Handwerkliches > Das Sprachbastelboard

Vokabelliste nach Themen

(1/2) > >>

Malou:
Aloha ihr Lieben  :vibes:

Ich wollte einen Platz schaffen, um eine gigantische "Vokabel"-Liste für uns alle zusammenzubasteln. Das soll weit über reine Synonyme hinausgehen, sondern spezifische Szenen betreffen. Welche Vokabeln, Redewendungen und (Re-)Aktionen können in einer Szene passen, wenn jemand wütend ist? In einer lustigen Szene? In einer Kampfszene? (usw. da gibt es ja noch viiiiel mehr). Meine eigene angefangene Liste ziehe ich vor allem zu Rate, wenn mir immer nur dasselbe einfällt für eine bestimmte Szene (an Reaktion und Vokabular). Sie hilft mir nicht nur, einen reicheren und charakterspezifischeren Wortschatz reinzubringen, sondern gibt mir tatsächlich auch Ideen, wie eine bestimmte Szene aussehen kann. Achja, es gibt auch Menschen, die in einer Kampfszene eher flüchten und zurückweichen oder die fies ein Bein stellen und nicht nur welche, die einem den Schädel einschlagen und nach vorn preschen  ;D und achja, man kann ja nicht nur schreiben, dass jemand lacht, sondern auch, wie jemand lacht (markerschütternd, leise, durchdringend, grell,...). Es mag bei so einigen von euch von alleine passieren, an solche Dinge zu denken, aber falls es anderen noch so geht wie mir und ihr euch für die Liste interessiert, immer her mit euren Ideen ;) gebt auch gern Vorschläge, wie genau die Listen aufgebaut sein könnten.

Mein Vorschlag: Ihr (und ich) könnt fleißig Ideen für die schon bestehenden Rubriken reingeben oder neue schaffen und ich ergänze diese dann in regelmäßigen Abständen hier im Eingangsthread unter "Spoilern", damit dann alles zusammen ist und man auch was davon hat.

Dialog

Verben vor/nach »…..«
Spoiler (click to show/hide)Äußern, informieren, aussprechen, ausführen, begründen, kommentieren, aufklären, anvertrauen, (be)finden, glauben, sagen, meinen, erklären, ausrufen, brummen, zischen, grummeln, flüstern, murmeln, hervorpressen, sagen, bezeugen, offenbaren, gestehen, bekräftigen, grollen, schimpfen, verkünden, nachhaken, vorschlagen, wissen wollen, zurückgeben, aufnehmen, raunen, murren, ächzen, stöhnen, seufzen, bestätigen, (er)mahnen, anschnauzen, keifen, drohen, eröffnen, ansetzen, schwören, versprechen, versichern, hauchen, auffordern, murren, zu Wort melden, schäumen, sticheln, schnauben, blaffen, nachhaken, bekräftigen, versuchte er herauszufinden, berichten, mutmaßen, grübeln, spekulieren, abwägen, mampfen, kauen, schmatzen, appellieren, 
beschließen, zu Bedenken geben, einmischen, einschalten, beginnen, nachhaken, mitteilen, beharren, einwerfen
Leiser sprechen
Spoiler (click to show/hide)flüstern, leise sagen, wispern, murmeln, grummeln, brummen, raunen, zischen, hauchen, tuscheln, nuscheln
gedämpft, dumpf, erstickt, zart, matt
kaum vernehmlich/hörbar, undeutlich, unverständlich, schlecht zu verstehen, (beinahe) lautlos, im Flüsterton, schwach, seine Stimme erstarb/brach, Stimme senken, vor sich hinreden

