0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?! (Erledigt)  (Gelesen 205 mal)

Offline Czara

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Vergiss die Sterne nicht
Huhu,

mein Schmetterlingsmädchen wird derzeit von mir überarbeitet, da ich ja zwei fleißige Betaleser habe! An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an euch beide!  :D

Meine beiden Hauptcharaktere müssen in eines der anderen Viertel der Stadt. Den offiziellen Durchgang ist es ihnen nicht möglich zu durchqueren, weil dieser nur unter bestimmten Voraussetzungen passiert werden darf, die bei meinen Charakteren nicht gegeben sind.
Vom ursprünglichen Verlauf habe ich die Zwei mit Hilfe eines Transmitters eine verborgene Tür in der Mauer öffnen lassen, durch die sie dann (etwas umständlich *hust*) auf der anderen Seite angekommen sind. Erst jetzt und auch dank aufmerksamer Kritik ist mir aufgefallen, dass es nicht unbedingt die optimalste Lösung ist (Die Mauer ist mindestens 80 cm dick und kann nicht durch Waffengewalt zerstört werden) Dieser geheime „Durchschlupf“ ist noch aus Zeiten, als eine Widerstandsgruppe gegen das führende System rebelliert hat.
Im Hier und Jetzt jedoch, wo meine Geschichte spielt, ist dieser Widerstand geschlagen und vernichtet, aber dieser „geheime“ Durchschlupf wurde bei der Säuberung  übersehen…
Der beste Freund von meinem Prota ist ein Technik Genie und ein wandelndes Lexikon. Er hat etwas „gebastelt“, womit die beiden diese Tür entdeckt und später auch den Verschlüsselungscode gehackt haben.
So war der bisherige Verlauf in etwa! Aber das Passieren der Mauer durch Türen, ist in sofern unlogisch, weil das Problem aufkommt, wie ist es der Widerstandsorganisation gelungen in eine 80 cm dicke Mauer, die noch nicht einmal durch Waffengewalt zerstört werden kann Türen zu „verbergen“ bzw. diese später einzubauen, in welcher Form auch immer…
Hinzu kommt, dass die Wetterverhältnisse in meiner Welt, das Problem auch nicht einfacher gestalten, es herrscht nämlich eine seit mehreren Jahrtausenden anhaltende Eiszeit.
Jetzt habe ich mir gestern was die halbe Nacht und später noch im Bett *zwinker* Gedanken gemacht, wie ich dieses Problem löse. Und ja, es kann und soll auf „technischer“ Ebene funktionieren, da meine Welt in einer fernen, fernen Zukunft spielt und die Menschheit technisch sehr fortgeschritten ist.
Jetzt kam mir die Idee eines Holographischen Dimensionsverzerrers (Kurz Hodim)  genannt.

So lautet meine derzeitige Beschreibung des Gerätes (Natürlich nicht so in der Story vorkommend, aber vom Prinzip her, wie ich mir das vorstelle, dass diese Ding funktionieren könnte…)

Ein Hodim ist ein technisches Gerät, dessen funktionale Nutzung auf Wissen der Quantenphysik beruht, genau genommen dem Welle-Teilchen-Dualismus. Mit einem Hodim ist es möglich in einem beschränkten Umfeld von ca. 20 Metern, eine Holographische Dimension zu erschaffen, die sich  über die bereits reale Dimension legt. Dadurch entsteht eine Dimensionsverzerrung  (daher auch der Name!), die jedoch nicht sichtbar für das menschliche Auge ist.  Die holographische Dimension, die mithilfe eines Hodims erzeugt wird,  wird durch das Wirken einzigartiger Substanzpartikel, aus ihrer virtuellen Matrix geholt und erhält dadurch einen stofflichen Zustand.

