0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Regeln für dieses Board  (Gelesen 6453 mal)

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 23.476
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Regeln für dieses Board
« am: 18. Dezember 2007, 22:52:38 »
Diese Regeln sind eine Ergänzung zu den grundsätzlichen Regeln dieses Forums.
Bitte lest sie genau durch, bevor ihr ein neues Thema erstellt. Anders als in den meisten anderen Boards geht es hier nicht darum, einen passenden bereits vorhandenen Thread zu finden und um eure Frage zu ergänzen. Jedes Problem ist individuell und soll auch individuell abgehandelt werden. Allgemeine Diskussionen haben in diesem Board dagegen nichts zu suchen. Schaut euch dennoch die vorhandenen Threads an, um zu sehen, ob vielleicht schon einmal ein ähnliches Problem gelöst worden ist und ob ihr dort unter den ungenutzten Vorschlägen etwas passendes finden könnt.


Verwendungszweck dieses Boards

  • Der Sinn von "Autoren helfen Autoren" ist die Klärung eines literarischen Einzelfalles unter Mithilfe von allen, die sich berufen fühlen. Wer in einer Szene hängt, ein komplexes Problem hat, kann es hier schildern, der Rest trägt seine Ideen dazu bei.
    Ähnlich, nur schneller und spontaner, verlaufen die regelmäßigen Brainstorming-Chats. Welches Thema hierhin gehört und welches in den Chat, muß jeder für sich selbst entscheiden. Grundsätzlich gilt: Je ausführlicher das Problem geschildert werden muß, desto sinnvoller gehört es hierher und nicht in den Chat.

  • Dieses Board  ist nicht für allgemeine Fragen. Alles, wo eine Frage beginnt mit »Wie macht ihr das mit...«, ist eine allgemeine Frage. In diesem Board interessiert euch nicht, wie irgend jemand irgend etwas macht, nur euer eigenes Problem steht im Mittelpunkt und wie es zu lösen ist.

  • Es geht nur um Probleme innerhalb eures Plots. Lebenskrisen und Softwarefragen gehören nicht hierher. Es geht ausschließlich darum, aus einer eingefahrenen Szene wieder herauszukommen und mit neuem Elan weiterschreiben zu können.

  • Bitte nehmt nur Probleme und Fragen, die wirklich relevant für das Voranschreiten eures Plots sind. Wenn es nur darum geht, ob eure Heldin zum großen Ball ein rotes oder doch besser ein blaues Kleid anziehen soll, werft eine Münze, es sei denn, die Entscheidung hat weitreichende Konsequenzen. Allzu viele, allzu offensichtliche, allzu profane Fragen führen dazu, daß sich die freundlichen Helfer ausgenutzt fühlen und genervt abwenden.

  • Dieses Board ist weder dafür da, Recherchen auf andere abzuwälzen, noch, um dir von jemand anderem einen Roman plotten zu lassen, für den du selbst nur eine vage Idee hast. Das Board ist für die Momente, wo du an einer bestimmten Stelle einfach nicht weiterkommst.

  • "Autoren helfen Autoren" dient wirklich nur zur Ersthilfe bei literarischen Blackouts. Und sonst nichts. Und alles andere werde ich eiskalt verschieben. Wenn ihr mir Arbeit ersparen wollt, packt eure Themen besser gleich dahin, wo sie hingehören. Das ist der Sinn eines strukturierten Forums. Und die Frage »Ist es mein Problem, oder bin ich nur generell neugierig?« wird sich ein jeder ohne Probleme beantworten können


Anwendung dieses Boards

  • Bitte fangt für jedes Problem ein neues Thema an und gebt ihm einen aussagekräftigen oder zumindest neugierig machenden Namen. Denkt daran: Es geht um den Einzelfall. Wenn jemand eine Frage zu seinem Prolog hat, dem nützt eine allgemeine Diskussion über die Gestaltung von Prologen nicht viel. Dafür haben wir die Workshops. Stellt die Frage so, daß klar ist, um was es euch in diesem speziellen Fall geht.

  • Stellt ein Problem erst dann zur Debatte, wenn es auch akut ist. Laßt nicht die Gemeinschaft euer Showdown ausbrüten, wenn ihr gerade erst das zweite Kapitel schreibt. Die anderen investieren hier ihre Zeit und Kreativität, und das sollte schon ein konkreten Zweck haben, keinen abstrakten, und wenn die Szene letztlich nie geschrieben wird, weil das Projekt schon vorher auf Eis gelegt wurde, ist das für alle Beteiligten ärgerlich.

