0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gerne oder gern?  (Gelesen 1930 mal)

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.004
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Gerne oder gern?
« am: 13. September 2016, 09:51:35 »
Meine Lektorin beim aktuellen Projekt hat mir "gerne" angestrichen und gemeint, das sei regional bedingt und gehöre nicht ins Schriftdeutsch, ich solle "gern" verwenden. Duden und auch eine Seite des Instituts der deutschen Sprache (allerdings von 2009) sagen, dass "gern" und "gerne" ebenso wie "alleine" und "allein" gleichrangig behadelt werden, ergo es keinen Unterschied macht, welches man nimmt.

Nun kommt die Lektorin und sagt mir, in modernen Schriftstücken würde niemand mehr gerne verwenden, ich solle ihr bitte ein Beispiel aus aktuellen Romanen nennen (klar, ich gehe jetzt alle Bücher danach durch). Bei Machandel wurde mir das nie rausgestrichen, obwohl ich es generell verwende, denn ich finde, dass es sich schöner liest, als das abgeschliffene "gern". Aber Machandel will ich jetzt nicht als Maßstab heranziehen, weil mir dort sehr viel freie Hand gelassen wird. Bei Romance Edition wurde die Endung rigoros gelöscht, was mir persönlich nicht gefiel, aber da der Verlag das bei allen Büchern so handhabt, habe ich nichts gesagt.

Was stimmt nun? Wie handhabt ihr das? Sind "gerne" und "alleine" zu altmodisch, um sie in aktuellen Romanen zu verwenden?

Offline Layka

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.378
  • Geschlecht: Weiblich
  • a soul in tension, that's learning to fly
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #1 am: 13. September 2016, 10:07:09 »
Ich habe in Romanen noch nie darauf geachtet, aber in meinem normalen Sprachgebrauch benutze ich auf jeden Fall beides. Auf ein "Danke" antworte ich zum Beispiel sehr oft mit "Gerne", wobei ich es bei "gern geschehn" abkürze, aber da gehört das meines Wissens nach auch zur Redewendung. Ich glaube nicht, dass mir "gerne" in einem Text als altmodisch auffallen würde. Im Gegenteil fällt mir "gern" eher als Abkürzung auf, die vielleicht jugendlicher wirkt und wahrscheinlich in Dialogen oft besser passt, aber damit eben auch eine Stilfrage ist.
Ich habe auf meinem Kindle leider kaum wirklich aktuelle deutsche Bücher, aber schnelles Durchsuchen ergab:
- bei einem neuerschienen Selfpublishingroman (Wald der Wunder von J. Vellguth) deutlich öfter "gerne" als "gern"
- in "Illuminati" fast nur "gerne" (16:1, aber auch nicht mehr ganz aktuell und eine Übersetzung)
- in der "Star Wars - Verlorene Welten"-Leseprobe zweimal "gern", Null mal "gerne", aber es ist eben auch nur eine kurze Leseprobe
- in "Steal my Heart 1" von Emilia Lucas gleich oft "gerne" und "gern".

Also ausgehend von den vier Texten würde ich nicht sagen, dass "gerne" nicht mehr verwendet werden würde.

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.004
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #2 am: 13. September 2016, 10:15:07 »
Hey, danke, dass du dir die Mühe mit der Suche gemacht hast, Layka, mein Kindle ist noch alte Schule, der kann das nicht.  ;D Aber es beruhigt mich, dass ich offensichtlich nicht allein dastehe.

Offline Merwyn

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.518
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot ist so ein Scheiß ey, wer braucht das bitte?
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #3 am: 13. September 2016, 10:59:39 »
Für mich ist gern lediglich eine Abkürzung von gerne, z.B. so wie gibt's statt gibt es. Beides ist mMn richtig, das eine ist halt durch die Umgangssprache gebräuchlicher geworden. 
Als Leser ist mir da noch keine Vorliebe aufgefallen und ich könnte auch nicht sagen, dass das eine oder das andere mehr benutzt wird. Ich glaube, ich fände gerne höchstens in der wörtlichen Rede komisch, außer dein Charakter ist "vom alten Schlag" ;)
Ansonsten würde mich mal interessieren, worauf deine Lektorin ihre Behauptungen stützt. Kann sie dir denn Gegenbeispiele bringen, dass es gerne nicht mehr gibt?
   Depression is a serious illness. It's physically painful, debilitating.
And you can't just decide to get over it in the same way you can't just decide to get over cancer.

Iain Reid

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 7.487
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • Susannes Schreibwelt
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #4 am: 13. September 2016, 11:01:27 »
ich sage sogar häufiger "gerne" als gern. Nämlich als Antwort auf "danke". Und ich falle beim Lesen eher über "gern" als über "gerne", aber vermutlich bin ich einfach ein Sprachdinosaurier. ::)

Bei "gern geschehen" lasse ich das e allerdings auch weg.

