0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview  (Gelesen 38455 mal)

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Hallo zusammen,
dieses Charakterinterview hat unsere Coppelia bei DeviantArt gefunden, ich habe es dann dreist aus Coppis Blog gemopst und habe es auch schon bei einigen Bloggern im Livejournal gefunden: Ein nettes kleines Charakterinterview, das einem helfen kann, die eigenen Protagonisten besser zu verstehen. Das Lustige an diesem "Charakterfragebogen" ist, dass immer drei Protagonisten auf einmal interviewt werden sollen. Ich habe das Ganze mal für drei meiner Jungs durchexzerziert, und herausgekommen ist DAS hier:

Die "Spiel"-Regeln von DeviantArt:
Suche drei deiner Charaktere aus.
Lass sie die folgenden Fragen beantworten
(Such drei andere Opfer für dieses Quiz aus oder biete allen, die Lust haben, an, es auch mitzumachen.)

Charaktere:
Feuersänger (Hauptcharakter aus dem gleichnamigen vor kurzem fertiggestellten Buch)
Venaro Traverra (Fürst aus den immer noch nur als Flickwerk von Einzelszenen dastehenden „Traverra-Chroniken“)
Viondalár, genannt Vion (Meerelf aus „Meeresträume“)


1) Wie alt bist du?
Feuersänger: Meinst du zu Beginn oder zum Ende der Geschichte? Zu Beginn 35, zum Ende... keine Ahnung. Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen.
Venaro: Neunundzwan.... *hüstel * Neununddreißig.
Vion: Einhundertfünfundfünfzig. Aber warum will das überhaupt irgendjemand wissen? Ich sehe schon seit meinem zwanzigsten Lebensjahr so aus wie jetzt, und was hat es mir gebracht?

2) Wie groß?
Feuersänger: 1, 65
Venaro: 1,78
Vion: Mit Schwanz oder ohne? *wird rot* Ich meine den FISCHschwanz. *wirft Venaro einen vernichtenden Blick zu* Warum schaust du mich so an?
Venaro: *lacht verhalten und wischt sich die Tränen ab*

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Feuersänger: Ich hasse es zu warten. Ich bin ein sehr ungeduldiger Nithyara.
Venaro: Ich bin der Fürst von Traverra. Man erwartet von mir, dass ich schlechte Angewohnheiten habe.
Interviewer: Geht das etwas genauer?
Venaro: Nun ja... ich bin Schwarzmagier. Ist das eine schlechte Angewohnheit? Zudem neige ich zu übertriebenem Jähzorn und zuweilen kommen meine Untergebenen mit meiner Art der Rechtssprechung nicht zurecht. Kurz gesagt, ich BIN eine schlechte Angewohnheit.
Vion: Ich bin schwul.

4) Bist du noch Jungfrau?
Feuersänger: *grinst breit * Kann ich nicht gerade behaupten.
Venaro: Also bitte. Doch nicht vor den Kindern!
Vion: * wird rot* Nicht wirklich...

5) Bist du verheiratet oder Single?
Feuersänger: Ver...was?
Venaro: Nur auf dem Papier. Du weißt schon, so eine Vernunftehe. Aber für eine Frau ist sie wirklich nicht schlecht im.... (hier wurde dem ehrwürdigen Fürsten von Traverra das Mikrofon entzogen, da es doch zu sehr ins Detail zu gehen drohte)
Vion: Nein.

6) Hast du Kinder?
Feuersänger: Natürlich. Wann immer im Clan ein Kind geboren wird, ist es das Kind aller!
Venaro: Ja. Zwei eigene und zwei... angenommene. *schaut stolz, dann wieder ein wenig nachdenklich, dann ein wenig verlegen*
Vion: Nein. Und ich werde wohl auch nie welche haben.

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Feuersänger: Alles, was süß und ein bisschen scharf ist.
Venaro: Ich esse alles, sofern mein Vorkoster es überlebt. Nur bitte, BITTE keinen Fisch. *schaudert*
Vion: *leise* und das sagt einer, der in einem Küstenstaat lebt* Dann gib den Fisch mir. Am besten roh.

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Feuersänger: *lächelt rätselhaft und schweigt*
Venaro: *zieht eine Augenbraue hoch* Wir alle haben unsere Geheimnisse, tief in uns vergraben – und da sollen sie auch bleiben.
Vion: Natürlich. *und schweigt*

9) Bist du gerade verliebt?
Feuersänger: *grinst breit* Oh ja!
Venaro: *unterdrückt nur mühsam ein Seufzen*
Vion: Ja, allerdings ist es bisher eine sehr...hmja... einseitige Geschichte.

10) (Anmerkung von Coppelia: Ich hab es mal verändert) Welche Kunst sagt dir etwas?
Feuersänger: Die Kunst des geschriebenen Wortes. Ich bewundere alle, die Geschichten erzählen und Lieder singen können, so, als wäre man selbst dabei gewesen.
Venaro: *lächelt kalt* Ich liebe die Ästhetik einer kalt servierten Rache. Ich mag es, zu sehen, wie sich zwei Flüssigkeiten mischen und dabei das perfekte Gift ergeben. Ich liebe die Alchimie, ich bin ihr verfallen. Sie ist die einzig wahre Kunst.
Vion: Musik.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Feuersänger: schwarz. Hin und wieder rot, aber nur, wenn ich die Beherrschung verliere. * grinst wölfisch*
Venaro: Braun.
Vion: Grün. Meergrün.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Feuersänger: das ist mir vollkommen gleich, Hauptsache, das Wasser ist warm.
Venaro: Gebt mir eine Wanne, genügend heißes Wasser und einen gutaussehenden, geschickten Masseur und ich bin zufrieden.
Vion: Nirgendwo anders als im Meer.

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Feuersänger: ich bin immer unterwegs. Es ist praktisch, sich nicht mit allzuviel sinnlosem Tand zu belasten, der dann wie Blei an einem hängt. Ich bin unterwegs, und ich bin es gern.
Venaro: Mögen die Götter mich vor einem Zelt bewahren! Nichts als Dreck und Ungeziefer, schmutzige Kleider und keine ordentliche Schlafstatt. Nein danke.
Vion: Was ist campen?


14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
(das passt wohl eher zu Sci-Fi-als zu Fantasycharakteren)


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
(lassen wir mal weg, da meine Schätzchen keine Eiskrem kennen)

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Feuersänger: *lächelt kühl* Nicht nur einen.
Venaro: *nickt nur und schweigt *
Vion: *schaudert* nein.

