0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen  (Gelesen 635 mal)

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.485
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« am: 06. Juni 2017, 13:06:23 »
Liebe Tintenzirkler, eine Fledermaus ist hereingeflattert! Sie mag Hardrock, hätte gern Magie in unserer langweiligen realen Welt und schreibt - natürlich - Fantasy. Herzlich willkommen, Fledermaus!

Wer bist du?: Hey erstmal! Ich heiße Rebecca, bin 25 und komme aus Wien. Eigentlich bin ich studierte Bildhauerin, allerdings habe ich dann vor einigen Jahren mein liebstes „Kindheitshobby“ – Schreiben – wieder aufgegriffen. Das lag unter anderem daran, dass es in Mietwohnungen recht kompliziert ist, meterhohe Skulpturen zu verwirklichen ... Tja, was soll ich sagen, was mit einigen zaghaften Kurzgeschichten zum Zeitvertreib begonnen hat, hat sich dann irgendwie komplett selbstständig gemacht und ich konnte gar nicht mehr aufhören!

Was mache ich so, wenn ich nicht gerade schreibe? Ich studiere Germanistik, höre gerne alten (Hard)rock und Metal und arbeite neben dem Studium öfter an allen möglichen (und teilweise auch unmöglichen) Projekten.

Ich bin im Grunde genommen ein recht schüchterner Mensch und brauche immer eine Weile, um aufzutauen, weswegen ich zwar wenige, dafür aber sehr gute Freunde habe. In Foren etc. fällt es mir leichter, mich auszutauschen, da ich ja nicht reden muss, sondern schreiben kann ... Ich bin extrem nachtaktiv und liebe Katzen, kann aber leider keine als Haustiere haben, da mein Freund furchtbar allergisch ist. Hmm, was gibt es sonst noch über mich zu sagen … Ich bin ziemlich verträumt, was sich (denke ich) auch in meinen Geschichten erkennen lässt.

Was schreibst du?: Ich glaube, dass mein „Weg zum Schreiben“ in zwei Phasen verlaufen ist: Angefangen habe ich sehr früh, da meine Mutter Kinderbuchautorin ist und ich das Schreiben quasi mit der Muttermilch aufgesogen habe. Im Kindergarten habe ich kleine Bücher mit selbstgezeichneten Illustrationen gebastelt. In meiner Teenagerzeit habe ich dann sehr wenig geschrieben. Wenn doch, dann war es eher so eine Art Selbsttherapie, um einige Dinge zu verarbeiten.

Mit 21 habe ich begonnen, auch wieder zum Spaß zu schreiben, und als ich 23 war, kam – zack, bumm – plötzlich eine ganze Roman-Idee daher! Nachdem ich bemerkt habe, dass das Schreiben für mich keine „vorübergehende Phase“ ist, habe ich begonnen, bei allen möglichen Wettbewerben einzureichen und im April durfte ich meinen Debütroman „Feder und Klinge“ als E-Book bei Ueberreuter veröffentlichen. Seitdem bin ich viel bestärkter darin, meinen Traum weiterzuverfolgen (der Traum ist natürlich, eines Tages vom Schreiben leben zu können).

Was schreibe ich so? Auf jeden Fall Fantasy. Das wird sich auch nicht ändern, denn ich bin oft ehrlich gesagt richtiggehend beleidigt, dass es in unserer Welt keine Magie gibt. Deshalb erschaffe ich eben Welten, die mir besser gefallen … Ein gewisses Element von „Weltflucht“ begleitet eigentlich jede meiner Geschichten.

Ein weiteres Thema, das bei mir sehr präsent ist, ist allgemein das „Anders-sein“. Ich behandle zum Beispiel oft psychische Erkrankungen. Bei mir kann es durchaus recht düster werden. Aber ich hoffe wirklich, anderen Menschen mit meinen Geschichten etwas zu schenken, zum Beispiel das Gefühl, doch nicht so alleine zu sein in diesem „Anders-sein“.

