0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Fantasygenres und Subgenres: Unsere Schubladen  (Gelesen 27213 mal)

Offline Barra

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 515
  • Geschlecht: Weiblich
  • 5vor12
Re: Fantasygenres und Subgenres: Unsere Schubladen
« Antwort #120 am: 20. November 2017, 10:51:50 »
Eine Frage zu den Subgenre und Sub-Sub-Genre ;).

Im NaNo Bereich dies Jahr habe ich im Bibliothekskatalog einige schöne Kategorien gesehen, über Funtasy natürlich bis hin zu Dark Funtasy und auch das hier: "Dark Metal Romance". Leider schreibt dies Jahr wohl niemand (der sich dort hat einsortieren lassen) in diesem Bereich etwas. Also die Frage an alle: Was darf ich mir unter diesem Sub-Genre genau vorstellen?
Vielleicht hat ja von euch jemand auch ein Beispiel für mich. Meine eigenen Gedanken tendieren da grad in Richtung: Bandmitglied mit Nieten und Gitarre verknallt sich in Pink-Prinzessin, oder so was.
Wenn ich an den Film: "Ronal the barbarian" denke, dann könnte sogar das damit gemeint sein. Wer weiß. Aber zur Sicherheit, erklärt es mir doch bitte an dieser Stelle noch mal.
Barra

Offline Dämmerungshexe

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.124
  • Geschlecht: Weiblich
  • "Aaaaaaaaahhh!"
    • Autorenseite Mona Seiffert
Re: Fantasygenres und Subgenres: Unsere Schubladen
« Antwort #121 am: 20. November 2017, 13:33:53 »
lLso ich finde "Death Metal Romance". Das war aus dem letzten Nano das Projekt von @Christian. Psychos und solche, die es noch werden wollen in Hülle und Fülle, ein paar kaputte Twens zwischen den Fronten und Pairings aus der Hölle. Also Sex, Drugs und ne Menge Blut (und andere Körperflüssigkeiten). Sehr krank, sehr schön zu lesen.
„So basically the rule for writing a fantasy novel is: if it would look totally sweet airbrushed on the side of a van, it’ll make a good fantasy novel.“ Questionable Content - J. Jacques

Offline Barra

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 515
  • Geschlecht: Weiblich
  • 5vor12
Re: Fantasygenres und Subgenres: Unsere Schubladen
« Antwort #122 am: 21. November 2017, 18:17:07 »
Ah, danke Dämmerungshexe. Das lässt mich ein wenig klarer sehen. (Auch wenn ich das betreffende Werk aus dem letzten NaNo natürlich nicht kenne), aber dann tendiert es doch in eine etwas andere Richtung, als die die mir vorschwebte. Gut zu wissen.

Offline Christian

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.398
    • Schmerz. Angst. Tod.
Re: Fantasygenres und Subgenres: Unsere Schubladen
« Antwort #123 am: 04. Dezember 2017, 17:11:24 »
lLso ich finde "Death Metal Romance". Das war aus dem letzten Nano das Projekt von @Christian. Psychos und solche, die es noch werden wollen in Hülle und Fülle, ein paar kaputte Twens zwischen den Fronten und Pairings aus der Hölle. Also Sex, Drugs und ne Menge Blut (und andere Körperflüssigkeiten). Sehr krank, sehr schön zu lesen.
Hihi, dankeschön. ;D Das trifft es schon ganz gut.

Ja, Death Metal Romance ist meine Schöpfung, wenn man so will. Ich habe Ende 2014 eine Kurzgeschichte geschrieben und da kam mir die Bezeichnung in den Sinn. Letztes Jahr im November habe ich "Aus Liebe zum Fleisch" geschrieben, was letztlich die erste Death Metal Romance in Romanlänge war. Dann gab es noch "Tausend tote Nutten". Das sollte die nächste Death Metal Romance werden, aber die Dinge haben sich anders entwickelt. Das Buch hat einen neuen Titel und ist jetzt ein "rabenschwarzer Psychothriller" (so nennt es meine Agentin).

Um mich mal selbst zu zitieren:
Zitat
Death Metal Romance ist Psychothriller auf Steroiden mit mehr Gewalt, Blut, Sex, kaputten Figuren, einer verdrehten Lovestory und lauter Musik.
Ist also definitiv kein Fantasygenre. ;D

  • Drucken