0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Das Schreiben und die Musik  (Gelesen 5985 mal)

Offline Curlincess

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
  • I dream while awake
Re: Das Schreiben und die Musik
« Antwort #30 am: 18. Juli 2021, 16:45:59 »
Oh ja, ich habe auch die meisten Ideen wenn ich Musik höre!
Ich suche mir auf Youtube meistens zur Stimmung oder Atmosphäre passende Soundtracks aus, während ich in die Tastatur haue  ;D
Aber auch während dem Auto fahren (also als Beifahrer) oder der Busfahrt höre ich immer Musik und träume dann immer so vor mich hin, da kommen dann schöne Szenenideen wie von selbst hergeflogen!

Und ja, bei mir ist es auch so, dass ich meinen Charakteren bestimmte Songs zuordne. Manchmal hör ich auch eine Stimme im Lied und denke mir: so hört sich die Stimme von XY an! Oder die Story im Lied passt einfach haargenau zum Charakter. Manchmal kann ich es aber gar nicht sagen, warum ein Song zu einer Person passt... es ist halt dann einfach so.  ;D

Offline NatNat

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 33
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aus dem Herzen direkt auf das Papier.
Re: Das Schreiben und die Musik
« Antwort #31 am: 24. Juli 2021, 14:42:05 »
Oh ja, ich habe auch die meisten Ideen wenn ich Musik höre!
Ich suche mir auf Youtube meistens zur Stimmung oder Atmosphäre passende Soundtracks aus, während ich in die Tastatur haue  ;D
Aber auch während dem Auto fahren (also als Beifahrer) oder der Busfahrt höre ich immer Musik und träume dann immer so vor mich hin, da kommen dann schöne Szenenideen wie von selbst hergeflogen!

Und ja, bei mir ist es auch so, dass ich meinen Charakteren bestimmte Songs zuordne. Manchmal hör ich auch eine Stimme im Lied und denke mir: so hört sich die Stimme von XY an! Oder die Story im Lied passt einfach haargenau zum Charakter. Manchmal kann ich es aber gar nicht sagen, warum ein Song zu einer Person passt... es ist halt dann einfach so.  ;D

Das kenne ich! ;D
Genau so geht es mir auch.
Wenn ich zum Beispiel eine Schreibblockade habe, reicht es oft schon, wenn ich mich mit meinen Kopfhörern ins Bett lege. Dann meditiere ich eine Weile zur Musik und danach sprudelt mein Kopf über.

  • Drucken