressionen bekomme, wenn ich sie sehe. Das einfärben hat mich zwar einen ganzen Tag und ca. 10 Jahre meines Lebens gekostet, aber die weißen Flächen haben mir jedes mal, wenn ich die Karte mit Stadtmarken und Namen füllen wollte, "Unfertig!" entgegengeschriehen.

Gemacht habe ich das Ding folgendermaßen:
-Auf festes Zeichenpapier skizziert und mit verschieden dicken schwarzen Filzstiften nachgezogen
-Eingescannt und als .bmp gespeichert
Durch das Format kann man die Karte ziemlich einfach editieren und färben, da man nur die Pixel verändern muss. Das ist zwar sauviel Arbeit und kann sehr an den Nerven zerren, aber auch als Photoshop-DAU (oder in meinem Fall als Gimp-DAU) erreicht man ein gutes Ergebnis.
-Die einzelnen Bestandteile (Wälder, Flüsse, Küstenlinie) voneinander getrennt und mit dem Füllverzeug eingefärbt
-Schriftzüge und Legende eingefügt
-Einzelne Bestandteile mit dem 'Nach Farbe auswählen'-Tool ausgewählt und mit Farbverlauf gefärbt

Und fertig ist die einfach ergänzbare und schön bunte Karte.  ;D

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kuddel am 14. Februar 2010, 12:14:04
@Stjersang. Ich kenn das. Zu meinem letzten Buch habe ich auch Ewigkeiten an einer Karte gesessen. Aber sie wirkte mir immer zu unprofessionell als dass ich sie dem Verlag vorlegen wollte. So blieb sie auf ewig meine ganz persönliche Landkarte.  ;D

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Leon am 14. Februar 2010, 13:15:44
Mir gefällt deine Karte. Wirklich schön gemacht.  :pompom:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: FeeamPC am 17. Februar 2010, 15:21:02
http://www.zompist.com/howto2.htm (http://www.zompist.com/howto2.htm)

Kleiner, nützlicher Link für Kartenmaler.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rika am 17. Februar 2010, 16:10:11
@FeeamPC - oh, das sieht auf einen ersten geschwinden Blick hin nützlich aus, besonders für jemanden wie mich, die früher sehr gern Karten per Hand mit Stift und Papier gezeichnet hat und erstmal nicht recht wüsste, wie mit Comp am besten angehen. Klar weiß ich von massig geeigneten Programmen, aber erstens muß mensch die Haben und zweitens damit umgehen können... dies scheint zumindest mal das letzte zu beantworten. ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 17. Februar 2010, 16:34:05
Also ich finde Kartenzeichnen von Hand immer noch am schönsten. Ich hab zwar auch schon öfters versucht, am PC welche zu erstellen, aber die Ergebnise waren für mich bisher nicht so wirklich zufriedenstellend. Außer, als ich einen vorher von Hand gezeichneten und eingescannten Umriss mit dem Grafik-Tablett in Illustrator nachgezeichnet habe. Das sah hinterher, mit den wenigen Informationen die drauf kamen, wunderbar aus (und man konnte das ganze auf dem Plotter rauslassen, 1m x 1m).

Ich mag es sowieso die Küstenlinie eines Landes oder einer Insel zu zeichnen, das hat was Meditatives  :omn:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rika am 17. Februar 2010, 18:09:43
Zitat von: Dämmerungshexe am 17. Februar 2010, 16:34:05
Also ich finde Kartenzeichnen von Hand immer noch am schönsten. ...
Ich mag es sowieso die Küstenlinie eines Landes oder einer Insel zu zeichnen, das hat was Meditatives  :omn:
Das geht mir genau so, läßt sich nur schwerer mit anderen teilen. Mensch braucht mindestens 'nen scanner...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Joscha am 01. März 2010, 21:39:33
Ich habe gerade (endlich einmal) die Landkarte der Provinz, in der mein Roman spielt, am PC skizzenhaft kartographiert. Zwar habe ich auch eine etwas schöner gestaltete Karte per Hand in A3 vorliegen (der Ausschnitt, der davon auf der PC-Karte gezeigt wird, ist gerade mal etwa ein Zehntel des Kontinentes), aber die habe ich bisher noch nicht eingescannt.

Die grauen, geraden Linien sind Straßen, die grünen Punkte sind wichtige Festungen und die roten Punkte sind Städte. Die rote Linie ist die Provinzgrenze. (Ach ja, und diese komischen umgedrehten Vs sind der klägliche Versuch, mit der Maus Berge zu zeichnen. ;D)

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sprotte am 10. März 2010, 21:36:20
Ich habe gerade das unverschämte Glück, daß mein liebster Betaleser mir eine Karte bastelt. Ich darf in irgend einem Editor in der jpg wild rumkritzeln, wo ich was will, und er baut mir das. Irre. Er bastelt mir das gute Stück mit CC3, falls das jemandem was sagt. Ich hab dazu nur den Viewer heruntergeladen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kuddel am 11. März 2010, 08:01:31
CC3 ist ein klasse Programm. Damit habe ich die Karten oben auch gebastelt. Es gibt so viele Möglichkeiten mit dem Programm, das ist unglaublich. Man muss nur erst einmal verstehen, wie es funktioniert. Ich bin immer der Typ: Bloß nicht die Anleitung lesen, man kriegt schon alleine raus, wie es geht.  ;D Meistens klappt´s
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 11. März 2010, 16:25:42
Ich male meine Karten auch per Hand was ich auch wie Rika (so heißt eine meiner Charaktere, hihi) und Dämmerungshexe. Doch nun muss ich etwas auf der Karte ändern (und die Änderung ist zwingend notwendig). Tja, nun kann ich alles noch mal zeichnen und ich muss sagen: das ko.... mich gerade ziemlich an  :-\
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 14. Juni 2010, 00:07:11
Ach, herrjeh, ich mache beinahe ständig Karten. *blush* Und auch immer gleich als ganzen Planeten und immer mit dem Hintergedanken, dass diese Welt die eine Welt wird, in der ich verschiedene Geschichten spielen lassen möchte/kann ... Natürlich bin ich bisher immer gescheitert. Gleich einen ganzen Planeten aus dem Boden stampfen zu wollen, ist Wahnsinn.
Die Idee der einen Welt ist geblieben und im Moment zweitverwerte ich eine Weltidee (Kontinentenumrisse). Ob meiner Vorerfahrungen, begnüge ich mich auch gerade nur mit den Klimazonen/dem Wetter für den Planeten und arbeite gerade nur ein einzelnes Land aus, was ich für meine Geschichte benötige. Ich habe mich eh davon abgewand Geschichten anzulegen, in denen die Heldentruppe zu Fuß (oder Pferd) durch mehr als drei Länder reisen muss oder gar über mehrere Kontinente hinweg. Die Zeit, die innerhalb der Geschichte vergehen würde, wäre einfach so groß, dass da von "Welt retten in der letzten Sekunde durch den Fund des einen, abartig göttlich-starken Gegenstands" keine Rede mehr sein kann. :rofl:

IdR. zeichne ich die Kontinente per Hand vor, scanne sie und bearbeite sie dann mit PSCS3 und PainterXI (hab'n Grafiktablett). Ob ich drauf bestünde meine Karten in meinem(n) Roman(en) zu haben? Ich glaube nicht. Aber als Vorlage für die Professionellen sicherlich. Sonst mache ich mir selber nur die Mühe, weil ich für mich selbst tolle Karten haben will. Da macht es mir gleich noch mehr Spaß mit ihnen zu arbeiten. :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Simara am 06. Juli 2010, 14:30:07
Wo genau kann man sich dieses CC3 den besorgen? Ich zeichne eigentlich auch mit der Hand aber ich bin ziemlich untalentiert... ich bin die einzige die etwas auf meinen Karten erkennen kann. ;D Dabei bräuchten meine Schatten eine verständliche Karte, sonst verläuft sich der Leser.^^
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Grummel am 06. Juli 2010, 14:32:46
CC3 hier:

http://www.profantasy.com (http://www.profantasy.com)

Bin auch stolzer Besitzer, ich komme nur selten dazu ihn zu benutzen1
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Simara am 06. Juli 2010, 19:19:15
Hm... Da steht zwar das es mit Vista kompatibel ist, aber weist du auch ob es auch auf XP funktioniert?  :bittebittebitte: Dann wäre es das perfekte Programm für mich...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Grummel am 07. Juli 2010, 07:49:27
Ich habe Vista nie genutzt. Unter XP habe ich es gekauft und es läuft einwandfrei. Genauso unter Win7.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 01. August 2010, 14:22:22
Kaixo,

Also ich habe erst einmal eine Karte gezeichnet und diese ist während des Schreibens entstanden, dabei ist mir ein Fehler in meiner Geschichte aufgefallen, den ich unbedingt noch korrigieren muss.
Die Landkarte hat mir dann so gut gefallen, für das erste Mal, das ich sie im Fantasy-Forum ausgestellt habe und jemand der solche Sachen sehr gerne Zeichnet hat mich gefragt ob er sie nochmal zeichnen darf. Nicht weil sie ihr nicht gefallen hat, sondern weil sie ihr so gut gefallen hat und sie es schade fand das sie bei mir nur schwarz-weiß war.
Es ist so das ich am liebsten selbst zeichne, aber wenn jemand gerne damit arbeiten möchte habe ich auch nichts dagegen, vor allem wenn man sich davor und danach noch darüber austauschen kann; denn nur so kann ich mich verbessern :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mika am 09. Oktober 2010, 10:48:56
Ich liebe es Karten zu zeichnen :)
Vor allem weil es in den Karten meist so viele Orte mehr gibt als ich tatsächlich brauche und jeder davon hat dann meist noch eine eigene Geschichte, eine besondere Bevölkerung und weiß der Teufel was noch alles, so dass ich es beinahe schade finde keine Verwendung dafür zu haben und irgendwie noch versuche die Reise meiner Figuren durch die Welt ja so zu gestalten dass sie von allem wenigstens ein bisschen was sehen. So war es bei meinen bisherigen Geschichten...

Mein aktuelles Projekt bereitet mir Kopfzerbrechen, zwar gab es anfänglich dafür auch schonmal eine schöne simple platte Karte, aber leider Gottes hat sich die Welt in meiner Vorstellung mittlerweile in ein dreidimensionales Irgendwas verwandelt welches mir nur sehr schwer auf ein flaches Blatt Papier zu bringen scheint.
Was mich leider zu dem Punkt bringt an dem ich nicht weiter weiß.
Natürlich ist diese Dreidimensionalität eigentlich nicht wichtig, also doch schon wichtig, aber sie ließe sich auch beschreiben, da dadurch die Welt ein bisschen was prädestiniertes hat. Aber ich wills zeichnen. Drum werde ich mir wahrscheinlich nächste Woche wenn ich mich in einen Kunstgroßhandel begebe, wie mit ner Freundin vereinbart, nach irgendwelchen großen Styroporblöcken umsehen aus denen ich dann zumindest die Form meiner Welt hinausschnitzen kann bevor ich mich ans Malen mache. Wird wohl etwas aufwendiger werden. Aber alles in allem wird es dann wohl doch für das fertige Werk eine flache Version geben, glaub nicht dass irgendwer ein Buch mit dreidimensionaler Karte kauft, aber cool wäre es schon irgendwie ^^

Mal sehen ob ichs mit dem PC irgendwie gebacken kriege, ich fürchte nur mein herrlicher Painter XI hat keine solche Funktion, wenn doch hab ich sie noch nicht gefunden *grübel* Also dreidimensionale Karte für mich und flache für die Leser, falls es je welche geben sollte...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 09. Oktober 2010, 14:58:10
@*mika*: wenn du dreidimensional arbeiten willst und zwar am Computer dann kann ich Google SketchUp vorschlagen, man braucht zwar eine Weile um sich einzuarbeiten, aber es gibt da einige gute Video tuturials ( leider auf englisch).

Sonst arbeite ich auch gerne CC3 läuft bei mir unter Win7 auch gut, seit ich so ein Update runter geladen habe. Vorher habe ich mit AutoRealm gearbeitet, weil das kostenlos ist.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Valaé am 09. Oktober 2010, 21:42:07
Hach... Karten. Wie habe ich das geliebt. Ich bin vollkommen untalentiert im Zeichnen von Hand und habe es aber trotzdem geliebt, Karten zu erstellen. Allerdings hatte ich das benötigte Material (Blatt und Stift, Radiergummi! (ja daran, ist es gescheitert. Immer.) selten zur Hand und meistens nur in langweiligen Schulstunden. Seit die Schule für mich vorbei ist, habe ich irgendwie auch nie wieder Zeit dafür gefunden, würde aber gerne mal wieder.  Karten zeichnen war immer toll. Ohne das hätte ich nie eine Vorstellung über meine Welt erhalten. Und ich fürchte, in vielen Dingen habe ich diese Vorstellung auch verloren, weil ich aufgehört habe, zu zeichnen. Vielleicht sollte ich mal dieses CC3 ausprobieren. Am PC konnte ich schon immer besser mit künstlerischen Dingen umgehen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Celtur am 14. Oktober 2010, 17:16:41
Also Duana ... ich werd deine Fragen nun der Reihe nach abarbeiten ... :)
1. Die Karte ist mit der Idee selbst entstanden, ich habe sie aber noch öfter überarbeitet, je weiter der Background gediehen ist :)
2. Ich habe die Karte selbst gezeichnet. Obwohl ich eigentlich keine allzu große zeichnerische Begabung besitze aber manchmal kommt es über mich und ich zeichne auf einmal wirklich passable Karten/Bilder/etc.
3. ... Ja :) ...
VLG
Celtur
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Celtur am 17. Oktober 2010, 15:10:08
Werd noch meine gezeichnete Karte anhängen :)
Ist zwar beim einscannen etwas undeutlich geworden aber man müsste noch etwas darauf erkennen können :)
Celtur

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 17. Oktober 2010, 17:55:05
Schade das man es nicht genau erkennt.

Aber ich liebe gezeichnete Karten. Meine sah am Anfang auch so aus. Ich habe sie x mal neu gezeichnet und als ich dann wirklich zufrieden war habe ich alles noch einmal auf weißes Papier gemalt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 18. Oktober 2010, 16:33:06
Früher habe ich auch immer mit der Hand Karten gezeichnet. Dann aber auf einem Blatt so 1,2 x 0,7m, also so Plakatgröße. Das hat zwar immer gedauert, sieht aber nachher toll aus.
Edit: Oh ich sehe gerade, dass war mein 100ster Beitrag :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thaumaturgon am 18. Oktober 2010, 17:26:09
Meine große Kontinentkarte von Eleas hat auch einiges an Arbeit verschlungen. Erst die grobe Kontinentform gezeichnet, dann eingescannt und auf etwa 30 DIN A4-Seiten verteilt ausgedruckt. Dann die Konturen mit feinem Tuschestift präziser durchgepaust, einzeln eingescannt und am Rechner wieder zusammengebaut (mit CS 4). Jetzt hab ich eine passabel auflösende Karte von ungefähr 110 x 90 cm, aus der ich Ausschnitte fürs Buch verwenden kann (bisher zwei, mit Namen versehen). Die Arbeiten an der farbigen Variante der Karte werden noch Monate in Anspruch nehmen und stehen erst mal hinten an - ein Jammer; macht nämlich ziemlich Spaß.

Ich weiß nicht, ob das vernünftig rauskommt, wenn ich eine komprimierte Version hier reinstelle... hm. Will das überhaupt jemand sehen?

Grüßle

Thauma
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 18. Oktober 2010, 18:35:09
Natürlich wollen wir, also ich zumindest. ;D Immer her damit.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Derexor am 18. Oktober 2010, 19:35:29
Ja, würde es auch gerne sehen.

@Celtur, auch deine Karte würde ich gerne mal in besserer Qualität anschauen, aber ich sehe sie ja eh irgendwann mal im Original.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 18. Oktober 2010, 19:40:30
@Thaumaturgon na los! =) Ich warte
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thaumaturgon am 19. Oktober 2010, 10:16:39
Hm, ich probier`s mal. Aber ich vermute, dass man gar nichts drauf erkennen kann. Sind auch nur die allergrößten Regionen beschriftet..naja, gucken wir mal:


mnneh...also "Bild einfügen" hab ich gefunden...zwischen die "IMG"-Dingers muss ich dann wohl die Datei verlinken, oder? Wie geht das?
???

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 19. Oktober 2010, 15:12:38
Wo hast du denn das Bild? Ist es auf deinem PC?

Einfach auf Erweiterte Optionen gehen und dann Datei anhängen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Celtur am 19. Oktober 2010, 16:45:12
Zitat von: Derexor am 18. Oktober 2010, 19:35:29
@Celtur, auch deine Karte würde ich gerne mal in besserer Qualität anschauen, aber ich sehe sie ja eh irgendwann mal im Original.
Wirst du, mein Freund ....  :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thaumaturgon am 19. Oktober 2010, 17:06:22
Na dann probier ichs mal. Ist die abgespeckte, grobpixelige (72 statt 300 dpi), auf etwa A3 verkleinerte Version ohne Farbe. Mal sehen, ob das überhaupt taugt...

*tüftel tüftel


voilà:

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thaumaturgon am 19. Oktober 2010, 17:10:00
och joa, hat ja einigermaßen hingehauen. Kann man lesen, was so draufsteht? Soll im Roman die Karte zur groben Orientierung sein, drum sind keine Gebirge drauf und keine Städtenamen; die sind dann auf den Ausschnittskarten. Auf denen kann man dann die Reise der Protagonisten verfolgen.

Meinungen? Anregungen?

Liebe Grüße in Vorfreude auf den Auftritt nachher

Thauma :-)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Derexor am 19. Oktober 2010, 17:14:09
Man kann es leider kaum erkennen, was vieleicht auch an meinem Bildschirm liegt, aber ist schön gemacht.  :)

Grüße,

Derexor
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: sirwen am 19. Oktober 2010, 17:35:23
@Thaumaturgon: Schöne Landkarte! Sieht sehr glaubwürdig und natürlich aus mit all den Details. Hast du schon ein paar weiter entwickelte Ausschnitte mit Gebirge etc? Die farbige Version würde mich auch interessieren ...

Ich habe gerade auf meiner externen HD noch eine alte Landkarte gefunden, die ich damals spasseshalber gezeichnet habe ... das Projekt ist mit einer Schulfreundin im Matheunterricht entstanden (äh, aber nicht für den Matheunterricht).



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Malinche am 19. Oktober 2010, 17:51:14
Analy-See ...  :rofl: Phie phön!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 19. Oktober 2010, 18:07:50
@Thauma: Also ich kann das ganz gut erkennen und die Karte gefällt mir. Sieht doch sehr realistisch aus.
@sirwen: Oh, ja Unterricht macht kreativ. Sieht aber gut aus.

Dann zeig ich jetzt auch mal eine meiner Karten. Das ist eine der ersten, dich ich noch auf echtem Papier gemalte hatte. Große 1,5 x 0,7 m oder so. Um die auf den Computer zu bekommen habe ich die abfotografiert. Dann nochmal ausgedruckt auf DinA 4, die Farben noch ein wenig intensiver gemalt und die Landfläche ausgeschnitten. Dann wieder eingescannt und mit Photoshop den Hintergrund und die Beschriftungen eingefügt. Auch wenn der Hintergrund etwas zu grell geraten ist.
Edit: ist irgendwie unscharf geworden. vielleicht erkennt man trotzdem was

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 19. Oktober 2010, 19:06:27
@Sirwen WOW die ist ja toll. Ich liebe es, wenn die Karten so farbintensiv sind.  :jau:

@Thaumaturgon hast du die mit einem speziellen Programm gemacht? Sieht total real aus, vielleicht zu real?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: et cetera am 19. Oktober 2010, 19:42:40
@Thaumaturgon: Ich finde deine Karte richtig klasse! Vor allem der obere Bereich mit den vielen Inseln sieht toll aus und sehr realistisch. Ich hoffe, du hast auch viele Geschichten, die in dieser Welt spielen, damit sich der Aufwand lohnt  ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Derexor am 19. Oktober 2010, 20:34:18
Also ich meine, mann kann halt keine kleineren Details sehen, aber alles in allem ist es natürlich sehr real gemacht.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thaumaturgon am 20. Oktober 2010, 15:31:47
Hey Derexor,

ich finde, auf der vergrößerten Version hier kann man sich nen groben Eindruck verschaffen, welche Form der Kontinent hat und welchen Stil die Karte verfolgt - mehr wohl wirklich nicht. Das "Original" ist ja wesentlich größer. Die Insel Tuchkula im Osten ist dort ungefähr 13 oder 14 Zentimeter in Ostwestausdehnung groß, da kann man auch Flüsse klar verfolgen. Zudem hat die große Karte eine Auflösung von 300, die hier von 72, das macht schon auch nochmal was aus.
Abgesehen davon sind auf dieser Karte auch kaum Details, das ist Absicht. Es soll ja erst mal ne vage Übersicht über die Regionen und Reiche geben, deswegen ja auch die grobe Beschriftung. Der Kontinent ist ja so groß, dass er ungefähr von Nordafrika bis zur Nordkante Norwegens reichen würde.

Sirwen, die Farbkarte ist noch nicht herzeigbar; an den Gebirgen habe ich lange rumgetüftelt, aber mich noch für keinen Look entschieden. Das liegt auch an der eigentlichen Entstehungsgeschichte der Karte. Sie war ja (und ist es evtl noch) die Basiskarte für das Fantasy-Rollenspiel. Jetzt ist es so, dass der Spielleiter eine Referenzkarte braucht, die Welt aber zwischen Hochmittelalter und Renaissance angesetzt ist. Das bedeutet wiederum, dass es nur miserable Karten gibt. Wenn ich jetzt nur miserable Karten anbiete, gibt es keine Referenz und der Kontinent ist eben doch so, wie auf den Karten, ergo wären es keine miseraben Karten. Wenn ich nur eine gute Karte anbiete, fragt man sich, wie die mittelalterlichen Kulturen an zu herausragendes Kartenmaterial kommen. Meine Lösung ist: ein sehr altes Volk, die Manai, haben vor Jahrtausenden die Welt sowas von vermessen und haben geradezu postmodern scharfe Karten - von denen die übrigen Völker oft nichtmal wissen. Der Nachteil dieser Karten (die dem Spielleiter zur Verfügung stehen) ist, dass sie uralt sind, das heißt, es sind praktisch keine heutigen Siedlungen und Städte eingezeichnet, Straßen fehlen und auch die Wälder sind verschieden. Außerdem sind Namen nur auf dem zunächst unleserlichen Manai-sali geschrieben. Orte, Straßen und leserliche Namen sind auf den verzogenen Karten der Spieler drauf. So verwenden die Spieler die schlechten Karten, der Spielleiter hat eine Referenz, die Versuchung für die Spieler, die hochauflösende Karte zu verwenden, ist aber gering.

Soweit dazu. Jetzt ist die Karte, die ich hier reingestellt habe, aber nicht für das Spiel, sondern fürs Buch. Also schwarzweiß, um die Druckkosten zu senken. Es ist weder die Manai-Karte noch eine schlechte zeitgenössische; sie ist eine Referenz für den Leser. Der Leser bekommt dann noch mehr Ausschnitte mit mehr Beschriftung und auch einen Geschmack davon, was den Protagonisten so an Kartenmaterial zur Verfügung steht..
Gebirge sind in ihrer Darstellungsweise ein klares Indiz dafür, aus welcher Epoche die Karte stammt. Satellitenperspektive oder Höhenlinien sind modern, von der Seite gezeichnete Hügel sind da was ganz anderes. Die Manai haben die Welt buchstäblich von oben gesehen, auf meiner Buch-Karte will ich sowas aber nicht haben. Vermutlich lasse ich Darstellungen von Gebirge ganz weg. Soll auch nicht zu überladen aussehen. Ich erschrecke die Leser eh schon ziemlich mit den dicht gefüllten Karten.

Die Farben auf Deiner Karte finde ich übrigens auch ziemlich gelungen. Man muss oft ne Weile tüfteln, um ein in sich stimmiges Farbsystem zu finden. Meine farbige Karte (also die farbige Variante diese Karte hier) geht dank der Leder-Schicht sehr ins sepia.


Hey Drachenfeder,

ich hab die Karte von Hand gezeichnet, eingescannt, auf viele Seiten verteilt ausgedruckt, eine feinere Kontur durchgepaust, wieder eingescannt und zusammengebaut. Für die Lederoptik hab ich ein Stück Leder fotografiert und als teiltransparente Schicht drüber gelegt. Für die Original-Schriften in Salii, die meine Protagonisten finden, hab ich so was ähnliches gemacht. Verwendet hab ich Photoshop.
Was meinst Du denn mit "zu real"? Zu wenig Fantasy?

Hallo et cetera,

ja, ich hab mehr als genug Geschichten für diese Welt... Ich schreibe ja gerade den ersten Teil vom ersten Epos, und es warten noch mehr Epen in der Schublade. Bei zwanzig Völkern zu je mehreren Stämmen muss sich ja was tun ;-)

Grüßle

Thauma :-)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mira am 02. November 2010, 20:15:01
Hallo ihr Kartenzeichner!

Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass von Hand gezeichnete Karten doch irgendwie das schönste sind. Vorausgesetzt, man kann zeichnen und baut nicht laufend neue Details dazu.

Also hab ich mich auf Gimp verlegt. Soweit ich weiß, funktioniert Gimp ähnlich wie Photoshop, ist aber kostenlos.
Gerade das arbeiten mit den Ebenen macht spätere Veränderungen/Ergänzungen leicht. Und eigentlich ist es auch gar nicht so schwer, nur zeitraubend.

Hier mal meine Gimp-Resultate:
Fyyreborg (http://www.tabletopper.de/wiki/lib/exe/fetch.php?cache=&media=land:gebiete:karte:kartefyyreborgklein2.png)
ein leider pixeliges Drackensteig (http://www.tabletopper.de/cpg148/albums/userpics/10004/drackensteigerKarte.jpg)
und meine wirklich sehr schnell gezeichnete Übersichtskarte (http://www.koenigreich-yantis.de/Festland.png)

Zu jedem guten Fantasy-Roman gehört aber auf jeden Fall eine Karte. Zumindest mir macht es riesigen Spaß, darauf den Weg zu verfolgen und vielleicht auch ein wenig neugierig zu sein, wo es denn noch hingehen könnte.

LG
Mira

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thaumaturgon am 02. November 2010, 23:04:05
Hallo Mira!

Fyyreborg finde ich ausgezeichnet, wirklich gut gemacht!

Bei Drackensteig finde ich den durchgängigen Stil toll und dieses überfrachtete und auf den ersten Blick unübersichtiliche, das historische Karten wirklich haben. Du könntest mal versuchen, der Karten-Schicht ein paar Prozente Transparenz zu geben, dann sieht es noch mehr so aus, als wäre es auf diesem Pergamentmaterial aufgezeichnet :-)


Grüßle
:jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Romy am 03. November 2010, 01:30:56
Hey Mira, Deine Karten sehen wirklich toll aus!  :jau: Die könnte man genau so in ein Buch drucken! :D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mira am 03. November 2010, 08:40:19
Danke

dieses Kartenzeichnen macht mir ziemlich Spaß. Vorausgesetzt, ich habe eine gute Vorlage....

Wenn jemand also eine Karte will (und es nicht allzu sehr eilt): ich mach das gerne.

LG
Mira
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felsenkatze am 03. November 2010, 09:04:22
Ich bin ja ein Verfechter des Campaign Cartographer. Ich bin damit lange nicht so gut wie andere Menschen, aber inzwischen habe ich ein paar nette Dinge hinbekommen.

Der Lachende Anker (http://www.veronika-bicker.de/news/wp-content/uploads/2010/11/lachender-anker2.jpg) ist keine Weltkarte, sondern die Innenansicht eines Gasthauses, in dem sich unsere DSA-Runde bevorzugt herumtreibt. Es gibt sogar den Tisch in der Ecke am Kamin, wo die ganzen Bierkrüge des Thorwalers und des Zwerges herumstehen.  ::)

Warm Springs, Arizona (http://www.veronika-bicker.de/news/wp-content/uploads/2010/11/warm-springs-arizona.jpg) ist eine Kleinstadt in meiner Hunter-Kampagne. Eine moderne, nordamerikanische Kleinstadt. Die Karte ist allerdings noch ergänzungsbedürftig.

Moneuilesse (http://www.veronika-bicker.de/news/wp-content/uploads/2010/06/moneuilesse2.jpg) und seine Nachbarländer waren einfach eine Übung, die ich mit dem CC gemacht habe. Die Länder haben noch keine Geschichte, keinen Hintergrund und keine Bevölkerung. Trotzdem bin ich ganz zufrieden damit. :)

@Mira: Den Stil deiner Karten finde ich auch ganz großartig. Gefällt mir sehr. :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 03. November 2010, 11:17:57
Boha! Sehen die toll aus.

Moneuilesse ist echt toll.

Ich will auch ein Programm, aber die kosten bestimmt wieder jede Menge.

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felsenkatze am 03. November 2010, 11:35:01
@Drachenfeder: Ja, leider, das Programm ist nicht gerade billig. Und ich mache viel zu selten was damit. Dennoch ... ich hab es gerne.

By the way, wenn jemand Moneuilesse adoptieren möchte: tut euch keinen Zwang an. Ich brauche gerade keine fremden Länder. ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 07. Dezember 2010, 12:13:57
KAixo,  :winke:

Ich habe hier mal einen kleinen Ausschnitt aus meiner Welt gezeichnet, mit Gimp. Bin noch ein kleiner Anfänger.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schakka am 15. Dezember 2010, 22:11:20
Wow, also dafür, dass du ein Anfänger bist, finde ich die Karte total schön!

Wird sie denn noch viel größer? Und wenn ja, wann kriegen wir den Rest zu sehen? ^^

@Drachenfeder: Also Gimp kann man sich kostenlos herunterladen, das ist zwar nicht extra für's Kartenzeichnen gedacht, kann man aber offensichtlich gut dafür verwenden^^
und hier noch der Link zu einem anderen Zeichenprogramm, das man gar nicht erst herunterladen muss! http://www.pixlr.com/editor/?loc=de (http://www.pixlr.com/editor/?loc=de)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Vivian am 16. Dezember 2010, 00:42:18
Hallo  :)

Ich habe schon eine gewisse Vorstellung wie mein Land Zelminar aussehen wird, aber mir fehlt leider noch ein passendes Programm, um sie zu malen bzw. zu konstruieren. Es braucht auch ein gewisses Maß an Kreativität, um eine tolle Karte herzustellen. Ich muss schon sagen, dass es hier sehr interessante Beispiele gibt. Im Moment fehlt mir, so denke ich, auch die Inspiration, um die Karte zu zeichnen. Sobald ich erste Resultate habe, zeige ich sie euch.  :)

Jedenfalls soll das Land ans Meer grenzen. Da ich das Meer in meinem Buch beschreibe, wäre es etwas skurill, wenn es dann nicht auf der Karte vorkäme.

@Felsenkatze

Also Moneuilesse gefällt mir jetzt schon sehr gut, sehr schön gemacht! Sieht wirklich toll aus.  :) Deine Kleinstadt hat mich auch zum phantasieren angeregt, ist sicher ein nettes Städtchen, hehe.

Gimp kann man für's Kartenzeichen verwenden? Ich dachte, das wäre nur ein Programm, um Fotos zu bearbeiten. Nun gut, dann habe ich mich wohl geirrt. Auf jeden fall interessant, ich würde es dann damit versuchen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 16. Dezember 2010, 09:28:20
Zitat von: Schakka am 15. Dezember 2010, 22:11:20
@Drachenfeder: Also Gimp kann man sich kostenlos herunterladen, das ist zwar nicht extra für's Kartenzeichnen gedacht, kann man aber offensichtlich gut dafür verwenden^^
und hier noch der Link zu einem anderen Zeichenprogramm, das man gar nicht erst herunterladen muss! http://www.pixlr.com/editor/?loc=de (http://www.pixlr.com/editor/?loc=de)

Das habe ich ja noch nie gesehen! Sehr interessant.
Werde ich mir mal in die Favez legen.

Fürs das "alte" Projekt habe ich ja eine handgezeichnete Karte. Die behalte ich auch so bei.
Ob ich fürs Neue eine Karte zeichne? Könnte mit 4 verschiedenen Sphären kompliziert werden ;) Mal schauen, glaube aber weniger. Vielleicht dann aber fürs nächste High Fantasy Projekt  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Luna am 16. Dezember 2010, 09:47:30
Ich habe mir das Freeware Kartenprogramm von AutoRealm runtergeladen, das ich allerdings nicht lange auf dem Rechner hatte. Habe den Umriss meiner Welt gezeichnet, dann innerhalb eine Grenze gezogen und diverse Male auf Close Figure geklickert. Das Programm hat sich trotzdem strikt geweigert, mir dieser einzige Land einzufärben, stattdessen immer gleich die ganze Welt :wums:. Nirgendwo gab es eine gescheite Anleitung und das Tutorial hat mir nicht wirklich geholfen. Nach stundenlangen wüsten rumprobieren und rumklickern habe ich es entnervt gelöscht :hand:. Jetzt muss ich wohl meine beschränkten Zeichenkenntnisse bemühen und warten, ob mir mein Weihnachtswunsch mit dem Campaign Cartographer erfüllt wird. Hoffe, damit komme ich besser klar :bittebittebitte:.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schakka am 21. März 2011, 20:45:28
Hm, ich hoffe, das klappt jetzt  :seufz:
Ich kenne das, wenn etwas am Computer einfach nicht funktionieren will, das ist Nervenfleddernd!
Da hat man schon ein Programm und verwendet Ewigkeiten darauf, es zu installieren und zu starten und etwas zu Zeichnen und dann klappt es einfach nicht!
Wie schön doch die Zeit war, als man nur Stift und Papier hatte, keinerlei Technickfehler *träum*
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 21. März 2011, 21:14:04
@Luna: Mein Beileid und viel Glück für's nächste mal.

Ich wollte jetzt auch mal eine kleinen Kartenausschnitt zeigen. Lange Zeit war ich auf der Suche nach einem tollen Programm, mit dem man schön zeichnen könnte und ich hatte auch mehrere ausprobiert. Aber irgendwie war ich nie zufrieden.

Deshalb, und jetzt bitte nicht lachen, bin ich eifnach bei Paint geblieben. Das Ergebnis sah dann so aus:

Ist zwar ohne Schmuck und (bis jetzt noch) ohne Beschrifftung, aber als politische Karte reicht es für mich alle male

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 22. März 2011, 14:46:31
Wow, eine große Welt! Ausgeschmückt hätte ich sie auch noch mal gerne gesehen
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 22. März 2011, 14:48:10
Sag mal, hast du einfach nur unsere Welt genommen und die Kontinente etwas verschoben? Das sieht doch arg nach Eurasien mit 'ner Ecke Afrika aus. Oder Absicht?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Drachenfeder am 22. März 2011, 15:03:19
Eurarasien mit Afri gepudert

Hm ich glaub ich muss mal für mein neue Projekt auch wieder eine zeichnen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 22. März 2011, 15:33:05
Ist eigentlich nur ein Ausschnitt. Gezeigt werden nur die wichtigsten Gegenden, der Rest ist eher unspektakulär, denn da gehen nur die beiden großen Länder (dunkleres Blau und Rot) weiter nach Nordosten, bzw., Südwesten.

