0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?  (Gelesen 24887 mal)

TomDaut

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #15 am: 02. Januar 2012, 14:40:30 »
Herzlichen Dank für die vielen nützlichen Tipps.
Letztendlich ist es dann auf ein META Multimedia Keyboard von Speed Link hinausgelaufen. Leider hängt hinten wieder ein Kabel dran, aber der Preis von schluffen 14,99€ wusste zu überzeugen.
Die Buchstaben sind eingelasert und laut Verkäufer im Saturn unkaputtbar. Ich bin schon sehr gespannt.
Sollte das Ding den Geist doch irgendwann aufgeben, werde ich meine Erlebnisse in einem kleinen Erfahrungsbericht zusammenfassen und hier zum Besten geben.

Iacorel

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #16 am: 03. Januar 2012, 00:02:59 »
Haha, laut Verkäufer im Saturn ;-) Dann kriegen wir deinen Beircht also relativ bald, schätze ich ;-)

Also ich besitze einen Dell-Laptop, dessen Tastatur mich allerdings überhaupt nicht überzeugt, dabei gehört der zu den teureren Linien (hab dafür 1000€ ausgegeben.)
Dazu hab ich dann natürlich eine Tastaur, eine Logitech, die ist aber auch schrecklich. Ich hatte drüber nachgedacht, mir so eine Windows- ergonomische zu leisten, aber ich schreibe nicht so gerne 10-Finger-mäßig, davon krieg ich Handgelenkschmerzen.
Dann wollte ein Typ auf der Arbeit sein altes MAcbook (4 Jahre alt) loswerden, und ich hab mir gedacht, mal schauen, schaden kanns ja generell nicht.
Er wollte 350 haben, ich hab ihn auf 220 runtergehandelt und dann noch einen Akku für 230 dazugekauft.
Wie auch immer bin ich unglaublich zufrieden damit, es schreibt sich gut damit, die Tasten sind jetzt nicht unglaublich leise, aber auch nicht auffallend oder störend laut, und mit 2 Akkus kann ich 10 Stunden ohne Stromnetz arbeiten, wenn ich will.

Zusätzlich - an diesem Laptop gehe ich eigentlich nie ins Internet und habe keinerlei Sachen von Studium oder Arbeit gespeichert. Wenn ich also an dem dransitze kann ich zumindest Medientechnisch nicht abgelenkt werden, was leider zumindest bei mir ein großes Problem darstellt.

Äh, worauf wollte ich eigentlich hinaus?
Achso, ansonsten sind Razer Tastaturen ganz schön gut. Man legt zwar ne Menge Geld auf den Tisch, dafür sind die leise und extrem lange haltbar.

Gruß, Iacorel

Offline Sprotte

  • Herrin der Pompoms
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 17.567
  • Geschlecht: Weiblich
  • Korinthenkackerin aus Leidenschaft
    • Tanja Rast - Autorin
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #17 am: 12. Februar 2013, 16:26:11 »
Nach einem Jahr Einsatz: Lasergeätzte Beschriftungen sind nicht unkaputtbar. Mein E und A vergrößern sich, sprich das Schwarz zwischen dem Lichtdurchlässigem ist in winzigen Mengen abgebröselt. Sonst: Die Tastutur hält immer noch.
    Howl, howl, howl, howl! Oh, you are men of stones.
Had I your tongues and eyes, I’d use them so
That heaven’s vault should crack. She’s gone forever. (Shakespeare, King Lear)
     

Tintenweberin

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #18 am: 12. Februar 2013, 16:33:34 »
Mein E und A vergrößern sich ...
Bei mir zeigt das K erste Verschleißerscheinungen ... 

Offline Churke

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Experte für nichts
    • Youtube:
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #19 am: 12. Februar 2013, 17:48:55 »
Nach einem Jahr Einsatz: Lasergeätzte Beschriftungen sind nicht unkaputtbar.

