0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Open Office - Lesefehler  (Gelesen 1433 mal)

Online Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.067
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drink the book!
    • Leann Porter Autorenseite
Open Office - Lesefehler
« am: 03. Juni 2016, 13:45:07 »
Ein Dokument lässt sich nicht mehr öffnen. Fehleranzeige:

Lesefehler.
Formatfehler in Teildokument Content.xml an Position 2,3593 (Zeile, Spalte) in der Datei entdeckt.

Gibt es eine Möglichkeit, das wiederherzustellen? Und woran könnte es liegen?

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 23.789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #1 am: 03. Juni 2016, 22:58:57 »
Wenn du mir die Datei per Mail schickdt, kann ich schauen, ob mir was einfällt oder ich zumindest den Inhalt rekonstrieren jann.
         

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.761
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #2 am: 04. Juni 2016, 10:56:50 »
Zumindest kann er also das ZIP noch auspacken, das ist schon mal was.
Das ist wichtig zu wissen: Eine .odt ist ein ZIP, man kann es umbenamsen und auspacken, die Dateien einzeln bearbeiten und dann alles wieder zusammenzippen.
Das weiß ich, weil ich mal ein Programm geschrieben hab, das genau sowas tut.
Das heißt, Du kannst zumindest versuchen, die Content.xml mit einem simplen Texteditor (Notepad++, Textpad, aber nicht das billige Notepad oder Wordpad von Windows. Unter Linux z.B. Kate) anzuschauen und an der beschriebenen Stelle zu kucken, was falsch sein könnte. Das ist XML, es reicht schon, wenn da irgendwo ein schließendes Tag fehlt oder so.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Online Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.067
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drink the book!
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #3 am: 04. Juni 2016, 14:18:13 »
@Maja: Danke, das ist total lieb von dir. Ich schicke es dir mal.

@Sascha: Danke für die Tipps, aber ich hab keine Kate und kein Linux und zweifle daran, dass da ein Zip ausgepackt werden kann. Ob bei XML ein schließendes Tag fehlt könnte ich sowieso nicht erkennen, weil ich keine Ahnung habe, was das ist.  ???

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.761
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #4 am: 04. Juni 2016, 14:56:21 »
@Sascha: Danke für die Tipps, aber ich hab keine Kate und kein Linux und zweifle daran, dass da ein Zip ausgepackt werden kann. Ob bei XML ein schließendes Tag fehlt könnte ich sowieso nicht erkennen, weil ich keine Ahnung habe, was das ist.  ???
Okay, wenn Dir XML nichts sagt, nutzt das nix. Der Rest wäre nicht wild.
Ich steck leider zu sehr in Arbeit, aber Maja will ja schon nachschauen.
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 23.789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #5 am: 04. Juni 2016, 17:03:59 »
Datei ist angekommen, ich denke, ich kann sie reparieren.


EDIT
Mein Mann kommt gerade rein und erinnert mich, dass wir eingeladen sind. Ich kümmere mich heute Nacht drum.
         

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 23.789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #6 am: 05. Juni 2016, 01:47:35 »
So, ich habe mich jetzt eine gute Dreiviertelstunde durch das XML-Dokument, das ich aus der Odt-Datei extrahiert habe, gewühlt. Die Datei ist tatsächlich komplett zerschossen. Ich kann den Inhalt wiederherstellen - alle Formatierungen und alle Anmerkungen gehen dabei verloren, und es wird auch nicht mehr klar sein, was Änderung ist und was nicht. Das lohnt sich nur, wenn es keine Backupversion der Datei gibt - ich muss händisch sämtliche Formatierungen rauswerfen, und weil die Änderungsverfolgung an war, ändern die sich wort- und z.T. buchstabenweise. Ich mache das gern, wenn es hilft, einen ansonsten verlorenen Text wiederherzustellen. Sollte es aber ein Backup geben, würde ich empfehlen, das zu verwenden.
         

Online Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.067
  • Geschlecht: Weiblich
  • Drink the book!
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #7 am: 05. Juni 2016, 08:53:08 »
Danke für deine Hilfe!  :knuddel:  Es gibt den Text noch, es ist ein Lektorat, nur meine Änderungen muss ich dann noch mal machen (das waren viele, aber es wird gehen). Merkwürdig, wie kann sowas passieren?

Offline KaPunkt

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.699
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pizza für Jonas Wagner
    • Luftschlossarchitektin
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #8 am: 04. Mai 2017, 22:39:22 »
Ich hänge mich mal hier dran.
Wenn es nicht passt, bitte verschieben.
Ich bin gerade Lektorat beschäftigt und OO nervt ein wenig. Genug, dass ich mir langsam Sorgen mache.
Es ist eine lange Geschichte (120-140K), ich habe die Änderungsverfolgung an und es gibt jede Menge Kommentare.
Wann immer ich jetzt also etwas neues schreibe, verschwindet mein Corsor und ich schreibe blind. Gerne taucht auch das Apple Sanduhren Äquivalent des rotierenden Strandballs auf.
Das automatische wie auch das von mir ausgelöste Zwischenspeichern dauert eeewig.