17) Bist du dick oder dünn?
Feuersänger: Klein, schmal und drahtig, würde ich sagen.
Venaro: Dünn genug um mir anhören zu müssen, ich solle mehr essen.
Vion: Schlank und durchtrainiert.

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Feuersänger: Götter haben mich für eine besondere Aufgabe ausgewählt. Und entgegen meiner Befürchtungen gefällt mir diese Aufgabe sogar.
Venaro: ich habe die Grenze zwischen Leben und Tod überschritten und bin zurückgekommen. Ich habe den Ort gesehen, von dem die Schattendämonen kommen, die ich in meinen Träumen sehe, und ich bin ihnen entkommen. Ich habe mich mit dem Sohn meines Erzfeindes verbündet, um einen  schon seit Generationen währenden Familienfluch zu brechen und damit nicht nur mich, sondern auch seine Familie befreit. Und seltsamerweise bin ich sogar glücklich darüber.
Vion: Meine Geschichte ist noch nicht weit genug erdacht und erzählt, als dass es schon Seltsames über mich zu berichten gäbe.

19) Lieblingsfilm?
(weggelassen, meine Schätzchen kennen keine Filme)

20) Träume?
Feuersänger: *lächelt* Sind sehr oft die Wahrheit.
Venaro *schaudert* Meine Träume sind oft genug voller Schatten und Blut, das an meinen Händen klebt. Hätte ich einen Wunsch frei, so wäre es nur dieser eine: nie wieder träumen zu müssen. Oder vielleicht doch ein anderer? Ich weiß es nicht.
Vion: In meinen Träumen bin ich... einfach nur kein Verbannter.


Wer mag? :) Viel Spaß!

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.994
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musa, mihi causas memora
    • Kaja Evert - Autorin
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #1 am: 13. Mai 2008, 17:55:16 »
Ich bin ein bisschen überrascht, dass das Interview so beliebt geworden ist. :) Ich fand es eigentlich eher ein bisschen lustig-albern, aber weil mein Roman fertig ist und ich noch keinen neuen anfangen konnte :(, dachte ich, ich mach es mal, hab ja sonst nix zu tun. Und lustig war es auf jeden Fall, da musste ich mich noch nicht von meinen Lieblingen verabschieden ...
Zum besseren Verstehen der Protas hab ich sonst eher den Char-Test-Bogen von meiner Homepage, den hier: http://www.schwarzmagier-blues.de/schatzkiste/lueckentexte/charakterisierungshilfe.zip
Der ist zwar auch nicht optimal, aber ein bisschen ernsthafter. ;)

Ich bin ja ganz verblüfft zu hören, dass angeblich schon so viele das Interview benutzt haben ... zeigt doch mal her, was ihr draus gemacht habt! Und ich könnte auch mal ein paar mehr Personen interviewen.

In meinem Blog ist es jetzt der zweite Eintrag, weil ich mal aktualisieren musste. Aber ich könnte auch noch mal drei andere Figuren nehmen ...
     Und da verstand er scharf/bei ihren Worten, dass man sich/nicht alles anhör'n darf .../Man wird sonst doch zum Lich ...

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 13.194
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #2 am: 13. Mai 2008, 19:51:13 »
Das ist eigentlich gar nicht so schlecht, vor allem, da es nicht ganz ernst gemeint ist. Müßte ich eigentlich mal mit meinen beiden jeweiligen Heldinnen machen (und mir noch einen Dritten überlegen, über den ich noch mehr wissen will).


Übrigens, subjektives lesen: Venaro: *nickt nur und schweigt *  hier habe ich schwelgt gelesen...   :innocent: das hätte zu Venaros Charakter, wie er im Interview rüberkommt, fast noch passen können.  ;D
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #3 am: 14. Mai 2008, 07:42:19 »
Übrigens, subjektives lesen: Venaro: *nickt nur und schweigt *  hier habe ich schwelgt gelesen...   :innocent: das hätte zu Venaros Charakter, wie er im Interview rüberkommt, fast noch passen können.  ;D

*lol* Stimmt. :) Der gute Naro ist ein ganz schlimmer. Da das mit den Chroniken nicht klappt, könnte ich ihn eigentlich mal in Kurzgeschichten verwursten.

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Koriko

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.440
  • Geschlecht: Weiblich
  • Traumspiegel
    • Welcome to my Fantasy
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #4 am: 14. Mai 2008, 08:53:09 »
Naja... das hab ich bei mir rausbekommen... momentan ist der im Livejournal recht beliebt:

Charaktere (schwierige Entscheidung....):

Aycolén (Rollenspielcharakter)
Alexander (Romancharakter "Atemlos")
Kimmy (Romancharakter "Assjah")


1) Wie alt bist du?
Aycolén: Kommt drauf an, von welcher Zeit wir ausgehen... ich nehm mal die Jetzt-Zeit... dann 1.450 Jährchen
Alexander: 25
Kimmy: knackige 16 ^__^

2) Wie groß?
Aycolén: 1,90m (und immer noch 2cm kleiner als Luca...)
Alexander: 1,65m (-__-)
Kimmy: noch kleiner *heul*

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Aycolén: öhm, meine Eifersucht vielleicht und manchmal bin ich wohl zu sturr.
Alexander: Hm... keine Ahnung, manchmal kann ich etwas geizig sein...
Kimmy: Ich hab keine schlechten Angewohnheiten! Auch wenn Flo immer sagt, ich würde zuvielen Röcken achlaufen...

4) Bist du noch Jungfrau?
Aycolén: guter Witz...
Alexander: Nein, nicht wirklich
Kimmy: Hehehe... kommt drauf an in welcher Richtung man es meint :p

5) Bist du verheiratet oder Single?
Aycolén: verheiratet und glücklich ^___^
Alexander: weder noch... Beziehung trifft es eher
Kimmy: Single, wenn man so direkt fragt... aber ich will das ändern!

6) Hast du Kinder?
Aycolén: Ja... aber fragt nicht nach der Anzahl oO;
Alexander: Nein
Kimmy: Keine Ahnung... vielleicht war ich ja mal unvorsichtig *grübel*

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Aycolén: Gemüsesuppe
Alexander: Alles außer Tütensuppen... ich mag Henrys Lasagne ganz gerne
Kimmy: SÜßZEUG!!! Am liebsten Zungenfärber und Eis. Wie gut, dass ich nicht fett davon werden :)

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Aycolén: Natürlich, aber der Sinn eines Geheimnisses ist es nunmal es NICHT herumzuerzählen.
Alexander: Klar, jeder hat die... eins kann ich ja verraten: Ich hasse die Atemluft von Rauchern... das ist total ecklig...
Kimmy: Ich hab keine Geheimnisse... wozu auch?

