• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Rotkehlchen: Tiefe Wasser sind nicht still

Begonnen von Arcor, 14. Oktober 2022, 11:40:14

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arcor

Unser neuestes Mitglied verstärkt nicht nur unsere Nordlichter-Fraktion, sondern auch die Brettspieler, Gamer und Bastler. Schreiberisch ist sie im Bereich Fantasy und Mystery unterwegs und passt damit super zu uns. Herzlich Willkommen Rotkehlchen!

Leben: Hallo, ich bin Rotkehlchen, bin 32 Jahre alt und komme aus der Nähe von Bremen. Ich mag gerne kochen, Sport, Natur, Gaming, Brettspiele, Fantasy / Science-Fiction, Literatur und Kunst. Vor allem bin ich ein großer Fan von komplexen Gesellschaftsspielen und stolze Besitzerin einer inzwischen ganz passablen Brettspielesammlung, die beinahe meinen gesamten Wohnzimmerschrank belegt.

Ich lerne gerne Neues dazu, liebe neue Impulse und den Austausch mit anderen kreativen Köpfen. Das bin ich wohl auch: Ein kreativer Kopf.

Ich liebe es, meinen Mitmenschen mit meinen Bastelkünsten eine Freude zu bereiten. Ich liebe Farbe, ich liebe die Kunst. Jahrzehntelang habe ich mich mit Zeichnen und der Ölmalerei beschäftigt und ich liebe das Gefühl, andere Menschen mit meiner Kunst begeistern zu können. Das ist wie Magie für mich. Meine Kreativität ist mein Antrieb, mein Anker und mein Ruhepol zugleich. Sie hat mich vor allem durch die Pandemie begleitet und tatsächlich war Corona auch der Grund, weshalb ich meine große Leidenschaft für das Schreiben wiederentdeckt hatte.

Von Natur aus bin ich eher ein ruhiger und nachdenklicher Mensch, der es hasst, im Vordergrund zu stehen und für den Smaltalk jedes Mal aufs Neue ein Graus ist. Umso wichtiger ist für mich das Schreiben als Ausdrucksmittel. Ich liebe Geschichten in allen Formen! Ob ich sie in einem Buch lese, in einem PC-Spiel erlebe, in einem Film oder in einer Serie sehe, spielt keine Rolle. Vor allem aber liebe ich es, selbst Geschichten zu erzählen. Das  Gefühl, andere Menschen mit den eigenen Geschichten zu packen und zu verzaubern, ist unersetzlich. Vielleicht kennt ihr ja das Gefühl, wenn ein Freund / Freundin begierig auf euer nächstes Kapitel wartet? Herrlich!

Beruflich bin ich auf eine etwas andere Weise kreativ tätig, indem ich in einem Ingenieurbüro nach Lösungen für technische Probleme suche, Pläne mittels CAD-Software zeichne oder von Zeit zu Zeit eine technische Anlagenbeschreibung zu Papier bringe.

Schreiben: Schon als Kind hatte ich mit dem Schreiben von kleinen Geschichten und Fan-Fictions begonnen. Als Teenie brachte ich drei kleinere Romane aus dem Genre Fantasy / Science-Fiction zu Papier. Nach einer recht langen Pause nach meiner Studiumszeit brachte mich die Pandemie wieder dazu, mit dem Schreiben wieder anzufangen. Was zunächst mit vereinzelten Kurzgeschichten begonnen hatte, entwickelte sich nach einem knappen Vierteljahr zu einem Riesenprojekt, an welchem ich nun seit anderthalb Jahren arbeite.

Das Genre des Romans, an dem ich derzeit schreibe, ordne ich am ehesten in Richtung Fantasy / Mystery ein. Im Groben und Ganzen geht es darum, dass ich in vielen Erzählsträngen über die Schicksale mehrerer Menschen schreibe, die an unterschiedlichen Orten und zum Teil auch zu unterschiedlichen Zeiten leben:

Ein scheinbar verfluchter Künstler aus Deutschland, der die Malerei aufgegeben hat, um nicht noch mehr Menschen ins Unglück zu stürzen.

Ein Mädchen, das sich bei einem Familienausflug in den Kanadischen Wäldern verirrt und auf wundersame Weise wieder zurückfindet – jedoch nicht ohne Folgen.

Ein Bioinformatiker, der durch die Entwicklung einer neuartigen Technologie bekannt wird, auf dem Weg zu seinem Erfolg jedoch das Verhältnis zu seinem Vater verliert.

Ein Architekt, der auf der Suche nach seinen Wurzeln feststellt, dass er von einem Fluch betroffen ist.

