0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gesichter beschreiben  (Gelesen 16180 mal)

Rei

  • Gast
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #15 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Gerne doch! Wenns Dir ein wenig weiterhilft.

Lapislazuli

  • Gast
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #16 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Mir gefälllt es wenn Beschreibungen nach und nach eingebaut werden, wenn sie Hand und Hand mit dem Fortgang der Ereignisse geschehen. Nicht zu früh in der Handlung und auch nicht zu spät - denn sonst hat der Leser schon eine Vorstellung wie die Person aussehen soll, und es irritiert dann vielleicht eher, wenn er auf Seite 200 eine "neue" Haarfarbe bekommt.

Ich mag es auch zu wissen, welche Haarfarbe u. Augenfarbe die Figuren haben, ob sie groß sind oder klein. Markante Details machen lebendig. Man könnte sie auch so setzen, dass sie durchaus eimal direkt für die Handlung relevant werden.
Allerdings bin ich auch der Meinung, dass zu lange Beschreibungen nerven.  Eher kurz und prägnant. Keine Allerweltsbeschreibungen. Vielleicht eher treffende Vergleiche.
"Er sah aus wie sein eigener Windhund." Man kann sich darunter vorstellen was man will, aber eine Richtung in die das ganze gehen soll ist vorgegeben.

Eine Freundin von mir sagte einmal über jemanden: "Der hat eine Figur wie ein Stamperl." (österrr. Schnapsglas) Ich habe die nächsten fünf Minuten vor Lachen kein Wort rausgebracht (und es stellt sich die Frage, ob man das von seinem Leser überhaupt haben will) aber dann habe ich mir überlegt, dass diese Beschreibung eigentlich recht treffend war. Sagte etwas über das Aussehen und auch schon über das Wesen dieser Person aus. Vielleicht sollte man versuchen so zu beschreiben. Zwei Fliegen mit einem Schlag - nur so eine Überlegung, die ich hier einmal in den Raum stellen.

Offline Arielen

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles liegt im Auge des Betrachters...
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #17 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Ich  beschreibe auch nur Eckpunkte, damit die Leute Anhaltspunkte haben, um sich den Charakter vorzustellen,  und das nach und nach. Eben Haarfarbe, Gesichtschnitt (fein, scharf, hart, weich, verlebt, faltig, glatt), Augenfarbe und eventuell Form (wenn die wichtig ist, und hebe vielleicht hervor wie Mund und Nase beschaffen sind, wenn das wichtig ist, erwähne Narben, eventuell auch noch ethnische Besonderheiten.

Mehr mache ich auch nicht. Wie Linda weiß ich, daß jeder sich ein anderes Bild des Charakters macht.
Alles liegt im Auge des Betrachters

Kalderon

  • Gast
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #18 am: 09. August 2006, 17:13:40 »
Nußknackergesicht; aufgedunsene Haut, Säufernase, verbrauchtes Gesicht, hager, kantig, müde, feist, Frettchen, verschlagenes Fuchsgesicht, Gesicht wie mit einer Axt aus dem Holz gehauen; er zog die Augenbauen hoch, was komisch aussah, da er keine hatte; unbenutztes Gesicht ohne Falten und Ausdruck; fahles Leichengesicht; schlaffe, verquollene Teigmasse... versuch doch, anhand des Gesichts den Charakter zu beschreiben, dann müßte dir eigentlich etwas einfallen.

 :o Wow! Das sind großartige Beschreibungen.

Offline Arielen

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles liegt im Auge des Betrachters...
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #19 am: 12. August 2006, 08:40:56 »
Nußknackergesicht; aufgedunsene Haut, Säufernase, verbrauchtes Gesicht, hager, kantig, müde, feist, Frettchen, verschlagenes Fuchsgesicht, Gesicht wie mit einer Axt aus dem Holz gehauen; er zog die Augenbauen hoch, was komisch aussah, da er keine hatte; unbenutztes Gesicht ohne Falten und Ausdruck; fahles Leichengesicht; schlaffe, verquollene Teigmasse... versuch doch, anhand des Gesichts den Charakter zu beschreiben, dann müßte dir eigentlich etwas einfallen.

 :o Wow! Das sind großartige Beschreibungen.


Wobei man da natürllich auch die entsprechenden Klischees bedient. Für Nebenpersonen ist das aber okay
Alles liegt im Auge des Betrachters

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #20 am: 12. August 2006, 17:22:14 »
Grundsätzlich ZEICHNE ich die Person immer, ehe ich sie beschreibe. Und bei Beschreibungen bin ich recht ausführlich, wobei sich das dann wieder über mehrere Absätze verteilt.
Wichtig sind für mich aber - sowohl beim Zeichnen als auch beim Beschreiben(was ja gewissermaßen ähnlich ist) Augen. Zum beispiel wenn jemand, egal wie sehr er weint oder lacht, immer einen Funken Misstrauen in den Augen hat. Und Haare. Nicht nur die Farbe, auch die Beschaffenheit - Haare und ihr Pflegezustand sagen viel aus.

(und momentan krieg ich nen Anfall weil ein Chara eigentlich mausbraune Haare hat - jetzt ist die gute auf einmal schwarzhaarig AAAAHHHH!)
     

Lastalda

  • Gast
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #21 am: 12. August 2006, 20:41:58 »
Dazu müsste man aber leider zeichnen können...

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #22 am: 12. August 2006, 20:49:19 »
Muss es gut aussehen, wie ich sie zeichne? Eigentlich nciht. Ich kann kein Stück zeichnen und trotzdem zeichne ich. :) (die bilder muss ja keiner sehen. :) )

Oder such dir nen Chara aus mangas oder so, der deiner vorstellung relativ nahe kommt. (Vyren sieht n bissl nach Koji aus... zum Beispiel)
     

Lastalda

  • Gast
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #23 am: 12. August 2006, 22:28:26 »
Nein, gut aussehen muss es nicht - aber wenn man es nicht hinbekommt, individuelle Gesichtszüge irgendwie zu zeichnen, dann bringt die ganze Übung ja nichts. Ich meine, wenn man die Charaktere zeichnet, um eine visuelle Vorstellung zu bekommen, ist es irgendwie nicht sinnvoll, wenn alles, was man hinkriegt, gleich aussieht... :rolleyes:

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #24 am: 14. August 2006, 11:26:21 »
Stimmt auch wieder...

weißt du was, schnap dir Grinsy, setz sie neben dich und gib ihr beim Zeichnen Anweiseungen "Nein, die Nase muss länger!" :rofl:
     

Lastalda

  • Gast
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #25 am: 15. August 2006, 15:49:31 »
Was denkst Du, wie oft ich das mache... ;D Aber ich glaub, langsam ist sie's leid. *g*

Offline Arielen

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles liegt im Auge des Betrachters...
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #26 am: 02. September 2006, 08:45:40 »
Oha. Aber zu sehen bekommst nan die Bilder nicht mal oder?
Alles liegt im Auge des Betrachters

Lastalda

  • Gast
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #27 am: 02. September 2006, 15:32:04 »
Öhm, doch, klar. Müsste ich mal scannen. ::)
Ein paar ihrer Bilder (aber keine der Charabilder) findest Du Hier. :)

Offline Arielen

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles liegt im Auge des Betrachters...
Re: Gesichter beschreiben
« Antwort #28 am: 10. September 2006, 11:17:26 »
Die sind doch hübsch!
Alles liegt im Auge des Betrachters

  • Drucken