9) Bist du gerade verliebt?
Aycolén: so sehr, wie vor 1350 Jahre *träum*
Alexander: ja, so kann man das sagen und ich bin glücklich mit ihm.
Kimmy: Ja, aber bisher hat diese Person es noch gar nicht bemerkt *grummel*

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Aycolén: Oh, endlich eine Frage mit Stil. Ich liebe Goldschmiedekunst und Malerei. Besonders der Jugendstil hat es mir angetan. Ich bin ja in beiden Bereichen recht aktiv und bin immer noch der Meinung, dass Elfenschmuck das einzig Wahre ist!
Alexander: Ich mag gute Bücher, allerdings muss man mir die Vorlesen ode rmir ein Hörbuch schenken... da ich nicht mehr sehen kann, bringt mir Malerei nicht mehr so viel -___-
Kimmy: Kunst? Hm... Musik ist toll, besonders düstere und laute. Ansonsten sagt mir das meiste wenig zu... es sei denn es ist total abgefahren.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Aycolén: Jadegrün
Alexander: Gün
Kimmy: Braun (irgendwie klingt das nach einer langweiligen Farbe -___-)

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Aycolén: Wasser? Oh man... am liebsten mache ich einen Bogen darum. Wenn Luca mitkommt, ist es mir egal, wo ich mich ertränke...
Alexander: Ähm, Pool, liegt aber daran, dass ich noch nie am Meer war...
Kimmy: Egal, Hauptsache es macht Spaß und ist nass :p

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Aycolén: Ist mir gleich, ich komme mit beidem zurecht... da ich im Wald aufgewachsen bin, bin ich der Natur eher zugewandt, aber nach den ganzen Jahrhunderten in einem Haus, wird jeder einmal müßig...
Alexander: Zu Hause- definitiv!
Kimmy: Campen ist cool, manchmal übernachte ich auch draußen, aber wenn's regnet wird das unangenehm...

14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
Aycolén: Hä? Was soll das denn heißen? Natürlich bin ich normal entstanden!
Alexander: Ähm... kommt drauf an... als Mensch bin ich auf die althergebrachter Art und Weise entstanden, als Vampyr hat mich Henry geküsst. Es war unser erster Kuss *schwärm*
Kimmy: Soll ich jetzt das Ganze mit Bienchen und Blümchen erklären? Natürlich natürlich XD

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Aycolén: Eis? Hm... in dem Fall Schokolade.
Alexander: Ich mag Süßes nicht so gerne...
Kimmy: Alles! Ich nehme von jeder Sorte eine Kugel *lechz* Nur so krude Sorten wie Spargel oder Bier können mir gestohlen bleiben!

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Aycolén: Leider und ich bin nicht stolz drauf.
Alexander: Himmel, nein!
Kimmy: Nö, bisher hat mich noch niemand so sehr geärgert... aber einer gewissen Person hetze ich verbal manchmal die Pest an den Hals.

17) Bist du dick oder dünn?
Aycolén: dünn... zu dünn, wenn es nach Luca ginge. Dabei ist der noch viel dürrer als ich!
Alexander: Ich denke ich habe Idealgewicht... und wenn nicht... ist es jetzt zu spät was daran zu ändern!
Kimmy: Weder das eine noch das andere! Ich bin perfekt *harhar*

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Aycolén: Öhm... keine Ahnung, vielleicht dass ich Katzenaugen habe und mir manchmal Flügel wachsen?
Alexander: Ich stehle Atemluft... fällt das unter seltsam?
Kimmy: Nö, bin ein Punk und habe bunte Haare. Und wehe jemand sagt, das sei seltsam ò_ó

19) Lieblingsfilm?
Aycolén: Tausende... aber am Meisten mag ich "Die Zwölf Geschworenen". Und einige Fantasy-Filme sind... ähm, lustig.
Alexander: Macht sich als Blinder schlecht, aber früher mochte ich "Interview mit einem Vampir" sehr... irgendwie passt das ja.
Kimmy: Alles was lustig und sinnlos ist. Ich mag Cartoons und Zeichentrick allerdings mehr und davon am meisten "Die Simpsons"

20) Träume?
Aycolén: Habe ich viele, manchmal auch Alpträume... aber es ist vorteilhaft, wenn der Partner ebenfalls ins Traumreich kommen kann.
Alexander: Hm, wieder sehen können, aber das geht wohl nicht. Baptiste in den Hintern treten.
Kimmy: Klar... endlich diese Person auf mich aufmerksam machen; wissen, was eigentlich abgeht und die Weltherrschaft: Weg mit den Plastiktüten, Freiheit für die Gummibärchen!!!
"Das schönste aller Geheimnisse: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen." - Mark Twain

www.assjah.de
www.juliane-seidel.de
www.like-a-dream.de

Falckensteyn

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #5 am: 14. Mai 2008, 10:24:29 »
Eine interessante Herausforderung, die ich gerne annehme:


Charaktere:
Kalon Tirhenus: Hauptfigur in meinem aktuellen Roman
Rumiel Miriel Merdoma: Blutelfmagier des 70. Zirkels im Warcraft-Universum

1) Wie alt bist du?
Kalon: Ich wurde vor 20 Sonnenkreisen geboren
Rumiel: Das weiss ich selbst nicht so genau. Weshalb sollte sowas wichtig sein?

2) Wie groß?
Kalon: In etwa 4 1/2 Fuss, so wurde es gemessen als ich Rekrut wurde.
Rumiel: Auf irrelevante Fragen antworte ich nicht!


3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Kalon: Mir ist nichts bekannt. Ich bemühe mich, hilfsbereit zu sein.
Rumiel: Es heisst, ich sei jähzornig! Naja, ab und zu bin ich etwas aufbrausend.


4) Bist du noch Jungfrau?
Kalon: *läuft rot an und spricht leise* Nun, äh, ich denke ja.
Rumiel: Jungfrau? Ich bin keine Frau! Was soll diese Frage?

5) Bist du verheiratet oder Single?
Kalon: Ich habe keine Gefährtin, ich bin alleine. Was bedeutet das Wort "Single"?
Rumiel: Bindungen sind Zeitverschwendung!


