• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Neueste Beiträge

#21
Tintenzirkel / Re: Tintenkleckse
Letzter Beitrag von KaPunkt - Gestern um 18:53:01
ZitatLif wird zum Eichhörnchörnchen

Liebe Grüße,
KaPunktpunktunkt
#22
Tintenzirkel / Re: Re: Schreiberfolge! - Raus...
Letzter Beitrag von Maja - Gestern um 12:48:02
Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung und deinem Durchhaltevermögen!
#23
Tintenzirkel / Re: Schreiberfolge! - Rausschr...
Letzter Beitrag von Coppelia - Gestern um 12:46:33
Ich habe heute die Geschichte über den Schwertkämpfer Kalam und den Strategen Ezar, die mich seit 2007 begleitet, in Rohfassung bis ans Ende der Schlacht geschrieben, die über alles entscheidet. :d'oh: Jetzt kommt zwar noch einiges, aber dass ich den Roman überhaupt bis zu dieser Stelle geschrieben habe, ist ein echter Erfolg für mich. Und ich bin auch richtig stolz darauf. Zwar muss ich noch sehr viel überarbeiten und kürzen, aber ich liebe diese Geschichte gerade einfach so sehr. So düster, dramatisch und episch! :wolke:
#24
Tintenzirkel / Re: 43. Kurzgeschichtentriell ...
Letzter Beitrag von Koboldkind - Gestern um 12:02:13
Und ich hab es jetzt auch noch weggeschickt! Ich kann wieder klar denken!
(Verpackungshinweis: Bei Schreibfehlern und Grammatik-Auswüchsen nehmen sie ihr Antihistamin weg und lesen tränend drüber. Gute Besserung.  ;D )
#25
Autorenhard- und Software / Re: Hilfe bei Kaufentscheidung...
Letzter Beitrag von Amanita - Gestern um 11:34:25
Vielen herzlichen Dank für eure Tipps und Gedankenanstöße.
#26
Tintenzirkel / Re: 43. Kurzgeschichtentriell ...
Letzter Beitrag von Brillenkatze - 24. März 2023, 13:55:19
 :jau: Deine Geschichte ist heil bei mir angekommen, @Fluide .

Es geht langsam in den Endspurt für's Schreiben.  :omn:
#27
Tintenzirkel / Re: Ist Autor ein aussterbende...
Letzter Beitrag von Yamuri - 24. März 2023, 12:23:04
ZitatAnsonsten frage ich mich auch, wie viel kleiner der Arbeitsaufwand ist, wenn man mit der KI zu diesem Zeitpunkt dieselben Ergebnisse erreicht, als wenn man selber schreibt. Ich habe direkt am Anfang als ChatGPT rauskam, versucht eine meiner selbstgeschriebenen Szenen nachzustellen. Es hat wirklich viel Zusatzinput gebraucht, bis ich einen annähernd ähnlichen Handlungsablauf in der Szene hatte, wie im Original. Vom Stil mal ganz abgesehen.

Genau das meine ich mit meiner Anmerkung. Es erfordert sehr viel Eigenarbeit. Wobei Chat GPT hilfreich ist, sind Vorschläge zur Vorgehensweise in spezifischen Settings. Das ist dann ein wenig wie Brainstorming, nur dass eben kein Mensch mit einem spricht, sondern eine KI. Für Rollenspiele, kann ich mir auch noch vorstellen, dass es helfen kann. Aber für Abenteuer braucht man ja auch immer nur kurze Impulse und Ideen. Denn letztlich verändert sich das Abenteuer immer spontan, sobald es auf die Spieler trifft, meiner Erfahrung nach. Natürlich kann passieren, dass die KI sich weiterentwickelt, doch wir sind noch weit von einer echten künstlichen Intelligenz entfernt, die mehr ist als ein Programm.
#28
Tintenzirkel / Re: Ist Autor ein aussterbende...
Letzter Beitrag von Cooky - 24. März 2023, 12:09:42
Zitat von: Amber am 24. März 2023, 11:42:17
Zitat von: Cooky am 23. März 2023, 22:59:07
Zitat von: Yamuri am 23. März 2023, 20:35:42Chat GPT gibt also zu, dass es nicht besser schreiben kann als ein Mensch. :) Dieses Programm kennt seine Grenzen.

