0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?  (Gelesen 36104 mal)

Offline Linda

  • Froschkönigin
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 3.091
  • Geschlecht: Weiblich
  • Frösche sind nützlicher als Prinzen
    • Labyrinth der Bücher
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #15 am: 09. Oktober 2008, 22:54:22 »
und nun on topic...

Da ich ja nun schon eine Ecke schreibe und früher tatsächlich noch sehr viel "Weltenbau" betrieben habe, habe ich ein Notizbuch mit mehreren ABC-Registern (eins für nordisch Angehauchtes, eins für allgemeine Fantasy, eins für geographische Namen - denn ein Gebirge muss nun mal anders heißen, als eine Person, etc). Da habe ich dann alles eingetragen, was mir so klangvolles eingefallen ist (dazu vermerkt, wo und wann/ob ich den Namen verwendet habe.) Sehr nützlich, wenns mal wieder schnell gehen muss.

Wichtige Figuren führen zumeist ihre Namen mit sich, Nebenfiguren kann ich rasch mit einem Blick ins Glossar taufen.

Meine Namen entwickele ich ansonsten streng nach Klang :-)
Außer in meinem asiatischen Roman, wo die Figuren bedeutungstragende Namen bekommen. Dabei fließen dann wichtige Hintergrundinfos (Abkunft), Berufe oder Charaktereigenschaften ein.

Über eine Figur ohne Namen zu schreiben ist grässlich und für mich quasi undenkbar. Umbenennungen mache ich auch außerst ungern. Mit Platzhaltern a la XX oder XY zu arbeiten kann ich auch nicht, das wäre ja regelrecht mathematisches Teufelswerk.

Gruß,

Linda
Meine Schreibschule ist das Leben.
Meine Lehrer sind die Bücher, die ich lese.
Meine Kritiker sind meine Leser.

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #16 am: 09. Oktober 2008, 23:03:19 »
Mal ganz davon abgesehen - wir machen uns ja fast alle ziemliche Gedanken um die Namen unserer Schätzchen - Platzhalter sind absolut verpönt, wie es scheint.
Wen wunderts - sein Kind nennt man doch bei der Geburt auch nicht XX oder XY(je nach Geschlecht), bis einem irgendwas einfällt. Da macht man sich auch vorher Gedanken drum. Warum also nicht auch bei den mentalen Kindern?
     

Scot

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #17 am: 10. Oktober 2008, 01:02:53 »
Ich weiß natürlich, dass der Name Balduran keine Erfindung der Forgotten-Realms-Erfinder ist, sondern seinen Ursprung in der nordischen Mythologie hat, aber das war nicht der Grund dafür, dass ich ihn genommen habe. Dennoch habe ich Zweifel, ob man seinem Hauptprotagonisten einen bereits mehr oder minder erfolgreich verwendeten Fantasynamen geben sollte. Ihr seht, ich komme nicht darum, mir über genau diesen, den wichtigsten aller Namen in meiner Geschichte gedanken zu machen...

Ich lege großen Wert auf Namen und darum finde ich es immer umso schöner, wenn ich zu meinem Charakter direkt einen passenden Namen habe, ja sogar einen Charakter auf Grund eines Namens entwickeln konnte. Das gelingt mir leider nur sehr selten. Meist ist es so, dass ich sehe, was für einen Charakter die Geschichte an der Stelle braucht, diesen dann entwerfe und mir irgendwann dabei einige Namen durch den Kopf gehen lasse. Aber selbst wenn ich einen sehr schönen Namen habe, kommt er mir erstmal nicht gut genug, tatsächlich irgendwie unwürdig. Da scheint bei mir eine gewisse Arroganz vorzuherrschen, dass ich glaube, die Charaktere sind so klasse, dass sie keinen würdigen Namen kriegen können. Das ist natürlich Schwachfug, aber so sehr ich auch rationalisiert schreibe, sind Intuition und Inspiration doch ganz offensichtlich gefühlsabhängige Variablen, die ich nicht wegkürzen kann. Vielleicht bin ich ein Stück zu sensibel oder der naive Wunsch, etwas Großes erschaffen zu müssen, übernimmt in solchen Momenten die Kontrolle. Dennoch finde ich kein Schmerzmittel gegen die Kopfschmerzen, die von der ewigen Suche nach passenden Namen ausgelöst werden...