6) Hast du Kinder?
Kalon: Nein.
Rumiel: Kinder? Ich habe mal gelesen wie sie gezeugt werden. Auf gar keinen Fall! *blickt kalt*


7) Was ist dein Lieblingsessen?
Kalon: Darlessas Hasenbraten ist sehr köstlich. Am liebsten mag ich eigentlich über dem Feuer gerösteten Weissfisch!
Rumiel: Ich zaubere mir mein Essen selbst! Es dient mir der blossen Nahrungsaufnahme. Aber Kirschkuchen ist ganz nett!


8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Kalon: Geheimnisse? Ich? Auf gar keinen Fall! Kürzlich meinte die Hohepriesterin, sie werde mich enttäuschen und es stehe mir ein schwerer Weg bevor. Aber ich denke, sie meint den Krieg gegen die Mel-Wyn, der auf mich zukommt!
Rumiel: Ja, verdammt! Es heisst, ich sei das Produkt unheiliger Magie. Ich bin der Sohn einer Verlassenen und eines Menschen-Verräters! Davon darf niemand wissen! Ab und zu denke ich sogar, ich bin ein Dämon!

9) Bist du gerade verliebt?
Kalon: *läuft rot an* Eine sehr direkte Frage. Aber nein! Die Hohepriesterin zeigte mir, dass ich fähig bin zu lieben, aber ich begehre kein Mädchen!
Rumiel: Solcher Gefühle bin ich nicht fähig! Einst kannte ich Tariella Sonnenkind. Sie zeigte mir Dinge, die ich nicht sah. Dank ihr konnte ich lachen und war so etwas wie "glücklich". Aber das ist lange her. Nein! Ich kann nicht lieben!

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Kalon: Kunst? Davon verstehe ich nichts.
Rumiel: Mein Feuer und meine Magie ist Kunst! *wirkt eine kleine Stichflamme in seiner Hand und lächelt kalt*

11) Welche Augenfarbe hast du?
Kalon: Meine Augen sind blau
Rumiel: Grün! Wenn ich mich ärgere, funkeln sie rot!

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Kalon: Baden? Bei der weissen Göttin! Bei uns in Ingil ist das Wasser zu kalt um zu baden!
Rumiel: Baden ist Zeitverschwendung. Ich würde aber gerne mal meine Dienerin baden sehen. Nackt!

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Kalon: Campen? Was wird damit gemeint?
Rumiel: Das Wort hörte ich bereits. Diese fremdartige Sprache die manchmal gesprochen wird. Campen? Nein, sowas tue ich nicht. Ich habe den Eid der "Todeshändler" geschworen. Wir "campen" nicht!

14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
Kalon: Ich verstehe diese Frage nicht!
Rumiel: Soweit ich weiss, war unheilige Magie bei meiner Zeugung am Werk!

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Kalon: Eiskrem? Eis? Sowas esse ich nicht!
Rumiel: *schüttelt schweigend den Kopf*

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Kalon: Nein! Aber ich befürchte, dass ich im Krieg werde töten müssen!
Rumiel: Menschen, Gnome, Draenei, Kaldorei und Zwerge! Viele an der Zahl! Was ist da schon dabei! Sie sind unsere Feinde! Sie verdienen den Tod!

17) Bist du dick oder dünn?
Kalon: Ich habe keine Zeit, mir einen Wanst anzufuttern!
Rumiel: Ich kümmere mich nicht um mich selbst!

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Kalon: Kürzlich passierte etwas Merkwürdiges! Ich war am Frühlingsfest in Dan'tino und feierte ausgelassen. Plötzlich fiel ich Ohnmacht. Am nächsten Morgen wusste ich davon nichts mehr. Meine Kameraden haben es mir erzählt. Ich kann mich an NICHTS mehr erinnern! *seufzt* Merkwürdig, nicht?
Rumiel: Nein!


19) Lieblingsfilm?
--

20) Träume?
Kalon: Ich träume oft, ja! Aber meistens sind meine Träume nicht zu deuten. Ich träume oft von Dingen, die mich beschäftigen.
Rumiel: Träume? Nein, ich kenne keine Träume! Die Magie ist meine Leidenschaft und mein Leben, kein Traum!

Offline Lisande

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #6 am: 15. Mai 2008, 21:11:52 »
Hihi, spaßiges Interview! Also gut... versuchen wir es:

Charaktere:
Rya (eine Göttin aus meinem immer noch auf Eis liegenden Asrya-Roman, die Dame auf meinem Avatar)
Celennar, ein Waldelf, (Rollenspielcharakter aus einem freien Rollenspiel)
Silberstern, eine Nithyara (gleiches Völkchen wie Aryanas Feuersänger, Rollenspielcharakter aus einem anderen freien Rollenspiel)

1) Wie alt bist du?
Rya: So alt wie der Glaube
Celennar: Äh... so um die elfhundert.
Silberstern: Ich komme mir mit meinen 438 gerade irgendwie so jung vor...

2) Wie groß?
Rya: immer so groß wie nötig.
Celennar: (grinst süffisant) Willst Du es genau wissen? Ach... das meintest du gar nicht. Na gut. Ziemlich groß für einen Waldelfen, ich bin in meiner Siedlung der Größte.
Silberstern: 1,40 m. (Wirft einen kurzen Blick zu Rya, die sanft lächelt, und setzt hinzu:) Mit Stiefeln.

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Rya: Manchmal mische ich mich mehr in das Schicksal meiner Kinder ein, als ich sollte
Celennar: Es ginge schneller, meine guten aufzuzählen...
Silberstern: (trocken) Natürlich nicht. Ich bin perfekt.

4) Bist du noch Jungfrau?
Rya: Das ist für uns nicht wichtig
Celennar: (prustet laut los) Machst du Witze????
Silberstern: Eine 438jährige Nithyara und noch Jungfrau? Was für eine absurde Vorstellung...

5) Bist du verheiratet oder Single?
Rya: Auch das ist für uns nicht wichtig.
Celennar: Weder noch. Es gibt da zwei sehr hübsche Männer... (wirft einen kurzen Blick zu Rya und entscheidet sich, besser nicht ins Detail zu gehen)
Silberstern: Ich habe mit dem wahrscheinlichen Vater meines Sohnes so lange zusammengelebt, bis der Junge zu seinem Lehrer gekommen ist... ich glaube, so was nennt ihr Menschen Ehe. Wir verstehen uns sehr gut.

6) Hast du Kinder?
Rya: Aber ja. Zwei Völker!
Celennar: Nicht dass ich wüsste!
Silberstern: Ja! Einen Sohn, Silberstahl. Er ist 38 und wurde gerade von seinem Lehrer gewählt, und er ist äußerst geschickt und klug für sein Alter. Ich hätte gerne noch weitere - sind vielleicht irgendwelche Nithyara anwesend, die mir dabei behilflich sein wollen?

