0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: [Erledigt] Warum wird eine Lehrerin im Wilden Westen zur Bandeanführerin?  (Gelesen 393 mal)

Offline Nicoletta

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die mit dem Hund geht.
Hallo Tintenzirkler! :)
Auch wenn ich hier noch niemandem geholfen habe (nicht aus Unwilligkeit sondern weil ich selbst keine Lösung fand), benötige ich eure Hilfe.

Mein Bruder ist gerade dabei, das Drehbuch für unseren neuesten Kurzfilm zu schreiben. (Ich hoffe es ist in Ordnung, hier zu fragen, da es ja kein Roman ist? Wenn nicht tut es mir wirklich leid...)

Der Kurzfilm spielt im Wilden Westen und geht um eine Banditenbande. Der Anführer dieser Bande ist eine Frau und insgesamt hat die Bande fünf Mitglieder.
Jedenfalls bekommt jeder der Mitglieder einen Rückblick über seine Vergangenheit. Und hier kommen wir zum Problem.
Die Anführerin sollte eine ehemalige Lehrerin sein. Jedoch fehlt uns der Grund, warum sie von einer Lehrerin, die Kinder unterrichtet, zu einer vor Gewalt nicht zurückschreckenden Banditin werden soll. Es muss irgendein Ereignis passieren, um sie so zu verwandeln.
Wir haben schon überlegt, keinen Grund zu nennen, allerdings würde das zwei Probleme mit sich bringen. 1. Erscheint es dann wie "Uns ist kein Grund eingefallen, denkt euch selbst einen aus" (was ja dann leider auch stimmt) und/oder 2. baut es dann Spannung auf und man erwartet eine Auflösung, die aber nicht kommt.
Wir haben auch über einen Vorfall mit der Schule nachgedacht, haben aber keine Lösung gefunden.

Fällt euch irgendein Grund, ein Ereignis ein, warum sie sich so verwandelt hat? Wir sind für jede Hilfe dankbar, sollte irgendetwas unklar sein oder ihr Fragen haben, sagt es. ;)

Danke schonmal im Voraus! :)
Andere sagen: "Meine Freunde sind wie Geschwister für mich."
Ich sage: "Meine Geschwister sind wie Freunde für mich."

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.546
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
 :hmmm: Vielleicht war sie ganz idealistisch und hat (vllt. nebenher) Indianerkinder unterrichtet. Bis dann eine Bande Weißer die Schule niedergebrannt und ein paar der Kinder umgebracht hat. Das hat in ihr so viel Haß erzeugt und sie quasi zur Menschenfeindin gemacht.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Nicoletta

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die mit dem Hund geht.
Zuerst einmal: Danke! :)
Das ist eigentlich keine so schlechte Idee, zumal einer der Mitglieder ein Indianer ist. Wir werden sie uns merken. ;)
Das einzige Problem dabei ist, dass es uns persönlich etwas zu sehr an den Film/das Buch "Holes" erinnert, wo (unter anderem) auch die Schule niedergebrannt wird. Leicht besteht das Problem nämlich sowieso schon, weil dort auch eine Lehrerin zur Banditin wird. War aber nicht unsere Absicht. ;)
Andere sagen: "Meine Freunde sind wie Geschwister für mich."
Ich sage: "Meine Geschwister sind wie Freunde für mich."

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.546
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Das Buch bzw. den Film kenn ich nicht … Und wenn's dann eben ihre eigene Familie ist, die überfallen und abgemurkst wurde?
Kommt halt auch drauf an, wen sie denn bevorzugt nun selbst überfällt, dann könnte man das Ganze als Rache verkaufen.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Tigermöhre

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.956
  • Geschlecht: Weiblich
  • Prokrastination-Woman
Der korrupte Sheriff will das Kind eines reichen Ranchers entführen. Sie verhindert es und erkennt den Sheriff. Um sich ihrer zu entledigen, behauptet er, sie wäre die Täterin. Ein Kopfgeld wird auf sie ausgesetzt aber sie kann im letzten Moment fliehen.
   Damals, als wir noch jung und unschuldig waren - jetzt sind wir nur noch und.

Offline Nicoletta

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die mit dem Hund geht.
@Sascha: Hm...überfallen tun sie eigentlich Banken und so, einfach wegen dem Geld. Die Bande ist sehr bunt zusammengewürfelt, fast jeder von ihnen hat irgendein Verbrechen begangen und jetzt haben sie sich als Gesetzlose zusammengeschlossen. :)
Was die Familie angeht: Ihre Schwester ist in der Bande...von daher ist das vermutlich auch nicht ganz die Lösung.
Was auch ein Punkt ist, ist dass wir leider nicht so viele Leute und Möglichkeiten haben. Also beispielsweise können wir schwer viele Kinder herbeischaffen. Das ist aber nur ein filmisches Problem...darüber müssen wir uns Gedanken machen. ;)
Aber vielen, vielen Dank für deine Ideen, und dass du dich so bemühst! :)

@Tigermöhre: Das ist gar keine so schlechte Idee! Vor allem da der Sheriff in unserer Geschichte nicht gerade ein Held ist. Danke dafür! Wir werden uns das auf jeden Fall merken. :) Das einzige Problem ist wieder die Umsetzung: Woher das Kind nehmen? Aber wie gesagt, das ist unser organisatorisches Problem, um das wir uns kümmern müssen. :D
Andere sagen: "Meine Freunde sind wie Geschwister für mich."
Ich sage: "Meine Geschwister sind wie Freunde für mich."

Offline Tigermöhre

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.956
  • Geschlecht: Weiblich
  • Prokrastination-Woman
Das Kind kann man bestimmt auch umgehen.
Lehrerin kommt zur Schule, sieht da zwielichtige Gestalten und belauscht sie. Dann erkennt sie den Sheriff macht rabatz und wird verleugnet. Und da die Kinder alle schon in der Schule sind, sieht niemand sie.
   Damals, als wir noch jung und unschuldig waren - jetzt sind wir nur noch und.

Offline heroine

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.779
  • Nur eine Form.
Vielleicht mochte sie nie Lehrerin werden? Manchmal merkt man einfach nach ein paar Jahren, dass der gewählte Beruf doch nichts für einen ist und man wechselt dann einfach.

Alternativ: Sie hat sich in eine Wild Westgeschichte verliebt, die sie ihren Kindern vorgelesen hat und das hat sie dann selber motiviert schießen zu lernen und sie hat es einfach versucht und festgestellt, dass sie gut darin war.

Vielleicht über die Familie rein gerutscht: Jemand in der Bande stirbt, man sucht einen schnellen Ersatz. Sie ist die Person, die man als erstes fragt.

Vielleicht hatte sie Probleme mit den Eltern ihrer Schüler, weil sie Dinge beigebracht hatte die rechtschaffende Leute nicht gut finden (manchmal muss man sich gegen die Obrigkeit erheben), dann wurde sie rausgeschmissen und hat sich gedacht. Dann mach ich doch was ich gepredigt habe.

Offline Churke

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Männlich
  • Experte für nichts
    • Youtube:
Die naheliegende Erklärung ist irgendein Kerl.  ;)
Verbrecherpärchen wie Bonnie & Clyde sind kein Einzelfall.
Cupitorum spes omnis Circus est maximus.
- Ammianus Marcellinus

Offline Antigone

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.586
  • Geschlecht: Weiblich
Sie hatte ein unstandesgemäßes Verhältnis und wurde schwanger (oder wahlweise: wurde von einem "ehrbaren" Bürger vergewaltigt). Als ledige Mutter war sie damit natürlich gesellschaftlich unten durch, und ihren Job konnte sie natürlich auch nicht machen. Das kind hat sie dann verloren (oder auch nicht, je nachdem, wies gebraucht wird). Ihren gesellschaftlichen Abstieg kannst du auch so weit gestalten, wie er gut passt. Aber so ne Sache kann jemanden sicher genug verbittern bzw. abstumpfen lassen, um dann zur Verbrecherin zu werden.

Offline Nicoletta

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die mit dem Hund geht.
Re: Warum wird eine Lehrerin im Wilden Westen zur Bandeanführerin?
« Antwort #10 am: 30. Mai 2017, 20:26:04 »
@Tigermöhre: Stimmt. Danke für die Anregung! Wenn nicht müssen wir halt das Nachbarkind nehmen. ;D Aber mal schauen.

@heroine: Auch dir erstmal danke für all die Ideen! Wir werden sie uns ebenfalls merken. ;)
Was das in die Bande reinrutschen angeht: Sie ist die Anführerin und die Gründerin, zumindest hätten wir das jetzt so geplant.
Das mit den Problemen mit Eltern/Vorgesetzten haben wir uns auch schon überlegt. Allerdings finde ich, dass es ein bisschen zu wenig Grund ist. Wobei andererseits...
Woher sie schießen kann, ist auch eine gute Frage. :D Da müssen wir uns vielleicht auch noch was überlegen. Wobei es eigentlich nicht so wichtig ist, denke ich.
Aber auf jeden Fall ein großes Dankeschön an dich! :)

@Churke: Zuerst einmal: Danke! :) Prinzipiell ist es eine gute Idee, allerdings glaube ich, dass es nicht so gut in die Geschichte passt. Trotzdem vielen, vielen Dank!

@Antigone: Vielen Dank auch dir für deine Idee! Das ist ebenfalls eine gute Idee allerdings ist das glaube ich etwas schwierig zum drehen und passt eventuell nicht so gut zu ihrem Charakter. Trotzdem nochmal danke! :)

An alle: Huch, so viele Ideen, dass ich mit dem Antworten nicht nachkomme! :D Ihr seid echt toll! :jau: Danke für all die Vorschläge und für die Mühe, die ihr euch macht.
Andere sagen: "Meine Freunde sind wie Geschwister für mich."
Ich sage: "Meine Geschwister sind wie Freunde für mich."

Offline Churke

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.507
  • Geschlecht: Männlich
  • Experte für nichts
    • Youtube:
Re: Warum wird eine Lehrerin im Wilden Westen zur Bandeanführerin?
« Antwort #11 am: 31. Mai 2017, 15:04:09 »
Woher sie schießen kann, ist auch eine gute Frage. :D

Warum nicht? Samuel Colt hat alle Menschen gleich gemacht. Der Rest ist Übungssache.  ;D
Cupitorum spes omnis Circus est maximus.
- Ammianus Marcellinus

Offline kathy

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 19
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Warum wird eine Lehrerin im Wilden Westen zur Bandeanführerin?
« Antwort #12 am: 31. Mai 2017, 15:26:14 »
Vielleicht braucht die Lehrerin einfach Geld :hmmm: ist sie eigentlich "böse" oder "gut"?
Vielleicht wurde ein Mensch der ihr nahe stand getötet und sie ist auf der Suche nach dem Mörder.
Ist die Anführerin ein Indianer oder ist sie weiß? Vielleicht möchte sie die Eindringlinge in ihrem Land verjagen. Oder sie hat etwas gegen Indianer wenn sie weiß ist :hmmm:

Offline criepy

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Warum wird eine Lehrerin im Wilden Westen zur Bandeanführerin?
« Antwort #13 am: 31. Mai 2017, 16:28:27 »
Hat die Bande denn ein höheres Ziel? Also was machen sie mit dem Geld? Spenden sie es, behalten sie es, etc.? Wenn das Geld an bedürftige gegeben wird, dann kann man leicht einen Vorfall einfädeln. Zum Beispiel unterstützen sie mit dem Geld die Indianer - die Lehrerin hat einen misshandelten Indianer aufgesammelt und ihn so gut es geht gepflegt, er ist aber im Endeffekt seinen Verletzungen erlegen z.B. Wenn sie das Geld einer Schule oder Eltern gibt, dann gab es in der Vergangenheit einen Vorfall, der durch fehlendes Geld Kinder unglücklich oder ihr Leben verbaut hat.

Wenn sie aber nur Banken überfallen um es zu tun, würde ich auch eher gesellschaftlicher Abstieg und/oder Sheriff tendieren. Sie bekommt mit, wie der Sheriff geschmiert wird, er weiß das sie es weiß und bringt sie deswegen in Verruf beispielsweise.

Offline wortglauberin

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum wird eine Lehrerin im Wilden Westen zur Bandeanführerin?
« Antwort #14 am: 31. Mai 2017, 16:53:19 »
Ihren gesellschaftlichen Abstieg kannst du auch so weit gestalten, wie er gut passt. Aber so ne Sache kann jemanden sicher genug verbittern bzw. abstumpfen lassen, um dann zur Verbrecherin zu werden.

Nicht nur das, es wird ihr auch einfach gar nichts anderes übrigbleiben- shoolmarm war ohnehin eine der wenigen respektablen Berufe für Frauen, und ein gesellschaftlicher Abstieg, wie du ihn beschreibst,  lässt ihr fast nur die Möglichkeit, Prostituierte zu werden- oder sich eben ganz gegen das Gesetz zu stellen. Wenn du sagst, das passt nicht so gut zu ihrem Charakter, @Nicoletta: Wann genau spielt denn die Geschichte? Der "Wilde Westen" ist ja ein recht grob gefasster Zeitraum- wenn ihr euch, sagen wir mal, noch in der frühen Frontier- Zeit aufhaltet, könnte es auch einfach sein, dass sie durch die westwärts- Bewegung mitgezogen wird, anfangs vielleicht von einem männlichen Verwandten begleitet oder so, und der Entdeckungsdrang dann eben in illegalere Gefilde abdriftet. Zwar auch noch ungewöhnlich für eine Frau, aber vielleicht zu der Zeit recht plausibel- vielleicht waren sie und ihr verstorbener Verlobter/ ihr Bruder/ ihr altersschwacher Großvater auf der Suche nach einem Stück Land, und nach dem Trauma, diesen unbekannten männlichen Begleiter zu verlieren, war sie mittellos und hatte keine andere Möglichkeit mehr?

  • Drucken