:hmmm: Afrika und Eurasien? Ja etwas angelehnt, aber ich habe eigentlich nichts kopiert, wenn ihr darauf hinauswolltet.

Ich kann ja mal versuchen sie etwas auszuschmücken und etwas zu verkleinern
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 02. April 2011, 21:15:54
Sodele, hier ist eine überarbeitete und etwas kleinere Version meiner Karte mit stilisierten Wellen, Flüssen und Ländernamen. Ich hoffe, dass es nicht zu viel des Guten war und man alles gut lesen kann.

Ist zwar immer noch diletantisch, aber mir reicht es.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Malinche am 03. April 2011, 00:21:26
@ Silberrauch, das sieht doch schon ganz gut aus!

Ich habe mich jetzt auch mal an GIMP versucht. Eigentlich muss ich nie Karten zeichnen, weil meine Projekte meistens in der realen Welt spielen. Aber bei Kojotenfeuer war es ein bisschen anders, und deshalb hier meine persönliche Definition von dilettantisch: Die fiktive Grenzprovinz, in der mein Western spielt.  :vibes:


[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: KaPunkt am 03. April 2011, 14:01:27
Ist doch gut geworden, Malinche!  :pompom:

Ich hätte da ein Angebot zu machen:
Letztens war ich bei meiner Oma spazieren und stieß dabei auf ein paar äußerst nette Moos- und Flechten Polster.
Insofern nett, als ich bei ihrem Anblick sofort an Kontinente und Meere denken musste. Meine persönliche Geographie habe ich mir gleich vor Ort ausgesucht und abskizziert, aber da waren noch viel mehr.
Wenn also jemand noch das Aussehen einer Welt braucht, könnte ich nächste Woche ein paar Fotos mit möglichen Vorschlägen posten.

So mache ich mir nämlich meine Welten am liebsten. Ich finde irgendwo ein Muster, das nach Geopgraphie aussieht, und dann ist es das halt auch.

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 03. April 2011, 14:59:53
Hier, ich! Da ich nicht vorankomme, wenn ich einfach irgendwie Striche male, würde ich das gerne mal ausprobieren!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: caity am 03. April 2011, 15:57:28
Das klingt sehr interessant, KaPunkt, würde mich freuen, wenn du mir auch etwas schicken könntest - mal sehen, ob ich es dann verwerten kann *gg*
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: KaPunkt am 04. April 2011, 10:48:58
Okay, ich mache Fotos und starte dann einen Thread mit Ihnen, da könnt ihr euch dann aussuchen, was ihr haben wollt. Geht das in Ordnung?
Wird aber erst was gegen Ende der Woche, vorher hab ich keine Zeit.

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Nycra am 04. April 2011, 14:06:17
He, das nenne ich mal eine Idee, würde dann auch gerne hier schreien. Ich hab die Tendenz meine Protas immer im Kreis rennen zu lassen, weil ich meine Karten erst hinterher "friemele". Bin gespannt auf deine Fotos...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schakka am 09. April 2011, 23:53:24
Ja, das mach ich auch immer, obwohl ich schon ne gute Karte hab xD


Ich hab jetzt auch endlich mal versucht, eine Karte zu zeichnen! Ich find sie ist recht hübsch geworden, vor allem, weil es die meiner neuen Welt ist (von der ich natürlich absolut begeistert bin^^)
Aber leider kann ich sie irgendwie nicht anhängen :(
Der TZ sagt immer, die Datei sei zu groß, aber viel kleiner geht sie gar nicht mehr!
Kann mir bitte jemand helfen?  :-\

l.g.
Toni
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Waffelkuchen am 10. April 2011, 19:06:07
Ich hab schon vor längerem mit Gimp und einem sehr guten Tutorial dazu diese (http://img85.imageshack.us/img85/4789/weltkartesmall.jpg) Karte von meiner Pirateninselwelt gezeichnet. Davor hatte ich mir die Inselumrisslinien aufgezeichnet, alles andere war Arbeit am Laptop. Das war eine Wahnsinnsarbeit, aber seitdem kann ich von mir behaupten, Gimp wirklich durchschaut zu haben. :)

@Schakka: Du könntest sie extern, z.B. auf http://imageshack.us/ hochladen und einfach den Link posten.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 10. April 2011, 19:13:47
ein gutes Tutorial für Gimp? Magst du mir verraten, welches? Ich versuche nämlich schon seit Herbst, Gimp zu kapieren - zu gleichen Teilen, weil ich damit so Tolle Sachen machen können möchte wie deine Landkarte (die wirklich super ist) und weil es meine Ehre angreift, dass mein Bruder ständig behauptet, Gimp ist ja sooo einfach, es mir dann aber nicht erklären möchte. *grml*
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 10. April 2011, 19:16:55
Hallo Waffelkuchen,

Die Karte ist klasse :jau:

Und ich glaube, ich werde ebenfalls wieder auf Gimp umsatteln, obwohl mir die Steuerung immer noch etwas schleierhaft ist. Und danke für die Idee mit ImageShack, da die Karten bei mir ja immer ziemlich groß sind werde ich wahrscheinlich darauf zurückkommen.

Edit: Auf ChipOnline kann man dieses Handbuch downloaden. http://www.chip.de/downloads/GIMP-Handbuch_15547915.html (http://www.chip.de/downloads/GIMP-Handbuch_15547915.html)
Ich habe es noch nicht ausprobiert und weiß nicht ob es das ist was du suchst Sonnenblumenfee.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Waffelkuchen am 10. April 2011, 19:18:48
Das Tutorial ist kein allgemeines Gimp-Tutorial, sondern ein Landkarte-mit-Gimp-Tutorial - wirklich Vorkenntnisse braucht man aber keine und man lernt eine Menge dabei.
Gefunden hab ich das hier: http://forum.cartographersguild.com/
Da musst du dich halt registrieren (zumindest war das damals so, sonst hatte man, glaub ich, keinen Zugang auf die PDF-Downloads), aber dann hast du auch eine relativ große Auswahl, welchen Typ von Karte du machen willst. Vieles läuft da über Photoshop, aber Gimp ist auch vertreten. Viel Spaß beim Rumprobieren. ;)

Edit: Genauer gesagt war es dieses (http://www.cartographersguild.com/showthread.php?1142-Award-Winner-Using-GIMP-to-Create-an-Artistic-Regional-RPG-Map) Tutorial.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 10. April 2011, 19:36:54
Landkarte-mit-Gimp-Tutorial ist ja noch besser. Ich brauch GIMP auch eigentlich nur für meine Landkarten. Danke für den Link!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Malinche am 11. April 2011, 14:42:36
Dieses Tutorial hier  (http://www.weltenbastler.net/Landkarten_erstellen_5.162.0.html) ist auch sehr schön.

Ich habe mich jetzt mal an einer Perukarte versucht. Ein bisschen gepudert werden muss sie noch, aber die kann dann bei den Kondorkindern mit rein.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 11. April 2011, 15:34:00
Ich hatte mir Peru immer runder vorgestellt... Naja, hab's anscheinend mit Bolivien oder so verwechselt!

Schönes Tuturial übrigens  :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 11. April 2011, 17:11:33
Sehr cool! Vor allem die Andenkreuze als Markierungen für die Städte! Da kann man sich das Ganze gleich noch mal so gut vorstellen!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 11. April 2011, 18:46:39
Ist schön geworden Malinche  :pompom:

Hast Du das mit Gimp angefertigt? Ich sollte wirklich wieder darauf umsteigen...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 11. April 2011, 22:04:36
Sooh, jetzt hab ich mich mal hingesetzt und auch eine gemacht. Mal wieder zur Geschichte "Die Wolken von Priskan" - hach, die scheint mir nie aus dem Kopf zu gehen... :vibes:

Aaaalso hier. Die Karte:



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Malinche am 12. April 2011, 09:04:03
Silberrauch, ja, es ist GIMP, und ich dachte immer, das wäre mir zu hoch. Aber wenn man sich durch die Tutorials ackert, geht es eigentlich ganz gut. Vor allem die animierten Pinselspitzen haben es mir angetan. Sehr praktisch.

Höllenpfau, genau, das rundere Land ist Bolivien. Deine Karte sieht auch cool aus, vor allem die dunkleren Gebirgsflächen.  :pompom:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Luna am 12. April 2011, 09:39:05
@ Malinche und Höllenpfau
das ist alles mit GIMP? Die sind ja wirklich toll geworden :pompom:.
Ich hatte mir das zwar mal runtergeladen, nur bislang noch nicht den Nerv gehabt, mich näher damit zu beschäftigen.
Nur, wenn ich die tollen Karten hier sehe, weiß ich, was ich heute Abend mache: mich durch Tutorials kämpfen und anfangen, ein eigene Karte zu malen :D.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Malinche am 12. April 2011, 13:15:30
Trau dich, Luna!  :pompom: Es ist wirklich einfacher, als man denkt. Und Ergebnis dann bitte hier.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 12. April 2011, 15:47:52
Ja, danke Malinche! Das Tutorial, was du gepostet hast hat mir dabei echt geholfen. Ich hatte (wie du) zuerst auch die gebirge so grau dort, aber dann hab ich die Ebene etwas transparent gemacht und da gefiel mir das Ganze noch viel mehr ;)
Und wenn man aufmerksam schaut, sind dort auch noch Hügel auf der Karte zu erkennen. Die fallen einem gar nicht ins Auge, aber ich hab die Ebene auch mal ausgeblendet und siehe da - gleich sieht das Ganze um einiges langweliger aus.
Ich glaube solche Kleinigkeiten sind es, die Landkarten in der Fantasywelt attraktiv machen  :D

PS: Sucht euch mit google Bilder von Papyrus oder alten Papier, macht das auf eine eizelne Ebene und blendet das von der Transparenz her langsam aus. Das verleiht auch einen schönen Landkartencharme..
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Luna am 13. April 2011, 09:48:13
Bis ich eine Karte hier einstellen kann? Oh je das kann dauern.
Ich steige bei GIMP nicht richtig durch. Das einzige, was ich gerade noch so hinbekommen habe, war, die Ebene wasserblau einzufärben, doch das wars dann auch schon  :gähn:.
Für animierte Pinsel für die Küstenlinien muss man ein neues Bild erstellen. Leider finde ich den Befehl dafür nirgends :hmmm:. Ich wühl mich gleich mal durchs Handbuch, was ich mir eben runtergeladen habe. Das ist allerdings seeeehr umfangreich  :seufz:. Lernen mit der  try and error Methode funktioniert bei mir irgendwie nicht bei GIMP :no:, aber irgendwie werde ich es wohl noch schaffen, eine Karte zu erstellen.
*Nur Geduld ;D* 

EDIT: Ja, so langsam blick ich durch :). Nettes Spielzeug ;D. Wenn ich nicht so lange damit rumspiele, krieg ich meine Karte doch schneller als gedacht.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: sirwen am 15. April 2011, 23:47:31
Ich habe hier Mal zur Inspiriation und zum abgucken ein paar Links zusammengestellt mit alten, historischen Landkarten. Was ich bei all dem Gimp- und PS-generierten Karten vermisse, ist der "handgemachte" Aspekt. Vor allem bei mittelalterlich angehauchten Welten. Da fehlt der Archiv/Staubfaktor :D.

http://bibliodyssey.blogspot.com/2010/06/carte-geografiche.html

http://bibliodyssey.blogspot.com/2009/12/victorian-infographics.html

http://bibliodyssey.blogspot.com/2008/03/leiden-blaeu-maps.html

http://www.flickr.com/photos/bibliodyssey/1886370024/sizes/o/in/set-72157602956631745/

http://bibliodyssey.blogspot.com/2007/01/french-geology-maps.html

http://bibliodyssey.blogspot.com/2006/04/theatri-orbis-terrarum-enchiridion.html
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 19. April 2011, 19:33:48
Gerade gefunden - sehr schön zum anschaun und sich inspirieren lassen:

http://fantasy-cartography.com/
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 30. April 2011, 10:45:17
Kaixo,

Hier ist mal meine neue Welt, die Welt in die Gwen und Gavin kommen. Asdkardia... die Insel oben in der Mitte ist die Winterinsel auf der Gwen und Gavin landen.

Ich werde die Insel noch mal detaillierter darstellen.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 30. April 2011, 11:01:01
Sieht schön aus. Hast du auch mit animierten Pinselspitzen gemacht, oder?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 30. April 2011, 18:04:27
Zitat von: Höllenpfau am 30. April 2011, 11:01:01
Sieht schön aus. Hast du auch mit animierten Pinselspitzen gemacht, oder?

Ja.

Allerdings übe ich zur Zeit daran sie älter zu machen! Also ihr so einen richtig schönen Touch zu verpassen, ein bisschen vergilben, vielleicht auf Leinwand und so.

Halt alles damit sie richtig schön alt aussieht, aber daran arbeite ich noch.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 30. April 2011, 19:25:54
Soll ich sie dir mal alt machen? Das geht mit Gimp eigentlich ganz gut.
Oder ich erklär dir's!
Musst mich einfach mal anschreiben...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schakka am 30. April 2011, 21:38:02
Ich hab auch mal versucht eine Karte hinzubekommen...
wie findet ihr sie? :D



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 30. April 2011, 23:04:25
Zitat von: Schakka am 30. April 2011, 21:38:02
Ich hab auch mal versucht eine Karte hinzubekommen...
wie findet ihr sie? :D

Unscharf :rofl: Nein jetzt mal im Ernst sieht echt mystisch aus  :innocent: Durch den dunklen Hintergrund hat man das Gefühl es wäre so etwas wie Pratchetts Scheibenwelt, weil man nicht glaubt, die Welt schwebe irgendwo im Raum, ich find das cool  :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 01. Mai 2011, 00:48:06
Ich finde es auch cool, Schakka. Das das nach außen hin dunkler wird verleiht, wie Ilargi schon sagte, dem ganzen etwas mystisches! :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 01. Mai 2011, 08:19:13
Ich kann da nur zustimmen. Sieht echt genial aus  :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 08. Mai 2011, 09:45:08
Kaixo,

es ist noch nicht perfekt, aber das hier ist mein erster Versuch einer Karte auf alt getrimmt. Es ist die Karte der Winterinsel Carnea.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 08. Mai 2011, 10:16:48
 :jau:
Also eins kann man sagen, alt sieht sie aus.. :hmmm: Bis auf die Berge vielleicht, aber das ist nicht so auffällig, von daher finde ich sie sehr gut gelungen. ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: caity am 22. Mai 2011, 18:24:15
Eure ganzen Karten haben mich unglaublich inspiriert, dass ich endlich auch mal eine von meinem aktuellen Plot-Projekt "Die Schwelle des Todes" malen musste. Bis jetzt ist es "nur" eine politische Karte, aber ich werde sie bei Zeiten mal aufmotzen, dass sie auch Berge, Wälder usw. drin hat, ich habe da schon relativ genaue Vorstellungen und hoffe, dass das auch alles so klappt, wie iche s mir vorstelle ^^"

Da die Karte ziemlich groß ist, verlinke ich mal: Cascavel (http://www.avaril.de/projekte/cascavel_politisch.jpg) - falls das nicht okay ist, tut's mir Leid, Mods  :engel:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 23. Mai 2011, 00:19:00
@caity: Sieht schön aus (viel besser als mein Versuch einer politischen Karte, die irgendwie total unecht aussieht). Mit welchem Programm hast du die gemacht?
Wenn ich dir noch einen Tipp geben darf, du solltest die Schrift in den Ländern die du gelb gefüllt hast, in der Farbe leicht verändern, weil man die nicht lesen kann.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: caity am 23. Mai 2011, 08:15:41
Hallo Faolan,

oh stimmt, da hast du Recht, das kann man echt schlecht lesen. Ich nehm glaube ich ne andere Farbe ^^"

Die Karte habe ich auch mit den animierten Pinselstrichen in GIMP gemacht, allerdings so, dass jedes Land eine eigene Ebene ist, jetzt bin ich gerade am Rumprobieren, dass ich die Ländergrenzen als eigene Ebene habe und dann die Ebenen der Kontinente an sich aber vereine, dann kann ich das auch mit den Küstenlinien usw. machen, bin echt mal gespannt, wie das funktioniert  ;D

Bye
caity
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 23. Mai 2011, 15:12:43
Alter, sind das viele Länder. Ich nehme an, du willst diese Welt nicht nur für die eine Geschichte nutzen? *g*
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: caity am 24. Mai 2011, 12:46:36
Ja, ist mir auch schon aufgefallen  :engel:
Ideen habe ich bislang zu vier Romanen, allerdings spielen die alle in dem einen Land: vom linken Kontinent das ganz oben rechts: Limejra. Aber so an sich Lust auf mehr hätte ich schon ... Alles der Reihe nach! *gg*
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Moni am 24. Mai 2011, 14:04:05
Zitat von: caity am 22. Mai 2011, 18:24:15
Da die Karte ziemlich groß ist, verlinke ich mal: Cascavel (http://www.avaril.de/projekte/cascavel_politisch.jpg) - falls das nicht okay ist, tut's mir Leid, Mods  :engel:

Da du auf deinen eigenen Webspace verlinkst, ist das natürlich ok.  ;)

Und, ja, das sind wirklich ne Menge Länder...  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Einsamer Falke am 24. Mai 2011, 18:49:25
Wow, hier sind einige wirklich gute dabei.  :pompom:
Muss ich eigentlich auch schon lange mal machen, aber irgendwie habe ich zum Kartenzeichnen kein großes Talent. Ich schaffe es zwar meistens, aber irgendwie stimmen dann die Proportionen nicht. Und selbst wenn sie mal stimmen, sieht die Karte selbst immer noch ziemlich bescheiden aus.
Vor allem Wälder machen mir dabei zu schaffen. Könnt ihr mir da vielleicht mal einen Tip geben, wie ihr das löst mit großen Wäldern? Weil ich sitze an meinem relativ kleinen Gebiet einige Stunden, bis ich eine Din-A4 Seite mit Karte gefüllt habe, einfach, weil da so viele Wälder sind.  :wums:

Gruß
Eric
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 24. Mai 2011, 19:23:50
Traditionell oder digital?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Einsamer Falke am 27. Mai 2011, 20:15:55
Also ich mag ja diese alten Karten alla Tolkien sehr gerne. Aber auch einige "modernere" Karten hier haben mir sehr gut gefallen. Zu meiner Geschichte würde wohl beides passen (Fantasysetting vor einem dem Leser nicht gleich ersichtlichen Sci-Fi Hintergrund.  ;D ).

Gruß
Eric
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felsol am 02. Juni 2011, 20:56:12
Ich antworte hier mal auf den ersten Beitrag:

1: Ich denke, dass es besser ist die Karte schon vorher zu haben. Das ist alleine schon wichtig um sich selbst besser orientieren zu können. Ich habe jedenfalls zuerst Karten gezeichnet bevor ich irgendeinen Satz geschrieben habe. Während die Geschichte geschrieben wird können immer noch Dinge geändert werden.

2: Ich zeichne sie selbst und arbeite sie am PC nach. Es handelt sich um ähnliche Karten wie sie bei Herr der Ringe zu finden sind.

3: Ja  ;D

Karten an sich sind nicht zu ein Hilfsmittel für Autor und Leser sondern auch sehr interessant. Die Welt nimmt sozusagen Gestalt an und man spürt eine engere Verbindung mit den in Texten beschriebenen Orten. Ich habe zum Beispiel die gesamte Karte meiner Welt ausgedruckt (In mehreren Teilen, wie ein Puzzle) und sie an die Wand gehängt, und jedes Mal wenn ich sie ansehen fühle ich mich inspitiert. Man sieht gewisse Orte und denkt sofort: Ach, da ist das und das passiert. Kurz gesagt: Karten machen einfach Spaß.

Hier mal ein kleiner Teil der Karte, die das Reich Sirion zeigt und bei der ich mit einer Legende (schreibe ich erst mal nicht dazu) gearbeitet habe:



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 02. Juni 2011, 22:12:18
Mit welchem Programm hast du die gemacht? Sieht toll aus und erinnert wirklich vom Stil direkt an HdR.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felsol am 02. Juni 2011, 22:27:02
Der Großteil der Karte ist von Hand gezeichnet und dann eingescannt. Die Schriftzüge sind einfach mit Paint oder (Im Fall der Karte ohne die Legende) mit der speziellen, "biegsamen" Schrift aus Word.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 03. Juni 2011, 00:55:22
Ist das einfach schwarz weiß gescannt? Wie hast du es geschaft das die Kontraste beim scannen so schön bleiben. Bei mir ist, wenn ich scanne das Papier nie richtig weiß und die Linien nur noch dunkelgrau, aber nicht mehr schwarz. Aber vielleicht ist mein scanner einfach scheiße.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felsol am 03. Juni 2011, 01:13:57
Ja, das könnte sein  ;D
Bei meinem Scanner funktioniert das einwandfrei. Man muss aber auch gut aufpassen, weil der Scanner jeden Radiergummieinsatz erkennt und da hässliche Flecken produziert. Zum Glück hielt es sich bei der wichtigsten Karte in Grenzen. Bei den vorigen hatte ich da auch ein paar Probleme.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Hoellenpfau am 03. Juni 2011, 07:03:34
 :o Woooh, Felsol, die Karte sieht ja echt aus, als hättest du was aus einer Tolkienkarte geschnitten. Das hast du echt gut gemacht :jau:
Allerdings bin ich kein großer Fan von solchen Karten, mir sind andere Stile irgendwie lieber :hmmm: aber das sieht bei dir echt gut aus. Auch wenn ich, wie gesagt, andre Karten zeichnen würde!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Einsamer Falke am 07. Juni 2011, 20:16:19
Wow Felsol, die Karte ist wirklich beeindruckt. Sie bringt mich gerade auf eine Idee, wie sich meine Probleme lösen lassen. Einfach einen größeren Ausschnitt nehmen, kommen ja eh noch genug Bände nach dem ersten.  ;D

Gruß
Eric
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Yora am 07. Juni 2011, 21:19:45
Wow, die ist ja toll :o

ich mache ja auch total gerne Karten aber irgendwie komme ich nie dazu mit Wordschrift das ganze zu verfeinern. Deshalb könnt ihr bei mir wahrscheinlich auch nichts lesen.
Naja, ich zeig sie euch trotzdem.

Darf ich vorstellen: Nhubesia

Ach ja, das hellgraue ist Wald, das dunkelgraue Wasser und die feinen Linien die über die Inseln verlaufen sind die Erdplatten (sieht man in echt natürlich nicht, aber ich finde sie wichtig für Erdbeben, Vulkane und co.)

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Jade am 08. Juni 2011, 17:48:35
@Yora, die sieht ja echt genial aus! Hast du die selbst von Hand gezeichnet?

Und Felsol, deine Karte ist auch beeindruckend!

Ich persönlich hätte schon mehrmals Karten benötigt, hab aber bis jetzt erst zwei gezeichnet, und die waren eine einzige Schmirage. Vom Level der Zeichenkünste her mit einem Kindergartenkind zu vergleichen (tja, bin halt nicht malerisch begabt). Sonst hab ich meine Karten eigentlich ganz gut im Kopf oder mache mir eine Notiz irgendwo. Meistens verlier ich die dann auch wieder.

Ich als Leser finde eine Welt greifbarer bzw. wirklicher, wenn ich zum Buch eine Karte dazubekomme. Außerdem hilft es mir die Routen besser zu verfolgen, wenn der Prota quer durch die Weltgeschichte reist.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Yora am 08. Juni 2011, 21:57:47
 ;D
Zitat@Yora, die sieht ja echt genial aus! Hast du die selbst von Hand gezeichnet?
danke, ja, von Hand. Das geht mir am einfachsten, ich bin nicht unbedingt der grösste Freund meines Computers *dem Ding einen bösen Blick zuwerf*

ZitatAußerdem hilft es mir die Routen besser zu verfolgen, wenn der Prota quer durch die Weltgeschichte reist.

Ist bei mir auch so, immer wenn ich es ohne Karte versucht habe, musste ich am schluss noch einmal komplett neu anfangen :seufz:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Jade am 09. Juni 2011, 15:21:52
Wenn ich selber schreibe, hab ich eigentlich keine Probleme die Wege meiner Protas zu verfolgen, schließlich kenn ich meine Welt ja in und auswendig. Aber bei anderen Büchern wurde e mir manchmal schon zu viel....
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 09. Juni 2011, 16:34:34
Für Der Feuerberg hatte ich jahrelang eine mit Tusche auf künstlich gealtertes Papier gezeichnete Karte gehabt. Als ich dann soweit war das ganze mal richtig zu setzen habe ich neben einem Cover auch endlich mal eine richtig schöne Karte dazu gemacht.

http://gestaltungssache.at/Mona/content/buch/buch2.jpg (http://gestaltungssache.at/Mona/content/buch/buch2.jpg)

(ich hoffe mal der Link funktioniert)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 09. Juni 2011, 16:51:51
Oh, hübsch, sehr hübsch. Ich mag ja die Wellen, mit denen du das Meer darstellst. :D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Yora am 09. Juni 2011, 16:54:05
Oh! (sprachlos)

Das ist ja... *richtiges Wort such*...fantastisch!!! ehrlich, die Karte haut mich um!
Ganz, ganz, ganz toll gemacht  :pompom:
du bist ein Genie
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 09. Juni 2011, 17:27:27
@Dämmerungshexe: Die ist ja echt toll. Ich glaub ich setzt mich auch mal wieder hin und zeichne eine Karte mit der Hand. Sieht oft besser aus, als mit dem Computer gemacht.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Luna am 10. Juni 2011, 07:48:02
Wow Dämmerungshexe :pompom:,
ich wünschte, ich könnte so zeichnen. Die sieht so toll aus.
Das spornt mich an, mal wieder etwas an meiner Karte, die ich mit dem GIMP-Programm erstelle, weiterzubasteln.
Aber ich hab´ doch so wenig Zeit im Moment ::).
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Antonia Assmann am 10. Juni 2011, 07:52:50
#Dämmerungshexe: Die Karte finde ich mal wirklich toll!  :pompom: Also, wenn die vorne in einem Buch wäre, würde ich auch sofort in das Buch reinlesen und hoffen, das ich "reinkomme". Whow. Also wenn ich mal ne Karte brauche... (Keine Sorge ich schreibe Fantasy mit historischen Setting ;)  )

Liebe Grüße
Antonia :winke:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dealein am 11. Juni 2011, 10:51:32
Ich finde die Karte ist super gelungen @ Dämmerungshexe! Wie hast du die gemacht?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 11. Juni 2011, 18:59:39
Dealein: Tusche und Papier, eingescannt, Schrift dazu - voila
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dealein am 11. Juni 2011, 23:02:15
@Dämmerungshexe: Dann sag ich Hut ab! Mir schwirrten schon Photoshop und Co. im Gehirn rum. Also ich habe öfters Dinge in Photoshop gezeichnet und so von weitem sieht deine Karte so supi aus, dass ich dachte, dass du es mit einem Programm noch verschönert hattest.

:pompom:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Naudiz am 26. Juni 2011, 01:56:57
Ich habe lediglich meine stümperhaft gezeichneten Karten, die ich lediglich für mich selbst benutze und niemandem zeigen würde... die sind nicht mal in einem ordentlichen Maßstab! ^^" Ich sitze dann immer nur da und vermesse mit den Fingern "wenn von da nach da so und so viel Tagesritte sind, dann sind das da und da doppelt so viele, weil doppelt so viel Strecke..."  ;D Und das alles nur, weil ich zu faul zum Ausrechnen bin!

Aber sie helfen auf jeden Fall. Ich würde sonst total die Orientierung verlieren.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rosentinte am 26. Juni 2011, 12:17:34
@Naudiz: Ich habe meine erste Karte auch per Hand gezeichnet, mit dem Ergebnis, dass ich einen Maßstab von 1:526973 hatte (ich will solche Sachen wie "wie lange brauchen sie von da nach da" immer genau wissen).
Die nächste Karte habe ich dann erst per Hand gezeichnet, eingescannt und dann digital auf einen vernünftigen Maßstab (1cm=1 Tagesritt) gebracht. Nie wieder krumme Maßstäbe!
LG, Rosentinte
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 29. Juli 2011, 11:59:19
Ich ziehe meinen Hut vor Dir, Dämmerungshexe  :jau: . Die Karte ist ja unheimlich genial.


Leider liegt mir diese Art von Kartenzeichnen nicht so, deshalb beschränke ich mich auf Topographie und Grenzen. Die Karte ist leider noch unbeschriftet und noch nicht ganz verzierht, kommt aber (irgendwann) noch.


[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mohnrote am 29. Juli 2011, 17:07:47
Hui, also ich muss schon sagen, das sind wahre Kunstwerke!
Ihr habt es ja dann gar nicht mehr nötig, dass jemand fürs Kartenzeichnen angestellt wird, wenn ihr sie selbst so schön gestaltet.  :pompom:

Ich gebe ja zu, dass ich die Idee von Landkarten für meinen Teil bisher noch ausgeklammert habe. Ich plane in dieser Hinsicht weniger voraus, sondern lasse das benötigte Material dann im Lauf der Geschichte spontan aus dem Boden wachsen. (Und dann habe ich am Ende wahrscheinlich das totale Chaos, weil nichts zusammenpasst.. Ich seh's schon vor mir, meine nicht vorhandene Vorliebe für Geografie wird mich zum Fall bringen. ;))

@Silberrauch: Ich finde die farbige Gestaltung deiner Karte super, das macht auch schon ohne Beschriftung Eindruck. Außerdem.. verläuft da eine Landesgrenze durch einen See? Da vermutet man gleich irgendeine Fehde, wo sich zwei Parteien nicht einigen können, sodass die Grenze durch den See gezogen wird.  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rakso am 30. Juli 2011, 21:12:41
Zitat von: Mohnrote am 29. Juli 2011, 17:07:47
@Silberrauch: Ich finde die farbige Gestaltung deiner Karte super, das macht auch schon ohne Beschriftung Eindruck. Außerdem.. verläuft da eine Landesgrenze durch einen See? Da vermutet man gleich irgendeine Fehde, wo sich zwei Parteien nicht einigen können, sodass die Grenze durch den See gezogen wird.  ;D

Danke schön  :) . Aber für mich ist eine Karte ohne Beschriftung eigentlich nutzlos.
Und ja, da läuft eine Grenze durch den See, und ja da gab's mal Fehden.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ivy am 05. August 2011, 15:49:42
Bin gerade total beeindruckt von all euren Karten ...
ich hab nur per Hand gezeichnete.

Zu den Eingangsfragen:
Die Karten waren zum Glück schon da, bevor ich mit dem Schreiben angefangen habe. Sie stammen noch aus unserer aktiven Rollenspielzeit.

Ich habe zeichnen lassen ;-)  Nee, Spaß beiseite, die Karten stammen von meinem Partner.
Wenn ich zwischendurch beim Schreiben noch eine andere Karte brauche, dann entsteht die so nebenbei auf einem Blatt Papier. So sieht die dann hinterher aber auch aus, die kann ich noch niemandem  zeigen. Die müsste ich dann erst noch einmal neu gestalten und aufmotzen.

Doch ich finde die Karten unheimlich hilfreich, sonst verzettel ich mich irgendwann total.

Hm, nachdem ich eure gesehen habe, kriege ich gerade Lust zu Verschönerungsarbeiten ...

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Snöblumma am 05. August 2011, 16:35:09
Hier sind ja wirklich lauter kleine Kunstwerke unterwegs - beeindruckend, kann ich da nur sagen.

Ich hab es mit dem Zeichnen überhaupt nicht. Darum besitze ich nur rudimentäre Karten, per Bleistift gezeichnet und mit höchst oberflächlichen Symbolen (oder auch nur Worten, so was wie "Sumpf") versehen, um mir die Landschaft klarzumachen. Das allerdings ist das Minimum, das brauche ich unbedingt. Ansonsten würden meine Wälder, Flüsse und Sümpfe wohl wild durcheinanderfliegen, die Städte laufend an anderen Orten liegen usw. Einen Maßstab in dem Sinne gibt es nicht. Ich habe aber alle größeren Straßen mitaufgenommen und zum Teil mit Tagesrittangaben versehen, damit das konsistent bleibt die ganze Geschichte hinüber.

Auf die Idee, dass es dafür Computerprogramme geben könnte, bin ich irgendwie noch gar nicht gekommen.  :versteck: Ich habe mich aber auch mit meinen nicht vorhandenen Zeichenkünsten angefreundet. Falls es irgendwann mal irgendjemanden geben sollte, der das Buch verlegt, kann der sicher auch dafür sorgen, dass eine Person mit besseren Fähigkeiten als ich meine Zeichnungen nimmt und daraus was ansehnliches bastelt. Hoffe ich jedenfalls!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kaius am 22. August 2011, 19:44:36
Hi,

ich habe gerade die Rohfassung meines Romans fertig und lasse ihn nun ruhen. Darum kümmere ich mich um allerlei Zeug drumherum. Unter anderem soll eine Karte den Lesern einen groben Überblick verschaffen.
Diese Karte werde ich auf jeden Fall meinen Testlesern geben und später, wenn es denn dazu kommt, dem Verlag zeigen.

Ich frage jetzt ganz direkt: Hat jemand die Zeit und Muse, mir eine Karte zu zeichnen? Ich habe natürlich furchtbar stümperhaft etwas in Paint skizziert, damit hättet ihr einen Anhaltspunkt.
Wäre super, wenn jemand Spaß an so etwas hat und mir den Gefallen tun könnte.
Eine namentliche Erwähnung im Roman ist natürlich das Mindeste, was ich tun kann :)

Beste Grüße,

Kai
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Pestillenzia am 23. August 2011, 08:54:00
Zitat von: Snöblumma am 05. August 2011, 16:35:09
Ich hab es mit dem Zeichnen überhaupt nicht. Darum besitze ich nur rudimentäre Karten, per Bleistift gezeichnet und mit höchst oberflächlichen Symbolen (oder auch nur Worten, so was wie "Sumpf") versehen, um mir die Landschaft klarzumachen.

Puh, zum Glück bin ich mit meinen sehr rudimentären Zeichenfähigkeiten nicht alleine. Ich war schon knapp davor, Minderwertigkeitskomplexe zu bekommen angesichts der Kunstwerke, die hier zu sehen sind.

Ich war bisher der Meinung, dass eine Karte zwar schön wäre, um alles mal bildlich vor Augen zu haben, aber mangels Talent das eine Sache ist, auf die ich gut verzichten kann. Allerdings wurde ich jetzt eines besseren belehrt und ich habe begonnen, eine ... ähhhm ... grobe  Skizze zu erstellen. Dummerweise sieht bei mir alles so gar nicht nach Landkarte aus und mir fehlt auch das visuelle Vorstellungsvermögen, eine gute Karte zu erstellen.

Ich hab es auch schon mal mit einem Freeware-Programm versucht, aber das war ja gleich mal gar nichts, denn mir fehlt definitiv die Lust, mich auch noch mit den Zeichenprogrammen auseinander zu setzen.

