0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: [Erledigt] Warum kommt keine Polizei?  (Gelesen 523 mal)

Offline Antonia

  • Gräfin Zahl
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.571
  • Geschlecht: Weiblich
  • Waldfee liebt grün!
    • Antonia Günder-Freytag
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #15 am: 23. April 2017, 12:00:38 »
Muss denn die Polizei den Anruf abwimmeln? Oder ist es einfach nur wichtig, dass sie nicht kommt - zu spät kommt? Dann könntest du die Polizei vielleicht zu einer Adresse schicken, die es zwei Mal gibt - dann kommen sie zwar, aber da ist nichts los - also fahren sie wieder. Erst auf einen erneuten Anruf, mit geklärter Adresse machen sie sich erneut auf den Weg - sind dann allerdings zu spät.
Nichts ist tödlicher, als Routine...

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #16 am: 23. April 2017, 12:07:51 »
Sie darf mir nicht in die Quere kommen. Zu spät ist schwierig, da sie locker eine halbe Stunde Zeit haben und nur 5 Minuten brauchen. Doppelte Adresse ist da nicht machbar, dazu ist Weilheim dann doch nicht groß genug.
Ich hab jetzt einfach einen dicken Unfall auf der Autobahn passieren lassen (erst Massenkarambolage an einer als unfallträchtig bekannten Stelle, dann durch Gaffer mehrere Unfälle auf der Gegenrichtung, gar nicht so abwegig), die Leitstelle ist überlastet, man verspricht, einen Wagen vorbeizuschicken, aber mehr geht grad ned. Kurt ist momentan (wo ich schreibe) fast daheim, seine "Kavallerie" kommt auch gleich. Eine Nachbarin sagt ihm dann, daß die Polizei vor dem Haus stand und auch die Nachbarin befragt hat, aber dann sind sie wieder abgerauscht. Wenn nicht noch eine bessere – und glaubhafte – Idee kommt, wird das so reichen müssen.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Waldhex

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 794
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantasy forever - Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #17 am: 23. April 2017, 16:25:54 »
Ich hab's jetzt erst gelesen.
Wenn Du keine Massenkarambolage machen willst: die Polizei könnte ja ausrücken und eine Querstraße weiter mit einem Fahrzeug zusammenstoßen. Fahrer hat Schädel-Hirn-Trauma. Also erstmal Krankenwagen rufen, weitere Kollegen kommen zum Unfall, um den aufzunehmen. Vor lauter Unfall vergessen die Beamten der Zentrale Bescheid zu geben, dass die jemand anderen schicken müssen. Zentrale von sich aus fragt nicht nach, weil dort ist es ja abgehakt - wurde ja jemand geschickt.
Nachdem der verletzte Beamte mit dem Sanka ins KKH gefahren wude, fragen die Kollegen, die den Unfall aufnehmen nach, wohin die Streife eigentlich wollte.
Ups - jetzt aber schnell....

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #18 am: 23. April 2017, 16:39:24 »
Hm … Wäre eine wesentlich bescheidenere Lösung – wenn ich nur einen Wagen aufhalten muß. Ich bezweifle halt nur, daß die Polizei, wenn sie den Notruf wirklich ernst nimmt, mit nur einem Streifenwagen ausrücken würde. Benötigt würde ja eher ein Dutzend Beamte, das die Gegend durchkämmt, um entweder die Familie oder eben die Mörderin zu finden.
Eine einzige Karre mit zwei Streifenhörnchen schicken sie jetzt eben nur, weil erstens so viele Wagen wegen des großen Unfalls gebraucht werden und zweitens die Dringlichkeit in dem ganzen Chaos untergeht.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Franzi M.