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Rya: Ich muss natürlich nicht essen, aber... Thunfisch!
Celennar: frische Erdbeeren, am besten von Lómenels Lippen...
Silberstern: Hongikuchen. Und in Honig gebratenes Fleisch.

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Rya: (lächelt sanft) Natürlich. Es wäre nicht gut, wenn meine Kinder alles über mich wüssten.
Celennar: (hüstelt) Iiiiich??? (schaut sehr unschuldig)
Silberstern: Natürlich. Und genau das werden sie auch bleiben - MEINE Geheimnisse.

9) Bist du gerade verliebt?
Rya: Das ist für uns nicht wichtig
Celennar: (breit grinsend) Und wie. Gleich doppelt!
Silberstern: Nein.

10) (Anmerkung von Coppelia: Ich hab es mal verändert) Welche Kunst sagt dir etwas?
Rya: Alle. Ohne Kunst wäre die Welt der Menschen leer und dunkel.
Celennar: Musik!
Silberstern: Der Tanz einer perfekt geführten Klinge und das Zufügen des sanften Schmerzes.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Rya: Blau
Celennar: Silberblau
Silberstern: Schwarz mit rotem Rand

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Rya: Baden? (schüttelt sich leicht) Das ist für uns nicht notwendig.
Celennar: Egal. Hauptsache, meine beiden Süßen sind dabei.
Silberstern: in einer heißen Quelle, und bitte nicht allein.

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Rya: Ich glaube, ich würde es gerne einmal ausprobieren
Celennar: ich komme mit beidem klar. Aber ein richtiges Bett hat schon Vorteile... im Zelt hat man so wenig Bewegungsfreiheit und außerdem hören alle mit...
Silberstern: Das ist mir völlig egal, Hauptsache, ich muss nicht alleine schlafen.

14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
(das passt wohl eher zu Sci-Fi-als zu Fantasycharakteren)

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Rya: Thunfisch. ... Ach - das kennt ihr gar nicht als Eiskremsorte?
Celennar: Eiskrem? Was ist das?
Silberstern: Eiskrem? Du meinst... Eis zum essen? (entsetzt) Das ist doch kalt!!!

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Rya: Wir töten nicht. Aber ich habe schon viele auf die andere Seite begleitet.
Celennar: Nein. Und ich hoffe, dass ich es auch nie tun muss.
Silberstern: Nein, ich hatte bisher noch nicht viel Kontakt mit Menschen. Aber das kommt schon noch.

17) Bist du dick oder dünn?
Rya: Ich werde von menschlichen Künstlern oft als etwas puschelig dagestellt - aber das ist nur das Fell.
Celennar: Gut durchtrainiert
Silberstern: Zierlich

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Rya: (lächelt sanft) Du meinst, außer, dass ich eine Göttin bin? Ich habe ein Wesen nach dem Vorbild von mir und meiner Schwester erschaffen, das die Menschen heutzutage nur noch als "Heilige Katze" kennen.
Celennar: Ich liebe zwei Männer - gleichzeitig. Und das ist auch gut so.
Silberstern: Ja. Ich bin Nithyara. (sieht so aus, als sollte das eigentlich alles erklären)

19) Lieblingsfilm?
(weggelassen, meine Schätzchen kennen keine Filme)

20) Träume?
Rya: Meine Verbindung zu meinen Kindern.
Celennar: Können verdammt grausam sein.
Silberstern: Exisitieren.
Nichts gegen Beamte - wir tun doch gar nichts!

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #7 am: 15. Mai 2008, 21:48:54 »
Zitat
Celennar: (grinst süffisant) Willst Du es genau wissen? Ach... das meintest du gar nicht. Na gut. Ziemlich groß für einen Waldelfen, ich bin in meiner Siedlung der Größte.
:rofl: ;D :rofl:
Wie passend! Ich schrei mich weg!

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Lisande

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #8 am: 15. Mai 2008, 23:14:46 »
:rofl: ;D :rofl:
Wie passend! Ich schrei mich weg!

 ;) Ich dachte mir schon, dass es Dir gefallen könnte...
Nichts gegen Beamte - wir tun doch gar nichts!

Offline Stefan

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.144
  • Geschlecht: Männlich
  • das Revival mit rotem Bart!
    • Barbar & Birnenbaum
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #9 am: 16. Mai 2008, 15:18:23 »
3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Vion: Ich bin schwul.

1: :o
2: :d'oh:
3: :rofl:
"Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann."

Mark Twain

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #10 am: 04. Juni 2008, 15:43:35 »
*grins*
Ich will damit nicht sagen, dass es generell eine schlechte Angewohnheit ist... aber Vions Volk sieht das so.  ;D

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Wilpito

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #11 am: 05. Juni 2008, 16:22:00 »
Ich finde das auch spaßig.  :)
Wenn ich mir so überlege welche meiner vielen Charaktere ich interviewen will?...
Na ja mal versuchen. Nehmen wir drei der kleinsten.

Charaktere:
Max Maier, Zauberschüler im gleichnamigen Roman (Kinder Fantasy)
Maria, die kleine Amazone aus meiner Triologie Die kleine Amazone (SF-Planetenroman)
Huzibald der Huzleputz aus meinem auf Eis liegenden Roman Phantonica 4. Protagonist (Fantasy ab 12)


1) Wie alt bist du?
Max Maier: 11 Jahre
Maria: 15 Jahre nach Lasthope, das dürften knapp 18 Jahre nach der Zeitrechnung auf der Erde sein.
Huzibald: 12. Wie lange es nach der Zeitrechnung deines Planeten ist, weiß ich doch nicht.
(Anmerkung: Leute vom kleinen Volk sind mit diesem alter Erwachsen)

2) Wie groß?
Max Maier: Inzwischen 1,52 m. Ich bin im letzen Schuljahr ziemlich gewachsen und muss mir neue Sachen kaufen
Maria: Keine Ahnung, aber etwas größer als Max.
Huzibald: Mit Ohren einen Finger Breit weniger als eine menschliche Messlatte. (Anmerkung = 98 cm)

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Max Maier: Wer hat die nicht? *Zuckt mit den Schultern und schweigt*
Maria: Auch wenn man mir das nicht ansieht, ich habe manchmal einen furchtbaren Dickkopf. Aber das ist auch gut so, sonnst hätte ich es nie zur Burg der Amazonen geschafft.
Huzibald: Ich esse zu viel wenn es gegrilltes mit Bohnen gibt. Damit sich keiner wegen schlechter Luft beklagt muss ich dann immer draußen vor der Hütte schlafen.