Warum wir? Warum du?: Ich weiß natürlich schon länger, dass es den Tintenzirkel gibt und habe auch schon öfter mit dem Gedanken gespielt, eine Beitrittsanfrage zu schicken. Aber wie ich oben schon erwähnt habe, bin ich leider etwas schüchtern und konnte mich bis jetzt nicht so recht überwinden. Aber ich denke, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, mal über meinen Schatten zu springen.

Also, warum Tintenzirkel? Natürlich zwecks Austausch mit Gleichgesinnten! Was kann ich einbringen? Hoffentlich viel! Ich bin ein hilfsbereiter Mensch und habe immer ein offenes Ohr für die Anliegen meiner Mitmenschen. Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen interessant, dass ich schon einige Bücher lektoriert habe – zwar eher so hobbymäßig, aber trotzdem habe ich etwas Erfahrung damit, mich intensiv mit den Schreibprojekten anderer Menschen zu befassen und das macht mir auch total Spaß. Auch z.B. für Cover-Ideen kann ich als Künstlerin vielleicht Hilfestellungen bieten. (Das macht mir natürlich ebenso Spaß!)

Also: Ich denke, das war‘s soweit von mir! Puh, gar nicht so einfach, so eine Vorstellung. Wenn ihr noch etwas über mich wissen wollt: Ich habe nichts dagegen, Löcher in den Bauch gefragt zu kriegen, im Gegenteil.

Zitat: Zuvor habe ich geschrieben, dass ich mit einem Schlag erwachsen wurde, als ich aus dem Koma aufwachte. Und das stimmt auch. Trotzdem habe ich niemals die unerträgliche Sehnsucht überwunden, die von diesem Moment an Teil meines Lebens war. Ich wollte wieder Kind sein, mit jeder Faser meines Bewusstseins. Jahrelang. Jeden Tag.

Mein Bruder Dario nicht. Das ist der Unterschied zwischen uns, und es ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass er nicht hier bei mir sein kann. Ich denke, er ist glücklich. Ich war es nicht. Niemals. Dario wurde erwachsen, Stück für Stück. Er blühte förmlich auf, während ich von Tag zu Tag verfiel. Die Sehnsucht fraß mich auf und wurde mit jedem Moment meines Daseins brennender und wütender. Hungriger. Sie verschlang mich und meine schlimmste Angst war, dass eines Tages nichts mehr von mir übrig sein würde.

Und so kehrte ich zurück.

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Online Maubel

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.865
  • Geschlecht: Weiblich
    • Janna Ruth
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #1 am: 06. Juni 2017, 13:12:56 »
Ach hallo!

Das ist ja cool, dass du jetzt auch hier dabei bist. Ich bin Jana und wir hatten uns ja damals beim Gewinnertreffen getroffen. Dein Roman steht auch noch auf meiner Wunschliste :)

Leb dich mal gut ein hier. Es ist wirklich ein wundervolles Forum.  :wolke:

Liebe Grüße
Maubel/Jana

Online Nicoletta

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die mit dem Hund geht.
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #2 am: 06. Juni 2017, 14:27:29 »
Hallo und herzlich Willkommen, Fledermaus! :winke:

Du kommst aus Wien? Wie toll, vielleicht begegnen wir uns ja einmal, ohne es zu wissen. Oder haben es sogar schon? :D
Ich komme aus Niederösterreich, bin aber oft in Wien.
Mit dem schüchtern sein sprichst du mir aus der Seele. Ich habe auch (fast) keine Probleme solange ich schreiben kann, aber sobald ich reden muss...
Rock und Metal? Was hörst du denn da so? Also welche Bands? :)
Das Zitat klingt sehr interressant aber auch traurig...auf jeden Fall hat es mich neugierig gemacht. :jau:

Naja, ich hoffe es gefällt dir hier und du lebst dich gut ein. Das geht übrigens schneller als man denkt. ;) Zwar zögere ich immer noch leicht, wo etwas dazuzuschreiben, aber ich habe einen Überblick bekommen.

Liebe Grüße
Nicoletta
Andere sagen: "Meine Freunde sind wie Geschwister für mich."
Ich sage: "Meine Geschwister sind wie Freunde für mich."