Ein Hodim kann jedoch  nicht auf beseelte Lebewesen oder sich bewegende Gegenstände angewendet werden.
Genau genommen werden durch einen Hodim zwei Dimensionsebenen auf einer sichtbaren übereinander gelegt, die jedoch beide aus stofflicher Materie sind. Die holographische Dimension ist für alle sichtbar und auch fassbar und reagiert mit ihrer Umwelt entsprechend, als wäre sie in der Realität verankert. Doch liegt die eigentliche Materie der wahren Dimension unter dem holographischen Bild verborgen.
Unerklärlicherweise reagiert das Thertec der Mauer, welche die Kettenviertel unterteilen, innerhalb der erschaffenen Dimensionsverzerrung mit Substanzverlust, so dass das Schwarz der Mauer immateriell wird und  durchschritten werden kann. Dieses Phänomen konnte bis heute noch nicht eindeutig geklärt werden, aber aus irgendeinem Grund werden in der doppelten Dimension, die herrschenden Gesetze der Physik und Chemie gebrochen, es wird vermutet, dass es einen Zusammenhang zwischen den Mauern und der Verbindung zum Energiefeld gibt, welches den Obsidianturm umgibt, da der immaterielle Effekt nur bei den Mauern auftritt, welche die einzelnen Kettenviertel unterteilen.

Logikproblem: Wie kann man die wahre Ebene betreten und mit ihr interagieren, ohne dass der Effekt der Dimensionsverzerrung aufgehoben wird? (Da ja sonst die Mauer nicht mehr zu durchschreiten ist…)

Oder kann man das ganze noch etwas einfacher gestalten, aber dennoch auf einer erklärenden Logik beruhend? (Das Prinzip des Gerätes bzw. der Vorgang, wie die beiden durch die Mauer kommen muss nicht zwangsweise auf etwas basieren, was heute bereits technisch möglich ist. Ich finde es ja gerade spannend, etwas zu "erfinden", was es noch nicht wirklich gibt, aber dennoch eine gewisse Logik hat, so das unter Umständen funktionieren könnte, wenn... So ist ja auch mein Hodim entstanden)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, meine Charaktere durch die Mauer zu bringen!

Oder habe ich totales Chaos mit meinem Hodim erschaffen?!  ???  :wums:




Offline Zitkalasa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.007
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fuchs im Federkleid
    • 50kwords
Re: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?!
« Antwort #1 am: 24. März 2017, 13:42:39 »
Ich bin mir gerade nicht sicher, ob du dir das nicht zu kompliziert machst. Die Schwachstellen an so einer Mauer sind in erster Linie Menschen. Insofern würde ich überlegen, ob nicht die Bewachung an den Durchgängen beeinflusst werden kann. Außerdem hört so eine Mauer ja auch irgendwann sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe auf. Oder ist sie so groß wie die Mauer im Norden bei GRRM, und hat jeder Stadttteil seine eigene Kanalisation? Deine Rebellen könnten auch eher einen Tunnel unter der Mauer geschlagen haben als eine Tür in die Mauer. Oder sie haben einen der Kabelschächte gekapert, die groß wie Menschen sind, weil technischer Fortschritt halt auch viel Kabel braucht. Was ich sagen will: Anstatt dass deine Figuren mit dem Kopf durch die Wand wollen, können sie auch einfach um die Wand herum laufen.
"Be strong in the moments where you want to be weak cause life itself is worth living for. If you are not living the life that you want, you fight for that life." by Jensen Ackles"Wear your heart on the page, and people will read to find out how you solved being alive."
by Gordon Lish

Offline Czara

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Vergiss die Sterne nicht
Re: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?!
« Antwort #2 am: 24. März 2017, 13:49:54 »
Um die Mauer herum ist in dem Sinne nicht möglich, drüber klettern noch weniger, weil sie sehr, sehr hoch ist. Ja,  ich mache es gerne kompliziert!  ;)
Unter Umständen wäre die Option mit "drunter durch" noch denkbar, aber das müsste ich mir dann auch noch genau überlegen, wie ich das genau umsetze.
Aber danke schonmal für den Tipp. Ich werde mir beim Kochen noch weiter den Kopf zerbrechen. Vielleicht erzählen es mir ja meine Charaktere auch von alleine, wie sie "durch" die Mauer kommen, wenn ich sie einfach  mal nur machen lasse!  Vielleicht habe ich mich auch zu sehr verrannt in meinem Gedanken mit "durch die Mauer"

