0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Patchwork Autorenprogramm  (Gelesen 3326 mal)

Offline Evanesca Feuerblut

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.521
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fledermäuschen ^^v^^
    • Meine Autorenhomepage
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #30 am: 15. Dezember 2016, 23:21:02 »
Ich bedanke mich auch - habe es nämlich selbst noch nicht gefunden gehabt!

Offline Lana

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben ist mein Leben
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #31 am: 18. Januar 2017, 17:59:12 »
Ich bin seit ca. einem Monat mit Patchwork beschäftigt. Papyrus und Scrivener hatte ich auch auf dem Laptop und habe probiert und gemacht, verglichen und versucht klar zu kommen. Am Schluss habe ich meine erste Kurzgeschichte für Januar komplett im Patchwork schreibprogramm geschrieben und habe vorhin auch angefangen das Clusting usw zu probieren.

Vorher habe ich den ywriter benutzt mit dem ich so weit auch vollkommen zu Frieden war, allerdings finde ich dieses intuitive korrigieren usw. schon sehr sinnvoll. Das einzige was mich nun noch fehlt ist mir eine Statistik und Anzeige von jedem Tag, wieviel ich noch zu schreiben habe, bis zu meiner Deadline. Es gibt zwar so einen Reiter dafür und er rechnet auch irgendwas aus, allerdings auf die Tage bezogen und ausgerechnet in Stunden. ich kann nicht sagen, wieviele Stunden ich schreibe am Tag und vor allem wieviel ich in der Stunde auch schaffe. Lieber wäre mir eine Funktion in der steht bis Stichtag 45000 Wörter, verbleibende Tage noch 66, bis dahin jeden Tag zu leistende Wörter xy...

Aber ansonsten bin ich vollkommen zu frieden und freue mich, meinen Lizenscode bestellt zu haben.  :hmhm?:

Offline Evanesca Feuerblut

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.521
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fledermäuschen ^^v^^
    • Meine Autorenhomepage
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #32 am: 18. Januar 2017, 18:12:15 »
Zitat
Es gibt zwar so einen Reiter dafür und er rechnet auch irgendwas aus, allerdings auf die Tage bezogen und ausgerechnet in Stunden. ich kann nicht sagen, wieviele Stunden ich schreibe am Tag und vor allem wieviel ich in der Stunde auch schaffe. Lieber wäre mir eine Funktion in der steht bis Stichtag 45000 Wörter, verbleibende Tage noch 66, bis dahin jeden Tag zu leistende Wörter xy...
Hast du es schon probiert, als Workaround für den Zeitpunkt bis zur Deadline den NaNoWriMo-Modus zu starten? :)
Aber ja, das ist schon ein bisschen Herumgetrickse nötig, um da eine sinnvolle Anzeige zu kriegen.

Offline Lana

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben ist mein Leben
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #33 am: 20. Januar 2017, 21:59:07 »
Zitat
Es gibt zwar so einen Reiter dafür und er rechnet auch irgendwas aus, allerdings auf die Tage bezogen und ausgerechnet in Stunden. ich kann nicht sagen, wieviele Stunden ich schreibe am Tag und vor allem wieviel ich in der Stunde auch schaffe. Lieber wäre mir eine Funktion in der steht bis Stichtag 45000 Wörter, verbleibende Tage noch 66, bis dahin jeden Tag zu leistende Wörter xy...
Hast du es schon probiert, als Workaround für den Zeitpunkt bis zur Deadline den NaNoWriMo-Modus zu starten? :)
Aber ja, das ist schon ein bisschen Herumgetrickse nötig, um da eine sinnvolle Anzeige zu kriegen.

Workaround? Deadline? NaNoWriMo Modus? ... ich glaub das muss ich noch mal genauer lesen...  Danke für den Hinweis, da werde ich mal schauen, ob ich das so hin bekomme, wie ich es gerne hätte.
Ansonsten bin ich begeistert von dem Programm. Auch das ich Plotten kann. Das hab ich gestern durch Zufall entdeckt.

Offline Evanesca Feuerblut

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.521
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fledermäuschen ^^v^^
    • Meine Autorenhomepage
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #34 am: 20. Januar 2017, 22:02:31 »
Man kann damit ja sogar eine wissenschaftliche Arbeit schreiben :). Das Programm ist so vielfältig, dass ich vermutlich immer noch nicht mal die Hälfte entdeckt habe...
Einfach ein bisschen damit "spielen" - und sonst gibt es auch die Möglichkeit, in der Facebookgruppe zu Patchwork was zu fragen, der Entwickler antwortet schnell auch auf dumme Fragen.
Seit dem letzten Update kann das Programm auch 7-Punkte nach Wells.