Offline Lazlo

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #3 am: 06. Juni 2017, 15:02:19 »
Herzlich Willkommen, Fledermaus! Wie cool ist das denn, dann sind wir auch bald Verlagskolleginnen, mein Kurzroman erscheint voraussichtlich Mitte Juli. Feder und Klinge hat mir gut gefallen! Leb Dich gut ein, und schüchtern brauchst Du hier nicht zu sein,

Lieben Gruß,

Lazlo

Offline Fledermaus

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #4 am: 06. Juni 2017, 18:07:39 »
Hallo alle zusammen :winke: Huch, da bin ich mal kurz weg und gleich warten so liebe Willkommensgrüße auf mich. Da muss ich doch glatt meinen ersten Post verfassen, ich hoffe mal, ich mache alles richtig.

Zitat
Ach hallo!
Huhu Maubel/Jana (welcher Name ist dir hier lieber?) Ich habe mir doch gleich gedacht, dass du das bist. Den Mobs vergisst man schließlich nicht so schnell. Danke für den Willkommensgruß. Ich habe mit deinem "Tanz der Feuerblüten" vor ein paar Wochen einen ganz tollen und spannenden Leseabend verbracht und konnte richtig versinken in deiner Welt ... Hat mir wirklich super gefallen :jau:

Zitat
Du kommst aus Wien? Wie toll, vielleicht begegnen wir uns ja einmal, ohne es zu wissen. Oder haben es sogar schon? :D
Ich komme aus Niederösterreich, bin aber oft in Wien.
Hallo Nicoletta! Das ist ja cool, gleich eine andere Niederösterreicherin zu treffen. Ich stamme ja auch ursprünglich aus Niederösterreich, bin aber mit 18 nach Wien gezogen. Wäre echt lustig, wenn wir uns schon mal begegnet sind. Was machst du denn so, wenn du in Wien bist? Studierst oder arbeitest du in Wien? (Ich habe in meiner Vorstellung ganz vergessen zu erwähnen, dass ich auch ganz schön neugierig sein kann ;D Sorry!)
Zitat
Rock und Metal? Was hörst du denn da so? Also welche Bands? :)
Zur Zeit höre ich exzessiv Alcest, falls du die zufälligerweise kennst. Dauerbrenner sind bei mir Bands wie Rotting Christ, Gojira, Behemoth ... Aber ich mag auch z.B die Beatles, Pink Floyd, Iron Maiden, Candlemass, The Cure, Led Zeppelin und noch viel mehr ... Prinzipiell eigentlich relativ "quer durch den Gemüsegarten", das waren gerade nur ein paar Bands, die mir spontan eingefallen sind. Bist du etwa auch Metal/Rock-Fan? Falls du zufälligerweise in Wien auch ab und zu in Lokale dieser Richtung fortgehst, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns schon mal begegnet sind, tatsächlich recht hoch.
Zitat
Das Zitat klingt sehr interressant aber auch traurig...auf jeden Fall hat es mich neugierig gemacht. :jau:
Hm, ja, stimmt ... Es ist tatsächlich eine ein bisschen traurige Stelle. Aber es bleibt nicht immer ganz so düster/traurig bei mir, versprochen!
Ehe ich es vergesse: Auch dir vielen lieben Dank dafür, dass du mich hier willkommen heißt!

Zitat
Herzlich Willkommen, Fledermaus! Wie cool ist das denn, dann sind wir auch bald Verlagskolleginnen, mein Kurzroman erscheint voraussichtlich Mitte Juli. Feder und Klinge hat mir gut gefallen! Leb Dich gut ein, und schüchtern brauchst Du hier nicht zu sein
Hallo Lazlo! Vielen Dank auch für deinen Willkommenspost. Na, das ist ja wirklich cool! Darf ich fragen, wie dein Kurzroman heißt? (Ich habe schon erwähnt, dass ich neugierig bin, oder?)
Dass du "Feder und Klinge" gelesen hast (und dass es dir gefallen hat) freut mich natürlich total. Na dann: Auf gute Verlags-Kollegenschaft :)

Nochmals kollektiv vielen Dank für eure lieben Posts. Ich sehe mich jetzt mal ein bisschen um hier. Einen Avatar brauche ich ja auch noch, muss gleich mal die Festplatte durchforsten, was ich da so habe. Und ich versuche, nicht schüchtern zu sein ;)

