• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Ankündigung: T12 - der Wahnsinn mal vierzehn

Begonnen von Maja, 20. Dezember 2022, 16:03:53

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maja

Für alle, denen ein Nano im Jahr nicht genug ist und dreie auch nicht, die kontinuierlich schreiben möchten und dabei ein festes Ziel nicht aus den Augen verlieren, gibt es auch im Jahr 2023 wieder einen T12. Wie im vergangenen Jahr gibt es wieder eine gemeinsame Gruppe für alle Teilnehmer:innen, unabhängig vom Wortziel. Es wird in jedem Fall eine wöchentliche Statistik geben, und wir werden versuchen, zusätzlich für die ganz harten Hunde eine tägliche Auswertung mit Immergrün- und Laufliste anzubieten, unter dem Vorbehalt, dass es zeitlich hinkommen muss, denn die täglichen Listen machen deutlich mehr Arbeit, und im Zweifelsfall geht das Leben vor.  Das minimale Jahresziel für die Teilnahme sind weiterhin 100.000 Wörter, nach oben ist alles offen.

Das Team, bestehend aus Tanrien, Fynja, Mindi und mir (Maja), steht bereit, um euch mit Statistiken anzuspornen und mit Challenges herauszufordern, damit es ein ganzes Jahr voll Spiel, Spaß und Spannung gibt und natürlich wieder tolle Wortzahlen. Alle Teilnehmer:innen sind eingeladen, ihre eigenen Ideen fürs Programm und Challenges mit- und einzubringen. Achtung, der T12 ist keine kleine Herausforderung und kann anstrengend werden, aber ihr seid nicht allein. Wenn es quietscht und ächzt, ist das Team für euch da. Wer den T12 macht, der begegenet dem Schreibblock nicht allein, sondern hat Freunde, um drüber hinwegzukommen. Wir freuen uns auf euch!


Grundlagen
Es gibt individuelle Jahresziele, wobei das Minimalziel bei 100.000 Wörtern liegt. Es gibt eine Statistik mit einer Rangliste, auf der alle Teilnehmer*innen nach Prozenten vom Gesamtziel sortiert sind (jeder gegen sein persönliches Ziel, nicht gegen die anderen), die monalichen Topautoren und, analog zum Romanthread im Nanowrimo, die persönlichen Fortschrittsberichte, mit dene jede:r Teilnehmer:in eine kleine Chronik über das persönliche Schreibjahr führen kann.

Challenges
Um den Eventcharakter hervorzuheben, gibt es im T12 monatliche Challenges, wobei jedem T12er freigestellt ist, an einer einzelnen Challenge teilzunehmen oder nicht. Wer jedoch an gar keiner der Challenges und Teamaktivitäten teilnehmen möchte, darf gerne mit einem Ganzjahresziel kampfschreiben, muss aber dafür nicht am T12 teilnehmen. Da wir begrenzte Teilnehmerzahlen haben, sollten sich nur diejenigen bewerben, die auch Lust auf das Rahmenprogramm haben. Die folgenden Challenges sind ein Beispiel aus früheren Jahren, was alles so möglich ist (die Teilnehmer:innen entscheiden mit, was stattfinden soll):

  • Januar: Warmschreiben
    Wir versuchen, uns einen Monat lang jeden Tag zu steigen, sprich: Wir schreiben an jedem Tag ein bisschen mehr als den Durchschnitt der vorausgegangenen Tage. Es müssen nicht jedes Mal hundert Wörter sein, hauptsache die Zahl ist größer als der letzte Durchschnitt. Damit sollten wir uns ordentlichen Winterspeck angefressen haben, um mit solidem Polster in die nächsten Monate zu starten (hier kann zwischen zwei Versionen gewählt werden: die Ironman-Variante mit Permadeath, und der etwas abgemildeteren, bei der man auch nach einem schlechten Start wieder einsteigen kann).
     
  • Februar: Bingo-Trinität
    Gleich mehrere verschiedene Bingo-Felder stehen zur Auswahl, ob mit Wörterpuzzeln, Wortzahlen, konkreten Schreibaufgaben: Im Febuar ist für jede:n etwas dabei, und es dürfen so viele oder so wenige Bingofelder wie gewünscht bearbeitet werden.
     
  • März: Charakterwichteln
    Schenken macht Spaß, und was ist für einen Autoren das Kostbarste? Richtig, seine Figuren! In diesem Monat könnt ihr euch Figuren ausdenken, die zum jeweiligen Projekt eures zu Bewichtelnden passen, und die Wichtel dürfen diese Figur dann im Lauf des Jahres in ihre Geschichten einbauen.
     
  • April: Dungeon-Crawler
    Parallel zum Frühlingscamp Nanowrimo schlagen wir die Zelte in abenteuerlichen Gefilden auf und erledigen jeden Tag eine Aufgabe, die üblicherweise aus einer zu erreichenden Wortzahl oder x Minuten Schreibzeit besteht, eingebettet in eine abenteuerliche Geschichte.
     