Offline Drachenelfe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Information Wizard
    • Blog der Möchtegernautorin
Re: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?!
« Antwort #3 am: 24. März 2017, 14:10:30 »
Unerklärlicherweise reagiert das Thertec der Mauer, welche die Kettenviertel unterteilen, innerhalb der erschaffenen Dimensionsverzerrung mit Substanzverlust, so dass das Schwarz der Mauer immateriell wird und  durchschritten werden kann.
Dazu fällt mir spontan ein: + und + ergibt -  ;)

Was dein Problem angeht:
  • Die Stadt muss ja eine Wasserversorgung haben, oder? Gibt es da vielleicht Leitungen, die groß genug sind, um darin zu schwimmen (mit entsprechender Technik zum Atmen ausgestattet natürlich ;)), durch die sie auf die andere Seite kommen könnten?
  • Wenn die Widerstandsgruppe schon existierte, wenn die Mauer gebaut wurde, was spricht dagegen, dass der Widerstand sich eingeschleust und am Bau quasi „herumgepfuscht“ hat? Die werden wohl auch kaum verraten haben, wo sie ihre Schlupflöcher eingebaut haben, also halte ich es für durchaus wahrscheinlich, dass man da welche übersehen hat.
  • Manchmal ist der gängigste Weg der beste:) Womit rechnen die Wachen und womit rechnen sie nicht? Vielleicht sollten sie ganz auffällig einfach ein Tor passieren und sich dabei so aufführen, dass die Wachen gar nicht auf die Idee kommen, sie könnten keinen Zugang haben.
  • Oder sie unterlaufen die Kontrollen mit falschen IDs oder womit auch immer die Kontrolle stattfindet. Wenn die Freundin technikfindig ist, warum soll sie so etwas dann nicht auch manipulieren können? Oder sie kennt jemanden, der das hacken kann.

Das waren nun einfach mal so meine spontanen Ideen :)
Her plants and flowers, they're never the same - Blue and silver, it's all her gain
flying dragons, an enchanted would - She decides, she creates
It's her reality
Within Temptation - "World of Make Believe"

Offline Denamio

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 533
  • Krisonaut
Re: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?!
« Antwort #4 am: 24. März 2017, 15:30:13 »
Ich sehe gerade das Problem nicht recht. Selbst sehr bürokratisch optimierte Systeme übersehen ständig Sachen, einfach aufgrund der Flut an Informationen. Einfach Wartungsräume aus der Zeit des Baus können so schlicht untergehen und die Rebellen haben einfach einen der Räume gefunden.
Was natürlich eine alternative Möglichkeit wäre, wenn die Wand so groß, breit und hoch ist, wie du sie beschreibst, dann muss sie von der Architektur ein paar Sachen bedenken. Zum Beispiel Verschiebungen im Erdreich, Erosion durch Wetterphänomene und so weiter. Daraus entstehen zwangsläufig Schwachpunkte die geschickte Rebellen ausnutzen können, welche dann zusätzlich mit etwas Sci-Fi garniert werden können.

Beispiel Schwachpunkt Erdreich. Entweder die Mauer ist beweglich oder der Boden ist beweglich. Außer die Mauer ist so stabil, dass sie der geballten Kraft von Kontinentalverschiebungen trotzen kann und in dem Fall staut sich dann die Kontinentalplatte an, drückt das Erdreich hoch, führt zu ständigen Erdbeben und es bilden sich zwangsläufig Hohlräume im Boden. Das war der erste Schwachpunkt der genau dadurch entsteht, dass die Mauer unbesiegbar ist.
Alternativ, die Mauer hält den Kontinentalkräften nicht statt. Dann gilt es das Problem anders zu lösen. Ständige Risse und Wartung, dann können die Helden eventuelle autonome Wartungsdrohnen übernehmen und sich von diesen einfach durch die Kontrollen bringen lassen. Oder die Mauer ist beweglich gebaut und passt sich kontinuierlich dem verschobenen Boden an. Da wäre die witzige Idee einer Mauer die in Lamellenform gebaut ist und sich alle paar Wochen selbst autark verschiebt, wenn die Spannung auf dem Material zu groß wird.
Das kann dann von großem Getöse begleitet sein, wenn sich eine der Lamellen plötzlich bewegt und rücksichtslos Teile der Stadt platztwalzt um wieder an eine stabile Position zu kommen. Und die Rebellen? Die haben einen der Sensoren ausgetrickst, wonach sich eine der Lamellen nicht bewegt und es dadurch zu einer kleinen Lücke gekommen ist. Dafür muss man nur eine Abdeckung entfernen.

Also prinzipiell löst sich dein Problem von alleine eigentlich. Eine unzerstörbare Wand kollidiert mit einer zerstörbaren Kontinentalplatte. Eine zerstörbare (aber extrem harte) Wand wird trotzdem zwangsläufig Wartung brauchen oder Möglichkeiten um das abzufedern.

Dann geht es weiter, abgesehen vom Erdreich, Bauwerke in der Höhe reagieren verstärkt auf Wind und Schwingungen. Heutige Hochhäuser haben bereits das Problem, dass sie zum Teil in der Höhe leicht schwingen (so ein paar Zentimeter bei durchschnittlicher Höhe). Google sagt so bei 300 Meter Höhe schwingt es bis zu anderthalb Meter. Wenn deine Wand noch höher ist, dann wird das weiter oben zu einem Problem und muss wiederum mit speziellen Dämpfern abgefangen werden. Und die Dämpfer wiederum sind Schwachpunkte an denen deine Helden ansetzen können.
For a bargain, the world is yours.

Carl

  • Gast
Re: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?!
« Antwort #5 am: 24. März 2017, 15:40:37 »

Ich weiß nicht ob ich hier einfach einen Link hier setzen darf

Aber schau dir das mal an, vielleicht kannst du dir damit etwas ausdenken

https://www.youtube.com/watch?v=3aeVhFodnRs

Offline Czara

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Vergiss die Sterne nicht
Re: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?!
« Antwort #6 am: 24. März 2017, 16:24:09 »
Danke für eure Anregungen und Tipps. Mein Mann hat mir gerade noch den Tipp der Phasenverschiebung gegeben (aus Stargate) Im Moment raucht mir ehrlich gesagt der Kopf.  ;) Mal schauen, wie  ich das Problem löse

Offline Czara

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Vergiss die Sterne nicht
Re: Wie kriege ich meine Charaktere durch die Mauer?! (Erledigt)
« Antwort #7 am: 24. März 2017, 18:52:03 »
Ich werde jetzt doch ganz "klassisch" bei einer "Geheimtür" bleiben, die Idee mit anderen Dimensionen, Phasenverschiebung usw. würde auch nicht unbedingt ganz in das Konzept meiner Welt passen. Außerdem übersteigt das mein Wissen, sowas noch in irgendeiner Form logisch zu erklären. Ich muss mir noch etwas überlegen, wie und womit diese Türen "verschlossen" sind, dass sie nicht so einfach für jeden zu erkennen und vor allem nicht zu öffnen sind. Aber das ist glaube weit aus einfacher, als duch die Mauer zu gehen!  ;)

Die Anregung, dass die besagte Wiederstandsgruppe bereits damals bei der Entstehung der Mauern mit gewirkt, und still  und heimlich diese Türen eingebaut hat, finde ich als Erklärung verständlich.

Also, jetzt doch die  einfache Varitante. 

Warum habe ich es mir nur wieder so  kompliziert gemacht?!  :hmmm:

  • Drucken