Gestern habe ich ein neues Dokument aufgemacht, um etwas anderes zu schreiben, und es gab Anzeige Probleme: Ständig wurden meine letzten Zeilen unsichtbar, erst durch rumscrollen und sonstigen Blödsinn, habe ich meine Zeilen wieder bekommen.

Ich mache jetzt schon immer Sicherungskopien nach jeder Sitzung, aber sicher fühle ich mich trotzdem nicht.
Mein Mac hat inzwischen ein paar Jahre auf dem Buckel (3 oder 4). Hat er vielleicht eines der letzten Updates nicht vertragen?
Oder muss ich stattdessen OO mal wieder updaten?
Oder ist die Datei zu schwer und ich muss sie einfach nur teilen? ( aber das würde ja die Probleme mit der neuen nicht erklären)

Hat jemand Ideen?

Liebe Grüße,
KaPunkt
     She is serene / with the grace and gentleness of / the warrior / the spear / the harp / the book / the butterfly / are equal in her hands. (Diane di Prima)

Offline Franziska

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.493
  • Geschlecht: Weiblich
    • celiajansson
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #9 am: 05. Mai 2017, 02:21:59 »
Das Problem hatte ich auch schon, aber das ging dann von allein wieder weg. Vielleicht mal die Ansicht oder die Formatierung ändern?
Konkret weiß ich leider auch nichts. Mal mit libre office probieren?


Ich hatte übrigens gerade das gleiche Problem wie Leann letztes Jahr. Mein Freund konnte zum Glück alles wieder herstellen. Wie er das genau gemacht hat, muss ich ihn nochmal fragen. Online habe ich nur die gleiche Frage ohne brauchbare Antworten gefunden.

Offline Robin

  • Tyrannonano Rex
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.484
  • Geschlecht: Weiblich
  • Achtung Schreibwildsau! Nicht füttern!
    • Robin Whites Autoren-HP
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #10 am: 05. Mai 2017, 09:35:27 »
Ohje, solche Schluckauf-Aktionen haben mir bei einem ohnehin schon stressigen Lektorat den letzten Nerv geraubt.

Ich muss an dieser Stelle ganz brutal sagen: Open Office ist Mist. Es wird nichts mehr daran gemacht, und das, was dokumentiert ist, ist gefühlt über das ganze Internet verstreut. Zu diesem Problem, dass ein Lesefehler an einer Stelle auftritt: Das habe ich auch gehabt. Dank meines Freundes konnte ich das noch retten, aber das war wirklich eine Aktion...

Wenn ich mich richtig erinnere, liegt es daran, dass Open Office durch irgendwas (was, weiß ich nicht so genau, es kann an vielen Fahnen oder der puren Länge des Dokuments liegen) seine Datei zerschießt. Dann steht an der Stelle, die in der Fehlermeldung angegeben ist, vervielfacht ein Formatierungskommando, das Open Office so verwirrt, dass es nicht mehr in die Puschen kommt. Es kann auch mehrfach hintereinander passieren (ich musste mir glaube ich die gleiche Datei mindestens sechs Mal reparieren lassen). Es hilft hier nur die Umwandlung in ein anderes Format, öffnen im Texteditor, und dann das manuelle Herauslöschen der überschüssigen Formatierungskommandos in angegebener Position. Da aber alles in einem dicken Wust daherkommt, muss man dabei vorsichtig sein, dass man das Richtige herauslöscht.

Ich kann leider nur empfehlen, aufgrund solcher Fehlermeldungen wirklich lieber ein anderes Programm zu nutzen. Open Office ist zwar nett, da es gratis ist, aber die Problematik, dass es schon seit einiger Zeit nicht mehr weiter verfolgt ist, und teils seit Jahren dokumentierte Probleme noch immer auftreten, macht es zu einem relativ unzuverlässigen Programm.
Derzeitiges Romanprojekt: Nephilim 1 - Engelssöhne      404: Innocent thoughts not found. :innocent:

Offline AngelFilia

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Cyberfeder
    • Meine (Fantasy-)Welt
Re: Open Office - Lesefehler
« Antwort #11 am: 08. Mai 2017, 15:04:54 »
Versucht es mal mit Libre Office - das setzt auf Open Office auf und wird noch weiterentwickelt - erstellt und liest .odt's ebenfalls. Ich weiß jetzt nicht, ob das mit größeren Dateien besser klar kommt. Zu verlieren habt ihr jedoch nichts ;-)

www.libreoffice.org
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to

  • Drucken