0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Papyrus Autor  (Gelesen 94235 mal)

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #15 am: 24. März 2009, 17:48:14 »
So, ich hab mir das Ding jetzt gekauft. Bei der Abgabe des Romans habe ich festgestellt, dass ich auf die Duden-Rechtschreibprüfung nicht verzichten will. Und auch, wenn ich nicht mit allem am Papyrus zufrieden ist, sind die zusätzlichen Funktionen eben ein nettes Zubrot zur Rechtschreibprüfung und den Aufpreis dann wohl auch wert.

Allerdings bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich mittelfristig ausschließlich auf Papyrus schreiben kann, oder ob ich nicht doch immer noch ein anderes Officeprogramm für all die unverzichtbaren Dinge mitschleifen muss, die Papyrus nicht hinkriegt :(
  Vor allem die Formatierung in dem Programm bereitet mir graue Haare - da läuft nichts mit "mal eben schnell umformatieren und gucken, wie's aussieht"  :wums:

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 13.194
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Papyrus Autor
« Antwort #16 am: 24. März 2009, 19:01:26 »
Ich warte noch, was die Linuxvariante machen wird - ob sie denn dann kommt, oder nicht. Aber so langsam tendiere ich wirklich auch dahin, echt nettes Programm.
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #17 am: 24. März 2009, 19:36:21 »
Gerade wieder die Krise bekommen. Ich wollte einen kurzen Text schreiben, und die Silbentrennung war eingeschaltet. Ich hab's in über zehn Minuten Probieren nicht geschafft, sie rauszukriegen. Schließlich habe ich eine Formatvorlage genommen, die ich irgendwann mal erstellt habe und die ohne Silbentrennung ist. Man könnte also sagen, es war kein Problem - wäre es aber geworden, wenn ich keine Zeit gehabt hätte und keine fertige Formatvorlage, die auch halbwegs passt.
  Das ist ein typisches Beispiel für die Probleme, die ich mit dem Programm immer wieder hatte, als ich es in den letzten Monaten getestet habe.

Eigentlich sollte so eine Kleinigkeit intuitiv mit ein paar Klicks getan sein. Ohne Umwege, und ohne dass man etwas rauskramen muss, was man vor ein paar Monaten mal gebastelt hat, als man die entsprechende Funktion zufällig mal gefunden hatte. Und solche Probleme hatte ich sonst noch mit keiner Textverarbeitung; das kann einem schon die Freude an den anderen Funktionen trüben.

Offline Thea

  • Drachentöter
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.177
  • Geschlecht: Weiblich
    • Weltenbonsai, Sternenzelt
Re: Papyrus Autor
« Antwort #18 am: 24. März 2009, 19:57:33 »
Lomax: Hier wirst du fündig:

Formatvorlage/Absatz: Sprache/Silbentrennung: Häkchen raus und aus die Maus.

Man kann auch ganz ausgezeichnet in der Hilfe suchen - "Silbentrennung" ist sogar eine ganze Kapitelüberschrift wert. Ich mag die Hilfefunktion von dem Programm. Mir liegt es einfach.

Zum anderen habe ich mir die Zeit genommen, eine Normseite ganz nach meinen Bedürfnissen zu erstellen, zusammen mit Absatzvorlagen und Überschriften. Ich lade einen Text, hole die Stammseite dazu und habe keine Probleme mehr. Ich muss noch nicht einmal mehr die Dokumenteigenschaften aufrufen, um die Anzahl der Anschläge zusätzlich zur Anzahl der Normseiten zu bekommen.

Es kommt wohl sehr darauf an, wie man mit seinem Textprogramm arbeitet. Ich gehe nicht davon aus, dass ich ein Amiga-basiertes Programmschema "intuitiv" verstehe. Mein "intuitiv" habe ich seit DOS (niedrige Version) und Linux-Shell brav mitgelernt. Intuitiv ist nichts bei Programmen - das ist alles Erfahrungswissen.

Also habe ich mir die Zeit genommen, mir das ganze Programm (inklusive der Datenbank, die ich nie benutzen werde) zu erarbeiten. Jetzt weiss ich, was es kann und wo es streikt. Und die Hilfe/Doku ist um Klassen besser als das Zeugs, das ich von W*** oder OO kenne.

--Thea
Herzogenaurach, Germany
Licht verringert sich nicht, wenn es durch zwei Fenster fällt.
Liebe wird nicht weniger, wenn man sie mehreren Menschen entgegenbringt.

