• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

MisterT: Wer keine Phantasie hat, weiß nicht, wie es sich anfühlt zu leben

Begonnen von Maubel, 02. Oktober 2022, 03:29:20

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maubel

Ich darf heute mal aushelfen und unser neustes Mitglied, MisterT begrüßen, der schon einiges im Schreiben ausprobiert hat und seine Phantasie nie verloren hat. Herzlich Willkommen!

Wer bist du?
Leute, die mich kennen, nennen mich MisterT. Unter diesem Nickname bin ich auch in diversen Schreibforen aktiv. Geboren wurde an einem Apriltag in der Stadt, in der auch Lessing geboren ist und seine ersten Jahre verbracht hat. Wie ihn hat es mich ebenfalls frühzeitig in die weite Welt, zunächst nach Dresden, getrieben, wo ich meine Schul- und Lehrzeit zugebracht habe. Bevor ich lesen und schreiben konnte, habe ich meine eigene Schrift entwickelt und gern Geschichten erzählt. Kaum dass ich lesen konnte, war kein Buch mehr vor mir sicher. An Phantasie hat es mir nie gemangelt. Was mir in der Schule genutzt, aber auch manchen Ärger eingehandelt hat, da es im DDR-System so eine Sache war seine Phantasie auszuleben (zu wollen), vor allem, wenn sie über Ländergrenzen hinausging. Während meiner Lehre zum Bürokaufmann hatte ich kaum Zeit zum Schreiben. Was nichts daran ändert, dass meine schreibende Leidenschaft und meine Liebe zur Literatur allgemein nie verschwunden war und ich froh bin, diese heute ausleben zu dürfen.

Was schreibst du?
Meine ersten Texte habe ich während meiner Schulzeit verfasst. Sei es für Talentwettbewerbe, Wandzeitung, Gruppenchronik, Aufsätze oder zum Spaß. Meine Ambition fürs Schreiben blieb nicht lange unbemerkt, wodurch es mir möglich war, eine Schülerzeitung mit ins Leben zu rufen und mitzugestalten. Zudem habe ich mich an einer Schreib-AG beteiligt, die von einem Heimatschriftsteller geleitet wurde, wo ich einiges über das Schreibhandwerk gelernt habe, was mir heute zugutekommt. Inzwischen habe ich einige kleinere Projekte realisiert und ein Theaterstück, was ursprünglich eine Kriminalkurzgeschichte werden sollte, geschrieben und in einer Agentur unterbringen können. Momentan arbeite ich an einem Phantasieroman für ältere Kinder und bin aktuell an der Überarbeitung, da ich mich noch dieses Jahr auf die Suche nach einer geeigneten Agentur begeben möchte.

Warum wir? Warum du?
Ich bin überzeugt, dass der Austausch und die Vernetzung mit Gleichgesinnten in der heutigen Zeit umso wichtiger ist, um sich gegenseitig mit Rat und Tat unter die Arme zu greifen. Und wo kann man dies am besten, wenn nicht in einem Forum wie den Tintenzirkel, wo viele Phantasten zusammenkommen? Ich bin sicher, dass ich ein nützliches Mitglied dieses Forums sein kann. Sei es als Testleser, Fehlersucher, Logikstopfer oder nur als jemand, der ein offenes Ohr hat und hilft, so gut er kann. Ich will aber auch selber weiter dazulernen und mich entwickeln.

Kurze Kostprobe
War dieser Basar mit seinen bunten Verkaufsständen, Gerüchen, den unzähligen Farben und Klängen, anders als alles, was Claudia bisher gesehen hatte. Schien er geradewegs aus einem ihrer Bücher entsprungen zu sein, in deren Geschichten sie sich in einsamen Nächten flüchtete und die sie für einige Stunden alles vergessen ließ.
»Letztes mal wollte ich einen Traumleser kaufen, doch den hatte sie nicht«, maulte Mia. Dabei machte sie ein Gesicht, als wenn sie in eine Zitrone gebissen hatte.
»Sicher klappt es heute«, meinte Tia, die sich ihre gute Laune nicht verderben lassen wollte.