Natürlich sind sie das nicht. Bei meiner alten Tastastur hatte ich Abnutzungen bis hin zu Lochbildung. Wenn die Taste durch ist, ist völlig egal, wie der Buchstabe darauf befestigt war...  ;D

Cupitorum spes omnis Circus est maximus.
- Ammianus Marcellinus

Offline Sprotte

  • Herrin der Pompoms
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 17.567
  • Geschlecht: Weiblich
  • Korinthenkackerin aus Leidenschaft
    • Tanja Rast - Autorin
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #20 am: 12. Februar 2013, 18:44:03 »
Ha, aber Tom Dauts Saturn-Verkäufer hat genau das behauptet! Unkaputtbar!
Zitat
Die Buchstaben sind eingelasert und laut Verkäufer im Saturn unkaputtbar.
    Howl, howl, howl, howl! Oh, you are men of stones.
Had I your tongues and eyes, I’d use them so
That heaven’s vault should crack. She’s gone forever. (Shakespeare, King Lear)
     

Thaliope

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #21 am: 12. Februar 2013, 18:48:36 »
Wenn bei mir die Buchstaben verschwinden würden, fände ich das ja gar nicht so schlimm, aber die bleiben an meiner Laptoptastatur unversehrt, auch wenn sie nur aufgeklebt aussehen ... Aber bei mir sind immer nach einem Jahr die kleinen Pinöppel auf dem F und dem J abgewetzt, an denen sich Blindschreiber orientieren ... ohne die bin ich völlig aufgeschmissen.  :versteck:

metajinx

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #22 am: 23. Februar 2013, 21:45:54 »
Ich benutz seit 5 Jahren die Logitech G-Series, also G11, G15, inzwischen G19. Das Einzige, woran die Tastaturen jemals gestorben sind, war Kaffee/Sekt/Cola. Und da sie nicht bedruckt, sondern von innen heraus beleuchtet sind, verschwinden auch die Buchstaben nicht. Und das, obwohl ich jeden Tag (auch Wochenende) bis zu 10 Stunden damit arbeite. Hundsteuer, das ist der Nachteil (G19 kostet aktuell 149€), aber der Preis ist es echt wert.

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.081
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #23 am: 24. Februar 2013, 00:19:54 »
Also ich liebe ja meine Mac-Tastatur. Die habe ich schon zu Windows-Zeiten benutzt, also ist die mittlerweile mindestens 5 Jahre alt (oder sogar älter), aber da ist nichts verblasst oder abgenutzt oder sonst etwas in der Richtung. Die Erhebungen auf F und J sind immer noch ebenso deutlich zu spüren wie am Anfang.
Und was ich über die Tastatur schon alles an Flüssigkeit geschüttet habe, geht auf keine Kuhhaut.  :-[
Mir kommt das Ding also bislang ziemlich unkaputtbar vor (hoffentlich kann ich das in 3 Jahren noch immer behaupten!) und ich mag sie halt, weil sie so leichtgängig ist. Sonst bekomme ich manchmal schon nach kurzer Zeit beim Schreiben Schmerzen in den Handgelenken, wenn ich auf einer Tastatur mit so hohen Tasten schreiben muss - auf die muss man immer so einprügeln. Bei meiner ist das ein so schön müheloses über-die-Tasten-fliegen.  :wolke:

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.662
  • Chaos mit Federn
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #24 am: 24. Februar 2013, 01:19:36 »
@Thali: auch wenn es etwas spät kommt - das Problem hatte ich mit meiner Tastatur auch, aber ich hab mir jetzt mit einem Stück faltig aufgeklebten Tesafilm beholfen. Das war am Anfang recht gewöhnungbedürftig, aber ich kann die J-Taste wenigstens wieder fühlen. *g*
Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:            Login ist der Bruder von Hugin und Munin.

Thaliope

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #25 am: 24. Februar 2013, 08:37:29 »
@Rabe: Du wirst lachen, das hab ich bei meinem alten Laptop genauso gelöst :D Stimmt schon, darauf werde ich wohl auch beim Neuen zurückgreifen müssen.

Offline Tanja

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 98
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mehr Ideen als Schreibzeit ;-)
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #26 am: 27. Februar 2013, 16:36:06 »
Ich benutze bevorzugt Cherry-Tastaturen. Für mich haben sie das angenehmste Tippgefühl.

Ich habe ein Cherry Slow Motion und eine Cherry eVolution Stream XT und habe mit beiden sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich mag die Slow Motion wegen ihrers besoders weichen Anschlags und die Stream XT wegen ihrer sehr flachen Tasten.

Ich habe aber auch einige Tastaturen ausprobiert, bevor ich mich entschieden habe.

