0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Papyrus Autor  (Gelesen 90779 mal)

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #30 am: 01. Juli 2009, 19:39:00 »
So, jetzt hab ich die neue Version mal installiert. Von der automatischen Normseitenwandlung bin ich noch etwas enttäuscht - die gewählten Einstellungen taugen leider für wenig. Es gibt eigentlich keinen Grund, bei Normseiten auch auf 11Pt zu gehen, das macht es nur schlechter lesbar; und die Normseiten nur durch dicke Ränder zu erreichen, aber nicht auch die Zeilenabstände zu erhöhen, ist auch unglücklich für Korrekturausdrücke. Außerdem "übersieht" Papyrus auch einzelne, anders formatierte Abschnitte und setzt nicht automatisch alles in Courier um ...
  Mein Fazit: Eignet sich, um mal eben schnell umzuschalten und zu schauen, wie viele Normseiten es sind. Um ausdruckfähige Normseiten zu erstellen, mit denen man auch weiterarbeiten kann, muss man wohl weiterhin mit Hand umformatieren :( Na ja, man kann auch die Autofunktion manuell nachjustieren, so dass die Art von Normseiten erzeugt werden, die man haben will - muss ich dann vielleicht mal tun.
  Was mich daran ein wenig stört: Die Normseiten, die Papyrus standardmäßig erzeugt, sind genau die Art von Normseiten, die ich als Lektor immer gehasst habe, wenn ich sie von Autoren oder Übersetzern bekomme: Mikrokleine Schrift, Riesenränder und doch kein gescheiter Platz zum bearbeiten. Klar, formal korrekt sind es Normseiten, aber unter allen Möglichkeiten, formal korrekte Normseiten zu erzeugen, bietet Papyrus doch ausgerechnet die ... >:(. Da hab ich doch Sorgen, dass jetzt jede Menge angehender Autoren einfach auf die Autofunktion hauen, das Manuskript ausdrucken und einschicken und dass man in Zukunft im Verlag standardmäßig mit der Variante überschüttet wird, die bisher nur ein gelegentlicher, skurriler Ausrutscher war.

Nett ist allerdings manch andere "kleinere" Änderung am neuen Papyrus - nicht zuletzt die verbesserte Korrekturen-verfolgen-Anzeige. Damit kann ich Word jetzt hoffentlich endgültig in den Mülleimer kicken.
  Nachdem ich Word das letzte Mal wieder für die Zusammenarbeit mit dem Lektorat bei meinem letzten Roman benutzt habe, weiß ich auch wieder, warum ich Word wegschmeißen möchte :happs:.

Offline Thea

  • Drachentöter
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.177
  • Geschlecht: Weiblich
    • Weltenbonsai, Sternenzelt
Re: Papyrus Autor
« Antwort #31 am: 01. Juli 2009, 21:05:21 »
Hallo Lomax

Du solltest dir wirklich einmal die Normseiten-Beschreibung von Papyrus ansehen. Um diese Umwandlung hinzubekommen, haben sie (durchaus mit Sinn und Verstand) ihr gesamtes Layoutsystem überarbeitet.

Die "automatisch erstellte" Normseite kann man ohne Probleme und frei nach Schnauze umformatieren - aber die automatische Umformatierung vom Ursprungsformat aus funktioniert nur, wenn man ein paar Gegebenheiten beachtet. Unter anderem müssen alle Formatbereiche im Ursprungstext (zum Beispiel "Standard") auch in der Normseiten-Vorlage Entsprechungen haben, sonst kommt es zu den von dir erwähnten "Auslassungen".

Ich schreibe direkt in Normseiten (mit eigenen Vorlagen), also ist mir die Form der offiziellen Normseite eigentlich egal.
Und wenn die unbedarften Jung-Autoren auf "Normseite" klicken und dann ausdrucken - zumindest haben sie dann nicht Times New Roman 10pt einzeilig ohne Ränder eingeschickt. So groß ist die Kundenbasis für Papyrus Autor sicherlich noch nicht.

Aus OO-Zeiten kenne ich auch noch das Phänomen, dass 12pt Courier New mit doppeltem Zeilenabstand immer ein-einviertel Seiten abgab, egal welchen Regentanz man aufführte. Mit Courier 11pt ging es gerade so.

Die Änderungsverfolgung gefällt mir auch sehr gut, es gab nur ein Word-Dokument mit Anmerkungen, das ich auf Gedeih und Verderb nicht um seine gespeicherten Informationen erleichtern konnte. Als dann aber auch der extra heruntergeladene Word-Viewer die Waffen streckte kam ich zum Schluss, dass es nicht an Papyrus liegt.  8)

--Thea
Herzogenaurach, Germany
Licht verringert sich nicht, wenn es durch zwei Fenster fällt.
Liebe wird nicht weniger, wenn man sie mehreren Menschen entgegenbringt.