Offline Lana

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben ist mein Leben
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #35 am: 20. Januar 2017, 22:05:15 »
Das habe ich auch schon gesehen. finde es toll beschrieben und echt eine tolle Hilfe. Das Clustering war am Anfang echt schwer zu kapieren, vor allem, weil das Programm ne Weile braucht bis er die Wörter miteinander verbindet. Alles in Allem finde ich es aber echt unheimlich gut.
Dann werde ich da wohl noch ein wenig rum probieren und erst mal die Drei Stichwörter versuchen.

Ich bin echt begeistert. FB sollte ich vielleicht auch mal durch suchen. Und im schlimmsten Fall mal "Doof" fragen. hihi

Offline Hanna

  • Kühlschranke
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.489
  • Geschlecht: Weiblich
  • hochoffizielle Frau Grummel
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #36 am: 29. Januar 2017, 16:55:12 »
Ich teste das Programm jetzt seit ein paar Tagen und bin komplett begeistert. Nachdem ich mit Papyrus nie warm geworden bin, hat Patchwork mich von der ersten Sekunde an mitgerissen. Natürlich habe ich noch längst nicht alles entdeckt, aber viele Dinge, die ich sonst händisch gemacht habe, übernimmt jetzt das Programm. Zum Beispiel die Länge meiner Kapitel miteinander vergleichen. Ich liebe diese Funktion! Meine Testversion läuft noch 26 Tage, aber ich denke, das wird gekauft.
   “Abra-Ka-Bratkartoffel!“ (mein Söhnchen)

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.983
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Patchwork Autorenprogramm
« Antwort #37 am: 15. Juni 2017, 14:39:57 »
Während die Updates von Patchwork - anders als bei Papyrus - bislang immer kostenlos waren, ist Martin mit Veröffentlichung der Version 2.0 auf ein Abomodell umgestiegen. Wer Updates möchte, die es weiterhin regelmäßig gibt. muss also jetzt Geld bezahlen. Dabei überlässt Martin seinen Kunden, wie viel ihnen die Updates wert sind - zwischen 2,99 und 10,99 Euro im Monat kann man verschiedene Abomodelle buchen, die inhaltlich alle den gleichen Umfang haben, sozusagen ein Solidaritätsmodell. Das ist fair, allerdings kommt man auch beim kleinsten Modell schon über 35 Euro im Jahr - nur war Patchwork noch nie die Software für den kleinen Geldbeutel.

Wer keine Updates möchte, kann mit Version 1.8 unbegrenzt weiterarbeiten. Allerdings hat das Ganze ein Geschmäckle: Wer die Software jetzt neu kauft, für immerhin hundert Euro oder hundertfünfunddreißig inkl. Duden, bekommt ebenfalls nur die Version 1.8. Die aktuelle Version gibt es ausschließlich im Abo-Modell, was ich ärgerlich finde. Allerdings kann man auch ein Ein-Monats-Abo buchen und sofort wieder kündigen, um jeweils einen aktuellen Stand zu bekommen, wenn man nicht das ganze Jahr über bezahlen möchte.

Seit dem frisch veröffentlichten Update 2.02 bringt Patchwork verbesserte Funktionen fürs Lektorat mit. Ein Autor kann eine Lektoratsdatei exportieren, an den Lektor schicken, sie mit Anmerkungen zurückbekommen und wieder importieren, und die Vorschläge direkt in Patchwork bearbeiten. Das ist eine tolle Sache - ich kopiere im Moment immer meine Überarbeitung nach Word in ein neues Dokument, mache einen Dokumentvergleich mit der Vorgängerversion, damit die Lektorin sehen kann, was ich geändert habe, und schicke das dann ab. Direkt von Patchwork zu Patchwork ist das natürlich einfacher, funktioniert aber nur dann, wenn auf beiden Seiten mit Patchwork gearbeitet wird. Ein Import nach (oder von) Word ist (noch) nicht möglich.

Noch eine Info, vielleicht interessant für diejenigen unter uns, die kein Windows benutzen: Mit Version 2.02 (also nur mit Abo erhältlich) ist Patchwork für Apple OSX (Mac) erschienen, die Projektdateien sind zu 100% kompatibel mit denen der Word-Version (was besonders für den Lektoratsaustausch wichtig ist). Für die Mac-Version steht eine eigene Demoversion bereit, so ist es auch hier möglich, die Software 30 Tage lang voll funktionsfähig zu testen.

  • Drucken