Reaktionen

(be)lustig(t)e Reaktion
Spoiler (click to show/hide)Lächeln, (hell) (auf)lachen, heftig lachen, Lachen ausstoßen, in Lachen ausbrechen, aus vollem Halse/aus tiefstem Herzen lachen, loslachen, lautlos lachen, auslachen, sich totlachen/schieflachen, einen Lachanfall bekommen, sich scheckig lachen, sich dumm und dämlich lachen, kichern, prusten, glucksen, giggeln, gackern, (sich) beeumeln, wiehern, (sich) mokieren, (breit) grinsen, schmunzeln, freuen, jubeln, kreischen
herumblödeln/herumalbern, (rum)flachsen, juxen, Witze/Spaß/Jux/Faxen machen, Unfug treiben, 
spaßen, scherzen, spotten, feixen, frotzeln
spöttisch, belustigt, lustig, lachhaft, ironisch, voll Ironie, sarkastisch, zynisch, hämisch, höhnisch, schadenfroh, unverschämt, keck, vergnügt, schalkhaft, übermütig
Gelächter, Gekicher, Lache, Gewieher, Hohn, Ironie, Sarkasmus
auf den Schenkel klopfen, mit bebenden Schultern, ihre Brust vibrierte vor Lachen, mit den Augenbrauen wackeln, Grimassen schneiden, zwinkern, seine Stimme triefte vor…
Adjektive passend zu lachen: laut/leise, lautlos, kreischend, gellend, hell, grell, schrill, markerschütternd, durchdringend, schallend, inbrünstig, gehässig
wütende/empörte Reaktion
Spoiler (click to show/hide)wütend, empört, zornig, böse, erzürnt, erregt, entrüstet, gekränkt, erbost, sauer, ungehalten, mürrisch, verdrossen, aggressiv, übelgelaunt/übellaunig, beleidigt, verärgert, frustriert, griesgrämig, verdrießlich, pampig, spitz
(schauen, gucken, Blick zuwerfen, sagen), 
Rede: schäumen, sich aufregen, echauffieren, grummeln, grollen, (be/aus)schimpfen, murren, knurren, keifen, anschnauzen, blaffen, toben, aufbrausen, fauchen, giften, donnern, poltern, zürnen, kochen, rasen, explodieren, sich empören/brüskieren, maulen, knirschen, mit den Zähnen knirschen, schmollen, einen Schmollmund ziehen, ankreiden, anklagen, sich beschweren, grummeln, brummen, zischen, verabscheuen, pöbeln, (an)pampen, drohen, bedrohen, anpampen
streiten, zanken, diskutieren
wutverzerrt, abfällig, unwirsch, hitzig, jähzornig, rasend, eingeschnappt, verhärmt, vergrämt, verbittert, trotzig, gekränkt, spitz (antworten), harsch, drohend, bedrohlich, mürrisch, wild, hart, angewidert, steif, gepresst, scharf, bissig, düster, finster, schlecht gelaunt, säuerlich, heftig, energisch, aggressiv, gemein, grob, frech, barsch, respektlos, bitterböse, schneidend, grimmig, pampig feindselig, abstoßend, kaltschnäuzig, verletzend, schnippisch, abgeneigt, kränkend/gekränkt, giftig, bedrohlich
hysterisch, hitzköpfig, cholerisch, ablehnend, beleidigt, verhasst (mit verhasster Stimme), rachsüchtig, bitter
durchdrehen, sich vergessen, Anstoß nehmen, hineinsteigern, verachten, übel/krumm nehmen, wild werden, heftig antworten
Formulierungsbeispiele Wut: Wut blitzte in ihren Augen auf, Wut flackerte in ihren Augen, Wut verspüren, Wut stieg in ihr hoch, das Gesicht war vor Wut verzerrt, eine Grimasse schneiden, eine (wütende) Fratze ziehen, das Gesicht verziehen, die Augenbrauen zusammenziehen, die Stirn runzeln, Worte ausspeien
Affront
Kampfszenen
Spoiler (click to show/hide)Laute/Reden: schreien, brüllen, kreischen, jaulen, zischen, knurren, bellen, wimmern, (auf)heulen, betteln, flehen, johlen, stöhnen, wehklagen
Aktion: treten, (ab/ein)schlagen, (ein)dreschen, verteidigen, (ab)blocken, ein Bein stellen, treffen, ducken, zurückweichen, herumwirbeln, fliehen, flüchten, rennen, laufen, springen, packen, schleudern 
Nomen: Tritte, Schläge
Kämpferisch, kriegerisch

Ihr seid dran!  :prost:

Nikki:
Ich finde deine Bemühungen echt bemerkenswert, aber ich weiß nicht, ob du dir da nicht eine Arbeit machst, die nicht schon längst erledigt ist? :hmmm: Nämlich in Form von Thesauri und Synonymwörterbüchern? Genau genommen müsste die Liste 100x länger sein, mit unterschiedlichen Spezifikationen, wenn der Anspruch auch nur ansatzweise Vollständigkeit ist. Die Frage nach der Übersichtlichkeit und Ordnung stellt sich mir dann.

Spoiler (click to show/hide)Ich würde dir bereits jetzt bei einigen Wörtern für die Inquitformel widersprechen, da Verben wie "einmischen", "sich einschalten" mMn keine direkte Rede einleiten oder beschließen können. Sie beschreiben eine Handlung, nicht aber einen Sprechakt.

Malou:
@Nikki


--- Zitat ---ich weiß nicht, ob du dir da nicht eine Arbeit machst, die nicht schon längst erledigt ist?
--- Ende Zitat ---
Wenn jemand da Buchtipps hat oder bestimmte Seiten verlinken kann, immer her damit. Habe mich echt ne Weile abgemüht, sowas zu finden.

Klar hat das das Potenzial, riesengroß zu werden. Hab mir aber erstmal gesagt, ich schau mal, was passiert. Wenn es tatsächlich zu groß werden sollte, kann man sich ja vlt immer noch Plan B überlegen, wie auch immer dieser aussehen mag.


--- Zitat ---Ich würde dir bereits jetzt bei einigen Wörtern für die Inquitformel widersprechen, da Verben wie "einmischen", "sich einschalten" mMn keine direkte Rede einleiten oder beschließen können. Sie beschreiben eine Handlung, nicht aber einen Sprechakt.
--- Ende Zitat ---

Wenn ich jetzt genau bin, muss ich dir zustimmen  ;) aber man kann sie trotzdem "bei der Rede" verwenden und darum geht es mir.