PS: Wenn ich viel Koffein intus habe, dann schreibe ich unkontrolliert drauf los, hier habt ihr ein Ergebnis.  ;)

Riesar

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #18 am: 10. Oktober 2008, 09:25:27 »
Ihr seht, ich komme nicht darum, mir über genau diesen, den wichtigsten aller Namen in meiner Geschichte gedanken zu machen...

Wenn dir dieser Name wirklich so gefällt, dann verwende ihn einfach. Schließlich schwächt es doch auch deinen Schreibfluss ab, wenn du einen Namen auswählst, mit dem du nur halbwegs zufrieden bist.

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musa, mihi causas memora
    • Kaja Evert - Autorin
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #19 am: 10. Oktober 2008, 12:07:30 »
Mir ist noch eingefallen: Als ich meine vorletzte Fantasywelt erfunden habe, musste ich einigen Leuten Namen geben - ziemlich vielen, um genau zu sein. Zum Glück hießen sie ähnlich wie in unserer Welt, mit Vor- und Nachname und so, dass ihre Namen an verschiedene europäische Sprachen erinnern.
Ich hab dann viele nach Wissenschaftlern benannt. Z. B. waren in einer Woche Leute dran, die ein Sprach-Lexikon verfasst haben usw. :) Manchmal habe ich die Namen auch verändert. So hatte ich dann Figuren namens Jescard Lexer, Belial Grymme oder auch die schöne Vaalen ...
     Und da verstand er scharf/bei ihren Worten, dass man sich/nicht alles anhör'n darf .../Man wird sonst doch zum Lich ...

Offline caity

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.872
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Gedanken sind frei - also nutze sie auch!
    • Isabella Benz
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #20 am: 10. Oktober 2008, 13:04:51 »
Hallo,

dass irgendjemand manche Namenskreationen nicht mögen könnte ist natürlich nicht auszuschließen, aber meiner Meinung nach ist das wichtigste, dass der Name dir selbst gefällt. Vielleicht kannst du deine Angst irgendwie bekämpfen? Wenn du deine Namen ansich wirklich magst, sehe ich kein Problem, warum du sie nicht auch behalten solltest und weiter schöne Namen zu suchen/zu finden. Nicht jeder Charakter braucht unbedingt einen Namen. Gerade Statisten benenne ich eigentlich auch nicht. Außerdem wird dir nicht immer sofort der perfekte Name einfallen. Wodurch wir auch schon zum eigentlichen Thema kämen:
Meine Namen stammen von allen möglichen Mythologien, Fantasybücher/-filme, Begriffsbedeutungen anderer Sprachen (Latein, Englisch, Griechisch, ...). Ich drehe dann aus diesen Begriffen meist meine Namen - Ausnahmen gibt es, wenn ich Namen aus unserer Welt brauche, dann schaue ich mir alles an und entscheide dadurch. Für mich ist es wichtig, dass sie auch irgendeine Bedeutung haben. Das kann ein bestimmter Klang sein, ein Buchstabe oder eben die Bedeutung eines Begriffs, usw. Joa ... mehr gibt es da von meiner Sicht aus aber auch nicht mehr zu sagen ;)

Bye
caity
Jedes gute Buch schreibt sich von selbst
– man darf es nur nicht dabei stören.

Patricia Highsmith

Junipera

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #21 am: 10. Oktober 2008, 16:48:14 »
Hallo!

Nenne deine Figur ruhig Balduran, ich glaube nicht das sich Irgendwer daran stört.

Außerdem schreibst du die Geschichte ja erstmal für dich persönlich. Sollte dann im nachhinein Irgendwas daran Falsch sein, kannst du den Namen immernoch ändern.

Bei meinen Namenskreationen habe ich immer das bedenken das es Sie in einer anderen Sprache tatsächlich geben könnte und eventuell so was wie Dummkopf oder Ar... bedeuten. Oder schlimmer!
Aber wie schon gesagt schreibt man erstmal für sich.