TinkersGrey

Hallo und herzlich willkommen in Tintenzirkel, MisterT!
Schön, dass du dir die Freude am Schreiben von den widrigen Umständen nicht hast nehmen lassen.
Du hast ja ein breites Spektrum: Krimi, Theaterstück, Jugendbuch - gibt es einen Favoriten? Oder irgendwann das Krimi-Theaterstück für junge Menschen, die einen Traumfänger brauchen?
Fantastische Geschichten aus der Luftschlosserei.

Mefisto

Hallo MisterT,

klingt toll wie sehr du dich hinter dein Vorhaben "Schreiben" klemmst und mit wieviel Elan du da dran gehst! Herzlich willkommen hier  ;D

BG

Mefisto

Feuertraum

Hallo MisterT,

was macht das A-Team ?... ;D

Herzlich willkommen im Tintenzirkel
Ich habe meine Schachuhr wiedergefunden :-) Nur: Wie stelle ich das Ding um von Sommer- auf Winterzeit?

MisterT

Hallo und danke für die nette Begrüßung.

Zitat von: TinkersGrey am 02. Oktober 2022, 08:35:37Du hast ja ein breites Spektrum: Krimi, Theaterstück, Jugendbuch - gibt es einen Favoriten?

Es gibt wenige Genre in denen ich mich noch nicht ausprobiert habe. Horror und Romance kann ich mir z. Bsp. nicht vorstellen irgendwann einmal zu schreiben. Aber man soll bekanntlich niemals nie sagen. Wohl fühle ich mich im Theaterbereich, auch wenn durch Corona in der Vergangenheit kaum etwas gelaufen ist. Besonders die Alltagsgeschichten zum Schmunzeln, mit Wortwitz und zum Nachdenken anregen liebe ich. Aber ich fühle mich genauso im Phantasiebereich zuhause (auch ohne Traumfänger  ;) ), was ich mir vor ein paar Jahren noch nicht vorstellen konnte.

Zitat von: Mefisto am 02. Oktober 2022, 10:48:18klingt toll wie sehr du dich hinter dein Vorhaben "Schreiben" klemmst und mit wieviel Elan du da dran gehst!
Mefisto

Schreibe ist für mich so wichtig wie atmen. Von beidem kann ich nicht lassen.

Zitat von: Feuertraum am 02. Oktober 2022, 11:16:50was macht das A-Team ?... ;D

Ich hoffe gut. ;D Ist ein Spitzname aus meiner Schulzeit, der irgendwie hängengeblieben ist.

Vesto

Herzlich willkommen und eine schöne Zeit im Tintenzirkel, so von Neuankömmling an Neuankömmling  :winke:
»Man muss mit allem rechnen. Auch mit dem Guten.« - Gabriel Barylli

MisterT

Zitat von: Vesto am 02. Oktober 2022, 20:03:56Herzlich willkommen und eine schöne Zeit im Tintenzirkel, so von Neuankömmling an Neuankömmling  :winke:

Da grüße ich doch gern zurück und wünsche auch dir viel Spaß hier.  :prost:

Federstreich

Herzlich willkommen! Bei dir war ja schon früh klar, was du tun willst, und du hast schon damals die Weichen dafür gestellt. Das finde ich bewundernswert. Ich wünsche dir hier viel Spaß!

MisterT

Danke für den Empfang.

Stimmt, auch wenn der familiäre Rückhalt nie da war (im Gegenteil).
Aber ich bin ein Dickschädel (wenn man so will). Was ich mir in den Kopf setze, ziehe ich durch. Wobei sich der Weg als länger und steiniger erweist als gedacht. Wenn es nach mir geht, wäre ich schon weiter.