0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik  (Gelesen 547 mal)

Online RockSheep

  • Määähdrescher
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 2.950
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schaf im Wolfspelz
    • Homepage von Carmen Capiti
Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« am: 18. März 2017, 15:36:35 »
Hallo zusammen. Unser neustes Mitglied hat schon so einiges auf Papier gebracht, lässt sich von Mythologie und Filmmusik inspirieren und sucht hier den angeregten Austausch unter Gleichgesinnten. Heisst Solmorn herzlich willkommen!

Wer bist du? Ich bin ambitionierter Hobbyschriftsteller seit ich lesen kann. Obwohl ich erst 17 Jahre jung bin und momentan noch die Schule im Abiturjahrgang besuche, arbeite ich bereits seit vielen Jahren daran, mit Hilfe verschiedenster Romane, Gedichte und Fragmente eine eigenen Welt zu erschaffen, die mir einen willkommenen Gegenpart zum Stress der Abi-Vorbereitungen bietet.
Zur Zeit habe ich noch nichts großartig veröffentlicht, sieht man vom Druck eines einzelnen Buches ab, das ich vor einem Jahr über lokale Händler in Eigenregie versucht habe, unter die Leute zu bringen – mit gemäßigtem Erfolg, was hauptsächlich daran liegt, dass ich selbst das Buch schon kurz danach nicht mehr mochte.
   Es mag sich ein wenig abzeichnen – ja, Perfektionismus ist mein zweiter Vorname. Sicherlich erstmal eine hilfreiche Eigenschaft, wenn es darum geht, eine Geschichte nicht irgendwie zurecht zu schranzen, sondern sie stilistisch und dramaturgisch rund zu machen; sie wird nur hinderlich, wenn man sich nie traut, etwas zu veröffentlichen, weil man selbst ständig etwas zu bemängeln hat…
Der Perfektionismus bezieht sich aber nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf die Sprache – ich bin ein Mensch, der versucht, Worte wirklich nur so zu verwenden, wie sie ihrer Bedeutung entsprechen. Klingt wie jemand, der nur im gestelzten Hochdeutsch redet? Nöp, ich versuche trotz Sprachgenauigkeit, einen authentischen Stil zu wahren. Immerhin kann ein Roman mit normalen Hauptfiguren, wie man sie auf der Straße trifft, nicht klingen wie ein philosophisches Pamphlet. Auch wenn ich einen recht philosophischen, um nicht zu sagen phänomenologischen Blick auf die Welt habe…

Was schreibst du? Falls sich meine Art zu schreiben überhaupt in ein Genre einordnen lässt, ist es wohl ein Chiasmus aus High Fantasy und Urban Fantasy.
Tatsächlich kann man meine Herangehensweise wohl am ehesten mit der von Rick Riordan vergleichen – auch ich erschaffe meine Welt aus einer Mythologie heraus. Anders als Riordan füge ich die mythologischen Elemente aber nicht nur in einen modernen Kontext, sondern erfinde sie mehr oder weniger vollständig neu, was zum Teil dazu führt, dass auch mal die komplette Historie zerschlagen und neu aufgebaut wird – die Germanen nannten es Ragnarök.
Dabei führe ich sehr gerne verschiedene Gedankenexperimente durch, die sich auf Philosophie, aber auch auf Psychologie stützen. Dabei denke ich auch gerne mal Ansätze weiter, die mir beispielsweise in einem Film geliefert werden, zum Beispiel: „Wie würde ein Gedächtnispalast à la SHERLOCK bei Personen ohne eidetisches Gedächtnis aussehen?“ Mein Anspruch ist aber nicht, diese Fragen vollständig zu klären, sondern zum Nachdenken darüber anzuregen.
Der Hauptquell meiner Inspiration (also der Sagenkreis, den ich am meisten schände) ist die germanische Mythologie mit ihrem Weltensystem. Neben den Neun Welten fließen aber auch andere Mythen und Legenden in meine Werke mit ein, wie zum Beispiel die Legende von Davy Jones oder der Cthulhu-Mythos, aber auch biblische Elemente wie Luzifer oder der Turmbau zu Babel. Ich finde es einfach großartig, Elemente dieser völlig verschiedenen Sagen und Mythen miteinander zu verbinden! Rekombination ist eben doch der beste Evolutionsfaktor…

Warum wir? Warum du? Ich möchte mich mit Gleichgesinnten auf Augenhöhe austauschen; sowohl konkrete Tipps von anderen, professionellen Autoren bekommen, aber auch durch die Auseinandersetzung mit Problemen und Fragen anderer Schriftsteller neue Ideen, Konzepte und Perspektiven kennenlernen. Ein elitäres Autorenforum, das sich selbst nicht allzu ernst nimmt, ist da genau das, was ich suche – außer dem Schreiben selbst gibt es wenig, das ich nicht mit mindestens einer ironischen Bemerkung kommentieren könnte…
Vor allem will ich ein Teil eines größeren Ganzen sein. Was ich suche, ist eine Gruppe, in der ich mit den (meisten) anderen auf einer Stufe stehe, und in der ich trotzdem einen gewissen Raum habe, um mich einzubringen und ausgehend von meinem Können und meinen Interessen meinen Beitrag zu leisten.
Wie gesagt liebe ich es, Mythen zu verknüpfen und etwas Neues daraus zu schaffen; mich darüber mit anderen Autoren unterhalten zu können, wäre das Beste, was mir passieren könnte. Für eine Diskussion über philosophische Themen und wie man sie in Geschichten packt, bin ich auch immer zu haben. Oder falls sich jemand über Brainstorming via Filmmusik interessiert – das habe ich geradezu zur Kunstform erhoben… Nichts ist inspirierender als Filmmusik!
Außerdem habe ich gehört, dass es in diesem Kreis nicht schadet, ein bisschen verrückt zu sein – damit kann ich wahrlich dienen…

