0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Wenn die Leser uns glücklich machen - Eure schönsten Feedback-Erlebnisse  (Gelesen 15952 mal)

Offline Malinche

  • Coolnesskönig
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 18.606
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lamahüterin.
    • sabrinarequipa
Ich habe mich gerade durch die Suche gewühlt, aber ich meine, dass wir so einen Thread noch nicht haben. Worum geht es hier?

Die Rückmeldung unserer Leser gehört zu den schönsten Dingen des Schreibens. Und damit meine ich jetzt nicht einfach diejenigen von uns, die schon veröffentlicht haben, denn auch Beta-Rückmeldungen können z.B. ganz besonders wundervoll und kostbar sein.

Entsprechend soll es hier nicht um ein Schwanzmessen gehen, wer die meisten 5-Sterne-Rezensionen gesammelt hat - sondern darum, welche Leserreaktionen auf eure Texte euch allgemein am tiefsten bewegt haben. Kleine Schlüsselerlebnisse, die uns klar machen, dass wir mit dem Schreiben jemanden erreichen. Eine liebe Geste hinter den Kulissen, eine persönliche Mitteilung, Fan-Art ... was auch immer.

Die Idee zu diesem Thread kam mir unter anderem, weil ich heute mein Kondorkinder-Wanderbuch zurückbekam und zu meiner Überraschung feststellte, dass ich im Buch nicht nur ganz wunderbare, berührende Meldungen der teilnehmenden TiZis hatte (an dieser Stelle: danke euch allen!), sondern dass da auch noch etwas lag, das nicht von mir mit auf die Reise geschickt worden war.

Die schwarze Feder (mit der roten Tinte) ist ein ganz zentrales Element in beiden Kondorkinderbüchern, und die liebe Ary hat mir eine gebastelt und reingelegt. Und auf der Rückseite steht - natürlich mit roter Tinte - ein spanischsprachiges Gedicht, das eine der Romanfiguren verfasst (und sogar unterschrieben) hat. Ich habe noch immer wohlige Gänsehaut und Tränen in den Augen, wenn ich das angucke. Als ob ein Stück Buch in die Wirklichkeit geflattert wäre.  Ganz, ganz irre. :vibes:

Was sind eure schönsten Erlebnisse mit Leserrückmeldungen? Was hat euch sprachlos gemacht, tief berührt, die Tränen in die Augen getrieben - oder euch vielleicht auch herzlich lachen lassen und Sonnenschein in euren Tag gebracht? :)
      »Chilalo no canta en jaula,
su canto es un canto libre.«
- Chalena Vásquez, El Chilalo
   »Por el camino va Malinche,
paso de polvo y canela ...«
- Lila Downs, Malinche

Offline Guddy

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 3.419
  • To boldly go where no man has gone before
Aaw! Das ist wundervoll! Ich glaube, diese Düfte mit die schönste Auszeichnung sein, an die keine fünf Sterne Rezi der Welt heranreichen dürfte!  :wolke:

Ich selbst habe natürlich nicht annährend ähnliches erreicht. Im Chatrollenspielbereich bekommt man immer wieder Komplimente für seinGeschreibe (das schönste Kompliment hat mir eigtl. wirklich Hero gemacht), auch wirklich, wirklichnette eWorte, aber vergleichbar ist das nicht.

Ich freue mich aber auf weitete berichte dieser Art hier!
Stand up and fight! | Stand up and see the sky turn bright | Fight for a better day - Turisas

Offline KaPunkt

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pizza für Jonas Wagner
    • Luftschlossarchitektin
Boah, Malinche, dass ist wirklich toll!

