0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Online-Programme für kleine Grafiknotfälle (Freistellen etc.)  (Gelesen 2285 mal)

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade über ein sehr nützliches kleines Programm gestolpert, mit dem man zum Beispiel bei Logos den weißen Hintergrund entfernen kann. Sehr praktisch, wenn man kein Photoshop hat. Wenn von euch noch jemand über derartige Programme stolpert, mit den man kleine, aber feine Grafiknotfälle beheben kann, dann verlinkt sie gerne, ich trage sie hier ein.

http://apps.pixlr.com/editor/ (Freistellen, ohne Hintergrundspeichern etc.)

We're halfway out of the dark. - Doctor Who "A Christmas Carol"

Sascha

  • Gast
Re: Online-Programme für kleine Grafiknotfälle (Freistellen etc.)
« Antwort #1 am: 02. April 2015, 21:16:03 »
Falls es nicht online sein muß: "Gimp" gibt's für alle gängigen Plattformen (Linux, MAC, Windoof) und es kostet nix. Und es gibt laut Heise sogar eine portable Version.
http://www.gimp.org/downloads/
Ich hab ja herzlich wenig Ahnung von Graphik, aber die wichtigsten Sachen (eben z.B. Hintergrund transparent machen und so) kriegt man damit recht leicht hin.

Offline Eluin

  • Die Königin von Java
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Traumschreiberin
    • Weltenpfad
Re: Online-Programme für kleine Grafiknotfälle (Freistellen etc.)
« Antwort #2 am: 02. April 2015, 21:19:12 »
Zur schnellen Grafikbearbeitung (free & lädt schneller als Photoshop) mag ich paint.net (nur Windows) sehr gerne. Reszie, Transparenzen, Farben ändern usw. kann einiges, aber eben deutlich abgespeckter als Gimp (sollte den meisten als Photoshopähnlich aber kostenlos bekannt sein).

Zur Stapelverarbeitung von Bildern sowie Übersicht (kann auch Raw-Format) finde ich den Fast-Stone-Image-Viewer (nur Windows) sehr praktisch. Da kann man auf einen schlag mehrere Bilder in andere Größen, DPI usw. umwandeln (dito kostenlos). Die haben auch noch andere Programme, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Und wer ein kostenloses Programm für Vektorgrafiken sucht, ist mit Inkscape  (Cross-Plattform) ganz gut bedient.

Zum modellieren von 3D-Grafiken (gibt auch Videos die mit dem Programm gemacht wurden) kann man gut Blender (Cross-Plattform, dito kostenlos) einsetzen. Da gibt es auch eine ziemlich große Community inkl. Bücher, die erklären, wie man damit umgeht.

EDIT: Oh, hab jetzt erst gesehen, dass es um ONLINE ging. Soll ich das lieber wieder rauslöschen, weil alles Downloads sind? Sorry  :-[
Träume können die Zukunft verändern.
Doch erst wenn man die Augen öffnet, kann man sie verwirklichen! (Eluin)

  • Drucken