So werde ich wohl weiterhin bei meinen handgemurksten Karten bleiben.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: sirwen am 23. August 2011, 11:00:28
ZitatIch hab es auch schon mal mit einem Freeware-Programm versucht, aber das war ja gleich mal gar nichts, denn mir fehlt definitiv die Lust, mich auch noch mit den Zeichenprogrammen auseinander zu setzen.

Mmh, ich behaupte einmal, dass man sich nicht von den Möglichkeiten vorhandener Software täuschen lassen sollte. Das ist wie mit dem Schreiben, durch die Verwendung eines Schreibprogrammes (anstatt von Hand zu schreiben) fällt einem nicht automatisch alles in den Schoss. Dasselbe gilt für Programme, auch für die benötigt man viel Geduld. Aber ein bisschen Zeit zu investieren lohnt sich, sei es analog oder digital, finde ich :).

@Kai:
ZitatIch frage jetzt ganz direkt: Hat jemand die Zeit und Muse, mir eine Karte zu zeichnen? Ich habe natürlich furchtbar stümperhaft etwas in Paint skizziert, damit hättet ihr einen Anhaltspunkt.
Wäre super, wenn jemand Spaß an so etwas hat und mir den Gefallen tun könnte.
Ich nehme Auftragsarbeiten an, aber ich denke Mal, du suchst hier Freiwillige? Ansonsten kannst du mir gerne eine PN schicken.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Pestillenzia am 23. August 2011, 11:32:19
Zitat von: sirwen am 23. August 2011, 11:00:28
Mmh, ich behaupte einmal, dass man sich nicht von den Möglichkeiten vorhandener Software täuschen lassen sollte. Das ist wie mit dem Schreiben, durch die Verwendung eines Schreibprogrammes (anstatt von Hand zu schreiben) fällt einem nicht automatisch alles in den Schoss. Dasselbe gilt für Programme, auch für die benötigt man viel Geduld.

Zweifelsohne, da hast Du vollkommen Recht.
Der Grund, warum ich Zeichenprogramme erst einmal ad acta lege, ist der, dass bei mir die Unfähigkeit, sich Karten vorzustellen, gepaart ist mit dem Unwillen, jetzt noch viele Stunden in das Studium eines Programms investieren zu müssen, bis ich es halbwegs beherrsche. Selbst wenn ich meine Ungelduld bezähmen könnte, bis ich mit dem Programm einigermaßen umgehen kann, bin ich in kreativer Hinischt aber immer noch unfähig.  ;D
Und überdies geht wertvolle Schreibzeit verloren und die ist mir erst mal wichtiger.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 23. August 2011, 13:34:04
Kaius - ne karte würd ich auch gerne mal wieder zeichnen :D
Schick mit eine PN, wenn du nich schon jemanden hast.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Amaretin am 17. September 2011, 11:07:25
@Dämmerungshexe: Wenn du mit Tusche zeichnest, hast du dann irgendeinen Kurs besucht? Die Karte sieht natürlich dementsprechend phänomenal aus.

Ich habe auch eine vorläufige Karte für den wichtigsten Kontinent, Mittrih, meiner Welt gezeichnet. Auch per Hand und sehr klein. Vor allem da bald Krieg herrschen wird finde ich es von Vorteil. So kann ich dann überblicken wo welche Stadt ist. Außerdem ist das eine Gebiet in 32 Fürstentümer zerfallen und da hätte ich echt keinen Überblick mehr, wenn ich keine Karte zeichne. ... obwohl ich überlegen muss, ob es wirklich 32 Fürstentümer sein müssen, das kann echt unübersichtlich werden.  :hmmm:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 17. September 2011, 18:14:02
Amaretin - Ich war mal in einer Kunstschule, da haben wir aber eher mit Wasserfarben und Bleistift gearbeitet. Ich hab mir an sich alles slebst beigebracht. Karten haben von Anfang an mit zu meinen liebsten Motiven gezählt - die aus dem Herr der RInge udn dem Sillmarillion fand ich immer schon toll und hab versucht sie zu kopieren.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Amaretin am 18. September 2011, 20:33:07
@Dämmerungshexe: Wow! Alles selbst beigebracht... :o Da habe ich echt Respekt vor dir. Ich werde es demnächst wahrscheinlich auch mal versuchen eine Karte zu zeichnen einfach mit Füller und Tinte. Danach einscannen ist eine wirklich gute Idee! :) Dann kann ich sie gleich im Liquid Story Binder speichern.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Farean am 18. September 2011, 21:21:48
Kleiner Tip: fang als Übung an, indem du reale Landkarten durchpaust. Dann hast du nach einer Weile ganz gut im Gefühl, wie du einen "natürlichen" Verlauf für eine Küstenlinie, einen Fluß o.ä. hinbekommst.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Amaretin am 19. September 2011, 12:43:53
@Farean: Das ist eine gute Idee! :) Vielen Dank! Ich hatte auch schon die Idee mir die Karte von Herr der Ringe daneben zu legen oder die von Patrick Rothfuss aus "Der Name des Windes".
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Nirathina am 27. Oktober 2011, 09:53:18
Hallo  :winke:

Landkarten zeichne ich sehr, sehr gerne. Ich mache das immer am Anfang der Geschichte, denn so kann ich mir meine Welt besser vorstellen und weiß auch gleich, wohin manche Reise gehen soll.
Ich zeichne mir mit einem dicken Bleistift oder einem Graphitstift auf einem DIN A4-Papier die Umrisse vor, füge Wälder, Berge, Seen und Flüsse ein, zeichne die Grenzen und lege das ganze dann auf den Scanner.
Am PC bearbeite ich das ganze mit Photo Impact; die Linien verdunkle ich noch ein wenig und färbe sie dunkelbraun ein, den Hintergrund lasse ich pergamentartig erscheinen und dann kommen die ganzen Ortsbezeichnungen und so weiter, damit die Karte auch schön alt und verknittert aussieht  ;D
Früher habe ich mir die Mühe nicht gemacht, bis mir irgendwann aufgefallen ist, wie potthäslich meine Karte war. Aber je öfter man ein und dieselbe Karte zeichnet (und ich habe sie sehr oft gezeichnet), desto leichter geht es von der Hand. Wie auch in allem anderen gilt hier: Übung macht den Meister.

Nirathina
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: HauntingWitch am 27. Oktober 2011, 10:27:48
Ich würde sagen, ich mache Karten, sobald die Notwendigkeit dafür entsteht. Also ich schreibe ja Urban Fantasy, daher brauchte ich bislang kaum ganze Landkarten. So dachte ich. Jetzt habe ich aber bei meinem Roman eine zweite Welt, die ein bisschen anders aussieht als die unsere. Lange Zeit bestand sie bloss aus einigen ganz wenigen Elementen (genaugenommen einer Stadt und dem dazugehörigen Palast plus ein paar zwar erwähnte Orte, an denen aber nichts passiert). Jetzt habe ich diese Idee für eine mögliche Fortsetzung und nach etwa 10 Seiten Sammelmaterial festgestellt: Mit der Stadt alleine komme ich nicht mehr aus. Da braucht es einfach mehr. Und jetzt brauche ich auch eine Karte, um mir das alles genauer vorstellen zu können, auch von der Stadt selbst. Ich werde sie alle selbst zeichnen, nur ob das für den Leser hilfreich wäre, kann ich nicht sagen. Ich mache das primär für mich, damit ich mich selber besser orientieren kann und mich nicht plötzlich verlaufe.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 13. Februar 2012, 00:05:40
Die topographische Karte ist endlich fertig geworden. Jetzt fehlen nur noch die Beschriftungen, die Länder und Städte, die Flüsse und Seen und dann kann ich auch endlich mit dem Schreiben anfangen.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 13. Februar 2012, 10:24:01
Sieht klasse aus, Faol!  :jau:

Hast du Gimp benutzt? Ich experimentiere bei meinen eigenen Karten noch ziemlich mit den Farben hin und her. Küstenlinien habe ich, aber meine Gebirge und Wälder sehen mal arg leidlich aus. Vielleicht ist das mit der Topographie eine ganz gute Idee.

Zu den dunkleren Stellen im Meer habe ich noch eine Frage, hast du die per Hand auf einer neuen Ebene eingefügt? Sowas fehlt mir nämlich auch noch.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 13. Februar 2012, 12:23:38
Nein, war nicht mit Gimp sondern mit Fractal Tarrains. Das Programm erstellt einem automatisch Welten, allerdings habe ich trotzdem einige Tag gebraucht, bis die Welt dann auch annähernd so aussah, wie ich es wollte. Das Programm setzt Gebirge nämlich immer genau in die Mitte der Inseln und das sieht unecht aus. (Den Kontinent habe ich also komplett selbst erstellt, aber ich habe noch eine Welt drumherum in die ich nicht viel Arbeit stecken musste) Das gut an dem Programm ist, dass es ein Tool gibt, das den Boden anhebt und eins, dass ihn absenkt und die Farben erstellt es dann selbst.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 13. Februar 2012, 19:57:36
Fractal Terrains hört sich ja absolut nach einem Traumprogramm an für einen wie mich.

Nach ein bisschen googeln ... oh man, ich kann froh sein, dass ich nicht so viel Geld zum Ausgeben habe, sonst würde ProFantasy einen Großteil davon bekommen. Was die alles an Kartenprogrammen haben ... ein Traum!  :vibes: CampaignCartographer, Fractal Terrains, City Designer und all die kleinen Zusatzprogramme. *seufz*

Nein nein, ich habe eh keine Zeit um mich in all die Programme einzuarbeiten, nein. Ich brauche die gar nicht ... Mist, logisch argumentieren funktioniert nicht!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Grummel am 13. Februar 2012, 20:08:04
Arcor, den Campaign-Cartographer habe ich lizensiert Zuhause liegen und brauche ihn nicht. Schreib mir mal ' ne PM. Ich bin aber erst übermorgen wieder Zuhause. ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ryadne am 15. Februar 2012, 18:44:20
Hallo,

ich habe in letzter Zeit zwar nur selten Landkarten gebraucht, aber wenn, dann habe ich sie entweder von Hand gezeichnet oder, wenn ich mehr Muße hatte, den Age of Wonders:Shadow Magic-Editor genutzt.

Zum Editor: Der eignet sich vorrangig dann, wenn man die Karte nur für die eigene Orientierung braucht und ein High-, bzw. Völkerfantasysetting hat. Dann ist er aber wirklich sehr gut, denn man kann unglaublich ins Detail gehen. Wenn man die Karte beim Schreiben braucht, wird gescreenshoted und dann kann man da auch von Hand gut Ereignisse einbauen.
Ein weiterer Vorteil ist aber, dass man Ereignisse auch direkt darstellen kann, was ziemlich praktisch ist, wenn man zum Beispiel eine Schlacht hat. Da fällt es mir immer schwer, den Überblick zu behalten, wer wann wo ist, mit dem Editor kann man die Schlacht einfach nachbauen und wenn man mag, sogar nachspielen, was ja auch seine Vorteile hat.

Natürlich muss man den Editor zusammen mit dem dazugehörigen Spiel kaufen, aber das ist inzwischen ziemlich günstig zu haben - bei Saturn habe ich es schon mal für 3 Euro gesehen. Wenn ihr auf das Spiel selbst keine Lust habt, macht das nichts, der Editor ist zum Großteil selbst erklärend. Probleme kann es höchstens geben, wenn ihr Szenarien sehr detailreich nachstellen wollt (also inklusive dessen, dass z.B. eine Einheit an einem bestimmten Punkt stirbt), dann wird's etwas komplizierter, aber falls jemand Bedarf haben sollte, kann ich da auch gern ein paar Erklärungen zu geben (wobei ich bei diesem Teil selbst noch nicht 100% den Durchblick habe, wie das funktioniert).
Woran ihr denken solltet: Nehmt den Shadow Magic-Editor! Es gibt noch zwei weitere (Age of Wonders 1 und Age of Wonders 2), aber der hier ist am geeignetsten und umfangreichsten! Ladet euch außerdem den kostenlosen Fanpatch runter, der ist Gold wert, wenn man den Editor nutzt (bei Bedarf kann ich den genauen Namen und die Website in Erfahrung bringen; ist bei mir schon so lange her, dass ich den installiert habe, dass ich nicht mehr auswendig weiß, wo er zu finden ist)! Und bei der Installation müsst ihr ein Häkchen beim Editor machen. Ich sag das dazu, weil der da so unauffällig erwähnt wird, dass man das schnell mal vergisst. Hab ihn selbst schon vergessen und mich dann monatelang gefragt, wo ich denn nun den Editor finde. Joa, falls jemand mehr Infos braucht, kann ich die ihm gern geben.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Adam_Charvelll am 28. Februar 2012, 00:00:43
Das mit dem Editor ist wirklich eine gute Idee. Die werden ja bei den meisten Spielen gleich mitgeliefert und gerade bei Strategiespielen könnte man da durchaus gute Landkarten bekommen. Da gibts ja oftauch eine Zufallsfunktion. Klingt wirklich interessant, vielleicht teste ich das mal aus.

Ich hab mir heute ein paar Bögen A3-Papier geholt und werde mich demnächst an einer originellen Konzeption der Landkarte meines aktuellen Projekts versuchen. Bin schon gespannt :)
Zuerst werde ich wohl nur die Umrisse und einige wichtige Orte einzeichen, dann zunächst weiter schreiben und im Verlauf des Schreibprozesses immer mehr in der Karte ergänzen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sareth am 28. März 2012, 19:20:07
Bei den Landkarten, die ich entwerfe, gibt es immer das Problem, dass ich mich dann fast gezwungen fühle, die Orte auch alle zu bereisen.

So habe ich für meine Welt z.B. einen Teil eines Kontinents gewählt, damit ich das ganze in überschaubarer Größe halten kann. Insgesamt habe ich darauf 4 Länder platziert. Für Fantasy-Verhältnisse eigentlich wenig, aber ich kann in meinem Buch eigentlich nicht alle Länder bereisen. Und dann stellt sich die Frage: Wenn ich schon nur einen Teil eines Kontinents als Karte verwende, was hat dann dieses Land mit Landschaft und Städten darauf zu suchen, dass gar nichts mit der Handlung zu tun hat?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 29. März 2012, 11:28:19
Das ist schon richtig. Eine Karte sollte man in dem Umfang erstellen, wie man sie braucht.
Gelegentlich lasse ich mir aber den Spaß und erstelle Karten einfach so für später ... eventuell. Ich habe einige Karten in der Hinterhand, die immer irgendwann stagnierten, weil mir Schreibprojekte dazwischen gekommen sind.

ZitatBei den Landkarten, die ich entwerfe, gibt es immer das Problem, dass ich mich dann fast gezwungen fühle, die Orte auch alle zu bereisen.

Hm, und wenn du mehrere Geschichten (Einzelbände, Zyklen, whatever) dann dort spielen lässt? Oder willst du dich einfach nicht lange an nur einer Welt aufhalten?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felsol am 31. März 2012, 02:40:30
Nunja - meiner Meinung nach sollte man sich über seine Welt schon bevor man mit dem Schreiben anfängt so viele Gedanken gemacht und Vorbereitungen getroffen haben, dass man bereits eine vollständige Weltkarte angefertigt hat. Dabei gibt es natürlich den Nachteil, dass man - was ja das Problem zu sein scheint - im Laufe der Geschichte gerne alle tollen Orte besuchen würde. Das ist natürlich schwierig, aber da muss man stark sein und die Geschichte ohne jeden Zwang ihren Lauf nehmen lassen.

Ich mache das wie folgt: Vor mir habe ich eine große Weltkarte, aus der ich mir jedes Mal (mit Paint) das Stück herausschneide, das ich für einen gewissen Teil einer Geschichte (meistens für 1-3 Kapitel) brauche. So behalte ich den Überblick und kann immer einzeichnen, wo genau sich wer gerade aufhält, ohne in einer riesigen Welkarte herumzukritzen.

Aber jeder hat seine eigenen Vorlieben, wie man mit so etwas umgeht. Ich hoffe jedoch, dass mein Rat irgendwie hilfreich war  :hmmm:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: caity am 31. März 2012, 10:07:38
Hallo Felsol,

das klingt, als ob du relativ viel in deiner Welt herumreisen würdest. Wenn deine Stories hauptsächlich einem "Reiseplot" entsprechen, ist das bestimmt durchaus sinnvoll. Wenn man sich aber eher auf ein paar wenige Städte beschränkt, ist die Situation halt ganz anders. Mir z.B. ist es zum Teil viel wichtiger, einen ungefähren Städteplan vor Augen zu haben, als die ganzen Länder und Regionen zu kennen. Ich beschränke mich meistens darauf, einen groben Umriss von allem zu haben und dann jeweils die Städte einzutragen, die ich gerade für meine Romane brauche. Das heißt, mit der Zeit wird die Karte immer weiter entwickelt und je nachdem ist sie halt Detailreicher oder Detailarmer.
Meine momentane Story spielt z.B. nur in einer Stadt + zwei umliegende Dörfer, erwähnt wird noch ein weiter entferntes Kloster, aber das war es dann auch schon, das Setting ist also ziemlich "klein". Da ich bereits einen Vorgänger geschrieben habe und nach Nachfolgeromane plane, ist die Welt trotzdem sehr groß, aber speziell für diese Story bräuchte ich eigentlich keine Vorab-Karte, dafür liegt einfach alles zu nah beieinander.  ;)

Und wie ist das genau bei dir: Ist zuerst die Idee da, oder zuerst die Landkarte?

Bye
caity

PS: Ich hab Felsol der Einfachheithalber jetzt direkt angeschrieben, aber da kann sich natürlich auch jeder einklinken.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felsol am 31. März 2012, 21:18:24
Hmm - ja, wenn man wirklich überhaupt nichts gebrauchen kann, außer ein paar Städte oder Dörfer, dann wäre es wohl klüger, sich auf Stadtpläne zu konzentrieren; so etwas kann auch ganz schön kompliziert sein. Wenn bei meinen Erzählungen Städte besucht werden, dann komme ich auch nicht darum herum, neue Karten davon zu zeichnen. Da kann man so schön einzeichnen, wo was und wo wer ist/sich aufhält. Ohne eine solche Hilfe entsteht schnell Durcheinander in den Gedanken und man muss das bisher Geschriebene wieder und wieder lesen, um den Überblick wieder zurückzugewinnen.

Und wie es bei mir ist/war? Ganz am Anfang gab es nur das Nichts ... (ähm - das ist zu früh, glaube ich  ;)) Also jedefalls gab es zuerst eine Karte, bevor ich mit dem ersten Roman angefangen habe. Dazu gibt es von jedem "Reich" noch eine zusätzliche Karte in einem anderen Maßstab. Wenn es dann an ein neues Kapitel geht, dann schaue ich mir vorher den jeweiligen Kartenabschnitt an und überlege, wohin es die Charaktere eventuell verschlagen könnte. Trotzdem entwickelt sich eine Geschichte bei mir beim Schreiben - unabhängig von Idee oder Karte.

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 16. Mai 2012, 22:54:48
Kaixo,

war auf der Suche nach Landkarten im Internet und habe dieses nette Ding gefunden, auf der Hauptseite gibt es alle möglichen und unmöglichen Pinsel für Gimp und Photoshop. Aber für uns dürfte wohl nur dieser hier interessant sein. Mein Programm hat keinen Virus gefunden und sie funktionieren Einwandfrei.

Landränder können wir damit immer noch nicht zeichnen, aber über Land hat er fasst alles, nur ein Pinsel für Flüsse fehlt. ;D

lg

Ilargi

[edit] den Link habe ich gelöscht, weil ich vermute das ich mir damit einen Virus eingefangen habe, besser gesagt einen Trojander.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 26. Mai 2012, 12:12:12
Kaixo,

Zitatden Link habe ich gelöscht, weil ich vermute das ich mir damit einen Virus eingefangen habe, besser gesagt einen Trojander.

Ich kann das leider nicht beweisen da ich meinen PC neu installieren lassen musste und deswegen nicht mehr nachsehen kann was denn nun meinen PC verseuchte. Mein PC wurde nach dem Installieren dieses Tools immer langsamer und hat sich schließlich überhaupt nicht mehr starten lassen.

Das Problem: Master Boot Record Rootkit Win32-J. (hat unser PC-Spezi herausgefunden)

Also wenn noch wer Probleme mit seinem PC hat, dann sollte er/sie mal den MBR überprüfen. Das Tool war durchaus praktisch, aber halt auch hinterhältig. Wenn noch wer das gleiche Problem kriegt nachdem er dieses Tool installierte, dann nehmt den TDSS-Killer von Kaspersky, ist Freeware also keine Angst ihr müsst nichts bezahlen.

Ich habe nur zwei Möglichkeiten wie ich mir den Virus eingefangen habe und zwar entweder: LanguageTool oder mit dem Brushkit das ich gepostet habe.

Ich dachte ich sollte euch warnen, ich hatte das Tool ja auch schon empfohlen und es tut mir leid, es hat eine Weile gedauert bis ich gemerkt habe das etwas nicht stimmt.  :-[

lg

Ilargi
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: dawinschi am 12. Juni 2012, 02:17:22
Für meinen ersten Roman entwickle ich derzeit eine Karte, da ich schon denke, dass sie mir beim Schreiben hilft. Ich habe eine grobe Idee von der Handlung meiner Erzählung, nach der ich die Karte gestalte. Falls mich der kreative Spieltrieb überkommt, lasse ich es zu - es kann ja interessante Wendungen in die Geschichte einfließen lassen, wenn man mitten in den Weg der Helden z.B. eine Schlucht malt, auch wenn sie ursprünglich nicht für die Geschichte geplant war. Was doch nicht passt wird ausradiert oder weggeklickt. Da ich kein Zeichengenie bin, benutze ich die Software Fractal Mapper (ist einfacher zu benutzen als CC3) der Firma nbos (http://www.nbos.com/ (http://www.nbos.com/))
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: metajinx am 16. Juli 2012, 10:48:12
Hätte ich für die bei mir benutzte Welt nicht schon eine Weltkarte, die von einem halben Dutzend Leute über 2 Jahre gemeinsam entworfen wurde, würde ich wohl eine eigene zeichnen - die wäre dann zwar nicht so beeindruckend (hier Link zu besagter Karte (http://www.arx-obscura.de/images/statusmap.png)), aber sie würde mir in der Geschichte auf jeden Fall beim Orientieren helfen. Ich finde Landkarten dabei extrem nützlich, allerdings eher für den Schreiber als für den Leser - ich z.B. schaue nur sehr selten auf die Landkarten in Romanen, und meist dann wenn mich eine Weg- oder Lagebeschreibung irritiert oder verunsichert. Sie dabei zu haben schadet allerdings schätzungsweise nichts, man sollte sich nur nicht verrückt machen wenn man keine hat :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Jilia am 16. Juli 2012, 18:21:01
Hallo  :winke:
Ich muss zugeben, ich zeichen sehr, sehr gerne Karten... und ohne Karte geht auch einfach nichts.
So richtig am Computer mache ich das allerdings erst, seitdem ich ein Graphic Tablet habe, weil es sich damit einfach mal wie auf Papier zeichnet. Da kriegt man dann auch mit Gimp echt schöne Karten hin.
Ziemlich lange hab ich es auch so gehalten, dass die Karten einfach während dem Schreiben mitgewachsen sind. Aber ab einem bestimmten Zeitpunkt ging das einfach nicht mehr. (Sehr komplexes Projekt mit ganzen neun Welten) Darum hab ich mich gezwungen, einfach für alle Welten immerhin mal im Groben eine Karte so richtig auszuarbeiten, um im wahrsten Sinne des Wortes einen festen Grund zum drauf Bauen habe.
Für kleinere Projekte begnüge ich mich aber auch mal mit einer groben Skizze oder lasse die Karte sogar ganz weg. Kann auch mal was Erfrischendes haben  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: A-ya am 26. Juli 2012, 04:04:10
Hiho  :winke:
Ich für meinen Teil finde Karten überaus hilfreich, sei es beim schreiben oder lesen von Büchern. Ich hab immer gerne einen Plan von den Orten die die Protagonisten besuchen.
Für mein "Schicksalswächter"-Projekt hab ich auch eine Karte angefertigt, sowie Skizzen von den Orten und so weiter. Allerdings ist die Karte längst nicht mehr so wie ursprünglich geplant. Durch das schreiben selbst hat sich die Karte ebenfalls weiter entwickelt und einige Sachen wurden gestrichen oder neu hinzu gefügt. Der Wolfskopf zum Beispiel war gar nicht geplant und ist durch Zufall entstanden als ich die Umrisse der Karte neu gezeichnet habe, da die alte zu klein war. Und da diese Halbinsel tatsächlich wie ein Wolfskopf aussieht, habe ich sie auch so genannt. Auch die Wüste im Süden war so nicht geplant - aber in ihrer jetzigen Form gefällt sie mir besser.
Ich gehe aber schon noch davon aus, dass sich die Karte noch das ein oder andere Mal verändern wird bis ich die Story fertig habe - aber das macht nichts. Ich zeichne gerne Karten und es stört mich gar nicht wenn ich sie noch weitere Male überarbeiten muss.  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Josch am 29. Juli 2012, 20:19:07
Hi!

Mich persönlich fasziniert dieses Thema enorm. Ich habe all meine Karten selbst gezeichnet und beschriftet, wobei es hinterher nicht immer leicht zu sagen ist wie sehr sie vor, nach oder sogar während des Prozesses des Schreibens entstanden sind. Die von mir erfundene Welt ist mittlerweile riesig, angefangen hat es jedoch mit einigen wenigen Dörfern, Wäldern und Bergen, und dem Strand eines Meeres, dessen Ausmaße ich damals selbst noch nicht erahnte. Anfangs schuf ich nur so viel Geographie wie für die Geschichte nötig war, doch beim Zeichnen gewann die Welt rasch an Größe, sodass ich später nicht mehr zuerst schrieb und dann nachzeichnete, sondern die Karte bereits vor mir hatte. So konnte ich, ganz als wäre ich der Protagonist selbst, die Karte betrachten und mich fragen: Welche Route ist für den weiteren Verlauf der Reise am günstigsten?
Mit Editoren zu arbeiten vereinfacht vieles, ich bin aber der Meinung dass sie einen teils zu sehr einschränken. Das Zeichnen von Hand bietet da mehr Möglichkeiten, und man kann die Karten dann auch ausschmücken wie altertümliche Pracht-Landkarten, mit verzierten Rändern, mythologischen Motiven,... Das ist zwar nicht essenziell und auch nicht immer gewünscht, macht aber oft ein schönes Bild für alle Liebhaber historischer Kartographie.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: K a t e am 29. Juli 2012, 21:19:44
Zitat von: Duana am 18. Januar 2007, 19:48:24
1. Ab welchem Zeitpunkt macht ihr das? Malt ihr die Karte gleich im Vorhinein, also, nach dem planen der Geschichte? Oder während der Geschichte? Danach?

Ganz am Anfang meiner Geschichte habe ich die erste Karte gezeichnet, aber es kommt bei mir ziemlich oft vor, dass während dem Schreiben neue Orte eingebaut werden, Routen verändert werden und plötzlich die Karte nicht mehr passt.
Aber der Mitte der Geschichte mache ich mir dann meistens eine Schmierkarte und zeichne mit farbigen Stiften die Wege der unterschiedlichen Protas ein. Ansonsten würde ich glaube ich irgendwann den Überblick verlieren, wer sich momentan wo aufhält und müsste immer die ganzen Wordseiten hochscrollen - unschön. ::)

Ganz am Ende der Geschichte hab ich dann meistens eine fertige Karte und ca. drei bis vier Schmierkarten und meistens unterscheidet sich die erste Karte vollkommen von der finalen Karte. Aber ich zeichne gerne Karten, also macht es mir nichts aus, auch mal mehrere für eine Geschichte zu zeichnen. :D

Ich mache es aber noch mit Hand, da mit Grafiktablett kaputt ist und mit der Maus es fast unmöglich ist, ordentlich Linien zu ziehen, von Berge zeichnen mal ganz abgesehen... ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 30. September 2012, 20:24:17
Kaixo,

Ich habe mal wieder eine Landkarte gemacht, für ein Projekt. Der Name ist Atrianka.

ICh bin noch nicht ganz zufrieden, aber es hilft mir sehr mich zu orientieren.

lg

Ilargi

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 01. Oktober 2012, 21:39:15
@ Ilargi

Och, die sieht doch ganz nett aus. Und wenn es dir hilft, dich zu orientieren, was braucht man mehr.

Ich kann gerade nicht anders und muss auch mal meine Karte hier rein tun. Die wird demnächst itensiv gebraucht, nämlich beim Nano, und dem Wunsch, dann ein Epos zu schreiben  ;D

Auch wenn die Karte riesig aussieht, wird die Geschichte eigentlich nur im Süden von Galifat und im Osten von Skurnaila spielen, da sich beide Nationen im Krieg befinden. Alles andere ist nur Beiwerk. Das Imperium bricht langsam auseinander. Alkarisan ist ein Nomadenvolk und Rasuran ist halt Protektorat von Skurnaila.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Serafina am 01. Oktober 2012, 21:56:31
Oh, diesen Thread kannte ich noch garnicht!

@Ilgari und Assantora
Wow, die sind ja sogar farbig! Ich bin zu sowas immer viel zu faul und beschränke mich auf farbige Ländergrenzen und höchstens noch ein paar Routen, um die Reisen meiner Charaktere besser nachvollziehen zu können. Ein wenig ehrgeizig bin ich zwar schon, was die Gestaltung angeht, aber bei Farben hörts bei mir auf. ;)

Jetzt, da ich weiß, dass es diesen Thread gibt, muss ich auch unbedingt zwei meiner Karten hier reinstellen. :D Meistens erstelle ich die "Gerüste" mit dem Campaign Cartographer, mache dann aber einen Screenshot und bearbeite mit dem Bildbearbeitungsprogramm dann fröhlich weiter.
Hier kann man dann auch meine.. ähm... oben erwähnte Farbgestaltung bewundern. Mit vielen der künstlerischen und geographisch korrekten Arbeiten hier kann ich natürlich nicht mithalten, aber mir dienen die Karten auch eher nur zur Orientierung.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 02. Oktober 2012, 14:34:57
Kaixo,

So, ich habe mal die Stadt, in welcher meine Geschichte spielt aufgezeichnet, als Vorlage diente hierbei die Stadt Jülich, wegen ihrer Festung (deren Innerster Ring von mir geringfügig verändert wurde) Des weiteren werde ich die Stadt um eine unterirdische Stadt erweitern und um ein Geheimgangnetzwerk das kleine magische Drachen angelegt haben ;D

Was ihr hier sehen könnt ist nur die Oberstadt der Menschen.

lg

Ilargi

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 01. November 2012, 22:00:09
Für mich sind Landkarten sehr wichtig. Ich verlange zwar nicht unbedingt, dass sie in anderen Büchern vorkommen, aber es ist durchaus angenehm, wenn man eine Orientierungshilfe zur Hand hat.
Mir selbst macht das Erstellen von Landkarten großen Spaß, weil es mich immer wieder vor neue Herausforderungen stellt. Da ich zugegebenermaßen sehr pedantisch bin, wenn es um den Realitätsbezug meiner Welt geht, muss ich mir immer wieder überlegen, was im Bereich des Möglichen liegt. Können Klima- und Vegetationszonen dort liegen, wo ich es gerne hätte? Wenn nicht: Welchen Einfluss hat das auf die Völker, die ich dort unterbringen wollte? Soll ich sie, den veränderten Umweltbedingungen entsprechend, modifizieren, oder vielleicht in eine andere Region verlegen? Und ergibt das ganze aus kulturhistorischer Sicht dann überhaupt noch Sinn? Vermutlich würde ich nie eine Karte meiner gesamten Welt veröffentlichen, wenn nicht zuvor ein Geophysiker einen Blick darauf geworfen und kontrolliert hat, ob ich grobe Fehler in Bezug auf Tektonik, Klima, Meeresströmungen, Windsysteme usw. gemacht habe. Ich muss daher prinzipiell immer damit rechnen, dass ich meine Ideen über den Haufen werfen muss, aber das ist mir egal. Ich liebe es einfach, mir über diese Dinge Gedanken zu machen, Ideen weiterzuspinnen und ein besseres Verständnis der Materie zu erlangen.

So wachsen die Karten mit der Geschichte. Es kann durchaus vorkommen, dass sich eine Küstenlinie verschiebt oder eine Landmasse weiter nach Norden wandert, wenn es Geschichte bzw. Hintergrund erfordern (z. B. wenn es um Völkerwanderungen und kulturellen Austausch geht und um die geographischen Bedingungen, die erfüllt sein müssen). Meine Karten sind daher keine Kunstwerke, sondern reinstes Geschmier, aber das ist mir egal, solange sie ihren Zweck erfüllen.


Wenn ich seit meiner Anmeldung nicht so häufig geschrieben habe, wie ich es mir erhofft habe, liegt das vor allem daran, dass mir das Studium momentan relativ wenig Zeit lässt. Tut mir leid...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Envo am 11. Januar 2013, 09:34:03
Ich frag mal ganz blöd - womit habt ihr die Karten erstellt? Nicht mit paint oder? Ich verzweifel jedes Mal daran und versuche es am Schluss immer traditionell mit Bleistift und Papier (und da ich einfach kein Zeichner bin, klappt das auch nicht so gut!).

Prinzipiell finde ich es sogar bei einer erdachten Welt unumgänglich als Autor, zumindest eine Skizze vorliegend zu haben. Auch wenn diese erst beim Schreiben entsteht.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 11. Januar 2013, 10:29:19
Kaixo,

Ich habe meine Karte mit Gimp erstellt, es gibt da auch ein hervorragendes Tutorium bei Weltenbastler.de wo du gezeigt bekommst wie du auch ohne viel Zeichentalent eine Karte für deine Welt zeichnen kannst, alles was du können musst ist krackeln und den Anweisungen folgen ;)

Hier mal der Link (http://www.weltenbastler.net/Landkarten_erstellen_5.162.0.html)

lg

Ilargi
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Faol am 11. Januar 2013, 10:38:07
Bei mir ist es eine Mischung aus Fractal Terrains, Photoshop und mit der Hand zeichnen und dann einscannen. Auch schön zum einfachen Kartenzeichnen ist Campaign Cartographer 3 (leider wie Fractal Terrains kein kostenloses Programm). Früher habe ich auch mal mit AutoREALM gearbeitet, dass so weit ich weiß kostenlos war.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Envo am 12. Januar 2013, 10:23:32
Zitat von: Ilargi am 11. Januar 2013, 10:29:19
Kaixo,

Ich habe meine Karte mit Gimp erstellt, es gibt da auch ein hervorragendes Tutorium bei Weltenbastler.de wo du gezeigt bekommst wie du auch ohne viel Zeichentalent eine Karte für deine Welt zeichnen kannst, alles was du können musst ist krackeln und den Anweisungen folgen ;)

Hier mal der Link (http://www.weltenbastler.net/Landkarten_erstellen_5.162.0.html)

lg

Ilargi

Danke für den Hinweis! Bin gerade dabei, mich daran zu versuchen.