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #19 am: 24. April 2017, 08:05:06 »
Vielleicht kann ich helfen  ;D Und zwar ist es üblich, dass sehr große Schwertransporte ausschließlich nachts fahren. Die werden dann auch von der Polizei begleitet. Üblicherweise sind dass so 2-3 Polizeiautos. ABER... es darf ja auch gerne mal was schief gehen. Sagen wir mal, das Staatliche Bauamt, welches für die Brückenberechnung zuständig ist, hat sich verrechnet und der Schwertransport reißt jetzt irgend ein Bauwerk ein, weil zu groß/schwer/breit whatever. Dann müssen auf einmal ziemlich viel Einsatzfahrzeuge vor Ort sein um Straßen abzusperren und Verkehr umzuleiten. So etwas ist nicht eingeplant, es müssen dabei auch keine Menschen verletzt werden, aber es hält ungemein auf^^
Gerade in der Provinz (ich kenne Weilheim!^^) sind die Straßen recht eng, die Brücken recht schmal... vielleicht kennst du irgend ne Stelle wo so ein 450 to. Transport ne Mini-Katastrophe auslösen könnte....  :)

"Dieser komische Moment, wenn du ein Wort korrekt schreibst, es aber falsch aussieht und du es so lange anstarrst, bis du seine bloße Existenz infrage stellst." (von unbekannt)

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #20 am: 24. April 2017, 08:25:52 »
Interessanter Ansatz. Das würde zumindest erklären, warum so viele Streifenwägen und -hörnchen anderweitig benötigt werden. Zwar kein Chaos in der Leitstelle, aber schon sehr nützlich.
Muß mal bei Gelegenheit die Brücken der Umgebung checken, welche dafür infrage käme. Letztens haben sie ja erst die neue MS Utting zum Ammersee kutschiert, das war ja auch 'ne Aktion.
Allerdings darf dadurch die Anfahrt meiner Leute über die B471 (FFB abwärts, von der A8 kommend) und A95/STA aus München nicht ausgebremst werden.
Danke für die Idee!
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline cryphos

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 522
  • Geschlecht: Männlich
  • Advocatus Diaboli in Teilzeit
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #21 am: 24. April 2017, 08:26:53 »
Hm … Wäre eine wesentlich bescheidenere Lösung – wenn ich nur einen Wagen aufhalten muß. Ich bezweifle halt nur, daß die Polizei, wenn sie den Notruf wirklich ernst nimmt, mit nur einem Streifenwagen ausrücken würde. Benötigt würde ja eher ein Dutzend Beamte, das die Gegend durchkämmt, um entweder die Familie oder eben die Mörderin zu finden.
Eine einzige Karre mit zwei Streifenhörnchen schicken sie jetzt eben nur, weil erstens so viele Wagen wegen des großen Unfalls gebraucht werden und zweitens die Dringlichkeit in dem ganzen Chaos untergeht.

Meiner bescheidenen Erfahrung nach kommen deine Nager erst einmal als Twix und sondieren die Lage um dann bei Bedarf Verstärkung anzufordern. Die Verstärkung ist dann aber meist schneller vor Ort als die Erkundungstruppe.

Noch ein Tipp warum die Polizei nicht kommt, ist eine Verwechslung. Bei uns im Ort gibt es eine Straße, welche nach einem deutschen Dichter und eine, die nach der alten österreichischen Währung benannt sind. Regelmäßig landen Personen in der falschen Straße, auch Polizei und Feuerwehr.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt. - Die Ärzte
Im Spiel des Lebens gibt es nur einen einzigen Gewinner. Das ist Gevatter Tot. Also habe Spass am Verlieren. - ~c~
Es kommt darauf an. ™

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #22 am: 24. April 2017, 08:44:05 »
Meiner bescheidenen Erfahrung nach kommen deine Nager erst einmal als Twix und sondieren die Lage um dann bei Bedarf Verstärkung anzufordern. Die Verstärkung ist dann aber meist schneller vor Ort als die Erkundungstruppe.
In diesem Fall lautet die Meldung ja: Familie ist vermutlich gerade an der Ammer spazieren, muß schnellstens gefunden werden.
Deshalb wäre es eigentlich angebracht, gleich mal eine größere Mannschaft loszuschicken, um einen Uferabschnitt und ein Wohngebiet flott zu durchkämmen. Tatsächlich machen sie es aber nun so, wie Du es beschreibst, schicken einen Wagen, der klingelt mal treudoof, fragt noch die Nachbarin, dreht eine kleine Runde durch die Straßen und haut wieder ab. Viel zu wenig für diese Lage. Genau dafür brauche ich einen sinnigen Grund.