4) Bist du noch Jungfrau?
Max Maier: *wird rot und gibt keine Antwort*
Maria: *schüchtern* Nein.
Huzibald: Das darfst du noch nicht einmal ein Mädchen fragen. *erbost*

5) Bist du verheiratet oder Single?
Max Maier: Du spinnst wohl. Verheiratet in meinem Alter.
Maria: Bald. *lächelt verliebt*
Huzibald: Sobald ich heimkomme such ich mir eine Frau.

6) Hast du Kinder?
Max Maier: Natürlich nicht. In meinem Alter.
Maria: Hoffentlich bald.
Huzibald: Nein.

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Max Maier: Ich esse eigentlich alles gern, vor allem wenn es gut angemacht ist. Außer vielleicht Haferbrei. Den gab es zu oft im Waisenhaus.
Maria: Erdbeeren mit Sahne, aber die gibt es leider nur selten.
Huzibald: Gegrillter Hausompf mit Bohnen.  ( Anmerkung: Hausompf, eine art Hausschwein)

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Huzibald: Nein. Warum?
Max Maier: Natürlich. *Grinst verschmitzt*
Maria: Ja, aber wenn ich sie Dir verraten würde währen sie ja nicht mehr geheim.

9) Bist du gerade verliebt?
Max Maier: Vielleicht ein bisschen. *Schaut weg und schmunzelt*
Maria: JA!
Huzibald: Kann ich im Moment überhaupt nicht gebrauchen.

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Huzibald: Die Kunst des Schreibens, die Kunst des Hellsehens und die Zauberkunst.
Max Maier: Kunst ist es einen Zauber so zu wirken, dass es niemand mitbekommt.
Maria: Kunst sind all die schönen Dinge im Leben, zu denen ich bis jetzt keine Zeit hatte.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Max Maier: Grün natürlich, wie fast alle Zauberer
Maria: Hab ich noch nie drauf geachtet. Meine Mutter hatte blaue Augen. Mein Vater auch, also werde ich die wohl auch haben. Hast Du mal einen Spiegel?
Huzibald: Braun natürlich, wie alle von meinem Volk.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Max Maier: Ich mag gechlortes Wasser nicht besonders. Also am Strand. Wenn ich es mir recht überlege am liebsten in den sauberen Seen von Draconis. Wenn man im Meer war klebt  das Salz immer so lange auf der Haut.
Maria: Pool kenn ich nicht aber im Meer baden? *erstaunter Ausdruck im Gesicht* Mehrere hundert Stufen runterklettern und wenn man im Wasser ist gleich wieder an die Felsen geworfen werden? Ne. Da lobe ich mir doch unseren schönen warmen See unter Burg Katzenstein oder den unterirdischen See im alten Vulkan.
Max Meier: Also an einer Steilküste würde ich auch nicht baden wollen. Aber es gibt bestimmt auch flache Strände am Meer auf deiner Welt.
Huzibald: Meer oder See? Pool kenn ich nicht. Also See. Das Salz vom Meer macht mein Fell so stumpf.

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Max Maier: Campen ist ne feien Sache, wenn man mit den Drachen unterwegs ist, aber so was wie das Ferienlager für die Kinder möchte ich nicht mitmachen.
Maria: Ich war lange genug in Schutzhütten unterwegs. Ich würde lieber mal einige Zeit zu Hause bleiben.
Huzibald: Ist doch eigentlich Egal, ob man in einer Strohhütte oder in einem Lederzelt schläft, solange man als Mann nicht dazu gezwungen ist es selber aufzubauen.


14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
<< Passt nicht in die Gruppe der Gefragten >>


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Max Maier: Schokolade, aber mit reichlich Sahne
Maria: Meinst du etwa Eis zum essen. Ich hab schon mal gehört, dass es so was in Burg Reichenhall geben soll.
Huzibald: Eis zum essen? *schüttelt sich*

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Max Maier: Bis zum Ende vom ersten Band noch nicht. Aber wer weiß?
Maria: Einige, aber man muss sich doch wehren, wenn man angegriffen wird. *Schaut beleidigt über die Frage*
Huzibald: *richtet sich zu seiner vollen Größe von 98 cm auf und sagt im Brustton der Überzeugung* JA! Und der hatte es verdient!

17) Bist du dick oder dünn?
Max Maier: Noch bin ich so dünn, dass ich durch jede Ritze Passe. Aber bei dem Guten Essen als Drachenreiter…
Maria: Ehr schlank, bei den vielem reiten kann man ja gar nicht dick werden.
Huzibald: Kommt darauf an, wie lange es her ist, das es zum letzten Mal ein Festmahl gab. *klopft genüsslich auf seien fetten Bauch*

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Max Maier: Wenn du es als seltsam betrachtest, dass ich als Mensch 12 Zehen und 12 Finger habe und mit Tieren sprechen kann, dann ja. Das ich zaubern kann ist ja unter meinesgleichen eigentlich üblich.
Maria: Ich weiß nicht so recht *schüchtern* Ungewönlich ist lediglich, dass ich als Telepatin und Kreismeisterin so wahnsinnig viele vereinigen kann.
Huzibald: Was soll an eienm Hutzleputz wie mir schon besonders sein. *Steht fragend herum und putzt sich Staubkörner von seinem blauschwarzen Körperpelz.*

19) Lieblingsfilm?
Max Maier: Harry Potter – Natürlich, dem ging es am Anfang ja genau wie mir.
Huzibald: Kannst du mir Erklären was ein Film überhaupt ist.
Maria:  Schließe mich Hizibalds Frage an.

20) Träume?
Max Maier: Ich träume immer wieder davon mitmeinen Eltern Hand in Hand spazieren zu gehen.
Maria: Ich träume davon endlich mal ein Paar Wochen zusammen mit meinem Freund alleine zu sein. Weiches, großes Bett, warmes Kaminfeuer,….
Huzibald: Ich träume davon, dass Du die Geschichte endlich fertig schreibst, damit ich auch wieder zu meinem Stamm zurückkehren kann. *Stampft entrüstet mit dem Fuß auf*
 
War ganz schön anstrengend alel Fragen zu beantworten...  :seufz:

Offline Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 16.095
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer entscheidet, dass die Vögel frei sind?
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #12 am: 05. Juni 2008, 22:51:55 »
So, ich habe das auch mal versucht (ihr merkt, ich schreibe heute sehr fleißig ...  ::) ). Die Betonung liegt allerdings auf dem "versucht". Ich bin nicht durchgekommen. Vielleicht habe ich die falschen Charaktere ausgesucht. ;)

Interview mit:

Grey (omnipräsenter Charakter, ursprünglich Dieb und Drogenhändler, später alles mögliche andere auch noch)
Raphael (pizzabackender Südeuropäer, Frauenheld und Berufscholeriker)
Soujiro (der Quotenjapaner mit traumatischer Vergangenheit und fatalistisch geprägtem Weltbild)

Also dann, los gehts.