Zitat: Als Vydio aus dem Schlaf hochfuhr, empfingen ihn beklemmende Ruhe und Dunkelheit. Es war die Zeit kurz vor der Morgendämmerung, die Zeit, in der die Nacht stets am dunkelsten ist und seltsame Schatten dafür sorgen, dass selbst die vertrauten Konturen des eigenen Schlafraumes zu unheilschwangeren Schemen werden. Wenn die Geister der Sterblichen schlafen, sind sie besonders verletzlich und leichte Beute für das Gespenst der reinen Angst, das in den Unterwelten lebt, sich an den Ängsten der Sterblichen labt und ihre Albträume entwirft.
   "Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit." -  Erasmus von Rotterdam  "Und mit einem Schaf." - unbekannt :määäh:

Offline Czara

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Vergiss die Sterne nicht
Re: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« Antwort #1 am: 18. März 2017, 16:34:58 »
Ich heiße Dich willkommen hier in unserer Runde.  :)

Philosophisches Schreiben mit Musik ist mir sehr sympathatisch!



Offline Layka

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.276
  • Geschlecht: Weiblich
  • a soul in tension, that's learning to fly
Re: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« Antwort #2 am: 19. März 2017, 18:44:12 »
Willkommen im Tizi, Solmorn! Dein Zitat klingt interessant, hat Vydio denn begründet Angst? :D

Offline Solmorn

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich komme aus Ironien am sarkastischen Meer.
Re: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« Antwort #3 am: 19. März 2017, 20:22:24 »
Ja, durchaus...  ;)
Immerhin war sein Geist an einem Ort, der Sterbliche in den Wahnsinn treibt
"Fair is foul and foul is fair" - William Shakespeare

Offline A9

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 753
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • wird aktualisiert
Re: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« Antwort #4 am: 22. März 2017, 03:00:10 »
Hallo Solmorn  :winke:
Ein toller Nick, wie ich finde.

Ich glaube, als Autor ein Perfektionist zu sein, das geht nicht gut, weil man dann immer etwas an/in seinem Buch findet, was nicht ganz rund ist. Aber das hast Du ja selbst ganz gut heraus gefunden. Du hast eine tolle Vorstellung geschrieben. Danke! Sag mal, in welchem Teil der Welt bereitest Du Dich gerade auf Dein Abi vor?

Inspirierende Filmmusik und ein bisschen verrückt sein, ja, doch, da haben wir was für Dich. Ich denke, das wird kein Problem sein.  :vibes: Schön das Du zu uns gefunden hast. Ja, ähm, wie bist Du eigentlich zu uns gestoßen?
Bei Filmmusik hab ich sofort ein paar Klassiker im Kopf und - NEIN! :no: ich meine jetzt nicht "Titanic", sondern Madonna und "Don't Cry for me Argentina", nur zum Beispiel. Sehr bewegend, sehr inspirierend.

Gut, dann will ich mal wieder, ...
Also, man(n) liest sich, man(n) schreibt sich.
Ich hoffe das Du Dich sehr bald hier einlebst und vor Allem, - Wohl fühlst.
Herzlich Willkommen bei uns!
LG
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Solmorn

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich komme aus Ironien am sarkastischen Meer.
Re: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« Antwort #5 am: 22. März 2017, 18:12:05 »
Sag mal, in welchem Teil der Welt bereitest Du Dich gerade auf Dein Abi vor?

Coswig bei Dresden, Sachsen, Deutschland, Europa, Midgard  ;D
Und bevor jemand fragt: Ja, das sächsische Abitur ist tatsächlich ziemlich anspruchsvoll... aber das ist mehr Off Topic

Schön das Du zu uns gefunden hast. Ja, ähm, wie bist Du eigentlich zu uns gestoßen?

Gute Frage... Ich hab nach einem geeigneten Forum gesucht und bin irgendwann auf den Tintenzirkel gestoßen. Das klang schon nach genau dem, was ich wollte, und als ich dann gelesen hab, dass man sich bewerben muss, war mein Ehrgeiz geweckt.  :)

Bei Filmmusik hab ich sofort ein paar Klassiker im Kopf

Wenn ich mal ins Blaue raten darf - Herr der Ringe? Fluch der Karibik? Inception?

Na erst mal danke jedenfalls  :D
Ich denke doch, dass ich mich hier wohlfühlen werde
"Fair is foul and foul is fair" - William Shakespeare

Offline Aphelion

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 655
  • Kind der Sterne
Re: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« Antwort #6 am: 24. März 2017, 19:17:28 »
Hallo Solmorn,

herzlich willkommen. :)

Perfektionismus muss an sich nichts schlechtes sein, aber ich hoffe, du kannst trotzdem stolz auf deine Leistungen sein!

Mythen finde ich ebenfalls sehr inspirierend – zumal sie ohnehin bereits seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden variiert wurden. Manche Grundthemen ändern sich bei uns Menschen ja auch nicht so schnell. :)

Offline Nebu

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
  • #meetmonstervictor
    • Nebus Wordpress
Re: Solmorn: Götter, Kant und viel Musik
« Antwort #7 am: 23. Juni 2017, 14:10:21 »
Huhu!

Ich bin gerade beim Stöbern auf Deinen Begrüßungstext gestoßen - wow. Hat mich echt umgehaun. Deshalb wollte ich kurz liebe Grüße da lassen und freue mich sehr darauf, mehr von Dir, Deiner Weltsicht und Vydio (und dem ganzen Weltkomplex) zu erfahren!

 :winke: Nebu
Auf der Suche nach den Träumen, im Gepäck die Phantasie...

  • Drucken