0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Satzzeichen bei wörtlicher Rede  (Gelesen 15397 mal)

Obrac

  • Gast
Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hallo,

eine Fräge hätte ich.

"Warum?" fragte er.

oder

"Warum?", fragte er.

Eigentlich bin ich überzeugt davon, dass es ersteres sein muss, aber in einem Informatoinsblatt eines Verlages wird angegeben, dass letzteres stimmt. Was meint ihr?

Ravenwild

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #1 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Ähm? Ist das Dein Ernst?   :o
Okay, dann soll Dir geholfen werden:
Seit Anfang dieses Jahres ist die umstrittene Neue Rechtschreibung in Kraft gesetzt. Ihr Ziel war es, die deutsche Sprache einfacher zu gestalten, stattdessen fragt man sich nun was zusammen oder auseinander geschrieben wird, was groß, was klein und wo man überhaupt noch trennen darf. Neben all diesen Neuerungen wurde auch die „Wörtliche Rede“ verändert. Daher sieht das nun so aus:

„XXX XXXX XXX“, sagte er.
„XXXX XXX?“, fragte er.
„XXX XXXX!“, rief er.
„XXXX“, sagte er, „XXXX!“

Also immer Komma dahinter und dann wie gewohnt…
http://www.iwb.uni-stuttgart.de/grosse/RSR99.pdf Google hilft.

Gruß

Offline Linda

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 2.648
  • Geschlecht: Weiblich
  • Frösche sind nützlicher als Prinzen
    • www.wortwirkung.de/linda
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #2 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hi,

"Warum?", fragte er.

wenn du die neue Variante der Rechtschreibung bevorzugst.

Das andere ist die herkömmliche Form.
Das gleiche gilt übrigens für Ausrufezeichen und einen unvollendeten Satz. ("Ich gehe gleich schlafen", sagte sie.)

Ausnahme:
"Ich gehe gleich schlafen." Sie kratzte sich die Nase und gähnte ausgiebig.


Persönliche Meinung: endlich wird die wörtliche Rede (unabhängig vom Satzzeichen) relativ einheitlich vom Text abgetrennt! Die Extrawürste für ? und ! fand ich immer schon ärgerlich.

Gruß,

Linda
“We like to think we live in daylight, but half the world is always dark, and fantasy, like poetry, speaks the language of the night.”

― Ursula K. Le Guin

Obrac

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #3 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Ach so, die neue Rechtschreibung hat wieder zugeschlagen.. Hmm, sieht ein bisschen doof aus bei dem Fragezeichen.. Wie ist es denn hiermit:

"Aber", sagte er, "so kann es doch nicht weitergehen."

Komma und dann Anführungszeichen nach "er"? Ja, ne?

Astrid

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #4 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Ja, weil das "sagte er" in diesem Fall den Satz wie ein Einschub unterbricht. Also durch Kommas abtrennen.

Rei

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #5 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Wie lange darf man eigentlich noch die alte Schreibweise beibehalten? Ich muß ehrlich gestehen, ich will meine Texte nach so Kruschtelkram gar nicht durchschauen... *grusel*

Termoniaelfe

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #6 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Also ich schreibe bereits nach der neuen Regelung und zur Unterstützung habe ich mir den Duden- Korrektor für meinen Rechner besorgt. Ich muss sagen, dass dieses Programm ganze Arbeit leistet.

LG
Termi

Rei

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #7 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, den PC arbeiten zu lassen... Welchen Korrektor hast Du denn? Bei amazon wimmelt es ja geradezu von solchen Programmen...

Termoniaelfe

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #8 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Ich hab den Duden Korrektor 2.0. Der 3.0 hatte nicht so tolle Rezis. Es wurde beklagt, dass er das Windows Programm sehr langsam macht. Aber der 2.0 läuft bei mir hervorragend. Es dauert zwar bei langen Texten schon etwas aber dafür ist er super gründlich. Habe ich bei Amazon für 12,95 € erstanden.

LG
Termi

Aneirin

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #9 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hallo Rei,

du kannst schreiben wie du willst, wenn allerdings allerdings ein Verlag verlangt, das ihm Texte in neuer Rechtschreibung eingereicht werden, kannst du dich für schreiberische Anpassung oder Revolution entscheiden.

Die Verbindlichkeit der neuen Rechtschreibung bezeiht sich auf die Schreibe von Behörden und was in der Schule gelehrt.

Den Duden Korrektor hatte ich mal aus der Bibo ausgeliehen und ich würde ihn nicht wieder benutzen. Er hat den PC dermaßen langsam gemacht, dass man sich beim Korrigiere die Schuhe hätte besohlen lassen können. Ich hatte ihn auch auf dem Notebook installiert mit gleichem Ergebnis und da ließ er sich gleich gar nicht mehr deinstallieren. Weil es nicht meiner war und ich ihn nicht haben wollte, habe ich die Hotline angerufen, die von nix Ahnung hatte *grummel* Ich habe es dann mühsam runtergepfriemelt.

Da lasse ich lieber meine Sektretärin probelesen.

Grüße
Aneirin

Termoniaelfe

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #10 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Also bei mir läuft er ohne Probleme. Vielleicht ist das ja von Rechner zu Rechner unterschiedlich. Sicher gibt es aber noch andere Alternativen, die einem helfen können.

LG
Termi

Schelmin

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #11 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Wahrscheinlich ist dein Rechner auch noch keine 5 Jahre alt ;)

Bei mir wird er leider auch sehr langsam. Neulich habe ich den Korrektor mal wieder benutzt, und er hat mir einige Sachen zur Korrektur vorgeschlagen, die ich ihm einfach nicht glauben will.
Das Schlimme ist auch, daß er nur Wörter erkennt, die es wirklich nicht gibt. Eines meiner größten Probleme sind aber Buchstabendreher, wie rief-reif, schießt - sch***. Das bleibt dann so stehen....

Termoniaelfe

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #12 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Mein Rechner zählt mittlerweile schon 8 Länze. (also Greisenalter). Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück. Ick weeß et nicht. Ich liebe meinen Korrektor, weil er die Kommas an die richtige Stelle setzt und mir genau sagt, wann man "das" mit einem oder mit zwei "ss" schreibt. Und weil er mir alles genau erklärt, was ich nicht weiß oder schon vergessen habe. Zum Beispiel was Partizipialkonstruktionen sind. ;) (hoffe ich habe dieses Wort richtig geschrieben. Warte ich frag ihn mal ...

Jepp ist richtig.

LG
Termi

Aneirin

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #13 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hallo Termonialelfe,

mein Rechner ist noch keine 5 Jahre alt, vielleicht liegt es daran. Ich tippe eher darauf, dass die Bibo nicht die neueste Ausgabe hatte.

Für alle Interessierten
es gibt noch was, das heißt "Wort Schatz", kann im Netz runtergeladen werden (Achtung große Datei), ist ein Thesaurus. Nach den Installieren kann man es 30 Tage ausprobieren. Ich fand das auch zu umständlich, aber vielleicht mag mal einer probieren.

Hier ist auch der Link http://www.winload.de/download/34386/Wort-Schatz-2.16.html

Grüße
Aneirin

Termoniaelfe

  • Gast
Re: Satzzeichen bei wörtlicher Rede
« Antwort #14 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Was ist denn eine "BIBO"?

*ganz dumm nachfrag*

  • Drucken