0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Archivarin: mag den Mond  (Gelesen 578 mal)

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.950
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Archivarin: mag den Mond
« am: 16. Juni 2017, 09:01:39 »
Liebe Tintenzirkler, begrüßt die Archivarin! Sie hat gelernt, Gebäude zu entwerfen, sieht sich inzwischen aber eher als Weltenbauerin und Geschichtenkonstrukteurin. Herzlich willkommen!

Wer bist du?: Ich bin eine sechsundzwanzigjährige Architektin, die allerdings seit einigen Jahren das Bauen von Welten im Kopf dem Aufeinanderschichten von Backsteinen vorzieht. Mir hat es immer gefallen, Dinge zu machen, zu erschaffen, und das ist ja gerade das Schöne am Schreiben: dass man für die Erschaffung einer ganzen Welt, einer schönen Geschichte, nicht mehr als seinen Kopf, einen Stift, und ein Blatt Papier braucht. Häuser werden leider nie vom Architekten selbst gebaut, der soll nur befehlen, wie. Vielleicht kann ich ja irgendwann doch mal etwas mit meinen Händen bauen, aber ich fühle mich zwischen Wörtern so wohl, dass ich mich lieber darauf konzentrieren möchte, die Kunst des Schreibens zu erlernen, als weiter mit Bauherren über den richtigen Bodenbelag zu streiten. Ich habe erst vor drei Jahren ernsthaft mit dem Schreiben begonnen und deshalb noch einen langen Weg vor mir. Doch zum ersten Mal habe ich das Gefühl, etwas gefunden zu haben, das mich vollkommen erfüllt. Wünscht mir Glück!

Was schreibst du?: Mein Herzensprojekt ist die Geschichte, die meinen Entschluss, Schriftstellerin zu werden, erst ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tierfabel für Kinder, die in einer nur von Tieren und phantastischen Wesen bewohnten Welt spielt und den Abenteuern zweier kleiner Raubkatzen folgt. Ich habe bis jetzt viel Zeit damit verbracht, meine Welt und Geschichte aufzubauen, viele Wörter sind noch nicht geschrieben (also vom eigentlichen Manuskript, über die Welt habe ich schon drei Bücher gefüllt), aber ich finde das nicht schlimm, da ich nebenbei andere Dinge schreibe. Für meine Diplomarbeit in der Architektur habe ich beispielsweise eine surreale Geschichte um mein Projekt gesponnen, und ich habe mich nun auch langsam an Schreibwettbewerbe gemacht, um meine Fähigkeiten zu verbessern. Also: Ich schreibe viele kleinere Dinge, mit dem Gedanken, dass ich mich auf dem Weg so verbessere, dass ich meine Tiergeschichte nicht komplett in den Sand setze (wie das ja leider meist mit dem ersten Projekt passiert).

Warum wir? Warum du?: Der Tintenzirkel ist mir ins Auge gefallen, als ich mich im Internet nach einem deutschsprachigen Zuhause umgesehen habe, in dem ich mich mit anderen Schreibbegeisterten austauschen kann. Ich war anfangs ein bisschen überwältigt anhand der doch sehr vielen Seiten, die es gibt. Der Tintenzirkel fällt auf, denn er wirkt ernsthafter als andere Seiten, unter anderem durch seine Anmeldungshürde. Sie gibt mir das Gefühl, nur Leute zu treffen, die auch wirklich voll dabei sind, ausserdem ist es auch irgendwie schön, wenn ich mich nicht einfach angemeldet habe, sondern mich jemand "einlädt" - dadurch, dass ich mich vorstellen kann und dann erst entschieden wird, ob ich eintreten darf, werde ich mich richtig zugehörig fühlen, falls ich angenommen werde.
Und warum ich? Ich glaube einfach, dass ich genau in diese Familie passe, mit meinen ewigen Träumereien und Schreibereien über fantastische Orte und Wesen. Auch wenn ich erst seit ein paar Jahren wirklich ernsthaft schreibe - ehrlich gesagt, früher habe ich es mir einfach nicht zugetraut - ist es eine Begeisterung, die sich, schlicht gesagt, richtig anfühlt. Naja, und durch mein Architekturstudium habe ich auch eine spezielle Perspektive auf das Schreiben von Fantasy, denn ich habe zwar wenig über Wörter gelernt, aber viel über konzeptuelles Denken und das Erschaffen von Orten, die noch nicht existieren.
Oh, zum Schluss: Mir gefällt der Tintenzirkel ausserdem, weil das Seitendesign schlicht und schön ist, und ich mich zu viel mit schönen Dingen beschäftigt habe, um mich an einem hässlichen Ort, auch wenn es nur eine Forumsseite ist, wohl zu fühlen. Hier mag ich es!