Noch ein Tipp warum die Polizei nicht kommt, ist eine Verwechslung. Bei uns im Ort gibt es eine Straße, welche nach einem deutschen Dichter und eine, die nach der alten österreichischen Währung benannt sind. Regelmäßig landen Personen in der falschen Straße, auch Polizei und Feuerwehr.
Wird da in der Ecke schwierig. Zwar nenne ich nicht die genaue Straße, in diesem Gebiet gibt's aber nix, was man irgendwie verwechseln könnte. Es wird ja auch der Flussabschnitt benannt, an dem sie vermutlich unterwegs sind (und da müssen sie auch sein). Allerdings können die Herrschaften in Rosenheim wenig mit den Weilheimer Lokalitäten anfangen. Im Streß gehen diese Einzelheiten dann halt unter. Was ich gar nicht so genau beschreibe, aber so muß man es sich zumindest erklären können.

Der große Unfall bleibt für mich jetzt erst mal die glaubhafteste Begründung, bei so ungenauen Angaben (Frau könnte Mörderin sein, ist vielleicht auf dem Weg nach Weilheim, warum genau sie die Familie angreifen will, weiß man nicht, …) nur so lasch zu reagieren. Oder vielleicht auch das mit dem schiefgegangenen Schwertransport. Aber ich frag mal bei den Fachleuten (evtl. Manu, die ist ja bei der Truppe) nach, ob es eine bessere Lösung gibt.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline xadhoom

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Fee
    • Geschichten ... und mehr
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #23 am: 24. April 2017, 22:02:14 »
Vor dem Wein sind alle gleich! Und das gilt insbesondere dann, wenn sich der Wein nicht mehr vor, sondern in einem befindet ...
Avatar: Ein Kjî aus dem Universum von ULTIMA RATIO, Zeichner: Aljosa Mujabasic, © Heinrich Tüffers Verlag GmbH

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #24 am: 25. April 2017, 08:00:07 »
Ei, kuck an! Das ist ja mal ganz aktuell.
Den WAZ-Artikel kann ich nicht lesen (da braucht mal wohl 'n Abo oder so), aber ich schätze, da haben noch andere drüber berichtet. Ich such mal danach.
Danke!
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Franzi M.

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #25 am: 26. April 2017, 07:46:50 »
Interessanter Ansatz. Das würde zumindest erklären, warum so viele Streifenwägen und -hörnchen anderweitig benötigt werden. Zwar kein Chaos in der Leitstelle, aber schon sehr nützlich.
Muß mal bei Gelegenheit die Brücken der Umgebung checken, welche dafür infrage käme. Letztens haben sie ja erst die neue MS Utting zum Ammersee kutschiert, das war ja auch 'ne Aktion.
Allerdings darf dadurch die Anfahrt meiner Leute über die B471 (FFB abwärts, von der A8 kommend) und A95/STA aus München nicht ausgebremst werden.
Danke für die Idee!

Du kannst deine Leute ruhig über die B471 anfahren lassen, weil die richtig fiesen großen Schwertransporte auch gern mal die Landstraßen/Nebenstraßen benutzen, um nicht die einzige Bundesstraße in der Umgebung lahmzulegen oder aber weil sie nicht über diese oder jene Autobahnbrücke dürfen.^^ Die Autobahntunnel sind auch oft ein Problem wegen der Höhe und da gibts ja auch einen auf der A96 beim Ammersee. Wir haben hier in Augsburg einen Schwertransport von MAN aus, der Richtung Aalen muss. Der fährt aber nicht B17 - A8 - A7, sondern über die B300 raus über die kleinen Käffer, durch den Landkreis Dillingen und dann rüber nach BaWü.
Stimmt, die MS Utting haben sie ja neulich auch gebracht....
"Dieser komische Moment, wenn du ein Wort korrekt schreibst, es aber falsch aussieht und du es so lange anstarrst, bis du seine bloße Existenz infrage stellst." (von unbekannt)

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #26 am: 26. April 2017, 07:57:10 »
Wir haben hier in Augsburg …
Augsburg?? Ha! Jetzt hab ich Dich am Schlafittchen. :darth:
Kriegst gleich mal eine PM.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Franzi M.