Kostenpflichtige Photo/Mal-Programme nutze ich nicht, dafür bin ich zu wenig in der Materie, als dass sich das lohnen würde.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: canis lupus niger am 13. Januar 2013, 18:16:31
Hallo,

meine Karten zeichne ich grundsätzlich von Hand, weil ich glücklicherweise nicht gut, aber immerhin brauchbar mit dem Bleistift umgehen kann. Danach scanne ich sie ein und überarbeite mit Gimp.

Ich bin ein altmodischer Mensch.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Naudiz am 13. Januar 2013, 19:28:00
Zitat von: canis lupus niger am 13. Januar 2013, 18:16:31
Ich bin ein altmodischer Mensch.

Dann bin ich das auch, denn ich zeichne grundsätzlich per Hand. Mittlerweile bin ich auch ein wenig besser geworden (Übung macht eben den Meister!), nur das mit dem Maßstab bekomme ich immer noch nicht hin. Wird vermutlich auch nie was werden mit mir, so, wie ich mit Zahlen auf dem Kriegsfuß stehe  ;)

Eingescannt habe ich mangels eines Scanners noch keine meiner Karten, auch wenn ihnen so eine kleine Schönheitskur Marke Dr. Gimp sicher guttun würde.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Nebeldiener am 14. Januar 2013, 23:06:31
Den Grundriss meiner Welt mit den Wäldern, Seen, Meeren, Flüssen, etc. mache ich in AutoRealm und bearbeite es dann in Gimp fertig.
Zum Schreiben reicht es mir so ;D Masstab ist zwar gar nicht genau, und werde ich auch nie hinbekommen, reicht für mich aber.

AutoREALM ist jetzt nicht gerade das beste Programm um Karten zu zeichnen und es gibt viele Sachen, mit denen ich mich noch richtig anfreunden muss (z.B. ist es unmöglich einen Wald mit einer Baumvorlage darzustellen, da so das Programm überlastet ist und es immer wieder leicht zu Stockungen kommt...), aber mal davon abgesehen, dass es das einzige kostenlose Programm zum Karten erstellen ist, welches so einen grossen Umfang an Möglichkeiten hat, ist es ganz gut.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Naudiz am 14. Januar 2013, 23:09:52
@Nebeldiener: Das muss nicht unbedingt am Programm liegen. In den meisten Fällen von spinnenden Programmen, die mir bisher untergekommen sind, war tatsächlich der Computer mit einer zu geringen Prozessor- bzw. Grafikleistung Schuld. [/OT off]

Wo ihr hier alle so schön davon erzählt, werde ich mir AutoREALM vielleicht auch mal anschauen. Kann ja nicht schaden.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Anaya am 24. Oktober 2013, 13:05:38
Hallo zusammen,

obwohl ich bisher nur einmal eine Karte benötigt habe, wollte ich diese einfach perfekt hinkriegen und habe einige Programme ausprobiert, die dafür in Frage kommen. Auch Gimp und AutoRealm - und beides in Kombination.
Mit dem Ergebnis war ich nur bedingt zufrieden. Dazu muss man sagen, dass meine Talente, was das Zeichnen angeht, gleich Null sind.  :schuldig:

Bei meiner weiteren Suche nach dem perfekten Ergebnis, bin ich dann auf Bryce gestoßen - und dem Programm sofort und bedingungslos verfallen.  ;D Meine Insel sah aus der Vogelperspektive einfach nur gut aus, da die 3D-Optik Berge, Täler und Wälder optimal darstellt.
Außerdem ist es von der Vorderansicht her möglich, im Nachhinein einzelne Landstriche auszuschneiden, wenn sie in der Geschichte gerade relevant sind.

Hat vielleicht noch jemand Erfahrungen mit Bryce gesammelt?

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 24. Oktober 2013, 23:55:00
Ui, das gibt's umsonst? Coole Sache, Anaya, das probier ich gleich mal aus und lass dich wissen, wie ich es finde ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Anaya am 25. Oktober 2013, 12:02:13
Als ich es mir besorgt habe, war es umsonst. :)
Es dauert schon ein Weilchen, bis man sich in die vielen Möglichkeiten eingefuchst hat. Am Anfang war ich recht entnervt, weil mein 3dimensionales Denken einfach nicht funktionieren wollte.  ::)
Aber mit der Zeit kommt man auf die Tricks und Kniffe - dann ist es einfach unbezahlbar.

Die in der Grundversion enthaltenen Objekte sind jetzt nicht unbedingt üppig - grade was Bauwerke angeht. Es gibt aber bei http://www.sharecg.com/ (http://www.sharecg.com/) und http://www.renderosity.com (http://www.renderosity.com) so manches Schätzchen, das man sich noch dazu runterladen kann.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Liliane am 26. Oktober 2013, 16:02:27
Hi Anaya,
könntest du vielleicht mal einen Link teilen von der Seite, von der du Bryce hast? Vielleicht stell ich mich bloß total dämlich dran, aber ich versuche seit zwei Tagen irgendwie dranzukommen und es funktioniert einfach nicht.
Die eine Version kostet was, die nächste verschwindet spurlos in den Tiefen meiner Festplatte, die dritte lässt sich nicht installieren  :d'oh:
Das wäre echt ganz toll, weil so etwas suche ich auch schon seit längerer Zeit :)

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Anaya am 27. Oktober 2013, 12:40:38
Es sieht aus, als ob die 0 Eur-Aktion für Bryce zuende ist. Jetzt kostet die neuste Version 19,95 Eur.

http://www.daz3d.com/software/bryce (http://www.daz3d.com/software/bryce)

Was du da kostenlos heruntergeladen hast, scheint also Content zu sein - wahrscheinlich Landschaftsteile, Bäume, Gebäude, Himmel-Versionen usw.  :-\

Was auf der DAZ Seite auf jeden Fall wichtig ist:
Man muss sich registrieren und auch die kostenlosen Angebote regulär 'kaufen' - also in den Warenkorb legen und den Kaufweg einhalten.
Der Grund ist, dass man für die Programme (DAZ, Bryce, Hexagon) eine Seriennummer bekommt ohne die das jeweilige Programm nicht nutzbar ist. Diese Nummer wird im Account gespeichert, wenn der Kauf vollendet ist.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Liliane am 27. Oktober 2013, 17:38:48
Mmh, schade. Auf der Seite war ich nämlich auch und habe mir DAZ heruntergeladen.
20€ will ich allerdings nicht ausgeben. Soweit ich weiß, gibt es die Version 4.6 kostenlos, aber die habe ich eben nicht heruntergeladen bzw. aktiviert bekommen.
Na ja, vielleicht kommt ja irgendwann eine neue heraus und diese hier wird kostenlos. Trotzdem danke für die Empfehlung :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Exilfranke am 18. April 2014, 00:19:11
Ich habe mich jetzt zum ersten Mal an einer Karte für meine Story versucht. Dafür habe ich zuerst s/w mit der Hand vorgezeichnet, dann eingescannt und digital nachbearbeitet. Das ganze ist mir nur leidlich gelungen. Die Schreibfeder liegt mir eben näher als der Zeichenstift, und so kann ich froh sein, dass ich meine Vorstellungen halbwegs sauber zu Papier bringen konnte. Wirklich berauschend finde ich das Ergebnis nicht, aber handgezeichnet ist immer noch schöner, als die pixelige Standardware, die man mit Programmen wie Campaign Cartographer zusammenflickt. Da ich über Nacht keinen spontanen Zuwachs an Zeichentalent erwarte, wird diese Zeichnung wohl die endgültige Karte bleiben, es sei denn, ich finde jemanden, der meine Vorstellungen etwas ästhetischer umsetzen kann. Aber Können ist rar, und guter Wille ebenso. Irgendwie erinnert mich die ganze Gestaltung an den Zeichenstil alter Tim&Struppi-Comics.

(https://forum.tintenzirkel.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww7.pic-upload.de%2F18.04.14%2Fnayxgpz6sw4d.jpg&hash=8321c2678fdee9ba5c1e355e5caf3adf447937bd)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 18. April 2014, 01:22:11
Seit dem Erstellen dieses Threads habe ich viel an Photoshop-Fähigkeiten dazugewonnen, leider zeichne ich immer noch so schlecht wie zuvor. Was die digitale Aufhübschung einer Karte angeht, so kann ich das alles wunderbar, nur die Grundlage, das Zeichnen selbst, ist und bleibt ein hoffnungsloses Vorhaben für mich.

Aber, Exilfranke, ich muss sagen, ich finde deine Karte sieht doch gut aus! Die Zeichnung und Koloration finde ich sehr ansprechend.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 18. April 2014, 10:22:08
Jetzt muss ich aber mit dem Exilfranken schimpfen.  ;)
Deine Karte sieht wirklich super aus.  :jau: Ich wüsste gar nicht, was man noch daran verbessern sollte. Die Farben sind klasse, endlich mal jemand, der Waldgebiete vernünftig hinbekommt (im Gegensatz zu mir selbst) und die Berge und Hügel helfen, sich ein genaues Bild der Region machen zu können.
Und das sagt der, der bei jeder Karte, die er präsentiert Bemerkungen bekommt wie: "Die ist klasse." "Das will ich auch können." etc. ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Christopher am 18. April 2014, 10:25:43
Ach, Unzufriedenheit mit den eigenen Fähigkeiten ist die Triebfeder der Verbesserung. Solange du unzufrieden bist, wirst du noch besser werden. Von daher ist das gut so. ;D

Aber lass dir sagen: Die Karte sieht gut aus. Viel besser als die Bleistiftkritzelei die nach wie vor meine Karten darstellt ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: canis lupus niger am 18. April 2014, 13:14:00
Zu den Ausführungen meiner drei Vorredner möchte ich noch ergänzen, dass der "Tim-und-Struppi"-Eindruck auch bei mir entsteht, und dass ich das ganz hervorragend finde. Mich erinnert es an wunderschöne, altersvergilbte, sepiagetönte Karten aus der Kolonialzeit. Erinnert sich jemand an eine der Anfangsszenen von "Lawrence von Arabien", in der der junge Leutnant Lawrence im Keller irgend eines Garnisonsgebäudes eine Landkarte von Hand koloriert?  Ich finde, schöner kann man es kaum hinkriegen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 18. April 2014, 13:20:57
Ist das dein Ernst, Exilfranke? Ich glaube nicht ;D
Das ist schon objektiv gesehen gut. Einfach, aber wirkungsvoll, und das sollte man auch selber sehen ;)

Für Anfang Mai, wenn ich wieder zeichnen kann, habe ich mir auch das Zeichnen unserer Karte vorgenommen. Und wäre das nicht dreister Diebstahl, ich würde es glatt genau so machen wie du!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Exilfranke am 18. April 2014, 19:09:05
Oh Gott, ich wollte eigentlich jetzt keinen "Fishing-for-Compliments"-Beitrag verfasse, aber trotzdem lieb, euer Zuspruch. :) Meinetwegen, ja, die Karte ist nett. Aber ich würde halt gerne lieber etwas in diese Richtung zeichnen:

http://www.cartographersguild.com/content/attachments/53470d1351091907-oakfall_by_obliro-large.jpg.html (http://www.cartographersguild.com/content/attachments/53470d1351091907-oakfall_by_obliro-large.jpg.html)

oder

http://www.cartographersguild.com/content/attachments/53469d1365515194-selvarin-finalsmall.jpg.html (http://www.cartographersguild.com/content/attachments/53469d1365515194-selvarin-finalsmall.jpg.html)

Allein, es fehlt mir am Können. Also muss ich mit Tim&Struppi Optik leben. Das passt zwar nicht zur Ästhetik meiner Welt, ist aber der einzige Stil, den ich zeichnen kann. Darauf wollte ich hinaus.

ZitatFür Anfang Mai, wenn ich wieder zeichnen kann, habe ich mir auch das Zeichnen unserer Karte vorgenommen. Und wäre das nicht dreister Diebstahl, ich würde es glatt genau so machen wie du!

Hier Guddy, diese Seite hat mir sehr geholfen:

http://www.fantasticmaps.com/2013/05/quick-mountain-tutorial/
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 18. April 2014, 19:20:43
Die erste Karte ist aber künstlerisch auch nicht sauber gearbeitet bzw. bleibt sehr  im Skizzenhaften/Schwammigen. Kriege ein bisschen Kopfschmerzen wenn ich sie mir versuche, anzusehen, da lobe ich mir den Tim&Struppi Look ;D

Kann aber verstehen, wenn der Comiccharakter nicht gut zur Story passt und man deswegen etwas "frustriert" ist.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Liliane am 18. April 2014, 19:33:04
Ich finde deine Karte auch richtig schön, ansprechend und gelungen. Wenn man sich dann allerdings die Karten anschaut, die du verlinkt hast (die zweite finde ich nebenbei auch gar nicht so gut), und dann wieder deine, wirkt sie sofort etwas anders, weil die andere sehr viel mehr plastische Details hat, deshalb hälst du sie vielleicht für nun ja "unausgereift" und "Tim-und-Struppi-mäßig", aber wenn man sie einfach so, als Leser der dazugehörigen Geschichte zum Beispiel auch, betrachtet, ist sie richtig super!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Exilfranke am 18. April 2014, 20:23:40
Ich habe mir halt auch so Youtube-Tutorien angeguckt, wie PC-Cracks mit Photoshop Karten kreieren, die wie handgezeichnet aussehen. Habe dann irgendwann frustriert hingeschmissen, weil ich nicht mehr folgen konnte. Da riss mir dann der Geduldsfaden. Ich sehe es dann auch nicht ein, zuviel Zeit in sowas zu investieren, da die Karte ja nur ein Bei-Gimmick ist, und nicht Dreh- und Angelpunkt meines Schaffens.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 18. April 2014, 21:43:52
Zitat von: Exilfranke am 18. April 2014, 20:23:40
Ich habe mir halt auch so Youtube-Tutorien angeguckt, wie PC-Cracks mit Photoshop Karten kreieren, die wie handgezeichnet aussehen.
Also ein PC-Crack muss man dafür nicht unbedingt sein, nur sich mit Photoshop auskennen. Sonst wäre ich ja auch ein PC-Crack. ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Christopher am 19. April 2014, 09:08:58
Ohne dich entmutigen zu wollen: Such dir lieber jemanden, der Dinge, die du selber nicht tun kannst, für dich macht. Ich würde auch liebend gern meine Figuren und Schauplätze selber zeichnen können. Aber um es in einer Qualität zu können, mit der ich zufrieden wäre, müsste ich viel zu viel Zeit investieren (falls ich es überhaupt schaffen würde). Willst du Schreiben oder Zeichnen? Genug Zeit für beides haben die wenigsten Menschen.

Aber die Karten die du erstellst sind definitiv gut genug, um als 1:1 Vorlage zu dienen, die dann jemand anderes nur "aufhübschen" muss ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Klecks am 19. April 2014, 10:07:11
Mir gefällt die Karte, Exilfranke, gerade weil sie nicht so pseudo-professionell daher kommt, sondern irgendwie mit mehr Gefühl, aber ich verstehe auch, was du meinst. Du siehst die Karten, die du verlinkt hast und die optisch natürlich klasse sind. Aber du vergleichst dich, glaube ich, mit Leuten, die das regelmäßig und routiniert machen, weil sie jahrelange Hobby-Übung haben oder täglich im Beruf damit arbeiten. Kein Wunder, dass du dann denkst, deine Karten seien schlechter, obwohl sie das nicht sind - sie sind einfach anders. Das ist, als würde sich jemand, der seinen allerersten Roman schreibt, mit berühmten Bestseller-Autoren vergleichen, obwohl das schlichtweg nicht geht, weil man selbst noch am Anfang steht.  ;D

Also mach dir keine Sorgen. Die Karte ist hübsch und sie gefällt.  :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schattenlicht am 17. Mai 2014, 15:46:09
Ich finde Landkarten sehr hilfreich, weil man besonders wenn die Welt groß ist, schnell den Überblick über die Handlungsorte verliert. Beim Schreiben kann ich dann besser einschätzen, wie lange Charaktere und Armeen für Reisen brauchen, wo ungefähr welche Klimazonen liegen und welche Vegetation realistisch wäre, da zum Beispiel Regenwald eher in der Nähe des Äquators zu finden ist. Ich mag es meine Welten sehr gründlich und detailreich auszuarbeiten, deswegen zeichne ich oft eine Landkarte zur Unterstützung. Daran kann ich die Dimensionen der Welt besser abschätzen, denn es ist ein gewaltiger Unterschied ob eine Insel einen Durchmesser von 100 km oder 1000 km hat. Das Problem mit den vielen Orten habe ich auch, aber ich schreibe dann meistens kleine Spin-Offs, wenn mir ein Ort besonders gut gefällt und er nicht in der Story vorkommen wird. Auf diese Weise sind mir schon viele neue Ideen gekommen. Ich komme leider mit Computerprogrammen zum Zeichnen überhaupt nicht klar, deswegen zeichne ich ganz altmodisch mit Bleistift und Kuli auf Papier.  Die Karten sehen zwar alles andere als professionell aus, aber das ist mir relativ egal, da sie nur für mich sind. Trotzdem liebe ich es Landkarten zu zeichnen und habe schon zwei selbstgezeichnete DIN A2 Karten in meinem Zimmer hängen. Ich habe mir eure Landkarten alle angeschaut und finde, dass sie wirklich schön aussehen.

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: canis lupus niger am 18. Mai 2014, 09:22:23
Aargh! Gestern habe ich erstmals einen Versuch gemacht, mit Grafiktablett und -Programm (Draw) eine Karte zu zeichnen. Eine Katastrophe! Ich glaube, ich bleibe doch lieber bei Bleistift, Fineliner und Aquarellfarbe.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Klecks am 18. Mai 2014, 11:28:13
Ich liebe Landkarten, bin aber leider eine Zeichnen-Niete, wie ich feststellen musste. Dabei hätte ich so gern eine ... ich glaube, ich wage mich doch mal wieder an die Aufgabe, von Hand eine zu zeichnen.  :hmmm:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 18. Mai 2014, 12:10:05
Zitat von: Klecks am 18. Mai 2014, 11:28:13
Ich liebe Landkarten, bin aber leider eine Zeichnen-Niete, wie ich feststellen musste. Dabei hätte ich so gern eine ... ich glaube, ich wage mich doch mal wieder an die Aufgabe, von Hand eine zu zeichnen.  :hmmm:
Nur zu, Klecks. Ich bin selber eine absolute Zeichenniete, aber irgendwie kriege ich es per Hand immer noch einigermaßen hin. Ich tue mich mit Zeichenprogrammen da noch schwerer und bin noch unglücklicher über die Resultate. Da ist mir die Einarbeitungszeit, bis es einigermaßen aussieht, oft einfach zu lang.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: canis lupus niger am 18. Mai 2014, 13:02:31
Mit Papier und Bleistift ist das gar nicht schwer. Anders als bei Lebewesen und Gegenständen sieht man ja nicht, ob etwas "falsch" gezeichnet ist, ob beispielsweise die Proportionen nicht stimmen. Wenn Du dir eine Landkarte zum Vergleich daneben legst, wie man was (Gebirge, Wälder, Sümpfe, Flüsse, Städte) darstellen kann, dann bekommst du das bestimmt problemlos hin. Zeichnerisch ist das nicht anspruchsvoller als das "Haus vom Nikolaus".

Fang einfach bei den Informationen an, die Dir Deine Geschichte aufzwingt: Ausgangspunkt, Landschaftselemente, die erwähnt werden (z.B. Fluss sowieso, ...). Benutze ein Lineal, auf dem Du markierst, wie weit man etwa an einem Tag reisen kann, dann weißt du auch, wie weit bestimmte Orte von einander entfernt sein müssen und dürfen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Klecks am 18. Mai 2014, 15:51:09
Zitat von: Arcor am 18. Mai 2014, 12:10:05Nur zu, Klecks. Ich bin selber eine absolute Zeichenniete, aber irgendwie kriege ich es per Hand immer noch einigermaßen hin. Ich tue mich mit Zeichenprogrammen da noch schwerer und bin noch unglücklicher über die Resultate. Da ist mir die Einarbeitungszeit, bis es einigermaßen aussieht, oft einfach zu lang.

Zeichenprogramme mag ich auch nicht. Ich mache das lieber selbst, einfach, weil mir die Welt dadurch vertrauter wird. Mein letzter Versuch ist schon total lange her, aber du hast Recht, ich sollte mich da nochmal mit beschäftigen. Es muss ja auch nicht perfekt werden, sondern soll nur meiner Orientierung dienen.  :hmmm:

Zitat von: canis lupus niger am 18. Mai 2014, 13:02:31
Mit Papier und Bleistift ist das gar nicht schwer. Anders als bei Lebewesen und Gegenständen sieht man ja nicht, ob etwas "falsch" gezeichnet ist, ob beispielsweise die Proportionen nicht stimmen. Wenn Du dir eine Landkarte zum Vergleich daneben legst, wie man was (Gebirge, Wälder, Sümpfe, Flüsse, Städte) darstellen kann, dann bekommst du das bestimmt problemlos hin. Zeichnerisch ist das nicht anspruchsvoller als das "Haus vom Nikolaus".

Fang einfach bei den Informationen an, die Dir Deine Geschichte aufzwingt: Ausgangspunkt, Landschaftselemente, die erwähnt werden (z.B. Fluss sowieso, ...). Benutze ein Lineal, auf dem Du markierst, wie weit man etwa an einem Tag reisen kann, dann weißt du auch, wie weit bestimmte Orte von einander entfernt sein müssen und dürfen.

Vielen, vielen Dank für diese genialen Tipps! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.  :D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schattenlicht am 18. Mai 2014, 23:47:09
Also ich habe mir gestern noch Gimp 2.8 runtergeladen und mir das dazugehörige Tutorial zum Landkartenzeichnen vorgenommen. Das kann ich wirklich jedem empfehlen! Auch wenn man absolut keine Ahnung davon hat, bringt man realtiv einfach eine hübsche Karte fertig. Es dauert zwar ziemlich lange, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich werde es nun so machen, dass ich meine Karten mit Hand vorzeichne und dann bei Gimp übertrage. Der Vorteil davon ist, dass man die beliebig kopieren, verkleinern/vergrößern, ausschneiden und in andere Karten einfügen kann. Und durch die verschiedenen Ebenen kannst du deine Karte schnell in unterschiedlichen Varianten abspeichern, z.B. mit und ohne Vegetation, mit und ohne Handelswege, etc.

Beim Zeichnen auf Papier fange ich immer mit dem Umriss an. Da male ich eben zuerst einen schlampigen Kreis auf das leere Blatt Papier, wo ein Kontinent sein soll. Dann trage ich gleich wichtige Punkte ein, die für die Handlung relevant sind. Erst später kommen dann genaue Umrisslinien und Einzelheiten dazu. Am Ende umrande ich die fertigen Inseln, Kontinente, Länder mit schwarzem Fineliner und radiere die Linien vom Anfang wieder weg. :) Es ist wirklich einfacher, als es sich anhört.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 19. Mai 2014, 01:39:52
Bei Gimp gibt's ein Tutorial dazu?! Verdammt! Warum weiß ich das erst jetzt?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schattenlicht am 20. Mai 2014, 02:37:47
Hier ist der Link: http://www.weltenbastler.net/Landkarten_erstellen_5.162.0.html

Da ist alles sehr gut erklärt und auch für komplette Anfänger wie mich verständlich. Ich bin im Moment noch bei dem Aufmalen der Landschaften, das dauert sehr lange, wenn man es detailliert machen will und ich probiere sehr viel mit unterschiedlichen Farben herum. Ich habe schon versucht die Berge zu zeichnen, aber brauche noch ein bisschen Übung bei den Formen.  ;) Wie du an den Beispielen sehen kannst, kriegt man da eine recht ordentliche Landkarte zustande.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 20. Mai 2014, 09:04:06
Achso, das. Danke :) Ja, das hatte ich hier im Thread schon gesehen, dachte es gäbe ein offizielles Tutorial seitens Gimp

Hab mittlerweile eh meine eigene Methode entwickelt, davon komme ich so schnell nicht mehr runter  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Pygmalion am 20. Mai 2014, 21:23:22
Ich mache das auch immer mit der Hand, das geht deutlich schneller, als wenn man sich da mit Gimp durchbeißt. Ich glaube als Bleisiftzeichnung sieht das schon ganz in Ordnung aus, was ich mir da zusammebastele, auch wenn ich beim besten Willen nicht gut zeichnen kann :D
Gimp ist sowieso nicht so mein Favorit, ich würde viel eher mit Illustrator arbeiten... das Programm mag ich, schöne Vektorgrafiken und eigentlich recht leicht zu verstehen. Damit kann man auch handgezeichnete Karten digitalisieren, muss sie allerdings dann noch nacharbeiten, weil das Programm schwächere Striche nicht immer mitkriegt :D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lucien am 20. Mai 2014, 23:15:50
Verdammt! Warum lese ich das hier jetzt erst? Zufällig habe ich auch letzte Woche die neuste Gimp-Version runtergeladen, um endlich eine Karte zu erstellen, die anständig aussieht. Danke für den Link zum Tutorial!  :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Pandorah am 20. Mai 2014, 23:20:38
Ich liebe Gimp zum Landkartenerstellen. Und wer das häufiger macht, für den kann ich ein kleines Grafiktablett nur empfehlen, gibt es ja schon recht günstig von Wacom, das Bamboo in seinen vielfältigen Ausführungen. Mit einem Stift zeichnet es sich einfach besser als mit einer Maus.

Ich zeichne die Landmassenumrisse vor, je krickeliger, desto besser. Flüsse zeichne ich auch mit der Hand - auch hier beinahe nach dem gleichen Grundprinzip. Und dann bin ich faul - ich stehle von mittelalterlichen Karten Berge, Wälder, Städte und kopiere sie mir rein, wie ich sie brauche. Ein wenig Farbe drauf, drunter und drüber und schon hat man eine Karte.

Kann dann so aussehen: http://caley.chaosgoettin.de/karte.html
Wobei das die unkomplizierte Variante ist, da das nur einzelne Inseln sind.

Aber das Landkartentutorial ist ja toll, das schaue ich mir bei Gelegenheit mal genauer an. Danke für den Link! :vibes:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 21. Mai 2014, 18:56:32
Wow, die Landkarten sind richtig schick, Pandorah.  :wolke: Und so schön fertig: Städte, Flüsse, Straßen, Gebirge und Wälder, alles da was man braucht. So weit bin ich bei meiner GIMP-Karte nie gekommen. Da habe ich nur die Inseln im Ozean und ein paar Städte, mehr nicht.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schattenlicht am 21. Mai 2014, 20:18:38
Da kann ich Arcor nur zustimmen, die sehen super aus, Pandorah! Ich lasse mir einfach Zeit mit meiner GIMP-Karte, weil ich eine Liebe zum Detail habe und gerade bei den Landschaften bin. Ich habe irgendwie das Bedürfnis, dass es so natürlich wie möglich aussieht.  Ich zeichne nicht mal mit einer Maus, sondern mit diesem Ersatzding von meinem Laptop, das nervt nach einiger Zeit richtig, weil ich da einfach keine geraden Linien hinbekomme.

Darf man denn diese Elemente von anderen Karten einfach "klauen"? Ich habe da immer etwas Angst wegen dem Urheberrecht, manche Künstler können da richtig pissig werden, auch wenn es sich nur um Kleinigkeiten handelt. Wenn es niemanden kümmert, dann würde ich das nämlich auch machen, ich tue mich echt schwer beim Vorzeichnen der Landschaftsformen, meine Berge sehen eher wie überfahrene Hüte aus.  ;D Ich finde GIMP bis jetzt auch am besten, aber meine einzige Vergleichsmöglichkeit ist Paint, also von daher...

Zitat von: Pygmalion am 20. Mai 2014, 21:23:22
Ich mache das auch immer mit der Hand, das geht deutlich schneller, als wenn man sich da mit Gimp durchbeißt.

Habe ich am Anfang auch gemacht, aber ich möchte einfach eine richtige, "offizielle" Karte meiner Fantasywelt haben, an der ich einige Sachen festmachen kann. Denn bei Bleistiftzeichnungen radiere ich dann doch immer wieder etwas weg und zeichne es woanders hin und komme nie zum Zug. Mich nervt es zwar ein bisschen, dass ich wahre Ewigkeiten für meine GIMP-Karte brauche, aber ich halte daran fest, dass ich mich dann über das Ergebnis umso mehr freuen werde. Mich würde aber mal interessieren, wie viel Zeit ihr in eure Landkarten investiert, egal ob es per Hand oder mit einem Zeichenprogramm geschieht?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: canis lupus niger am 21. Mai 2014, 21:53:38
Da habe ich die verschiedensten Mischtechniken.

Die meisten Karten habe ich komplett von Hand gezeichnet.

Einige habe ich von Hand vorgezeichnet und dann eingescannt und mit Paint oder Gimp überarbeitet.

Die für Drachstaad habe ich aus einem anderen Isrogant-Buch fotokopiert, vergrößert, von Hand erweitert, eingescannt und weiter bearbeitet, ausgedruckt und von Hand (mit Wasserfarben) coloriert. Und dann hat meine Lütte ihren Saftbecher draufgestellt und einen braunen Rand draufgezaubert.  :wums: Aber ich hätte sie ja nicht auf dem Schreibtisch liegen lassen müssen ... 
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Pandorah am 21. Mai 2014, 22:20:12
Danke schön! :D

Zitat von: Schattenlicht am 21. Mai 2014, 20:18:38
Darf man denn diese Elemente von anderen Karten einfach "klauen"?
Nein, natürlich darf man das nicht, wenn es aktuelle Karten sind. Aber ich bediene mich an historischen Karten, bei denen die Kartographen von seit hunderten von Jahren tot sind. Wiki hat da eine echt schöne Ecke für: http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Old_maps So etwas zum Beispiel. Da muss man sich welche raussuchen, die gefallen, und die entsprechenden Symbole ausschneiden.

Zitat von: Schattenlicht am 21. Mai 2014, 20:18:38
Mich würde aber mal interessieren, wie viel Zeit ihr in eure Landkarten investiert, egal ob es per Hand oder mit einem Zeichenprogramm geschieht?
Öh, ganz ehrlich? Keine Ahnung. Stunden. Aber wie viele? Keine Ahnung. Es macht Spaß, da vergesse ich gerne die Zeit. :vibes:

@canis
Ups. Kannst du es als "Flair" nehmen? Es gibt schließlich bei Gimp auch einen Filter, mit dem man extra Ränder von Kaffeetassen dazufügen kann.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: canis lupus niger am 21. Mai 2014, 23:41:51
Ach, na ja, man kann mit Gimp ja auch weg retuschieren. Bloß kriege ich den A3-Ausdruck nicht in den Scanner. Die verdorbene Version habe ich ins Altpapier getan. Die Coloration muss ich wohl noch mal machen. Die Vorlage im Rechner hab ich ja noch.  :omn:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 22. Mai 2014, 01:12:11
Also an der saß ich jetzt bestimmt ~10 Stunden und fertig ist sie noch lange nicht (eine fertige werde ich hier aber auch nicht reinstellen glaube ich). Mir macht das aber auch total viel Spaß, daher könnte ich auch 100 Stunden damit verbringen ohne dass ich angenervt davon wäre ;D Auch mit Gimp. Digitales Zeichnen ist aber so oder so ein extremer Zeitfresser. Man wird nie fertig und kann zu schnell einfach umändern/löschen/neu beginnen etc und verliert sich so sehr in Details...

Pandorah, die Karten sind super! Erinnert mich an ältere Brettspiele (vermutlich wg. der gestrichelten Wege) hast du irgendqo auch eine komplette Übersicht? :)

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Schattenlicht am 22. Mai 2014, 07:15:56
Zitat von: canis lupus niger am 21. Mai 2014, 21:53:38
Einige habe ich von Hand vorgezeichnet und dann eingescannt und mit Paint oder Gimp überarbeitet.

Das wollte ich auch mal ausprobieren, habe es dann aber wieder verworfen, weil ich mir nicht die doppelte Mühe machen wollte. Natürlich habe ich meine grobe Vorzeichnung auf Papier, aber das sind wirklich nur drei Kreise mit der ungefähren Lage der Inseln. Den Rest zeichne ich dann einfach in GIMP vor, da geht das relativ einfach mit den ausblendbaren und transparenten Ebenen.

Danke für den Tipp mit den alten Karten, daran habe ich gar nicht gedacht. Hätte mich auch gewundert, wenn man es bei neuerem Künstlern machen darf. Im Zerschneiden bin ich definitiv besser als im selbst Zeichnen.  ;) Ich messe beim Zeichnen auch nicht die Zeit, sondern brauche eben soviel, wie ich möchte. Teilweise arbeite ich tagelang an einer Karte, mehrere Stunden an jedem Tag. Oder ein bisschen an vielen Tagen, sodass sich die Arbeit über Wochen hinzieht.

Zitat von: Guddy am 22. Mai 2014, 01:12:11
Also an der saß ich jetzt bestimmt ~10 Stunden und fertig ist sie noch lange nicht.

Das geht mir genauso. Ich arbeite jetzt schon seit dem Wochenende an meiner Karte und bin immer noch bei den Landschaften. Die Lust habe ich trotzdem noch nicht verloren und ich kann da sehr ausdauernd sein, weil es mir sehr viel Spaß macht. Stimmt, da werkelt man dann doch noch an diesem und jenem rum, obwohl man eigentlich schon dabei war, die Flüsse einzuzeichnen.  ;D Ich möchte es gerade dass meine Landkarte sehr detailreich ist, denn für den groben Überblick hätte ich mir auch eine schnelle Skizze per Hand machen können.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Klecks am 22. Mai 2014, 09:06:26
Pandorah, Guddy, eure Karten sind ja der Hammer!  :D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Pandorah am 22. Mai 2014, 10:26:24
Guddy, deine Karte ist ja total schön schon! Ich wäre schon gespannt, wie sie aussieht, wenn sie fertig ist. :D

Eine Übersicht der Welt? Nein. Nur ganz oben unter dem Link die Lage der Inseln zueinander. Das ist der Bereich, in dem die Geschichten immer spielen. Eine größere Karte in dem Stil habe ich für Sprotte gemacht, die findest du hier: Klick! (http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,14153.msg597151.html#msg597151)


Schattenlicht, zeichnen kann ich auch nicht wirklich, dafür bin ich gut im Zusammenkopieren. ;D Dadurch bin ich auf die Idee gekommen.


Danke, Klecks! :vibes:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 01. Juni 2014, 09:58:41
@Guddy: Jawdropping super, deine Karte!  :wolke: :o :o Die ist ja mal richtig stylish.