1)Wie alt bist du?

Grey: *lacht* Frag niemals eine Dame nach ihrem Alter! ... Also ich bin uralt. Na ja, meistens so Ende zwanzig. Aber ich bin da flexibel.
Raphi: *zündet sich eine Zigarette an* Vierundzwanzig.
Soujiro: *schweigt*

2) Wie groß?

Grey: Größer als du jedenfalls. *grinst* So knapp über 1,80
Raphi: *raucht* 1,84
Soujiro: *schweigt*

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?

Grey: Nein. Keine einzige.
Raphael: Alter, du kannst Fragen stellen. *zieht mit Nachdruck an seiner Zigarette*
Soujiro: *schweigt*

4) Bist du noch Jungfrau?

Grey: Hmm … dazu fallen mir zu viele blöde Sprüche ein. Nächste Frage.
Raphi: *grinst* Willst du raten?
Soujiro: *schweigt*

5) Bist du verheiratet oder Single?

Grey: Verheiratet natürlich. Mehrfach. Und immer mit der gleichen Frau, cool, oder?
Raphi: *raucht* … Darüber möchte ich nicht sprechen.
Soujiro: *schweigt*

6) Hast du Kinder?

Grey: Na klar. Zwei aus meiner ersten Ehe, vier aus meiner zweiten. *lacht* Aber für eine sechsfache Mutter hat Leji sich zum Glück ganz gut gehalten.
Raphi: Kinder? Ich? Ist nicht dein Ernst. Schlimm genug, dass ihr mir dieses schreckliche Ziehbalg an die Füße gehängt habt. Verwöhntes Gör, ich könnte kotzen! *zündet sich energisch eine neue Zigarette an*
Soujiro: *schweigt*

7) Was ist dein Lieblingsessen?

Grey: Keine Ahnung. Ich esse, was meine Frau kocht. *ginst breit* Essen wird sowieso total überbewertet.
Raphi: … Du willst nicht wirklich, dass ich anfange, mich über die ganzen schlechten Restaurants auf der Welt aufzuregen, oder? … *raucht* Pizza ist immer gut.
Soujiro: *schweigt*

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?

Grey: Tausendhundertmillionen. *grinst*
Raphi: *raucht* Das geht dich nen feuchten Scheißdreck an.
Soujiro: *schweigt*
Grey:  *stößt Soujiro an* Jetzt sag doch auch mal was.
Soujiro: Ich hasse dumme Fragen.
Grey: Junge, du bist zu verkrampft. Bald siehst du älter aus als ich.
Raphi: *drückt die Zigarette aus* Alter, ich bin auch nicht freiwillig hier.  Jetzt rück die ***zensiert*** Antworten raus.
Soujiro: Dumme Antworten hasse ich noch viel mehr.
Raphi: *steht auf* Sagst du, ich wäre dumm? Sagst du gerade, ich wäre dumm?
Soujiro: Schon möglich.
Raphi: Hör mal Schwester, du kriegst gleich n paar aufs Maul!
Grey: Öhm … Schwester …?
Soujiro: *steht auch auf* Das ist echt erbärmlich. *starrt Raphi mit ausdrucksloser Miene an*
Raphi: Ey, du verpisst dich doch nicht schon wieder, oder?
Soujiro: *macht ein verächtliches Geräusch, dreht sich um und verlässt den Raum*
Raphi: Scheiße, du ******zensiert******, komm wieder her! *lässt sich wieder auf den Stuhl fallen und zündet sich wutschnaubend eine neue Zichte an* Ich bring ihn um … Irgendwann mach ich ihn alle …
Grey: Also ich wäre dafür, wir gehen alle zusammen ein Bier trinken.
Raphi: Dir geb ich auch gleich eins auf die Fresse.
Grey: *lacht* Klar doch.

An dieser Stelle breche ich das Interview ab. Es hat ja sowieso keinen Sinn, mit denen reden zu wollen ...
"All I desired was to walk upon such an earth that had no maps." - Michael Ondaatje

Offline Issun

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 733
  • Geschlecht: Weiblich
  • Scribo ergo sum.
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #13 am: 07. Juni 2008, 21:47:24 »
@Grey: Deine Charaktere sind aber wirklich schwierig, was? Laufen dir da einfach davon...  :)

Ich finde die Idee witzig und habe mich auch mal daran versucht.

Charaktere:

Mendior Lunus, Hauptfigur aus meinem aktuellen Projekt.
Aremion Rekan, Prota des geplanten Romans.
Belwin Mendey, Nebenchara aus meinem aktuellen Projekt.
Arendil Lorin Varkesh, Antagonist des geplanten Romans.


Wie alt bist du?

Lunus: Ähem... 35, seit der Winter angebrochen ist.
Rekan: Ich bin an die 21000 Jahre alt und es werden wohl noch einige dazukommen.
Mendey: 32 Jährchen jung. Mein Geheimrezept heißt gute Laune.
Varkesh: So alt wie die Dunkelheit. Also ziemlich alt.

Wie groß?

Lunus: Um die 1,85 würde ich schätzen.
Rekan: 1,91. Aber ich habe seit... langer Zeit nicht mehr gemessen.
Mendey (Blickt verschämt in die Runde, sucht Ausflüchte, muss feststellen, dass er keine findet.) *Seufz* Nun ja... 1,60.
Varkesh: Es hat noch nie jemand versucht, das zu messen.
Lunus: Ich würde Euch auf 2,10 schätzen.
Varkesh: Das liegt im Auge des Betrachters. Habt Ihr meine Aura mitgerechnet?
Mendey: Eure... was?!
Rekan verdreht die Augen. die Diskussion ist beendet.

Hast du schlechte Angewohnheiten?

Lunus: Manche behaupten, ich würde zu cholerischen Ausbrüchen neigen.
Rekan: Ich bin unsterblich. Ich hasse es, unsterblich zu sein.
Mendey: Ich bin nicht besserwisserisch.
Varkesh: Ich bin ein Dämon. Damit kommen viele nicht klar. *schulterzuckt*

Bist du Jungfrau?

