0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Running Gag  (Gelesen 5078 mal)

Schelmin

  • Gast
Running Gag
« am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hi!
Müssen Running Gags eigentlich immer vorkommen, wenn man sie mal eingeführt hat, oder darf man auch mal aussetzen?

 :-/
Schelmin

Rei

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #1 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Auf jeden Fall würde ich das einbauen! Wie Du schon sagst, ist es recht seltsam, wenn Kenny mal nicht stirbt. Und so wird es vielleicht auch Deinem Leser gehen.

Hmm, bau ihn doch einfach mal ein, mit ein paar Stichworten und wenn die Geschichte fertig ist, dann setzt Dich nochmal an den Teil, wo diese Person auftauchen soll. Dann hast Du nämlich den Kopf frei von der Geschichte und wie sie weitergeht und kannst Dich vollkommen auf Deinen Running Gag konzentrieren.

Zealot

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #2 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Oder, du lässt sie dann auftauchen wenn die Geschichte schon vorbei ist und gar keiner mehr dami rechnet, sozusagen als überraschung....

Jules

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #3 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Running Gag. Wieder ein neues Wort gelernt.
Nja, wie gesagt: Kenny muss sterben. Und wenn Gevatter Tod höchstpersöhnlich auf die Erde kommt und ihn von hinten antippt, es muss passieren. Wenn du wirklich vier Teile hindurch jedes Mal diesen Kerl auftauchen lässt und er dann auf einmal im fünften Teil nicht kommt...naja. Als Leser sitzt man dann davor und ist verwirrt, kann sich nicht mehr auf den Rest konzentrieren.

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Moderator
  • ******
  • Beiträge: 13.257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Running Gag
« Antwort #4 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Naja, das ist der Sinn eines Running Gags: er kommt immer wieder vor, manchmal sogar in unpassenden Momenten...

Im Zweifelsfall würd ich es so einbauen, daß du es, wenn es Testleser (und dich selber) stört, leicht wieder streichen kannst.
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Moderator
  • ******
  • Beiträge: 13.257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Running Gag
« Antwort #5 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Naja, wenn der Typ so bekannt wie ein bunter Hund ist, könnten durchaus Gerüchte über ihn im Umlauf sein. Da ich deine Texte nicht genauer kenne, kann ich nicht sagen, in wie weit so etwas passen würde...  :-/
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Zealot

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #6 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Wenn die nicht im selben Ort sind, wäre es doch umso lustiger wenn er dann auch, "ganz reinzufällig" auch etwas an diesem Ort zu tun hätte....
Nach dem Motto: den wird man einfach nicht los.

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Running Gag
« Antwort #7 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Nur... man darf so was ncihts überreizen, das NERVT sonst.
ich nenne mal "Inu Yasha"(Fantasy Anime/Manga) - der arme Hundedämon hatte dort ein Halsband und wenn er zu dreist wurde, musste seine Partnerin nur "Mach PLATZ!" schreien und er lag - eventuell mit nem Felsbrocken auf dem Rücken. Anfangs witzig, nach ner Weile nervig, weil in jeder Folge vorhanden. Später kam er dann seltener vor, aber imemr in ituationen, wo er rein theoretisch nichtz passte - aber dadurch und durch die Verringerung der Häufung war er schon wieder EXTREM witzig.
     

Offline Arielen

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles liegt im Auge des Betrachters...
    • Legendensplitter
Re: Running Gag
« Antwort #8 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Stimmt auch wieder. Vielleicht ist es auch mal gut, auszusetzen, das unterbricht dann die Regelmäßigkeit, und die Leser, die das chon erwartet haben werden irritiert. Ist doch auch was!
Alles liegt im Auge des Betrachters

Offline Silvia

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.395
  • Geschlecht: Weiblich
    • Silvia auf FanFiktion.de
Re: Running Gag
« Antwort #9 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hm ...

Vorschlag:
Er taucht nicht auf, aber einer deiner Protagonisten kennt ihn und erzählt jemand anderem eine Story über ihn, so daß er trotzdem als "Running Gag" auftaucht, ohne aufzutauchen.
"Wenn du deinen Feind verstehen willst, musst du eine Meile in seinen Stiefeln laufen. Ist er dann immer noch dein Feind, so bist du wenigstens eine Meile entfernt und er hat keine Stiefel mehr." - Pratchett

Rei

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #10 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hmm, oder wie der gute alte Joxer bei Xena. Mal taucht er gar nicht auf und dann wieder in den seltsamsten Momenten...

Termoniaelfe

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #11 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hallo Schelmin,

ich denke, dass man lieb gewonnene Charaktere, ich zähle solche Nervensägen Mal dazu, ruhig wieder auftauchen lassen sollte. Ich als Leser wäre doch enttäuscht, wenn ich beim Lesen darauf warte, dass wieder so ein Gag passiert und dann, puff, null, nix. Irgendetwas fehlt doch dann. Die Idee, ihn ganz zufällig in der anderen Stadt auftauchen zu lassen, finde ich gut. Und Schelmin, ich kenne ja nun Deinen Schreibstil und weiß, dass Du beim Schreiben einen göttlichen Humor hast ;D, ich möchte auf die kleinen Gags daher nicht verzichten. :)

LG
Termi

Zealot

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #12 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Das erinnert mich an das A-Team!
Es gab folgen da war entweder BA nicht da, oder man hat Murdoch einfach in seiner Anstalt gelassen.
Und diese Folgen waren meist sehr entteuschend, weil irgendwie was gefehlt hat, wenn die beiden sich nicht gestrotten haben....

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Running Gag
« Antwort #13 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Aber nie nach nem Schema vorgehen, beim einbauen - sonst erwartet der Leser den Gag und der Witz-Effekt ist futsch.
     

Termoniaelfe

  • Gast
Re: Running Gag
« Antwort #14 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hallo Schelmin,

wenn Kennys Macke jetzt nicht passt, dann lass sie eben weg. Vielleicht hast Du später noch Gelegenheit etwas einzubauen, wenn es dann passt. Ich würde mich da nicht so quälen, sondern erstmal weiterschreiben. Ich habe zur Zeit auch so viele Ideen, die ich aber momentan nicht nutzen kann, weil sie eben in diesem Teil der Story nicht passen, aber ich schreibe mir alles auf, weil ich sicher bin, sie irgendwann unterbringen zu können. Manche Dinge brauchen halt ihre Zeit. Und gesetz den Fall, dass diese Ideen gar nicht zum Tragen kommen, auch nicht schlimm. Vertraue einfach Deinem Gefühl und lass Dich durch nichts und niemanden verunsichern. ;)

LG
Termi

  • Drucken