Ihr Lieben, ihr habt mich jetzt auch wieder angefixt. Zwar sitze ich nicht vor GIMP (ich schau auf der ARbeit wahrlich schon lange genug in die Röhre), aber ich habe mal wieder Bleistift und Radiergummi (ganz wichtig!) in die Hand genommen. Macht richtig Laune und hilft mir hoffentlich, meiner Geschichte ein gutes Weltenbau-Feeling zu geben. Wenn ich nur wüsste, wie man vernünftig Höhenlevel einzeichnet.  :d'oh:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 01. Juni 2014, 11:37:09
Höhenlinien sind einfach. Du gibst dir die Höhenabstände selber vor, in denen sie vorkommen sollen und versuchst dir beim Zeichnen die Oberfläche dreidimensional vorzustellen und zeichnest die Dinger dann einfach ein. Wichtig ist nur, dass eine Höhenlinie durchgängig auch immer nur einen Wert hat. Eine Höhenlinie läuft also nicht über ein Loch hinweg, sondern geht herum. In Kombination mit festgelegten Farben für besonders tiefe und hohe Höhen (mit recht großen Abständen) sieht das dann sehr schön aus.

Schau dir mal diese abgewanderten und handgezeichneten Karten von der Sächsischen Schweiz von Herrn Böhm an: http://www.boehmwanderkarten.de/kv/is_kaus.html . Wobei er ohne Höhenlinien arbeitet, weil es sonst zu unübersichtlich wird bei diesen Maßstäben (sind 100m auf den Zentimeter). Im Vergleich dazu einige Karten vom Sächsischen Landesvermessungsamt, die mit Höhenlinien arbeiten, und mit nur wenigen Farben für die Höhen: http://www.landesvermessung.sachsen.de/inhalt/produkte/karten/sonder/wk10/wk10.html .
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 03. Juni 2014, 18:02:52
Danke für die Ansichtsexemplare, Zit.  :jau:

Mein Problem ist halt noch, dass ich eine Stadtkarte mache und da über die Höhenlinien natürlich jede Menge anderes Zeugs drübergemalt wird. Ich wollte jetzt nicht jede Gasse und jedes Haus einzeichnen, aber ein wenig hier und da schon (Hauptstraßen, wichtige Gebäude etc.). Ich befürchte, dass es da mit Höhenlinien sehr schnell sehr unübersichtlich wird oder man entweder sie oder den Rest nicht mehr wirklich wahrnimmt ... oder ich hab einfach nur Bammel, mal anzufangen und den guten Ansatz bisher zu versauen.  :P
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Zit am 03. Juni 2014, 21:46:08
 :hmmm: Wenn du nicht jede Straße und jedes Haus benennst, kann das funktionieren: http://www.stuttgart.de/img/mdb/publ/17724/50382.pdf (Bsp. von Stuttgart).
Ansonsten: Wie wäre es mit einer Panorama-Ansicht? ;D Schönes Bsp. für die Alpen um den Wilden Kaiser herum: http://3.www.alpen-guide.de/m/image/db/60162.jpeg . Da brauchste dann keine Höhenlinien mehr.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 04. Juni 2014, 17:48:23
Zitat von: Zitkalasa am 03. Juni 2014, 21:46:08
:hmmm: Wenn du nicht jede Straße und jedes Haus benennst, kann das funktionieren: http://www.stuttgart.de/img/mdb/publ/17724/50382.pdf (Bsp. von Stuttgart).
Das sieht ganz gut aus und auch einigermaßen übersichtlich. So könnte ich das probieren (mit Betonung auf probieren  ;))


Zitat von: Zitkalasa am 03. Juni 2014, 21:46:08Ansonsten: Wie wäre es mit einer Panorama-Ansicht? ;D Schönes Bsp. für die Alpen um den Wilden Kaiser herum: http://3.www.alpen-guide.de/m/image/db/60162.jpeg . Da brauchste dann keine Höhenlinien mehr.
:rofl: Vergiss es, Zit, das kriege ich nie im Leben hin. Und wenn doch, sähe es furchtbar aus. Perspektivisches Zeichnen ist so gar nicht meins.  :rofl:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 05. Juni 2014, 22:13:51
@Arcor und Pandorah oh, vielen Dank :)

@Zit: Diese Panoramakarte ist super! Und mEn in vielen Fällen sinnvoller als eine normale Karte. Muss mich mal genauer damit auseinandersetzen!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 25. September 2014, 20:53:59
Eine Karte ohne alles eigentlich - ich habe sie mal für ein "Spiel gemacht", bei dem es darum ging, sie zusammen mit den anderen Mitspielern zu befüllen. Wir sind nie über die erste Runde raus gekommen, leider ...

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 26. September 2014, 12:24:46
Das ist eine wunderschöne Inselkarte, Dämmerungshexe! :D Hast du die Umrisse gleich am Computer gezeichnet, oder wie sind sie so schön klar, aber doch fein geworden?
So eine tolle Karte kannst du doch aber auch gut mal für einen Roman verwenden, es wäre wirklich schade, wenn die ganze Mühe vergeblich gewesen wäre.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Pandorah am 26. September 2014, 21:37:32
Ja, die ist echt schön geworden! Ich hoffe, du kannst sie irgendwann noch mal ausfüllen und verwenden.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 29. September 2014, 13:17:57
Die Umrisse habe ich zuerst von Hand gezeichnet, dann mit Illustrator vektorisiert - zum "spielen" habe ich die Karte damals auf 1x1 Meter ausgedruckt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: THDuana am 29. September 2014, 16:50:20
Wow! :o Also mit so einer schönen, großen Karte, die du vielleicht sogar an deinem Schreibtisch aufhängen kannst. Ich muss schon sagen, ich beneide dich wirklich, da hast du ein schönes Stück Arbeit vollbracht!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Nebeldiener am 26. Oktober 2014, 07:59:22
Für Leute, die gerne eine Karte hätten, aber bis jetzt noch nicht herausgefunden haben, wie sie dies anstellen sollen, kann ich AutoREALM empfehlen.
(Vorab, die Karten werden keine meisterhaften Unikate werden, tun aber ihre Aufgabe ausreichend gut.)

Dieses Programm ist ein gratis Tool, um Karten zu erstellen, ohne dabei richtig zu Zeichnen, sondern man hat einfach nur Symbole einzufügen.
Kurze Erleuterung (da es gratis ist, empfehle ich aber, es auszuprobieren):
1. Um den Umriss der Insel, des Kontinents zu erstellen hat man ein Funktion, welche automatisch eine Zackenlinie erstellt. Mehrere solcher Linien ergeben dann den Umriss der Insel, des Kontinents.
2. Um den Kontinent zu füllen, hat man eine grosse Palette mit Symbolen (z.B. ein Symbol für eine grosse und eine kleine Stadt, verschiedene Berge und Hügel, diverse Bäume, weiss nicht wieviele verschiedene Häuser, um eine Stadtkarte zu erstellen, ...). Diese Symbole sind in der Grösse sogar anpassbar.
3. Drucken und fertig ist die Karte (ich bearbeite sie anschliessend noch in Gimp, muss man aber nicht zwingend).

Extra:
Man hat ein Massband.
Mag jetzt auf den ersten Blick nicht nach dem langersehnten Stern am Horizont klingen, aber wenn man sich beim erstellen der Umrisse daran orientiert und man es einigermassen realistisch hält, kann es das Leben vieler Weltenbastler vereinfachen.
Ich habe jetzt beispielshalber eine Karte erstellt mit zwei Punkten (z.B. zwei Dörfer), welche 100km entfernt voneinander sind. Jetzt kann ich die Messeinheit zum Beispiel auf "Tage zu Fuss" ändern und es zeigt mir an, dass diese beiden Punkte ungefähr 2.5 Tage zu Fuss auseinander liegen. Andere Einheiten sind "Tage mit dem Pferd" (~1.25), "Tage mit dem Kampfpferd" (~1.1), "Tage mit dem Wagen" (~3.15) und so weiter.
Einziges Manko dabei ist aber, dass das Programm nicht mehr so rund arbeitet, wenn man seine Karte in der vorgegebenen Masseinheit erstellt (weil es leider keine 64-bit Version vorhanden ist).

Wer also eine Karte braucht, um den Überblick zu behalten, aber nicht gewollt ist sich etliche Stunden damit herumzuschlagen, kann ich dieses Programm wärmstens empfehlen.

(Mag jetzt wie eine blöde Fernsehwerbung klingen, ich will aber bloss den Schreiberlingen, die zeichnerisch gar nicht begabt sind, aber trotzdem gern eine Karte hätten, weiterhelfen, denn zu dieser Gattung Schreiberlingen gehöre ich auch :P)

Nebeldiener
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 28. Januar 2015, 16:09:47
Kaixo,

in Zukunft werde ich hin und wieder Prokastinierend vor DeviantArt sitzen und schauen das ich da etwas nützliches finde, hauptsächlich Pinsel  :)

http://ilargizuri.deviantart.com/favourites/63587647/Brushes

Schaut mal vorbei, ich beginne diese Gallerie gerade erst kommt bestimmt noch was dazu ;)

lg

Ilargi
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 18. Februar 2015, 19:07:26
Ich komm ja auch nie lange ohne Karten aus. Ich fürchte nur, ich werde sie irgendwann noch anpassen müssen, damit die Entfernungen auch mit meinem zeitstrahl und meinem Plot zusammenpassen ^^
Die Umrisse zu zeichnen hat verdammt viel Spaß gemacht.

Miskunnin ist der Name der "Welt" in der Sprache der Menschen, Athia'Naiy in der Sprache der Drain.


[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 18. Februar 2015, 20:28:32
Super die Karte  :jau:
Da fühle ich mich mit meinen Karten wieder so klein und unbeholfen.  ::)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Naudiz am 18. Februar 2015, 20:58:21
Du erstellst immer so wunderschöne Karten, Dämmerungshexe! Da wird man als kleines Lichtlein ja ganz neidisch. Tolle Arbeit! :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Barty Blankschädel am 18. Februar 2015, 22:58:39
Oha...Respekt! Fantastische Karte.

Will ich auch können.... ::)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Veldrys am 06. März 2015, 08:02:53
Ich habe zu meiner Fantasywelt auch Karten erstellt. Bei mir war als erstes die Welt da, dann kamen ziemlich bald die Karten – und erst dann kamen die Geschichten.

Meine Karten zeichne ich alle selbst. Ich fertige zuerst eine Skizze auf Papier an – wenn ich einen Bleistift in der Hand habe, ist es für mich leichter, kreativ zu sein als mit Maus und Co. – und dann überarbeite ich sie ein wenig in Photoshop.

Das sieht dann zum Beispiel so wie unten aus. Diese Karte basiert auf der allersten Karte meiner Welt, die ich als Kind vor fast 20 Jahren gezeichnet habe.


[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Barty Blankschädel am 08. März 2015, 00:01:29
Eine von mir handgezeichnete Karte. Die ist noch ohne Namen und Ortseintragungen.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Klecks am 08. März 2015, 00:06:58
@Barty: Wow, handgezeichnet! Und was für eine tolle Karte, die sieht echt klasse aus.  :vibes:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Siara am 08. März 2015, 00:10:00
Oh wow, Barty, die ist ja mal irre toll! Sie sieht so authentisch aus. Richtig lebendig irgendwie. Manchmal wünschte ich, ich hätte wenigstens eine Spur von Zeichentalent. Nur so aus Interesse: Nimmst du Auftragsarbeiten an? ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 08. März 2015, 10:17:30
Zitat von: Barty Blankschädel am 18. Februar 2015, 22:58:39
Oha...Respekt! Fantastische Karte.

Will ich auch können.... ::)
Na, du hast jetzt auf jeden Fall bewiesen, dass du es auch kannst :)

Ein interessanter Stil. Die Karte wirkt, als würde sich das Land, wie ein aufgegangener Muffin über dem Meer erheben  ;)

Kleiner Hinweis, auch für alle anderen Kartenbauer: Das wilde Geschlängel, als wenn es eine Serpentine wäre, machen Flüsse meist nur in den Bergen, oder dort, wo es sehr große Höhenunterschiede auf kleinem Raum gibt.
Aber Ausnahmen bestätigen wie gewöhnlich die Regel ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Barty Blankschädel am 08. März 2015, 11:47:02
Erstmal vielen Dank für die Blumen Klecks Siara und Assantora. ;D

@Assantora Das arbeiten mit Illustrator und Vektorisieren wie bei Dämmerungshexe ist nicht so meine Sache tu mich schwer damit :-\ Deswegen mache ich es lieber so mit der Hand. Schön das es euch gefällt, natürlich ist die "antike Vergilbung" mit nem Programm gemacht worden aber mit dem richtigen Papier kann man da wunderschömne Karten machen...

@Siara Das müsstest du nochmal genauer erläutern  ::)

Hänge nochmal eine Karte an diesmal mit Orten. Das ist dann so mein Phalecrath wie es leibt und lebt. Änderungen vorbehalten^^
(Besser krieg ich das nicht rein von der Quali)

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Layka am 08. März 2015, 12:09:05
Schöne Karte! Der Vergilbungseffekt gefällt mir sehr, durch diese Struktur sieht das für mich auf den ersten Blick fast so aus, als wäre das auf Leder gezeichnet :D

Meine Landkarten wurden bisher immer sehr unübersichtlich, weil ich irgendwann wieder was umändere und dann nichts mehr zueinander passt... Das war so frustrierend, dass ich mittlerweile nur noch sehr, sehr grobe Karten mache. Aber vielleicht versuche ich mich mal wieder an einer ordentlichen, wenn ich so weit mit einem Projekt bin, dass ich sicher weiß, dass die Stadt nicht auf einmal ans andere Ende versetzt wird und die Küste nicht noch einen Knick reingehauen bekommt. Eure Karten sind da schon sehr motivierend :vibes:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 08. März 2015, 12:19:20
@Barty Blankschädel
Wirklich eine sehr schicke Karte. Hut ab, gefällt mir ausgezeichnet, dieser vergilbte Stil.  :jau:

Mir fehlt für's Kartenzeichnen im Moment einfach die Zeit. Bei Gelegenheit muss ich mich dann nochmal in Campaign Cartographer reinfuchsen. Wenn ich das hinkriege, gönne ich mir vielleicht auch noch den einen oder anderen Kartenstil. Den Standard-Stil finde ich nämlich reichlich bescheiden.  ::)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: FeeamPC am 08. März 2015, 13:15:58
Ich habe hier einen Tipp für alle diejenigen, die immer wieder schöne gratis photoshop-brushes finden und sich wie ich darüber geärgert haben, dass sie diese brushes nicht gebrauchen können, weil ihnen das Geld für das teure Photoshop-Programm fehlt.
Es gibt ein Miniprogramm namens abrViewer.NET , das wandelt die brushes in png-Bilder mit transparentem Hintergrund um. Damit sind sie dann plötzlich auch für deutlich billigere Programme verwendbar  :)
Beim öffnen der brush-Datei kann man sich die Farbe des png selbst einstellen.
Das Programm funktioniert nicht bei alles brushes, aber bei sehr vielen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 08. März 2015, 19:31:28
Zitat von: Assantora am 08. März 2015, 10:17:30
Kleiner Hinweis, auch für alle anderen Kartenbauer: Das wilde Geschlängel, als wenn es eine Serpentine wäre, machen Flüsse meist nur in den Bergen, oder dort, wo es sehr große Höhenunterschiede auf kleinem Raum gibt.
Aber Ausnahmen bestätigen wie gewöhnlich die Regel ;)

Hä? ich hatte das genau anders herum in Erinnerung: großer Höhenunterschied heißt dass das Wasser sehr schnell seinen Weg findet, in der Ebene mit geringer Neigung muss es sich seinen Weg suchen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 08. März 2015, 20:26:39
@ Dämmerungshexe
Eigentlich wollte ich dir jetzt widersprechen, doch dass muss ich selbst ebenso tun  ::)

Also dass ein Fluss sich schlängelt scheint wohl weniger mit Bergen zu tun haben, als viel mehr mit dem örtlichen Relief der Umgebung. Wenn es also sehr hügelig ist, scheinen Flüsse dazu zu neigen. Das ist in den Bergen häufiger, allerdings sind große Flüsse zum Teil sehr gradläufig, vor allem verliert sich das Schlängeln im Bergland, weil die Kurven, die der Fluss macht, relativ eng sind.
Er schlängelt in den Bergen vielleicht mehr, aber wenn man rauszoomt, dann verlieren sich diese Details einfach. Später kann ein Fluss aber durch ein hügliges Gebiet fließen. Stark genug, um den Fluss kilometerweite Umwege gehen zu lassen, die man dann auf einer Übersichtskarte als solches auch sieht.
Also vielleicht immer die Topographie ein wenig im Hinterkopf halten, wenn man Flüsse zeichnet ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sternsaphir am 08. März 2015, 20:37:14
Ähem,

ich hake mal dazwischen, wenn ich darf:

Ein sich schlängelnder Fluss (oder auch mäandrierender Fluss), kann sich sowohl durch die Topographie (Talmäander), als auch durch die Bodenbeschaffenheit (viel feinkörniges Material, das schnell umgelagert werden kann) bilden.
Die Schlingen entstehen, wenn durch unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten an den Außenseiten Material abgetragen und an den Innenseiten angelagert wird.
Ein sich schlängelnder Fluss kann also auch bei geringen Höhenunterschieden entstehen.  :lehrer:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Entropy am 08. März 2015, 21:19:28
Bei den Flüssen muss ich Sternsaphir recht geben. Ich erinnere mich dunkel diese Sache vor Jahren im Geografieunterricht gelernt zu haben. Die Anlagerung von Material heißt glaube Sedimentation und dadurch entstehen Mäander, Totarme und schließlich Durchbrüche und damit Felsinseln in größeren Flüssen. Das hat nichts mit Höhenunterschieden zu tun.

Ich finde eure Karten jedenfalls alle wunderschön und sehr detailliert. Wie Arcor habe ich momentan leider nicht die Zeit zum Zeichnen von Karten, da ich dafür immer Ewigkeiten brauche, vor allem wenn es sich um ganze Kontinente handelt. Mir gefällt es besonders, wenn die Karte einer Fantasywelt "authentisch" aussieht, bedeutet ein bisschen altertümlich und mit Vergilbungseffekt. Das hat dann etwas sehr Geheimnisvolles und man will unbedingt wissen, wie die Menschen in dieser Welt leben.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Miezekatzemaus am 12. April 2015, 15:01:12
Ich habe einen Tipp für alle, die gern Landkarten hätten, es aber nicht schaffen, sie so zu zeichnen, dass sie auch nach Landkarte aussehen. Selbst schaffe ich das leider auch nur in den seltensten Fällen, daher habe ich vorhin mal mit Gimp herumexperimentiert und eine Methode gefunden, mit der ich es eigentlich ganz einfach fand und die am Ende tatsächlich meine Welt ins Dokument gebracht hat.
Funktioniert folgendermaßen: Man geht auf Datei > Erstellen > Muster > Landkarte erstellen/Land/Flachland > höchstmögliche Werte auswählen, erstellen. Dann hat man viele verschiedene Landteile. Von denen hab ich mir die ausgesucht, die meiner Welt sehr ähnlich sahen, sie ausgeschnitten und in einem neuen Bild zusammengepuzzelt. Anschließend bin ich nochmal mit "weichzeichnen" und "verschmieren" drüber gegangen (vor allem über die Kanten zwischen den Landteilen, wobei das mir nicht viele waren), habe die Teile nach Bedarf gedreht und hatte eine fertige Karte. :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: funkelsinlas am 24. August 2015, 17:10:23
Hallo ihr Lieben, (ich bin mal ganz frech und les keine 23 Seiten, hoffe das nehmt ihr mir nicht krumm :versteck:)
ich bräuchte mal einen Rat: kennt einer von euch ein kostenloses Programm für Karten? Mit den Vektoreprogrammen und ihren Ebenen bin ich ehrlich gesagt etwas überfordert. Für mein momentanes Projekt hab ich zwar mit Liebe zum Detail eine per Hand gezeichnet, aber zum Distanzabschätzen ist das halt echt mies. Musste die schöne Karte schon dreimal umändern.
Wäre super! :vibes:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Liliane am 24. August 2015, 19:22:22
Hi
Ich suche auch schon seit einiger Zeit nach so etwas und es ist echt schwer... also wenn jemand etwas hat, bitte her damit. Das einzige was ich gefunden habe, ist eine eingeschränkte Demo, bei der man nichts speichern kann, die ich selbst noch nicht ausprobieren konnte, weil ich im Moment nur einen Linux-PC zur Verfügung hab, aber vielleicht kennt es ja jemand und kann sagen, dass es doch ganz okay und die einzige Möglichkeit ist  ??? http://www.dundjinni.com/info/demo.htm
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: funkelsinlas am 26. August 2015, 13:54:55
Also ich hab mir jetzt Autogramm heruntergeladen. Das ist nichts besonderes, Aber hat ne Distanzmessung drinnen und man kann sich gut orientieren. Bei amazon gibts auch ein Kindlebuch für Weltenbau. Die Klima und Landschaftskapitel sind echt gut.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Christian am 26. August 2015, 14:01:42
Zitat von: funkelsinlas am 26. August 2015, 13:54:55
Bei amazon gibts auch ein Kindlebuch für Weltenbau. Die Klima und Landschaftskapitel sind echt gut.
Das wird die Fee freuen, denke ich. ;) Was ist denn 'Autogramm'? Oder ist damit AutoREALM gemeint?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 26. August 2015, 16:37:19
Ich wollte auch gerade AutoRealm vorschlagen, das reicht für meine Bedürfnisse eigentlich immer aus. ;) Und sooo hässlich werden die Karten auch nicht, wenn man sich anstrengt (was ich nicht tue :rofl:)

Beispiel Klick mich (https://www.dropbox.com/s/ixps87w4z2r426u/K%C3%B6nigreich_Andarien.jpg?dl=0).
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: funkelsinlas am 26. August 2015, 23:14:43
Ja klar, Autorealm. Sorry! Mein Handy bekommt ne :pfanne:

Kennt ihr euch mit dem Programm aus? Ich versuch gerade verzweifelt einen Text wieder zu löschen, weil er nun doch an der falschen Stelle ist. Wist ihr wie das geht?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: chaosqueen am 27. August 2015, 10:44:53
Zitat von: Lothen am 26. August 2015, 16:37:19
Ich wollte auch gerade AutoRealm vorschlagen, das reicht für meine Bedürfnisse eigentlich immer aus. ;) Und sooo hässlich werden die Karten auch nicht, wenn man sich anstrengt (was ich nicht tue :rofl:)

Beispiel Klick mich (https://photos-5.dropbox.com/t/2/AABqKGT1dtEGifIjbGHvZS4LSvNrtNDnWwuHkyiarXX0yQ/12/83090038/jpeg/32x32/1/_/1/2/K%C3%B6nigreich_Andarien.jpg/EPbr1kAY0r8CIAEgAigC/RnnSxRfIfmuHBU0wEx8vG6jRbRNHqhmtBTN3Ue-3CAM?size=1280x960&size_mode=2).

Lothen, Du müsstest die Karte bei Dropbox freigeben, damit auch andere sie ansehen können. ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 27. August 2015, 10:48:17
@Chaos: Upsi, gute Idee. ;) Hab's freigeschaltet.

@funkelsinlas : Öh, markieren und auf der Tastatur "entfernen" drücken ...?  Oder stehe ich auf dem Schlauch?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: funkelsinlas am 28. August 2015, 19:01:20
Warnung! Lasst die Finger von Autorealm. Bei dem einen Download hatte ich nen Virus, den mein Virenprogramm zum Glück gleich gebloggt hat, beim anderen Mal war ich fast fertig, da spinnt das Programm und zerschießt mir die Karte. Natürlich nachdem ich über 12 Stunden dran saß und fast fertig war.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 28. August 2015, 19:08:58
Hm. Ist mir beides nie passiert, und ich nutze das Programm schon seit über einem Jahr ...

Ein paar Bugs sind drin, das stimmt, aber dafür ist es ja auch umsonst. Das mit dem Virus ist dagegen blöd. Vielleicht versuchst du's auf einer anderen Seite, wenn du noch motiviert bist.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Christian am 28. August 2015, 19:23:08
Ich habe das Programm schon eine Weile nicht mehr benutzt und mich nie so richtig tief eingearbeitet. Aber die eine oder andere Stunde habe ich schon damit verbracht und in der Zeit keines der genannten Probleme gehabt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: funkelsinlas am 29. August 2015, 18:09:04
Doch leider! Fail to open :brüll: Hab alles probiert. Er hat mir scheinbar die ganze Karte zerschossen und davor schon gezickt. Ich hab extra ein Virenprogramm drüber laufen lassen und es sogar nochmal installiert. Nichts hat geholfen. Scheint laut Internet wohl auch häufig zu passieren. Der einzige Tipp dagegen ist wohl mehrere Versionen unter anderen Namen abzuspeichern.  :seufz:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Laurie am 01. September 2015, 10:52:31
wow soviele tolle Karten, da kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus =)

Ich habe vor mir auch eine zu basteln, dabei bin ich auf das Video-Tutorial der Autorin Jessica Khoury gestoßen ( engl). Da ich Photoshop habe werde ich das mal versuchen, sollte aber auch mit anderen Programmen gehen.
Hier der Link:  https://www.youtube.com/watch?v=8qUFyy00Haw (https://www.youtube.com/watch?v=8qUFyy00Haw)

Wenn meine Karte fertig ist stelle ich sie auch vor =)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Inea am 01. September 2015, 11:09:08
@funkelsinlas Das ist wirklich ärgerlich :(. Solche Effekte mit kaputten Dateien kenn ich. Da hängt man ewig viel Zeit in etwas, das dann einfach kaputt ist.

Ich wusste gar nicht, dass es Programme für Landkarten gibt und werde mich mal weiter durch den Thread durcharbeiten. Bisher habe ich meine Karten immer von Hand skizziert und diese sehen sehr ... gewöhnungsbedürftig und unschön aus ;D.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 01. September 2015, 13:47:57
Kaixo,

diese Karte  (http://ilargizuri.deviantart.com/art/Map-of-the-Naval-Islands-556950870)habe ich vor kurzem erstellt für ein neues Projekt.

@Inea Bei den Weltenbastlern (http://www.weltenbastler.net/Landkarten_erstellen_5.162.0.html) gibt es auch gute Anleitungen wie man mit wenig Talent und ein paar Handgriffen gute Karten machen kann. Außerdem habe ich für meine Karten mal ein paar Brushes gesammelt zu sehen hier (http://ilargizuri.deviantart.com/favourites/63587647/Brushes?offset=24)

lg

Ilargi
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 01. September 2015, 13:58:59
Danke für den Weltenbastler-Link, @Ilargi, das muss ich ausprobieren! Sieht ziemlich genial aus, wie die das machen!

Was ich an AutoRealm sehr schätze, ist die Funktion, Entfernungen messen zu können. Ich kann also immer nachschauen, wie weit Stadt X und Y voneinaner entfernt sind, ohne mir im Roman ständig selbst zu widersprechen. ;)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Christian am 01. September 2015, 14:04:09
Zitat von: Lothen am 01. September 2015, 13:58:59
Was ich an AutoRealm sehr schätze, ist die Funktion, Entfernungen messen zu können. Ich kann also immer nachschauen, wie weit Stadt X und Y voneinaner entfernt sind, ohne mir im Roman ständig selbst zu widersprechen. ;)
Hmm, ja, dafür benutze ich es in erster Linie auch. Ich baue da keine Karten "in schön", sondern nur als eine Art "Funktionsskizze".
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ilargi am 01. September 2015, 15:06:52
Zitat von: Lothen am 01. September 2015, 13:58:59
Danke für den Weltenbastler-Link, @Ilargi, das muss ich ausprobieren! Sieht ziemlich genial aus, wie die das machen!

Bitteschön, gern geschehen. ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Inea am 02. September 2015, 15:37:37
@Ilargi Vielen Dank für den Link, die Anleitung sieht klasse aus. Das werde ich bei der nächsten Gelegenheit auf jeden Fall ausprobieren. Diese Karten sehen auch viel anschaulicher aus als meine mit der Hand gekritzelten.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kerstin am 02. September 2015, 16:28:31
Ich habe früher nach dieser Anleitung meine Karten von Hand gezeichnet: http://www.rollenspiel-almanach.de/anleitung-zum-karten-zeichnen/ (http://www.rollenspiel-almanach.de/anleitung-zum-karten-zeichnen/)
Ein Beispiel habe ich im Anhang beigefügt (für jemand ohne jegliches zeichnerische Talent finde ich es ganz gut).
Das Zeichnen von Karten macht mir noch immer Spaß, aber da ich sie sehr früh für meine Welten erstelle, finde ich es bei handgezeichneten Karten zu anstrengend, sie jedes Mal neu zu zeichnen.

Deshalb arbeite ich sobald es "ernst" wird nur noch mit dem Campaign Cartographer.



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Akirai am 03. September 2015, 19:52:54
@ Kerstin: Respekt! Für so was fehlt mir schlichtweg das Talent  :d'oh:

Der Weltenbastlerlink ist gut, den kannte ich schon. Der einzige Nachteil: Durch den Zufallsgenerator beim Pinsel sehen die Landkarten immer mal wieder anders aus. Wenn ich also einen Ausschnitt aus meiner Karte (sozusagen "vergrößert" abbilden will), dann ist das nie eine 1:1 Übertragung. Ansonsten aber topp, ich habe das erste Mal eine einigermaßen ansehnliche Karte für meinen Kontinent!  :pompom:
Es gibt bei dem Link auch ein Tutorial für Gimp, das ist kostenlos!

LG
Aki
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Belle_Carys am 03. September 2015, 20:06:49
Weil ich grad ein bisschen im Netz rum gestolpert bin und auch überlege, mir für mein NaNo-Projekt eine Karte zu basteln, habe ich gesehen dass im Pro Fantasy Online Store grade bis zu 35% zu sparen sind, für das "Favourites" Paket mit den drei beliebtesten Versionen (Campaign Cartographer, City und Dungeon) für 69 £. Vielleicht für den einen oder anderen relevant.

Falles es für jemanden interessant ist, hier der Link  (https://secure.profantasy.com/shop/default.aspx?cc=DE) zum schneller finden.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sipres am 03. September 2015, 20:11:20
@Kerstin: Respekt. Die Karten sehen wirklich grandios aus.

Ich hätte ja auch gerne Karten für meine vier Länder, aber das wäre viel zu kompliziert. Ttausende Schwebende Inseln, unzählige Tunnel und Kammern und ein verzweigtes System von Glastunneln und -kuppeln ist mir zur anstrengend.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 10. September 2015, 18:44:15
@Kerstin: Die Karte sieht echt gut aus! Und danke für den Link, ich werde mich auf jeden Fall mal reinlesen, wen ich Zeit habe! :jau:

Ich mühe mich ja schon seit einem Jahr mit AI. Ich habe im Labor extra eine Einführung erhalten, und als Übung sollten wir dann eine Karte der Kraterseen von Nicaragua erstellen - alle haben es kapiert, und ein Kommilitone hat sich sogar den Spaß erlaubt, die Karte im Herr der Ringe-Stil zu gestalten, nur ich war mal wieder zu doof... :versteck: Seitdem versuche ich immer wieder sporadisch, die Hauptregion meiner Welt von einer eingescannten Datein in eine AI-Grafik zu übertragen, scheitere jedoch an den Grundlagen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 10. September 2015, 19:24:20
Mithras, woran genau scheitert es? Vektorisiertst du von Hand, oder lässt du Illustrator nachzeichnen?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 11. September 2015, 09:14:45
Man kann AI nachzeichnen lassen? Ich hab bisher einfach nur die Linien auf meiner eingescannten Karte nachgezeichnet, und selbst das war schon recht mühsam. Und irgendwann habe ich Illustrator dann so verstellt gehabt, dass er mir keine Linien mehr zeichnen wollte... ::) Ich habe auch nicht direkt mit Linien gearbeitet, sondern eine farbige Ebene, die dem Hintergrund der Karte entsprechen soll, über die handgezeichnete Karte gelegt und dann die Küstenverläufe mit dem Radierer nachgezeichnet, aber der wollte irgendwann eben nicht mehr radieren.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 11. September 2015, 12:50:20
Ok ... das klingt irgendwie umständlich.
Ich zeichne die Umrisse eines Kontinentes meist mit dem Ankerpunktewerkzeug nach (das Symbol Zeichenfeder") - da setzt man einzelne Ankerpunkte und kann sie durch "geklickthalten-ziehen" leicht kurvig statt eckig machen.
Um Illustrator selber nachzeichnen zu lassen, sollte die Pixel-Vorlage (Scann) möglichst hochkontrastig sein. Dann kann man über "Objekt" > "Interaktiv nachzeichnen" einige Einstellungen machen. Da muss man oft herumspielen und das Ergebniss ist nicht immer wie man es sich vorstellt, geht aber an sich recht gut. Etwas Bastelarbeit, aber wenn man mit dem Programm arbeitet schadet es nicht, sich da mal ein wenig einzuarbeiten.
Das mit dem nicht mehr radieren hatte ich glaube ich auch schonmal. Womöglich hast du ein anderes Objekt markiert, oder warst auf einer anderen Ebene, oder hast das betreffende Objekt gesperrt. Oder Illustrator hatte nen Hänger - kommt auch vor  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 11. September 2015, 15:48:05
Entweder haben wir unterschiedliche AI-Versionen, oder ich bin einfach zu dämlich. Oder beides! ;D
Die Option, einzelne Ankerpunkte frei zu setzen, habe ich jedenfalls nicht - Illustrator will das nur machen, wenn sie innerhalb bereits bestehender Linien liegen sollen. Ich muss also erst einmal alles fein per Hand mit dem Buntstift- oder dem Radiergummi-Tool nachzeichnen, und wehe, ich nehme den Finger frühzeitig von der Maustaste - dann bekomme ich keine zusammenhängende Linie, was sich beim späteren Einfärben als fatal erweist. Es ist ein Krampf... ::)

Ich probiere noch ein bisschen rum, und wenn ich Fragen habe, komme ich auf dich zurück, um nicht das ganze Thema in Beschlag zu nehmen! ;)

//Edit: Habe ein Tutorial gefunden und festgestellt, wo mein Fehler lag. Dann hoffen wir mal auf's Beste!

//Edit Nr. 2: Vollständig vektorisiert! Jetzt muss ich nur noch das Einfärben hinbekommen...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 12. September 2015, 08:54:16
Tut mir Leid für den Doppelpost, doch meine erste selbsterstellte Karte braucht einfach einen eigenen Beitrag, jawoll! :D (Ansonsten bittte :pfanne:)

Ist, wie gesagt, mit AI erstellt. Namen sind absichtlich nicht eingetragen, weil der Bereich hier öffentlich einsehbar ist und ich schon Erfahrungen mit Namensklau gemacht habe...

//Edit: Hab noch eine überarbeite Version mit leicht veränderten Gebirgsverläufen und weichgezeichneten Kanten angehängt.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 12. September 2015, 09:56:22
Mithras, die Karte ist toll  :pompom:

Ich persönlich mach ja meine Karten mit GIMP. Ist hin und wieder ziemlich nervig, aber ich komme im Großen und Ganzen gut damit zurecht. Nur Details, da tue ich mich einfach schwer.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 12. September 2015, 10:07:10
Vielen Dank! :vibes: Ich bin heute sogar früher aufgewacht, weil ich es gar nicht abwarten konnte, endlich weitermachen zu dürfen - habe die ganze Zeit nur darüber nachgedacht, wie ich Gebirge und Meeresgräben einzeichne, nachdem ich gestern die Umrisse der Inseln und Kontinente übertragen habe und mich am Einfügen von Berg-Symbolen für die Gebirge versucht habe, was eher bescheiden aussah. Gerade eben bin ich noch ziemlich euphorisch, weil es ja mein erster geglückter Versuch ist.