Lieben Gruß Juni

Tintenfalke

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #22 am: 10. Oktober 2008, 17:51:07 »
Balduran klingt gut und griffig, das kann man sich merken. Solange Du nicht Baldrian schreibst, ist alles okay  ;D

maggi

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #23 am: 10. Oktober 2008, 18:20:13 »
Also da ich am liebsten Contemporary Fantasy schreibe, google ich im Internet einfach nach Vornamne und dann ist gut. Eine Anmerkung möchte ich aber trotzdem noch machen: Auch bei High Fantasy Werken müssen die Namen nicht immer selbst erfunden und möglichst Fantasy-like sein.
Andrzej Sapkowski zum Beispiel (der Autor der Witcher-Romane die auch die grundlage für das großartige Rollenspiel sind) mischt zum Beispiel munter drauf los. Da findet man Geralt, Leo und Declan genauso wie Berengar, Vesna und Zoltan. Hat durchaus seinen Charme.
Einen Ansatz den ich auch mochte, habe ich mal in einem Welten-Bastel-Forum gefunden. Da waren die Länder des Fantasywelt sprachliche Pendante zu europäischen Ländern. Dem entsprechend hatten Figuren aus Königreich X nur französische Vornamen, Figuren aus Könogreich Y englische und Figuren aus Z deutsche (und so weiter). Hat mir auch gut gefallen.

Rei

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #24 am: 10. Oktober 2008, 21:21:54 »
Wenn Dir der Name gefällt, ist doch super. Ich mußte spontan allerdings an Baldrian denken... Keine Ahnung...

Ansonsten mache ich es meist so, daß ich die Namen von Wörtern aus anderen Sprachen ableite. Zum Beispiel habe ich ein kleines Deutsch-Japanisches Wörterbuch und habe mir daraus die Namen für Personen, Orte, etc. für meine Samurai-Fantasy-Sachen gezogen. Für andere Projekte bediene ich mich gerne an Wörterbüchern im Internet (Guckst Du hier: http://forum.tintenzirkel.de/index.php?topic=416.0), nehme ein Merkmal des Charakters, das besonders markant ist und suche mir dann das entsprechende Wort aus. Ein bißchen herumfriemeln, dann wird auch schon ein guter Name draus. Klappt ganz gut bei meinen Sci-Fi-Sachen, da die Leutchen ja eh von "uns" abstammen, die Namen sich aber doch ein wenig verändert haben. Müßte dann ja auch mit Fantasy klappen...

Offline Sarina

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 715
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibsüchtig
    • Sarina Wood
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #25 am: 17. Oktober 2008, 12:14:10 »
Also zur Anfangsfrage:
Ich nehme meine Namen aus der realen Welt. Jedoch nicht "Hans" oder "Justin" sondern nehme alte meist keltische Namen. Damit komme ich gut zurecht. Ich versuche jedoch bei den Hauptfiguren Namen zu geben, die zu der Figur von der Bedeutung her passt.
Z.B. heißt jemand Felan (=Wolf), da er etwas bestimmtes mit einem Wolf zu tun hat.
Die wesentlichste Gabe für einen guten Schriftsteller ist ein innerer Apparat, der einen unfehlbar vor jedem Mist warnt.
(Hemingway)

Offline Tastentänzerin

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.833
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #26 am: 19. Oktober 2008, 18:12:43 »
Sarina, du machst mir Angst! Schon wieder etwas, was wir gemeinsam haben! :innocent: Mein Prinzip ist nämlich das Gleiche. Im Grunde ist es ganz einfach, kann aber sehr zeitaufwendig werden. Ich suche mir meine Charakternamen immer auf http://www.behindthename.com. Die Seite ist zwar auf Englisch, aber das ist für mich ja zum Glück kein Problem. Dort gibt es eine sehr schöne Suchfunktion, und zwar kann man dort Namen nach ihrer Bedeutung suchen. Sehr praktisch, das! Wenn ich zum Beispiel einen Charakter habe, der böse, verschlagen und hinterhältig ist, dann suche ich mit der "meaning"-Suche nach Begriffen wie "dunkel" (=dark), "Schatten" (=shadow) oder "schwarz" (=black). Allein bei einem Begriff wie "dunkel" (=dark) findet die Seite schon so viele Namen, dass man wirklich eine schöne und vor allem große Auswahl an Namen hat (ich habe jetzt mal ein paar Namen fett-markiert, die meiner Meinung nach gut in eine Fantasy-Welt passen würden):