Zwei Bemerkungen meiner Betas bauen mich immer wieder auf, wenn ich denke, ich kann das sowieso nicht:

1. Halb fertigen Roman an Beta rausgegeben. Rückmeldung am nächsten Tag: "So toll! Ich hatte es morgens um vier durch (Sie geht so gegen 22.00 ins Bett) und hätte dich fast angerufen. Du kannst doch nicht an der Stelle aufhören! Wie geht es weiter?"
 :vibes:

2. Der Moment, als mein Antagonist lebendig wurde und mir erklärte, dass ich mir meinen weiteren Plot in die Haare schmieren kann, weil er nicht so dämlich ist und jetzt statt dessen a, b und c machen wird. Mist. Das würde mir verdammt viel Arbeit machen. Was tun?
Ich habe eine Freundin angerufen, die ebenfalls als Beta verpflichtet war und den aktuellen Stand kannte, um ihr das Problem vor zu legen.
Ich: "Ich hab das ein Problem mit Buch X. Ich muss dich was fragen, hast du einen Moment Zeit?"
Sie: "Nein! Du kannst niemanden (der Figuren) umbringen! Das ertrag ich nicht! Bitte, bitte, bring keinen einzelnen um!"
 :o :rofl: :vibes:

Wie gesagt, das wärmt mich nachts um eins, wenn ich denke, ich sollte doch besser den 'löschen' Knopf drücken.

Liebe Grüße,
KaPunkt
     Wenn ich mich noch weiter von der Realität entferne, nähere ich mich ihr von hinten.

Offline Angela

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.223
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • Angela Stoll Autorenseite
Mich baut ein Erlebnis besonders auf:
Eine meiner Gäste, eine Frau in meinem Alter, sehr distinguiert wirkend, hat meinen Erstling gelesen und sprach mich danach darauf an. Ihre Augen glänzten und ihre Wangen waren gerötet vor Begeisterung. Seit Jahren habe sie kein solches Buch mehr gelesen, das sie derart gefesselt hat. Am nächsten Tag reise zwar ihre Tochter an, aber die müsse warten, bis sie auch den zweiten Band durch hätte. ;D
So stelle ich mir in meinen kühnsten Träumen die Reaktion auf meine Geschichten vor. Zu schön, wenn es dann auch einmal klappt. Wenn ich mal wieder total gefrustet bin, rufe ich mir diese nette Geschichte wieder ins Gedächtnis.

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.696
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Das ist ja wirklich toll, Malinche!  :knuddel:

Ich fand besonders schön, als eine Leserin mir geschrieben hat, dass sie in der Badewanne versumpft ist, bis das Wasser kalt war und die Finger schrumpelig, weil sie keine Zeit hatte, rauszugehen, sondern mein Buch fertig lesen musste. ;D

Ich freu mich auch immer ganz besonders drüber, wenn Leser schreiben, dass meine Bücher sie zum Weinen gebracht haben, das ist für mich eines der tollsten Komplimente, die es gibt.  :wolke:


Offline Franziska

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.339
  • Geschlecht: Weiblich
    • celiajansson
Mir hat mal eine Leserin geschrieben, dass sie mein Roman an "Der Fänger im Roggen" erinnert und das dass eines ihrer Lieblingsbücher ist. Ich konnte die Parallele zwar nicht wirklich sehen, ich fand es aber trotzdem toll.

Oder wenn jemand schreibt, dass er sich eine Fortsetzung wünscht, finde ich das auch sehr motivierend. Du hast mich jetzt dazu gebracht, alle meine Reviews nochmal zu lesen.  :) Da habe ich gerade eine sehr motivierende gefunden, dass die Geschichte sie traurig gemacht hat und sie mitreißend war. Jetzt bin ich wieder motiviert zu schreiben.

Offline Klecks

  • Glucks
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.617
  • Geschlecht: Weiblich
  • Achtung, lebender Klecks! Bitte nicht wegwischen!
In meinem Erstling stirbt eine männliche Nebenfigur, die sehr oft vorkam.  :'(  Obwohl er sich nicht von seiner besten Seite präsentiert hat, schrieb eine professionelle Rezensentin auf ihrem Blog, dass sie weinen musste, als er im letzten Drittel des Buches gestorben ist. Da ich die Figur sehr liebe, hat es mich sehr berührt, das zu lesen.
     Eine Fütterung des Kleckses mit Schokolade, Keksen und Süßigkeiten aller Art ist ausdrücklich gestattet.  :innocent:

Offline canis lupus niger

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 950
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • canis lupus niger
Über meine Reihe habe ich schon mehrmals gelesen, dass der jeweilige Leser sie mit internationalen Erfolgsromanen auf eine Stufe stellt. Das klingt zwar vor allem nach einem schmeichelhaften Kompliment, aber ich sitze trotzdem jedesmal eine ganze Weile mit feuchten Augen und ganz großem Herzklopfen vor meinem Monitor und bin einfach glücklich.  :wolke:

Eine Leserin, eine meiner ersten Rezensentinnen hat geschrieben, dass sie an einer Stelle meines Debüts weinen musste, und dass ihr das ziemlich lange nicht mehr passiert ist.  :wolke:

Neulich erzählte eine Bekannte, dass ihr Mann, der bis dahin überhaupt keine Fantasy gelesen hat, wegen meines zweiten Buches den ganzen Sonntag auf der Terasse gesessen und gelesen hat, mit dem Grillen zu spät begonnen hat (obwohl Freunde eingeladen waren), weil es gerade so spannend war. :wolke:

Und als mein neuer Verleger, als er ankündigte, das Manuskript annehmen zu wollen, schrieb, das wäre wirklich 'richtig gut', da habe ich auch lange gestrahlt. Der Mann, ein promovierter Germanist, hatte immerhin bis dahin vor allem literatur- und kulturwissenschaftliche Bücher herausgebracht.  :wolke:

Offline Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 16.084
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer entscheidet, dass die Vögel frei sind?
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Mein schönstes Erlebnis hatte ich auf einer Lesung in Berlin vor einer Schulklasse. Das war auf einer Art Lesefestival, die Kinder hatten Wandertag dort und durften jeder 1€ Taschengeld mitbringen. Als 4. Klasse waren sie eigentlich noch ein bisschen zu jung für die Feen, aber ich habe die Lesestellen dann entsprechend spontan anders ausgesucht. Und ernsthaft - ich bin niemals vorher oder nachher so begeistert bejubelt worden. Nach der Lesung wollten alle Autogramme auf die Hand gemalt haben (mit Herzchen und Blümchen!), und sie haben ihr Wandertagsgeld zusammengelegt, um mein Buch für die Klassenbücherei kaufen zu können. Ehrlich, ich dachte, wenn die noch ein bisschen rührender werden, muss ich weinen ...
"All I desired was to walk upon such an earth that had no maps." - Michael Ondaatje

Offline Ryadne

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.011
  • Geschlecht: Weiblich
  • skeptisch überzeugt
    • FragmentAnsichten
@Grey
*komisches quietschendes Geräusch von mir gebe* Wie süß ist das denn. :D


Ich hatte in einer Leserunde zu "Vor meiner Ewigkeit" eine Frau, die nach eigener Aussage auf der Straße lebt und insgesamt immer sehr pessimistische Einträge hinterließ. Sie schrieb mir am Ende, das Buch habe ihr geholfen, sich über essentielle Dinge im Leben klar zu werden und es habe sie verändert.
Das hat mich wirklich sehr gefreut. Es gibt ein paar Romane, die einen ähnlichen Effekt auf mich hatten und es ist einfach großartig, wenn ich das auch bei jemandem erreichen konnte (zumal ich befürchtet habe, das Buch würde die Leute eher runterziehen).

Offline Dani

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.815
  • Geschlecht: Weiblich
  • Suchtschreiber
    • Blog und stift
Ich zitier jetzt mal mein absolutes Lieblingsfeedback - auch als Nichtraucher habe ich eine ungefähre Ahnung, daß es wohl spannend sein muß, wenn man übers Lesen das Rauchen vergißt ...

Zitat
Ich habe Dein ganzes Werk in einem Rutsch fertig gelesen und das ist doch ein sehr gutes Zeichen. Ich habe sogar die Ladenschlusszeit verpasst um mir Zigaretten zu kaufen und rauche seit sicher drei Stunden nicht mehr...