An GIMP habe ich mich auch mal versucht, weil es hier empfohlen würde, doch ich habe die Flinte schnell ins Korn geworfen. Seit ich von Labor aus die Illustrator-Lizenz habe, wollte ich alleine damit arbeiten, weil es mich definitiv überfordern würde, den Umgang mit mehr als einem Grafikprogramm gleichzeitig zu erlernen... ::)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Akirai am 12. September 2015, 13:32:14
Sehr schöne Karte, Mithras!  :pompom:

V.a. wirken bei dir die Kartenfarben sehr natürlich. Ich bemerke das, weil bei meinen Karten die Erde eine unhübsche schweinchenrosa-Farbe hat  :rofl:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 12. September 2015, 14:30:53
Sieht gut aus! Schön dass es geklappt hat ^^
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 13. September 2015, 11:29:27
Vielen Dank! :) AI hat explizit die Option, nach Erdtönen zu filtern - so hatte ich keine Probleme damit, mühsam nach jedem einzelnen Ton suchen zu müssen.

@Dämmerungshexe: Danke für den entscheidenden Tipp! :D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kerstin am 13. September 2015, 13:11:55
@Mithras: Ich finde deine Karte wirklich toll! :) Die Farben gefallen mir auch sehr gut!
Einen winzigen Verbesserungsvorschlag hätte ich: Die Kanten der Farbverläufe im Meer könntest du vielleicht mit einem "Weichzeichner" etwas weicher gestalten.
Ist aber nur mein persönlicher Geschmack.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 13. September 2015, 14:30:20
Ich hab mich heute (und gestern) mal an dem Tutorial versucht, das @Ilargi gepostet hatte (danke nochmal dafür!).

Ich muss zugeben, ich bin ein totaler GIMP-Laie und hab die Funktionen erst während des Tutorials überhaupt kennen gelernt, aber dafür sieht es echt nicht so schlecht aus. Noch etwas holprig, aber für den ersten Versuch und als Orientierungskarte auf jeden Fall brauchbar.



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kerstin am 13. September 2015, 15:10:46
Wow! Tolle Karte vor allem für den ersten Versuch! :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 13. September 2015, 15:41:44
@Lothen: Sieht sehr gut aus! :jau: Das einzige, das mir ins Auge springt: Die hinteren Berge verdecken teilweise die vorderen. Ich hatte das Problem auch bei meinem ersten Versuch, und es war mir ehrlich gesagt zu viel Detailarbeit und zu frustrierend, weshalb ich zu den unterschiedlichen Farben für die unterschiedlichen Höhen gegriffen habe. Bei GIMP lässt sich doch auch die Ebene im Bild verändern, oder?

@Kerstin: Danke für den Tipp - ich muss mich auch erst mit den ganzen Funktionen vertraut, aber für den ersten Versuch bin ich sehr zufrieden damit! :)
Die Meerestiefen sehen auf jeden Fall schonmal besser aus, und vielleicht mache ich so auch mit den Gebirgen. Bei den großen Gebirgen sieht das nämlich definitiv ansprechender aus, nur bei den flacheren Gebirgen auf den kleineren Inseln habe ich das Problem, dass sie praktisch verschwinden, wenn ich die Kanten zu weich zeichne. Aber das ist sicher alles Übungssache.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 16. September 2015, 12:20:56
Wollte eigentlich ein kleines natürlich unfassbar professionelles Tutorialfilmchen für Funkel drehen, hatte dann aber doch keinen Nerv für eine supidupi-Karte und es ist nur eine Skizze geworden. Das Video habe ich dann trotzdem behalten und mit ein paar Erläuterungen versehen, vll kann das ja jemand gebrauchen und ein paar ergänzende Techniken für seine Karten heraus holen. Mit etwas mehr Geduld und Feingefühl kann daraus was werden! ;D

Nach dem ganzen (recht idiotensicheren) Zeichnen (ich nutze keine Brushes), kann man das Bild noch durch picmonkey.com oder befunky.com jagen und bspw. mit einer Struktur unterlegen. Außerdem kann man dem ganzen natürlich noch Farbe verleihen. Habe ich aber gelassen. Wäre eh nur wüstengelb geworden ;)
Der Link zum Video ist der hier (https://www.youtube.com/watch?v=VSkrc8CleqA). ist ein ungelistetes Video.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tigermöhre am 16. September 2015, 12:35:41
Sagt mal, habt ihr eine Idee, wie ich am Besten eine Karte von einem Höhlensystem erstelle?
Die Gänge und Höhlen liegen zum Teil auch übereinander, oder ein Gang endet weiter Oben in einer Höhle und so. Ich hätte dazu langsam gerne eine Karte, habe aber keine Ahnung, wie ich die machen soll. Mit der Hand mache ich nur sehr grobe Skizzen, aber da passt alles hinten und vorne nicht.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Guddy am 16. September 2015, 12:38:02
Mach es doch wie es in Videospielen gemacht wird: Mit verschiedenen Ebenen? Beispiele gibt's ja genug, hier mal eine Beispiel-Googlesuche (https://www.google.de/search?q=dsa+h%C3%B6hle+karte&espv=2&biw=1866&bih=1038&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAcQ_AUoAmoVChMIk_2Jh677xwIVgkAaCh0fqAl6&dpr=0.9#tbm=isch&q=drakensang+h%C3%B6hle+karte).
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kerstin am 16. September 2015, 12:41:04
Ich benutze in solchen Fällen gerne Folien (wie bei den guten alten Overheadprojektoren).
Die unterste Ebene zeichne ich noch normal auf Papier. Jede weitere Ebene kommt dann auf eine Folie. Damit kann ich mir die Ebenen einzeln ansehen oder ihre "Überlappungen", wenn ich die Folien aufeinander lege.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tigermöhre am 16. September 2015, 15:33:56
@Guddy, ja mit Ebenen ginge schon, dann müsste ich mehrere Karten machen, und an den Gängen Beschriftungen schreiben wohin der Weg führt.
@Kerstin, das ist eine interessante Idee. Das könnte man bei Gimp wahrscheinlich mit transparenten Ebenen auch hinkriegen.
Ich hätte halt gerne eine dreidimensionale Karte. Da fällt mir gerade ein, gibt es Programme, mit denen man Weltraumkarten machen kann? Die könnte man ja einfach umfunktionieren.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Wallrabe am 16. September 2015, 15:47:53
@Tigermöhre - also Weltraum-Karte im Sinne von Planetensystemen etc.?
Spontan würde mir da "Universe Sandbox" einfallen. Gibt es soweit ich weiß leider 'nur' für 10€ über die Plattform STEAM. Habe es selbst nicht getestet, scheint aber ein für diese Zwecke recht umfangreiches, sehr anschauliches Tool zu sein.
Wird allerdings schwierig, das irgendeinem anderen Nutzen dienlich zu machen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Tigermöhre am 16. September 2015, 16:21:46
@Wallrabe, rein theoretisch schon, rein praktisch nicht. Ich habe es mir gerade angesehen, da geht es um reale physikalische Möglichkeiten.
Ich meinte eher die Möglichkeit, Planeten mit Hyperraumwegen oder so zu verbinden. Also dass man ein Netz basteln kann. Das wäre dann zwar von der Form nicht richtig, aber ich könnte mir die Verbindungen anschaulicher ansehen.
Oder einfach ein dreidimensionaler Kasten, in den man Formen reinsetzten kann.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 19. September 2015, 20:29:09
Eigentlich wollte ich die Karte "korrekt" und "logisch" machen - statt dessen hab ich sie "schön" gemacht ...

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 19. September 2015, 21:27:20
Also schön ist sie auf jeden Fall geworden, das muss man dir lassen. Respekt! :jau: Ist die auch mit Illustrator erstellt?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 19. September 2015, 22:00:26
Photoshop
Ich glaube ein paar der Effekte könnte man auch in Illustrator machen, aber da werden dann meist die Dateien zu groß. Außerdem ist der Vorteil von Illustrator ja, dass man das Ganze dann als Vektorgrafik hat und entsprechend problemlos vergrößern und verkleinern kann, ohne sich um Pixel und Artefakte Gedanken machen zu müssen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rajou am 19. September 2015, 23:42:07
Ich bin beeindruckt von dem, was ich hier alles sehe  :pompom:

Ich hab für eines meiner Projekte auch das erste Mal probiert, eine Karte zu erstellen. Allerdings nicht so schön wie ihr mit einem Programm, sondern mit der Hand :versteck:
Darf ich euch meine Karte trotzdem mal zeigen, oder ist das hier nur für welche, die mit dem PC erstellt wurden?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Malinche am 20. September 2015, 00:45:20
@Rajou: Na klar gehen hier auch handgezeichnete Karten! :) Her damit!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rajou am 20. September 2015, 03:26:40
Oh okay  :vibes:  Also hier ist die Karte.

Ich hab die Legende oben mit rein gebastelt, auch wenn man sie wahrscheinlich nicht lesen kann.



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 20. September 2015, 08:16:15
Die ist schön detailreich - ich mag es, wenn Karten viel Struktur haben, da sehen sie gleich viel echter und "griffiger" aus  :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Trippelschritt am 20. September 2015, 10:52:35
Diese Karte hat gewisse Ähnlichkeiten mit topographischen Karten. Und da ich solche Karten berufsbedingt gut lesen kann, macht mir dieses Exemplar beonders viel Freude :pompom:

Liebe Grüße
Trippelschritt
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Rajou am 20. September 2015, 11:19:15
Oh dankeschön  :vibes:  Ich hab ein paar Probleme mit der Darstellung der Berge gehabt, ganz zufrieden bin ich da immer noch nicht mit. Vielleicht finde ich noch eine bessere Lösung.
Der Rest ist immerhin mittlerweile annähernd richtig
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Moni am 20. September 2015, 11:30:38
Ich habe für mein Opus die Karten immer per Hand gezeichnet, einfach auf Din A3 Zeichenpapier. Nach und nach kamen dann auch immer noch landschaftliche Erweiterungen hinzu, aber hier im Anhang sind die Originale (nur einmal eingescannt, danach hatte ich nie wieder einen Scanner, mit dem das einwandfrei mit der Größe geklappt hat).

Für Calthor werde ich wohl mal was neues probieren, sprich, ich erstelle die Karte am Rechner. Wobei, ganz am Rechner nicht, eine erste Planskizze muß ich per Hand machen, damit ich weiß, woran ich mich orientieren soll. Aber ich habe mir letztes Jahr schon ein Grafiktablett gegönnt und außer einem Testlauf nie etwas damit gemacht...  :versteck:

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Loki am 20. September 2015, 11:45:02
Deine Berge sehen echt super aus!  :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 20. September 2015, 15:57:17
Oh man da sind ja tolle Karten dabei  :o :wolke:

Ich muss sagen, am PC werden meine noch nicht so toll. Eine die ich wirklich von mir mag hab ich als Aquarell gemalt ...

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 25. September 2015, 11:12:21
Ich weiß nicht, ob das doppelte Posten einer Karte ok ist - aber ich hab sie jetzt fertig. Die Straßen und Handelrouten mag ich sehr gerne.  ;)

@Elui: die Karte ist auch wunderschön.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 25. September 2015, 11:13:37
Sieht wunderschön aus, Dämmerungshexe!!!  :pompom:

/EDIT: @Eluin: Deine gefällt mir aber auch total gut! So schön bunt! :vibes:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Loki am 25. September 2015, 11:45:07
Wow!!  :pompom:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 25. September 2015, 20:57:32
Danke euch  :wolke: und Dämmerungshexe deine sieht auch toll aus!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: funkelsinlas am 27. September 2015, 21:39:06
super, eure Karten sehen echt klasse aus!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Cooky am 28. September 2015, 10:51:44
Dämmerungshexe, bei deiner Karte kann man echt neidisch werden.

Ich habe mich echt schon ewig nicht mehr mit Kartenerstellung beschäftigt.
Jetzt ist aber meine Lust geweckt und ich versuche mich gerade an dem GIMP-Tutorial.
Die Flächen für von Strand, Wälder und Berge und die Küstenlinien habe ich schon drin.
Denke die nächste Zeit werde ich damit zubringen, ob ich in GIMP eine Möglichkeit finde, diese Flächen, ähnlich wie bei der Karte von Dämmerungshexe mit so tollen Farbverläufen zu versehen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 28. September 2015, 11:10:20
Die Farbverläufe kann man entweder von Hand reinmalen, in Photoshop kann man beim "Füllen-Werkzeug" auch auf "Farbverlauf" stellen und über die Ebeneneffekten kann man leichte Verläufe an den Rändern erzeugen.
Ansonsten benutze ich immer Fotos von schmutzigen Kellerwänden, um Struktur rein zu bekommen. Die auf eine eigene Ebene legen, ein wenig durchscheinend machen und in den Ebeneneigenschaften/Transparenz auf "multiplizieren" oder "ineinanderkopieren" stellen.
Also wie gesagt: in Photoshop geht das. Ob es diese Optionen auch für GIMP gibt, weiß ich nicht genau. Meist sind die Funktionen aber sehr ähnlich. Man findet sie nur woanders.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Trippelschritt am 28. September 2015, 11:23:40
Bei euren Karten habt ihr (Eluin und Dämmerungshexe) es wirklich drauf. Der Haken ist nur, dass sie in einem Buch schwarz-weiß sind und dadurch einige der tollen Effekte verschwinden. Aber ich würde durchaus ein buch kaufen, dass eine Landkarte als Cover hat. Leider kann ich da nur für mich sprechen und ich liebe Karten.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 28. September 2015, 12:28:54
Die Karte ist ja auch nicht für den Druck gedacht, sondern vor allem für mich als Arbeitsgrundlage ^^ Da brauche ich ein wenig Atmosphäre.

Karten die in ein Buch mit hinein sollen als Übersicht für den Leser mache ich im üblichen "Tolkien-Stil" - also weißer Hintergrund, schwarze Linien und Schrift. Ich hatte aber auch schon Bücher, bei denen die Karten wie Eluins gemacht waren - halt nur in schwarz-weiß gedruckt.

Aber da ich auch ein großer Kartenfan bin, würde ich mir ebenfalls ein Buch kaufen, dass eine schöne Karte als Cover hat. Für "Feuergabe" habe ich einen Cover-Entwurf mit Karte gemacht, der aber leider nicht genommen wurde.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Cooky am 29. September 2015, 11:42:58
So, auch mal das GIMP-Tutorial ausprobiert.

Spielereien, wie den Pinsel für Berge oder Hügel hab ich weggelassen, dafür Ebenen mit Mustern hinzugefügt.
Und in 10 Jahren bekomm ich dann vielleicht auch so toll hin, wie Dämmerungshexe.

Was Karten in Büchern angeht, da haben die einfach gehaltenen schwarz-weißen Versionen auch ihren eigenen Flair. Ansonsten kann man solch besondere Karten ja immer als Bonusmaterial für die Fans bereithalten, etwa auf seiner Homepage, oder in eine digitale Version des Buches einbauen.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 29. September 2015, 17:23:42
Das mit den Mustern ist eine tolle Idee, Cooky, das könnte ich auch noch ausprobieren! Sieht auf jeden Fall sehr hübsch aus!  :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 05. Oktober 2015, 16:07:42
Danke Trippelschritt  :knuddel: naja die farbige Version ist eher für meine Webseite gemacht. Für den Buchdruck werde ich wohl eher auf Linien umsteigen. Sollte ich dafür aber erstmal Zeichnen  ::)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Scrivatore am 21. Oktober 2015, 18:43:53
Ich nehme aktuell für mein Projekt Minecraft her  ;D Ich hab mir eine beliebige Map generieren lassen und dann das Land, in dem alles abspielt, abgesteckt.  :) Die größere Arbeit kommt noch. Die Umrisse via Gimp zu einer richtigen Karte abmalen... :-X
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: RockSheep am 17. November 2015, 22:49:08
Mal eine Frage an euch. Für meinen Roman möchte ich gerne eine Karte haben. Der Punkt ist, dass das zu zeichnende Gebiet an einen Ort in unserer realen Welt angelehnt sein soll. Und dieser Ort ist zufälligerweise ein Bergkanton in der Schweiz (https://www.google.ch/maps/place/Uri/@46.7579554,8.5375882,53719m/data=!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x478543833028bd87:0x5028e8239ecba1d7!6m1!1e1). Das bedeutet, dass es - ihr habt es erraten - vor allem Berge hat. Nun habe ich hier schon viele schöne Arten gesehen wie sich Berge darstellen lassen. Doch leider lässt sich keine davon gut umsetzen, wenn es praktisch nur Berge auf der Karte hat und dabei Täler und Flüsse noch irgendwie erkennbar sein sollen.

Ich habe zum Beispiel die Geländekarten von Google (https://www.google.ch/maps/@46.7516078,8.797189,10.74z/data=!5m1!1e4) angesehen. Wenn ich ein Screenshot von einer solchen Karte mache und etwas mit dem Grafikprogramm schraube, kommt evt. was anständiges raus. Nur blöd, dass sich auf dieser Karte die Labels nicht ausschalten lassen, was den ganzen Plan wieder zunichte macht. :schuldig:
Vom Stil her fände ich so was (http://www.treasurenet.com/forums/attachment.php?attachmentid=670468&d=1346609339), so oder so schöner. Oder so was (http://www.ancientrails.com/wp-content/uploads/2015/02/colorado_1894_660.jpg). Nur leider habe ich keine Chance so etwas hinzukriegen, da ein künstlerisch echt nicht gerade der Held bin.

Hat jemand eine Idee, wie ich so eine Karte hinkriegen könnte, ohne einen teuren Grafiker engagieren zu müssen?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 18. November 2015, 09:06:36
Du könntest Höhenlinien zeichnen, Rocksheep. Ist relativ einfach zu machen, nur etwas zeitaufwändig. Ähnlich wie die Detailkarten im Herr der Ringe.

Ansonsten wenn du Kartenmaterial ohne Schrift usw. braachst könntest du auch bei entsprechenden Behören oder auch Archiven anfragen. Möglich dass die was haben. (Ja, das Internet ist nicht die einzige Informationsquelle).
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 18. November 2015, 11:28:30
Ansonsten würde mir beim Screenshot auch noch die Idee einfallen: Ausdrucken und dann ohne Labels durchpauschen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: RockSheep am 20. November 2015, 19:27:12
Vielen Dank für eure Antworten!

Höhenlinien sind mir fast zu modern. Es sollte nicht nach einer Karte eines Kartographen aussehen, sondern mehr nach einer Skizze von einem Reisenden oder so.
Das mit dem Durchpausen habe ich schon probiert, aber irgendwie kommt da nix schlaues bei raus, weil dann die Farbverläufe fehlen. Nicht einmal das kriege ich hin! *g*
Aber ich probier mal noch etwas weiter.

Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Slenderella am 20. November 2015, 19:32:33
Campaign Cartographer mal angeschaut? Ist ein interessantes Tool, mir aber zu frickelig. Ich hab meine Karte dann mit einem youtube Tutorial und Photoshop eine Karte gebastelt (einfach nur, damit ich nicht vergesse, was wo liegt wenn ich Richtungsangaben mache - hat's aber nie ins Buch geschafft, die Karte hab ich nämlich nie eingeschickt :D)



[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: RockSheep am 20. November 2015, 19:37:11
Das sieht sehr gut aus. Aber es bleibt bei dem Problem, dass es schwierig ist, auf diese Art eine Bergregion darzustellen finde ich. Campaign Cartographer hatte ich sogar mal auf meinem Computer, aber irgendwie bin ich da nie richitg warm geworden damit. Für eine grobe Aufzeichnung fürs Rollenspiel oder so passte es ganz gut, mehr aber auch nicht. :-\
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 20. November 2015, 20:01:21
@Slenderella super Karte! Kennst du das Tutorial noch?

@RockSheep außer zeichnen oder jemanden suchen, der dir das zeichnet fällt mir da sonst leider auch kein Tool ein  :omn:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Slenderella am 20. November 2015, 20:33:55
Ich hab mit Campaign Cartographer auch meine Probleme, ist mir alles zu fummelig und auch zu unhandlich alles irgendwie.

Ich kann mal nach dem Tutorial gucken, eigentlich funktioniert das aber relativ einfach, eine Wasserebene unten, eine helle Ebene oben und dann wird einfach wegradiert was Wasser ist (und alles bekommt einen Rand und einen Schein nach innen). Fertig :D Dadurch entstehen diese zackigen Ränder, die dann sehr "echt" aussehen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 20. November 2015, 20:46:21
Das klingt echt nicht schwierig. Muss ich mal ausprobieren! Danke!

Aber eine Frage hab ich doch noch: Was meinst du mit "Wasserebene"? Wie hast du die gemacht? Filter? Strukturen? (Ich arbeite mit PS 5.5)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Slenderella am 20. November 2015, 21:43:05
Du nimmst ein Bild was du als Wasser haben willst (Bei mir war das diverse Brauntöne durch Filter jagen, damit dieses Geschwurbel entsteht) und nimmst das als unterste Ebene. Dann nimmst du eine zweite Ebene und füllst die in der Farbe, in der das Land sein soll und sagst, die soll einen Rand haben (der dunkler ist als der Ton den du für das Land genommen hast). Dann wird radiert und das war es schon. Du radierst in der zweiten Ebene und dann kommt deine Wasserebene zum Vorschein.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 20. November 2015, 22:47:33
Danke  :knuddel: Intuitiv hab ich genau das gemacht und allmählich sieht es so aus, wie ich will. Jetzt fehlen noch die Details wie Berge und co. Danach stelle ich euch Seraan vor.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Trippelschritt am 21. November 2015, 07:56:07
Ich habe ja vom heutigen Selbermachen gar keine Ahnung mehr, aber früher war es nicht weiter schwierig eine Berglandschaft darzustellen. Zuerst brauchte man die dreidimensionalen Koordinaten (x,y,z). Dann nahm man sich eines der vielen Computerprogramme, die es auf dem Markt gab (die gibt es bestimmt immer noch) und machte eine dreidimensionale Abbildung. Ich habe sowas mal selber programmiert in den Siegzigern. Die kann man dann auch drehen und den Steilheitswinkel wählen. Um dem Ding Leben einzuhauchen braucht es dann nur noch eine Schraffung odfer Schummerung. Das lässt sich bestimmt mit der Hand machen. Wenn mal will, kann man es auch braun einfärben. Die Schraffung sorgt für das dunklere Braun.

Weiß nicht, ob das hilft.
Trippelschritt
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sternenlied am 09. Dezember 2015, 16:40:55
Mein Erstversuch mit Photoshop
Einmal Bunt und dann in Sepia..wobei ich letztere fast besser finde  ;D

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kerstin am 09. Dezember 2015, 16:43:16
Tolle Karte!  :jau:
Wobei mir die in Sepia auch besser gefällt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 09. Dezember 2015, 19:43:24
Tolle Karte! Mir gefällt die Sepia-Variante auch besser, weil die Farben da harmonischer wirken.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 09. Dezember 2015, 19:49:14
@ Sternenlied:
Das soll dein erster Versuch sein? Das glaube ich dir nicht. Die Karte sieht super aus und ich bin auch für Sepia.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sternenlied am 09. Dezember 2015, 20:18:16
Danke Kerstin  :)

Ja Eluin, denke ich auch. Ich dachte anfangs immer die Karten müssen farbig sein  :)

@ Assantora: Doch ist er  ;D Ich habe das nach diesem Video-Tutorial von Jessica Khoury gemacht. Das geht echt einfach. Sepia hat gewonnen :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Marerum am 16. Dezember 2015, 22:37:15
Ich habe für meinen ersten Fantasy-Roman die Karte erst im Nachhinein entwickelt, da sich die (Welt-)Geschichte erst dann ergeben hat. Ich zeichne schon seit Jahren Fantasy-Karten, die ich mehr zufällig entwickele. Meist habe ich eine grobe Vorstellung, welche Klimazonen ich benötige. Da kann es dann auch mal vorkommen, dass Wüste, Wälder und Meer recht nah beieinander liegen; wobei ich mittlerweile Wert darauf lege, dass es irgendwie erklärbar bleibt (beispielsweise Trennung von Wald und Wüste durch ein Gebirge o.ä.

Bei der Karte für meine eigene Welt musste ich allerdings ein wenig mehr Aufwand betreiben, da sie auf der Innenseite unserer Erde liegt und die Topographie genau entgegengesetzt ist (also Berge da, wo bei uns Tiefseegräben sind und umgekehrt). Ob das Ergebnis schließlich wissenschaftlich genau ist, lässt sich sicher bestreiten. Jedenfalls habe ich zusammen mit Hilfe der Weltgeschichte verschiedene grobe Landschaften skizziert, die dann in den folgenden Geschichten weiter ausgeschmückt werden. So entsteht Stück für Stück mein ganz persönlicher Atlas.

Mich würde interessieren, ob hier noch mehr "professionelle" Kartenzeichner aktiv sind.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 17. Dezember 2015, 11:08:17
Was verstehst du unter "professionell"?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Marerum am 17. Dezember 2015, 20:03:49
Zitat von: Dämmerungshexe am 17. Dezember 2015, 11:08:17
Was verstehst du unter "professionell"?

Ich verstehe darunter, Karten nicht nur zu skizzieren, sondern auszuarbeiten, dass man sie sich an die Wand hängen könnte. Ich bin da recht perfektionistisch und arbeite mit Tusche auf gefärbtem Papier, oft in großen Formaten und kalligraphiere die Ortsnamen an die entsprechenden Stellen. Vielleicht gibt es aber auch Profis, die mit dem Computer sehr gute Ergebnisse erzielen. Damit habe ich mich bisher noch gar nicht beschäftigt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Assantora am 17. Dezember 2015, 20:24:04
@ Marerum:
Für mich bist du der Profi hier. Tusche auf gefärbten Papier, Kalligraphie, sich die auch an die Wand hängen. Da kann zumindest ich nicht mithalten  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 17. Dezember 2015, 20:40:09
Ja, das mache ich auch ab und zu, sowohl von Hand als auch am PC. Aber nur zum privaten Vergnügen oder für Freunde. Wobei ich schonmal für jemanden hier aus dem Forum eine Karte gemacht habe.
Aber richtig detailreich werde ich da auch nicht.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: canis lupus niger am 26. Dezember 2015, 22:42:03
Ich hab eine von Hand mit Aquarell colorierte Karte, die ich mit Paint entworfen und weiterentwickelt habe (als angrenzende Region zu einer vorhandenen Karte aus einem veröffentlichten Roman eines Autorenkollegen). Gilt das auch als professionell?  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Marerum am 30. Dezember 2015, 18:34:57
Gibts hier irgendwo eine Kartensammlung? Ich fänds super, mal eure verschiedenen Stile zu sehen bzw. wie ihr an den Aufbau herangeht. Vermutlich werde ich dieses Thema einfach durchstöbern.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Elona am 01. Januar 2016, 14:10:16
Zitat von: Marerum am 30. Dezember 2015, 18:34:57
Gibts hier irgendwo eine Kartensammlung? Ich fänds super, mal eure verschiedenen Stile zu sehen bzw. wie ihr an den Aufbau herangeht. Vermutlich werde ich dieses Thema einfach durchstöbern.
Eine Kartensammlung gibt es glaube ich nicht, aber wenn du im Thread weiter hoch scrollst, oder die Seiten wechselst, siehst du die Karten in Kleinformat. Beim draufklicken werden sie dann vergrößert. 

Sind wirklich wunderschöne Karten dabei. Ich wünschte ja, dass ich in irgendeinem Programm so bewandert wäre, um so welche erstellen zu können.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Galén Pahlenorth am 26. Januar 2016, 16:31:45
Gleich von vornherein habe ich die Karte zu meiner Geschichte nicht gezeichnet. Allerdings waren mir einige bestimmte Dinge von Anfang an klar: Wo befindet sich dieser und jener Wald, wo liegt der unfassbar hohe Berg, dessen Spitze vom Tal aus mit bloßem Auge nicht auszumachen ist, wo das große Binnenmeer mit seinen Hafenstädten etc. - also die markantesten Stellen der Welt.
Die eigentliche Entwicklung kam dann im Laufe der Zeit und die Welt wuchs heran - nun auch erstmals mit einer von Hand gezeichneten, skizzenhaften Landkarte. Die fliegt auch noch irgendwo bei mir rum und sieht echt schrecklich aus. ;D Aber sie sieht auch heute noch der (nahezu) endgültigen Fassung recht ähnlich, obgleich weit weniger detailiert. Doch die Grundzüge stimmen überein.
Erst als ich begonnen habe die eigentliche Geschichte zu schreiben und mich mehr mit den einzelnen Königreichen, deren Herzogtümer, kleineren Siedlungen und Ortschaften beschäftigen musste, merkte ich, dass eine genauere Darstellung der Welt nötig war. Das hatte zwei Gründe für mich:
1. Die große Fülle an Namen für die vielen Städte und selbst den kleinsten Weiler im Nirgendwo wollte irgendwo übersichtlich auf einen Blick zusammengefasst sein - möglichst mit genauer Lage auch noch. (Lag Stadt A jetzt im Norden oder Nordwesten der anderen Stadt - und wie hieß diese noch genau?)
2. Wollte ich die Abstände der einzelnen Ortschaften zueinander besser planen. In meiner Geschichte überschneiden sich viele unterschiedliche Handlungsstränge, die alle zeitlich möglichst genau aufeinander abgestimmt sein wollen. (Wie lange braucht Ser A auf seinem Pferd von dort bis hierher und wann muss Prinz B dann eintreffen, dass sie sich noch am Toreingang begegnen?)

So wuchs meine Karte Stück für Stück heran - doch eher wie ein beständig wachsender Baum, der an Ort und Stelle zwar verharrt (wenn es nicht gerade ein Ent ist ;D), mit der Zeit aber mehr und mehr Äste trägt und immer weiter in die Höhe wächst. Das Grundgerüst war also zu Beginn bereits da, das Detail kam mit dem Schreiben.

Mittlerweile bediene ich mich eines CAD-Programmes, um meine Landkarte zu zeichnen/zu überarbeiten. Da habe ich schieres Glück, im Büro mit solch einem Programm arbeiten zu dürfen, denn so eine Lizenz kostet gut und gerne über 3000 Euro. Es ist aber total praktisch! Ich zeichne einen Baum, kopiere ihn dann zigtausend Mal, setze sie in die gewünschte Form und der Wald ist fertig. Ebenso mit den Bergen - in einigen Klicks ist ein ganzer Gebirgszug fertig, wahlweise auch mit unterschiedlichen Höhen, Schattierungen, mit schneebedeckten Gipfeln etc. Auch Flusswege sind ganz schnell gezeichnet. Irgendwie macht mir das Spaß und das Ergebnis sieht auch nicht übel aus (meiner Meinung nach).
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 26. Januar 2016, 20:06:00
@Galén Pahlenorth: Willst du uns mal eine Kostprobe von deinen Fähigkeiten im Umgang mit diesem Programm geben? Das klingt nämlich nicht schlecht? :)

Ich habe gerade in ein paar Minuten eine neue Karte herunter gepinselt. Meine Fähigkeiten mit Adobe Illustrator sind mittlerweile doch recht beachtlich, wie ich finde! :D Es handelt sich um einen anderen Kontinent meiner Welt, den auf dem ich eine Novelle ansiedeln will, aber dafür ist noch viel Recherche nötig, da sich das ganze sehr am präkulumbianischen Amerika orientiert und ich davon noch zu wenig Ahnung habe, um mich an Orts- und Ländernamen heranzuwagen. Ich erinnere mich da noch an meine pseudo-persischen NAmen, die mir im Nachhinein mit etwas Sprachkenntnissen einfach lächerlich vorkommen... ::)

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Entropy am 26. Januar 2016, 20:34:34
@Mithras: Ein paar Minuten? :o Dafür hätte ich Stunden gebraucht! Und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. ;) Wenn du Orts- und Ländernamen brauchst, kannst du dich auch einfach an Namen aus der realen Welt orientieren, das mache ich manchmal.

@Galén Pahlenorth: Eine Landkarte ist bei einer umfangreicheren Welt wirklich nützlicher, nicht nur für die Leser, sondern auch für den Autor selbst. Da kann man die Entfernungen und Reisezeiten einfach viel besser abschätzen. Ich wäre auch sehr gespannt, wie das Ergebnis aussieht! :) Von diesem Programm habe ich noch nie etwas gehört, aber das ist bei dem Preis vermutlich auch kein Wunder. (Wie spricht man eigentlich deinen Namen aus? ;D Französisch?)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 26. Januar 2016, 20:45:43
@Entropy: Hat keine Stunde gedauert, vielleicht 45 Minuten oder so. Früher hätte ich dafür aber auch Stunden, wenn nicht Tage gebraucht! ;D Ich verwende aber ungern Ortsnamen aus der realen Welt, weil die vorbelastet sind und es mir zu unkreativ wäre. Tenochtitlan und Palenque sind für mich halt in Mexiko angesiedelt und nicht auf Nau'akál, meinem Kontinent, den ihr hier seht! ;) Und auf Perlen wie Zapote, Truria, Aram und Kush habe ich auch keine Lust, obwohl ich Bernhard Hennen mag.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Denamio am 26. Januar 2016, 21:08:31
Eine CAD Software (laß mich raten, Autodesk? ;D) ist da aber schon ein wenig die Nuklearlösung für einen Maulfwurfhügel. Gut wenn man es hat, aber für den Selbstgebrauch tun es auch einfachere Raster und Vektorprogramme, die es dann zum Teil auch schon für kostenlos (Inkscape, Paint.net, Gimp) oder ein tragbares Abo um die 12 Franken (10€?) gibt. Man kann schon sehr viel mit dem Brushtool in Photoshop zum Beispiel anstellen, wie besagte zufallsgenerierte Baumreihen oder die Gebirgsketten von unterschiedlicher Höhe.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: funkelsinlas am 26. Januar 2016, 21:13:07
Hat einer von euch mal mit Cartographer 3 gearbeitet? BIn am Überlegen mir das DIng zu holen, wollte deshalb mal wissen, was ihr so davon haltet.
Danke schonmal  :knuddel:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Denamio am 26. Januar 2016, 21:44:46
Ausprobiert nein, aber schon öfters angesehen. Auf der einen Seite scheint es verlockend, aber ich stolperte grundsätzlich über zwei Sachen:

a) Das ganze wirkt auf mich wie eine Sammlung von Brushes. Gut gemacht, ja - aber zugleich auch recht generisch und schnell erkennbar.
b) Bei kommerzieller Nutzung ist das einfach +1 Lizenz und Rechteinhaber um die man sich kümmern muß.