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 20.948
  • Geschlecht: Weiblich
  • Quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
    • Tina Alba
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #5 am: 13. September 2016, 11:27:27 »
Huch. Bei mir ist es umgekehrt, ich mag das -e am Ende bei allein/e und gern/e überhaupt gar garnicht und kriege regelmäßig Zustände, wenn mir mein "allein" in "alleine" geändert wird. Für mich klingt gerne bzw. alleine eher umgangssprachlich, ich empfinde die Version ohne -e irgendwie "eleganter", ich weiß auch nicht.  :-\
Aber ich dachte auch immer, dass man beides benutzen kann und auch beides üblich ist - nur eben Geschmackssache.

Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.004
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #6 am: 13. September 2016, 12:03:48 »
Huch. Bei mir ist es umgekehrt, ich mag das -e am Ende bei allein/e und gern/e überhaupt gar garnicht und kriege regelmäßig Zustände, wenn mir mein "allein" in "alleine" geändert wird. Für mich klingt gerne bzw. alleine eher umgangssprachlich, ich empfinde die Version ohne -e irgendwie "eleganter", ich weiß auch nicht.  :-\
Da siehst du, wie die Geschmäcker auseinander gehen.  ;)

Aber ich dachte auch immer, dass man beides benutzen kann und auch beides üblich ist - nur eben Geschmackssache.
Laut meinen Infos ist es ja auch so, deswegen hat mich dieser Punkt sehr verunsichert.

Offline Romy

  • Nachtwache
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.694
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schubladen sind langweilig
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #7 am: 13. September 2016, 18:40:31 »
Interessant, dass im Duden steht, dass man beides benutzen darf. Bis jetzt hätte ich es rein vom Gefühl her genau andersrum gesehen wie Aryana:
Für mich klingt gerne bzw. alleine eher umgangssprachlich, ich empfinde die Version ohne -e irgendwie "eleganter", ich weiß auch nicht.  :-\
Für mich klingen "gern" und "allein" ohne das "e" verschliffen und umgangssprachlich. Verwendet man im RL beim täglichen Sprechen und im Roman würde ich es eher im Dialog verwenden, im Fließtext eher die Version mit dem "e".
Als Leserin habe ich aber auch noch nie aktiv darauf geachtet, was nun häufiger ist. Umgangssprache im Fließtext allgemein lässt mich normalerweise aber doch schon stolpern.
     Cause I need freedom now
And I need to know how
To live my life as it's meant to be

(Mumford & Sons - The Cave)
No one understands the way you found your God
(Editors - Bricks And Mortar)

Offline Charlotte

  • Victoria-Versicherung
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.524
  • Gaiety Girl & Grüne Fee
    • Gaiety Girl
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #8 am: 13. September 2016, 18:52:00 »
Zitat von: Aryana
Huch. Bei mir ist es umgekehrt, ich mag das -e am Ende bei allein/e und gern/e überhaupt gar garnicht und kriege regelmäßig Zustände, wenn mir mein "allein" in "alleine" geändert wird. Für mich klingt gerne bzw. alleine eher umgangssprachlich, ich empfinde die Version ohne -e irgendwie "eleganter", ich weiß auch nicht.  :-\

Geht mir auch so. Ich hatte letztens beim Betalesen eine Diskussion mit @Mondfräulein darüber, die mir ein "allein" als umgangssprachlich angemerkt hatte, während ich aber "alleine" als umgangssprachlicher empfinde. Wir haben dann überlegt, ob das vielleicht regional bedingt ist? Aber Romy kommt aus derselben Stadt wie ich (wenn ich mich richtig erinnere, jedenfalls sehr nah) und sieht es ja anders als ich. Wirklich drüber gestolpert bin ich aber auch noch nie und ich denke wirklich, man kann einfach beides machen.
   "You know life isn't always like the end of your novels
All things might wind up but they always unravel"
The Lady Is Risen - Johnny Flynn
  

Offline Mondfräulein

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.093
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #9 am: 13. September 2016, 19:01:20 »
Ich bin auch Team gerne/alleine. Ich würde aber sagen, gerade wenn es regionale Unterschiede gibt, sollte deine Lektorin dir einfach durchgehen lassen, was du drin haben willst, weil es dann ja streng genommen in beiden Versionen für grob die Hälfte der Menschen (weil es dazu bestimmt keine validen Zahlen gibt und dann gehe ich einfach mal von einer Gleichverteilung aus) falsch klingen werden, also ist das auch wieder Jacke wie Hose. Sie mag eben gern lieber, aber dann drückt sie dem Roman doch am Ende nur eher ihren Stempel auf als ihn besser zu machen.

