0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Scrivener (nicht nur) für Windows  (Gelesen 96575 mal)

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 13.243
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #15 am: 10. November 2010, 08:53:04 »
Die Mac-Version ist mir in etwa 3 Jahren noch nie abgestürzt, ich befürchte, dass die Windows-Version einfach noch zu sehr in der Betaphase ist.  :-\

Jupp, das denke ich auch. Und im NaNo möchte ich mich mit sowas nicht auch noch befassen. Vielleicht später nochmal. Manchmal wünsche ich mir ja, ich hätte mir zum Schreiben statt meines Netbook doch ein MacBook gegönnt...  :innocent:
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Offline Stefan

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.144
  • Geschlecht: Männlich
  • das Revival mit rotem Bart!
    • Barbar & Birnenbaum
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #16 am: 10. November 2010, 09:37:57 »
Das neue MacBook Air mit 11" ist auf jeden Fall eine gute Alternative, zumindest zum nur (unterwegs) schreiben ... Kostet allerdings (apple-typisch) ein "paar" Euronen mehr.
"Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann."

Mark Twain

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 13.243
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #17 am: 10. November 2010, 12:52:35 »
Ich hab mir ja erst im Herbst letzten Jahres mein Netbook gegönnt.  :innocent: Und dieses Jahr mußte auch noch der neue Rechner sein, als der alte seinen Geist aufgab. Ich fürchte, mein Computerbudget ist erst mal erschöpft.
Aber wenn der alte Läppi und das Netbook es mal nicht mehr tun, dann steig ich vielleicht um... irgendwann.  :)

Edit: Autsch, unter 1k Euro ist da beim MacBook ja gar nix zu machen...  :-X Da müßte ich erstmal im Lotto gewinnen.  :innocent:
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Offline Joren

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.468
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #18 am: 10. November 2010, 13:10:10 »

Edit: Autsch, unter 1k Euro ist da beim MacBook ja gar nix zu machen...  :-X Da müßte ich erstmal im Lotto gewinnen.  :innocent:


Das hübsche weiße gibts für knapp unter 1K hier: http://www.mactrade.de/
Die machen gelegentlich auch Sonderverkäufe, vor allem bei Vorstellung neuer Modelle werden die "alten" teils günstig rausgehauen. Wobei "günstig" bei Apple-Zeug ja immer relativ ist...   ;)


Dealein

  • Gast
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #19 am: 10. November 2010, 16:05:10 »
Also ich habe heute die Beta 3 für Windows ausprobiert und sie hat super funktioniert. Nur leider kannte ich mich kaum aus und anscheinend verlangt es so eine Stunde, um sich einzuarbeiten. Dazu hat ich am Bahnhof nicht wirklich Lust, also schrieb ich irgendwie darauf los. Mal schauen ob ich mich heute Abend damit befasse.

Offline Dämonenbändiger

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #20 am: 10. November 2010, 18:26:29 »
So, ich habe es gerade unter Ubuntu via Wine zum Laufen bekommen.
Da ich in letzter Zeit nur selten Windows benutze, habe ich es ein wenig vor mir hergeschoben es zu testen und mich dazu entschlossen es per Wine zu probieren.

Hier auch direkt eine kurze Anleitung:
1. Wenn Wine installiert ist, besorgt man sich per Konsole "Winetricks": 'wget http://www.kegel.com/wine/winetricks'
2. In der Konsole 'sh winetricks vcrun2008 vcrun6 quartz' eingeben um drei benötigte Pakete zu installieren.
3. Scrivener (per Wine) installieren.
4. Scrivener starten.
„Writers Write. Everyone Else Makes Excuses.“ -- Jack Bickham
„Spart jetzt am Lob wie am später'n Spott.“

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 23.734
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #21 am: 10. November 2010, 21:39:25 »
Und, hat es sich unter Ubuntu bewährt? Oder stürzt es da auch ab?

Ich benutze unter Ubuntu Liquid Story Binder mit dem Wine, aber es schreckt ab, daß das Programm dann Unzeiten braucht um zu starten.
         

Dealein

  • Gast
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #22 am: 10. November 2010, 22:22:15 »
Weiß jemand wie man in Scrivener das richtige Manuskriptformat einstellt?

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.083
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #23 am: 10. November 2010, 22:30:47 »
Du meinst, wenn du es dann als gesamtes Manuskript exportieren möchest?
Auf den Button "Compile" und da kannst du dann alles so einstellen, wie du es haben möchtest.

Dealein

  • Gast
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #24 am: 10. November 2010, 22:37:33 »
D.h. man schreibt so wie man Lust hat und wenn es fertig ist, dann compile und dann kann man Schrift, Absätze, Abstände, usw einstellen?