Dann lieber selber machen, wenn man es braucht. Das macht auch Spaß und ist garnicht so umständlich wie man glauben möchte.
Explizit über Campaign Cartographer wird übrigens auf Seite 28 kurz gesprochen: http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,1361.405.html
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Galén Pahlenorth am 26. Januar 2016, 23:15:36
Zitat von: Mithras am 26. Januar 2016, 20:06:00
@Galén Pahlenorth: Willst du uns mal eine Kostprobe von deinen Fähigkeiten im Umgang mit diesem Programm geben?
Hallo Mithras! :winke: Ich schätze, dich kenne ich auch noch vom FF.
Stelle ich die Tage gerne Mal rein - habe sie zurzeit nicht auf meinem privaten Computer. Es ist nur leider nicht so schön farbig, wie deine Karte. Die gefällt mir aber auch schon sehr gut. Hast du schon eine Ahnung, wie du Städte etc. dort kennzeichnen möchtest?


Zitat von: Entropy am 26. Januar 2016, 20:34:34
Eine Landkarte ist bei einer umfangreicheren Welt wirklich nützlicher, nicht nur für die Leser, sondern auch für den Autor selbst.
Ja, definitiv. Und wie du sagtest - gerade wegen der Kalkulation der Reisezeiten - ist es bei großem geschichtlichen Umfang beinahe unabdinglich, finde ich. Und wenn es dann auf ewig nur für den Autor selbst bleibt, als kleine Hilfe.
Zur Aussprache: Das e mit dem Akut im Vornamen wird wie im tschechichen ausgesprochen - also eher langgezogen. Das th im Nachnamen dann als stimmloser dentaler Frikativ wie im Englischen. :)


Zitat von: Denamio am 26. Januar 2016, 21:08:31
(...) laß mich raten, Autodesk? ;D (...)
Nein, ich arbeite mit VectorWorks. Aber Autodesk kenne ich natürlich auch. ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 27. Januar 2016, 17:34:04
Zitat von: Galén Pahlenorth am 26. Januar 2016, 23:15:36Hallo Mithras! :winke: Ich schätze, dich kenne ich auch noch vom FF.
Stelle ich die Tage gerne Mal rein - habe sie zurzeit nicht auf meinem privaten Computer. Es ist nur leider nicht so schön farbig, wie deine Karte. Die gefällt mir aber auch schon sehr gut. Hast du schon eine Ahnung, wie du Städte etc. dort kennzeichnen möchtest?
Jetzt kenne ich dich auch wieder! ;D Tut mir leid, dass es etwas gedauert hat, unser letzter Kontakt liegt ja schon etwas zurück.
Städte wollte ich - ganz unspektakulär - durch Punkte verschiedener Größe (abhängig von der Einwohnerzahl) kennzeichen und dann die Namen dazu schreiben. Ich bin nur leider nicht gut mit Städtenamen, daher habe ich bisher nicht viel zu bieten. Das wird sich dann zeigen, wenn ich soweit bin, denke ich. Mein absoluter Traum wäre ja eine Kate im Stil alter Seekarten uas dem 15./16. Jahrhundert, gerne auch etwas arabisch-orientalisch angehaucht, weil das zum Charakter meines Hauptprojektes passt.

Ich habe noch eine aktualisierte Version des neuen Kontinents mt ein paar unwesentlichen Schönheitsoperationen angehängt, in der jetzt auch die Flüsse eingezeichnet sind. Ich wusste doch, dass estwas fehlt... ::)

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 27. Januar 2016, 18:12:53
Sehr schön Mithras. Freut mich zu sehen dass du inzwischen so gut mit Illustrator klar kommst.
Für mehr Struktur und Griffigkeit kannst du ein Bild (zB altes Papier oder Wolken, ich selber nehme Fotos von schmutzigen Kellerwänden) nehmen, da Bild über die Karte Legen und dann im Fenster "Transparenz" von "normal" auf "abdunkel" oder "multiplizieren" oder "ineinanderkopieren" stellen. Das braucht halt etwas Rechnerleistung, würde ich also eher gnz zum Schluss machen, zum Verschönern.

Was alte Karten und Schrift angeht kann ich die Tierra Nueva (https://www.myfonts.com/fonts/fdi/fdi-tierra-nueva/) empfehlen. Die kostet zwar was, ist aber gut ausgebaut was Sonderzeichen betrifft und hat auch ein paar illustrative Elemente dabei.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Galén Pahlenorth am 27. Januar 2016, 21:07:08
Zitat von: Mithras am 27. Januar 2016, 17:34:04
Städte wollte ich - ganz unspektakulär - durch Punkte verschiedener Größe (abhängig von der Einwohnerzahl) kennzeichen und dann die Namen dazu schreiben.
So ähnlich wollte ich es auch handhaben. Bisher fehlen die Punkte noch, da ich vielleicht auch einen gefüllten Kreis für Königreich, einen Kreis mit gefülltem, kleinerem Kreis für Herzogtum etc. wählen werde.

Ich habe Mal einen Screenshot meiner Landkarte gemacht, allerdings ist die Auflösung nicht sehr berauschend. Der kleine, graue Kasten ziemlich mittig an dem Gebirge symbolisiert das Druckfenster. Das Fenster hier ist bereits als DIN A0 randlos gewählt (ich habe die Karte so groß gezeichnet, weil einem die kleineren Details dann leichter fallen - auch Vektoren stoßen beim Zoom an ihre Grenzen bzw. die Werkzeuge ;D).
Ich fürchte, selbst die Namen sind nicht zu erkennen - aber immerhin habt ihr nun eine Vorstellung, wie das Ganze bei mir aussieht. :) Es sind übrigens noch längst nicht alle Namen und Flüsse eingezeichnet.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thistle am 27. Januar 2016, 22:04:49
Guten Abend,

wow, eure Karten sehen atemberaubend aus.  :jau:

Ich habe meine Karte vor der Geschichte entworfen, bevor ich überhaupt einen einzigen Satz geschrieben oder geplant hatte. Das war mehr oder minder Zeitvertreib.

Ich habe in Paint wahllos Umrisse gemalt und dann in Gimp eingefärbt (z.B. Meere und Flüsse). Berge und Bäume, die ich als Clipart gefunden hatte, machte ich per Klonen zu Wäldern und Gebirgen.

Was sich für mich als unpraktisch gestaltet hat, ist, dass ich in meinem einen Land keinerlei Wasserquelle habe, obwohl ich jetzt eigentlich einen See gebraucht hätte.  :-\ Dumm gelaufen, nicht wahr? Jetzt musste ich improvisieren.  :)

LG Thistle
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Saphirenkind am 27. Januar 2016, 23:00:13
Ich muss echt sagen, eure Landkarten gefallen mir alle auch echt gut.  :jau:  Ich bin da eher old- school, meine Karten hab ich bisher immer nur mit der Hand gezeichnet :rofl:

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Galén Pahlenorth am 27. Januar 2016, 23:48:09
Zitat von: Thistle am 27. Januar 2016, 22:04:49
Was sich für mich als unpraktisch gestaltet hat, ist, dass ich in meinem einen Land keinerlei Wasserquelle habe, obwohl ich jetzt eigentlich einen See gebraucht hätte.
Du könntest einfach ein Gebirgsmassiv einsetzen, aus welchem mehrere Flüsse hinab ins Tal laufen und schließlich in deinen gewünschten See münden. :)
Hat sich deine Geschichte denn dann mehr aus dem Umstand ergeben, dass deine Welt einfach eine solche brauchte? (Ganz nach Tolkien, der als leidenschaftlicher Philologe ja zuerst seine Kunstsprachen zu entwickeln begann und dann um das spätere Quenya seine ganze Welt errichtete, um ihr einen Platz zu verschaffen.) Oder war das Bestreben, eine Geschichte zu schreiben, schon von Anfang an da? :)


Saphirenkind, ich finde deine Karte toll - von Hand und die Farben machen ihren Charme aus! :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thistle am 28. Januar 2016, 10:57:45
Tagchen,

Von Hand gezeichnete Karten finde ich sehr cool, aber da ich beim Zeichnen so gut bin wie meine Katze, versuche ich das gar nicht erst.  ;D Sieht aber sehr beeindruckend aus, Saphirenkind.

Zitat von: Galén Pahlenorth am 27. Januar 2016, 23:48:09

Du könntest einfach ein Gebirgsmassiv einsetzen, aus welchem mehrere Flüsse hinab ins Tal laufen und schließlich in deinen gewünschten See münden. :)

So in etwa habe ich es auch gemacht, ich hatte nicht weit entfernt, allerdings außerhalb der Landesgrenzen, einen Wasserfall und der endet ja auch zwangsläufig in einer Wassersammlung wie einem See.  ;)

Zitat von: Galén Pahlenorth am 27. Januar 2016, 23:48:09
Hat sich deine Geschichte denn dann mehr aus dem Umstand ergeben, dass deine Welt einfach eine solche brauchte? (Ganz nach Tolkien, der als leidenschaftlicher Philologe ja zuerst seine Kunstsprachen zu entwickeln begann und dann um das spätere Quenya seine ganze Welt errichtete, um ihr einen Platz zu verschaffen.) Oder war das Bestreben, eine Geschichte zu schreiben, schon von Anfang an da? :)

Die nackte Idee für die Geschichte war da, aber ich hatte noch keinerlei Handlung, von daher hatten sich dann von der Karte Rahmenbedingungen auf die Geschichte übertragen, dabei entwickelte sich auch der Plot.

Falls ihr Lust habt, meine Karte auch mal zu betrachten:

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Cooky am 28. Januar 2016, 11:13:47
Zitat von: Thistle am 28. Januar 2016, 10:57:45
Falls ihr Lust habt, meine Karte auch mal zu betrachten:

Die Karte an sich ist doch recht schön.
Ist deine Welt tatsächlich ringsrum von einem Gebirge umgeben? Falls nicht könntest du sie stattdessen mit einem anderen Rahmen aufpeppen. Eingerissene oder vergilbte Ränder oder mit einem Muster.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 28. Januar 2016, 13:02:21
Zitat von: Dämmerungshexe am 27. Januar 2016, 18:12:53Sehr schön Mothras. Freut mich zu sehen dass du inzwischen so gut mit Illustrator klar kommst.
Mothras? Darf ich dann gegen Godzilla kämpfen? ;D

Zitat von: Dämmerungshexe am 27. Januar 2016, 18:12:53Für mehr Struktur und Griffigkeit kannst du ein Bild (zB altes Papier oder Wolken, ich selber nehme Fotos von schmutzigen Kellerwänden) nehmen, da Bild über die Karte Legen und dann im Fenster "Transparenz" von "normal" auf "abdunkel" oder "multiplizieren" oder "ineinanderkopieren" stellen. Das braucht halt etwas Rechnerleistung, würde ich also eher gnz zum Schluss machen, zum Verschönern.
Danke für den Tipp, ich werde es mir merken! In Spanien gibt es zum Glück einige alte Gemäuer, deren Wände ich ablicheten kann! ;)

Was alte Karten und Schrift angeht kann ich die Tierra Nueva (https://www.myfonts.com/fonts/fdi/fdi-tierra-nueva/) empfehlen. Die kostet zwar was, ist aber gut ausgebaut was Sonderzeichen betrifft und hat auch ein paar illustrative Elemente dabei.[/quote]
Für meine Bedürfnisse reicht Illustrator völlig, ich dachte tatsächlich nur an den Fall, dass ich mal veröffentlichen will. Aber soweit ich weiß kann Gimp das auch, es braucht nur ein paar kostenlose Add-Ons. Als wir vom Labor aus eine Einführung in Adobe Illustrator erhalten haben, sollten wir zur Übung eine Landkarte Nicaraguas zeichnen (was ich nicht geschafft habe, weil ich bei sowas wirklich nicht zur cleversten Sorte gehöre). Ein Kommilitone hat gleich mit Gimp gearbeitet und die Karte dann dank der add-Ons in zwei Ausführungen erstellt: Einmal wie eine historische Seekarte und einmal wie Mittelerde mit derselben Schrift wie in den Filmen. Für meine Bedürfnisse ist das mehr als ausreichend.


@Thistle: Die sieht tatsächlich schon so aus, wie sie sich später in einem Fantasyroman finden kann. Einen potentiellen Illustrator hast du damit arbeitslos gemacht! ;D


@Galén Pahlenorth: Interessant, aber auch überraschend. Erinnert mich an die Karten in ganz alten Videospielen und macht mich schon fast wieder nostalgisch! ;D Hast du schon eine Idee, wie sie später aussehen soll, wenn deine Geschichten irgendwann maö veröffentlicht werden?


Ich finde es übrigens spannend, wie unterschiedlich doch unsere Vorstellungen von Landkarten sind. Jeder legt auf andere Dinge wert, manchen geht es um Details wie Häuser und Bäume, anderen eher um die gesamte Übersicht über einen Kontinent. Schon interessant, welche Prioritäten jeder setzt!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Galén Pahlenorth am 28. Januar 2016, 14:57:38
@Mithras: Ich denke, ich würde die Farbe herausnehmen und die Linienfarbe auf schwarz setzen. Das Ganze käme dann auf einen Grund, der altem, verschlissenem Pergament ähnelte. Ich würde außerdem die Schriften der Land- und Städtenamen noch ein wenig abändern (die könnt ihr ja gar nicht erkennen ;D es handelt sich dabei aber ganz standartmäßig um die Schriftart Verdana - ist ja alles noch in Arbeit).

@Thistle: Schöne Karte! Ich mag die Schriftart, die du für die Landnamen genutzt hast. Du hast ja verschiedene Markierungen benutzt (Kreise, Rauten), wirst du dafür noch eine Legende schreiben?
So etwas habe ich noch vor - finde ich immer ganz nett.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 28. Januar 2016, 16:20:19
Zitat von: Mithras am 28. Januar 2016, 13:02:21
Zitat von: Dämmerungshexe am 27. Januar 2016, 18:12:53Sehr schön Mothras. Freut mich zu sehen dass du inzwischen so gut mit Illustrator klar kommst.
Mothras? Darf ich dann gegen Godzilla kämpfen? ;D

Asche auf mein Haupt ...  :versteck:
Man sollte nicht mit zappelndem Baby im Arm tippen. Aber wenn du magst kannst du gerne gegen Godzilla kämpfen *popcornhol*
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Thistle am 28. Januar 2016, 18:37:54
Hallo,

Zitat von: Cooky am 28. Januar 2016, 11:13:47

Ist deine Welt tatsächlich ringsrum von einem Gebirge umgeben?

Ja, die Welt ist wirklich von einem riesigen Gebirgszug eingeschlossen.

Zitat von: Mithras am 28. Januar 2016, 13:02:21


@Thistle: Die sieht tatsächlich schon so aus, wie sie sich später in einem Fantasyroman finden kann. Einen potentiellen Illustrator hast du damit arbeitslos gemacht! ;D

Oh, da werde ich ja ganz rot. Dankeschön.  :vibes:

Zitat von: Mithras am 28. Januar 2016, 13:02:21

Ich finde es übrigens spannend, wie unterschiedlich doch unsere Vorstellungen von Landkarten sind. Jeder legt auf andere Dinge wert, manchen geht es um Details wie Häuser und Bäume, anderen eher um die gesamte Übersicht über einen Kontinent. Schon interessant, welche Prioritäten jeder setzt!

Ja, ich finde es auch echt spannend, wie Andere an das Thema Landkarte rangehen. Manche zeichnen, manche haben richtige Architektenprogramme, manche arbeiten mit Gimp, diese zahlreichen Möglichkeiten, wirklich cool.  :jau:

Zitat von: Galén Pahlenorth am 28. Januar 2016, 14:57:38

@Thistle: Schöne Karte! Ich mag die Schriftart, die du für die Landnamen genutzt hast. Du hast ja verschiedene Markierungen benutzt (Kreise, Rauten), wirst du dafür noch eine Legende schreiben?
So etwas habe ich noch vor - finde ich immer ganz nett.

Daran habe ich noch nie gedacht, aber die Idee ist gut, ich mache mir mal Gedanken darüber. Pst...Die Schriftarten habe ich hierher: http://www.schriftarten-fonts.de/

LG Thistle
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Acrosen am 07. März 2016, 20:24:53
Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt durch den ganzen Thread geforstet, aber leider nichts dementsprechendes gefunden, weshalb ich einfach mal nachfrage. Sollte dies der falsche Thread sein, bitte kurz Rüge verteilen und mich belehren. Denke aber, dass ich hier richtig bin.

Ich suche nach einem Tool/Programm zum Erstellen von Landkarten für meinen Roman, welches auf dem Mac läuft (aktuelles Betriebssystem OS X El Capitan). Alles, was ich gefunden habe, läuft leider nur auf Windows. Da ich keinerlei künstlerische Begangbung besitze, bin ich bei einer ausführlichen und halbwegs ansehnlichen Illustration leider auf ein Programm angewiesen, und kann nicht einfach von Hand loslegen.

Falls jemand ein solches Programm kennt, würde ich mich sehr feuen, davon zu hören.  :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Lothen am 07. März 2016, 20:30:30
Hey Acrosen,

theoretisch kannst du jedes Bildbearbeitungsprogramm benutzen, ich arbeite zum Beispiel mit GIMP, das gibt es, meines Wissens nach, auch für Mac.

Ich fand dieses Tutorial (http://www.weltenbastler.net/forum3/index.php?page=Thread&threadID=8780) dafür sehr hilfreich. Erfordert etwas Spielerei, aber die Ergebnisse sind ansehnlich.

LG
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Acrosen am 07. März 2016, 20:34:07
Hey Lothen,

danke für die schnelle Antwort, ich werde mir das mal ansehen, auf den ersten Blick scheint es vielversprechend zu sein.  :)

Hoffentlich kann ich bald ein erstes Ergebnis hier reinstellen und dann mit den anderen über die UNterschiede von Landkarten diskutieren.

Vielen Dank!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Voitei am 20. April 2016, 18:46:31
Wer denkt, seine Landkarten seien (im Vergleich zu denen anderer) klobig, unrealistisch oder einfach falsch, für den hätte ich noch eine Methode, nach der ich gerade meine Welt entwerfe: Mit Hilfe der Naturwissenschaften  8)

Zunächst einmal die Welt als ganzes: Ich habe mich dazu entschieden, die Maße der Erde, so wie sie ist, mit Meeresspiegel, Mineralien, Sonnesysthem drum herum, etc. zu adaptieren, jedoch die Rotationsachse um 180° umzuditschen und somit einen Planeten zu erzeugen, auf dem die Sonne im Osten versinkt.  ;D

Dann kommen wir zu der Form der Kontinente: Wer etwas von Geologie und insbesondere Geomorphologie versteht... (ich glaube ich schweife zu sehr ab), der kennt sich auch die lieben Kontinentalplatten. Diese "Bruchstücke" aus fester Erdkruste schwimmen auf dem flüssigen Erdmantel und formen in steter Bewegung Gebirge, Tiefseegräben und vulkanische Inselgruppen. Wenn man einmal grob ein paar Kontinentalplatten auf seinem Planeten eingezeichnet hat (dies kann nach Lust und Laune geschehen) wird resümiert: Wo treffen die Platten aneinander? Wo schrammen sie einander vorbei? Wo treiben sie voneinander weg?

Am Ort eines Zusammenstoßes entstehen Gebirge, weitestgehend Landmassen im eigentlichen Sinne. Auch an Orten der "Entlangschrammung" können sich Kontinente aus dem Meer erheben, müssen sich jedoch nicht. Rund um "Sublimierungszonen" (dort, wo sich eine Platte unter die andere schiebt) entstehen breite Ozeane, und an den Grenzen derer Platten, die voneinander wegdriften entstehen entweder ebenfalls Tiefseegräben oder Vulkaninseln, jedoch nie Festland. An allen Plattenrändern können Vulkane oder Vulkaninseln entstehen (Siehe pazifischer Feuerring) manchmal auch in der Mitte einer Platte (siehe Hawaii).

Wenn man dies einmal geschafft hat ist man ein gutes Stück weit gekommen, nun kann man nun auch die Küsten durch Meeresströmungen, Vulkanaktivität, Klima und wenn man mag sogar Meteoriteneinschlägen sich ausformen lassen. An dieser Stelle, wenn man denn schon mal dabei ist, kann man sich auch gleich Gedanken zu den Winden, Eiskappen, Temperaturen und Klimazonen machen, die ja auch die Kulturen dieser Welt beeinflussen.

Und wer es jetzt bis hierher geschafft hat und sich immer noch nicht sicher ist: Lasst euch sagen, bei mir hat dies wunderbar geklappt. Ich habe nun eine Welt, die nach Westen rotiert, der 5 Kontinente mit sämtlichen denkbaren Landschaften und Klimazonen inne wohnen und deren Bewohner teilweise (durch schlau platzierte Meere, Winde, Wüsten und Eiswüsten) nicht einmal von einander wissen und die wohl mehr als genug Material für eine große Geschichte bietet. Und noch dazu (auch wenn ich Selbstlob nicht wirklich schätze) nicht einmal schlecht aussieht.  ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 21. April 2016, 11:22:05
Zitat von: Voitei am 20. April 2016, 18:46:31Zunächst einmal die Welt als ganzes: Ich habe mich dazu entschieden, die Maße der Erde, so wie sie ist, mit Meeresspiegel, Mineralien, Sonnesysthem drum herum, etc. zu adaptieren, jedoch die Rotationsachse um 180° umzuditschen und somit einen Planeten zu erzeugen, auf dem die Sonne im Osten versinkt.  ;D
Nachahmer! Meine Welt dreht sich schon seit 2007 in die entgegengesetzte Richtung! ;D

Ich versuche auch, meine Welt nach naturwissenschaftlichen Kriterien aufzubauen. Die Geologie, zumindest die Plattentektonik, ist an sich einfach; das wirklich Schwierige ist, daraus das exakte Klima abzuleiten. Und das ist letztlich wichtiger beim Entwerfen von Völkern und Kulturen, weil der Einfluss unmittelbarer ist. Deshalb würde ich schon gerne mal einen Geophysiker einen Blick auf meine Welt werfen lassen, bevor ich (irgendwann einmal) publiziere.

Ich orientiere mich ebenfalls sehr stark an der irdischen Geographie und Geologie, aber auch am generellen Aufbau unseres Sonnensystems. Der Punkt ist nämlich der, dass ich keine Ahnung habe, inwieweit z. B. zwei Monde die Rotation, die Gezeiten usw. beeinflussen würden oder welchen Effekt eine veränderte Neigung der Erdachse auf das Klima hätte. Und nicht zuletzt spielt bei mir auch die Astronomie/Astrologie eine zentrale Rolle (Bevor mich jemand umbringt: Ich kenne den Unterschied natürlich, doch in der Epoche, in der meine Geschichte spielt, hat sich diese Erkenntnis noch nicht durchgesetzt.), gerade in Hinblick auf die Religion(en), und die ist so stark an die reale Situation angelehnt, dass ich mich nicht traue, irgendetwas zu verändern.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 21. April 2016, 11:36:23
Vielleicht drehen sich eure Welten gar nicht in die andere Richtung. Vielleicht ist das eine Ungenauigkeit bei der Übersetzung aus der Landessprache, bei der "die Richtung in der die Sonne aufgeht" einfach mit "Osten" übersetzt wurde. Versteht ihr, was ich meine?  :hmhm?:
Ist immerhin eine Frage der Perspektive.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Maubel am 21. April 2016, 11:56:54
Zitat von: Voitei am 20. April 2016, 18:46:31
Am Ort eines Zusammenstoßes entstehen Gebirge, weitestgehend Landmassen im eigentlichen Sinne. Auch an Orten der "Entlangschrammung" können sich Kontinente aus dem Meer erheben, müssen sich jedoch nicht. Rund um "Sublimierungszonen" (dort, wo sich eine Platte unter die andere schiebt) entstehen breite Ozeane, und an den Grenzen derer Platten, die voneinander wegdriften entstehen entweder ebenfalls Tiefseegräben oder Vulkaninseln, jedoch nie Festland. An allen Plattenrändern können Vulkane oder Vulkaninseln entstehen (Siehe pazifischer Feuerring) manchmal auch in der Mitte einer Platte (siehe Hawaii).

Das stimmt natürlich alles, aber allein mit der heutigen Plattentektonik ist es nicht getan. Platten reißen auseinander, fügen sich zusammen und das nicht erst heute, sondern die ganze Weltgeschichte über. Aus dem Grund haben wir auch Gebirge an Stellen, wo es gar keine Plattengrenze gibt, z.B. den Harz, der bei der Entstehung von Pangaea entstanden ist und mal viel höher als die Alpen war. Als Geologe hatte ich auch früher den Anspruch eine Welt mal so richtig mit allen Gegebenheiten aufzubauen, Plattengrenzen, Meeresströmungen, Mikroklimas, aber die Erde ist ein so unendlich komplexes System und so viele Faktoren können da riesige Änderungen bewirken, dass man nachträglich alles erklären kann. Auch Bergketten inmitten von Kontinentplatten. Man kann sogar mit viel Fantasy die Entstehung der Mordor-Miniplatte erklären ;)
Was ich sagen will, genauso wenig, wie sich als Geologe genau hervorsagen lässt, wie eine Landschaft schlussendlich aussieht, bin ich mittlerweile der meinung mit den Platten anzufangen. Rückblickend lässt sich die Erdgeschichte und die Weltgeschichte meist viel einfacher festlegen. Deshalb konstruiere ich momentan die Welt, die ich haben will und mache mir danach ungefähr Gedanken wie es geologisch darunter aussieht, aber um 4.5 Milliarden Jahre Geschichte festzulegen, ist mein Anspruch an innere Logik doch zu gering  ;D (Und da die alten Kontinentkerne heute immer noch >3 Ma alt sind, spielen sie natürlich eine Rolle. Wobei es mich als Geologe wiederum durchaus reizen würde, damit rumzuspielen. Schlussendlich ist es aber einfach zu komplex für eine Person und ich will ja irgendwann auch meine Welt bevölkern (da kommt dann der nächste Themenbatz mit Völkergeschichte).
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 21. April 2016, 12:02:27
@Hexe: Jap, schon klar! ;) Das Problem ist sowieso, dass Osten so viel wie Sonnenaufgang oder Morgenröte bedeutet, der Sonnenuntergang ikm Osten also ein Paradoxon wäre. Aber wie sonst sollte man es nennen? Wie die Römer nach den Winden? Sehr unpraktisch. Vermutlich bleibe ich bei Morgenröte und Abendröte, aber dann müsste ich das auf der Landkarte hervorheben, denn aus dem Text ginge das ja nicht hervor.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kati am 22. April 2016, 14:20:06
Ich weiß nicht, ob es hier schon genannt wurde, weil ich jetzt nur Zeit hatte, die letzten Beiträge zu lesen, aber für alle, für die Gimp zu kompliziert ist oder die anderweitig Schwierigkeiten haben, selbst Karten zu zeichnen, gibt es online Inkarnate (http://inkarnate.com/): Inkarnate macht wunderbare Karten und ist sehr leicht zu bedienen. (Habe mich in dem Programm mal fast fünf Stunden verfranst, weil ich es so toll fand, also aufpassen!) Die Karten wird man wohl nicht im Buch benutzen dürfen, aber wer für sich selbst eine anschauliche, professionelle Karte haben möchte, wird damit sicher glücklich.  :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Entropy am 22. April 2016, 14:33:59
Zitat von: Mithras am 21. April 2016, 11:22:05
Der Punkt ist nämlich der, dass ich keine Ahnung habe, inwieweit z. B. zwei Monde die Rotation, die Gezeiten usw. beeinflussen würden oder welchen Effekt eine veränderte Neigung der Erdachse auf das Klima hätte.

Bei den zwei Monden und der veränderten Neigung der Erdachse kannst du mich fragen, ich kenne mich da aus. ;D Die Gezeiten sind eigentlich noch ganz einfach zu verstehen, aber bei der Erdachse wird es kompliziert, gerade wenn die Sonnenaufgangs-/Sonnenuntergangszeiten eine Rolle spielen.

Zitat von: Mithras am 21. April 2016, 12:02:27Aber wie sonst sollte man es nennen? Wie die Römer nach den Winden? Sehr unpraktisch.

Ich weiß nicht, ob du für deine Welt andere Sprachen entworfen hast, aber ansonsten würde ich vorschlagen, dass du einfach das Wort für "Sonnenaufgang/Morgenröte" für Westen verwendest und das Wort für "Sonnenuntergang/Abendröte" für Osten. Die Begriffe können auch aus einer älteren Sprache stammen, die einen größeren Einflussbereich hatte, sodass sie nun bei vielen Völkern verwendet werden. Das vermeidet Sprachverwirrungen bei den Himmelsrichtungen. ;)

Zitat von: Maubel am 21. April 2016, 11:56:54Als Geologe hatte ich auch früher den Anspruch eine Welt mal so richtig mit allen Gegebenheiten aufzubauen, Plattengrenzen, Meeresströmungen, Mikroklimas, aber die Erde ist ein so unendlich komplexes System und so viele Faktoren können da riesige Änderungen bewirken, dass man nachträglich alles erklären kann.

Wenn man es richtig machen will, müsste man schon die gesamte geologische Geschichte des Planeten entwerfen und das dauert. ;D Ich kann demnach verstehen, dass du lieber gleich zum Wesentlichen kommen willst. Die meisten Leser werden sich, vor allem bei fiktiven Welten, ohnehin keine Gedanken über die Hintergründe machen, sondern den Aufbau der Welt einfach als gegeben hinnehmen, solange er nicht komplett unlogisch ist.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Voitei am 22. April 2016, 19:14:34
Für alle jene, die sich Gedanken um ein ganzes Sonnensystem machen, wäre der Hobby- Weltenbauer (unnötig zu erwähnen, dass das nur ein Hobby ist  ;)) "Artifexian" genau der richtige. In seinen anschaulichen (leider aber nur in irisch-englischer Sprache verfassten) Videos auf Youtube erklärt er alles was es an Planeten, Sonnen, Sonnensystemen, Monden und neuerdings auch Sprachen und aller derer Konstruktionen gibt. Wer sich generell mehr für die Sprachen seiner Welt interessiert, für den ist auch der amerikanische Youtuber "Xidnaf" eine gute Wahl.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Ginger am 23. April 2016, 14:42:42
@Entropy

Ich habe, ohne jegliche Vorkenntnisse, im Forum Astronews http://www.astronews.com/forum/ (http://www.astronews.com/forum/) viel Unterstützung für meine Welt "Alden" bekommen. daraus ist am Ende ein komplettes Sternensystem geworden, mit Details, die ich in der Fantasy gar nicht alle nutzen kann, das mir aber für jeden Tag und jede Uhrzeit authentische Klimadaten, Sonnen- und Mondstände liefert.
Da hatte ich aber auch Glück, weil ich an einen Nutzer geraten bin, der Spaß hatte, eine Excel -Datei zu entwerfen, die es in sich hat.
Die Excel-Datei hat Solarkonstanten für zwei Sonenn und einen Mond, einen Kalender und mehr - kann aber wohl nur von jemandem angepasst werden, der/die astronomische Vorkenntnisse hat und mit Excel umzugehen weiß. Falls daran Bedarf besteht, könnte ich nachfragen, ob ich diese Datei weitergeben darf. In dem Fall bitte eine PN. Von meiner Seite aus sehe ich auch keine Probleme, wenn Sie unverändert genutzt wird, müsste aber den Ersteller vorher fragen.

Planet:
Dichte 5,21 t/m^3
Fallbeschleunigung 6,88 m/s^2
70,2 % der Erdschwerkraft
Durchmesser 9.452,00 km (12.756 km Erde)
Umfang 29694,33 km
Fläche (Kreis) 70167710,68 km²
Oberfläche(Kugel) 280670842,72

Kalender:
1 Planetentag = 1,180371837 Erdtage und
1 Erdtag = 0,847190664 Planetentage.
Der Planeten-Tag dauert in irdischer Zeit: 28 Stunden, 29 Minuten und 16,031151 Sekunden
Für jeden irdischen Tag und Uhrzeit kann per Tabelle eine exakte Planetenzeit zugeordnet werden, falls Interaktion zwischen den Welten geplant ist.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Entropy am 23. April 2016, 19:24:33
@Voitei: OMG, du kennst Artifexian! ;D Ich liebe diesen Youtuber. Er war der Erste, der mir die Berechnung des Massenzentrums bei einem Doppelsternsystem anschaulich erklärt hat. Die wissenschaftliche Genauigkeit ist zwar auf die Basisebene heruntergebrochen, aber für den Einstieg sind die Videos auf jeden Fall zu empfehlen. :jau:

@Ginger: Also wenn, dann berechne ich mir das schon selber. :engel:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Matthias am 13. Februar 2017, 16:14:48
Eigentlich ist schon alles gesagt worden. Aber da ich erst jüngst dazu gekommen bin, füge ich einfach noch ein passendes Zitat hinzu:

»Wenn man eine komplizierte Geschichte erzählen will,
muss man nach einer Karte arbeiten,
andernfalls bekommt man die Karte
nachher nie mehr zusammen.«
J. R. R. Tolkien zugeschrieben

Für meine Fantasy-Welt habe ich als allererstes die Karte entworfen. Erst als meine Welt quasi fertig war, hatte ich in meinem Kopf genug Wissen sortiert, um meine Helden beruhigt losschicken zu können. Aber das ist sicher von Plot zu Plot unterschiedlich wichtig.  :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Koboldkind am 18. Februar 2017, 17:55:48
Wow, wie viele Programme es zur Kartenerstellung gibt. Ich hab da auch meinen Favorite, ich arbeite nämlich mit Papier. DIN A4 versteht sich  ;D
Nein, eigentlich hab ich eine alte-alte Karte noch mit Overhead-Projektor auf ein A2-Plakat vergrößert, aber das Projekt schlummert in einer Ecke. Gut, die darauf beschriebene Welt harrt ebenfalls ihrer weiteren Bearbeitung, aber eine vorläufige Karte ist bereits fertig, siehe dazu den Anhang Bagudo und Bagudo-Laminiert.

Aktuell arbeite ich mit der Karte Bajun, die aber hauptsächlich der eigenen Orientierung während des Ins-Blaue-Schreibens dient und wichtige Orte zu platzieren. Sollte das Sammelsurium mal ins Reine zeichnen, das aktuelle Machwerk seht ihr unter Bajun neu. Bajun Alt sieht nicht viel anders aus, auch dort verzeichne ich neueste Orte, aber dort sind auch ein paar Plot-Wege eingezeichnet für eine andere Geschichte. Also mehr eine Arbeitskarte.

Zitat von: Mithras am 28. Januar 2016, 13:02:21Ich finde es übrigens spannend, wie unterschiedlich doch unsere Vorstellungen von Landkarten sind. Jeder legt auf andere Dinge wert, manchen geht es um Details wie Häuser und Bäume, anderen eher um die gesamte Übersicht über einen Kontinent. Schon interessant, welche Prioritäten jeder setzt!
Oh ja, und nicht nur die Details in der Karte selbst (Ortschaften oder auch insgeheime Orte, kommen Wege rein, Ereignis-Orte?) sondern auch der Zweck der Karte. Ich brauche eine Kilometerangabe, ganz wichtig vor allen, weil die Leute bei mir sehr oft durch die Gegend ziehen. Da sollte ich ungefähr wissen, welche Strecke und Geländer sie erwartet.
Wen es ein Stadtabenteuer sein sollte, zeichne ich im Zweifelsfall auch eine Stadtkarte. Von meiner RPG-Welt hatte ich das mal, da wird sowas ja eher gebraucht. Hier mag ich aber die letztlichh laminierte Karte besonders, da hab ich mich auch mal mit Regionen von Rassen und Magie-Aufkommen ausgelassen - Der Zeichenstil ist nicht sonderlich detailiert, aber ich mag den Überblick, den es verschafft (Siehe Karte Moarea).

