• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Storybits sucht Beta-Nutzer

Begonnen von Mari, 17. Oktober 2022, 21:16:35

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mari

Moin,

es gibt eine neue Schreibsoftware, eine Webanwendung namens Storybits

https://storybits.eu

und es werden Beta-Nutzer gesucht. Einfach einen Account anlegen, docx hochladen und los geht's – natürlich alles kostenlos. Bevor ich dazu komme, was die Anwendung kann, eine kleine Vorwarnung: Ich bin parteiisch, ich habe sie nämlich entwickelt  ;D Und ich würde mich riesig freuen, wenn möglichst viele Leute sie ausprobieren.

Kernstück der Anwendung sind die "Storybits", also die kleinen Schnipsel oder Szenen, aus denen eine Geschichte am Ende besteht: Man beginnt mit einem Stichwort, fügt eine Inhaltsangabe hinzu und schließlich formuliert man den Text aus. Drumherum gibt es Textanmerkungen, Notizen, Charakterbögen u.v.m., mit einem Klick kann man eine neue Version des Projekts erstellen. Für die Endphasen eines Projektes gibt es Unterstützung beim Erstellen eines Exposés und die Möglichkeit, über die Anwendung das Feedback der Betaleser einzuholen. Für mehr Infos, fragt mich gerne oder schaut in die Galerie oder noch besser: Probiert es einfach aus!

Da die Anwendung sich im Beta-Stadium befindet, können hier und da noch Fehler auftreten. Einfach melden und ich werde sie zeitnah beheben. Ich freue mich außerdem über jede Art von Feedback und auch Wünsche werden gern entgegengenommen – das ist der Vorteil, wenn man Betanutzer ist.

Ich bin gespannt auf eure Meinung!

Mari

So... letzten Freitag hatte ich einen halben Tag frei und habe mal wieder ein bisschen in die Tasten gehauen.

Was dabei herausgekommen ist:

Ich schreibe gerade an einer Geschichte mit zwei parallelen Zeitlinien und deshalb habe ich das erste Mal aktiv und ziemlich häufig Storybits herumgeschoben. Dabei ist mir aufgefallen, dass man üblicherweise ein ganzes Kapitel verschieben will, aber dazu jedes Storybit einzeln verschieben muss. Das ist jetzt gelöst! (das wird ein ganz neues Leben/Schreiben)

Ebenfalls in diesem Zusammenhang möchte ich unter jedem Kapitel stehen haben, aus welcher Perspektive es geschrieben ist. Dazu gibt es jetzt die Möglichkeit, beim "Export" eines Projekts (epub, docx, Lektorat...) anzugeben, ob es eine zweite Kapitelüberschrift geben soll und aus welchem Feld am Storybit die genommen werden soll (in meinem Fall "Perspektive").

Und weil ich schon dabei war, habe ich noch eingebaut, dass man nur bestimmte Storybits exportieren kann. Ich nutze die Export-Funktion ganz häufig, um mir mein Buch auf dem Handy mal eben als Ebook herunterzuladen und dann im Ebook-Reader zu öffnen. Denn in Storybits kann man die Struktur mit den Kapiteln nicht so gut überblicken und hat nicht dasselbe "Feeling" wie beim Lesen.

Vielleicht baue ich dazu irgendwann noch etwas ein... Damit man nicht immer zwischen Ebook und Storybits hin und her wechseln muss, um Rechtschreibfehler zu beheben. Naja, für jede Lösung ein Problem oder so :D

Wer sonst noch Lösungen hat oder Probleme braucht oder ... äh ... andersherum :) Schreibt mir gerne!

Mari

Tja, manchmal muss man seine eigenen Worte schlucken ... oder in diesem Fall: die eigenen Implementierungen rückgängig machen :D Deshalb gibt es jetzt wieder Drag&Drop in der Storybit-Liste, falls das außer mir und @Kaeptn noch jemand vermisst haben sollte.

Ich hoffe, die Probleme mit den Verifizierungsmails sind jetzt auch gelöst. Das kann ich leider nicht testen, weil es bei mir auch vorher funktioniert hat.

Etwas neues gibt es auch: Man kann nun Einladungs-Links für Lektorate verschicken. Lasst euch dabei nicht von dem Begriff "Lektorat" in die Irre führen, es geht vor allem um Beta/Testleser. In Storybits können diese direkt Anmerkungen am Text hinterlassen, die man dann als Autor abarbeiten kann. Außerdem hat man als Autor die Möglichkeit, den Lesefortschritt eines "Lektors" zu verfolgen. Dieser ganze Bereich wird in Zukunft weiter ausgebaut, dann benenne ich das vielleicht auch endlich um.

Ich würde mich freuen, wenn jemand Lust hat, das einmal auszutesten, damit ich noch mehr Feedback dazu erhalte. Einfach Manuskript hochladen, Link verschicken und los geht's! Übrigens: Wenn der Autor das freischaltet, können Lektoren sich den Text auch als Ebook herunterladen.

Barra

Verifizierung hat geklappt. :jau:
Ich teste mal drin rum, mit einem ganz kurzen Projekt, welches ich dies Jahr noch fertig machen will.

Syvaren

Ich habe mich auch registriert und probiere dies und das aus. :)