Liebe Grüße,
Fledermaus

P.S.: Jetzt hatte ich mich zuerst vertippt und mit "Federmaus" unterschrieben ... Das wäre auch ein lustiger Nickname gewesen. Wie so eine Federmaus wohl aussieht? Aber nein, "Fledermaus" passt schon ;)

Online Nicoletta

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die mit dem Hund geht.
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #5 am: 06. Juni 2017, 23:33:03 »
Hallo Fledermaus nochmal! :)

Cool, dass du auch ursprünglich aus Niederösterreich stammst. :D Ich selbst arbeite/studiere nicht in Wien, aber mein Vater arbeitet in Wien und drei meiner Geschwister wohnen dort. Das ist schon einmal ein Grund, öfters dort hinzufahren und zudem ist meine Prüfungsschule (ich werde zu Hause unterrichtet) in Wien. Außerdem fahren wir auch für Besorgungen gerne in die Stadt, weil es dort einfach mehr Möglichkeiten gibt. ;)

Ui. :D Ich muss ehrlich sagen, dass ich keine einzige Band die du genannt hast, kenne. Naja, außer die Beatles aber wer kennt die nicht? ;D Als Rock/Metal-Fan würde ich mich auf keinen Fall bezeichnen, dafür kenne ich mich viel zu wenig damit aus. Ich höre eher moderneren Rock, wie zb. Green Day, beziehungsweise in letzter Zeit bin ich auf The Rasmus und Linkin Park gestoßen. Von denen habe ich aber auch erst ein paar Lieder gehört, die dafür aber sehr oft. ;D Es sind eher mehr meine Geschwister, die viel in die Richtung, die du aufgezählt hast, hören.

Meinetwegen darf es düster und traurig bleiben, solange es gut ist. :D

Liebe Grüße
Nicoletta
Andere sagen: "Meine Freunde sind wie Geschwister für mich."
Ich sage: "Meine Geschwister sind wie Freunde für mich."

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 734
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #6 am: 07. Juni 2017, 03:10:11 »
Hallo F(l)edermaus! Herzlich willkommen hier in unserer Mitte!  :winke:
Ja also, eine "Federmaus" würde hier aber auch themenbezogen sehr gut passen.
Schön das Du hier bist, Fledermaus. Deine ausführliche Vorstellung gefällt mir. Hab ich Dich richtig verstanden, dass Du eher in der Nacht aktiv bist? Du schreibst, Du bist "- extrem nachtaktiv-". Ähm, ja, da könnte ich unter Umständen verstehen was Du meinst. Ich bin auch lieber in der Nacht unterwegs und am Tage würde ich gern schlafen. Aber mein Umfeld ist da etwas anderer Meinung.  8)

Also dann,
man liest sich, man schreibt sich.
Sieh Dich richtig um und hab recht viel Spaß bei/mit uns.
LG von hier zu Dir!
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Alina

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #7 am: 07. Juni 2017, 09:32:08 »
Hallo Fledermaus! Bin selber ganz neu hier, aber auch von mir herzlich Willkommen!
Zitat
...und liebe Katzen, kann aber leider keine als Haustiere haben, da mein Freund furchtbar allergisch ist.
Das geht mir genauso ... ich hätte auch sehr gerne eine Katze, kann aber aus den gleichen Gründen keine haben...

Zitat
Bei mir kann es durchaus recht düster werden.
Ich persönlich mag düstere Geschichten. Und ich finde, dass viele Fantasyromane eine düstere Grundstimmung haben.

Liebe Grüße, Alina

Offline Tintenteufel

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 408
  • Geschlecht: Männlich
  • Onwards to Carcosa.
    • Stadtblut
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #8 am: 07. Juni 2017, 09:42:32 »
Ui, Verstärkung für die Wiener und die Gruftautoren? Ein freudiger Tag. Das erinnert mich dran, dass wir mal wieder in ein Kaffeehaus müssen.
Dann mal herzlich willkommen beim Zirkel! ich hoffe du hast hier viel Freude und lebst dich gut ein. :)
Keine Sprache ohne Lüge - Italo Calvino

Offline Lazlo

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #9 am: 07. Juni 2017, 10:55:25 »
Hallo Fledermaus!

Klar darfst Du fragen. Aber: Wenn ich das bloss wüsste! Meinen Arbeitstitel gab es wohl in der Art schon (Longtiantang - der Ruf des Herzens) also eher den zweiten Teil ; ) Die Lektorin wollte sich lieber einen neuen einfallen lassen, aber das Lektorat hat noch nicht mal begonnen. Ich hibbel schon.

lieben Gruss, Lazlo

Online Maubel

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.865
  • Geschlecht: Weiblich
    • Janna Ruth
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #10 am: 07. Juni 2017, 11:57:27 »
Zitat
Ach hallo!
Huhu Maubel/Jana (welcher Name ist dir hier lieber?) Ich habe mir doch gleich gedacht, dass du das bist. Den Mobs vergisst man schließlich nicht so schnell. Danke für den Willkommensgruß. Ich habe mit deinem "Tanz der Feuerblüten" vor ein paar Wochen einen ganz tollen und spannenden Leseabend verbracht und konnte richtig versinken in deiner Welt ... Hat mir wirklich super gefallen :jau:

Hier lieber Maubel, ist weniger verwirrend für alle :) Und danke für deine lieben Worte. Das freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat :)

Offline Antigone

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #11 am: 07. Juni 2017, 14:01:49 »
Hallo Fledermaus,

willkommen in unserer Runde! Ich bin übrigens auch aus NÖ, arbeite aber in Wien... :) Und das mit den Katzen und dem allergischen Partner haben wir auch gemeinsam.

lg, A.

Offline Fledermaus

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #12 am: 07. Juni 2017, 17:06:47 »
Hi nochmal :winke:

@Nicoletta: Achso, verstehe! Habe gerade mal auf dein Profil geschaut, du bist ja noch ein jüngeres Semester ;) Wow, zuhause unterrichtet zu werden stelle ich mir toll vor. Green Day und Linkin Park habe ich früher auch viel gehört. Müsste mal wieder reinhören, ob mir das heute immer noch gefällt.

Hab ich Dich richtig verstanden, dass Du eher in der Nacht aktiv bist? Du schreibst, Du bist "- extrem nachtaktiv-". Ähm, ja, da könnte ich unter Umständen verstehen was Du meinst. Ich bin auch lieber in der Nacht unterwegs und am Tage würde ich gern schlafen. Aber mein Umfeld ist da etwas anderer Meinung.  8)
Hallo A9! Oh ja, ich bin da ganz furchtbar ... Letzte Nacht hat mich auch mal wieder die Muse gepackt und als sie mich wieder losgelassen hat, war es schon hell draußen (weswegen ich jetzt etwas müde bin :gähn:) Dass das Umfeld bezüglich Schlafrhythmus anderer Meinung ist, kenne ich nur zu gut! In meiner ganzen Familie gibt es nur erklärte Morgenmenschen, ich bin das einzige schwarze Schaf. Keine Ahnung, wie das passieren konnte ...

Ui, Verstärkung für die Wiener und die Gruftautoren? Ein freudiger Tag. Das erinnert mich dran, dass wir mal wieder in ein Kaffeehaus müssen.
Hallo Tintenteufel! Hihi, "Gruftautoren", das gefällt mir. Den Ausdruck werde ich mir merken. Es gibt also auch österreichische Tintenzirkel-Treffen? Cool, das wusste ich gar nicht :)

Hallo Fledermaus! Bin selber ganz neu hier, aber auch von mir herzlich Willkommen!
Zitat
...und liebe Katzen, kann aber leider keine als Haustiere haben, da mein Freund furchtbar allergisch ist.
Das geht mir genauso ... ich hätte auch sehr gerne eine Katze, kann aber aus den gleichen Gründen keine haben...

Zitat
Bei mir kann es durchaus recht düster werden.
Ich persönlich mag düstere Geschichten. Und ich finde, dass viele Fantasyromane eine düstere Grundstimmung haben.
Huhu Alina! Ach je, du auch? Ich fühle mit dir. Schrecklich, so ein ganz und gar katzenloses Leben. Ja, mit der düsteren Grundstimmung hast du schon Recht. Aber ich bin auch ein großer Fan von Happy-Ends, um meine armen Charaktere dafür zu entschädigen, dass sie vorher von mir so schlecht behandelt wurden ...

Klar darfst Du fragen. Aber: Wenn ich das bloss wüsste! Meinen Arbeitstitel gab es wohl in der Art schon (Longtiantang - der Ruf des Herzens) also eher den zweiten Teil ; ) Die Lektorin wollte sich lieber einen neuen einfallen lassen, aber das Lektorat hat noch nicht mal begonnen. Ich hibbel schon.
Oh, verstehe. Das ist echt blöd, wenn es mit dem Titel nicht klappt. Ich muss mir für mein derzeitiges Projekt auch einen neuen Titel einfallen lassen - "Der Architekt" ist nämlich natürlich schon vergeben (Hätte ich auch früher draufkommen können ...), dabei hätte der soo gut gepasst! Dann darf ich ja gespannt sein, welcher Titel es bei dir dann wird. Ich habe mich schon ein bisschen hier umgesehen, habe ich das richtig mitbekommen, dass es dein Debüt sein wird? Dann wünsche ich dir mal ganz viel Spaß beim hibbeln, ich werde es dann lesen, egal wie es heißen wird :buch:

@Maubel: Ok, dann also Maubel. Ist vorgemerkt!

Hallo Fledermaus,

willkommen in unserer Runde! Ich bin übrigens auch aus NÖ, arbeite aber in Wien... :) Und das mit den Katzen und dem allergischen Partner haben wir auch gemeinsam.

lg, A.
Hallo Antigone! Ohje, und noch eine unfreiwillige Katzen-Abstinenzlerin. Wir könnten ja schon glatt eine Selbsthilfegruppe gründen ... Toll, dass es doch so viele Wiener und Niederösterreicher gibt hier, das hätte ich gar nicht gedacht. Dann werde ich ja nicht gar so sehr auf Unverständnis stoßen, wenn ich mal versehentlich dialektmäßig die Österreicherin rauslasse, das passiert mir leider manchmal.

Danke euch allen gemeinsam für eure lieben Willkommenswünsche. Ich bin ja schon ganz gerührt hier :wolke: Hoffentlich habe ich niemanden übersehen ... Nein, stimmt schon so. Dann schaue ich jetzt mal, wie ich mein Profil hier ein bisschen persönlicher gestalten kann ... *tüftel*

Liebe Grüße,
Fledermaus

P.S.: Wie man sieht, habe ich jetzt auch herausgefunden wie die Zitierfuktion richtig funktioniert und wie ich jemanden direkt ansprechen kann ;)

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 734
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #13 am: 07. Juni 2017, 20:17:27 »
Fledermaus, ich dank Dir für Deine Antwort.
In besagter Nacht (also letzte Nacht) hab ich in die Tiefen des Universums geschaut und ab 02:00Uhr hab ich mich vor den Rechner gesetzt. Gegen 05.00Uhr war meine Nacht vorbei und ich bin in mein Körbchen gekrochen.
Ja, ich habe in dieser Hinsicht auch mein gesamtes Umfeld befragt, woher ich diese Nachtaktivität habe. Alle in meiner Familie sind früh bei Zeiten munter und aktiv. Ich nicht! ;D Ich bin für die Nacht gemacht!
Schön das ich nicht allein bin. Schön das Du hier bist. Vielleicht läuft man sich mal über den Weg.

Apropos, wir planen bereits für das kommende Jahr ein Tintenzirkler Treffen, irgendwo zwischen Hannover, Harz bzw. im Norden von Thüringen. Wenn Du Lust hast aus Österreich zu unserem Treffen zu kommen, dann bist Du sehr gern eingeladen.
LG

Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Lazlo

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fledermaus: Das nachtaktive Flatterwesen
« Antwort #14 am: 07. Juni 2017, 20:25:53 »
Nee, der Kurzroman ist nicht mein Debüt, aber jetzt vor kurzem ist mein Debütroman "Höllisches Intermezzo¨ erschienen, aber ich denke, es wird mindestens genauso aufregend sein. ;)

  • Drucken