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #19 am: 24. März 2009, 23:11:59 »
Also habe ich mir die Zeit genommen, mir das ganze Programm (inklusive der Datenbank, die ich nie benutzen werde) zu erarbeiten.
Du weißt doch - Männer lesen nie Gebrauchsanleitungen ;D

Aber nein, im Ernst: Da ich ja diese Formatvorlage hatte, heißt das ja, dass ich es schon mal irgendwann gefunden hatte. Nur, als ich es jetzt mal wieder brauchte, hat es trotzdem nicht geklappt - und das passiert hier leider viel zu oft. Immer noch, und selbst bei Dingen, die ich schon mal eingestellt hatte und irgendwann wieder brauche.
Formatvorlage/Absatz: Sprache/Silbentrennung: Häkchen raus und aus die Maus.
Hm, und da wird die Sache rätselhaft. Denn genau das habe ich zuerst gefunden. Häkchen raus - und die Trennung am Zeilenende war immer noch drin.  ??? Wieder zurück zu Formatvorlage, und in dem Fenster stand korrekt: "Trennung aus". Aber die Trennung war im Text immer noch drin >:(
Also die Trennung manuell gelöscht - hat aber natürlich nur den Buchstaben entfernt, nicht den Trennstrich. Rumeditiert, um einen neuen Zeilenumbruch zu provozieren. Hat weiterhin getrennt. :wums: Geärgert, nach anderen Einstellmöglichkeiten gesucht, keine gefunden.
Dann auf die Idee gekommen, für den Absatz eine andere vordefinierte Formatvorlage zu nehmen. Und dann war die Trennung auch weg.

Wenn Absatz/Formatvorlage/Sprache/Silbentrennung die richtige Stelle war, um es einzustellen, wird die Angelegenheit also eher noch rätselhafter und ärgerlicher, weil es dann nicht so geklappt hat, wie es sollte.

Offline Thea

  • Drachentöter
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.177
  • Geschlecht: Weiblich
    • Weltenbonsai, Sternenzelt
Re: Papyrus Autor
« Antwort #20 am: 25. März 2009, 08:53:09 »
Ah, ich sehe das Problem. Dein Programm hat noch die Standard-Voreinstellungen...

Hinter der genannten Checkbox ist ein Schalter mit drei Punkten drauf. Darin kannst du einstellen, welche Sprache benutzt wird und wie die Trennung genau aussehen soll. Da drin das Kästchen "Trennung" deaktivieren, und dann funktioniert das auch.
Wenn du nur das Häkchen im Übermenü herausnimmst, änderst du nur einen Absatz, nicht die Stammseite.

--Thea
Herzogenarach, Germany
Licht verringert sich nicht, wenn es durch zwei Fenster fällt.
Liebe wird nicht weniger, wenn man sie mehreren Menschen entgegenbringt.

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 9.769
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Papyrus Autor
« Antwort #21 am: 27. April 2009, 15:33:01 »
Hey Leute,

vielen Dank! Ihr habt mir gerade eine Entscheidung abgenommen. Ich habe von einem Autor Papyrus empfohlen bekommen und war mir bislang unschlüssig, ob es tatsächlich was für mich taugt. Ich werde es erstmal ausführlich testen, bevor ich die 150 EUR investiere. Sicher ist sicher. Aber alles in allem klingt es recht interessant. Insbesondere weil OO mich nicht überzeugt hatte... (ich trau mich es gar nicht zu sagen, aber ich glaub, ich bin Word geschädigt...  :pfanne:  )

LG

Nycra

Offline Leon

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 515
  • Geschlecht: Männlich
Re: Papyrus Autor
« Antwort #22 am: 04. Juni 2009, 16:04:14 »
Der neue Papyrus Autor II ist da!

Ab heute kann man sich den neuen Papyrus Autor Updaten/Downloaden oder wie auch immer. Hab ich auch sofort gemacht. Angeblich soll der neue Papyrus Windows-freundlicher sein. Bin mal gespannt ob das stimmt.

Auch neu, und gar nicht mal schlecht gemacht, mit einem Mausklick verwandelt er eine normale A-4 Seite, ganz gleich mit welcher Schrifttype und Größe geschrieben, in eine Normseite um.

Gruß
Leon
Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #23 am: 04. Juni 2009, 18:13:14 »
Ab heute kann man sich den neuen Papyrus Autor Updaten/Downloaden oder wie auch immer. Hab ich auch sofort gemacht. Angeblich soll der neue Papyrus Windows-freundlicher sein. Bin mal gespannt ob das stimmt.
Die Benachrichtigung habe ich auch bekommen. Allerdings hab ich es noch nicht runtergeladen, weil gestern die Seite was langsam war und ich mir gesagt habe, da warte ich den ersten Ansturm noch ab, bevor ich mich bediene ;)
Auch neu, und gar nicht mal schlecht gemacht, mit einem Mausklick verwandelt er eine normale A-4 Seite, ganz gleich mit welcher Schrifttype und Größe geschrieben, in eine Normseite um.
Das klingt schon mal gut. Am besten wäre natürlich, wenn man mit demselben Mausklick auch die Manuskriptseite wieder in das alte, bevorzugte Schreibformat zurückverwandeln könnte. Gerade weil solche Umformatierungen mit Papyrus selten ohne Probleme verlaufen und die nach meinem Empfinden größte Schwäche des Programms darstellen ... Da wär ich für jede Funktion dankbar, die auf einen Mausklick das Gewünschte einstellt & alle möglichen Probleme auch automatisch "umschifft".

