0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Endlesung und Edit  (Gelesen 4198 mal)

Neocore

  • Gast
Endlesung und Edit
« am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hi ^^
Ich habe mit einigen Leuten vor 2,5 Jahren ein etwas umfangreicheres Projekt ( gekuerzt auf ca. 700 Buchseiten) gestartet das sich inzwischen dem Ende zuneigt. Das ganze soll -ich kann es ja nur subjektiv beurteilen und gebe hier nur fremde Kommentare wieder- relativ gut geworden sein. Wir haben uns mit dem alten RPG Klassiker Terranigma auseinandergesetzt und diese, unser Meinung nach hervorragende Geschichte, auf Papier gebannt. Mir ist qualitative Abwechslung sehr wichtig, weshalb ich mich sehr ueber Hilfe von dieser Stelle freuen wûrde. Das Werk wurde bereits 2 Mal ueberarbeitet (einmal inhaltlich: zu 85% abgeschlossen / einmal formal zu 25% fertig -.-) Wer allso gut (und fesselnd!!!) schreiben kann darf gerne mitmachen und bekommt einen der 15 parts (wir habens zur ueberarbeitung gesplitted) zu Korrektur und Edit. Es gibt natuerlich auch noch allgemeine Arbeit: Monologe und Dialoge koennen geschrieben und ueberarbeitet werden, sowie die weitere Rechtschreib und Zeichenkorrektur vorrangetrieben werde. Wenn es an dieser Stelle jemand gibt der qualitative schwarz-weiz (sry.. geht hier nich anders^^) Zeichnungen anfertigen kann, kann er sich auch bei uns melden^^. Koennt mir bei Interesse gerne mal einen Einblick in euren Schreibstil geben. ;) (max86000@yahoo.de oder ICQ(wäre Ideal): 212979084 )

waere echt nett ;)
mfG
Projekt Terranigma

Manja_Bindig

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #1 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Klingt ja interessant(*dich mal ganz dezent in die Betalese-Ecke schubs* ;) )

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.279
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #2 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Da es hier nicht um reine Betalesung geht, sondern auch noch ein Aufruf zur Mitarbeit enthalten ist, verschiebe ich das mal ins allgemeine Forum....
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Neocore

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #3 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
schiebt mich jagt mich... und bitte meldet euch ^^

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.279
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #4 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
@Neocore: kannst du evtl. dein Posting noch mal überarbeiten? Da ist der totale Zeichensalat drin - keine Umlaute etc. Geht ganz einfach mit dem "bearbeiten" Button.

Danke!!
Moni
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Rei

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #5 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Oh ja, überarbeiten wäre nett...

Neocore

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #6 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
kk ^^ ... produktive infos und hilfe jedlicher art.. .bitte zu MIR  ;D

Rei

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #7 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Liest Du eigentlich, um was wir Dich bitten? Vielleicht würde sich dann auch mal jemand melden...  :)

Neocore

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #8 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
sry hatte es geandert, wurde aber irgendwie nich angenommen, is nu aber hoffentlich recht ;) wobei ich dachte das hier nur kreative leute unterwegs sind die auch mal ohne umlaute auskommen solange sie sich artikulieren können   ;D wie dem auch sei... wie wärs mit dir zb, nich motzen, klotzen  ;) gibst bestimmt nen feinen autor ab  ^^

Geli

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #9 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
1. für Rechtschreib-Korrekturen gibt es die handelsübliche Funktion in Word, bzw., wenn Du es etwas treffsicherer haben willst, den Duden-Korrektor (30 Tage zum Runterladen kostenlos).

Dieses getan zu haben, ist zumindest hier in diesem Forum Grundvoraussetzung für Betaleser.

2. Ein 700-Seiten-Werk auf 15 verschiedene Korrektoren aufzusplitten, bringt 15 verschiedene Meinungen, aber keine einzige Gesamtsicht. Wenn Du noch dazu Jeden aufforderst, Dialoge um- bzw. neu zu schreiben, hast Du hinterher handelnde Personen im Werk, die in jedem Kapitel anders reden, sich anders verhalten.
Kann natürlich sein, dass Du gerne so viele multiple Persönlichkeiten produzieren möchtest. Doch solltest Du Dein Werk an den Mann, sprich einen Verlag bringen wollen, wird das der/die Lekor(in) als störend empfinden.

Recht seltsam finde ich Dein Ansinnen, ein williger künftiger Kritiker möge Dir Proben seiner "Schreibe"zusenden (bevor Du ihm einen Teil des zu kritisierenden Werks zuteilst?).
Wer ehrliche Kritik will, kriegt sie auch ohne.

Letzte Punkt: <hüstel> Ich hoffe, Du hast Dir in Deinem Werk mehr Mühe micht Zeichensetzung gemacht, als in Deinem ersten Posting. Viele hier im Forum schreiben sehr professionell. Du machst Dir im Tintenzirkel mit Schludrigkeiten dieser Art keine Freunde.

Falls Du nun verletzt bist, entschuldige ich mich in aller Form. Aber es nützt Dir wenig, wenn wir Dich im Schongang weichspülen.

Rei

  • Gast
Re: Endlesung und Edit
« Antwort #10 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Tss, feiner Autor...  ;) Nach bald sechzehn Jahren Schreiben sollte doch ein bißchen was hängengeblieben sein...

Nee, da muß ich leider ablehnen... Ich arbeite lieber allein (beim Schreiben). Ich mag es nicht, mich auf andere einstellen zu müssen.

  • Drucken