0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?  (Gelesen 39387 mal)

Offline Pety

  • Flügelmutter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.008
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin, was ich bin und das ist nicht normal.
    • Petras Seiten
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #195 am: 06. April 2018, 09:27:02 »
@Arcor, ich hatte auch eine Zeitlang Anlauf - bzw. Einsprechschwierigkeiten. 
Davon abgesehen, dass ich plötzlich meine Gedanken laut aussprechen sollte, was schon seltsam genug war. (dabei rede ich oft mit mir und zu meinen Möbeln laut ) Mir fiel es am Anfang schwer, in den Text bzw. die Geschichte reinzukommen. Habe mich zu sehr auf das konzentriert, was Dragon schreibt. Zuerst gab es natürlich viel nachzukorrigieren. Aber nachdem ich das Erkennungsprogramm und die Übungen wiederholt hatte, ging es immer besser. Es ist ein Training, mehr nicht. Inzwischen kann ich mich zurücklehnen, die Augen schließen und in meiner Geschichte spazierengehen. Klar, es gibt noch immer einiges an Nachkorrektur. Dafür rede ich manchmal zu schnell oder undeutlich. Liegt aber an mir, nicht an Dragon. Aber selbst daran habe ich Dragon zum Großteil gewöhnt, inkl. meinem Dialekt.  ;D
Für mich ist es inzwischen eine Erleichterung meiner Nackenmuskulatur, wenn ich Dragon nutze, weniger Kopfschmerzen. Und die Schreibgeschwindigkeit ist auch besser geworden, weil ich nicht so schnell tippen kann.
                   Wenn ich Veränderungen wünsche, muss ich bei mir anfangen.

Offline Arcor

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.750
  • Geschlecht: Männlich
  • Ohrensessel-Matrose
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #196 am: 06. April 2018, 11:46:42 »
@Pety
Das mit der Schreibgeschwindigkeit glaube ich dir sofort, sobald man einmal drin ist. Ich habe auch schon eingesehen, dass es einfach ein Prozess ist, der sich einschleifen muss, und bis dahin hilft nur üben üben üben (oder eben diktieren diktieren diktieren).

Es ist für mich aber eine wichtige Erkenntnis, dass ich nicht unbedingt mit meinem aktuellen Lieblingsprojekt weitermache, um nicht gefrustet zu werden, wenn mir das am Anfang mit dem Diktieren nicht so gelingt, wie ich das gerne hätte. Da brauche ich wohl Zweitprojekte oder KGs oder etwas Ähnliches.  :hmmm:
"The first draft of anything is shit."
 - Hemingway
  

Offline Aphelion

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 760
  • Kind der Sterne
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #197 am: 06. April 2018, 19:43:37 »
@Arcor

Wenn du wirklich nur etwas zum Üben suchst, könntest du auch (kurze) gemeinfreie Texte digitalisieren und sie einem entsprechenden Onlineprojekt zur Verfügung stellen. Dann kannst du dich wirklich ganz auf das Sprechen und korrigieren konzentrieren, aber es kommt trotzdem etwas Brauchbares dabei heraus. :)

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 14.433
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #198 am: 06. April 2018, 19:58:55 »
@Headset: ich hänge es mir um den Hals, manchmal mit einem dünnen Schal drunter, das spüre ich es kaum. Auf dem Kopf mag ich das auch nicht haben.



Offline Eluin

  • Die Königin von Java
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.087
  • Geschlecht: Weiblich
  • Traumschreiberin
    • Weltenpfad
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #199 am: 08. April 2018, 01:17:06 »
@Headset: ich hänge es mir um den Hals, manchmal mit einem dünnen Schal drunter, das spüre ich es kaum. Auf dem Kopf mag ich das auch nicht haben.
Mache ich genauso. Klappt ganz gut. Es muss auch nicht das teuerste Headset sein. Ich habe ein USB Headset für 30€ an eine USB-Verlängerung angeschlossen: mehr Kabel und der Stecker passt aufs Knietablett.
      Träume können die Zukunft verändern.
Doch erst wenn man die Augen öffnet, kann man sie verwirklichen! (Eluin)

Offline Dahlia

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.994
  • Geschlecht: Weiblich
    • Dahlia schreibt
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #200 am: 11. April 2018, 18:01:02 »
Da nach ein paar langen Schreibtagen mein Handgelenk etwas muckt, denke ich gerade wieder intensiver darüber nach, mir Dragon zuzulegen. Ich bräuchte allerdings die Mac Version, für die es keine Home Edition gibt (zumindest kann ich keine aktuelle finden). Und bevor ich mir da das sündhaft teure Professional zulege, wollte ich fragen, ob jemand hier mit der Mac Version Erfahrungen gemacht hat. Die Bewertungen auf Amazon sind da sehr durchwachsen, wobei es da teilweise auch mehr um die Integration und Bedienung geht, als um die Genauigkeit der Erkennung.
George R.R. Martin — 'A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.'