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #27 am: 26. April 2017, 09:36:30 »
Wir haben hier in Augsburg …
Augsburg?? Ha! Jetzt hab ich Dich am Schlafittchen. :darth:
Kriegst gleich mal eine PM.

 ;D ;D ;D
"Dieser komische Moment, wenn du ein Wort korrekt schreibst, es aber falsch aussieht und du es so lange anstarrst, bis du seine bloße Existenz infrage stellst." (von unbekannt)

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 700
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #28 am: 27. April 2017, 02:00:09 »
Hallo Sascha,
da Du ja dieses Mal so nah an der Realität bleiben möchtest, ist es echt schwierig.
Denn, - so ein Polizeirevier hat mehrere Abteilungen. Hier, für Deinen Fall, bring ich die Zivile- und die Kriminalpolizei ins Spiel. - Unter Anderem. - Also, so wie ich es bei Dir heraus lese, ist bereits die Kripo an dem Fall dran. Irre ich mich da?
- Die Autobahnpolizei hat ihren zugewiesenen Abschnitt. Diese würde ich genau aus diesem Grund hier heraus nehmen.

Jede Abteilung hat ihre Aufgaben um die sie sich kümmern muss, sprich - zuständig sind. Die Zuständigkeitsbereiche sind klar strukturiert. Jeder Polizist kennt seinen Bereich. Es ist unwahrscheinlich, dass es bei einer Doppelvergabe von Straßennahmen zu einer Nichtdurchführbarkeit von Aufträgen kommt, denn diese Umstände sind gerade im Havariefall bekannt und werden beachtet.

Generell sind aber in einer Polizeiwache (Revier) alle Beamten einsetzbar, wenn es die Lage erfordert. Unter Umständen werden Polizisten aus den Nachbarrevieren angefordert.

Eine Privatdetektei darf etwas freier in ihrem Handeln sein als es die Polizei darf. Quasi, sie dürfen sich in gewissen "Grauzonen" bewegen.

Ich denke darum in Deinem Fall an ein regionales Problem.
Zum Beispiel eine Amoklage in einer Schule. Oder es gibt sogenannte "Reichsbürger". Ein Bombenfund auf einer Baustelle ist auch nicht schlecht. Sprengung von Industriebauten. Hier müssen Straßensperrungen erfolgen usw.
Jetzt müsstest Du Dir überlegen, wie es dazu kommt, dass eben keine Polizei für Dich verfügbar ist. Wenn eine Personalknappheit (aktuelles Problem generell) bei der bayerischen Polizei besteht und alle Kräfte im Einsatz, sprich gebunden sind. Dieser Einsatz muss in seiner Dringlichkeit, über der Problematik um Kurt stehen.  :hmmm:
Was kann das also sein, damit so etwas eintreten kann.
Ich glaube, dass man in dieser Richtung Dein Problem gelöst bekommt.

Direkt zum Plot; Das bei Kurt, Frau und Kinder in Gefahr sind, weißt ja Du als Autor. Aber ist es denn bereits zum Zeitpunkt Deines Schreibens, - also jetzt(!) bekannt? Ich meine, Kurt ruft die Polizei, weil höchstwahrscheinlich ein Mord passieren könnte. Ich sinniere noch über Deine Bezeichnung – Mörderin nach. Das ist sie ja erst dann, wenn sie die Tat begangen hat, und zwar nachweislich, so dass es nicht die „vermeintliche Täterin/Mörderin“ heißt.

So in etwa häng ich noch bei den Worten von @Jen. Wie akut ist das Problem von Kurt? Nimmt man an, dass Indizien vorliegen? Indizien sind noch keine Beweise oder Tatsachen, die auf einen „Umstand“ hinweisen.
Ich geb Dir diesbezüglich auch Recht das mit irgendwelchen SiKos(SicherheitsKonverenzen) oder Demos die Polizei umzugehen weiß, weil diese im Vorfeld angekündigt werden und daher entsprechend Kräfte gebündelt werden und sich im Einsatz befinden.
Ich weiß jetzt nicht, ob ich mich verständlich ausgedrückt habe. Dein Problem ist sehr komplex, wenn ich mir das so ansehe. Oder ich seh das alles zu kompliziert.