Lunus: Zwar ist die Frage indiskret und unangebracht, aber... nein, das bin ich nicht.
Rekan: Ich spreche doch nicht in einem Interview über... vergiss es!
Mendey: Ich habe drei Kinder, also ist es unwahrscheinlich, oder?
Varkesh: Äh... nein, auch wenn mir der Begriff nicht geläufig ist. Ich glaube ich weiß, was du meinst.
Mendey (zu Rekan): Rückt heraus mit der Sprache. Wir sind alle neugierig, mehr über Euch zu erfahren.
Rekan (murmelt vor sich hin): ... Nein!
Lunus: Was? Wir wollen eine Antwort!
Rekan: Das war die Antwort!

Bist du verheiratet oder Single?

Lunus: Ich plane... pssst (grinst)... meiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen!
Rekan: Ich fühle mich an eine Frau gebunden, falls du das meinst.
Mendey (stolz): Ich bin rechtmäßig verheirateter Familienvater.
Varkesh: Ver... was? Ich lebe alleine.

Hast du Kinder?

Lunus: Demnächst erwartet meine Freundin ein Kind! (Lächelt geistesabwesend vor sich hin) Ich werde Vater!
Rekan: Ich hatte viele Kinder.
Mendey: Was ist mit ihnen?
Rekan (scharf): Sie sind tot!
Mendey: Ups- das tut mir Leid! Ich weiß. wie das ist, wenn man seine Kinder liebt. Ich habe drei.
Varkesh: Keine Ahnung, ob ich welche habe. Gut möglich.

Was ist dein Lieblingsessen?

Lunus: Ich mag Huhn und getrocknete Früchte.
Rekan: Ich esse nie etwas. Warum sollte ich das tun?
Mendey: U-hu. schwere Frage. Zu einer guten Süßspeise sage ich nicht Nein.
Varkesh: Energie. Es ist wohl nicht die übliche Art der Nahrungsaufnahme, aber es erfüllt seinen Zweck.

Irgendwelche Geheimnisse?

Lunus: Keine, die ich hier öffentlich preisgeben möchte.
Rekan: Geheimnisse haben für gewöhnlich die Besonderheit, dass sie geheim sind. Diese Besonderheit wollen wir ihnen doch nicht nehmen, oder?
Mendey: Ich habe Angst vor Regenwürmern. (sieht sich verstohlen um) Das... war ein Scherz!
Varkesh: Warum sollte ich etwas geheim halten wollen?

Bist du verliebt?

Lunus: Das sieht man mir an, oder? Argh! Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen!
Rekan Ich empfinde eine tiefe Zuneigung für eine Frau. Sie bedeutet mir sehr viel. Vielleicht liebe ich sie sogar.
Mendey: Nach all den Ehejahren kann man wohl kaum noch von Verliebtheit sprechen, aber... ja, ich liebe meine Frau. Ich schätze ihre Nähe.
Varkesh: Ich war es- vor langer Zeit.

Welche Augenfarbe hast du?

Lunus: Dunkelbraun.
Rekan: Graublau.
Mendey: Schwarz, so seltsam es klingt.
Varkesh: Hüstel... Dunkelrot.

Badest du im Pool oder am Strand?

Lunus: Äh... was ist ein Pool? Du meinst wohl eine Art Quelle. Dort gehe ich regelmäßig baden.
Rekan (entrüstet): Ich... ich lege meine Kleider doch nicht vor den Augen anderer ab!
Mendey kichert verhalten.
Rekan wirft ihm einen eisigen Blick zu.
Mendey: Ich hole Wasser vom Fluss und begnüge mich mit einer Waschung. Das Meer ist zu weit weg.
Varkesh: Ich bade nicht. Welchen Nutzen soll mir das bringen?

Campst du gerne oder bleibst du lieber Zuhause?

Lunus: Ich bleibe lieber Zuhause, allerdings bin ich oft berufsbedingt in dem einen oder anderen Kriegslager heimisch.
Rekan: Campen? Es leben die Modewörter! Ich setze so selten wie möglich einen Fuß hinaus.
Mendey: Mit meinem Pferdewagen bin ich viel unterwegs. Ich liebe es, die Welt zu sehen.
Varkesh: Das ist mir ziemlich gleich.

Hast du jemals einen Menschen getötet?

Lunus: Es wäre eine Lügen, das zu leugnen.
Rekan: Das habe ich. Einige haben den Tod verdient, doch ich habe auch Fehler begangen und ich habe gelernt, sie zu bereuen.
Mendey: Nein, Gott bewahre! Zu so etwas bin ich nicht imstande.
Varkesh: Mehr als einen.

Bist du eher dick oder dünn?

Lunus: Ich bin eher schlank, wiege allerdings nicht wenig. Das kommt wohl von den Muskeln.
Rekan: Eher dünn. Was kommt als nächstes? Mein Hüftumfang?!
Mendey: Rank und schlank und äußerst dynamisch.
Varkesh: Auch das liegt im Auge des Betrachters. Auf jeden Fall bin ich imposant.

Gibt es etwas Seltsames über dich zu berichten?

Lunus: Ich gehe gerne nachts baden. Ist das schlimm?
Rekan: Ich leide unter Schlafstörungen. Das ist NICHT lustig!
Mendey: Ich bin durch und durch seltsam.
Varkesh: Eigentlich ist meine Existenz nicht körperlich, doch es gelingt mir immer wieder, das gut zu kaschieren.

Was träumst du so?

Lunus: Selten Schönes. Ich bin wohl zu pessimistisch für schöne Träume.
Rekan: Das geht dich nichts, aber rein gar nichts an.
Mendey: Wirres Zeug, das wenig Sinn ergibt.
Varkesh: Ich träume nicht. Im Grunde genommen schlafe ich auch nicht.

Ächz... ich hätte nicht gedacht, dass es so lange dauert, das zu tippen * die Finger massiert*  :gähn:

LG,
Issun




Offline Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 16.095
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer entscheidet, dass die Vögel frei sind?
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #14 am: 08. Juni 2008, 08:46:25 »
@Grey: Deine Charaktere sind aber wirklich schwierig, was? Laufen dir da einfach davon...  :)


Ja ja ... da siehst du mal wie es bei mir im Kopf abgeht die ganze Zeit ... bin schon froh dass die drei nicht im gleichen Projekt stecken. ;)
Obwohl, so gesehen ...  :hmmm: Soujiro ist *immer* anstrengend, egal mit wem. Er redet nun mal nicht gern.
"All I desired was to walk upon such an earth that had no maps." - Michael Ondaatje

  • Drucken