0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Benutzerfreundliche Beiträge  (Gelesen 2936 mal)

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 23.789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Benutzerfreundliche Beiträge
« am: 27. Oktober 2011, 17:00:42 »
Bitte achtet beim Schreiben eurer Beiträge darauf, dass sie für andere Forenteilnehmer ohne Probleme zu lesen sind. Das betrifft unter anderem folgende Punkte:

  • Rechtschreibung
    Auch wenn ihr Beiträge mit einem Smartphone schreibt, sollten die Wörter nicht nur so von falschen Buchstaben wimmeln. Dieses Forum bietet die Möglichkeit einer Rechtschreibprüfung an, die man ruhig nutzen darf, auch wenn dann ein Beitrag nicht innerhalb von zehn Sekunden gepostet werden kann. Aber das Forum ist kein Chat, und die Beiträge bleiben hier für die Ewigkeit stehen: Es wäre schade, wenn der Tintenzirkel den Ruf eines unfähigen Amateurhaufens bekäme, weil die Texte aussehen, als ob wir einen schlampigen Umgang mit Sprache trieben. Zur Rechtschreibung gehört auch, Hauptwörter und Eigennamen groß zu schreiben.
     
  • Schriftgröße
    Es greift mehr und mehr um sich, einzelne Sätze in Schriftgröße 1 (8pt) zu setzen, um damit einen Flüstereffekt zu erzielen. Aber genauso wie Hörbehinderte ein Flüstern nicht gut verstehen können, kann nicht jeder die Winzschrift lesen. Wer schon Probleme mit den Augen hat, möchte nicht auch noch die Seiten im Forum reinzoomen müssen, nur um die so gesetzten Texte lesen zu können. Bitte ändert nichts an der Schriftgröße. Drückt das, was ihr sagen wollt, mit Wörtern aus und nicht über die Typographie
     
  • Zeilenumbrüche
    Haut nicht nach jedem Satz auf die Return-Taste. Lasst zusammenhängende Texte einen Absatz bilden. Das Schriftbild wird wirr und wuselig, wenn nach jedem Satz eine neue Zeile anfängt - in euren Manuskripten macht ihr das ja auch nicht. Vor allem an kleinen Monitoren, zum Beispiel Smartphones, werden dann oft einzelne Wörter in die nächste Zeile umgebrochen, dass der Text aussieht wie ein Kamm mit rausgebrochenen Zinken. Wenn der Satz mit einem Punkt endet, wissen wir, dass er zu Ende ist. Es muss nicht noch durch einen Absatz betont werden.
     
  • Insider
    Denkt beim Verfassen eurer Beiträge daran, dass dieses Forum so groß und verzweigt ist, dass nicht jeder alle Beiträge liest. Schreibt eure Texte so, dass man sie auch dann verstehen kann, wenn man nicht jeden anderen Thread, in dem ihr gepostet haben könntet, dafür gelesen haben muss. Der Elch mit der Bratpfanne gehört in den Bratpfannenthread, und nur dorthin. Eure Lieblingsfiguren gehören in ihre jeweiligen Roman-Threads und vielleicht einmal am Tag in den Prota/Antagonistenlaberfaselthread. Blaue Haie haben im allgemeinen Forum nichts zu suchen. Und so weiter. Gerade Neuankömmlinge haben es schwer, hier Anschluss zu finden, wenn nur in Insidern kommuniziert wird. Habt als warnendes Beispiel die Star Trek-Episode "Darmok" vor Augen: So wollen wir nicht enden!
     
         

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 23.789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Benutzerfreundliche Beiträge
« Antwort #1 am: 11. Mai 2015, 21:11:26 »
Ein wichtiger Nachtrag zur Thema »Benutzerfreundlichkeit«: Eigentlich sollte das allen klar sein, aber es gibt immer ein paar, die eine Sache erst dann akzeptieren, wenn sie am Schwarzen Brett steht:

Es ist absolut benutzerunfreundlich, Beiträge aus einer Diskussion herauszulöschen und alle Beiträge, die darauf Bezug genommen haben, als Ruinen dastehen zu lassen. Insbesondere, wenn ihr für einen Beitrag von einem Moderator ermahnt worden ist, macht ihr es nicht besser, danach euren Beitrag komplett zu löschen und den Moderator als Deppen dastehen zu lassen. Und »löschen« bedeutet hier auch, mittels der Editierfunktion allen Inhalt aus eurem Beitrag zu entfernen und nur drei Pünktchen oder einen Smiley oder den Vermerk »gelöscht« stehen zu lassen.

Wenn ihr von einem Moderator gebeten werdet, Ändernungen an einem Beitrag vorzunehmen - z.B. eine missverständliche Formulierung zu relativieren, dann tut das und macht einen EDIT-Vermerk. Wenn ihr nur gebeten werdet, dieses und jenes in Zukuft zu vermeiden, könnt ihr darauf antworten mit einem Kommentar wie »Ist angekommen«. Aber wenn ihr eure Beiträge komplett entfernt, dass sich die darauf aufbauende Diskussion aufribbelt wie ein Strumpf mit einer Laufmasche, dann wird das Konsequenzen haben, und zwar die, dass euch für die Zukunft das Recht, irgendeine Bearbeitung an Beiträgen vorzunehmen, gesperrt wird. Dann gilt »gepostet ist gepostet«, und ihr werdet mit allen Dummheiten und Rechtschreibfehlern, die ihr von euch geben mögt, leben müssen.

Aber ein einmal geposteter Beitrag, insbesondere einer, auf den jemand anderes Bezug genommen hat, bleibt bitte stehen. Alles andere ist zutiefst rüde und so ziemlich das Auffälligste, was ihr im Forum tun könnt, um auch wirklich zu zeigen, dass ihr offenbar nicht zur Kommunikation fähig seid.
         

  • Drucken