 -So, hab mal die gute Tante „Gugg´l“ mit den Stichworten; „Polizei“ und „Weilheim“ gefüttert. Dabei kam heraus, dass Weilheim eine Polizeiinspektion und dazu noch eine Kriminalpolizeiinspektion hat. Nun kannst Du damit „Dein Personalproblem“ auch in die Tonne treten. Denn eine Inspektion hat mehrere Reviere, sprich Bereiche oder Posten. Da sitzt ein erfahrener Polizist am Telefon, der vergisst auch mal eben keinen Anruf, auch im Havariefall nicht. Der kennt solche Lagen und kann auch Aufgaben weiterleiten und organisieren. Sollte also ein Hilferuf von Kurt eingehen, dann wird auch Jemand informiert und dieser wird dann auch kommen. Nur das -Wann-, ist hier die Frage.

Also, - mir fällt nur noch ein Problem in der Luftfahrt ein. Die Einflugschneise für MUC wäre noch ne Idee. Hier ist aber dann Ende der Fahnenstange. Eine noch größere Katastrophe wäre der Untergang der Erde. Ob Du das Flugzeug nun im Anflug auf MUC oder nach dem Start abstürzen lässt, ist Dir überlassen.

->Ach ja, der 16.08.2017 ist auf meinem Kalender ein Mittwoch und kein Dienstag. Du schreibst hier von einem "Dienstag".

Ich befürchte nun, dass ich Dich eher zum grübeln gebracht habe als im Gegensatz dazu, ich Dir hier irgendwie helfen konnte.
LG

*an sonsten müssen wir mal telefonieren, oder am "Stammtisch" ein Gespräch führen,
kommt darauf an, wieviel Zeit Du noch hast, ne PN geht auch.*
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Warum kommt keine Polizei?
« Antwort #29 am: 27. April 2017, 10:00:06 »
Hi A9!

Zitat
->Ach ja, der 16.08.2017 ist auf meinem Kalender ein Mittwoch und kein Dienstag. Du schreibst hier von einem "Dienstag".
Da hast Du mir jetzt grad 'n Schreck eingejagt. Zum Glück hab ich es nur hier falsch geschrieben. :d'oh:

Ich hätte Dich schon mal direkt angeschrieben, dachte mir nur, Du bist ja bei der Bundestruppe und hast ein ganz anderes Einsatzgebiet mit dem Flughafen.

Zu den einzelnen Punkten:
Zitat
Also, so wie ich es bei Dir heraus lese, ist bereits die Kripo an dem Fall dran. Irre ich mich da?
Jein. An dem bereits geschehenen Mord natürlich schon, allerdings gilt der schon als praktisch aufgeklärt. Daß meine Täterin dahintersteckt, kam grad erst ans Licht, die Polizei weiß noch nichts davon. Zwei mißglückte Anschläge sind zwar der Polizei bekannt, aber werden von einer Truppe untersucht, die das etwas vor den Kollegen unter Verschluß hält (remember: Fantasy ;)).
Daß Kurts Familie in Gefahr ist, ist eben gerade erst eine starke Vermutung, nachdem die Verstrickung der bewußten Frau (ich hab den Namen hier bewußt rausgelassen) gerade erst bekannt wurde (nur meinen Leuten, nicht der Polizei) und das Motiv für ihre bisherigen Anschläge vermuten läßt, daß sie was gegen Kurt&Familie unternehmen könnte. Und sie scheint eben auf dem Weg nach Weilheim zu sein. Das ist die nüchtern betrachtete Sachlage, dem Leser ist an dieser Stelle natürlich klar, daß es auch so kommen muß.

Zitat
Das bei Kurt, Frau und Kinder in Gefahr sind, weißt ja Du als Autor. Aber ist es denn bereits zum Zeitpunkt Deines Schreibens, - also jetzt(!) bekannt?
Siehe oben, nix is fix, aber es sieht so aus, als könnte.

