0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: [Kurzkrimi] 22.04.2022 - Thema „Stadt. Land. Flucht.“ (Bezug zur Eifel Pflicht)  (Gelesen 43 mal)

Offline Szazira

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Reisende zwischen den Welten
Einsendeschluss: 22.04.2022
Zeichenzahl: max 11.000 inkl. Leerzeichen

Deutscher Kurzkrimi-Preis 2022 ist ausgeschrieben

Details
    Veröffentlicht: 05. Januar 2022

Das Krimifestival „Tatort Eifel“ ermittelt im Rahmen des Deutschen Kurzkrimi-Wettbewerbs spannende Geschichten zum Thema „Stadt. Land. Flucht.“

Im September 2022 treffen sich zum elften Mal Krimifans, Krimiautoren, Verleger, Redakteure und Film- und Fernsehproduzenten aus ganz Deutschland in der Vulkaneifel zum renommierten Krimifestival „Tatort Eifel“ (16. bis 24. September 2022). Zum festen Bestandteil des Programms zählt der Deutsche Kurzkrimi-Preis, der in Zusammenarbeit mit dem KBV-Verlag ausgeschrieben wird.

Auch in diesem Jahr können wieder literarische Talente und Interessierte jeden Alters ihre Kreativität unter Beweis stellen und sich mit spannenden Kurzgeschichten zu einem vorgegebenen Thema an dem Wettbewerb beteiligen. Die Geschichten müssen einen Bezug zur Eifel haben und dürfen noch nicht veröffentlich worden sein.

„In diesem Jahr lautet unser Thema ‚Stadt. Land. Flucht.‘. Die Menschen zieht es aus den Städten aufs Land. Ein Trend, den wir auch hier in der Vulkaneifel beobachten können und der durch die Pandemie noch verstärkt wurde“, sagt Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann. „Was passiert, wenn die Städter auf die Landbevölkerung treffen, wie verändern sich Traditionen, wo prallen verschiedene Ansichten aufeinander, wo gibt es Konflikte und vor allem – wo entstehen hier kriminelle Energien? Das diesjährige Thema bietet ein hohes Potenzial für spannende Geschichten und wir sind sehr gespannt auf die Wettbewerbsbeiträge“, so Hoffmann weiter.

Der Einsendeschluss für den Deutschen Kurzkrimi-Preis ist der 22. April 2022. Die sechs besten Beiträge werden von einer namhaften Jury bestehend aus Nina Grabe (Lektorin Rowohlt Verlag), Jürgen Kehrer (Krimi-Autor und „Wilsberg“-Erfinder), Martin Schöne (Kulturredakteur bei 3sat, Krimi-Autor,) und ermittelt und im Rahmen des Krimifestivals am 23. September 2022 in Daun dem Publikum präsentiert.

Die drei Preisträger werden bei der festlichen Abendgala am Samstag, 24. September 2022 ausgezeichnet. Die Beiträge aller Nominierten werden außerdem in einer Krimianthologie des KBV-Verlages veröffentlicht. Der Deutsche Kurzkrimi-Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

---> den Text habe ich 1:1 von der Internetseite kopiert.
Quelle: https://www.tatort-eifel.de/
Sollte irgendetwas nicht passen, bitte einfach verschieben.
Doch dies ist eine andere Geschichte,
und soll ein ander' mal erzählt werden.
- "Die unendliche Geschichte" Michael Ende

  • Drucken