0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Amazons Analyse  (Gelesen 282 mal)

Offline FeeamPC

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.532
  • Geschlecht: Weiblich
    • Machandel-Verlag
Amazons Analyse
« am: 12. Januar 2018, 01:42:28 »
Amazon hat gerade einen newsletter rausgegeben, in dem ein paar winzige Kleinigkeiten analysiert werden.
Zitat:

Top 3 der am häufigsten verwendeten Wörter in den Titeln unserer Bestseller
   1. Liebe
   2. Milliardär
   3. Rezepte

Top 3 Genres:
   1. Literatur & Fiktion
   2. Krimis & Thriller
   3. Science Fiction & Fantasy

Top 3 der am häufigsten verwendeten Keywords:
   1. Liebe
   2. Deutsch
   3. Abnehmen

Also wäre das ideale Buch eine Liebesgeschichte mit einem kochenden Millionär - und falls es denn unbedingt noch ein bisschen Fantasy sein muss, ist besagter Millionär vermutlich ein verkappter, übergewichtiger Prinz, der mit der Flamme seines Herzens nicht etwa Drachen erschlägt, sondern magische Kochbücher zum Abnehmen verfasst. ;D
   Biete für werdende Hexen folgende Kurse:
Giftmischen für Anfänger
Dämonenwelten für Fortgeschrittene
Total schräge Fantasie-Plots für Experten

Offline Zitkalasa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.343
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wie Ruhm; nur ohne H.
    • 50kwords
Re: Amazons Analyse
« Antwort #1 am: 12. Januar 2018, 02:36:35 »
"Hinten sind Rezepte drin" darfst auch nicht vergessen. ;) (Ich find den Titel immer noch lustig nach all der Zeit.)

Offline AngelFilia

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 552
  • Cyberfeder
    • Meine (Fantasy-)Welt
Re: Amazons Analyse
« Antwort #2 am: 12. Januar 2018, 06:34:01 »
Also wäre das ideale Buch eine Liebesgeschichte mit einem kochenden Millionär - und falls es denn unbedingt noch ein bisschen Fantasy sein muss, ist besagter Millionär vermutlich ein verkappter, übergewichtiger Prinz, der mit der Flamme seines Herzens nicht etwa Drachen erschlägt, sondern magische Kochbücher zum Abnehmen verfasst. ;D

Vielen Dank dafür! Ich musste herzlich lachen.
Im Endeffekt sagt mir das aber, dass solche Analysen sowas von idiotisch sind, dass man sie vergessen kann ... oder irgendjemand zeigt mir, dass es stimmt und schreibt so einen Roman ...
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to

Offline Aphelion

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 762
  • Kind der Sterne
Re: Amazons Analyse
« Antwort #3 am: 12. Januar 2018, 20:32:10 »
Daraus könnte man doch so eine Art modernes Aschenbrödel basteln…  :hmmm:

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.074
  • Geschlecht: Männlich
Re: Amazons Analyse
« Antwort #4 am: 12. Januar 2018, 20:48:04 »
Iiih. Da schüttel ich mich innerlich. Aber na gut: Viele Leute mögen halt sowas lesen. Je mehr 0815, desto besser und noch ist eben der Fifty Shades of Grey Typ gefragt  :hmhm?:

Aber immerhin: Fantasy und Science Fiction auf Rang 3! Von wegen verkauft sich nicht!
"Jedem Moment folgt der Rest des Lebens."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

  • Drucken