Offline Romy

  • Nachtwache
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.694
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schubladen sind langweilig
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #10 am: 13. September 2016, 19:03:58 »
@Charlotte: Nachbarstädte sind es, aber es ist auf jeden Fall dieselbe Region. :)

Hmja, ich wundere mich auch gerade, dass es dazu so unterschiedliche Ansichten gibt. Bis ich das hier vorhin gelesen habe, war das für eine vollkommen klare Sache. Beim Lesen ist es mir bisher höchstens beim Betalesen aufgefallen, wenn ich jedes Wort unter die Lupe nehme. Als ganz normale Buchleserin fällt mir sowas eher nicht, oder wirklich nur ganz selten, auf.
Aber bisher wusste ich auch noch nicht, dass der Duden beides erlaubt (weil ich auch noch nie einen Grund hatte das nachzuschauen) und imho hat der normalerweise sowieso das letzte Wort. Es wundert mich gerade am Meisten, dass Nycras Lektorin da so stur ist. Selbst wenn "gerne" ihrer Meinung nach nun veraltet sein sollte, wäre das denn wirklich sooo schlimm? ???
     Cause I need freedom now
And I need to know how
To live my life as it's meant to be

(Mumford & Sons - The Cave)
No one understands the way you found your God
(Editors - Bricks And Mortar)

Offline Evanesca Feuerblut

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.516
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fledermäuschen ^^v^^
    • Meine Autorenhomepage
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #11 am: 13. September 2016, 20:02:02 »
Als Lektorin hätte ich es dir nicht angestrichen. Für welche Region ist das denn angeblich typisch?

Wenn ich mir mein eigenes Buch anschaue, dann stelle ich fest:
Wenn gern/gerne allein steht, heißt es fast immer gerne (außer in einem einzigen Satz - "Er hatte sie gern um sich", sonst ausschließlich mit e am Ende. Bei anderen Wörtern heißt es aber "ungern".
Und ich bin mit 25 relativ jung, also vermutlich nicht altmodisch.

Offline caity

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Gedanken sind frei - also nutze sie auch!
    • Isabella Benz
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #12 am: 13. September 2016, 20:13:07 »
Ich muss mal hier drauf verweisen: Zwiebelfisch, aber nur, weil das Beispiel mit allein(e) kam. Ich benutze dann wohl beide Male lieber die ältere Version. Also, bei mir gibt es auch öfter "etwas gerne tun" als "etwas gern tun". "Gern" verwende ich eigentlich nur als positive Antwort: "Möchtest du ..." - "Gern." Aber sonst ...  :) Die Frage ist, ist dir das wichtig genug, um mit der Lektorin darüber zu diskutieren?  ;)


Jedes gute Buch schreibt sich von selbst
– man darf es nur nicht dabei stören.

Patricia Highsmith

Offline Shin

  • Held der Thermopylen
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.463
  • Geschlecht: Männlich
  • Meister des Prokrastinierens
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #13 am: 13. September 2016, 20:22:23 »
Hmm, interessante Frage. Ich habe mir im Schriftlichen das "gerne" angewöhnt, weil ich immer dachte, dass "gern" zu umgangssprachlich klingt. Und das ist dann irgendwann auch in meinen Sprachgebrauch gewandert.

Ich habe jetzt eine Weile über Beispiele nachgedacht und festgestellt, dass ich "gerne" bei Aktionen und "gern" bei Gefühlen verwende.

Ich würde jetzt gerne etwas trinken.
Ich male echt gerne.

Ich hab dich gern.
Gern geschehen.

Mir ist bisher kein Beispiel eingefallen, bei dem dies nicht der Fall war.
"Und die Hoffnung frei atmen zu können."

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.004
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Gerne oder gern?
« Antwort #14 am: 14. September 2016, 09:37:48 »
Nur um das klarzustellen, ich diskutiere mit meiner Lektorin nicht darüber, letztlich bin ich die Herausgeberin und entscheide ja selbst, wie ich es handhabe. Es war nur der einzige Punkt, bei der ich mit ihr uneins war und da ich wollte einfach wissen, wie ihr dazu steht, weil ich auf den entsprechenden Seiten nur die gleichrangige Behandlung gefunden habe.

Wenn ich jetzt ein eindeutiges "Heute nimmt man die Form mit e am Ende nicht mehr, weil total altmodisch" gehört hätte, wäre ich den gesamten Text danach durchgegangen.

Trotzdem ist es interessant zu lesen, wie unterschiedlich die Einstellungen/Meinungen/Vorlieben sind. Da ist es ja dann ganz gut, dass wir alle Möglichkeiten nutzen dürfen.

  • Drucken