 ;D Zirkler geben einfach das schönste Feedback!
Blog, Bilder, Texte und mehr: http://www.blog-und-stift.de

Offline Patricia

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 152
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich kann, wenn ich will!
    • Patricia Strunk Autorenwebsite
Ich habe mich am meisten darüber gefreut, als sich eine Künstlerin bei mir gemeldet hat, der mein Roman so gut gefallen hat, dass sie mich gebeten hat, das Cover für den nächsten Band gestalten zu dürfen! Ich konnte es kaum fassen, zumal ich kurz zuvor erwogen hatte, bei ihr anzufragen, ob sie diesen Auftrag übernehmen würde!  :wolke:

Offline Linda

  • Froschkönigin
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 3.091
  • Geschlecht: Weiblich
  • Frösche sind nützlicher als Prinzen
    • Labyrinth der Bücher
Gerade entdeckt: Die Meinung einer ganz jungen Leserin, die neben einer  schriftlichen Kurzrezension die Gezeiten in ihrem Video-Leserückblick bei Youtube erwähnte. Wundervoll ansteckende Begeisterung (und zwar generell, was das Lesen angeht).

https://www.youtube.com/watch?v=Prd3564kj50&list=UUQKnDAXlHl6c4hlA45QKvlA
Der Beitrag ist recht lang, um „Gegen die Gezeiten“ geht es etwas zwei Minuten lang ab Timecode 14:30, aber auch die anderen Bücher werden von Leseeule Teresa sehr individuell und liebenswürdig vorgestellt.
Meine Schreibschule ist das Leben.
Meine Lehrer sind die Bücher, die ich lese.
Meine Kritiker sind meine Leser.

Offline Maria

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
  • weil worte wirken
    • Angelika Diem - weil worte wirken -
Mein Erlebnis fand damals statt, als ich mich aufmachte, mein Hexe Pollonia Kinderbuch nicht sterben zu lassen. Ich erstellte damals gerade meine erste Autorenseite und suchte nach irgendetwas zu den Bilderbüchern, die damals seit 10 Jahren auf dem Markt waren, also lange, lange nicht mehr beworden wurden, irgendetwas, das ich verlinken konnte. Und ich fand, was mich wirklich super freute tatsächlich noch Vorlesestunden mit meiner Hexe, und ein Theaterstück, das eine Schule aus meinem allerersten Kinderbuch " Eusebius und Pontifex" gemacht hatte. Es war einfach so schön, das Gefühl, dass diese Geschichten trotz ihres Alters noch immer von irgendwem entdeckt und gemocht worden sind.
Vollstrecker der Königin (Fantasyreihe)

... denn auch in der Fantasy gibt es Heldinnen, die mehr können, als auf ihren Prinzen zu warten und Vampire anzuhimmeln

SabrinaQ

  • Gast
Hach, der Kontakt mit LeserInnen bringt so viele schöne Momente. Wo fange ich da an?

Ein Leser (das verblüffte und freute mich besonders, weil die Bücher doch eher romantischer Natur sind) verfasste mehrere Fanfictions und Gedichte zu meiner Elvion-Reihe. Auch kam er nach Frankfurt, um sich die Bücher von mir signieren zu lassen (und brachte mir dabei auch noch einmal wunderschöne Gedichte).  :wolke:
Generell freut mich Fan-Art immer ganz besonders. Ich entdeckte auch mal eine ganz berührende Fanfiction und auch eine schöne Zeichnung.

Die vielen Leser-Mails sind auch jedes mal wieder etwas Tolles - besonders, wenn darin steht, dass die Geschichte sie noch tagelang beschäftigte, dass sie beim Lesen geweint hätten oder die ganze Nacht gelesen haben, obwohl sie morgens früh aufstehen mussten.

Es gibt einfach so viele tolle Momente und jeder stärkt und baut ein bisschen mehr auf. Zu hören, dass das, was man macht, was man fühlt und wo man so viel Zeit, Leidenschaft und Energie reinsteckt, auch andere Menschen berührt, ist einfach wunderschön. Man kann nicht alle Geschmäcker treffen und so bleiben negative Reaktionen nicht aus. Aber zu wissen, dass es da draußen LeserInnen gibt, die es toll finden, tröstet darüber hinweg.


Edit: Ha, gerade über Fan-Art gesprochen, stolpere ich heute über eine Zeichnung einer meiner Elfen-Charaktere  ;D So fängt der Montag gut an.

  • Drucken