Ich bin übrigens Schweizerin, bitte vergebt mir das fehlende ß in meinen Worten

Zitat: Bei jedem Schritt, mit jeder Handlung, die er vermied, weil sie zu anderen gehörte, schälte sich seine Fassade Schicht um Schicht ab. Er fühlte es, denn seine Brust wurde leichter. Das Gesicht, die Maske, die Fassade. Schutz waren sie ihm gewesen, vertraute Handlungen, vertraute Menschen, hinter denen er sich verstecken konnte. Nun fühlte er sich, als müsste er unter ihnen ersticken. Er würde sie zerschlagen, sie zum zerbersten bringen. Er schloss die Augen, wähnte sich dem Augenblick seiner vollkommenen Freiheit nahe.

Das Lächeln, das auf seinen Lippen lag, als ihn die Strassenbahn erfasste, gehörte ganz ihm.

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Nebu

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
  • #meetmonstervictor
    • Nebus Wordpress
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #1 am: 16. Juni 2017, 10:23:19 »
Liebe Archivarin,

Du hast mir mit Deinem Zitat eine Gänsehaut verpasst. Hauerha - super schön und super... krass(?) gleichzeitig.  :o

Herzlich willkommen hier! :prost: Ich bin auch noch neu hier, aber fühle mich auch schon sehr wohl. Wobei die von Dir schon angesprochenen vielen Seiten hier derzeit dafür sorgen, dass ich mich immer noch eher lesend als schreibend hier im Forum bewege, weil ich erst feststellen will, was andere schon gesagt haben  :buch:

Den Vergleich zwischen 'architektonisch Häuser erschaffen' und 'literarisch Welten erschaffen' habe ich mir so noch nie vor Augen geführt - obwohl ich es jetzt, wo Du es getan hast, absolut nahe liegend finde.  :hmmm:
Ich bin gespannt, mitzuverfolgen, wohin Dein Weg Dich führt und wie Deine Tierfabel voran schreitet. Viel Spaß hier  :winke:
Auf der Suche nach den Träumen, im Gepäck die Phantasie...

Offline Emacyl

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #2 am: 16. Juni 2017, 14:42:25 »
Willkommen, Archivarin und Weltenbauerin!  :winke:

Schön, dass dich das Schreiben so erfüllt! Aus welchem Teil der Schweit kommst du denn? Ich bin ja auch einer, der "dass" schreibt.  ;D

Leb dich gut ein  ;)


Offline Archivarin

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das gehört beiläufig in die kalte Glut!
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #3 am: 18. Juni 2017, 20:12:44 »
Danke für eure Willkommensworte  :vibes:
Ich bin schon auf eure Vorstellungen am Willkommensboard gestossen, während ich ungeduldig darauf gewartet habe, dass meine auch ausgehängt wird!

Nebu, ich habe übrigens auch Geschichten über und für meine Kuscheltiere geschrieben, und ihnen sogar mal eine eigene Homepage gebaut, als ich meine internetbegeisterte Phase hatte  ::) naja, über Tiere zu schreiben kann ich ja bis jetzt noch nicht lassen. Ich habe auch schon rumgelesen im Forum, aber es gibt wirklich viel, so dass ich wohl auch noch ein Weilchen damit beschäftigt bin  ;)

Emacyl, ich komme aus einem Dörfchen nahe Bern, Schwarzenburg. Ich liebe Bern, aber die sagen immer, ich bin nur eine halbe Bernerin, die Fieslinge  >:( bist du original aus Basel?
Im Moment wohne ich aber in Kapstadt. Dachte mir, ein bisschen Pause von der Schweiz kann auch mal nicht schaden...