  • Mai: Wortzahlkniffel
    Schamlos aus dem Nano geklaut haben wir die Idee des Wortzahlkniffels. Hierbei zählen die einzelnen Ziffern der an einem Tag geschriebenen Zahl wie die Augen eines Würfels, mit denen große und kleine Straßen, Full Houses, Drillinge und Vierlinge erzielt werden können (Regeln werden noch ausführlich erklärt, wenn es so weit ist). Gespielt werden zwei Runden à 15 Tage mit einem Tag Erholungspause in der Mitte.
     
  • Juni: Kleine Überraschungen
    Einen Monat lang gibt es jeden Tag eine Herausforderung: Eine kleine Szene oder Situation, die in der eigenen Geschichte untergebracht werden muss. Dabei werden es Situationen sein, die in jedes Setting passen, damit nicht plötzlich ein Computer im Mittelalter erscheinen muss. Wir lassen uns jeden Tag etwas neues einfallen!
     
  • Juli: Bergfest-Rundreise
    Wenn das halbe Jahr rum ist, wird es üblicherweise etwas stiller im T12-Board. Wir bringen frischen Wind in die Bude, indem wir unsere Fortschrittsthreads aktualiseren und bei den andren Teilnehmern vorbeischauen, fröhlich kommentieren und uns gegenseitig bei der Stange halten.
     
  • August: Soundtrack-Wichteln
    Im August schenken wir uns gegenseitig Musik. Aber Achtung: Anders als im Nanowrimo, wo wir Soundtracks zu unseren *eigenen* Romanen erstellen, lassen wir uns hier von einem Romanprojekt unseres Wichtelkindes inspirieren und stellen dazu eine kleine Playlist zusammen.
     
  • September: Das Bossmonster
    Ein furchtbares Ungeheuer ist in unser Forum eingedrungen, aber mit der versammelten Kraft unserer Wörter können wir es besiegen: Jede Wortzahl, die von unseren Mitgliedern geschrieben wird, macht ihm Schaden - wird es dem Tapfern Team T12 gelingen, das Monster unter Null zu prügeln, bevor es seine Trefferpunkte wieder regenerieren kann?
     
  • Oktober: Wörter-Puzzle
    So langsam wird es wieder kälter. Zeit, sich wieder mehr drinnen aufzuhalten und die Puzzle hervorzukramen. In Anlehnung an die Wort-Einflechter-Challenge im NaNo gibt jeder Teilnehmer ein Wort vor, und wir versuchen, so viele der gesammelten Wörter wie möglich in unseren Texten zu verarbeiten – so entsteht aus einzelnen Puzzle-Wörtern schließlich ein großes Bild – und das sagt ja bekanntlich mehr als 1000 Worte.
     
  • November: Counter-Vergissmeinicht
    Im November ist Nano, auch für die meisten T12er. Er bringt genug eigene Herausforderungen mit sich. Offenbar die Schwerste für T12er: Diese tollen Wortzahlen, die man im Nano fabriziert, auch in den T12-Counter übertragen - sie zählen schließlich für beides! Darum wird das in diesem Jahr unsere offizielle Herausforderung für den November.
     
  • Dezember: Kollektiv Zuendeschreiben
    Im Dezember bringen wir den Pott nach Hause, zumindest im Team. Jeder gibt das, was ihm/ihr noch zum T12-Sieg fehlt, an (oder zumindest eine realistische Wortzahl, die im Dezember auch dann noch geschafft werden kann, wenn das T12-Ziel selbst nicht mehr einzuholen ist): Die Summe dieser Einzelziele ist das Monatsziel des Teams. Und selbst, wenn es nicht jeder einzelne schaffen sollte: Zumindest unterm Strich wollen wir grün aus diesem Jahr hinauskommen.


Wer kann mitmachen?
Der T12 richtet sich primär an erfahrene Kampfschreiber, die dem Ganzen eine Extradosis Wahnsinn verpassen wollen. Wer einfach nur mit einem Jahresziel arbeiten will, ohne Statistik, Fortschrittsthreads und Gruppenspiele, der kann sich im Kampfschreiberdokument die gewünschte Wortzahl eintragen und friedlich bis zum Jahresende daran arbeiten. Im T12 steht das Team im Mittelpunkt, und es wird gewünscht, dass die Teilnehmer nicht nur ihre Wortzahl in den Counter eintragen, sondern in der Gruppe aktiv sind unf die anderen mitanspornen, die Fortschrittsberichte kommentieren, etc.

Ihr solltet zumindest schon mal einen Nano mitgemacht haben (auch wenn ihr nicht gewonnen haben müsst) oder euch übers Jahr schon mal als Kampfschreiber versucht haben - aber keine Angst, der T12 ist schaffbar und bringt eine Menge Spaß, und mit einem tröstenden Team im Rücken sind auch Durststrecken erträglich. Wer mittendrin einen Durchhänger erleidet und im Team inaktiv wird, kann jederzeit wieder zurückkehren - wir freuen uns über alle, die bis zum Ende dabei sind, aber das Leben geht im Zweifelfall immer vor. Jede neue Challenge ist ein Ansporn, wieder durchzustarten!
 