  • Schildert euer Problem ausführlich und liefert alle Hintergrundinformationen, die man braucht, um sich in die Situation hineinzuversetzen. Geht auf Besonderheiten eurer Welt ein, welche die Lage verkomplizieren können. Gebt auch die Zielgruppe eures Buches - besonders wichtig bei Kinder- und Jugendliteratur - an.

  • Schreibt auch, welche Lösungsansätze ihr bereits verworfen habt, und warum, Nehmt euch Zeit, euer Problem zu skizzieren, um so schneller kann eine Lösung gefunden werden, und um so weniger werden andere das Gefühl haben, ihre Zeit an euch zu verschwenden. Wenn das Gefühl aufkommt, daß ihr euch selbst noch keine ernsthaften Gedanken zum Thema gemacht habt, wird niemand interessiert sein, zu helfen.
     
  • Haltet den Thread im Auge und geht auf alle Fragen ein, die euch von den Hilfsbereiten gestellt werden. Öffnet den Thread nicht, bevor ihr ins Wochenende fahrt, sondern wenn ihr wißt, daß ihr die nötige Zeit dafür habt. Antwortet ohne Zeitverzug. Laßt die Helfer nicht in der Luft hängen. Wenn euch eine Idee gefällt oder nicht gefällt, sagt das, aber bleibt immer höflich. Ideen, die es nicht ganz treffen, aber in die passende Richtung gehen, können genutzt und weiter eingegrenzt werden, bis das Problem am Ende gelöst ist.

  • Wenn das Problem gelöst ist, setzt einen Vermerk darunter, daß keine Fragen mehr offen sind und der Fall abgeschlossen werden kann. Schreibt auch, für welche Lösung ihr euch letztenendes entschieden habt - selbst wenn sie euch schlagartig selbst eingefallen ist und im Thread selbst noch gar nicht aufgekommen war. Bedankt euch bei allen Beteiligten. Der Thread wird danach geschlossen.


Sonderfall Recherchen

  • Ihr könnt in diesem Board auch eine Rechercheanfrage stellen, wenn ihr euch vorher selbst die Augen und Finger blutig gesucht habt oder das Thema so komplex ist, daß du keine Ahnung hast, wie du eine Suchmaschinenanfrage formulieren solltest. Probiert aber zumindest Google und die Wikipedia, und variiert eure Suchwörter, wenn ihr mit dem ersten Versuch keinen Treffer landet - oft gibt es Synonyme, mit denen ihr dann fündig werdet. Neuerdings gibt es einen ausgezeichneten Beitrag zum Thema Rechercher an dieser Stelle im Forum.

  • Auch bei Rechercheanfragen ist es wichtig, in welchem Zusammenhang ihr die Information benötigt. Es gelten also die gleichen Regeln zur Fallformulierung wie bei den klassischen Blackout-Fragen. Der technische Entwicklungsstand der Welt, in der sich die Geschichte abspielt, ist zum Beispiel bei Naturwissenschaftlichen Fragen sehr wichtig. Historische »Wie war das damals...«-Fragen brauchen ihren historischen Rahmen, und botanische und zoologische Fragen die klimatischen Bedigungen. Seid gründlich, wenn ihr eine Antwort bekommen wollt, die zu euch paßt. Schreibt auch, was ihr bereits zu dem Thema in Erfahrung gebracht habt.

  • Wenn aber z.B. hier bereits ein Link zu einer Informationsseite zum Thema Gerichtsmedizin gepostet wurde, dann schau dir die betreffende Seite an, statt in den gleichen Thread eine neue Frage zu stellen, die von besagter Seite auf den ersten Blick beantwortet werden kann. Dieses Forum hat freundliche Mitglieder, die auch gerne anderen helfen - aber sie sind niemandens Hänneschen und nicht dafür da, jemandem Arbeit abzunehmen, weil er zu faul ist, selbst zu suchen.

  • Wenn ihr euch nur generell für ein Thema interessiert und es nicht akut für ein Romanprojekt braucht, um aus einer Szene herauszukommen, oder wenn das Thema in seiner Komplexität für den ganzen Weltenbau wichtig ist, besorgt euch ein Buch zu dem Thema und lest es durch. Danach könnt ihr immer noch fragen. Aber dieses Forum entbindet euch nicht von eurer Selbstinformationspflicht.

  • Öffnet einen Thread mit einem Recherchethema bitte im Unterboard »Auskunft und Recherchen«

  • Drucken