Obwohl meine Protagonisten auf den ersten Blick nichts miteinander gemein zu haben scheinen, stellt sich im Laufe der Geschichte heraus, dass ihr Handeln Auswirkungen auf den jeweils anderen Erzählstrang hat und alle Schicksale eng miteinander verwoben sind. Vielleicht sagt jemandem ,,Cloud Atlas" etwas? Man könnte meinen Roman vom Erzählstil ein bisschen damit vergleichen.


Grund: Auf den Tintenzirkel bin ich zum einen gestoßen, weil ich selbst im Genre Fantasy/Mystery unterwegs bin und mir erhoffe, hier auf Gleichgesinnte zu stoßen. Ich bin ein Mensch, der es liebt, sich mit kreativen Köpfen auszutauschen und bin auf der Suche nach anderen Schreiberlingen (oder generell Leuten mit ähnlichen Interessen), um vom jeweiligen Erfahrungsschatz zu profitieren. Ich wünsche mir, hier auf Leute zu stoßen, mit denen man sich positiv austauschen kann und im besten Fall einen Schreibpartner / eine Schreibpartnerin zu finden. Ich freue mich immer, neue Freundschaften schließen zu können.

Ich möchte lernen, lernen, lernen, an meinen Fähigkeiten arbeiten, immer besser werden. Gerne gebe ich mein Wissen an andere weiter. Ich würde übrigens behaupten, dass meine Stärke ist, Texten atmosphärische Tiefe zu verleihen.  :)

Zitat: Er betrachtete seine Hände. Waren das wirklich die Hände desselben Samuel Crane, der vor nicht allzu langer Zeit noch in einem Architekturbüro im kanadischen Toronto gearbeitet hatte? Der Samuel Crane, der so etwas wie ein normales Leben geführt hatte? Mit dem Auto ins Büro gefahren war, sich mit seinem Chef gestritten hatte? Einkaufen, gelegentlich auch ins Kino oder ins Theater gegangen war? Blumen ans Grab seiner Mutter gebracht hatte? Ein normales Leben geführt hatte...
Ein fast normales Leben.
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

Elinor

Herzlich Willkommen, Rotkehlchen!

Dass Du so kreativ bist, finde ich toll! Vielleicht färbt das irgendwie ab? Meine eigene Kreativität hält sich nämlich in engen Genzen. Ich schreibe gern, aber wenn ich einen Hund malen oder basteln sollte, hieltest Du ihn bestimmt für eine Kuh!

Also viel Spaß hier!

Barra

Willkommen Rotkehlchen!

ZitatIch möchte lernen, lernen, lernen, an meinen Fähigkeiten arbeiten, immer besser werden
Ich bin mir sicher, da wirst du hier viele Bereiche finden. So ging und geht es mir jedenfalls.

"Cloud Atlas" fand ich toll (nur Film, das Buch hab ich nicht gelesen)! Das alles miteinander zu verknüpfen ist eine richtige Mammut-Aufgabe.

Ich hoffe du wirst dich hier wohlfühlen.
Bunte Grüßchen Barra

Andersleser

Na dann mal Herzlich willkommen, Rotkehlchen!
Da kommen wir ja aus recht ähnlicher Ecke, obwohl ich dichter an Harburg und Hamburg bin als an Bremen  :D
Hach und Gesellschaftsspiele! Ich liebe Spiele - meine Familie spielt überhaupt total viel. Neuerdings hab ich mir ein Spielbuch angeschafft und trage nun immer ein, wer welche Runde gewonnen hat und stelle am Ende dann auf, wer der Monatssieger ist (abhängig von 2-Spieler, 3-Spieler, 4-Spieler). Ein bisschen schräg vielleicht, aber Spielliebe kennt keine Grenzen und Listenliebe auch nicht  :rofl:
Hast du ein Lieblingsspiel?

Cloud Atlas kenne ich auch nur den Film, aber der hat mir sehr gefallen. So eine Geschichte ist sicher enorm viel Arbeit, wie dann doch alles ineinandergreift und zusammenhängt, einander beeinflusst... Aber sehr toll!
Dein Schnipsel gefällt mir auch sehr  :)

Rotkehlchen

Zitat von: Andersleser am 18. Oktober 2022, 11:17:50Na dann mal Herzlich willkommen, Rotkehlchen!
Da kommen wir ja aus recht ähnlicher Ecke, obwohl ich dichter an Harburg und Hamburg bin als an Bremen  :D
Hach und Gesellschaftsspiele! Ich liebe Spiele - meine Familie spielt überhaupt total viel. Neuerdings hab ich mir ein Spielbuch angeschafft und trage nun immer ein, wer welche Runde gewonnen hat und stelle am Ende dann auf, wer der Monatssieger ist (abhängig von 2-Spieler, 3-Spieler, 4-Spieler). Ein bisschen schräg vielleicht, aber Spielliebe kennt keine Grenzen und Listenliebe auch nicht  :rofl:
Hast du ein Lieblingsspiel?