Weil es viel Arbeit ist, 365 Tage lang Statistik zu machen, freuen sich die Moderatoren wieder über willige Helfer, die Lust (und Zeit!) haben, uns zwischendurch zu entlasten und mit der Statistik unter die Arme zu greifen - vor allem für den Ultra-Modus mit seiner täglichen Statisitk wäre ein williger Zahlenknecht, damit man sich abwechseln kann, super. Keine Angst, es geht ganz einfach und ist schnell gelernt - aber auch wenn es nur zehn Minuten Arbeit am Tag sind, läppert sich das auf die Dauer zusammen. Mehr Hände: Besser. Und insbesondere die Challenges erfordern oft mehr Organisationsaufwand, als man sich erst denkt. Deswegen freuen wir uns insbesondere über Teilnehmer, die Zeit und Lust haben, eine der Challenges zu übernehmen, damit die Moderatoren ein bisschen entlastet werden können. Fleißigen Helfern und Zahlenknechten ist unsere Dankbarkeit gewiss!

Sollten sich in einem Monat nicht genug Interessenten für die Challenge finden, entfällt diese, damit wir im Monat drauf wieder mit Schwung zur Sache gehen können - so schön ein volles Programm auch ist, manchmal möchte man einfach nur in Ruhe schreiben/das Real Life kommt dazwischen/etc. Wir behalten uns vor, im Verlauf des Jahres den T12 für Nachrückkandidaten zu öffnen, sollten zu viele der ursprünglichen Teilnehmer wegfallen, damit bis zum Ende des Jahres eine aktive Arbeitsumgebung gesichert ist. Da aber nie klar ist, ob, wer und wie viele Nachrückplätze es geben wird, meldet euch im Zweifelsfall jetzt schon an, sofern ihr nicht in der Situation seid, überhaupt erst ab Sommer wieder Zeit zum Schreiben zu haben.

Wir freuen uns über jede:n engagierte:n Schreiber:in, der/die über sich hinauswachsen will!

Eure Bewerbungen, Fragen und Anmeldungen sind herzlich willkommen!
Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen.
Robert Gernhardt

Barra

Ich bin super gern wieder mit dabei. 2023 wird troll. Freu mich auf euch.

Hüterin der Feder

Ich bin ebenfalls dabei! Dieses Mal nehme ich mir aber weniger vor.

Mondfräulein

Ich bin natürlich wieder dabei! Mich werdet ihr nicht mehr los.

Marta

Ich bin auch dabei und kann es kaum erwarten. 2023 wird unser Jahr!  :vibes:  :vibes:  :vibes:
"Der Terry Pratchett der Gay Romance"
(Leann P., nachdem ich sie bat, mich den Terry Pratchett der Gay Romance zu nennen)

Leann

Ich mache auch wieder mit und natürlich nehme ich mir noch mehr vor, weil ich es dieses Jahr schon nicht schaffen werde.  ;D

Hanna

Whoop whoop! Ich freu mich riesig auf ein neues Schreibjahr mit euch.  :vibes:
#happyverpeilt oder auch gründlich überfordert ...

Luna

Ich überlege, ob ich mitmachen soll. Also, um den Wortzähler und seine Möglichkeiten eventuell passend auszubauen. Und noch Fehler zu suchen ...

pyon

Juchuuu  :vibes:  Ich glaube ein Jahr ohne T12 kann ich mir schon gar nicht mehr vorstellen! Ich bin dabei!

Maja

Zitat von: Luna am 20. Dezember 2022, 18:10:23Ich überlege, ob ich mitmachen soll. Also, um den Wortzähler und seine Möglichkeiten eventuell passend auszubauen. Und noch Fehler zu suchen ...
Das ist kein gutes Argument, um mitzumachen. Mach mit, um Spaß im Team zu haben, um an deine Grenzen zu gehen, einen Haufen zu schreiben - den Counter testen kannst du dann immer noch en passant.
Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen.
Robert Gernhardt

Hüterin der Feder

Weist du, dass du mir mit diesem Thread den Abend gerettet hast? :vibes:
Ich werde dieses Jahr jedoch tiefer stapeln. Ich habe gemerkt, dass ich durch meine Wortzahl zu wenig Zeit hatte, um an den tollen Challenges teilzunehmen, was ich echt schade fand. Das will ich im nächsten Jahr anders handhaben.

Rynn

Ich würde es im kommenden Jahr auch gern mal mit dem T12 versuchen. Es stehen auf jeden Fall genug Projekte an, die geschrieben werden müssten ... :versteck:
»Dude, suckin' at something is the first step to being sorta good at something.« – Jake The Dog

Nina Louise

Fantastische Geschichten aus der Luftschlosserei.

Maubel

Bin wie immer dabei. Irgendwer muss mich doch zur Verantwortung ziehen, wenn ich wiedermal keine Kurse gemacht habe ;)

Klecks

Ich hadere da noch sehr mit mir, obwohl ich es wieder mal probieren will. Ich habe gerade immer wieder Phasen, in denen ich mich stark zurückziehe, und will ungern das T12-Team hängen lassen. Gleichzeitig ist der Anreiz groß ... und der Druck eben auch. Und ich bin kein Fan von den Challenges. Hnng, ich weiß nicht.  :versteck: