0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gerne oder gern?  (Gelesen 1947 mal)

Offline Arcor

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 2.708
  • Geschlecht: Männlich
  • Ohrensessel-Matrose
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #15 am: 18. September 2016, 15:18:14 »
"Gern" und "gerne" habe ich auf der Arbeit auch schon angestrichen gesehen, da empfinde ich aber beides als gleichwertig. Zwischen "alleine" und "allein" sehe ich den Unterschied größer, für mich ist "alleine" umgangssprachlich. Das würde ich in einem Dialog entsprechend durchgehen lassen, im Fließtext dagegen anstreichen.
"The first draft of anything is shit."
 - Hemingway
  

Offline Waldhex

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.070
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantasy forever - Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #16 am: 18. September 2016, 20:53:05 »
Nur am Rande: im schwäbischen gibt es sogar die Steigerungsform, also gern, gerner, am gernsten.
Ich würde im Roman, außerhalb der wörtlichen Rede, auch gerne benutzen.

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.910
  • Chaos mit Federn
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #17 am: 19. September 2016, 07:23:39 »
Schau mal hier:

http://www.dwds.de/r?corpus=korpus21;q={gern,gerne}

Das ist das Digitale Wörterbuch der Deutschen Sprache. Der Korpus ist zwar vermutlich auch eher punktuell, dafür sind ganze Bücher drin, und man kann gern/gerne direkt vergleichen. Es werden einem alle Vorkommnisse rausgesucht, d.h. du kannst direkt feststellen, welche Vorliebe welcher Autor hat. ;)

Edit:
Als Beispiel:
202:    
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 23
Jeder wollte schließlich gerne wissen, wessen Kind er war, wie der Vater aussah und was er tat, wer die Großeltern gewesen waren.
203:    
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 40
»So gerne ich würde.«
204:    
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 53
Jarven hätte sich gerne hingesetzt.


Viele benutzen beide Versionen parallel, ich auch. Und den Satz "das hättest du wohl gern", kann ich mir mit gerne nicht so recht vorstellen. Aber das ist dann wohl wieder so ein persönliche-Einstellungssache-Ding. :)
           Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:

Offline Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drink the book!
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #18 am: 19. September 2016, 07:32:39 »
Danke für den Link!

Bei "gern" und "gerne" ist mein Sprachgefühl mit beidem zufrieden, bei "allein" und "alleine" empfinde ich wie Arcor "alleine" als umgangssprachlich. Vom Gefühl her benutze ich gern und gerne so, wie es in den Rhythmus des Kontexts passt und sich gut anhört.

Zur Zeit lese ich ein Buch von Romance Edition und da fällt mir unangenehm auf, dass tatsächlich überall die Form ohne e benutzt wird. Auch bei "lange". Da steht überall "lang", und das empfinde ich oft als gar nicht schön. Besonders mäkelig wird mein Sprachgefühl bei "solang". Ich kann nicht erklären, woran das liegt, aber für mich hört sich das falsch an, so abgehackt. Außerdem finde ich es schade, dass rigoros durchgehend die e-lose Form genommen wird, ohne auf den Sprachrhythmus Rücksicht zu nehmen. Da verstehe ich nicht, warum diese grundlose Einschränkung gemacht wird, wenn doch beide Formen laut Duden gleichwertig sind und in ihrer Vielfalt zu einem lebendigen und angenehmer zu lesenden Text beitragen können. 

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.007
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #19 am: 19. September 2016, 10:01:35 »
Zur Zeit lese ich ein Buch von Romance Edition und da fällt mir unangenehm auf, dass tatsächlich überall die Form ohne e benutzt wird. Auch bei "lange". Da steht überall "lang", und das empfinde ich oft als gar nicht schön. Besonders mäkelig wird mein Sprachgefühl bei "solang". Ich kann nicht erklären, woran das liegt, aber für mich hört sich das falsch an, so abgehackt. Außerdem finde ich es schade, dass rigoros durchgehend die e-lose Form genommen wird, ohne auf den Sprachrhythmus Rücksicht zu nehmen. Da verstehe ich nicht, warum diese grundlose Einschränkung gemacht wird, wenn doch beide Formen laut Duden gleichwertig sind und in ihrer Vielfalt zu einem lebendigen und angenehmer zu lesenden Text beitragen können.
Ja, so ging es mir bei meinem ersten Lektorat bei Romance Edition. Da merkt man, glaub ich, dass der Verlag in Österreich angesiedelt ist, anders kann ich mir die blindwütige Abkürzung der Worte nicht erklären.

Bei meinem Projekten, wenn ich mir nicht sicher bin, lese ich sie laut und lausche dem Klang und wenn es besser mit dem "e" klingt, dann kommt es auch dran. Wobei ich zugeben muss, dass mir das nicht sehr oft passiert.

Offline Lisande

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #20 am: 20. September 2016, 19:16:38 »
Huch. Bei mir ist es umgekehrt, ich mag das -e am Ende bei allein/e und gern/e überhaupt gar garnicht und kriege regelmäßig Zustände, wenn mir mein "allein" in "alleine" geändert wird. Für mich klingt gerne bzw. alleine eher umgangssprachlich, ich empfinde die Version ohne -e irgendwie "eleganter", ich weiß auch nicht.  :-\
Aber ich dachte auch immer, dass man beides benutzen kann und auch beides üblich ist - nur eben Geschmackssache.

Guck an, ist mir noch nie aufgefallen! Ich tendiere etwas mehr zu gerne, aber wie schon die Tatsache, dass es mir bei den Betaarbeiten für Aryana nie aufgefallen ist,dass sie es ohne e benutzt, zeigt - ich habe da keine starken Vorlieben, und es scheint mir beim Lesen nicht auzufallen, welche Variante gewählt wird.
Nichts gegen Beamte - wir tun doch gar nichts!

  • Drucken