Cloud Atlas kenne ich auch nur den Film, aber der hat mir sehr gefallen. So eine Geschichte ist sicher enorm viel Arbeit, wie dann doch alles ineinandergreift und zusammenhängt, einander beeinflusst... Aber sehr toll!
Dein Schnipsel gefällt mir auch sehr  :)
Zitat von: Andersleser am 18. Oktober 2022, 11:17:50Na dann mal Herzlich willkommen, Rotkehlchen!
Da kommen wir ja aus recht ähnlicher Ecke, obwohl ich dichter an Harburg und Hamburg bin als an Bremen  :D
Hach und Gesellschaftsspiele! Ich liebe Spiele - meine Familie spielt überhaupt total viel. Neuerdings hab ich mir ein Spielbuch angeschafft und trage nun immer ein, wer welche Runde gewonnen hat und stelle am Ende dann auf, wer der Monatssieger ist (abhängig von 2-Spieler, 3-Spieler, 4-Spieler). Ein bisschen schräg vielleicht, aber Spielliebe kennt keine Grenzen und Listenliebe auch nicht  :rofl:
Hast du ein Lieblingsspiel?

Cloud Atlas kenne ich auch nur den Film, aber der hat mir sehr gefallen. So eine Geschichte ist sicher enorm viel Arbeit, wie dann doch alles ineinandergreift und zusammenhängt, einander beeinflusst... Aber sehr toll!
Dein Schnipsel gefällt mir auch sehr  :)

Hallo, vielen Dank für die freundliche Begrüßung!
@Andersleser: Darf ich fragen, woher du kommst?

Zu deiner Frage: Ich spiele sehr gerne komplexere Gesellschaftsspiele, mit einer Vorliebe für kooperative Spiele, da das ein Spielprinzip ist, das auch meiner Persönlichkeit am ehesten entspricht. Eines meiner liebsten Spiele ist Eldrithc Horror, von welchem ich inzwischen drei Erweiterungen besitze. Ich liebe es mit Freunden, in diese tiefe, düstere Atmosphäre einzutauchen und gemeinsam an dem großen Alten zu verzweifeln ;D
Ansonsten habe ich z.B. Pandemic, Spirit Island oder Aeons End im Regal.
Was mir auch sehr gefällt, sind Spiele, bei dem man kreativ tätig werden muss oder ein bisschen um die Ecke denken muss (z.B. Codenames, Decrypto, Mystrio, Dixit oder Telestration.

Danke für das Lob :)
Ja, das Knüpfen der Handlungsstränge in meinem Roman macht mir unglaublich Freude und inzwischen hat die Geschichte eine unglaubliche Eigendynamik und Komplexität entwickelt. Ich arbeite nun mit großem Eifer seit Juli 2020 an dem Buch und habe uuuuuunglaublich viel gelernt. Vor allem durch das Feedback von anderen Leuten.
Mein Wunsch wäre es, den Roman
1. zu Ende zu schreiben und
2. mit viel Glück ihn zu veröffentlichen.
Da ich auch gerne zeichne und male, hatte ich die Idee, mein eigenes Cover zu gestalten und auch Illustrationen für die Kapitel. Daran arbeite ich bereits parallel.

Wünsche einen schönen Abend!

Ivy

Herzlich Willkommen!
Das mit dem Smalltalk, das kommt mir bekannt vor. Hängt aber auch viel vom Gegenüber ab, manche Menschen machen es einem leicht oder man hat sofort einen Draht zu ihnen, dann gibt es wieder andere, da fällt einem das miteinander reden irgendwie schwer.

Viele Erzählstränge liebe ich, egal in welchem Genre, egal ob Buch oder Film/ Fernsehen.

Leb dich gut hier ein, man liest sich  :buch:
I support we need diverse books !

Mefisto

Hallo Rotkehlchen,

herzlich willkommen hier, ich finde deinen Anspruch andere mit Geschichten zu verzaubern einen tollen Ansatz und wünsche dir, dass du ganz viele Leute dafür begeistern  kannst auf dein nächstes Kapitel zu warten 😉

BG

Mefisto