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #32 am: 01. Juli 2009, 22:51:47 »
Die "automatisch erstellte" Normseite kann man ohne Probleme und frei nach Schnauze umformatieren ...
Das hatte ich in der "Autor II Funktionen"-Infodatei schon gesehen - darum meinte ich ja, dass man es nachjustieren kann. Ist halt lästig, und ich persönlich finde es eben nicht so glücklich, dass bei den standardmäßig vordefinierten Normseiten die, hm, "zweitbeste" Normseitenformatierung gewählt wurde ;D.
  Wie genau die Zuordnung zwischen der Ursprungsdatei und dem Normseitenäquivalent geschieht, stand ja auch in der Infodatei. Der Teufel liegt da allerdings im Detail. Meine Testläufe habe ich natürlich mit bestehenden Dateien gemacht - und während es auf den ersten Blick recht unproblematisch klingt, seinen Text so zu erstellen, dass man in _NORMSEITE die passenden Gegenstücke hat, bedeutet das in der Praxis auch, dass es mit älteren Dateien, wenn man an denen weiterarbeitet, eben nicht unbedingt funktioniert. Und genauso muss man bei Dateien, die mit einem anderen Programm erstellt wurden, damit rechnen, dass die Formatvorlagen nicht _NORMSEITEN-gerecht gesetzt sind.

Da hätte ich es praxisnäher gefunden, wenn die automatische Normseitenfunktion nicht so variabel ist und dafür eine entsprechend vorbereitete Ausgangsdatei bzw. eine entsprechend angepasste _NORMSEITEN-Vorlage erfordert, sondern wenn sie einfach brutal alles, was sie in der Ursprungsvorlage vorfindet, auf Courier etc. umstellt, egal was für Absatzvorlagen dort stehen.

Offline Sarina

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 714
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibsüchtig
    • Sarina Wood
Re: Papyrus Autor
« Antwort #33 am: 01. Juli 2009, 23:06:52 »
@Lomax: Schreib das doch an die Leute von Papyrus Autor! Sie wünschen doch, dass man als Nutzer sich an Verbesserungen (im Sinne von Anmerkungen und Vorschlägen) beteiligt. Vielleicht ändern sie es für die nächste Version...
Die wesentlichste Gabe für einen guten Schriftsteller ist ein innerer Apparat, der einen unfehlbar vor jedem Mist warnt.
(Hemingway)

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #34 am: 02. Juli 2009, 13:20:56 »
@Lomax: Schreib das doch an die Leute von Papyrus Autor! Sie wünschen doch, dass man als Nutzer sich an Verbesserungen (im Sinne von Anmerkungen und Vorschlägen) beteiligt.
Ja, wenn man damit mal anfängt ;) Ich hatte mir, als Papyrus neu war, sogar eine Liste gemacht mit Punkten, die ich ansprechen wollte. Aber im Moment schrecke ich ein wenig davor zurück, in noch einem Forum aktiv zu werden - man lässt sich dann ja auch in andere Diskussionen reinziehen, und ich verschwende eh schon so viel Zeit im Netz. Ich meld mich da vielleicht mal, wenn ich weniger anderweitig zu tippen habe ...

Offline Leon

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 515
  • Geschlecht: Männlich
Re: Papyrus Autor
« Antwort #35 am: 02. Juli 2009, 13:44:49 »
@ TheaEvanda

Aus OO-Zeiten kenne ich auch noch das Phänomen, dass 12pt Courier New mit doppeltem Zeilenabstand immer ein-einviertel Seiten abgab, egal welchen Regentanz man aufführte. Mit Courier 11pt ging es gerade so.
--Thea
Herzogenaurach, Germany

Das ist nur eine Sache der richtigen Einstellung. Nachdem ich die Nuss geknackt hatte, habe ich auf OO die perfekte Normseite.  Mit 12p und Courier ;)

@ Lomax

... Die Normseiten, die Papyrus standardmäßig erzeugt, sind genau die Art von Normseiten, die ich als Lektor immer gehasst habe, wenn ich sie von Autoren oder Übersetzern bekomme: Mikrokleine Schrift, Riesenränder und doch kein gescheiter Platz zum bearbeiten. Klar, formal korrekt sind es Normseiten, aber unter allen Möglichkeiten, formal korrekte Normseiten zu erzeugen, bietet Papyrus doch ausgerechnet die ... >:(. Da hab ich doch Sorgen, dass jetzt jede Menge angehender Autoren einfach auf die Autofunktion hauen, das Manuskript ausdrucken und einschicken und dass man in Zukunft im Verlag standardmäßig mit der Variante überschüttet wird, die bisher nur ein gelegentlicher, skurriler Ausrutscher war.