Offline Stefan

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.144
  • Geschlecht: Männlich
  • das Revival mit rotem Bart!
    • Barbar & Birnenbaum
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #25 am: 12. November 2010, 11:59:34 »
Das kannst du auch so irgendwo machen, hab ich zumindest gerade irgendwo "im Vorbeifliegen" gesehen. Aber ich betrachte Scrivener eh nur als Arbeitsplattform, wenn alles am richtigen Ort ist und die Szenen sortiert, "compile" ich einfach in mein Wunschformat und mache den Rest mit Papyrus.
Aber ganz sicher gibt es irgendwo die gewohnten Layout-Funktionen, schließlich kann man ja auch in ePub compilieren oder sogar eine Kindle lesbare Version basteln. Und das wäre ohne Layout ziemlich ... doof!
"Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann."

Mark Twain

Offline Dämonenbändiger

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #26 am: 13. November 2010, 10:45:34 »
Und, hat es sich unter Ubuntu bewährt? Oder stürzt es da auch ab?

Ich benutze unter Ubuntu Liquid Story Binder mit dem Wine, aber es schreckt ab, daß das Programm dann Unzeiten braucht um zu starten.

Also bei mir hat es bis gestern ohne Probleme funktioniert. Ich hatte es zwischenzeitlich auch auf WindowsXP installiert und dort das Projekt editiert. Als ich dann später wieder Ubuntu benutzt habe, sürzte Scrivener direkt nach der Beta-Popup-Meldung ab. Ob das nun an der Veränderungen im Projekt liegt oder ob es ein anderer Fehler ist, weiß ich noch nicht. Sobald ich am Montag wieder zu hause bin, werde ich versuchen das Problem zu lösen.

Lange Ladezeiten habe ich eigentlich nicht, aber das wird sich wohl nach dem ausführenden Computer richten.
„Writers Write. Everyone Else Makes Excuses.“ -- Jack Bickham
„Spart jetzt am Lob wie am später'n Spott.“

Offline Malinche

  • Coolnesskönig
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 19.645
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lamahüterin.
    • Autorenseite
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #27 am: 14. November 2010, 11:27:12 »
Ich habe mir jetzt auch mal diese NaNo-Testversion geholt und muss sagen, dass es mir bis jetzt ganz gut gefällt. Vor allem diese Korkbrettoptik und die Karteikärtchen, sowas ist was für mich. Ich finde es ansprechender als Storybook, wobei ich nicht ganz sicher bin, inwieweit es legitim ist, die beiden Programme miteinander zu vergleichen, ich glaube, Scrivener bringt da einen etwas größeren Funktionsumfang mit, oder?

Ich habe bisher noch nie mit solchen Softwares gearbeitet, obwohl ich mir öfter mal welche angeschaut habe. Bei Scrivener hab ich das erste Mal Lust, mich da reinzufuchsen und da es das ja für NaNo-Gewinner um 50 % reduziert gibt, werde ich mir das möglicherweise sogar dauerhaft zulegen.

Jedenfalls habe ich da gestern schon fleißig herumprobiert und meine Kapitelübersicht da reingebastelt. Großartig finde ich, dass man Label und Status einstellen kann. Ich habe einfach neue Label für "geschrieben" und "ungeschrieben" eingestellt und sehe auf der Outline auf einen Blick, was ich noch vor mir habe. Im Moment steht auch noch überall "first draft", aber ich sehe jetzt schon, dass das in der Überarbeitungsphase eine superpraktische Angelegenheit werden wird.

Ich kann mir also sogar vorstellen, in Scrivener direkt zu schreiben. Bleibt mir als Ästhetikfritzin nur die Frage (und vielleicht weiß das jemand hier): Kann ich in Scrivener irgendwo die französischen Anführungszeichen einstellen? Das habe ich bisher noch nicht gefunden. Ansonsten werde ich möglicherweise weiter in Word oder OO schreiben, wo ich die mittlerweile als Standard habe, aber mir angewöhnen, nach Scrivener zu kopieren.
        

Dealein

  • Gast
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #28 am: 14. November 2010, 11:47:58 »
@ Stefan: Ich glaub, ich müsste mich mal hinsetzen und mir das alles anschauen, denn sonst bleibe ich überfordert . . . Hm, also bei Scrivener ist ein Beispielmanuskript und da lassen die immer eine Zeile frei. Ist das gut für ein Manuskript oder soll man lieber nicht immer eine Zeile frei halten?

Offline Joren

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.468
  • Geschlecht: Männlich
Re: Scrivener (nicht nur) für Windows
« Antwort #29 am: 15. November 2010, 07:05:38 »
Kann ich in Scrivener irgendwo die französischen Anführungszeichen einstellen? Das habe ich bisher noch nicht gefunden.
Wenn du die typografischen Anführungszeichen »«  meinst, die kannst du in Scrivener folgendermaßen einstellen: du klickst auf "Scrivener" dann auf "Preferences", im angezeigten Dialog auf "Auto-Correction. Im dadurch angezeigten Dialog "Auto-Correction" findest du oben ein Dropdown-Menü, in dem standardmäßig "German (Standard)" angezeigt ist. Darauf klicken und "German (print)" auswählen und voilà.   ;)


  • Drucken