Offline Silvasurfer

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Männlich
  • "Words of wisdom: Let it be!" - Beatles
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #4 am: 18. Juni 2017, 23:49:29 »
Herzlich willkommen, Weltenarchitektin!
Sie sagen: "Wenn du denkst, dein Protagonist habe genug gelitten, lass deinen Helden noch ein wenig mehr leiden!" Ich weiß nicht wer es zuallererst gesagt hat. Aber er oder sie hat verdammt nochmal recht!


Offline Archivarin

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das gehört beiläufig in die kalte Glut!
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #5 am: 20. Juni 2017, 18:33:48 »
Danke, Ich-Erforscher :)
Ich mag dieses Willkommensboard... da ist man sich von Anfang an nicht ganz fremd. In deinem Text habe ich mich übrigens auch wiedergefunden - in unserem ersten Studienjahr durften wir frei heraus ein Kunstprojekt machen, und ich habe einen kurzen Film über das Ich und die Identität gemacht. Ein Meisterwerk der Filmkunst ist es mit Sicherheit nicht geworden, aber es ging ja um den Prozess, könnte man sagen  ;)

Offline Silvasurfer

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Männlich
  • "Words of wisdom: Let it be!" - Beatles
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #6 am: 21. Juni 2017, 21:32:08 »
Hmmm, der Weg ist das Ziel. Mit der Einstellung wirst du auf jeden Fall noch weit gehen und sicherlich auch einige Ziele erreichen ;) Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute dabei und viel Inspiration für deine Welt, auf dass sie in deinem Kopf so lebendig wird, als gäbe es sie wirklich!
Sie sagen: "Wenn du denkst, dein Protagonist habe genug gelitten, lass deinen Helden noch ein wenig mehr leiden!" Ich weiß nicht wer es zuallererst gesagt hat. Aber er oder sie hat verdammt nochmal recht!


Offline Galaksy

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 104
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #7 am: 21. Juni 2017, 23:14:28 »
Hey :)
Ich bin ja auch neu (bzw. altes neues Mitglied *lach*) und jaaaa willkommen :)
Deine Perspektive auf das Schreiben und gerade das Weltenbauen finde ich super spannend! Ich hab ja auch ein Weltenbau-Projekt gerade, wenn auch nicht ganz allein, sondern zusammen mit einer Freundin, die in dieser Welt auch (mindestens) eine Geschichte spielen lassen wird. Das motiviert unglaublich. Aber diese "Architekten"-Perspektive finde ich super super spannend und die macht mich echt neugierig.
Und dein Textausschnitt hat mir ne echte Gänsehaut über den Rücken gejagt - was bei den derzeitigen Temperaturen durchaus recht angenehm ist...

Liebe Grüße und viel Spaß
Galaksy

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 780
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #8 am: 25. Juni 2017, 19:31:27 »
Auch ein Hallo von mir zu Dir!  :winke: Und ein "Grüezi" noch dazu, - nach Kapstadt.
Schön das Du zu uns gefunden hast. Dein Zitat gefällt mir auch - und macht Lust auf mehr. Der letzte Satz, der mit der Stra(ß)enbahn, den finde ich - spitze. *auch ohne ß, sprich sz*  :vibes:
Da Du ja hier bereits auf vielen Seiten mitgelesen hast, wünsche ich Dir nur noch eine schöne Zeit mit uns. Ein Wachsen und eine erfolgreiche Zukunft wünsche ich Dir an dieser Stelle natürlich auch!
Also, man liest sich, man schreibt sich!
Herzlich willkommen!
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Alvin

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
  • Wo ist mein Kaffee?
    • Dennis Kohlmann
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #9 am: 26. Juni 2017, 21:47:38 »
Huhu und willkommen Archivarin :winke:

Deinen Textschnipsel find ich echt eindringlich, voll gut! :jau:

Offline Nebu

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
  • #meetmonstervictor
    • Nebus Wordpress
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #10 am: 28. Juni 2017, 18:13:22 »
Nebu, ich habe übrigens auch Geschichten über und für meine Kuscheltiere geschrieben, und ihnen sogar mal eine eigene Homepage gebaut, als ich meine internetbegeisterte Phase hatte  ::)

Ach ehrlich? Das ist ja cool.  8) Für die Kuscheltiere schreiben - das hätte mir mal einfallen sollen! Ich hab immer nur über sie geschrieben. Oder über mich, und wie ich sie an meinem Leben teilhaben ließ :-D
*hust*  :psssst: Und die Internetpräsenz habe ich immer noch. Nein, eigentlich nur die Domain. Eine Präsenz ist das nicht. Mehr. Ich hab die Anfänge erst mal wieder gelöscht, aber wie gesagt, die Domain behalten.
Plan für irgendwann im restlichen 2017: Homepage neu bauen und hochladen. Mit zigtausend Fotos. Von Kuscheltieren.  :vibes: :pompom:
Auf der Suche nach den Träumen, im Gepäck die Phantasie...

Offline Kadeius

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • ὤλετο μέν μοι νόστος, ἀτὰρ κλέος ἄφθιτον ἔσται.
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #11 am: 28. Juni 2017, 19:12:14 »
Hallo auch von mir! :)
Liest sich wirklich gut als Ausschnitt. Bin gespannt, wie es dazu gekommen ist.  ???
"Nur weil du es nicht mehr siehst, heißt das nicht, dass es nicht mehr da ist. Und schon gar nicht, dass du es vergessen kannst.""Denn die Menschen urteilen im Ganzen mehr nach den Augen als nach dem Gefühle. Die Augen hat jeder offen; wenige haben richtiges Gefühl." N. Machiavelli

Offline Archivarin

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das gehört beiläufig in die kalte Glut!
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #12 am: 06. Juli 2017, 20:53:48 »
Danke für eure Worte, Kadeius, Alvin und A9!  :)
Ja, habe fleissig mitgelesen, bin gespannt, auf was ich noch so stosse.
Hehe, Nebu, das find ich aber gut, dass du immer noch dranbleibst... was sind denn das für Kuscheltiere? Bei meiner Schwester und mir hat sich immer alles um die Familie der Dottis gedreht: 2 Dalmatiner, ein Labrador, und ein pinker Beany Baby Bär. Die drei Hunde hiessen Grosser Dotie, Doti, und kleiner Dotty. Nun ja, gerade viel Erfindergeist hatten wir bei den Namen nicht...  ::)

Der Ausschnitt ist der Schluss einer sehr kurzen (nur etwas über 1000 Wörter) Kurzgeschichte zum Thema Fassaden. Die lümmelt bei mir immer noch unvollendet herum, irgendwie wollte sie mir, abgesehen vom Schluss, nicht recht gefallen. Aber wer weiss, vielleicht nehme ich sie irgendwann doch wieder auf und beisse mich durch ;)

Offline Nebu

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
  • #meetmonstervictor
    • Nebus Wordpress
Re: Archivarin: mag den Mond
« Antwort #13 am: 10. Juli 2017, 18:24:21 »
Als kleineres Kind habe ich die roten Teufel aus den Greifhaken-Automaten auf Jahrmärkten gesammelt. Die sahen irgendwie alle gleich und doch minimal unterschiedlich aus. Aber Namen hatten sie nicht. Glaube ich. Ich hab mehr als zwanzig Stück gehabt.
In der Grundschule habe ich dann angefangen, Elche zu sammeln. Darauf bezieht sich auch meine Homepage. Die ist jetzt aber under construction.

Mein Lieblingskuscheltier war ein Schaf. Im Laufe der Jahre ist es etwas ausgedünnt und plattgekuschelt, aber ich hab es tatsächlich auch immer noch hier zwischen den Elchen sitzen. Es hieß übrigens "Schaf". Soviel zum Thema 'kreative Namensgebung'.  ::)  :D
Auf der Suche nach den Träumen, im Gepäck die Phantasie...

  • Drucken