Zitat
CAREY   m & f   Irish, English
CHARNA   f   Yiddish
COLBY   m   English
COLE   m   English
CORBIN   m   English
DONOVAN   m   Irish
DOUGAL   m   Scottish, Irish
DOUGLAS   m   Scottish, English
DOYLE   m   Irish
DUANE   m   English, Irish
DUFF   m   Scottish
DUNSTAN   m   English (Rare)
FEARDORCHA   m   Irish
GARNET (1)   f   English
GETHIN   m   Welsh
HADES   m   Greek Mythology (Latinized)
KRISHNA   m   Indian, Hindu Mythology
LAMYA   f   Arabic ---> Na? Beim wem klingelt es (Stichwort: STARDUST!)? :hmmm:
MAURUS   m   Ancient Roman
MELANIE   f   English, German, Dutch
NILA   f   Indian
PHOENIX   m & f   English (Modern)
RAJANI   f   Indian, Hindu Mythology
ROSALEEN   f   English (Rare)
SAUDA   f   Eastern African
SHYAMA   m & f   Indian, Hindu Mythology
SHYAMAL   m   Indian
SULLIVAN   m   English
SUNIL   m


Man sollte sich zwar für jeden der gefundenen Namen nochmal die genaue Definition anzeigen lassen, denn da die Suchmaschine die komplette Beschreibung durchsucht, kann es passieren, dass er zu dem gesuchten Begriff ein paar Namen, diese dann allerdings nicht die gewünschte Bedeutung haben. Zum Beispiel suche ich nach dem Begriff "scribe" (=Schriftgelehrter). Dann findet Behind the Name zwar den Namen "BROGAN". Wenn man sich allerdings die Beschreibung dieses Namens einmal näher anschaut stellt man schnell fest, dass dieser Name "shoe" (=Schuh) bedeutet und nicht "scribe" (=Schriftgelehrter). Aber da in der Namenbeschreibung steht, dass der Schriftgelehrte des St. Patrick so hieß, wird dieser Name bei der Suche nach dem Begriff "scribe" (=Schriftgelehrter) eben auch als Treffer angezeigt. In dieser Hinsicht muss man also aufpassen.

Aber ansonsten kann man mit Behind the Name wirklich eine Menge erreichen! Darüber hinaus kann man sich die gefundenen Namen auch noch nach männlich/weiblich sortieren lassen und sogar nach dem Herkunftsland! Ich finde das nicht nur äußerst praktisch, sondern auch wirklich hilfreich für die Namensuche. Mit den Begriffen nach denen man sucht muss man zwar manchmal flexibel sein. Es kann passieren, dass es manche Bedeutungen einfach nicht gibt oder, dass weiter oben genannter Fall eintritt. Aber zu den meisten Begriffen fallen einem genug Synonyme oder andere Begriffe ein, die den Charakter passend beschreiben. Ich habe da bis jetzt immer etwas gefunden! ::)

Übrigens gibt es Behind the Name auch für Nachnamen: http://surnames.behindthename.com/ :jau:
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Offline Sarina

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 715
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibsüchtig
    • Sarina Wood
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #27 am: 19. Oktober 2008, 18:33:20 »
Hey, das wird mir jetzt unheimlich  :laken:
Es ist doch krass, was wir gemeinsam haben.  :winke:
Aber die Seite kenne ich noch nicht. Habe verschiedene Webseiten, die keltische Namen und deren Bedeutung auflisten. Aber ich werde mir die Behind the names auch mal anschaun.
 :jau:
Die wesentlichste Gabe für einen guten Schriftsteller ist ein innerer Apparat, der einen unfehlbar vor jedem Mist warnt.
(Hemingway)

Offline Tastentänzerin

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.833
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #28 am: 19. Oktober 2008, 18:39:54 »
Das ist es. :laken: Aber mach das auf jeden Fall, Sarina! Ich kann die Seite(n) wirklich nur jedem empfehlen! Sicher, man sollte schon ein bisschen Englisch können. Das ist auch leider der einzige Nachteil daran. Aber im Zweifelsfall einfach ein Onlinewörterbuch benutzen! :buch:
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Offline Sarina

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 715
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreibsüchtig
    • Sarina Wood
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #29 am: 19. Oktober 2008, 18:49:06 »
Ich hab kein Problem mit der englischen Sprache  :jau:
Daher noch mal Danke!
Die wesentlichste Gabe für einen guten Schriftsteller ist ein innerer Apparat, der einen unfehlbar vor jedem Mist warnt.
(Hemingway)

  • Drucken