Und ich habe mich schon gewundert warum die vorgenerierte Normseite von PAP so seltsam ausschaut. ???  War schon nahe dran, und wollte meine perfekte Normseite auf OO umändern. Was bin ich froh über deinen Bericht. Danke Lomax  :jau:
Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #36 am: 02. Juli 2009, 19:12:45 »
..., und wollte meine perfekte Normseite auf OO umändern.
Wuah - meine schlimmsten Albträume werden wahr :o

Aber im Normseiten-Thread ist das Wesentliche wohl inzwischen untergegangen: Für korrekte Normseiten gibt es nur drei feste Regeln: maximal 60 Zeichen pro Zeile, genau 30 Zeilen pro Seite, nichtproportionale Schrift. Was diese Bedingungen erfüllt, ist eine Normseite. Egal, wie es sonst aussieht.
  Man sollte sich also nicht irritieren lassen, wenn man unterschiedlich aussehende Varianten von Normseiten findet - es gibt ja die verschiedensten Möglichkeiten, diese drei Vorgaben zu erfüllen. Darunter sind allerdings sinnvolle und weniger sinnvolle. Die am wenigsten sinnvolle, die ich kennengelernt habe, ist die Normseite, die optisch sehr nah an Druckfahnen heranreicht: Also winzige Schrift mit riesigen Rändern in der Blattmitte. In der verschärften Variante dann mit Blocksatz und Silbentrennung, damit man gar nichts mehr drauf sehen kann ... aber so weit gehen dann selbst die Voreinstellungen bei Papyrus nicht ;)

Im Moment bastele ich gerade an der Normseitenvorlage von Papyrus herum, um eine "ideale" Normseite herauszukriegen ... Aber Formatierungen mit Papyrus sind so frickelig wie eh und je :-\

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 13.178
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Papyrus Autor
« Antwort #37 am: 03. Juli 2009, 20:19:35 »
Aber im Moment schrecke ich ein wenig davor zurück, in noch einem Forum aktiv zu werden - man lässt sich dann ja auch in andere Diskussionen reinziehen, und ich verschwende eh schon so viel Zeit im Netz. Ich meld mich da vielleicht mal, wenn ich weniger anderweitig zu tippen habe ...

Wie wär es  mit einer simplen Mail? Oder kann man da solche Vorschläge nur im Forum machen?
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #38 am: 04. Juli 2009, 13:30:03 »
Es gibt im Forum einen speziellen Thread für Vorschläge. Und bevor ich eine Mail schreibe, stelle ich so was lieber allgemein zur Diskussion.

Aber, wie auch immer: Inzwischen habe ich mich doch entschlossen, mich dort im Forum mal zu melden - wenn auch mit ein paar Fragen, die meine tägliche Arbeit noch etwas mehr betreffen als die automatische Normseitenfunktion ... mit deren Umstellung ich mich immer noch rumschlage, weil sie irgendwie nicht so arbeitet, wie ich mir das gedacht habe >:(

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #39 am: 07. Juli 2009, 21:09:06 »
Nachdem ich mich jetzt aufgerafft und bei Papyrus mal zu Wort gemeldet habe, waren die Ergebnisse eher durchwachsen.

Mein erstes Problem erwies sich als ganz spezielles Hardwareproblem, das gar nix mit Papyrus zu tun hat und mit dem ich wohl leben muss. Mein zweites Problem war nach einem Update von Papyrus auf 2.03 scheinbar weg ... tauchte dann aber wieder auf. Und auf ein Problem, das durch das Update selbst entstand, erfuhr ich, dass das aus technischen Gründen nun mal so sein muss :-\
  Dafür ist das Problem mit der automatischen Normseite, über das wir nur hier geredet haben und das ich dort gar nicht angesprochen hatte, ganz von selbst mit dem Update verbessert worden: Sie verwenden zwar immer noch das etwas unschöne Normseiten-Format, aber dafür werden jetzt plötzlich auch alle meine Nicht-Papyrus-Altdateien durchgehend korrekt umgewandelt, mit denen das im ersten Anlauf nicht geklappt hat. Wenn ich mit Papyrus 2.03 auf die automatische Normseitengenerierung drücke, bekomme ich jetzt 60 Zeichen, 30 Zeilen und Courier, egal was vorher da stand und auch bei mit OO geschriebenen Dokumenten - genau so, wie es sein sollte  ;)

Was mal wieder beweist, dass es sich nie lohnt, etwas zu nachzufragen. Wichtige Probleme erledigen sich ganz von selbst. Und was sich nicht von selbst erledigt, wird auch durch Nachfragen nicht besser :snicker:

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #40 am: 09. Juli 2009, 13:26:34 »
Und jetzt hab ich mir die Normseiten-Vorlage endlich so abgeändert, dass die autogenerierte Seite auch noch schön aussieht. Das sieht jetzt wirklich perfekt aus ... und war auch gar nicht schwer, nachdem ich endlich angefangen hatte, die richtige Normseitenvorlage zu bearbeiten und nicht die, die im Ordner "Vorlagen" steht ::)

Offline Leon

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 515
  • Geschlecht: Männlich
Re: Papyrus Autor
« Antwort #41 am: 09. Juli 2009, 15:59:27 »
... Wenn ich mit Papyrus 2.03 auf die automatische Normseitengenerierung drücke, bekomme ich jetzt 60 Zeichen, 30 Zeilen und Courier, egal was vorher da stand und auch bei mit OO geschriebenen Dokumenten - genau so, wie es sein sollte  ;)

@ Lomax

Ich habe mir jetzt auch das kleine Update heruntergeladen und installiert.

Gleich danach habe ich einen 3 seitigen Textauszug kopiert, aus einer OpenOffice-Datei und in Times geschrieben, flugs in das neue Papyrus eingefügt und das Normseitensymbol angeklickt. Doch bei mir ändert sich nicht viel. Die vorgenerierte Normseiten sehen noch genauso häßlich aus wie vorher. Von Courier, 60 Zeichen und 30 Zeilen keine Spur.

Anscheinend bin ich wohl zu doof um ein Update richtig zu installieren. :-\
Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #42 am: 09. Juli 2009, 17:12:36 »
Die vorgenerierte Normseiten sehen noch genauso häßlich aus wie vorher. Von Courier, 60 Zeichen und 30 Zeilen keine Spur.
Hm, wenn du von dem "hässlichen Aussehen" sprichst, denke ich an den dicken Rand und die 11pt-Courier - das ist ja die Normseite, die Papyrus standardmäßig erzeugt und die nicht gut aussieht, aber formal korrekt ist - also auch 60/30 hatte. Das hat sich mit dem Update nicht geändert, hab ich aber inzwischen manuell nachgebessert.

Der zweite Mangel war, dass bei mir einige ältere Dokumente nicht richtig umgesetzt wurden, wenn ich sie im Papyrus aufgemacht und auf den Normseiten-Button gedrückt habe. Das hieß vor allem, dass dort in vielen Absätzen Times Roman unverändert stehen geblieben ist ... was wohl daran lag, dass diese älteren, im OO erstellten Dokumente, nicht die Absatzformate hatten, mit denen Papyrus zurechtkam.
  Das Problem war nach dem Update behoben, und als ich dieselben Dokumente dann noch mal ausprobiert hatte, wurden sie umgesetzt.

Ist es nun der erste oder der zweite Mangel, den du bei dir nach dem Update immer noch hast? Na ja, wie auch immer - mich hat es auch eher überrascht, dass es nach dem Update besser klappte. Denn soweit ich gesehen hatte, zählte das gar nicht zu den Dingen, die bei diesem Update verbessert wurden ??? Aber ich habe es natürlich als Bonus gerne mitgenommen ;D
  Ich vermute mal, dass am grundsätzlichen Vorgehen bei der automatischen Normseitengenerierung auch nichts geändert worden ist: Es ist immer noch absatzformatabhängig, und wenn er mit den Absatzformaten, die du in deinen OO-Dokumenten stehen hast, nicht klarkommt, dann überschreibt er sie nicht standardmäßig mit passenden Normseitenwerten, sondern übersieht sie einfach. Mit den Absatzformaten in meinen Altlasten kommt er jetzt wohl klar; aber eine Garantie, dass es bei deinen auch so ist, gibt es natürlich nicht.
  Bei der Neuinstallation kann man ja nicht viel falsch machen - wenn du sicher gehen willst, dann lösche vorher die alte Version (vielleicht vorher die ini-Dateien sichern, obwohl es bei der neuen Version ohnehin ein Problem mit der Übernahme der alten Einstellungen gibt). Wenn es dann mit deinen alten OO-Dateien immer noch nicht klappt, wirst du wohl die Absatzformate darin neu einstellen müssen, um die Normseitengenerierung nutzen zu können.

Offline Leon

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 515
  • Geschlecht: Männlich
Re: Papyrus Autor
« Antwort #43 am: 09. Juli 2009, 20:08:13 »
@ Lomax

Danke für die Info! Da werde ich mich doch gleich morgen noch einmal mit frischer Energie ans Werk machen. :)
Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

nurel

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #44 am: 20. Juli 2009, 14:16:54 »
Seit Kurzem bin ich Besitzer dieser Software und habe mit Sicherheit noch nicht alles entdeckt. Aber ich bin schon jetzt begeistert.
Das Überarbeiten geht damit doch um einiges Leichter.  :winke:

LG
Nurel

  • Drucken