0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo  (Gelesen 190 mal)

Offline RockSheep

  • Määähdrescher
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 2.691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schaf im Wolfspelz
    • Homepage von Carmen Capiti
SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« am: 21. Mai 2017, 13:16:30 »
Hallo liebe Zirkler. Ab und zu brauchen gute Dinge eben zwei Anläufe. Genauso wie unser neustes Mitglied, das heute zu uns stösst. Jetzt behalten wir ihn aber auch schön hier und hoffen, dass wir uns in der Zukunft gegenseitig unterstützen können. Heisst SirShenanigan herzlich willkommen!

Wer bist du? Ich heiße Dennis und bewerbe mich nun nach etwas mehr als 2 Jahren erneut bei euch. Ich komme aus Neidenstein in Baden Württemberg, ein sehr schönes kleines Dorf mit eigener Burg (zu der ich von meiner Wohnung aus einen wunderbaren Blick habe) und würde mich als Nerd bezeichnen. Warum? Ich verbringe die meiste Zeit meines Tages am Pc und beschäftige mich auch fast ausschließlich mit Themen an diesem. Dazu gehören unter anderem diverse Pc Spiele, so wie html, css und php programmierung. Seit nun auch schon 2 Jahren schaue ich auch aktiv Animes und beschäftige mich seitdem mit der  Japanischen Kultur und Geschichte, Japan hat mir komplett den Kopf verdreht sodass ich sogar mal versucht habe das lernen dieser anzufangen, was wegen Zeitmangels dann doch verschoben werden musste.
Abseits des PCs leite ich regelmäßig tolle Pen and Paper Abende und schreibe da gerne die ein oder andere Story. Außerdem liebe ich das frühe Mittelalter Europas und alles was davor war, sehr und lese mit Freuden jeden Monat meine GeoEpoche.
Zum Lesen selber komme ich leider immer weniger da ich mittlerweile Teil von mehreren online Gruppen bin die meine Zeit beanspruchen, außerdem ist dann oft auch der Geldbeutel ein Kriterium denn das Azubi Gehalt eines Vermessungstechnikers im 2. Lehrjahr, der auch noch direkt mit 18 ausgezogen ist und sich ein Auto gekauft hat, ist nicht sonderlich hoch.

Was schreibst du? Nun zum schreiben.
Wie ich schon sagte habe ich mich schon ende 2014 bei euch beworben, damals mit der naiven Absicht einen Fantasy Bestseller aus dem Nichts zu schreiben. Seit damals habe ich aber dann doch gar nicht soo viel Zeit mit dem Schreiben verbracht, eher ein Online-Mittelalter-Rollenspiel bei dem ich nach einiger Zeit als Plot-Schreiber »engagiert« wurde, entfachte meine Schreiblust wieder und ich habe mich in den letzten Monaten wieder intensiv damit auseinander gesetzt.
Nun träume ich doch schon wieder von einem Fantasy Bestseller, aber ich habe gelernt dass ich nicht der Typ bin, der sich einfach mal ein Buch aus dem Ärmel schüttelt also habe ich mal angefangen kurze Geschichten und Übungen zu schreiben und mir Gedanken, die mir über den Tag kommen, sofort nieder zu schreiben.
Ich schreibe gerne Fantasy oder rein Historisch wie für das Rollenspiel.
Aber auch der Steampunk weckt Interesse in mir und auch wenn ich ihn bis jetzt noch nicht nieder schrieb, werde ich das sicherlich in naher Zukunft noch tun.

Warum wir? Warum du? Was erwarte ich also vom Tintenzirkel? Ich erwarte selbstverständlich eine nette, freundliche Umgebung, aber auch kritikfähige und Fordernde Mitglieder. Ich erwarte einige Geistesblitze dich ich ohne das Forum nicht gehabt hätte und eventuell neue Freundschaften.
Was könnt ihr von mir erwarten? Ich engagiere mich sehr gerne in Foren und werde mich engagieren wo es nur geht. Sollte es Themen geben in denen ich meinen Senf dazugeben kann, tue ich das meistens.
Wie komme ich auf euch?
Seit ich euch damals die Bewerbung gestellt habe, seid ihr mir nicht aus dem Gedächtnis entsprungen, deshalb dachte ich gleich wieder an eine Bewerbung hier, als ich mit dem schreiben wieder anfing, außerdem ist Fantasy immer noch mein liebstes Genre.
Warum ich?
Eine sehr schwierige Frage für jemanden so unsicheres wie mich. Natürlich habe ich aber auch das bisschen Selbstvertrauen um von meinen besten Eigenschaften zu berichten. Ich denke sehr sehr viel und erschaffe mir aus Langeweile fast täglich neue Welten oder Situationen, verschiedene Szenarios kann ich mir dadurch einfach aus dem Ärmel schütteln (Hilft vor allem bei spontanem P&P). Außerdem habe ich doch noch einige Grammatikalische Kenntnisse aus meiner Schulzeit übernommen und kann diese auch einigermaßen anwenden, auch wenn das meine Deutsch Lehrerin anders sah. Und als letzten Punkt nenne ich natürlich noch mein weites Spektrum an Anime Wissen, welches auch viel Fantasy und »Supersociety« wissen enthält sodass ich die verrücktesten Welten »basteln« kann.

Zitat: Der alte Mann tupft noch einmal seine Wunde ab, lässt sich das Tuch allerdings durch die Finger vom Winde stehlen. Er schnappt aber nicht danach, sondern beobachtet zuerst wie es im Wind tanzt und dann weiter und weiter ins Tal hinunter fällt. Nachdem er das Tuch längst aus den Augen verloren hat und noch einige Sekunden der Stille, die nur vom Rauschen der Wasserbäche unterbrochen werden, vergehen, steigt er über das Geländer und setzt sich auf das kalte Eisen, dem Damm abgewandt. Keinerlei Angst zeichnet sich in seinem Gesicht ab, nur toter Ernst.
Er holt ein kleines Stück Papier, ein Foto aus seiner Jackett Tasche heraus und schaut es sich an. Darauf ist ein fröhliches kleines Mädchen abgebildet das frech in die Kamera grinst. Dem alten Mann kommen gar einige Tränen während er das Bild fest in seiner Faust umschließt und sich mit den Füßen vom Geländer abstößt...
"Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit." -  Erasmus von Rotterdam  "Und mit einem Schaf." - unbekannt :määäh:

Offline Fynja

  • Liga-Siga 2016
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.187
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #1 am: 21. Mai 2017, 15:34:46 »
Und schon ist der Tag der Freischaltung gekommen. :D Herzlich willkommen im Tintenzirkel!

Offline Foxgirl

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
  • In dreams we enter a world that's entirely our own
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #2 am: 21. Mai 2017, 16:41:30 »
Herzlich Wilkommen!
Ich bin ganz begeistert von deinem Forennamen. Ich habe zwar gerade nicht im Kopf, wo genau Neidenstein ist, aber wenn du mal Lust und Zeit hast zu dem Karlsruher oder Freiburger Stammtisch zu kommen, würden wir uns freuen.
Viel Spaß dir hier und ich freu mich von dir zu lesen :).

Offline Mr. T

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #3 am: 22. Mai 2017, 08:43:04 »
Hallo und herzlich willkommen 😊 Ich bin auch erst seit einigen Tagen hier und hoffe dass du dich eben so gut empfangen fühlst wie ich mich. Bin selbst auch ein grosser Animefan. Welche schaust du denn am liebsten ?

Offline Yamuri

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #4 am: 22. Mai 2017, 13:54:55 »
Willkommen im Forum :)

Japan hat es mir auch sehr angetan.
Zeitweise hatte ich auch begonnen mir japanisch im Selbststudium beizubringen, nur leider war ich die letzten Monate übungstechnisch nicht sonderlich diszipliniert.
Aber ich schaue mir sehr viele Serien/Filme im Originalton mit Untertiteln an.
Früher habe ich außerdem zahlreiche Anime angesehen, bis es mir die Realverfilmungen angetan haben.
Wobei ich zur Zeit mehr chinesische und koreanische Serien schaue.

Was für Anime und Reafilme/Serien magst du besonders?

Liebe Grüße, Yamuri

Offline SirShenanigans

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 0
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #5 am: 22. Mai 2017, 17:22:46 »
Vielen Dank für die schöne Begrüßung hier :)

@Foxgirl Neidenstein liegt etwa eine Dreiviertel Stunde weg von Karlsruhe, allerdings habe ich an und wann Blockschule in Karlsruhe, also vielleicht ergibt sich das ja mal :)

@Mr. T und @Yamuri Momentan schaue ich My Hero Academia, ein sehr schöner Comedy/Action/Superpower Anime.
Desweiteren muss ich natürlich meine Vorliebe für die Ghibli Filme erwähnen. Vor allem Miyazakis Werke natürlich :D
Japanisch Bücher habe ich hier auch einige liegen, und die Begrüßung kann ich auch schon aber weiter bin ich leider noch nicht gekommen, aber nach der Ausbildung habe ich es fest vor ^^

Was Realfilme/serien angeht muss ich sagen gefällt mir nur sehr selten etwas.
Ich bin einfach seeeehr kritisch, allerdings zählen zu meinen Lieblingsfilmen Herr der Ringe(alle inc. Hobbit), Kill Bill(und so ziemlich alle Tarantino Werke) und Hot Fuzz

Offline Silvasurfer

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Männlich
  • "Words of wisdom: Let it be!" - Beatles
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #6 am: 22. Mai 2017, 20:11:38 »
Herzlichen Willkommen SirShenanigans!!!

Du bist über Online Rollenspiel wieder ans Plotten und Schreiben gekommen und träumst wieder? Ich kann dir in diesem Fall Dawn of Worlds empfehlen, sehr inspirierend. Falls du es nicht kennst, es ist ein RPG, bei dem die Spieler in die Rolle einer Gottheit schlüpfen, um durch drei Zeitalter hindurch eine Welt zu gestalten. Auch wenn in diesem Spiel natürlich alles möglich ist und der Phantasie keine grenzen gesetzt, hat es dagegen ein sehr simples Spielsystem, welches das ganze gut ausbalanciert, ohne einzuschrenken.
Auch die drei Zeitalter machen die ganze Fantasyweltgestaltung ziemlich authentisch. Darüber hinaus entsteht eine tolle Dynamik bei der in 2-3 Spielabenden eine ganze Welt und ihr Hintergrund entstanden ist, der jetzt nur noch darauf wartet zu Papier gebracht zu werden.
Die Regeln für dieses Spielen sind open source, du kannst es einfach googeln.

Ich selber wollte schon immer mal ein Forum für dieses Spiel gestalten, um mit anderen gemeinsam Welten zu erschaffen, andererseits müsste ich mir dann das alles erst einmal beibringen. ;)

Ansonsten wünsche ich dir, dass du dich hier genau so willkommen fühlst, wie ich in den letzten Tagen.
Sie sagen: "Wenn du denkst, dein Protagonist habe genug gelitten, lass deinen Helden noch ein wenig mehr leiden!" Ich weiß nicht wer es zuallererst gesagt hat. Aber er oder sie hat verdammt nochmal recht!

Offline Yamuri

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #7 am: 23. Mai 2017, 05:38:58 »
@SirShenanigans:

Was Kunst (Filme, Gemälde, Bücher) anbelangt, denke ich, dass es weder ein gut, noch schlecht gibt, sondern nur unterschiedliche Geschmäcker. Ich selbst empfinde ein kreatives Kunstwerk als ansprechend, wenn es mich inspiriert. Selbst ein Werk, dessen Umsetzung ich bemängle, weil es meinen persönlichen Geschmack, meine Vorstellung von Logik und Kohärenz nicht triff, kann dies sein.

Beispielsweise haben mir die filmischen Umsetzungen von Death Note (Manga und Anime kann ich sehr empfehlen) und GantZ sehr gut gefallen. Auch Gokusen war eine sehr lustige Serie. Generell bin ich allerdings inzwischen etwas davon Weg Serien anzusehen, die auf Manga/Anime basieren und dazu übergegangen reine ostasiatische Realserien bzw. Adaptionen von Büchern anzusehen.

Was mir daran gefällt ist, dass sie anders aufgebaut sind als amerikanische Produktionen, die mir inzwischen meist zu platt erscheinen, es sei denn sie weisen ein hohes Maß an Effekten und Technik auf, was dann wiederum über einen schwachen Plot hinwegtäuscht, wobei schwach unter vorbehalt zu sehen ist. Immerhin betrachten wir alle die Welt aus unseren subjektiven Augen, wodurch unsere Meinungen gefärbt sind dadurch, wie wir die Welt wahrnehmen, auf Basis unserer eigenen Erfahrungen und dem was wir als unsere Wahrheit anzuerkennen im Stande sind.
Vielleicht hast du auch Naruto gesehen. Diese Erklärung von Realität/Wahrheit/Wirklichkeit von mir ist inspiriert von einem Charakter aus Naruto. Itachi. Obwohl ich Naruto als Serie eher kritisiere hat es einige inspirierende Elemente.

Die Ghibli Filme empfinde ich auch als sehr schön, aber sie inspirieren mich nicht, weshalb sie in meinen Erinnerungen nicht langlebig sind. Das Unvollkommene reizt mich mehr, da es mich zum Nachdenken animiert. :)

Ausnahmen bestätigen die Regel, siehe die dunkle Turm Reihe (nur die Bücher), die ich als Meisterwerk einstufe, jedoch dennoch immer wieder lese, weil sie ein Kreis sind, Ende und Anfang eins.

Zurück zu Anime. Meine Lieblingsserien sind Königin der 1000 Jahre (das lief in meiner Jugend nur einmal im Fernsehen, hat eigentlich keinen so guten Zeichenstil aber eine phantastische Geschichte) und Death Note, wovon ich durchaus auch die Realumsetzungen gelungen finde. Mir ist es dabei aber möglich das 'Buch-gehirn' wenn man es so nennen darf abzuschalten und einen Film als vom schriftlichen oder Manga/Anime Material gelöst wahrzunehmen. Es wird damit etwas vollkommen Eigenständiges, das ich aus den Augen eines Menschen betrachte, der die Geschichte zum allerersten Mal präsentiert bekommt.

Kritisch bin ich in sofern auch, betrachte aber alles sehr differenziert und versuche davon abzusehen zu bewerten. Die beste Kritik ist ein Gegenwerk. Daher habe ich früher Fanfiction geschrieben, da es meine Art darstellte, Kritik an etwas zu üben.

Bei amerikanischen Serien/Filmen bin ich inzwischen sehr kritisch geworden. Gerade in der Medienbranche werden Tarantinos Werke hochgelobt. Ich muss gestehen, dass ich leider wenig damit anfangen konnte. Kill Bill war handwerklich gut gemacht, aber mit dem Plot kann ich rein gar nichts abgewinnen. Er entzieht sich mir.

Die Herr der Ringe Filme fand ich auch sehr episch gemacht. Aber meine Lieblingsfilme werden immer die 3 Star Wars Filme der ersten Stunde bleiben, also die Episoden 4-6, auch wenn aus dem heutigen Blickwinkel betrachtet die moderne Filmtechnik schon weiter und besser ist. Die Marvel Verfilmungen gefallen mir persönlich zum Teil auch. Aber hierzu sei gesagt, ich kenne die Comics nicht, weshalb ich die Filme vollkommen unvoreingenommen betrachtet habe.
Beim dunklen Turm wird mir das leider nicht gänzlich möglich sein, was ich beinah bedaure.

Oh ich hoffe, ich texte dich nicht zu sehr zu und du fühlst dich nicht etwas überschwemmt, auch von meiner Tendenz gedanklich von einem Thema zum Nächsten zu springen. Ich könnte noch mehr schreiben, mach hier aber mal einen Stop. ;)

Offline Silvasurfer

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Männlich
  • "Words of wisdom: Let it be!" - Beatles
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #8 am: 23. Mai 2017, 12:26:27 »
@Yamuri:
Zitat
Die Ghibli Filme empfinde ich auch als sehr schön, aber sie inspirieren mich nicht, weshalb sie in meinen Erinnerungen nicht langlebig sind. Das Unvollkommene reizt mich mehr, da es mich zum Nachdenken animiert. :)

Als ich die Vorstellung gelesen habe, musste ich zuallererst an die Ghiblifilme denken, weil aber Anime das Thema war, habe ich erst mal dazu geschwiegen. Ich finde sie ebenfalls schön und auch sehr inspirierend in vielen Aspekten. Nicht allein wegen der bunten Phantasie, sondern auch vor allem die Charaktere finde ich sehr lebendig.

Es sind die kleinen Dinge, die Gesten, ihre Körpersprache. Beim schreiben streiche ich, von diesen Filmen inspiriert inzwischen fast immer bei Dialogen das "fragte er" und "entgegnete sie" oder "überlegte er" und ersetze diese unnötigen Kommentare durch Handlungen wie: "Was soll ich nur mit mir anfangen" Er legte seinen Kopf traurig und schwermütig auf beide Handflächen. "Lass mich nachdenken" Sie schloss die Augen und massierte mit den Fingern ihre Nasenspitze.

Vor allem habe ich jedoch das Gefühl, dass die Macher wirklich ohne auf Erfolg und den Geschmack anderer abzuzielen einfach das mit Liebe zum Detail umsetzen, was sie selbst mögen, wodurch eben etwas sehr originelles entsteht, zumindest, wenn es um den Stil geht, denn wie aus eurem Gespräch hervorgeht:

Zitat
Was Kunst (Filme, Gemälde, Bücher) anbelangt, denke ich, dass es weder ein gut, noch schlecht gibt, sondern nur unterschiedliche Geschmäcker.
.

Meine beiden Lieblinge der Ghibli-Filme sind Kikis Lieferservice und Mein Nachbar Totoro.
Sie sagen: "Wenn du denkst, dein Protagonist habe genug gelitten, lass deinen Helden noch ein wenig mehr leiden!" Ich weiß nicht wer es zuallererst gesagt hat. Aber er oder sie hat verdammt nochmal recht!

Offline SirShenanigans

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 0
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #9 am: 24. Mai 2017, 16:06:16 »
Puuh, ich war gar nicht auf so viel Feedback gefasst  ;D
Aber freue mich sehr mal wieder über solche Themen schreiben zu können.

@Yamuri
Asiatische Serien/Filme kenne ich, abgesehen von den Chackie Chan klassikern, keine. Aber ich habe schon länger ein paar Filme im Auge, z.B. Die 7 Samurai, wenn ich dann mal Zeit hab vergesse ich es meistens ^^

Ich merk schon ich werde deiner umfassenden Antwort nicht gerecht, denn ich befasse mich nicht so sehr damit warum mir etwas gefällt oder warum nicht, z.B. Death Note war der erste Anime den ich abgebrochen habe. Die Story gefiel mir nur die Charaktere mochte ich überhaupt nicht und deswegen wollte ich es nicht weiter schauen.

Krieg der Sterne ist natürlich auch absolut toll und ein Teil meiner Kindheit, um so mehr ärgern mich die neuen, mittlerweile 5 Teile. (wobei ich den neuesten Rogue One noch gar nicht gesehen habe)
Aber Herr der Ringe mag ich mehr, da ich Mittelalter Fantasy immer Scifi vorziehe ^^

@Silvasurfer
Zitat
Vor allem habe ich jedoch das Gefühl, dass die Macher wirklich ohne auf Erfolg und den Geschmack anderer abzuzielen einfach das mit Liebe zum Detail umsetzen, was sie selbst mögen, wodurch eben etwas sehr originelles entsteht
Genauso sehe ich es auch :D
Allerdings ist mein absoluter Favorit Prinzessin Mononoke, Feudales Japan, Samurai, Natur - einfach Top  :wolke:

Offline Yamuri

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: SirShenanigans: Moinmoin und Hallo
« Antwort #10 am: 25. Mai 2017, 12:50:57 »
@SirShenanigans:

Asiatische Serien/Filme findet man auch nur im Netz als Streams, in Originalsprache mit englischen Untertiteln.
Manchmal, in seltenen Fällen werden die Rechte gekauft und es wird mit Synchro dann weiter verkauft.
Ich gestehe aber, dass ich mir das meiste via Streams ansehe.
Aber ich sehe mir einfach auch gern Ostasiaten an, da ich ihr Aussehen und vor Allem auch ihre Ausstrahlung sehr mag.

Zur Zeit sehe ich die Serie "Fighter of the Destiny" (ist eine chinesische Serie, die auf einer Buchreihe basiert). Ist auch eher Fantasy, so wie Ice Fantasy (auch eine chinesische Fantasyserie). Vorher habe ich koreanische Serien angeschaut Bad Guy, Bad Guys und Queen Seon Deuk. Aber die koreanischen Serien hatten zum Teil leider ein trauriges Ende.

Die 7 Samurai ist ein Klassiker, aber ich persönlich war nicht so begeistert, was daran lag, dass meine Erwartungen zu hoch waren und es mich enttäuscht hat, dass der Film nur schwarz weiß war.
Natürlich kann schwarz-weiß auch gut sein, doch wenn man voreingenommen an etwas herangeht, ist einfach die Enttäuschung oft groß. Hatte einfach mehr erwartet, nachdem ich schon einige sehr gute historische koreanische/chinesische Serien gesehen hatte bevor ich die 7 Samurai angesehen habe. Zwangsläufig habe ich verglichen und dachte mir, da sind aber die modernen Serien viel besser gemacht, was logisch ist, weil sie heute mehr Möglichkeiten haben, filmtechnisch gesehen. ;)
Daher habe ich etwas Angst vor der Verfilmung meiner Lieblingsbuchreihe 'Der dunkle Turm', weil ich da auch sehr voreingenommen bin und die Schauspieler es entsprechend schwerer haben mich zu überzeugen mit ihrer Leistung.

Das warum und wieso ist es bei mir, das mich inspiriert.
Es ist quasi die Hauptfrage, die mich antreibt.
Warum ist es etwas so, warum nicht anders?
Was wäre wenn?

Die existenziellsten Fragen der Welt berühren mich und wenn man Sci-Fi bis zu seiner Perfektion treibt, erreicht Technologie einen Punkt an dem sie gleichbedeutend mit Magie ist. xD

Hach ja, Prinzessin Mononoke ist ein Klassiker unter den Anime Filmen. :)

Was mochtest du bei Death Note an den Charakteren nicht?
Ich fand gerade die Charaktere faszinierend, wobei die Realverfilmungen meines Erachtens bei Death Note sogar fast besser sind.
Die meisten Fans würden mich dafür steinigen, dass ich das sage.
Aber mir haben die Realverfilmungen einfach sehr gut gefallen.

Bei Star Wars kann ich Rogue One sogar empfehlen. Das ist von den neuen Filmen der Einzige, der wirklich gelungen ist und von dem ich sagen würde, ja da haben sie die Stimmung der alten Filme hinbekommen.
Von "Das Erwachen der Macht" war ich sehr enttäuscht.


@Silvasufer:

Auf das "fragte er" oder "entgegnte sie" versuche ich auch zu verzichten.
Es fühlt sich aber nicht bei jeder Textstelle richtig an, weshalb ich es nach wie vor verwende, an jenen Stelle, da ich das Gefühl habe, hier muss es einfach hin. Aber grundsätzlich stimme ih dir da zu, dass es schöner ist eine Handlung folgen zu lassen anstelle des platten "überlegte er" oder "entgegnete sie".
Wenn ich es verwende, dann meist in Kombination mit einem darauf folgenden Gedankenspiel, soll heißen mit dem Ausschreiben der Gedanken des betroffenen Charakters in einer spezifischen Situation.

  • Drucken