Ich erwäge immer mal wieder die Anschaffung eine Netbooks, weil es zu umständlich ist, den Laptop immer irgendwo hin mitzunehmen (ist mir zu klobig), aber dann würde ich in jedem Fall eine tastatur aschließen.
An unserer Laptop Tastatur lösen sich V und Fn, aber nicht die Buchstaben sondern die ganze Taste  ;D

Grüße
Tanja

Offline Rosentinte

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.182
  • Geschlecht: Weiblich
  • ...dem Zauber der Buchstaben erlegen.
    • Frisch und Knackig
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #27 am: 27. Februar 2013, 16:43:29 »
Ich habe die Logitech MK710 und kann sie nur weiterempfehlen. Sie ist ganz flach und hat eine gepolsterte Handballenauflage, was mir mit meiner ständig drohenden Sehnenscheidenentzündung an der Hand sehr wichtig war. Die Tasten sind in der Mitte ein wenig (wirklich kaum merkbar) tiefer, was sehr angenehm ist. Die Tasten sind auch nicht zu laut (ich habe einen starken Anschlag, das war mir wichtig). Nette Zusatzfunktionen sind  "Abspieltasten" für Musik und Lautstärke. Zum Verschleiß kann ich noch nichts sagen, ich habe die Tastatur erst seit einem Monat.
El alma que anda en amor, ni cansa ni se cansa. (Juan de la Cruz) Eine Seele, in der die Liebe wohnt, ermüdet nie und nimmer. (Übersetzung aus Taizé)

Offline Sunflower

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.727
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Do one thing every day that scares you."
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #28 am: 27. Februar 2013, 18:20:25 »
Meine Tastatur (noch ziemlich neu) nennt sich Logitech K350. Ich liebe sie :) Sie ist ergonomisch und hat außerdem eine Handballenauflage, die sehr, sehr bequem ist. Ich kann wirklich lang damit schreiben, ohne, dass meine Handgelenke Probleme machen. Sie hat viele Zusatzfunktionstasten, die praktisch sind, und man kann auch gut mit ihr zocken. Und allzu teuer ist sie auch nicht, ich habe ungefähr 40€ gezahlt.
        "Stories are, in one way or another, mirrors. We use them to explain to ourselves how the world works or how it doesn't work. Like mirrors, stories prepare us for the day to come. The distract us from the things in the darkness."
- Neil Gaiman: Smoke and Mirrors

Offline Thea

  • Drachentöter
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.182
  • Geschlecht: Weiblich
    • Weltenbonsai, Sternenzelt
Re: Empfehlenswerte Tastatur für Vielschreiber?
« Antwort #29 am: 31. Oktober 2013, 12:31:07 »
Aus aktuellem Anlass wärme ich das Thema noch einmal auf.

Ich habe die nächste 5-Euro-Billigtastatur auf dem Gewissen und suche nach einer neuen. Die darf auch gerne einen Hunni kosten, ich habe keine Lust mehr auf billigen Schrott. Wichtig ist mir ein flacher Anschlag (wie beim Laptop) und ein Kabelanschluss für die Daten. Beleuchtung wäre auch nicht schlecht, dann kann ich auch mit schlafendem Kind auf dem Arm schreiben.

Vor ein paar Tagen habe ich die Logitech Iluminated Keyboard von vor zwei Jahren bei einem Freund angeschlagen, die gefällt mir eigentlich gut, aber in diversen Rezensionen steht, dass gewisse größere "Gaming" - Tastenkombinationen werksseitig ausgenockt wurden. Betrifft das auch die "harmlosen" crtl-alt-irgendwas - Kombinationen in Schreibprogrammen? Dort benutze ich die Maus kaum, händisch geht einfach schneller.

Und wie macht sich die Tastatur im Schriftsteller-Dauergebrauch? Sprotte hatte so eine, oder?

Wie ist es mit dem Gaming-Tastaturen? Machen die mit, was der Preis verspricht? Ich schreibe pi mal Daumensprung eine Million konzentrierter Zeichen (Romane) pro Jahr, zuzüglich ein paar Computerspiele und Mails, Mails, Mails. Handballenauflage ist mir eigentlich egal, ich habe mir eine eigene genäht. :D

Oder gibt es gerade eine supertolle eierlegende Wollmilchsau auf dem Markt?

--Thea
Herzogenaurach, Germany

Licht verringert sich nicht, wenn es durch zwei Fenster fällt.
Liebe wird nicht weniger, wenn man sie mehreren Menschen entgegenbringt.

  • Drucken