»Was machst du im Urlaub?«, fragte X.
»Ach, erstmal drei Tage am Strand rumliegen«, antwortete Y.
»Und surfen!«, schaltete sich Z ein.

Naja, ich dachte, dieser Austausch könnte für einige interessant sein, ansonsten muss ich eben im stillen Kämmerlein meine eigene Liste stetig weiterführen  ;)

Nikki:

--- Zitat ---»Was machst du im Urlaub?«, fragte X.
»Ach, erstmal drei Tage am Strand rumliegen«, antwortete Y.
»Und surfen!«, schaltete sich Z ein.
--- Ende Zitat ---

Das ist so eine Stelle, die würde mir in meinem Manuskript Bauchweh bereiten (und ja, bei mir gibt es solche, die aber die Überarbeitung nicht überleben), weil sie eine verkürzte Darstellung ist. Die direkte Rede ersetzt ja das Akkusativsatzglied eines Verbes des Sagens. "Sich einschalten" ist ein reflexives Verb, was am "sich" deutlich wird und verlangt somit keinen Akkusativ, wodurch dieser Satz grammatikalisch inkorrekt wird.


--- Zitat ---»Und surfen!«, fügte Z hinzu.
--- Ende Zitat ---

Das entspräche sinngemäß und grammatikalisch deinem Beispiel. Dass Z sich einmischt wird deutlich und müsste deshalb nicht extra betont werden.

Ich hacke jetzt nur so darauf herum, weil diese Liste einen ganz konkreten Anspruch erhebt, nämlich in gewissen Kontexten Alternativen anzubieten, doch die genannten Beispiele relativieren diese konkreten Voraussetzungen für die erfolgreiche Anwendungen wiederum.

Ich will dir dein Vorhaben nicht ausreden, doch in seinen Prämissen und in der Umsetzungen erscheint es mir komplizierter, als es mit den bereits vorhandenen Ressourcen sein müsste.


--- Zitat ---Wenn jemand da Buchtipps hat oder bestimmte Seiten verlinken kann, immer her damit. Habe mich echt ne Weile abgemüht, sowas zu finden.

--- Ende Zitat ---

Neben der wohl allseits bekannten Seite des Dudens, ist die des digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache meiner Meinung nach äußerst ergiebig. Openthesaurus liefert auch viele Synonyme. Generell haben die meisten Schreibprogramme einen integrierten Thesaurus, der mittels Rechtsklick aktiviert wird. Mein Helferlein in Papierform ist von A. M. Textor Sag es treffender.

Malou:
@Nikki

--- Zitat ---Das ist so eine Stelle, die würde mir in meinem Manuskript Bauchweh bereiten (und ja, bei mir gibt es solche, die aber die Überarbeitung nicht überleben), weil sie eine verkürzte Darstellung ist. Die direkte Rede ersetzt ja das Akkusativsatzglied eines Verbes des Sagens. "Sich einschalten" ist ein reflexives Verb, was am "sich" deutlich wird und verlangt somit keinen Akkusativ, wodurch dieser Satz grammatikalisch inkorrekt wird.
--- Ende Zitat ---
;D OK, so weit bei ich in meiner Autoren-Karriere bzw. beim Schreibstil noch nicht, dass mir solche Dinge bereits so bewusst wären. Ist aber schön, dazuzulernen  :jau:


--- Zitat ---Ich hacke jetzt nur so darauf herum, weil diese Liste einen ganz konkreten Anspruch erhebt, nämlich in gewissen Kontexten Alternativen anzubieten, doch die genannten Beispiele relativieren diese konkreten Voraussetzungen für die erfolgreiche Anwendungen wiederum.

--- Ende Zitat ---
Und genau deswegen tauscht man sich aus, damit man ein solches Feedback kriegen und die Liste anpassen kann  ;)


Danke für die Links und den Buchtipp! Werde mir das auf jeden Fall ansehen.

Es ging mir ja nicht rein um Synonyme, denn da nutze ich ja selbst schon Thesauri usw. Klar sind viele Begriffe hier Synonyme, aber ich nutze es eben auch in der Weise, um die Szene direkt im Kopf vollständiger denken zu können. Wenn ich z.B. die belustigten Reaktionen angucke und dann sowas wie "auf den Schenkel klopfen" sehe, kommt es mir überhaupt erst in den Kopf, dass jemand diese Reaktion haben könnte (und dann kann ich nach Synonymen suchen). Wenn mir gar nicht erst einfällt, dass sich jemand auf den Schenkel klopfen kann, wenn er was lustig findet, kann ich es auch nicht schreiben  ;D

Die anderen können ja gern auch noch ihre Meinung dazu abgeben :) wenn der Bedarf dafür nicht da ist und es somit in dieser Form ein rein persönlicher Bedarf ist oder der Anspruch an so eine Liste von eurer Seite von Beginn an sehr hoch ist (was darf man wann wie verwenden und wann nicht - prinzipiell super zu wissen, hatte nur von Beginn an jetzt nicht den Anspruch, diese Liste perfekt zu machen, sondern es als Inspirationsquelle gesehen), macht dieser Thread wohl keinen Sinn  ;)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln