0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch  (Gelesen 445 mal)

Offline RockSheep

  • Määähdrescher
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 2.987
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schaf im Wolfspelz
    • Homepage von Carmen Capiti
Hallo liebe Zirkler. Unser neustes Mitglied tut sich schwer damit, sich zu entscheiden. Die Entscheidung, dem Tintenzirkel beizutreten was aber zumindest schon mal goldrichtig! Heisst Yamuri herzlich willkommen!


Wer bist du? Ich bin ein sehr vielfältiger Mensch, was sich in meinem Lebensweg niedergeschlagen hat. Es scheint als könne ich mich nie für eine Sache entscheiden. Insgesamt habe ich zwei abgeschlossene Studienblöcke Erziehungswissenschaft/Soziologie mit Schwerpunkt auf Sonderpädagogik und Thanatologie und Altorientalistik mit den Nebenfächern Keltologie und Ägyptologie. Ich habe während meiner Studienzeit ehrenamtlich Altenbetreuung gemacht, eine Weile als Archäologin gearbeitet und mache momentan Ghostwriting für Sachtexte, weil ich mit Schreiben Geld verdienen möchte. In meiner Freizeit habe ich viele Jahre Fanfictions geschrieben und an Romanstil-Schreibrollenspielen teilgenommen (mind. Postinglänge 250/500 Wörter) sowohl englisch als auch deutsch.

Was schreibst du? Zum Schreiben gekommen bin ich mit 10 Jahren als meine Mutter meinte ich solle meine Ideen aufschreiben. Schreiben tue ich Mystery und Science-Fiction, Geschichten die übernatürliche Elemente enthalten, die entsprechend dem Blickfeld des Betrachters wissenschaftlich oder magisch klassifiziert werden. Ich habe mit der Zeit eine eigene Welt aufgebaut, ein Multiversum in dessen Zentrum eine Welt steht um die herum ich Geschichten aufbaue. Das ist mein Hauptprojekt, doch plane ich alle meine Geschichten irgendwie zu vernetzen. Auch habe ich Erfahrung im Drehbuch schreiben, weshalb ich vorhabe selbst Drehbücher zu meinen Romanprojekten zu verfassen.

Warum wir? Warum du? Da ich trotz der Fülle an immer neuen Ideen extrem undiszipliniert bin hatte ich in einer Autoren Facebook Gruppe zwecks Schreibpartnern herumgefragt. Sarah Sauer hat mir dort von ihren guten Erfahrungen mit dem Tintenzirkelforum berichtet und meinte Science Fiction könne auch gut zu euch passen. Gern würde ich mich mehr mit anderen AutorInnen austauschen und vielleicht auch längerfristige Schreibpartner finden. Daher beschloss ich es zu versuchen und würde mich freuen euch kennen zulernen.

Zitat: Wie von Geisterhand erschienen blutrote Zeichen auf dem bis dahin weißen Papier, eben in jenem Moment, da ihre Fingerkuppen über das Pergament strichen und der Klang ihrer Stimme verstummte. Die kalligraphisch anmutenden Buchstaben erinnerten an eine Abwandlung althochdeutscher Schrift, die hohe Kunstfertigkeit zeigte. Langsam füllte sich der leere Raum mit roten Lettern, während das Mädchen fortfuhr ihre Gedanken mit dem Wind zu teilen. „Spürt ihr das Ende, das Fallen der Mauern eurer Wissenschaft, die Hochburgen der Vernunft sein sollten? Konnte sie euch retten vor jenen, die in den Schatten lauern? Erschrickt euch das metaphysische Netz, das alles durchdringt und euren Verstand zum Bersten bringt?“ Ihr Blick hob sich gegen die Dunkelheit in der weiße Augen glühten, wartend, beobachtend, dem Wortlaut ihrer Stimme lauschend. Ein flüchtiges Lächeln huschte über ihre Lippen.
   "Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit." -  Erasmus von Rotterdam  "Und mit einem Schaf." - unbekannt :määäh:

Offline moonjunkie

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.840
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortprinzessin
    • Autorenhomepage Lia Haycraft / Eileen Raven Scott
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #1 am: 18. Mai 2017, 15:43:33 »
Ah, da bist du ja! Herzlich willkommen, Yamuri!

Das glaube ich auf jeden Fall auch, dass die Entscheidung hier in den Tintenzirkel zu kommen, richtig war. Sieh dich in Ruhe um und melde dich, wenn du was Bestimmtes suchst. Gleich beantworte ich auch noch deine E-Mail.

Ganz viel Spaß hier!

LG
moonjunkie

Offline Dahlia

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.806
  • Geschlecht: Weiblich
    • Dahlia schreibt
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #2 am: 18. Mai 2017, 15:52:16 »
Hallo Yamuri,

freut mich sehr, dass du hierher gefunden hast :D Ich wünsche dir, dass du dich hier wohlfühlen wirst und findest, wonach du suchst :) Und natürlich ganz viel Spaß!

Liebe Grüße
Dahlia/Sarah
Oscar Wilde — 'Everything is going to be fine in the end. If it's not fine it's not the end.'George R.R. Martin — 'A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.'

Offline Yamuri

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 741
  • Geschlecht: Weiblich
  • Carpe Diem
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #3 am: 18. Mai 2017, 17:36:57 »
Vielen Dank für die herzlichen Willkommensgrüße. :)
Es freut mich sehr, dass ihr mich aufgenommen habt und ich bin auch schon dabei Fuß zu fassen.

 :buch:

Liebe Grüße,
Yamuri

Offline Kerstin

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.833
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sie modert mal wieder ... äh .. mordet natürlich!
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #4 am: 19. Mai 2017, 06:51:48 »
Herzlich willkommen im Tintenzirkel!  :winke:
     

Offline Tinnue

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.580
  • Geschlecht: Weiblich
  • Buddha mit Katzenohren
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #5 am: 19. Mai 2017, 07:28:03 »
Herzlich willkommen, Yamuri!

So fies das "nicht entscheiden können" vielleicht manchmal ist, spannend ist es auch. Ich würde am liebsten in alle genannten Studienfächer mal reinlinsen. Psychologie oder Neurowissenschaften würden mich bsp auch noch brennend intressieren - geworden ist es bei mir dann aber doch nur Germanistik und Philosophie.

Schöne Vorstellung, ich hoffe du hast viel Spaß bei uns.  :knuddel:

Tinnue

Offline Silvasurfer

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Männlich
  • "Words of wisdom: Let it be!" - Beatles
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #6 am: 19. Mai 2017, 09:53:03 »
Cool du hast als Archäologe gearbeitet und hast eine Zeit lang Kelten und Ägypter studiert. Das finde ich echt total spannend. Was machst du denn genau als Archäologe??? Herzlich Willkommen auf jeden Fall!!!
Sie sagen: "Wenn du denkst, dein Protagonist habe genug gelitten, lass deinen Helden noch ein wenig mehr leiden!" Ich weiß nicht wer es zuallererst gesagt hat. Aber er oder sie hat verdammt nochmal recht!


Offline Yamuri

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 741
  • Geschlecht: Weiblich
  • Carpe Diem
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #7 am: 19. Mai 2017, 10:45:06 »
Vielen Dank für eure Willkommensgrüße. :)

@Silvasurfer: Ja, ich hab' Kelten, Ägypter, Sumer und Akkader/Assyrer studiert. Dank meiner Diplomarbeitsbetreuerin hatte ich sogar Gelegenheit an einem Survey (Oberflächenbegehung) im Irak teil zu nehmen bevor es zu heiß dort unten wurde, kriegstechnisch. Ich würde auch gerne mal in Ägypten graben oder Syrien. Leider wird das in den nächsten Jahren wohl nicht mehr möglich sein, zumindest mir wäre es zu riskant. In Jordanien war ich auch mal auf Ausgrabung. Es war sehr spannend und interessant. Die Archäologie im vorderen Orient ist generell spannender, weil dort Forschungsgrabungen stattfinden. In unseren Breiten haben wir hauptsächlich Rettungsgrabungen, was bedeutet, wenig Zeit um alles auszugraben, worunter die Dokumentation leider sehr leidet, meiner Meinung nach zumindest. Als ich noch Hauptberuflich als Archäologin tätig war (jetzt bin ich ja freiberuflich Ghostwriterin) habe ich eigentlich von Befunden freilegen, bis zur Dokumentation, Vermessung und dem Zeichnen von Fundobjekten oder Befundprofilen alles gemacht. Wenn die Bezahlung passt und das Projekt interessant ist, würde ich auch wieder an Ausgrabungen teilnehmen, wobei mich hauptsächlich die Forschungsgrabungen interessieren, weil man sich da die Zeit nehmen darf, die man sich nehmen sollte. ^^

@Tinnue: Philosophie ist auch sehr interessant, wobei ich mich eher hobbymäßig damit befasse, allerdings weniger mit der wissenschaftlichen Philosophie, denn mehr mit der Mystik und spirituellen philosophischen Strömungen, die von manchen Wissenschaftlern streng genommen nicht mehr als Teil einer Wissenschaft der Philosophie anerkannt werden. Ich persönlich betrachte das womit ich mich befasse aber auch als Philosophie. Im Grunde ist die Philosophie für mich die Suche nach der Wahrheit, nach den größeren Zusammenhängen und mein Horizont lässt zu, dass ich alle Möglichkeiten untersuche, ungeachtet dessen wie unwahrscheinlich meine Mitmenschen diese Möglichkeit finden. ^^

Offline Emacyl

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #8 am: 19. Mai 2017, 11:33:34 »
Hallo Yamuri!  :winke:

Willkommen! Das klingt ja sehr spannend - andere Kulturen zu erforschen finde ich immer eine sehr bereichernde Erfahrung.  :) Gerade wenn es darum geht, eigene Völker für Fantasybücher zu "erfinden" ist es inspirierend.

Das mit der Disziplin ist so eine Sache, wer kennt das nicht...  :engel: Mir persönlich hat jedenfalls der Beitritt zum Tintenzirkel sehr gut getan - ich denke bereits viel öfters ans Schreiben und nehme mir auch mehr Zeit. Hoffentlich geht es dir auch so.  ;)

Liebe Grüsse
Emacyl

Offline Alina

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #9 am: 25. Mai 2017, 16:07:32 »
Hallo Yamuri
Deine Studienfächer finde ich sehr interessant. Du warst schon im Irak und hast an Ausgrabungen teilgenommen? Das hört sich spannend an. Wie lange warst du denn da unten?

Es klingt ja so, als ob du schon viel geschrieben hast. Schreibst du eher kürzere Geschichten, oder sind das große Romanprojekte?
Liebe Grüße
Alina

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 780
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #10 am: 25. Mai 2017, 16:44:00 »
Auch von mir, herzlich willkommen, Yamuri!  :winke:
Schön das Du da bist.
Ausgrabungen und die Mystik, zwei gute Betätigungsfelder um spannende Bücher zu schreiben. Damit hast Du bereits die Besten Voraussetzungen in den Tintenzirkel mitgebracht. Die Lust zum Schreiben besitzt Du ja sowieso.
Also, man liest sich, man schreibt sich, sagt man.
LG
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Yamuri

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 741
  • Geschlecht: Weiblich
  • Carpe Diem
Re: Yamuri: Empfehlung und Suche nach Gleichgesinnten zum Austausch
« Antwort #11 am: 25. Mai 2017, 17:53:08 »
Danke für eure Willkommensgrüße. :)

@Alina:

Ja, ich hab' schon viel geschrieben, aber nichts ist veröffentlichungsfertig. ;)
Das ist so ein wenig mein Problem.
Früher hab' ich aber zahlreiche Fanfictions verfasst, hauptsächlich auf englisch, die ich irgendwann allerdings wieder aus dem Netz genommen habe, da ich dazu tendiert habe mir Geschichten auszudenken, die eigentlich etwas vollkommen eigenes werden könnten, wenn man die Namen und ein paar Aspekte ändert.

Meine Fanfictions waren alle kürzer, für Fanfictionverhältnisse allerdings lang.
Manche davon sind auch noch online, allerdings war ich bei diesen etwas nachlässig was die Rechtschreibkorrektur anbelangt und habe da immer gleich die Rohfassung on gestellt.
Aber ich arbeite auch an verschiedenen Romanprojekten, die dann schon so zwischen 350 und 450 Buchseiten lang sind.
Zwei Rohfassungen hab' ich und zwei unfertige Manuskripte und ein Notizbuch voll mit Konzepten für etwa 20 weitere Romanprojekte, die geschrieben werden wollen. :)

Ich war nur zwei Wochen im Irak und sechs Wochen in Jordanien, aber es waren sehr interessante Wochen. Wenn man sieht wie die Menschen dort leben, dann weiß man den Wohlstand bei uns wieder viel mehr zu schätzen. Erstaunlich ist, dass viele der Menschen zwar unter kargen Bedingungen lebten, aber dennoch so gastfreundschaftlich und zufrieden wirkten. Das hat mich sehr überrascht.

  • Drucken