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 14.433
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #201 am: 11. April 2018, 18:08:28 »
Ich kenne ein paar MacUser, die auch super happy sind, aber es ist schon echt eine Stange Geld.  :-\



Offline Dahlia

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.994
  • Geschlecht: Weiblich
    • Dahlia schreibt
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #202 am: 11. April 2018, 18:36:25 »
Aber gut zu hören, dass sie zufrieden sind. Danke.
Ich hab in letzter Zeit schon ein bisschen mit der Spracherkennung von meinem iPad herumgespielt und ich hab schon das Gefühl, dass ich auch beim Sprechen gut in den Flow kommen könnte. Müsste ich da nicht jeden zweiten Satz korrigieren – und zwar in einem Umfang, dass der Sinn so verschandelt ist, dass man das gemeinte nicht mehr rekonstruieren kann ::) Wenn Dragon da ne gute Erkennung hätte, wäre es schon perfekt. Die Vorstellung, beim Wandern lange Texte aufzunehmen und dann transkribieren zu lassen, gefällt mir auch sehr (hab ich auch mal in einem Schreibratgeber gelesen – da käme ich endlich mal an die frische Luft!).
Aber ja, der Preis ist da schon abschreckend. Ich werde mal ein bisschen darüber meditieren  :omn:
George R.R. Martin — 'A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.'

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 14.433
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #203 am: 11. April 2018, 19:25:45 »
Die Leute, die ich kenne, sind leider nicht hier im Forum, aber sie sind mit der Erkennungsleistung sehr happy und vor allem braucht man beim Mac wohl kein Headset, jedenfalls nicht bei den neueren, weil das eingebaute Mikro so gut ist. Wenn du spezielle Fragen zum Mac hast, kann ich die gern weitergeben. Und ja, der Vorteil ist, dass die Mac Version dann wenigstens auch den vollen Umfang hat. Das Diktieren unterwegs würde ich auch gern machen, überlege auch tatsächlich, ob ich auf die Proversion upgrade, aber noch bin ich zu geizig. :P



Offline Dahlia

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.994
  • Geschlecht: Weiblich
    • Dahlia schreibt
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #204 am: 12. April 2018, 10:12:03 »
Das klingt echt gut, wobei ich für den Podcast zumindest schon ein recht gutes Mikro besitze. Da könnte ich beides mal ausprobieren.
Aktuell fallen mir keine konkreten Mac Fragen ein, aber sollte mir da was einfallen, melde ich mich. Danke!

Worauf ein Bekannter mich gestern hingewiesen hat: Es gibt wohl eine reine Transkribier-Version von Dragon für Windows, die er bei seinem Diktiergerät dabei hatte. Da er inzwischen Professional nutzt, würde er sie mir mal mitbringen.
Die will ich mal mit meinem Windows-Laptop ausprobieren – der ist von der Leistung zwar definitiv zu schwach fürs normale Dragon, aber wenn er nicht in Echtzeit umwandeln muss, kriegt er es ja vielleicht auf die Reihe :hmmm: Einen Versuch ist es zumindest wert.
George R.R. Martin — 'A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.'

Offline Feuertraum

  • Hirnstürmer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.236
  • Geschlecht: Männlich
  • Eigentlich böse...
    • Kleine Hilfen für Schüler (noch immer in Arbeit)
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #205 am: 17. April 2018, 10:32:50 »
Ich habe Dragonnaturally 15 bei ebay entdeckt, allerdings zu einem Preis, der mich stutzig werden lässt. Weiß einer, ob das Angebot sauber ist?

Dragonnaturally 15.

 
Das Fahrrad heulte herzergreifend, weil an ihm ein Hund  seine Notdurft verrichtete.

Offline Arcor

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.750
  • Geschlecht: Männlich
  • Ohrensessel-Matrose
Re: Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?
« Antwort #206 am: 17. April 2018, 10:50:00 »
@Feuertraum
Auf den ersten Blick sehe ich nichts Auffälliges, außer dass es relativ wenige Bewertungen für einen Händler sind. Aber jeder fängt einmal klein an.

@ die erfahrenen Dragon-Nutzer
Macht es Sinn, dem Programm zu erlauben, meine Dokumente zu analysieren, damit es sich auf meine Sprache einstellt? Ich habe jetzt angefangen, den ersten O'Brian-Roman einzusprechen, und bin immer wieder erstaunt, welche Wörter er problemlos hinbekommt und welche ich ihm ums Verrecken nicht diktiert bekomme.  ;)
Nachdem er zum dritten Mal ein Wort nicht erkannt hat, habe ich angefangen zu fluchen und dabei gemerkt, dass Dragon echt züchtig und brav ist. Er kannte keins der Wörter, die ich verwendet habe - nicht einmal "Arsch".  :rofl:
"The first draft of anything is shit."
 - Hemingway
  

  • Drucken