@Matthias: Das ist eben wieder eine Ploter/Pantser-Sache. Am Anfang war bei mir ein Fleck, der als Grundlage für Bajun diente und damit die Weite und die Grenzen festlegte. Nachdem ich es auf Kontinentalgröße aufgebauscht hatte, war genug Platz darin für Völker, Städte und Gesellschaft, die ich grob kannte, aber die sich bei jedem Besuch selbst vorstellen. Mittlerweile Weltenbastle ich nach Bedarf, allerdings sind meine Charaktere reiselustig genug, dass mir nicht langweilig wird :)

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Yasrena am 08. Oktober 2017, 20:08:56
Zitat von: Matthias am 13. Februar 2017, 16:14:48
Eigentlich ist schon alles gesagt worden. Aber da ich erst jüngst dazu gekommen bin, füge ich einfach noch ein passendes Zitat hinzu:

»Wenn man eine komplizierte Geschichte erzählen will,
muss man nach einer Karte arbeiten,
andernfalls bekommt man die Karte
nachher nie mehr zusammen.«
J. R. R. Tolkien zugeschrieben

Ohja, das kann ich nur bestätigen. In einem "ich will jetzt loslegen"-Anfall habe ich mit meiner aktuellen Geschichte ohne Karte begonnen - und bin noch immer dabei die unlogischen Wege- und Ortsangaben vom Anfang auszumerzen  ::).

Also ja, ich arbeite auch mit Karte, allerdings noch ohne spezifisches Programm. Alle die ich mir bis jetzt angesehen haben, machten entweder nicht das was ich wollte, oder waren mir zu teuer  :seufz:. Ich kenne bisher aber bei weitem noch nicht alle, die hier im Thread beschrieben sind. Kann also noch werden. Bisher fummle ich mit PS, AI und dem Zeichenprogramm von Open Office rum - je nachdem was und welche Detailstufe ich grade brauche. Schön ist das nicht, aber Hauptsache ich habe einen Überblick, wer gerade wo und im Verhältnis zu allen/allem anderen rumhüpft.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Kuddel am 29. Oktober 2017, 08:23:38
Ich überlege gerade, auch wieder eine Karte anzufertigen. Welche aktuellen Programme benutzt ihr denn im Moment und mit welchen seid ihr optisch zufrieden?
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Eluin am 29. Oktober 2017, 09:16:22
Bislang arbeite ich mit Papier und Stift (sehr gerne auch Aquarell) oder eben Photoshop. Aber ich muss gestehen, meine letzte Landkarte ist schon etwas her.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Dämmerungshexe am 29. Oktober 2017, 09:26:13
Kommt immer drauf an, für welchen Zweck ich die Landkarte mache - nur zur Übersicht ist eine Bleistiftszizze am sinnvollsten. Wenn sie als Zusatzmaterial für das (Print-)Buch gedacht ist, setze ich auf Tuschezeichnungen bzw. Illustrator, da klare, schwarze Linien einfach am besten rüber kommen. Farbige Karten mache ich persönlich am liebsten in Photoshop, die sind dann meist für mich slebst zur Prokrastination und Motivation und als Bonus-Material in Social-Media.

Was spezielle Karten-Software betrifft, muss ich passen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Denamio am 29. Oktober 2017, 10:18:55
An meine Karten lasse ich nur:
Worldengine
Bleistift und Papier
Photoshop/Inkscape

In der Reihenfolge. Worldengine (http://world-engine.org/) benutze ich als Orientierungshilfe. Die Bibliothek für Python erstellt realistische Landschaften auf der Basis von Berechnungen für Plattenbewegungen, Niederschlag und ähnlichem. Daraus erhält man unter anderem Informationen über Klimazonen, glaubhafte Gebirgszüge, Höhenunterschiede und Gefälle. Die Karten sind nicht hübsch, aber sie helfen mir ungemein glaubhafte Welten zu erschaffen. Dann landen Städte und ihre Felder in den richtigen Klimazonen. Es gibt keine Flüsse die hopla den Berg hinauflaufen und ähnlichen Blödsinn, der sich einschlich wenn ich ganz von Hand gemalt habe.

Im nächsten Schritt kommt dann Bleistift und Papier. Hier wird allerdings nicht die Karte gemalt, sondern Brushes und Stamps. Also zum Beispiel zeichne ich über ein Dutzend Variationen von Bäumen. Diese werden dann gescanned und am Bildschirm nachgezeichnet. Zum Abschluss werden sie je nach Größe zu einem Brush (wenn öfters gebraucht) oder einem Stamp (wenn einmal gebraucht, z.B. einmalige Objekte).
Gleiches Spiel gilt für Gebirge und Hügel und was auch immer ich an Landmarkierungen brauche und haben möchte. Auch diese werden gescanned und umgezeichnet. Dann geht es zum letzten Schritt.

Der findet komplett in Photoshop statt. Die Karte aus Worldengine ist eine Ebene im Hintergrund und dient als Basis, um meine eigene Karte zu machen. Dabei halte ich mich nicht sklavisch daran, aber nutze es als Richtlinie. Auf der nächsten Ebene male ich dann mit den Bergbrushes zum Beispiel dort lang, wo mir die Worldengine Karte Gebirge zeigt. Am meisten Spaß macht die Überlegung wo Städte halbwegs logisch hinkommen. Eine Stadt ohne Fluss/Meer Anschluss mitten in der Tundra wird eher unwahrscheinlich wichtig, außer sie liegt vielleicht an einem zentralen Gebirgspass. Im Umkehrschluss, eine Stadt direkt an einer Mündung von zwei Flussarmen, mitten im warmen Gebiet mit Raum für weite Felder - hallo Hauptstadt.

Und am Ende... ists alles nur für mich. ;D
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Mithras am 11. Dezember 2017, 12:48:23
@Denamio: Und ich seh das erst jetzt... Worldengine klingt nach einem genialen Programm, gerade für einen Authetizitäts-Fanatiker wie mich, der am liebsten mit Geophysikern zusammenarbeiten würde, um seine Weltkarte zu erstellen, doch ich bin schon vo den Beschreibungen auf der Seite, die du verlinkt hast, völlig überfordert... Gibt es dafür vielleicht eine Anleitung für Leute, die wie ich schwer von Begriff sind, wenn es um Computerprogramme geht? :P

Ich muss mittlerweile ohne Adobe Illustrator asukommen, da ich einen neuen Computer habe und meine AI-Lizenz nicht übertragen konnte. Ich habe mich auch an GIMP versucht, komme damit aber nicht wirklich klar. Jetzt werde ich mal Inkscape ausprobieren, vielleicht klappt das ja besser...
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Denamio am 11. Dezember 2017, 14:49:08
Zitat von: Mithras am 11. Dezember 2017, 12:48:23
Ich habe mich auch an GIMP versucht, komme damit aber nicht wirklich klar. Jetzt werde ich mal Inkscape ausprobieren, vielleicht klappt das ja besser...

Bei GIMP hab ich die Theorie, dass es nur deshalb so heißt, weil man Masochist sein muss um das zu mögen. Selbst diverse Versuche das näher an Photoshop zu bringen sind eher gruselig.

ZitatGibt es dafür vielleicht eine Anleitung für Leute, die wie ich schwer von Begriff sind, wenn es um Computerprogramme geht?

Ein Kaltstart ist da echt schwierig. Das Ganze ist kein eigenes Programm sondern eigentlich nur Teil eines Programms. Es gibt eine Benutzeroberfläche dafür, aber ich habe keine Ahnung inwiefern man die Sachen bereits vorher installiert haben muss: https://github.com/Shando/WorldEngine_UI_Win64

Wenn das nicht klappt, dann müsstest du dich erst in die Untiefen von Python einarbeiten und das braucht viel Zeit. https://github.com/Mindwerks/worldengine/wiki/Installing-Worldengine-on-Windows
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: zDatze am 20. Dezember 2017, 00:06:30
Hallo!
Heute hab ich leider keine Karte mit im Gepäck, dafür aber ein paar wirklich tolle Links, die ich eben entdeckt habe und vielleicht für den/die eine interessant sein könnte. Allerdings sind die verlinkten Quellen auf Englisch, hoffe das stört nicht allzu sehr. Ansonsten gibts auf jeden Fall ein paar hübsche Karten zum Ansehen. :)

How to make a fantasy world map (https://www.tor.com/2013/12/11/how-to-make-a-fantasy-world-map-emperors-blades/) auf Tor.com.
The Cartographers' Guild (https://cartographersguild.com/content.php?s=64705dfa28e71fd10ac9dd7137e82515) ist ein Forum, in dem es um genau das eine geht: Karten zeichnen. Und nicht nur irgendwelche Karten, sondern richtige Schätze. Für Inspiration ist hier garantiert gesorgt.

Und jetzt hab ich wieder jede Menge Lust auf Kartenbasteln. :vibes:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 20. Dezember 2017, 09:02:12
@Denamio
Danke für den Link zur WorldEngine. Die kannte ich bisher noch nicht, vielleicht spiele ichd amit mal ein bisschen rum, wenn ich zu viel Zeit habe (also vermutlich nie  :rofl:). Aber die Idee ist prima, damit eine Grundstruktur zu erschaffen, die geologisch und klimatisch stimmig ist. Das schafft schon ein gutes Fundament.

@zDatze
Danke für den Tor-Artikel.  :jau: Der klingt sehr interessant, da werde ich mich mal drin vertiefen. Die Cartographer's Guild kannte ich schon, aber es ist jedesmal ein Traum, da reinzustöbern. Es ist wirklich unfassbar genial, was manche Leute so kreieren können.  :wolke:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Judith am 08. Januar 2018, 23:42:51
Ich weiß nicht, warum ich dachte, der Zeitpunkt, an dem ich nach Ewigkeiten wieder mit dem Schreiben beginne und beim Mini-T12 mitmache, wäre geeignet, um die komplette Neugestaltung meiner Weltkarte in Angriff zu nehmen ... Schlaf wird überbewertet ...

Auf jeden Fall experimentiere ich seit einigen Tagen herum und schaue, wie ich es angehen möchte. Vermutlich soll es in die Richtung wie beim Bild unten gehen (wobei das nur eine kleine Insel ist und ich wohl Monate brauche, bis ich den Rest entsprechend umgesetzt habe). Da ich schon seit Jahren kein Photoshop mehr habe und mich mit Inkscape nicht anfreunden kann (obwohl Vektorgrafiken für meinen Zweck viel praktischer wären), erstelle ich die Karten in Gimp, was prima funktioniert.

[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Layka am 09. Januar 2018, 00:29:23
Das sieht echt aufwändig auf, aber sehr schick!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Wildfee am 22. August 2018, 14:33:13
Ich habe überhaupt keinen Schimmer mehr, wann und vor allem WIE ich die Karte erstellt habe  :versteck:
Es ist mindestens 8 Jahre her und ich meine mich zu entsinnen, dass ich mich mal kurzzeitig mit Photoshop und gimp intensiver beschäftigt habe. Das Wissen ist allerdings wieder komplett aus meinem Gedächtnis verschwunden.  :wart:
Aber gut, die Karte funktioniert noch so wie sie soll, die Geographie habe ich nicht umgestellt und es wird höchstens noch an den Rändern Abweichungen geben (wenn ich sie denn nochmal umändern sollte)


[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Nerina am 08. Oktober 2018, 16:57:01
@ Wildfee... wow eine wirklich schöne Karten. Überhaupt sind die meisten Karten hier einfach klasse. Ich werde die Tage mal an meiner basteln und sie einstellen. Mal sehen ob ich das auch so gut hinbekommen kann.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Gedankenkarussel am 08. Oktober 2018, 17:51:48
So, ich habe meine Landkarte nun nach mehrmaligen Probieren verkleinert, ohne das nur noch Brei übrig bleibt :D Ich hoffe, man kann es nach dem starken runterskalieren noch gut erkennen ;)
Hierbei handelt es sich um meine Landkarte vom meinem Fantasyprojekt, erstellt mit vielen verschiedenen Ebenen in Photoshop, hat zwei Tage gedauert. Aber ich liebe einfach Detailreichtum, daher war es mir wichtig, dass auch in meiner Karte konkret umzusetzen :)


[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Gizmo am 08. Oktober 2018, 18:58:14
Die Karte sieht wirklich toll aus! Ich wünschte, ich würde so etwas hinkriegen. :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Wildfee am 08. Oktober 2018, 23:09:34
Jaaa...die Karte ist cool  :jau:
Ich erinnere mich dunkel an die diversen Ebenen bei Photoshop und bin daran kläglich gescheitert. Und jetzt gibt es andere Prioritäten, als mich da reinzufuchsen und mir diverse Tutorials anzusehen  :psssst:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Gedankenkarussel am 09. Oktober 2018, 06:24:44
Zitat von: Wildfee am 08. Oktober 2018, 23:09:34
Jaaa...die Karte ist cool  :jau:
Ich erinnere mich dunkel an die diversen Ebenen bei Photoshop und bin daran kläglich gescheitert. Und jetzt gibt es andere Prioritäten, als mich da reinzufuchsen und mir diverse Tutorials anzusehen  :psssst:
Zitat von: Gizmo am 08. Oktober 2018, 18:58:14
Die Karte sieht wirklich toll aus! Ich wünschte, ich würde so etwas hinkriegen. :)

Dankeschön euch beiden! :wolke:
Dadurch dass ich ohnehin täglich mit Photoshop und Lightroom arbeite, zuvor habe ich noch mit Gimp gearbeitet, bin ich im Umgang damit sicherlich auch etwas geübter. Am Anfang, vom Wechsel von Gimp zu Photoshop habe ich auch ein paar Wochen gebraucht, um mich rein zu finden, das wird also schon :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: zDatze am 09. Oktober 2018, 17:48:05
Das ist eine sehr schicke Karte geworden. :jau:
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Jen am 11. April 2019, 23:21:33
Mal für alle Kartenfreunde: Gerade habe ich ein interessantes Video auf YouTube gesehen, wie Leonardo da Vinci 1502 eine Karte gezeichnet hat, die wie ein Satellitenbild ausschaut (also von oben gemacht wurde, nicht zB von einem Hügel aus).
Einmal ist das Video echt interessant für alle, die sich für Kartographie interessieren und zudem sagt mir das auch: Bücher, die vor dem 16. Jahrhundert spielen, sollten besser die (im Video gezeigten) "schrägen" Karte haben.
https://youtu.be/2gEwEcYnewE
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Wildfee am 12. April 2019, 09:08:04
Hm, das würde ich jetzt nicht davon ableiten. Der Fokus im Video liegt ja auf der erstaunlichen Genauigkeit, mit der Leonardo die Karte gezeichnet und erstellt hat.
Einfache Landkarten, die der groben Orientierung dienen und die nicht maßstabsgetreu sind, kann man seine Figuren doch durchaus verwenden lassen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Jen am 12. April 2019, 10:34:18
Die Figuren ja ... ich meine nur, dass die Karten vorne/hinten im Buch dann theoretisch nicht perfekt von oben sein sollten, wenn ein Roman in der Zeit vor 1502 spielt.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Judith am 12. April 2019, 18:38:22
Aber Stadtpläne von oben gab es ja auch schon viele Jahrhunderte früher, etwa die Forma Urbis Romae. Letztendlich ist das ja nur eine Frage der genauen Vermessung und auch der Tradition (welche Art von Karten üblich oder "in Mode" ist). Und gerade letztere kann in Fantasywelten ganz anders sein als im europäischen Mittelalter.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felix Fabulus am 15. April 2020, 10:38:16
Uhhh cool. Den Thread habe ich ja noch gar nicht entdeckt bisher. Ich liebe Landkarten und bin ganz verrückt danach, welche zu erstellen.

Hier ein Beispiel aus dem ersten Romanprojekt: Die Stadtkarte von "Gespinsterwald", Massstab 1:2000, Mit schwach angetönten Höhenkurven.
https://pro2-bar.myportfolio.com/v1/assets/51b90e773d52ea07d34f1bfbe8e36aea/8579bd93-6d59-4d37-9d38-6b018c7e41a9.jpg?h=29eea10436a979887ca55d82ed9cf47d (https://pro2-bar.myportfolio.com/v1/assets/51b90e773d52ea07d34f1bfbe8e36aea/8579bd93-6d59-4d37-9d38-6b018c7e41a9.jpg?h=29eea10436a979887ca55d82ed9cf47d)

Die Geschichte spielt komplett in einer Stadt. Alle Orte, die erwähnt werden, sind darauf abgebildet. Ich habe die Karte erstellt, bevor ich mit dem eigentlichen Schreiben begonnen habe, und danach noch einige Dinge abgeändert. Mit einer depht map kann man in Photoshop auch 3D-Modelle erstellen. An einem Bild dazu arbeite ich jetzt gerade.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Felix Fabulus am 15. April 2020, 10:40:39
Zitat von: Gedankenkarussel am 08. Oktober 2018, 17:51:48
Hierbei handelt es sich um meine Landkarte vom meinem Fantasyprojekt, erstellt mit vielen verschiedenen Ebenen in Photoshop, hat zwei Tage gedauert. Aber ich liebe einfach Detailreichtum, daher war es mir wichtig, dass auch in meiner Karte konkret umzusetzen :)

Wow! Die gefällt mir sehr! Photoshop rocks!
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: tarepanDaya am 30. Juni 2020, 11:45:28
Ich weiß nicht, ob das hierher gehört, aber bei humble bundle gibt es grad Software zum Erstellen von Karten (https://www.humblebundle.com/software/maps-extravaganza-software?linkID=&mcID=102:5ee908a04eff3e292b564747:ot:56d8dd64733462ca89575e73:1&utm_source=Humble+Bundle+Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=2020_06_17_mapsextravaganza_softwarebundle&linkID=&utm_content=cta_button). Vielleicht ist das ja für einige von euch von Interesse. :)
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Blaustein am 17. Januar 2022, 11:51:13
[Disclaimer: Uff. Der Post ist extrem lang geworden. Sorry dafür. Ich hoffe, er lässt sich gut lesen  :hmmm:]
Ich liebe Karten! Ich benutze Karten immer als Vorbereitung für neue Projekte oder einfach für Ortswechsel innerhalb bestehender Geschichte. Oberflächlich gibt es also immer auch Karten von Städten und Dörfern - die dann selten ästhetisch sind, aber es mir ermöglich, widerspruchsfreie Wegbeschreibungen zu liefern.

Das sind aber Karten für mich. Ich möchte aber etwas anderes ansprechen und hier habe ich jetzt das Problem, dass ich nicht alle 33 Kapitel dieses Threads durchgelesen habe.
Ich halte den unreflektierten Gebrauch von Karten in Fantasy für problematisch. Sofern wir es nicht mit einer Urban Fantasy zu tun haben, die weitestgehend in einer Art von Moderne spielt, einer Lebenswelt ähnlich der unseren oder gar dort "eingepflanzt", ist die Verfügbarkeit von Karten und das Know-How für die Kartographierung extrem von der Stellung der Protagonist:innen abhängig.

Warum sollte die Karte im Buch überhaupt etwas mit den Protagonist:innen zu tun haben? a) Weil sie aussehen wie Nassbirnen, wenn wir die ganze Welt kennen, aber die Figuren, denen wir folgen nicht. b) weil sich die Frage stellt, wozu wir Informationen über Orte brauchen, an denen die Charaktere noch nie gewesen sind und von denen sie möglicherweise nicht einmal wissen?

Wie gesagt: Ich liebe Karten in Fantasy. Ich habe in meinem ersten Anlauf zum Worldbuilding mit 16 Jahren sofort eine eigene Karte erstellt. Ich möchte hier nicht generell die Idee in die Tonne kloppen, den Leser:innen eine Karte zu geben, sondern einen anderen Umgang mit Karten anregen:
Den Kartographen des Jahres 2022 steht eine Flut von Informationen zur Verfügung, die sie kanalisieren können in thematische Karten, ob das jetzt politische Gebilde sind, Rohstoffvorkommen, klimatische Regionen, Kombinationen mehrerer dieser Aspekte... you name it.

Die Kartographen frührerer Epochen mögen einen ähnlich hohen Anspruch an Genauigkeit gehabt haben - aber sie hatten wahrscheinlich besonders viel Wissen über ihre Heimat, eine passable Menge Informationen über Nachbarvölker... und da endet meist schon der Horizont. Dahinter haben unsere armen Kartenschreiber ein paar übertriebene Reiseberichte von Händlern, die auf sich aufmerksam machen wollen mit Geschichten von Menschen, die so schwarz sind, dass ihre Haut das Sonnenlicht einsaugt oder Frauen, die vier Brüste haben, weil ihr Kaiser es so befohlen hat (keine historischen Beispiele, aber auch nicht fern von der Abstrusität dieser).

Hinzu kommt, dass nicht einfach ein Bauernsohn eine Woche Skillshare abonniert hat und sich dann entscheidet, eine Karte der Welt zu zeichnen. Wenn wir eine schöne Karte haben, dann stammt sie sehr wahrscheinlich aus herrschaftlichem Auftrag. Wenn diese Karte dann nicht die Heimat des/der Schöpfer:in verherrlicht und andere Staaten in einem weniger guten Licht darstellt, dann sollte das einen guten Grund haben.

Ich finde Karten spannender, die ihre eigenen Flausen haben und damit mehr über ihren Herkunftsort sagen als rein geographische Orientierung zu bieten - und im Falle von richtig schön ausgestalteten Karten überlege ich mir zumindest immer, wie die Protagonist:innen überhaupt in Berührung damit kommen: Sind sie zu Gast bei einem Herrscher, der diese Karte über seinem Thron hängen hat? "Sie es dir an, Simba, das ist unser Königreich!" Ist die Karte vielleicht in der Hauptstadt des Königreiches an die Tore des königlichen Palastes gemalt? Man muss die Figuren nicht zu V.I.P.s machen, damit sie eine solche Karte zu Gesicht bekommen, aber ich finde es sinnvoll, die Existenz der Karte sinnvoll in die Story einzubauen.
Es gibt schließlich auch sog. "Itinerare": Also grob gesagt  Zettel auf denen steht, wie viele Tagesmärsche man von einer Reihe von Städten zur nächsten braucht. Verschiedene solcher Orientierungshilfen können sogar Fragen aufwerfen, die Handlung vorantreiben: "Warum ist diese Stadt nicht auf der Karte unseres erlauchten Königs zu finden?" "Warum ist diese Insel nur zu einer Seite von Wasser umgeben? Was ist auf der anderen Seite?"


Ich habe mal als Spielerei für mein eigenes Worldbuilding eine "Weltkarte" erstellt, die von einem Mitglied einer kaiserlichen Dynastie gezeichnet worden ist. Ich habe in den jüngeren Kapiteln dieses Threads gesehen, dass eigens erstellte Karten hochgeladen wurden, und schließe mich da an - in der Hoffnung, hier keine Regeln zu verletzen.

Kommentar zu dieser Karte: Es schmerzt mich, dass in der Legende dieser Karte die Zeitrechnung eines völlig anderen Reiches verwendet wird, mit dem das Reich von Ur kaum Austausch hat. Natürlich ist das alles nicht 100% historisch akkurat, denn zu dem Zeitpunkt, da die Akkader durch ein Dimensionstor in "meine Welt" eingetreten sind, hatten sie natürlich noch nicht die Darstellungstraditionen muslimischer Kartographen wie Al-Idrisi, an dessen Weltkarte aus dem 12. Jahrhundert diese "Weltkarte von Prinzessin Puabi" angelehnt ist.

Aus den Kommentaren zu der Karte seht ihr, dass die Prinzessin recht viel von ihrer Familie hält und weniger viel von anderen Völkern dieser Welt. Ich würde diese Karte so nicht in meine Bücher packen, sondern sie erstmal professionell ausgestalten lassen - und dann entsprechend meinen Protagonisten zeigen, z.B. wenn sie bei einem reichen Händler zu Besuch sind, dem dieser Schatz aus der zerstörten Hauptstadt Ur "in die Hände gefallen" ist.

Zum Abschluss: Ich weiß, dass es auch gute Gründe gibt, es mit den Karten nicht zu übertreiben - aber jeder Versuch, bestimmte Aspekte einer Welt "realistischer" zu gestalten, eröffnet mE eine Fülle von Möglichkeiten, noch feinere und packendere Konflikte, Plots und Charakter-Hintergründe zu entwickeln.


[Dateianhang durch Administrator gelöscht]
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Arcor am 18. Januar 2022, 15:59:50
@Blaustein
Interessanter Ansatz zu Karten, den du da beschreibst. Prinzipiell stimme ich dem auch zu, dass Karten immer Ausdruck desjenigen ist, der sie darstellt, was Farbe, Größe einzelner Teile, Ausrichtung, Zentrierung etc. angeht. Viele mittelalterliche Karten waren mit Jerusalem im Zentrum ausgerichtet, dazu mit Osten "oben" auf der Karte, wo auch das Paradies vermutet wurde. Auch unsere heutigen Atlanten, die man hier kauft, setzen Europa ins Zentrum, Amerika eher links am Rand und Asien rechts. Atlanten in den USA z. B. könnten auch eine andere Ausrichtung haben.

Im Hinblick auf Romane finde ich diesen Ansatz aber schwierig, zumindest in manchen Fällen. Denn wenn die Karte keine objektive Karte darstellt, wie wir sie (von der Zentrierung abgesehen) aus heutigen Atlanten gewohnt sind, verfälscht das mitunter das Leseerlebnis. Es wäre eine unglaubwürdige Karte, so wie es ja auch unglaubwürdige Erzähler geben kann, denen nicht in jeder Hinsicht zu trauen ist, sondern ihre verfälschte Sicht einer Geschichte wiedergeben. Das mag bei Karten spannend sein, wenn sich dieses Element des einseitigen, voreingenommenen Blicks in der Geschichte wiederfindet und es dort thematisiert und vielleicht auch aufgebrochen wird.
Ich hätte aber keinen Spaß daran, wenn ich eine Karte habe, die das, was im Buch beschrieben ist, verfälscht, weil der fiktive Zeichner eine bestimmte Perspektive einnimmt, diese aber im Buch nicht weiter auftaucht. Für mich sind Karten eher ein Orientierungswerkzeug für die Lesenden und als solches sollten sie - vom obigen Beispiel abgesehen - die fiktive Welt darstellen, wie sie ist, sodass sie Länder und Reiserouten und Landschaften nachvollziehen können. Über den Detailgrad von Karten (Maßstabstreue etc.) lässt sich dann ja noch gesondert streiten.

Zitat von: Blaustein am 17. Januar 2022, 11:51:13
Dahinter haben unsere armen Kartenschreiber ein paar übertriebene Reiseberichte von Händlern, die auf sich aufmerksam machen wollen mit Geschichten von Menschen, die so schwarz sind, dass ihre Haut das Sonnenlicht einsaugt oder Frauen, die vier Brüste haben, weil ihr Kaiser es so befohlen hat (keine historischen Beispiele, aber auch nicht fern von der Abstrusität dieser).
Hierzu ein Hinweis: Das Beispiel von dir ist leider maximal unglücklich gewählt. Du sagst zwar, dass es keine historischen Beispiele sind, aber wie du richtig anmerkst, ist es auch nicht fernab dessen, was Realität in entsprechenden Beschreibungen und Berichten war. Entsprechende Beispiele sind deswegen jedoch stark mit Kolonialismus und Rassismus verknüpft und können damit People of Color triggern oder auch verletzen. Bitte achte deshalb in Zukunft darauf, solche Beschreibungen zu vermeiden. Dein Beispiel hätte schließlich auch mit Drachen und Seeungeheuern funktioniert. 
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Wolfson am 24. März 2022, 17:11:26
Hallo zusammen,

Ich nutze, das schonmal nenannte inkanate-Create Fantasy Maps Online und habe mir da jetzt auch das Jahresabo für die 25$ geholt. Ich bin zwar noch nicht so gut in der detailreichen Nutzung, finde es aber sehr Hilfreich, gerade da ich bei meinem Buch eine Fanfiktion umschreiben muss. Gedanklich bin ich meist noch in der Karte der original Welt und muss mich dann immer wieder anhalten, nicht an diese Map zu denken. Dafür habe ich mir dort eine eigene Landkarte zusammengeschellt, die mir dann dabei hilft die Fanfiktion abzuwandeln.

Da ich zudem ein sehr visueller Typ bin, nutze ich das Tool auch gerne um die Gebäude, die meine Charaktere häufig begehen oder bewohnen, zu bauen. Dann festigt sich das besagte Haus zum Beispiel besser und ich habe weniger Zettel an Zeichnungen über meinen Schreibtisch fliegen XD.

Zeichnen tu ich dennoch viel, ob es dann Routen auf der Karte sind oder die einzelnen Regionen mit eigenen Gebietsgliederungen, manchmal auch Wappen oder Banner der Fraktionen oder Volksgruppen.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Brillenkatze am 26. März 2022, 16:53:34
Landkarten in Fantasy-Büchern liebe ich.  :herzchen: Die werden dann von mir als Leser auch gern erforscht und die Routen aus den Geschichten brav nachverfolgt.

Da meine bisherigen Hauptfiguren in der Regel sehr reiselustig sind, helfen mir Karten von meinen eigenen Welten schon ab dem Plotten. Dabei kommen beim Füllen von weißen Flecken ja auch Ideen für die Storyline zustande. Der Detaillierungsgrad und damit auch das von mir gewählte Medium hängt jeweils von der Geschichte ab, die ich erzählen will. Aufwendigere Karten zeichne ich am PC (mit gimp), weniger aufwendige mit der Hand.

Als Architektin Karten zu zeichnen, stellt mich vor einige Krisen. Passt der Maßstab jetzt auch? Wie lange braucht die Figur denn nun von A nach B? Wie schnell ist eigentlich so ein Riesenlaufvogel mit Gepäck? Ach, so lange sollte der Arme zu Fuß aber nicht wandern müssen... da verpasst er ja am Ort Z alles. U.s.w.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Wolfson am 26. März 2022, 18:19:00
Das selbe Problem hab ich da aber auch Brillenkatze, dann hinterfragt man auch schnell mal den Maßstab der Karte. Ich lasse daher Maßstäbe generell weg und muss dann schauen, was wäre denn ca realistisch, oder womit mache ich es einfacher. Da nimmt man sich eben mehr Zeit oder reist mit einer Karawane mit Pferdekarren etc.

Mit dem Inkarnate habe ich auch einfach eine Grundrisskarte der Wohnhäuser gemacht, erstmal mit den Räumen die ich schon genau wusste, wie sie sein sollten und dann bleibt halt mal was leer, dass sich dann im verlauf noch füllen kann oder manchmal fehlen dann räume, die je nach Zeitalter quasie noch dazugehören sollten.
Titel: Re: Landkarten
Beitrag von: Sparks am 21. Juni 2022, 21:46:57
Zitat von: THDuana am 18. Januar 2007, 19:48:24Wenn ihr an euren Fantasyromanen schreibt und eine ganz andere, neue Welt erfindet, macht ihr dazu dann auch eine Karte?
Also, eine dieser netten Landkarten, auf denen der Leser (in einem gedruckten Werk) schön mit dem Finger den Weg der Charaktere nachfahren kann?


Eher umgekehrt. Ein Geständnis: Ich bin eine Art Landkartenfetischist.
Ich kann gut mit Landkarten umgehen, und habe Orientierungslauf als Sport betrieben.
Als Kind habe ich viele Landkarten und Grundrisse gezeichnet. Diese Orte inspirierten dann mein Kopfkino zu Geschichten, oder oft eher Szenen, die dort Spielten.

In den Träumen, die ich notiere, blitzen gelegentlich "Typlokalitäten" durch. Es sind aber weniger typische Fantasylandschaften, also deutsche Mittelgebirge wie Sauerland oder Eifel, und dahinein mischen sich dann Industrie und alte Bunker. Eher keine repräsentative Schlösser oder Sakralbauten. Alles eher schlicht und heruntergekommen und im 20er bis 50er Jahre Stil.

Irgendwie so ähnlich wie Lovecrafts Innsmouth und Arkham, die er als fiktionale Landschaft in eine real existierende amerikanische Landschaft eingebettet hatt.


Zitat von: THDuana am 18. Januar 2007, 19:48:24Wenn ihr das tut, hätte ich ein paar Fragen:
1. Ab welchem Zeitpunkt macht ihr das? Malt ihr die Karte gleich im Vorhinein, also, nach dem planen der Geschichte? Oder während der Geschichte? Danach?

Aktuell schreibe ich nur so kurze Sachen, die zwar in einer Landschaft nach obigem "Look and feel" spielen, aber nicht so ausgeprägt, alsdass es einer expliziten Karte bedürfte.

Allerdings: Die Imagination der einzelnen Orte feuert schon meine Fantasie an.

Zitat von: THDuana am 18. Januar 2007, 19:48:242. Malt ihr selbst, oder lasst ihr zeichnen?
3. Macht ihr überhaupt solche Karten?

Bisher habe ich nur eine vage Vorstellung einer solchen Karte.
Es wäre ein relativ einsames Flusstal (von West nach Ost fließend) ähnlich der Ruhr oder Wupper mit Seitentälern. Eine Eisenbahnstrecke mit einigen Stichstrecken und eine Landstrasse führt längst hindurch. Da wo der Fluß an seinem östlichen Ende in den Rhein mündet, ist eine Kleinstatt mit einigen Industriebetrieben. Ansonsten Auwiesen und Wälder. Im Verlauf des Tales sind einige kleinere, meist aufgegebene, Bergwerke, Steinbrüche und Industriebetriebe. Ansonsten Waldwirtschaft mit wenig Weiden und Acker. Einige Obstwiesen. Am westlichen Ende des Tales erhebt sich ein die Landschaft prägender markanter Berg mit kahlem Gipfel.
Eingebettet ist diese Landschaft in die Eifel, nördlich des Laacher Sees und südlich der Ahr. Aber Weinbau findet dort nicht statt, das Klima ist zu rau. In der Realität wäre dort auch nicht genug Platz, um diese Landschaft einzubetten.

Als Skizze hätte ich kein Problem diese Karte zu Zeichnen.
Zum Vorzeigen, naja.
Ich würde mich bei den openSource Tools umsehen, mit denen man aus openstreetmap Karten topografische Karten erstellen kann.
Dann würde ich diese Karte in Openstreetmap Notation erstellen und daraus eine normale topografische Karte erstellen........das Einbetten in die Realität ist das Problem.
Die Eifel ist halt viel kleiner als Lovecrafts fiktive Landschaft, die sich irgendwo an der US Ostküste als Mittelding zwischen Rhode Island und Massachusetts befindet.  ;O)
Ich fürchte, wenn ich wirklich eine solche Karte zeichne, werde ich immer noch Gegenden im Kopf haben, die dort platzmäßig nicht mehr passen.