Zitat
Ich sinniere noch über Deine Bezeichnung – Mörderin nach. Das ist sie ja erst dann, wenn sie die Tat begangen hat, und zwar nachweislich, so dass es nicht die „vermeintliche Täterin/Mörderin“ heißt.
Das kann ich hier im Thread so schreiben, weil sie einen Mord tatsächlich begangen hat. Im Roman wird sie natürlich nicht so genannt.

Zitat
So in etwa häng ich noch bei den Worten von @Jen. Wie akut ist das Problem von Kurt? Nimmt man an, dass Indizien vorliegen? Indizien sind noch keine Beweise oder Tatsachen, die auf einen „Umstand“ hinweisen.
Sein Problem ist sehr akut, denn die Mörderin ist ja allem Anschein nach bereits so gut wie in Weilheim, während er noch eine knappe Stunde Fahrt vor sich hat. Aber es gibt eben wirklich nur Indizien.

Zitat
So, hab mal die gute Tante „Gugg´l“ mit den Stichworten; „Polizei“ und „Weilheim“ gefüttert. Dabei kam heraus, dass Weilheim eine Polizeiinspektion und dazu noch eine Kriminalpolizeiinspektion hat. Nun kannst Du damit „Dein Personalproblem“ auch in die Tonne treten. Denn eine Inspektion hat mehrere Reviere, sprich Bereiche oder Posten. Da sitzt ein erfahrener Polizist am Telefon, der vergisst auch mal eben keinen Anruf, auch im Havariefall nicht. Der kennt solche Lagen und kann auch Aufgaben weiterleiten und organisieren. Sollte also ein Hilferuf von Kurt eingehen, dann wird auch Jemand informiert und dieser wird dann auch kommen. Nur das -Wann-, ist hier die Frage.
Wenn man hier die 110 anruft, landet man automatisch bei der integrierten Leitstelle in Rosenheim. Die geben das dann an die Kollegen in WM weiter. Das gibt also zwei zusätzliche Möglichkeiten für Fehler (RO und Übermittlung nach WM).

Ein Flugzeugabsturz wär mir denn doch zu heftig als Ausrede, das nimmt mir keiner mehr ab. Dicker Unfall auf der A95, mehrere weitere Unfälle in der anderen Richtung durch die üblichen, depperten Gaffer, das ist nicht ganz so unwahrscheinlich, glaube ich. Da nehme ich mal an, daß die AB-Polizei auch Hilfe von den umliegenden Revieren anfordert, oder? Straßen absperren, Verkehr umleiten usw.

Ich lasse meine bisherige Lösung mal meinen Geheimdienstler erklären, der die Finger auch tief in der Polizei hat. So sagt er es zu Kurt am Ende, als der sich beschwert, daß man die Polizei zwecks Geheimhaltung draußen lassen wollte:
Zitat
Ich gebe zu, ich haben nicht sofort die Beamten vor Ort informiert. Aber gleich, nachdem Wodan mit Li telephoniert hatte, hat er noch mal mit mir geredet. Als ich gehört habe, dass du so lange bis nach Hause brauchen würdest, hab ich direkt die Inspektion in Weilheim angerufen, meinen Einfluss spielen lassen und veranlasst, dass ein Wagen zu dir fährt, um nach Sonja zu sehen. Da wusste ich aber nicht, dass sie spazieren gehen wollte. Die Kollegen sind auch sofort losgefahren, doch dann kam dieser Irrsinn auf der Autobahn dazwischen. Lis Anruf wurde zwar weitergeleitet, trotz des Chaos, nur waren die beiden Polizisten zu dem Zeitpunkt ja schon zu dir unterwegs. Also dachte man, das ist eine doppelte Meldung, und da sowieso die Hölle los war, wurde die Sache damit abgehakt.

Es ist ja eben auch wirklich ein Wagen aufgetaucht, man hat geklingelt, die Nachbarin gefragt und noch kurz eine Runde durch's Viertel gedreht, aber mehr war eben nicht. Ist das glaubhaft?
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

  • Drucken