Und doch gibt es immer wieder Menschen, die diese bemitleidenswerte KI über ihre Grenzen hinauspeitschen und zu Dingen zwingen, zu der ihr die Lust und Leidenschaft fehlen. Und natürlich die emotionale Tiefe, ihr eigenes Leid wirklich zu erkennen. Ähm, ja. :D

Es geht nur leider nicht um besser. Sondern um billiger.

Darum geht es doch immer, wenn irgendwer/irgendwas ausgebeutet wird.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich darauf hinweisen muss, dass der vorige Beitrag nicht ernst gemeint war. :hmmm:
Natürlich kann man auch keine wirkliche Parallel zwischen ausgebeuteten Menschen für billigere Arbeit und dem (nicht sinngemäßen) Ausreizen der Möglichkeiten einer KI ziehen.

Ansonsten frage ich mich auch, wie viel kleiner der Arbeitsaufwand ist, wenn man mit der KI zu diesem Zeitpunkt dieselben Ergebnisse erreicht, als wenn man selber schreibt. Ich habe direkt am Anfang als ChatGPT rauskam, versucht eine meiner selbstgeschriebenen Szenen nachzustellen. Es hat wirklich viel Zusatzinput gebraucht, bis ich einen annähernd ähnlichen Handlungsablauf in der Szene hatte, wie im Original. Vom Stil mal ganz abgesehen. Eventuell wird das später anders, wenn man sie mit eigenen Texten trainieren kann oder neue Werkzeuge dazukommen. Die Geschwindigkeit in der das bei der Bildgenerierung momentan geschieht, ist beeindruckend. Falls das auch im Textbereich im Hintergrund passiert, führen wir in einem halben Jahr vielleicht eine ganz andere Diskussion über das Thema.

So als Randnotiz zur anderweitigen Anwendung von ChatGPt: Ich habe den Bot damals auch eine DnD-Runde für mich starten lassen, samt Klassenerstellung. Die Beschreibungen der Szenen und Handlungen waren stimmig, auch wenn ich als Spieler mit einer gewissen Erfahrung gemerkt habe, wie generisch sie trotzdem waren.
#29
Tintenzirkel / Re: Ist Autor ein aussterbende...
Letzter Beitrag von Yamuri - 24. März 2023, 11:55:22
Ich gestehe den Menschen dann doch genug Intelligenz und Geschmack zu, dass sie nicht nur auf das Geld achten, sondern ein Buch kaufen, weil ihnen die Leseprobe gefällt und nicht, weil es nur ein paar Cent kostet. Qualität zahlt sich am Ende immer aus. Denn wenn ich mir die Texte ansehe, die Chat GPT produziert, dann sind das Berichte, aber keine echten Geschichten. Das erinnert mich an meine Zusammenfassungen, wie ich sie in meiner Kindheit geschrieben habe, kurz, knapp, oberflächlich, emotionslos. Aber gerade bei den so beliebten Liebesgeschichten sind tiefe Emotionen unerlässlich. Und man kann anhand einer Leseprobe schon abschätzen, ob eine Geschichte Atmosphäre und Emotion hat oder nur ein knapper Bericht ist. Insofern glaube ich nicht, dass man sich derzeit Sorgen machen muss. Wobei dieses Chat GPT aber durchaus helfen kann, ist Anregungen geben. Also man kann sich auch verschiedene Versionen zu einer Fortsetzung eines Kapitels aus einer selbst geschriebenen Geschichte ausspucken lassen und diese als Inspiration nutzen, wenn man mal hängt. Habe ich mal ausprobiert. Die meisten Vorschläge sind allerdings unbrauchbar, wenn man sagt, wie könnte es da weitergehen.
#30
Tintenzirkel / Re: Ist Autor ein aussterbende...
Letzter Beitrag von Amber - 24. März 2023, 11:42:17
Zitat von: Cooky am 23. März 2023, 22:59:07
Zitat von: Yamuri am 23. März 2023, 20:35:42Chat GPT gibt also zu, dass es nicht besser schreiben kann als ein Mensch. :) Dieses Programm kennt seine Grenzen.

Und doch gibt es immer wieder Menschen, die diese bemitleidenswerte KI über ihre Grenzen hinauspeitschen und zu Dingen zwingen, zu der ihr die Lust und Leidenschaft fehlen. Und natürlich die emotionale Tiefe, ihr eigenes Leid wirklich zu erkennen. Ähm, ja. :D

Es geht nur leider nicht um besser. Sondern um billiger.