0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Grammatikalische Kleinigkeiten  (Gelesen 169084 mal)

Online Araluen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.556
  • Geschlecht: Weiblich
  • KEKSE!
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1290 am: 30. April 2018, 12:20:11 »
Kommt drauf an, wie nah man am Lateinischen bleibt. Succubus kommt von succumbere (unten liegen oder eher sich dem Mann hingeben, unterliegen, niedersinken), daher auch die nicht intuitive Pluralbildung. Aber wenn der Duden das auf kk eingedeutscht hat (kann man da überhaupt von eindeutschen reden? KK existiert im deutschen Sprachgebrauch ja auch nicht), dann ist das wohl so.

Offline Franziska

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.656
  • Geschlecht: Weiblich
    • celiajansson
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1291 am: 30. April 2018, 15:42:21 »
In diesem Satz, wird saubere groß oder klein geschrieben? Bin gerade verwirrt.

Zitat
In letzter Zeit war er einfach nicht zum Wäsche waschen gekommen und es war die einzige Saubere gewesen, die er hatte finden können.

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.094
  • Geschlecht: Männlich
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1292 am: 30. April 2018, 15:48:49 »
Klein, meine ich, da das Nomen auf das sich "saubere" bezieht (die Wäsche), in dem Satz bereits vorkommt. Wenn es aber z.B. um eine Unterhose geht, die er ein paar Sätze vorher erst erwähnt und nicht um saubere Wäsche im allgemeinen, dann groß.

Aber alle Angaben ohne Gewähr ;D
"Jedem Moment folgt der Rest des Lebens."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

Offline Franziska

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.656
  • Geschlecht: Weiblich
    • celiajansson
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1293 am: 30. April 2018, 15:49:47 »
Ja genau, es bezieht sich nicht auf die Wäsche, sondern auf seine Superman-Unterhose.  ;D

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musa, mihi causas memora
    • Kaja Evert - Autorin
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1294 am: 30. April 2018, 16:21:22 »
Danke für die Rückmeldung zu meiner Wyver! :) Ich denke, dann lasse ich es erstmal so.
Die Wyver gefiedert darzustellen, finde ich persönlich ok - für mich ist es dann immer noch eine, und ich finde die leicht andere Interpretation eigentlich ganz charmant - aber wenn Verlag/Agentur finden sollten, das geht nicht, dann würde ich mir einen anderen Ausdruck überlegen. Einen eigenen erfinden möchte ich eigentlich nicht.

Zum Succubus habe ich ja schon vor Jahren mal einiges geschrieben. ;D An die Diskussion erinnere ich mich noch gut.

@ Franziska
"zum Wäschewaschen" bitte zusammenschreiben ;). Ansonsten: klein schreiben. Wenn ein klar erkennbares Bezugswort vorhanden ist, auch wenn es etwas entfernt steht, selbst wenn es in einem anderen Satz steht, wird das zugehörige Adjektiv klein geschrieben.


Online Araluen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.556
  • Geschlecht: Weiblich
  • KEKSE!
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1295 am: 30. April 2018, 16:25:27 »
@Coppelia: Von mir aus kann dein Wyver gern gefiedert sein :) Ich wollte nur darauf hinweisen, wo die Irritation eher liegen könnte.

@Franziska: Ich würde auch sagen klein, selbst wenn das Bezugswort ein bis zwei Sätze weiter vorne steht.

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musa, mihi causas memora
    • Kaja Evert - Autorin
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1296 am: 30. April 2018, 16:28:52 »
Vielleicht sind ja nur maskuline Wyverns Echsen, die femininen Wyvern dagegen gefiedert. ;D
Spaß beiseite, ich verstehe den Einwand, Araluen. Aber ich persönlich sehe das locker, da ich finde, dass man ein wenig vom "Schema" abweichen kann. Die Leser bekommen ja auch kein ganz anderes Wesen, sondern "nur" Federn statt Schuppen. Und da man heute eh weiß, dass viele Saurier gefiedert waren ...
Aber wie gesagt ... im Zweifelsfall wär ich auch bereit, die Bezeichnung zu ändern.

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.094
  • Geschlecht: Männlich
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1297 am: 30. April 2018, 16:35:59 »
Verdammt. Dann muss ich beim 2. Durchgang der Überarbeitung noch mal darauf achten. Ich war mir nicht mehr sicher, ob der Bezug auch mehrere Sätze entfernt noch ausreicht für die Kleinschreibung. Daher hab ich jetzt einiges was klein müsste groß  :(
Na gut. Macht nichts. Nun bleibt es sicherlich hängen ;D
"Jedem Moment folgt der Rest des Lebens."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

Offline Trippelschritt

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.415
  • Geschlecht: Männlich
  • Logbuchschreiber
    • Wolf Awert
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1298 am: 30. April 2018, 16:46:00 »
Ich kenne das Durcheinander von "der Drache". Der ist klar männlich definiert, brütet aber in vielen Geschichten seine Eier aus. Ich kenne die Wortschöpfung die Drächin, die mich erschaudern lässt, als weibliches Gegenstück. In meiner neusten Geschichte heißt es ganz klar der Drache und nichts anderes. In der Geschichte wird aber klar, dass alle Drachen jungen und mittleren Alters weiblich und fruchtbar sind. Im Alter werden sie dann männlich. Alle!
Habe den Fachausdruck in der Tierwelt dafür vergessen. Geschlechtswechsel ist nicht auf Fantasy beschränkt.

Trippelschritt
Schreiben ist nichts anderes als seine Ideen zu Tisch zu bitten

Offline Franziska

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.656
  • Geschlecht: Weiblich
    • celiajansson
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1299 am: 30. April 2018, 17:44:30 »
Danke, @Coppelia

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musa, mihi causas memora
    • Kaja Evert - Autorin
Re: Grammatikalische Kleinigkeiten
« Antwort #1300 am: 30. April 2018, 18:08:34 »
Die Logik dahinter ist halt: Ajdektive werden (abgesehen von einigen Sonderfällen) nur dann groß geschrieben, wenn sie substantiviert, also eigenständige Substantive sind. Wenn sie ein Bezugswort haben, sind sie das eindeutig nicht. Und dafür macht es keinen Unterschied, ob das Bezugswort weiter weg oder näher dran steht.
Eigentlich wird in dem Fall ein Adjektiv nie groß geschrieben. Denn wenn der Bezug nach ein paar Sätzen "verlorengeht", würde man automatisch das zugehörige Substantiv wiederholen.

  • Drucken