Offline Tastentänzerin

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.833
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Papyrus Autor
« Antwort #24 am: 04. Juni 2009, 18:21:38 »
Menno, ich will den endlich auch haben! *motz* Wenn der doch bloß nix kosten würde...! :-[
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Offline Thea

  • Drachentöter
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.177
  • Geschlecht: Weiblich
    • Weltenbonsai, Sternenzelt
Re: Papyrus Autor
« Antwort #25 am: 04. Juni 2009, 19:00:16 »
Lomax:

Da ich von Vorneherein in Normseiten schreibe, habe ich die Funktion nicht ausprobiert, aber die Beschreibung lässt anklingen, dass die Normseiten-Version durch Ersetzen der Standardseite erstellt wird und ein neues Dokument - ein Export - generiert. Also ist da "Umschalten" wirklich kein Problem.

Ich muss mich erst mal durch die Doku ackern, damit ich weiss, was das Progrämmchen noch neues kann, dann probiere ich das auch aus. Gegenwärtig habe ich dazu aber keine Zeit - ich habe nur den Update gefahren, die Normseiten zurückgespielt und weitergeschrieben.

Wirklich praktisch ist aber die "Gesamtziel/Tagesziel" - Einstellung. Ein nützliches Gimmick.

--Thea
Herzogenaurach, Germany
Licht verringert sich nicht, wenn es durch zwei Fenster fällt.
Liebe wird nicht weniger, wenn man sie mehreren Menschen entgegenbringt.

Lomax

  • Gast
Re: Papyrus Autor
« Antwort #26 am: 04. Juni 2009, 19:11:47 »
..., aber die Beschreibung lässt anklingen, dass die Normseiten-Version durch Ersetzen der Standardseite erstellt wird und ein neues Dokument - ein Export - generiert. Also ist da "Umschalten" wirklich kein Problem.
Das klingt ziemlich perfekt. Wäre schön, wenn ich dann mit der neuen Version nicht mehr zum Umformatieren und drucken doch immer ins StarOffice wechseln müsste ;)

Offline Sarina

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 715
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibsüchtig
    • Sarina Wood
Re: Papyrus Autor
« Antwort #27 am: 15. Juni 2009, 09:54:39 »
Hab jetzt auch die Demo auf meinem Notebook zum Ausprobieren. Habe auch ein Dokument eingelesen und dann in Normseiten umformatiert. Es öffnete dafür ein neues Dokument (Normseite-Titel).

Ich hab aber noch eine Frage an die, die sich besser auskennen. Am Rechner bin ich als Sarina angemeldet. Dies hat Papyrus als Autor übernommen. Wenn ich aber etwas einsenden möchte, ist dies natürlich schlecht. Es sollte ja mein echter Name drunter stehen. Weiß jemand, wo ich das ändern kann?
Die wesentlichste Gabe für einen guten Schriftsteller ist ein innerer Apparat, der einen unfehlbar vor jedem Mist warnt.
(Hemingway)

Offline Thea

  • Drachentöter
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.177
  • Geschlecht: Weiblich
    • Weltenbonsai, Sternenzelt
Re: Papyrus Autor
« Antwort #28 am: 15. Juni 2009, 12:45:45 »
Wenn du Papyrus Autor II hast, klickst du mit der falschen Maustaste unten auf die Statusleiste (Arbeitsfortschritt, die grünen Balken). Dort dann auf "Eigenschaften". Damit kommst du in das "Dokument-Eigenschaften" - Menü.  Dort gehst du auf die oberste Ordnungsleiste (Autor etc.) und gibst deine "richtigen" Daten ein.
Zur Änderungsverfolgung wird aber *immer* der Login-Name und der Computername herangezogen. Das sind aber nur Dokument-Interna, die nicht "nach Aussen dringen".

Wenn du Papyrus Autor I hast (oder es strukturierter magst), musst du über die Menüs gehen:
Dokument - Dokument-Eigenschaften - Autor etc.

Das bringt dich in den gleichen Dialog.

Ich hoffe, das hilft.

--Thea
Herzogenaurach, Germany
Licht verringert sich nicht, wenn es durch zwei Fenster fällt.
Liebe wird nicht weniger, wenn man sie mehreren Menschen entgegenbringt.

Offline Sarina

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 715
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibsüchtig
    • Sarina Wood
Re: Papyrus Autor
« Antwort #29 am: 15. Juni 2009, 18:46:50 »
Danke! Hat funktioniert!

Hab die Demo von II.

Bin echt gespannt und werde es ausgiebig testen. Auch wenn ich es mir im Moment nicht leisten kann *Schnief*
Die wesentlichste Gabe für einen guten Schriftsteller ist ein innerer Apparat, der einen unfehlbar vor jedem Mist warnt.
(Hemingway)

  • Drucken